Walnüsse- Vier gute Gründe, sie öfter zu essen


Walnüsse haben es in sich: Die ernährungsmedizinische Forschung hat mindestens vier Gründe zutage gefördert, öfter mal eine Handvoll davon zu knabbern. Wir stellen die Ergebnisse vor und verraten, wie viele Kalorien Walnüsse haben und ob sie dick machen.

walnüsse
Walnüsse enthalten viele gesunde Fettsäuren, die sich aber nicht in Bauchspeck niederschlagen.
iStock

Knackig, lecker und gesund: Walnüsse genießen wir das ganze Jahr über. In unseren Breiten reifen sie etwa Ende September bis Mitte Oktober. Die Einzigartigkeit gegenüber anderen Nusssorten beruht auf der besonderen Zusammensetzung der enthaltenen Fette. Die Walnuss ist besonders reich an lebensnotwendigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Zum Beispiel besitzt sie unter allen Nüssen den höchsten Gehalt an Alpha-Linolensäure.

Walnüsse sind Pflanzenmedizin – und sehr gehaltvoll

Außerdem ist das Verhältnis der herzgesunden Fettsäuren Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure) und Alpha-Linolsäure (Omega-6-Fettsäure) zueinander mit eins zu vier ideal. Hundert Gramm Walnüsse enthalten neun Gramm Alpha-Linolensäure. Walnüsse senken sogar stärker das „schlechte“ LDL-Cholesterin als fetter Seefisch. Schon eine Handvoll Walnüsse (rund 30 Gramm) am Tag reichen dazu.

Doch Vorsicht: Durch den hohen Fettgehalt sind Nüsse sehr kalorienreich. Die empfohlene tägliche Menge von 30 Gramm ist aber vertretbar: 200 Kalorien (kcal) liefert dieser Portion. Hundert Gramm der leckeren Nüsse kommen auf über 650 kcal.

Gesunde Walnüsse gegen Arteriosklerose und Herzinfarkt

Die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren im Blut ist in vielen Untersuchungen nachgewiesen worden. Sie senken den Blutdruck sowie den Cholesterinspiegel deutlich und hemmen Entzündungen in den Arterien. Die Durchblutung in den Gefäßen wird insgesamt verbessert. Die Gefahr von Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Krankheiten sinkt, ähnlich wie durch den Genuss von Leinsamen und Leinöl.

.
Gruß an die Besseresser
TA KI

6 thoughts on “Walnüsse- Vier gute Gründe, sie öfter zu essen

  1. Woher kommt die Aussage, bei Walnüssen so auf Fett, bzw Menge zu achten. Dr Bruker
    (Lahnstein) sagte ganz klar: „Fett macht nicht fett“! Er hat auch die Kalorienangaben als alte Ernährungslehre bezeichnet. Sollte Ihre Angabe aus der DGE – Deutsche Gesellschaft für Ernährung kommen, kann ich nur dazu sagen, die ist das Sprachrohr der Lebensmittelindustrie. Fett macht nicht fett, da es in der Nuss ein naturbelassenes Fett bleibt. Nur denaturierte Fette machen fett.

  2. Pingback: Walnüsse- Vier gute Gründe, sie öfter zu essen — das Erwachen der Valkyrjar | lichterschein.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s