Korruptionsvorwurf in Israel: Netanjahu wegen U-Boot-Deal mit Deutschland unter Druck


Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu gerät durch Mauschelei-Vorwürfe bei einem geplanten milliardenschweren U-Boot-Geschäft mit Deutschland immer stärker unter Druck. Der Ex-Verteidigungsminister fordert eine Untersuchung der „beunruhigenden“ Abläufe.

gettyimages-51399870-640x424

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu gerät durch Mauschelei-Vorwürfe bei einem geplanten milliardenschweren U-Boot-Geschäft mit Deutschland immer stärker unter Druck.

Oppositionspolitiker fordern die Einrichtung einer Untersuchungskommission in der Affäre, wie israelische Medien berichten.

Netanjahu wird vorgeworfen, er habe das teure Geschäft gegen den ausdrücklichen Widerstand des Verteidigungsministeriums vorangetrieben.

Der persönliche Rechtsberater von Netanjahu, David Schimron, soll als Anwalt auch einen israelischen Geschäftsmann vertreten, der ThyssenKrupp Marine Systems Vertriebspartner in Israel ist, und der durch die Wartung der U-Boote Geld verdienen wollte.

Israels Nationaler Sicherheitsrat und Netanjahus Büro wiesen die Vorwürfe zurück.

Ex-Verteidigungsminister fordert Untersuchung

„Ich war strikt gegen den Kauf drei weiterer U-Boote“, schrieb jedoch der damalige Verteidigungsminister Mosche Jaalon am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite. Die weitere Aufrüstung sei nicht notwendig gewesen. Er forderte eine Untersuchung der „beunruhigenden“ Abläufe.

Jaalon war im Mai nach einem Streit mit Netanjahu zurückgetreten, der U-Boot-Deal wurde nach Medienberichten nach dem Amtsantritt seines Nachfolgers Avigdor Lieberman abgeschlossen.

Deutsche Steuerzahler bezahlen U-Boote für Israel

Israel hat bereits fünf deutsche U-Boote erhalten, die zum Teil aus deutschem Steuergeld finanziert wurden. Ein weiteres soll nächstes Jahr ausgeliefert werden. Der Kaufpreis der Boote der sogenannten Dolphin-Klasse wurde vom deutschen Wirtschaftsministerium zuletzt mit je rund 600 Millionen Euro beziffert.

Die Lieferungen sind umstritten, weil die U-Boote nach Experteneinschätzung theoretisch mit Atomwaffen ausgerüstet werden können. Israel gilt als Atommacht, auch wenn die Regierung den Besitz von Nuklearwaffen nie offiziell zugegeben hat. (dpa)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/welt/korruptionsvorwurf-in-israel-netanjahu-wegen-u-boot-deal-mit-deutschland-unter-druck-a1980151.html

Gruß an die, die wissen, daß mindestens 11 U-Boote in den letzten Jahren durch deutsche Steuergelder bezahlt- und an Israel geliefert wurden

TA KI

 

6 thoughts on “Korruptionsvorwurf in Israel: Netanjahu wegen U-Boot-Deal mit Deutschland unter Druck

  1. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 21. November 2016 – Nr. 971 | Der Honigmann sagt...

  2. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 21. November 2016 – Nr. 971 | Terraherz

  3. Und wieviel Deutsche Arbeitsplätze werden wie lange mit dem Bau eines Israel-U-Bootes in Deutschland gesichert? Also Steuergelder für Israel-U-Boote zur Sicherung Deutscher Arbeitsplätze!
    * Und was ist die Hauptaufgabe eines U-Bootes? Schießen?
    * Gegen wen schießen Israel-U-Boote? Gegen Israel-Feinde wie Iran, Syrien, Palästina usw.?

    Und wieviel Deutsche Arbeitsplätze werden wie lange gesichert, wenn das Israel-U-Boot seine Hauptaufgabe erfüllt und schießt?

    Ja da gibt es den Deutschen Entwicklungsminister, der trägt dann die Deutschen Steuergelder dorthin, wo die Israel-U-Boote getroffen haben, damit dann Deutsche Bau-auf-bau-auf Produkte gekauft werden.

    Und schon sichern wir mit Deutschen Steuergeldern „Wir bauen auf und reißen nieder, Arbeit haben wir immer wieder“ viele verschiedene Deutsche Arbeitsplätze.

    offene Frage: Könnten wir mit den Deutschen Steuergeldern vielleicht etwas sinnvolleres anstellen, als Israel-U-Boote zu finanzieren und dann in Iran, in Syrien und in Palästina wieder Zerstörtes aufbauen?

  4. Nun tretet mal kürzer:
    Stellt euch mal den -unwahrscheinlichen-Fall vor, die Araberhorden erstürmen Israel. Wollt ihr 7 Millionen israelische „Flüchtlinge“ hier haben?
    Laßt uns den Israelis U.Boote schenken und für sie beten.

  5. buahahahaha gehilfe fürs delikate ich vermute etwas ganz anderes

    du redest vom schiesen und arbeitsplätzen ich vermute das sind keien angrifsbote sondern die werden im geheimen umgebaut als bunker

    wohin gehst du im dritten weltkrieg als miliardär wo versteckst du deine familie wo versteckst du dein gold diamanten usw ?

    Ganz einfach du kaufst dir ein U Booot der Schleicher klasse welches genau diese u boote sind, anschliesend wirfst du alles weg was du nicht baust un baust dir deinen eigene bunker,

    so anschliesend kann mann abtauchen den dritten weltkrieg absitzen schön in 300 meter Wassertiefe, bewegen must du dich nicht alle 2-3 monate mal kurz auftauchen wieder abtauchen, somit bist du nicht so einfach zu finden. Proviant usw für die nächsten 3 jahre einzulagern sollte machbar sein denke ich, 1 Raum für gold und silber reserven,..

    Fertig ist der bewegbare unterwasserbunker für schwerstreiche miliardäre

    Genauso ist es Tarnbar mann muss nur so ausehen lassen als wenn normale matrosen rumspringen im ernstfall braucht mann die nicht weil alles voll automatisch konstruirbar ist, somit braucht der miliardär auch keine besatzung, bzw das kann die Familie von dem übernehmen,…

    Und was sind schon 1-2 Miliarden für eien miliardär der besitzt offiziel 15 miliarden wieviel er schwarz besitzt ist sowieso schwer kontrolierbar bzw, bestechlich ist jeder.

    So und nun wisst ihr wo die schwerstreichen bunker sind, beweise habe ich dafür nicht, es ist lediglich eine vermutung!

    meine rechtschreibfehler dürft ihr euch gerne ausdrucken udn an die wand hängen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s