Deutschland: 34 Asylbewerber ausgeschafft


Die deutsche Bundesregierung hat 34 von insgesamt 700.000 abgelehnten Asylbewerbern ausgeschafft.

Deutschland hat eine Gruppe von 34 gescheiterten afghanischen Asylsuchenden erstmals im Rahmen einer Vereinbarung, die mit Afghanistan Anfang dieses Jahres erzielt wurde, abgeschoben.

Nach offiziellen Angaben leben in Deutschland derzeit ca. 700.000 abgelehnte Asylbewerber. Zu den 100.000 aus dem Jahr 2016, kommen noch einmal 600.000 deren Asylantrag abgelehnt wurde oder deren Flüchtlingsschutz abgelaufen ist aus früheren Jahren.

Viele von ihnen halten sich schon seit mehr als einem Jahrzehnt in Deutschland auf, ohne dass die Regierung unter Kanzlerin Merkel aktiv geworden wäre.

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/28950-Deutschland-Asylbewerber-ausgeschafft.html

Gruß an die Erwachten

TA KI

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Deutschland: 34 Asylbewerber ausgeschafft

  1. Man will uns wieder einmal verhöhnen.

    In der Zeit in der diese 34 Kreaturen ausgeschafft wurden, sind etwa hundert mal so viel neu nach Deutschland eingesickert.

    Ausserdem werden sich die Ausgeschafften gleich wieder auf den Weg nach Deutschland machen – diesmal mit neuer Identität.

    Man hat jeden Respekt vor der deutschen Regierung verloren: Wir haben jeden Respekt verloren und die Migranten ebenfalls.

    Der so genannte Rechtsstaat kann nur noch als ein schlechter Scherz bezeichnet werden.

    Es wird Zeit zu handeln, geredet haben wir genug.

  2. Geil, dann sind wir die zunächst erst mal abgelehnten Asylies, spätestens 2035 los….bei dem tempo…

  3. Pingback: Einwanderung und Staatsbürgerschaft | inge09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s