Türkische Behörden verbieten Weihnachten an deutscher Schule


51874530-640x428

In der Türkei verbieten die Behörden das Thema Weihnachten: An der deutschen Schule in Istanbul, einem traditionsreichen Elite-Gymnasium. Die dortigen 35 deutschen Lehrer werden aus deutschen Steuermitteln bezahlt. Auch die Teilnahme des Schulchors am traditionellen Weihnachtskonzert im deutschen Generalkonsulat wurde von der türkischen Schulleitung kurzfristig unterbunden.

Die türkischen Behörden haben erstmals das Thema Weihnachten aus dem Unterricht an einer deutschen Schule in Istanbul verbannt.

„Es gilt nach Mitteilung der türkischen Schulleitung eben, dass ab sofort nichts mehr über Weihnachtsbräuche und über das christliche Fest im Unterricht mitgeteilt, erarbeitet sowie gesungen wird“, heißt es in einer E-Mail, die die Leitung der deutschen Abteilung des Istanbul Lisesi an das Kollegium schickte und die der dpa vorliegt.

Auch die Teilnahme des Schulchors am traditionellen Weihnachtskonzert im deutschen Generalkonsulat am vergangenen Dienstag wurde von der türkischen Schulleitung kurzfristig unterbunden.

Die derzeit 35 deutschen Lehrer des Istanbul Lisesi werden von der Bundesrepublik entsandt und aus Steuermitteln bezahlt, was auf eine jährliche finanzielle Förderung in Millionenhöhe hinausläuft. Das traditionsreiche Elite-Gymnasium wird ausschließlich von türkischen Schülern besucht, ist aber eine anerkannte deutsche Auslandsschule.

Deutsches Kollegium untersteht der türkischen Schulleitung

Grundlage ist ein Zusatzvertrag zum Kulturabkommen zwischen Deutschland und der Türkei, wonach Deutschland bis zu 80 deutsche Lehrer an bestimmte türkische Schulen entsendet. Das deutsche Kollegium an der Schule hat eine eigene Abteilungsleitung, die aber der türkischen Schulleitung untersteht.

Kritiker werfen der AKP-Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan vor, traditionell säkular geprägte Schulen wie das Istanbul Lisesi zunehmend auf ihren islamisch-konservativen Kurs zu zwingen.

Im deutschen Lehrerkollegium herrscht schon seit langem erhebliche Verunsicherung, was den Kurs der Elite-Schule betrifft. Diese Verunsicherung wurde durch die jüngste Anordnung zum Thema Weihnachten nun weiter verschärft. Neben dem Istanbul Lisesi gibt es in Istanbul noch ein deutsches Gymnasium, das Alman Lisesi. Dort sind außer türkischen auch deutsche Schülerinnen und Schüler.

Das türkische Bildungsministerium und die Leitung der deutschen Abteilung des Istanbul Lisesi – die der türkischen Schulleitung untergeordnet ist – äußerten sich auf Anfrage inhaltlich nicht zu der Anordnung.

Das Weihnachts-Verbot an der Schule dürfte nur schwerlich in Einklang mit dem Kulturabkommen zu bringen sein. Der Vertrag besagt in Artikel 12: „Die Vertragsparteien werden bemüht sein, sich gegenseitig dabei zu unterstützen, ihren Völkern die Kenntnis der Kulturgüter des anderen Landes zu vermitteln.“ (dpa)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/tuerkische-behoerden-verbieten-weihnachten-an-deutscher-schule-2-a2002977.html

Gruß an die Schöpfung

TA KI

Advertisements

4 Kommentare zu “Türkische Behörden verbieten Weihnachten an deutscher Schule

  1. Ich glaub den Türken brennt der Kittel! In der Türkei werden uns Deutschen in deutschen Schulen Vorschriften gemacht und unsere Politmarionetten blasen diesen „Migranten“ hier in der BRiD Puderzucker in den Arsch. Die frechen Forderungen werden meist erfüllt. Es ist nicht zu fassen. Für das eigene Volk ist kein Geld da aber für Fremde können sie uns mit Millionen bei der Bankenmischpoke verschulden. – Und wir lassen uns das gefallen. Unsere Kinder werden in den Schulen immer mehr verblödet, das Bildungsnivau fällt stetig. Wo soll das noch hin führen? – Zurück ins Mittelalter!!! – Ich kann es nicht fassen wie dumm die Menschen hier schon sind. :-)) – Über die BRiD lacht die ganze Welt und nimmt sie aus!

  2. Na Prima,dann wird es nun allerhöchste Zeit den Türken im Schlandland das Opferfest (‚Īdu l-Aḍḥā): 01. – 04. September 2017
    zu verbieten.Dafür bekommen die sogar Schulfrei und bezahlten Urlaub im Buntland,zumindest die wenigen, die einer Arbeit nachgehen.WIR LEBEN HIER IN EINEM CHRISTLICHEN LAND UND NICHT IN ERDOWAHNAKPSEUCHEN TÜRKEI!Tolleranz und Religionsfreiheit haben ihre Grenze erreicht!Wo bleibt der Aufschrei der heuchlerischen Christdemokraten?Der verlogenen Medien?

    • Und sofortige Schließung dieser Schulen und Geldstopp.Da ich hier von Christliche Schüler ausgehe sollten diese nach Buntland geholt werden und im Gegenzug die 4 fache Menge an Erdowahnanhänger sofort abschieben!

  3. Ein guter Anfang….
    Dieses kommerzielle Weihnachtsfest, welches wir hier im Westen erleben dürfen, gehört gänzlich komplett abgeschafft.

    Eine reine Geldabzocke, mehr ist dieses „Weihnachten“ doch nicht mehr.
    Weg mit dem Übel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s