Irans Vizeaußenminister in Damaskus: Kein Land darf sich in innersyrische Angelegenheit einmischen


4bkc811e2b9115jsy1_800c450

Damaskus(ParsToday)- Der iranische Außenminister für den arabischen und afrikanischen Raum, Hossein Dschaberi-Ansari, hat vor einer Einmischung in die interne Angelegenheit Syriens gewarnt.

Nach einem Treffen mit dem syrischen Ministerpräsidenten, Imad Khamis, am Mittwoch in Damaskus sagte Dschaberi-Ansari: Länder, die für die Krise in Syrien verantwortlich sind, sollen sich davor hüten, dem syrischen Volk und der syrischen Regierung  ihre Forderungen zu diktieren.

Er forderte außerdem die Opposition auf, in einen politischen Dialog mit der Regierung in Damaskus einzutreten, damit die gegenwärtige  Krise beendet  wird.

Dschaberi-Ansari wird heute noch zu Gesprächen mit dem Präsidenten, Baschar al-Assad, und dem Außenminister, Walid al-Muallem, zusammenkommen.

Der iranische Vizeaußenminister traf am Mittwochnachmittag an der Spitzen einer hochrangigen Delegation vom Libanon in Syrien ein.

Quelle: http://parstoday.com/de/news/middle_east-i21025-irans_vizeau%C3%9Fenminister_in_damaskus_kein_land_darf_sich_in_innersyrische_angelegenheit_einmischen

Gruß an die Deutlichen

TA KI

Advertisements

Indien: Nach Bargeldreform wird Goldbesitz eingeschränkt


russischesgold

Einen weiteren massiven Eingriff in die indische Volkswirtschaft hat nun die Regierung in Neu Dehli gesetzt. Der Goldbesitz wird für Private massiv eingeschränkt. Nach der Bargeldreform, d.h. der Beschränkung von Bargeschäften und der Abschaffung des 100 Rupien-Scheinen soll es nun auch den Goldbesitzern an den Kragen gehen.

Ab sofort darf jeder verheiratete Mann nur mehr 1.000 Gramm Gold besitzen, jede verheiratete Frau 500 Gramm Gold und jede unverheiratete Frau 250 Gramm. Darüber hinaus gehender Goldbesitz wird als illegal eingestuft und kann jederzeit beschlagnahmt werden. Lediglich Goldschmuck, der vererbt werden kann, ist von diesen strengen Beschränkungen ausgenommen.

Inder besitzen privat 20.000 Tonnen Gold  

In Indien besitzen laut Schätzungen der Regierung Privatpersonen rund 20.000 Tonnen Gold. Durch die Bargeldreform haben sich viele Inder noch mehr ins Gold geflüchtet und der Goldpreis ist auf ein Rekordhoch gestiegen. Durch die Goldbesitzbeschränkung soll es zu einer Konvertierung in Bargeld kommen, dass die Inder dann auf ihre Konten einzahlen müssten. So wären sie laut Regierung kontrollierbar und es könnten Steuern und Abgaben effizienter eingetrieben werden.

Aktuell scheint die gesamte Reform aber genau das Gegenteil zu bewirken. Allein die Abschaffung von Bargeldgeschäften könnten hundertausende Arbeitsplätze kosten, da die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt durch diese Beschränkung massiv leiden.

Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/0022658-Indien-Nach-Bargeldreform-wird-Goldbesitz-eingeschraenkt

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Schwedens Regierung stellt Behörden auf Krieg gegen Russland ein


32wqefgdascvfb

Wir berichteten in den vergangenen Tagen wiederholt über die neuerlichen militärischen Aktivitäten, die sich offenkundig gegen Russland richten. Beispielsweise die vollständige Verlegung des deutschen Panzergrenadierbataillon 122 nach Litauen sowie die größte US-Truppenverlegungsoperation, auf deutschem Boden, seit 1990.

In dieses Szenario platzt nun eine weitere Nachricht, die deutschen Medien keine Meldung wert ist, aber dennoch höchst beunruhigend ist. Das schwedische Verteidigungsministerium hat alle regionalen Behörden angewiesen, sich auf einen möglichen Krieg gegen Russland vorzubereiten. In dem entsprechenden Dokument geht es u.a. um die Einrichtung von Alarmsirenen, Evakuierungspläne in Schutzbunker und die Zusammenarbeit zwischen lokalen Behörden und dem schwedischen Militär.

Wie der britische Telegraph meldet, hat Schwedens Zivilschutz-Behörde (MSB) die lokalen Verwaltungen in einem offiziellen Dokument dazu angehalten, sich auf einen möglichen Krieg gegen Russland vorzubereiten. Bei der Behörde handelt es sich um eine Abteilung des schwedischen Verteidigungsministeriums.

Die Bezirke wurden angewiesen, bei Kriegsübungen mit der schwedischen Armee zusammenzuarbeiten, eine Evakuierung in unterirdische Bunker zu planen und ggf. Alarmsirenen zu installieren. Einige Gemeinden beschwerten sich, da die Anweisungen ungenau seien und man kein Geld für derartige Maßnahmen zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Jonas Hult, Sicherheitschef der drittgrößten schwedischen Stadt Malmö, sagte, es existierten weder Pläne, wie man die Menschen im Falle einer direkten Attacke in Bunkern unterbringen soll, noch Schutzbekleidung oder Impfstoffe. „Eine Erhöhung der Kriegsbereitschaft kostet Geld, und die Gemeinden haben dieses Geld nicht“, sagte er.

Magnus Dyberg-Ek von der MSB sagte, das Dokument sei aufgrund einer erhöhten Bedrohungslage erstellt worden. „Neu ist, dass sich die Sicherheitslage in der Region verschlechtert hat, weshalb wir uns auf einen Krieg und Konflikte vorbereiten müssen.“ Er fügte hinzu: „Diese Strategie ist nicht neu. Wir haben diese während des Kalten Krieges eingesetzt und werden nun die Koordination bezüglich des Zivilschutzes verstärken.“

Quellen: http://www.telegraph.co.uk/news/2016/12/15/swedish-towns-told-make-preparations-regarding-threat-war-conflict/?WT.mc_id=tmg_share_tw

Quelle: http://derwaechter.net/schwedens-regierung-stellt-behorden-auf-krieg-gegen-russland-ein

Gruß an die Klardenker

TA KI

Als im Krieg die Menschlichkeit siegte – Der Weihnachtsfrieden von 1914


christmas_truce_1914-1366x852

Soldaten wollen keinen Krieg. Sind sie es schließlich, die ihn austragen müssen. Für die Interessen der Industrie und der Börsen sowie für machthungrige Eroberer.

 

Es war bitterkalt an diesem Weihnachtsabend im Jahre 1914. Die Soldaten froren in ihren Schützengräben. Zunächst hatte alles so einfach ausgesehen für den deutschen Kaiser. Bis Weihnachten, so ließ man die Soldaten damals wissen, seid ihr wieder zuhause. Ein Versprechen, dem die Soldaten zu diesem Zeitpunkt noch vertrauten. Der Schlieffen- Plan schien einfach. Zuerst Frankreich erobern, dabei schnell noch Belgien mitnehmen und dann ab nach Russland, zum Kernstück des großen Kuchens. Wer Zentralasien beherrscht, beherrscht die Rohstoffe dieser Welt.

Zunächst waren die deutschen Truppen gut voran gekommen, aber dann waren die Engländer ebenfalls in den Krieg mit eingetreten, gegen Deutschland. Der Vormarsch geriet ins Stocken und nun saßen sie da, in ihren Stellungen, ohne auch nur einen Zentimeter weit voran zu kommen, aber auch ohne einen Zentimeter weit nachzugeben. Die Situation schien hoffnungslos.

Gut ging es keinem, weder hüben noch drüben. Über Monate hinweg hatten sich die Gegner abgeschlachtet. Mit Handgranaten, Giftgas, Gewehrkugeln und Bomben. Die vielen Toten in den Gräben faulten vor sich hin, es stank entsetzlich. Die Haut an den Füßen, seit Wochen nicht mehr trocken geworden, quoll auf. Bakterien konnten so durch Floh- und Läusestiche hinein gelangen, darunter Clostridium perfringens, der Erreger des Gasbrandes.

Die Wunden konnten unter diesen Bedingungen nicht abheilen und schwärten schmerzhaft eiternd. Die Angst hielt jeden gefangen, wer würde der nächste sein, den der Tod ereilte? Bereits 160.000 tote junge Männer hatten die Briten zu beklagen, auf deutscher Seite waren sogar 300.000 Gefallene zu verzeichnen. Manch einer von ihnen mochte sich einen schnellen Tod herbei gesehnt haben, als einzige Erlösung aus diesem Albtraum.

In diesem Moment geschah etwas Unerwartetes. In der Dunkelheit eines der deutschen Gräben flackerte plötzlich der schwache Schein einer Kerze auf. Langsam wurde die Kerze von unsichtbarer Hand hin und her geschwenkt. Kein Schuss fiel. Die Hand mit der Kerze wurde mutiger, zeigte sich ein wenig mehr. Immer noch kein Schuss. Plötzlich flammte eine weitere Kerze auf und dann noch eine und noch eine. Eine zerlumpte Gestalt mit einer brennenden Kerze in der Hand entstieg dem Schützengraben und wagte sich langsam und sehr vorsichtig ein kleines Stück weit aus ihrer Deckung heraus. Es blieb still. Bis auf einmal eine Stimme erklang. Sie rief: „English soldier, a merry Christmas, a merry Christmas!“

Damit hatte Frederick W. Heath nicht gerechnet. Der britische Gefreite war so verlüfft über die brennende Kerze, dass er sofort seinen Vorgesetzten darüber informierte. Nichts war strenger verboten, als nachts in einem offenen Schützengraben ein Licht zu entzünden. Noch während er den Funkspruch absetzte, sah er, wie weitere Lichter in der Dunkelheit hinter den feindlichen Linien zu flackern begannen.

Er wartete. Schon einmal waren seine Leute von den Deutschen genarrt worden. Eine Gruppe von Deutschen hatte vor nicht allzu langer Zeit an der Westfront die Hände gehoben und sich ergeben. Als die Briten jedoch ihre Gewehre senkten, traten weitere Soldaten aus einem Hinterhalt hervor uns erschossen sie. Heath blieb daher lieber misstrauisch.

Dann sah er, wie langsam eine Gestalt aus der gegnerischen Deckung trat. Nach und nach folgten weitere und begannen sich zusehends unbekümmert auf ihn und seine Männer zuzubewegen. Sie wären ein leichtes Ziel gewesen, doch etwas hielt ihn davon ab, den Abzug zu ziehen.

Davon abgesehen, dass dies in einem solchen Moment verdammt unbritisch gewesen wäre, erkannte er in diesem Augenblick überdeutlich, dass diese armseeligen und verdreckten Gestalten dort im Niemandsland Menschen waren wie er selbst. In dieser Nacht waren sie nicht als Feinde gekommen, die ihn töten wollten. Zumindest nicht in diesem Augenblick, in dem sie so ohne jede Deckung und beleuchtet vom Schein ihrer Kerzen vor ihm standen. Der Sportsgeist begann sich in ihm zu regen. Sollten er und seine Truppe wie ein Haufen Feiglinge dastehen?

Seitliche Blicke wurden getauscht, Sätze geflüstert. Die Briten traten nun ebenfalls heraus aus ihren Gräben. Misstrauisch hielten sie ihre Gewehre fest umklammert. Aufmerksam verfolgten sie jede kleine Bewegung der Deutschen, aber die standen nur unsicher da und plötzlich erschallte anfangs zögerlich, dann jedoch immer kräftiger, ein Weihnachtslied. Stille Nacht, heilige Nacht. Die Briten eilten auf die Deutschen zu und ergriffen die Hände, die sich ihnen entgegen streckten. Auch sie begannen zu singen. Silent night, holy Night. So sangen sie gemeinsam dasselbe Lied, jeder in seiner eigenen Sprache.

Sie wünschten einander frohe Weihnachten, setzten sich zusammen und begannen, kleine Geschenke auszutauschen. Eine Kartoffel wechselte den Besitzer, ebenso wie eine halb gerauchte Zigarre und eine Pfeife mit angstvoll zerkautem Mundstück. Jemand hatte ein kleines Tannenbäumchen geschlagen und mit einigen Fetzen Stoff und Kerzen geschmückt. Die gegnerischen Soldaten zeigten sich gegenseitig Fotos ihrer Liebsten daheim und nach dem ersten Kennenlernen, den ersten Unterhaltungen, wurden vereinzelt Adressen ausgetauscht.

Es begann, nach Essen zu duften. Englischer Christmas Pudding, eine traditionelle Fleischspeise, machte die Runde. Einen Tag zu früh. Sie wird in England stets am ersten Weihnachtstag gegessen. Diesmal nicht, stattdessen wurden die unterernährten, proteinhungrigen Deutschen an diesem Abend zu erklärten Freunden der englischen Küche. Einem Soldaten war es gelungen, ein paar Flaschen Bier zu organisieren, deren Inhalt nun sorgsam wie Champagner verteilt wurde. Der Geruch gemeinsam gerauchter Zigaretten zog durch die Luft und es war Weihnachten.

Bis zur Morgendämmerung war entlang des gesamten Frontabschnitts nicht ein einziger Schuss zu hören. Nur englische und deutsche Weihnachtslieder, mal einzeln, mal gemeinsam. Psalme wurden intoniert, ebenfalls mal einzeln, mal gemeinsam. Die Offiziere beider Seiten hatten das Geschehen sorgsam verfolgt, hielten sich jedoch zurück und beschlossen, zunächst nicht einzugreifen. Plötzlich ertönten Ballgeräusche. Ein paar Deutsche und Briten lieferten sich im Niemandsland ein kleines Fußballmatch.

Dann jedoch ertönte der Befehl: „Zurück in die Gräben!!!“ Briten und Deutsche verabschiedeten sich voneinander und kehrten gerührt und zum Teil mit Tränen in den Augen in ihre Stellungen zurück. Der Krieg wollte nicht mehr so recht in Gang kommen. Die nächsten Schüsse wurden lediglich in die Luft abgegeben. Manch einer weigerte sich komplett, zu schießen. Schwerste Disziplinarstrafen wurden den Soldaten von ihren Vorgesetzten angedroht. Bis in die Januarmitte hinein wurden noch Kontakte mit dem Feind gepflegt, dann zerfetzten erneut Kugeln und Schrapnell das Fleisch.

Quelle: http://www.neopresse.com/gesellschaft/anotherview/als-im-krieg-die-menschlichkeit-siegte-der-weihnachtsfrieden-von-1914/

Gruß an die Friedvollen

TA KI

Fünf gute Gründe, warum Avocado Gesund ist


avo1-336x458

Avocado kann in vielen Hinsichten erstaunlich zu unserer Gesundheit beitragen. Aber wie gesund ist Avocado eigentlich?

Falls du abnehmen möchtest, eine schönere Haut haben willst, oder das Risiko für bestimmte Krankheiten reduzieren willst, finde hier heraus warum es sich lohnt mehr von dieser gesunden Frucht zu essen.

1. Herz-Kreislauf Gesundheit

Arteriosklerose ist in Deutschland immer noch eine der häufigsten Todesursachen. Die frühe Entwicklung dieser Erkrankung beruht auf die entzündliche Veränderung von Gefäßen. Sehr oft werden diese Veränderungen von chemisch prozessierten Ölen und Fetten begünstigt.

Avocado dagegen ist eine gute Quelle für gesunde Fette, wie z.B. die Ölsäure, eine einfach ungesättigte Fettsäure. Studien haben bewiesen, dass diese Fettsäuren den Blutspiegel von LDL (das „böse“ Cholesterin) reduzieren, und gleichzeitig den HDL-Spiegel (das „gute“ Cholesterin) erhöhen.

Avocado enthält außerdem eine Vielzahl an wichtigen Nährstoffen, die eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit spielen. Vitamin E ist ein starkes Antioxidans; Folsäure reduziert den Homozystein Blutspiegel; Kalium hilft bei der Einstellung des Blutdrucks; Phytosterole reduzieren die Cholesterin Aufnahme; und Ballaststoffe helfen den Blutzucker zu kontrollieren.

Eine noch reichere Quelle an Ölsäure, Vitamin E und Phytosterole ist das leckere Avocado Öl, es ist und außerdem, wie auch Kokosnussöl, sehr Hitzestabil. Diese Eigenschaft macht es zum Perfektem Öl zum Kochen und Braten.

 2. Haut Schönheit

Die einfach ungesättigte Fettsäuren, die in Avocado enthalten sind, helfen auch unseren Hauttonus zu erhalten. Sie sind notwendig um die Feuchtigkeit in der Epidermis Schicht zu erhalten, sodass die Haut sich weich und Gesund anfühlen kann.

Omega-9 Fettsäuren können zusätzlich helfen Rötungen und Reizungen zu lindern, da sie eine wichtige Rolle in der Zell-Reparatur spielen.

Avocado GesundAvocado hat auch noch weitere wichtige Inhaltsstoffe, die Falten und anderen Zeichen des Alterns vorbeugen können, unter anderem das Antioxidans Karotenoid und das Vitamin E, diese schützten unsere Haut vor Schäden der UV-Strahlung. Vitamin C ist letztlich für die Elastin und Kollagen Bildung unentbehrlich, sodass die Haut elastisch und jung bleiben kann.

 3. Avocado und Abnehmen

Viele Menschen könnten überrascht sein, dass ein Lebensmittel wie Avocado, das relativ viele Kalorien hat bzw. einen relativ hohen Fett Anteil hat, für das Abnehmen so geeignet sein kann. Studien haben bewiesen, dass einfach ungesättigte Fettsäuren, wie die in Avocados, eher als langfristige Energie Quellen genutzt werden, anstatt als Körperfett gespeichert zu werden.

Es ist bekannt, dass diese langsam verbrennende Energie dafür verantwortlich, dass wir uns länger satt fühlen nachdem wir Avocado gegessen haben, und dass das Hungergefühl und der Appetit somit reduziert werden.

Das ist auch der Grund, warum es empfohlen wird mehr Lebensmittel reich an gesunde Fette in der Ernährung zu integrieren und die prozessierte Kohlenhydrate zu reduzieren. So sind Nüsse wie Mandeln und Walnüsse als Snacks die perfekte Lösung für all diejenigen, die abnehmen wollen.

Kalorien zu zählen, Fett Aufnahme zu streichen und zu Hungern führen jede Diät zum scheitern. Nur wenn du dich mehr an fettverbrennende Lebensmittel ernährst, hast du die Chance gesund und langfristig abzunehmen.

4. Diabetes

Basierend auf die Berechnungen des Deutschen Gesundheitssurvey des Jahres 2012 sind es ca. 8,000,000 Menschen die in Deutschland an einem Diabetes leiden. 90% der Diabetes Patienten haben einen Typ-2-Diabetes, das spricht dafür, dass sehr oft Ernährung und Life-Style unsere Gesundheit beeinflussen.

Die typischen Zeichen eines unentdeckten Diabetes sind ein gesteigertes Durst- und Hungergefühl und häufiger Harndrang. Einen trockenen Mund sowie plötzlicher Gewichtsverlust, Gliederschmerzen und Seh-Verschlechterung sind auch häufige Symptome. Falls dir einige dieser Symptome bekannt vorkommen sollten, empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen, um sicher zu stellen, ob es sich um Diabetes handelt.

Für diejenige, bei denen ein Diabetes schon bekannt ist, ist Ölsäure empfohlen, um das „böse“ LDL-Cholesterin zu bekämpfen und das „gute“ HDL-Cholesterin zu erhöhen. Die Regelmäßige Kontrolle der Cholesterin-Spiegel ist sehr wichtig für Diabetiker, da sowieso schon ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf Erkrankungen besteht.

Eine Ernährung, die reicher an einfach ungesättigte Fettsäuren, kann zusätzlich den Triglycerid Spiegel senken und kann die Funktion des Insulin unterstützen und somit den Blutzucker verbessern.

Das Vitamin C hilft indem es Gefäße vor entzündliche Veränderungen schützt und das Immunsystem stärkt. Das Vitamin E reduziert die Oxidation von Cholesterin, was für Koronare Herzerkrankungen verantwortlich ist. Laut Studien hat es auch einen positiven Einfluss auf das Fortschreiten diabetischer Neuropathien.

5. Arthritis

Arthritis ist eine schmerzhafte Erkrankung die mit entzündliche Veränderungen der Gelenken einher geht und die Millionen Menschen in Deutschland betrifft.

Einige Lebensmittel wie Weizen, Mais, Milch und Zucker sind bekannt dafür, dass sie die Symptome verschlechtern, einige Lebensmittel, dagegen dafür, dass sie einen günstigen Einfluss auf die Erkrankung haben.

Avocados, zählen zu den Lebensmittel mit anti-entzündlichen Eigenschaften. Sie sind reich an einfach ungesättigte Fettsäuren, Phytosterole, Vitamin E, Vitamin C, und Karotenoide, diese helfen die entzündliche Veränderungen, die für das Fortschreiten der Arthritis verantwortlich sind, vorzubeugen.

Weitere gesundheitsfördernde Eigenschaften von Avocado

Avocado regelmäßig zu essen bedeutet etwas Gutes für sich selbst zu tun. Wir können uns über ein gesünderes Herz-Kreislauf System freuen, und eine schönere Haut genießen, es hilft uns beim Abnehmen und bewirkt sich positiv auf die Entstehung und auf dem Verlauf von bestimmte Erkrankungen wie Diabetes und Arthritis. Das sind nur die einiger der Gründe, warum Avocado gesund ist.

Um Avocados wertvollen Nährstoffen in einer noch konzentrierteren Form zu genießen, empfiehlt es sich kaltgepressten Avocado Öl zum Kochen zu verwenden. (…)

Es sind noch viel mehr die wundervollen Eigenschaften, die Avocado gesund machen.  Ich hoffe aber, dass ihr durch diese Fünf Gründe diese wunderbare Frucht ein bisschen besser kennen gelernt habt.

Quelle: http://gesundelebensmittelliste.de/avocado-gesund-ist/

Gruß an die Besseresser

TA KI

8 Wege, wie Senf auch dem Körper nützt.


Auf der Bratwurst, im Kartoffelsalat, in Soßen: Senf wird gern zum Würzen verschiedenster Speisen verwendet. Doch die wenigsten Menschen wissen, dass Senf auch viele positive Wirkungen bei der äußeren Anwendung auf den Körper hat.

Senf wird aus den zerkleinerten Samen der Senfpflanze gewonnen und in aller Welt gern gegessen. Senf kann sehr scharf bis süß sein. Doch egal, ob du süßen bayrischen Senf liebst oder eher auf den mittelscharfen Senf stehst, solltest du ihn zukünftig nicht nur auf deinen Hotdog geben, sondern ebenso auf deinen Körper.

Pixabay

Diese 8 Anwendungen solltest du unbedingt kennen:

1. Hautirritationen lindern

Die Schärfe im Senf eignet sich hervorragend dazu, den Blutstau in der Brust zu lösen und sie etwas aufzuwärmen.

2. Muskeln entspannen

Du hast es beim Krafttraining übertrieben und Muskelkater oder einen Muskelkrampf? Reibe etwas Senf auf die betroffene Stelle, und deine Muskeln werden sich entspannen. Dadurch wird der Schmerz gelindert.

3. Conditioner 

Wenn deine Haare trocken sind und zu Spliss neigen, solltest du unbedingt Senf als natürlichen Conditioner ausprobieren. Gib den Senf nach dem Haarewaschen in das Haar und lass ihn mindestens 8 Stunden einwirken. Schlafe am besten mit einer Duschkappe, damit dein Kopfkissen nicht mit Senf verschmiert wird. Wasche den Senf morgens aus, und deine Haare werden weich wie Seide sein.

Pixabay

4. Gesichtsmaske 

Milder Senf eignet sich sehr gut, um die Gesichtshaut zu straffen und kleine Fältchen natürlich loszuwerden. Lass die Maske 5 Minuten lang einwirken und achte darauf, beim Auftragen die Augen- und Nasenpartie auszusparen.

5. Brennen von Wunden lindern

Wenn du dich beispielsweise am Herd verbrannt hast, solltest du ein wenig Senf auf die Wunde geben. Dadurch wird das Brennen gemildert und nicht, wie einige vielleicht denken, aufgrund der Schärfe des Senfs noch verstärkt.

6. Halsschmerzen loswerden

Dein Hals kratzt und du lutschst ständig Bonbons, die keine richtige Besserung bringen? Dann probiere es mit Senf! Vermische einen EL Senf mit dem Saft einer Zitrone, einem EL Honig und gib einen TL Salz hinzu. Fülle die Mischung dann in einen Topf mit Wasser und bringe sie zum Kochen. Lass sie anschließend abkühlen. Dann kannst du damit gurgeln, um deine Halsschmerzen zu lindern.

7. Strenge Gerüche neutralisieren 

Das ist wahrscheinlich genau das Gegenteil, was man erwarten würde, aber es ist wahr: Senf eignet sich hervorragend dazu, unangenehme Gerüche aus Behältern und Flaschen zu neutralisieren. Wenn du eine Flasche hast, aber möchtest, dass sie etwas frischer riecht, solltest du einige Senfkörner hineingeben. Gieße diese dann mit heißem Wasser auf und spüle die Flasche aus. Der komische Geruch wird sofort verschwunden sein.

Pixabay

8. Fußbad

Gib etwas Senf in warmes Wasser und nimm ein Fußbad. Fußschmerzen, die durch Gehen oder unbequeme Schuhe verursacht wurden, werden verschwinden. Du hast Schmerzen im ganzen Körper? Dann kann dir auch ein Senfbad weiterhelfen. Füge einfach zwei Drittel einer Tasse mit mildem Senf in dein warmes Badewasser und bade darin 15 Minuten lang. Du wirst merken, wie die Schmerzen nachlassen.

Flickr/ Torbakhopper

Also gib in Zukunft den Senf nicht nur auf dein Sandwich, sondern benutze ihn ebenso als Conditioner, Geruchsneutralisierer oder gegen brennende Wunden. Warum sollte man viel Geld ausgeben, wenn man die Lösung im Kühlschrank hat?

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/senf-koerper/

Gruß an die Wisenden

TA KI