Christliche Nonne nach Rückkehr aus Aleppo: Westmedien lügen über Realitäten in Syrien


María Guadalupe Rodrigo ist eine argentinische Nonne, die seit Januar 2011 in der katholischen Diözese in Aleppo lebte. Sie blieb auch während des Belagerungsrings durch dschihadistische Rebellen in der Stadt. Nach ihrer Rückkehr berichtete sie über ihre Zeit in Aleppo. Eine Abrechnung mit der Rolle westlicher Medien in dem Konflikt und tödlichem „Demokratieexport“

Text:

Als diese Demonstrationen erstmal beginnen, präsentiert die internationale Presse, präsentieren die internationalen Medien sie so, als habe das syrische Volk endlich dem „Arabischen Frühling“ zugestimmt, und gehe nun friedlich auf die Straße um Demokratie zu fordern.

In Wirklichkeit stimmten jedoch  die Nachrichten, die wir von unseren Nachbarn, aus den betroffenen Dörfern erhielten, nicht damit überein, was wir im Fernsehn sahen.

Die Einwohner dieser Dörfer sagten, daß dort bewaffnete Gruppen von außerhalb Syriens eingetroffen waren,

:“Sie sprechen andere Mundarten“ sagten sie.

(Denn dort hat jedes Land seine Mundart) :“ Sie sind nicht Syrer, sie provozieren Unruhen im Dorf. Sie haben schon einige Christen gevierteilt“.

Die gevierteilten Christen lagen in Müllsäcken gepackt in einer Tonne mit der Aufschrift:

„Nicht berühren: Ein Christ“.

DAS waren die friedlichen Demonstrationen, so die Medien.

Als sich solche Ereignisse sehr schnell im ganzen Land zu verfielfachen beginnen, während die bewaffneten Gruppierungen aus dem Ausland kamen, gehen die Menschen auf die Straße.

Die Leute gehen auf die Straße in Damaskus, der Hauptstadt. Hier sehen sie Damaskus.( Zeigt auf die Karte im Hintergrund) Und in Aleppo, der zweitgrößten Stadt im Land, in der sich unsere Mission befindet.

Tausende Menschen gingen auf die Straße mit Plakaten, Transparenten und Flaggen, um ihren Präsidenten zu unterstützen. Um ihre Meinung gegenüber der Regierung zu äußern.

Nicht weil Baschar  al- Assad die beste Form der Regierung, oder weil er ein herzensguter Mann wäre. Wahrscheinlich ist er es nicht. Es geht darum, daß sie es bevorzugten, alles wie vorher zu belassen, anstatt in die Hände des islamischen Fundamentalismus zu fallen.

Denn das Ergebnis dieses Krieges wäre keine Demokratie. Sie sahen das voraus.

Genau dieselben Bilder, dieselben Szenen, die wir durch unsere Fenster beobachten ( denn wir sahen von unserem Bistum aus, wie diese Menschen vorbeizogen und sangen. Dieselben Bilder wurden dann von sehr wichtigen internationalen Nachrichten Kanälen übernommen und dabei auf die folgende Weise kommentiert:

“ Die friedlichen Demonstrationen dauern an, das syrische Volk geht auf die Straßen, um seinen Präsidenten zum Rücktritt aufzufordern“.

Das war lächerlich. Klar , wer versteht schon Arabisch, um zu wissen, daß sie in Wirklichkeit den Präsidenten unterstützt haben?

Deswegen ist eines der großen Leiden dieses Volkes, diese große Lüge, die um diese Geschichte konstruiert worden ist. Das ist eine Vernachlässigung durch den Westen. Deswegen handelt es sich hierbei um ein kompliezenhaftes Schweigen des Westens. Als sie versucht haben, ihre wahre Meinung zu äußern hat man ihre Stimme total verdreht.

Hören sie nur! Das ganze Konstrukt rund um diesen Krieg ist offensichtlich eine riesengroße Operation die eine Unterstützung und eine Zustimmung der öffentlichen Meinung erfordert.

Das heißt, damit der Westen es billigen kann, daß sich diese „moderaten“ Rebellen gegen den Diktator erheben.

Aber hören sie! Das ist ein Fehler. Das ist ein Fehler des Westens, den wir als westliche Menschen begehen. Denn wir beurteilen die Araber nach unseren westlichen Kriterien.

Wir leben also in unserer Demokratie und versuchen dabei, sie den anderen aufzudrängen – unsere Demokratie an diese Völker zu exportieren. Obwohl sie in Wirklichkeit seit mehreren dutzend Jahren auf diese Weise leben. Dabei haben sie gut gelebt. Und ich kann es ihnen versichern:

Der frühere Lebensstandart in Aleppo war so, daß sie Einwohner nicht auf die Gedanken kamen, die westliche Demokratie, oder Quasidemokratie zu beneiden. Keineswegs!

Mehr noch: Obwohl die Christen eine Minderheit waren, hatten sie eine gewisse Glaubensfreiheit. Sie konnten sich zu ihrem Glauben öffentlich bekennen, die Regierung beeinflussen und Ämter in der Regierung bekleiden.

Einige syrische Flüchtlinge, die sich momentan in Europa aufhalten und mit denen ich mich persönlich getroffen habe sagen:“ Es gibt soviele Freiheiten, die die Christen hier, im durch und durch demokratischen Europa nicht haben!“ Wie kann man das also nicht bemerken wenn man die Nachrichten hört. Wie kann man so oberflächlich sein und glauben, daß eine Demokratie vom Himmel kommt, und eine Diktatur aus der Hölle, und das es keine Zwischentöne gibt?

Diese Menschen haben eine andere Mentalität, eine andere Kultur. Sie haben schon immer so gelebt und das hat funktioniert. Welches Recht haben wir, ihre Souveränität zu mißachten?

.

Gruß an die Erwachten

TA KI

 

 

 

Advertisements

Berliner rot-rot-grüner „Politik-Stadl“-Skandal: Wegen „Weihnachtsfrieden“ wurden abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben!


gipsy-604214_640

Nach dem verheerenden Terroranschlag in Berlin, bei dem der tunesische Asylbewerber Anis Amri mit einem LKW 12 Menschen tötete und über 50 verletzte, wird über schnellere Abschiebungen diskutiert.

Auch der mutmaßliche Attentäter und Terrorist Amri hätte längst schon abgeschoben werden sollen.

Doch wenn wir solche Politiker haben, wie beispielsweise in Berlin, dann haben selbst schwer kriminelle Migranten wenig zu befürchten.

Dort bricht der rot-rot-grüne „Politik-Stadl“ bald alle Skandal-Rekorde.

Ein neuer: Andreas Geisel, der SPD-Innensenator von Berlin, strich mit einem Erlass am 12. Dezember die für den 20. Dezember geplante Abschiebung von 120 abgelehnten Asylbewerbern aus Serbien.

Und zwar mit der Begründung:

„Weihnachtsfrieden!“

Stellen Sie sich diesen Irrsinn einmal vor! Also wegen dem Weihnachtsfest werden keine abgelehnten Asylbewerber zurück in ihr Heimatland befördert.

Unfassbar!

Das sah auch der FDP-Innenexperte Marcel Luthe so, der sich darüber empörte.

Außerdem erklärten die rot-rot-grünen Gutmenschen-Politiker in Berlin, dass es Direktabschiebungen sowie Trennungen von Familien bei Abschiebungen nicht mehr geben werde!

Selbst nach dem Terroranschlag quasi vor den Türen des Berliner Senats eiert dieser herum. Änderungen der (Abschiebe-)Praxis wären zu verfrüht, teilte die Innenverwaltung mit. Darüber müsse man in „Ruhe nachdenken und diskutieren.“

Was muss noch alles in diesem Land passieren, bis diese „Kuschel-Politik“, vor allem durchgesetzt und forciert von den rot-rot-grünen „Volksvertreter“, endlich aufhört?
 
Es wird immer unerträglicher!
(…)
.
Gruß an die Denkenden
TA KI

Deutsche U-Boote machen Netanyahu Ärger: Generalanwaltschaft ermittelt gegen Premier


313963323

Im Streit um einen Vertrag über deutsche U-Boote hat die israelische Generalstaatsanwaltschaft ein Strafverfahren gegen Ministerpräsident Benjamin Netanyahu eröffnen lassen, wie Reuters unter Berufung auf den TV-Sender Channel 10 am Mittwochabend berichtete.

Eine Sprecherin des Justizministeriums gab demnach an, dass Generalstaatsanwalt und Polizei eng zusammenarbeiteten. Bislang sei noch nicht klar, um welche Anschuldigungen es konkret gehe. Die Öffentlichkeit solle bald umfassender informiert werden. Dem Medienbericht zufolge dürfte es sich gar um zwei mit Netanyahu verbundene Fälle handeln, einer von denen war zuvor nicht gemeldet worden.

Von Netanyahu bzw. dessen Büro steht eine Stellungnahme noch aus.

Zuvor hatte eine israelische Polizei-Kommission Ermittlungen zum Ankauf von drei deutschen U-Booten des ThyssenKrupp-Marine Systems eingeleitet. Die Untersuchung bedeutete vorerst keine Einleitung eines Strafverfahrens. Sie richtete sich zunächst auf den persönlichen Rechtsberater und Anwalt Netanyahus, David Schimron, nicht gegen den Ministerpräsidenten selbst.

Der Premier ist beschuldigt worden, die U-Boote gegen den Willen des Verteidigungsministeriums bestellt zu haben.

Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20161229313963105-u-boote-netanyahu-ermittlung-generalanwaltschaft/

Afghanistan: Holt sich ISIS jetzt die Besatzer?


isis

Russland, Pakistan und China warnen vor einer erhöhten Bedrohung durch den islamischen Staat in Afghanistan. Die Besatzungstruppen der westlichen Koalition drohen dort Ziel der Terrorgruppe zu werden.

Russland, China und Pakistan haben am Dienstag gewarnt, dass der Einfluss des islamischen Staates (ISIS) in Afghanistan gewachsen ist und dass sich die Sicherheitslage dort verschlechterte habe, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters

Die Vertreter der drei Länder, die in Moskau zusammenkamen, beschlossen, die afghanische Regierung künftig zu solchen Gesprächen einzuladen, so das russische Aussenministerium. „(Die drei Länder) äusserten besondere Besorgnis über die steigende Aktivität im Land der extremistischen Gruppen einschliesslich des afghanischen Zweigs der ISIS“, sagte Ministeriumssprecherin Maria Zakharova Reportern nach dem Treffen, laut Reuters.

Afghanistan ist seit dem Angriff der Amerikaner 2001 ein besetztes Land. Vorwand war der angebliche Aufenhalt des ausgemachten Oberterroristen Osama bin laden. Der Vorwurf war, er solle für die Anschläge auf das World-Trade-Center in New York verantwortlich sein. Nach Auffassung der Vereinigten Staaten und anderer Regierungen, wie etwa auch der Bundesrepublik Deutschland, die eisern ihre Freiheit am Hindukusch verteidigt, wurde mit dieser Formulierung und dem direkten Verweis auf das in Artikel 51 der UN-Charta festgeschriebene Recht auf Selbstverteidigung die anlaufende Operation Enduring Freedom durch den Sicherheitsrat als ein „Akt der Selbstverteidigung der Vereinigten Staaten“ gegen den von Afghanistan aus geplanten Angriff gewertet und damit völkerrechtlich legitimiert.Fakt ist jedoch, dass kein Afghane jemals die Vereinigten Staaten oder seine Verbündeten angegriff und die westliche Koalition Hundertausende Afghanen seitdem getötet hat.

Derzeit sammeln sich durch Merkels offene Grenzen auch die ISIS-Terroristen in Europa, um vernichtende Schläge gegen die Regierungen und die Bevölkerungen durchzuführen.

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/29044-Afghanistan-Holt-sich-ISIS-jetzt-die-Besatzer.html

Gruß an die Erwachten

TA KI

Kefir


Einige Menschen schwören auf das Sauermilchgetränk Kefir gegen Verdauungsbeschwerden und zur Stärkung der Abwehrkräfte. Und das zu Recht! Kefir ist aufgrund seiner zahlreichen Nährstoffe überaus gesund. Der Geschmack ist leicht säuerlich und ähnelt dem der Buttermilch.

Das Sauermilchgetränk entsteht durch die Milchgärung mithilfe von Kefirpilzen, welche aus Hefe und Bakterien bestehen. Durch die Gärung wird die Lactose in Alkohol, Milch- und Kohlensäure umgewandelt. Daher sprudelt Kefir leicht und hat einen Alkoholgehalt von 0,3 bis zu 2 Prozent.

Milk kefir grains on a wooden spoon overhead shoot

Milk kefir grains on a wooden spoon overhead shoot

Doch warum ist Kefir so gesund? 

Kefir enthält jede Menge Nährstoffe und Vitamine. Dazu gehören die Vitamine A, B, D, außerdem Folsäure, Jod, Magnesium, Eisen und Kalzium. Weiterhin enthält Kefir natürliche Probiotika, welche die Darmtätigkeit anregen, schädliche Darmbakterien auslöschen, und so die Darmflora gesund erhalten. Dies ist wichtig für ein starkes Immunsystem. Warum in diesem Falle Kefir besser als Milch- und Milchprodukte ist, liegt daran, dass er neben Milchsäurebakterien auch Hefe und Essigsäurebakterien enthält.

Weiterhin verlangsamt Kefir die Hautalterung, reguliert den Blutdruck und hilft gegen Müdigkeit, Nervosität und Schlafstörungen. Kefir soll außerdem bei Erkrankungen des Herzens, der Gallenblase, der Leber und des Magens wirksam sein.

Pixabay

Da Kefir viel Protein enthält, jedoch wenig Fett, ist er auch bei einer Diät bestens geeignet. Eine gesunde Darmflora ist zudem ebenso wichtig für eine gute Figur und eine pickelfreie Haut. Für ein klareres Hautbild kannst du zudem Gesichtsmasken aus Kefir anwenden.

Du kannst Kefir kaufen, aber auch selbst herstellen. Dafür brauchst du nur Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch und einen Kefirpilz. Lass die Milch zusammen mit dem Kefirpilz zwei Tage lang luftdicht bei Zimmertemperatur im Dunkeln gären. Danach musst du nur den Kefirpilz entfernen, und fertig ist der selbstgemachte Kefir. Du solltest jedoch beachten, dass bei industriellem Kefir Milchzucker enthalten ist. Wenn du unter einer Laktoseintoleranz leidest, solltest du ihn daher selbst herstellen, da dein eigener dann ohne Laktose ist.

Zu viel Kefir solltest du jedoch nicht zu dir nehmen, da zu viele Milchsäurebakterien sich wiederum schädlich auf die Darmflora auswirken können. Du solltest daher nicht mehr als 1 Liter Kefir täglich trinken. Ideal sind 0,5 bis 1 Liter, um den Darm und das Immunsystem aktiv zu unterstützen.

3bb4288b7aad592fcc938856a5ed4b31

Kefir schmeckt nicht nur als Getränk gut. Du kannst ihn ebenso zum Backen und Kochen verwenden. Wenn du das Milchsäuregetränk also bisher noch nicht ausprobiert hast, weißt du nun genügend Gründe, es ab sofort doch zu tun.

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/wundergetraenk/5_1/

Gruß an die Gesunden

TA KI