Diabetes-Epidemie: Krankenkassenchef für Zuckersteuer


Der Chef der Krankenkasse AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, ist angesichts einer steigenden Zahl von Diabeteskranken auch für eine Zuckersteuer. Er forderte in der „Rheinischen Post“ vom Donnerstag, wegzukommen von der „XXL-Kultur bei der Ernährung“.

gettyimages-459937088-640x436

Der Chef der Krankenkasse AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, ist angesichts einer steigenden Zahl von Diabeteskranken auch für eine Zuckersteuer. Er forderte in der „Rheinischen Post“ vom Donnerstag, wegzukommen von der „XXL-Kultur bei der Ernährung“. Es brauche eine gesamtgesellschaftliche Strategie gegen Diabetes. Dazu gehörten viel Bewegung und gesunde Ernährung in Kitas und Schulen sowie gut sichtbar und klar verständliche Nährwertangaben auf Lebensmittelverpackungen.

Laut Gesundheitsreport der AOK Rheinland/Hamburg stieg der Anteil der Diabeteskranken an den Versicherten der Krankenkasse von 9,5 Prozent 2010 auf nun elf Prozent, wie die Zeitung berichtete. Diabetes ist die Ursache vieler anderer Leiden. So ist das Herzinfarktrisiko dem AOK-Report zufolge für Diabetiker achtfach so hoch wie für nicht Erkrankte. Auch andere Herzkrankheiten, chronische Wunden und Nierenleiden treffen Diabetiker häufiger. (afp)

Quelle: http://www.epochtimes.de/gesundheit/krankenkassenchef-fuer-zuckersteuer-a2011216.html

Gruß an die Nahrungsmittelindustrie, die alles überzuckert. Viele Süßigkeiten sind nicht mehr genießbar, da sie zu süß sind… Und dann kommen noch die Feinkostsalathersteller hinzu die Zucker UND Süßstoff in ihren Salaten verarbeiten, was das soll kann wohl niemand mehr logisch erklären!!

Wir brauchen keine Zuckersteuer, sondern weniger übersüßte Waren in den Kaufpalästen!

TA KI

Werbeanzeigen

IRRSINN im „Flüchtlingsparadies“ Deutschland: Sudanese kassiert mit 7 unterschiedlichen Namen 21.000 Euro an Steuergeldern!


victory-1169954_1280

Das gibt es wohl nur im Flüchtlingsparadies Deutschland:

Al Haj O., ein 24-jähriger Sudanese kam 2014 als Asylbewerber ins Land Er ist in Salzgitter gemeldet. Aber nicht nur da.

Der Sudanese zog durch Niedersachsen, meldete sich mit sechs weiteren Alias-Namen bei Ausländerbehörden u.a. in Sarstedt, Hannover, Wolfsburg, Cuxhaven und Rotenburg an.

Und Al Haj O. kassierte mit seinen falschen Identitäten in den verschiedenen Kommunen groß ab.

Insgesamt rund 21.000 Euro „Stütze!“

Es dauerte fast ein Jahr, bis dieser unverschämte Sozialbetrug den Behörden auffiel. Man stelle sich das einmal vor!

Im September wurde der sudanesische Asylbewerber festgenommen. Er sitzt in U-Haft. Die Staatsanwaltschaft klagte ihn an. Jetzt wartet Al Haj O. auf seinen Prozess.

Sie erinnern sich: Auch Anis Amri, der mutmaßliche Berliner Attentäter, der mit einem LKW auf einem Berliner Weihnachtsmarkt 12 Menschen in den Tod raste und über 50 verletzte, hat unter mindestens zwei Namen verschiedene Sozialleistungen beantragt.
Es ist unglaublich, wie hierzulande die Steuergelder verschwendet werden. Jeder Rentner würde von diesem Geldsegen, den sich betrügerische, kriminelle Asylbewerber erschwindeln, nur träumen!

Etwas geht ganz gewaltig schief in dieser Republik!

Quelle: https://guidograndt.wordpress.com/2016/12/30/irrsinn-im-fluechtlingsparadies-deutschland-sudanese-kassiert-mit-7-unterschiedlichen-namen-21-000-euro-an-steuergeldern/

Gruß an die Klradenker

TA KI

IS- Anführer und Hunderte Kämpfer wieder in Europa


Lavdrim Muhaxheri gilt als meistgesuchter Mann des Kosovo. 2012 schwor er der Terrormiliz Islamischer Staat die Treue und zog in den Syrien- Krieg. Seither trat er mit seinem Kampfnamen Abu Abdullah al- Kosovo in diversen Hinrichtungs- und Propagandavideos der Dschihadisten auf. Ihm folgten Hunderte Kosovo- Albaner nach Syrien. Nun sollen Muhaxheri und zahlreiche seiner Gefolgsleute laut italienischen Geheimdienstinformationen als Flüchtlinge getarnt wieder zurück in Europa sein.

Die britische Tageszeitung „Daily Mail“ und das italienische Magazin „L’Espresso“ berichteten am Donnerstag über die Rückkehr Muhaxheris und beriefen sich dabei auf den italienischen Geheimdienst. Geheimdienste in anderen Ländern Europas sollen bereits in Alarmbereitschaft sein.

Foto: LiveLeak.com

In Syrien zum Anführer einer IS- Einheit aufgestiegen

Muhaxheri ist in Syrien im Laufe der Jahre zum Anführer einer IS- Einheit bestehend aus Kosovo- Albanern aufgestiegen. In einem seiner Propagandavideos (siehe Video oben) ruft der 27- Jährige, der früher als NATO- Soldat bei der KFOR- Mission und auch in Afghanistan im Einsatz war, seine Landsleute auf, sich am Dschihad zu beteiligen. Muhaxheri und seine Gefolgsleute zerreißen daraufhin demonstrativ ihre kosovarischen Reisepässe. „Das sind eure Pässe, oh ihr Tyrannen aller Welt. Aber ich schwöre bei Allah, wir sind Muslime!“, tönt Muhaxheri.

Gefangene enthauptet und mit Panzerfaust getötet

In zwei Hinrichtungsvideos legt Muhaxheri selbst Hand an: Einmal enthauptet er einen Gefangenen, der der Spionage verdächtigt wird. Ein anderes Mal schießt er mit einer Panzerfaust auf einen Mann, der an einen Pfosten gebunden ist. Der Körper geht in Flammen auf. Später sind Jubelschreie und Freudenschüsse zu hören.

Lavdrim Muhaxheri als IS-Henker
Foto: LiveLeak.com

Muhaxheri gilt auch als Drahtzieher des vereitelten Anschlags auf die israelische Fußballnationalmannschaft während eines WM- Qualifikationsspiels gegen die albanische Auswahl im November . Die israelischen Fußballer entgingen dabei offenbar nur knapp einer Tragödie. Im Zuge mehrerer Razzien im Kosovo, in Albanien und in Mazedonien wurden damals insgesamt 25 Verdächtige verhaftet.

Foto: EPA/MOHAMMED JALIL, thinkstockphotos.de, AP

Muhaxheri will „den Balkan von den Ungläubigen befreien“

Muhaxheri und seine Verbündeten haben bereits mehrmals das Ziel ihres Heiligen Krieges bekannt gegeben: Sie wollen „den Balkan von den Ungläubigen befreien“ und auch dort ein Kalifat errichten. In den vergangenen Jahren konnte die Polizei im Kosovo und in Albanien mehrere islamistische Anschläge verhindern, die die Destabilisierung der staatlichen Struktur zum Ziel hatten. Dass die Sicherheitslage gefährlicher geworden ist, glauben die kosovarischen Behörden allerdings nicht. Außerdem widersprechen sie den Berichten über die Rückkehr Muhaxheris.

Quelle: http://www.krone.at/welt/is-anfuehrer-und-hunderte-kaempfer-wieder-in-europa-laut-geheimdienst-story-546408

Gruß an die Erwachenden

TA KI

Zur Erinnerung: Sind das die Beweisbilder daß im britischen Königshaus mehr los ist als bislang angenommen???


Dieser Beitrag erschien hier erstmals am 15.08.2014:

Bitte folgendes Video-„Beerdigung der Königinmutter“  in punktgenau Min. 23:30

mit Argusaugen  betrachten-

Wer, oder was ist da für Bruchteile von Sekunden hinter dem Sarg  deutlich zu sehen???

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

Nachtrag:

Bis gestern war es vielen Lesern und Facebook Nutzern NICHT möglich diesen Artikel

a) zu lesen- sie bekamen „ERROR 404“ statt des Artikels

b) war dieser Artikel über Facebook nicht ‚teilbar‘

Die  Wenigen, denen  es unmittelbar nach dem Erscheinen des Artikels „möglich war“ ihn über Facebook zu teilen ( Beim „Erwachen der Valkyrjar“ waren es 6- beim „Der Honigmann sagt“ gerade mal 20 die ihn teilten konnten) wurden von Freunden dort angefragt, warum der Artikel nicht „anklickbar“ sei…

Als iCH über Google mit einem entsprechenden  Hinweis auf den offensichtlichen Boykott seitens Facebook hinwies, rebloggten dort Einige den Artikel-

Heute sind bereits 3000 Aufrufe ALLEIN innerhalb von 11 Stunden zusammengekommen-

Ein Schelm wer da was Böses denkt…

TA KI

Bitte auch Die Kommentare zu diesem Artikel im Honigmannblog lesen!!:

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/08/15/sind-das-die-beweisbilder-das-im-britischen-konigshaus-mehr-los-ist-als-bislang-angenommen/#comments

____________________________________________________________________________________________________________________________________

.

 Wer ist der ‚Blasse‘ am Kopfende???

Hier der festgehaltene Moment Min. 23:23 wer ist das am kopfende von queen mums sarg..

“ Wieviele „Finger“ zählen Sie-und wie lang sind sie ??! –

Das Bild wurde festgehalten vom Video- als der Sarg in die Westminster Abbey getragen wurde-

Das Foto aus dem Video :    1:01:39

lange finger

Es gibt noch mehr Momente die nennenswert wären , –

bedingt durch die mangelhafte  Qualität des Videos, möchten wir es dem Betrachter überlassen auf die Suche zu gehen-

uns haben ( nicht nur) die beiden Sequenzen überzeugt, die jeder Kritiker sich zunächst im bereitgestellten Film mit der Angabe der Minute selber ansehen möchte, bevor er gegebenenfalls vorschnell  urteilt… oder unsere Angaben infrage stellt…

P.s. das Video wurde vor Veröffentlichung dieses Beitrags mehrfach heruntergeladen und die entsprechenden Bilder aus diesem Artikel sind ebenfalls mehrfach kopiert…

Wir haben große Augen gemacht,- und Sie??

wer ist das.

Gruß an die Staunenden

TA KI

Lipödem in 8 Tagen loswerden.


Lipödeme sind unter der Haut liegende Fettdepots, die sich aufgrund einer Fettverteilungsstörung bilden. Sie treten bevorzugt im Gesäß-, Hüft- und Oberschenkelbereich auf und können Menschen jeden Alters betreffen. Lipödeme sind ungefährlich, wegen ihrer beulenartigen Form jedoch für die Betroffenen häufig eine große emotionale Belastung. Die Symptome sind Druckschmerzen, angeschwollene Beine nach längerem Stehen oder auch ein Schweregefühl in Armen und Beinen.

cukuecdxaaalnmu

Lipödeme können nur schwer behandelt werden. Oftmals werden hierbei Medikamente mit einer langen Liste an Nebenwirkungen eingesetzt. Den Patienten bleibt häufig aufgrund der nicht ausreichenden Wirksamkeit nur noch der Gang zum Chirurgen, um die lästigen Fettdepots endlich loszuwerden. Doch leider können die Lipödeme immer wieder aufs Neue entstehen. Doch mit dem folgenden Rezept kann es dir gelingen, die Lipödeme auf ganz natürliche Art und Weise zu entfernen. Schon tausende Menschen haben es erfolgreich angewendet.

cxmqrgywgaalx87

Vermische dazu Honig (am besten dunklen Honig) und Mehl (bevorzugt Vollkornmehl) zu gleichen Teilen und trage die Paste auf das Lipödem auf. Die Schicht sollte etwa 5 bis 10 Millimeter dick sein. Lege dann eine Kompresse darüber und lass diese 36 Stunden auf der Haut. Nimm sie anschließend ab und entferne die Mischung.

Pixabay

Nun kannst du eine neue Honig-Mehl-Kompresse auf das Lipödem legen. Wiederhole dieses Verfahren 5-mal, sodass du die Kompresse insgesamt über einen Zeitraum von 8 Tagen anwendest. Nach Ablauf dieser Zeit sollten sich die Fettablagerungen langsam auflösen.

Doch warum hilft diese „einfache“ Behandlung so schnell und effektiv? Hier erweist sich vor allem der Honig als echtes Wundermittel gegen Fettablagerungen. Er hat eine entzündungshemmende Wirkung und regt den Lymphfluss sowie die Blutzirkulation an.

Was du sonst noch tun kannst, um die Lipödeme zu reduzieren und ggf. ganz verschwinden zu lassen:  

  • Verzichte auf gesättigte Fette und raffinierte Öle.
  • Trinke jeden Morgen den Saft einer halben Zitrone: Die Leber wird so stimuliert und entgiftet effektiver.
  • Verwende viele natürliche Gewürze.
  • Bevorzuge folgende Pflanzen in deiner Ernährung: Flohsamen, Okraschoten, Vogelmiere, Zichorie, Papaya, Granatapfel, Salbei, Mandarine und Kurkuma.

Pixabay

  • Nimm viele Omega-3-Fettsäuren zu dir. Sie helfen beim Auflösen von Lipödemen und verhindern das Wachstum von neuem Fettgewebe.
  • Vermeide Milch und Milchprodukte, Fleisch und Weißmehlprodukte sowie Lebensmittel mit Konservierungsstoffen.

Pixabay

Du solltest dich auf jeden Fall an einen Arzt wenden, wenn du den Verdacht hast, unter Lipödemen zu leiden und ihn auch darüber informieren, dass du die Kompresse gerne anwenden würdest. Da diese Methode keine Nebenwirkungen hat und bereits vielen Menschen geholfen hat, wird wohl kein Arzt der Welt einen Versuch ablehnen. Zudem kannst du auch viel mit gesunder Ernährung erreichen, indem du dich an die genannten Empfehlungen hältst.

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/lipoedem-tage/

Gruß an die Wissenden

TA KI

Christliche Nonne nach Rückkehr aus Aleppo: Westmedien lügen über Realitäten in Syrien


María Guadalupe Rodrigo ist eine argentinische Nonne, die seit Januar 2011 in der katholischen Diözese in Aleppo lebte. Sie blieb auch während des Belagerungsrings durch dschihadistische Rebellen in der Stadt. Nach ihrer Rückkehr berichtete sie über ihre Zeit in Aleppo. Eine Abrechnung mit der Rolle westlicher Medien in dem Konflikt und tödlichem „Demokratieexport“

Text:

Als diese Demonstrationen erstmal beginnen, präsentiert die internationale Presse, präsentieren die internationalen Medien sie so, als habe das syrische Volk endlich dem „Arabischen Frühling“ zugestimmt, und gehe nun friedlich auf die Straße um Demokratie zu fordern.

In Wirklichkeit stimmten jedoch  die Nachrichten, die wir von unseren Nachbarn, aus den betroffenen Dörfern erhielten, nicht damit überein, was wir im Fernsehn sahen.

Die Einwohner dieser Dörfer sagten, daß dort bewaffnete Gruppen von außerhalb Syriens eingetroffen waren,

:“Sie sprechen andere Mundarten“ sagten sie.

(Denn dort hat jedes Land seine Mundart) :“ Sie sind nicht Syrer, sie provozieren Unruhen im Dorf. Sie haben schon einige Christen gevierteilt“.

Die gevierteilten Christen lagen in Müllsäcken gepackt in einer Tonne mit der Aufschrift:

„Nicht berühren: Ein Christ“.

DAS waren die friedlichen Demonstrationen, so die Medien.

Als sich solche Ereignisse sehr schnell im ganzen Land zu verfielfachen beginnen, während die bewaffneten Gruppierungen aus dem Ausland kamen, gehen die Menschen auf die Straße.

Die Leute gehen auf die Straße in Damaskus, der Hauptstadt. Hier sehen sie Damaskus.( Zeigt auf die Karte im Hintergrund) Und in Aleppo, der zweitgrößten Stadt im Land, in der sich unsere Mission befindet.

Tausende Menschen gingen auf die Straße mit Plakaten, Transparenten und Flaggen, um ihren Präsidenten zu unterstützen. Um ihre Meinung gegenüber der Regierung zu äußern.

Nicht weil Baschar  al- Assad die beste Form der Regierung, oder weil er ein herzensguter Mann wäre. Wahrscheinlich ist er es nicht. Es geht darum, daß sie es bevorzugten, alles wie vorher zu belassen, anstatt in die Hände des islamischen Fundamentalismus zu fallen.

Denn das Ergebnis dieses Krieges wäre keine Demokratie. Sie sahen das voraus.

Genau dieselben Bilder, dieselben Szenen, die wir durch unsere Fenster beobachten ( denn wir sahen von unserem Bistum aus, wie diese Menschen vorbeizogen und sangen. Dieselben Bilder wurden dann von sehr wichtigen internationalen Nachrichten Kanälen übernommen und dabei auf die folgende Weise kommentiert:

“ Die friedlichen Demonstrationen dauern an, das syrische Volk geht auf die Straßen, um seinen Präsidenten zum Rücktritt aufzufordern“.

Das war lächerlich. Klar , wer versteht schon Arabisch, um zu wissen, daß sie in Wirklichkeit den Präsidenten unterstützt haben?

Deswegen ist eines der großen Leiden dieses Volkes, diese große Lüge, die um diese Geschichte konstruiert worden ist. Das ist eine Vernachlässigung durch den Westen. Deswegen handelt es sich hierbei um ein kompliezenhaftes Schweigen des Westens. Als sie versucht haben, ihre wahre Meinung zu äußern hat man ihre Stimme total verdreht.

Hören sie nur! Das ganze Konstrukt rund um diesen Krieg ist offensichtlich eine riesengroße Operation die eine Unterstützung und eine Zustimmung der öffentlichen Meinung erfordert.

Das heißt, damit der Westen es billigen kann, daß sich diese „moderaten“ Rebellen gegen den Diktator erheben.

Aber hören sie! Das ist ein Fehler. Das ist ein Fehler des Westens, den wir als westliche Menschen begehen. Denn wir beurteilen die Araber nach unseren westlichen Kriterien.

Wir leben also in unserer Demokratie und versuchen dabei, sie den anderen aufzudrängen – unsere Demokratie an diese Völker zu exportieren. Obwohl sie in Wirklichkeit seit mehreren dutzend Jahren auf diese Weise leben. Dabei haben sie gut gelebt. Und ich kann es ihnen versichern:

Der frühere Lebensstandart in Aleppo war so, daß sie Einwohner nicht auf die Gedanken kamen, die westliche Demokratie, oder Quasidemokratie zu beneiden. Keineswegs!

Mehr noch: Obwohl die Christen eine Minderheit waren, hatten sie eine gewisse Glaubensfreiheit. Sie konnten sich zu ihrem Glauben öffentlich bekennen, die Regierung beeinflussen und Ämter in der Regierung bekleiden.

Einige syrische Flüchtlinge, die sich momentan in Europa aufhalten und mit denen ich mich persönlich getroffen habe sagen:“ Es gibt soviele Freiheiten, die die Christen hier, im durch und durch demokratischen Europa nicht haben!“ Wie kann man das also nicht bemerken wenn man die Nachrichten hört. Wie kann man so oberflächlich sein und glauben, daß eine Demokratie vom Himmel kommt, und eine Diktatur aus der Hölle, und das es keine Zwischentöne gibt?

Diese Menschen haben eine andere Mentalität, eine andere Kultur. Sie haben schon immer so gelebt und das hat funktioniert. Welches Recht haben wir, ihre Souveränität zu mißachten?

.

Gruß an die Erwachten

TA KI

 

 

 

Berliner rot-rot-grüner „Politik-Stadl“-Skandal: Wegen „Weihnachtsfrieden“ wurden abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben!


gipsy-604214_640

Nach dem verheerenden Terroranschlag in Berlin, bei dem der tunesische Asylbewerber Anis Amri mit einem LKW 12 Menschen tötete und über 50 verletzte, wird über schnellere Abschiebungen diskutiert.

Auch der mutmaßliche Attentäter und Terrorist Amri hätte längst schon abgeschoben werden sollen.

Doch wenn wir solche Politiker haben, wie beispielsweise in Berlin, dann haben selbst schwer kriminelle Migranten wenig zu befürchten.

Dort bricht der rot-rot-grüne „Politik-Stadl“ bald alle Skandal-Rekorde.

Ein neuer: Andreas Geisel, der SPD-Innensenator von Berlin, strich mit einem Erlass am 12. Dezember die für den 20. Dezember geplante Abschiebung von 120 abgelehnten Asylbewerbern aus Serbien.

Und zwar mit der Begründung:

„Weihnachtsfrieden!“

Stellen Sie sich diesen Irrsinn einmal vor! Also wegen dem Weihnachtsfest werden keine abgelehnten Asylbewerber zurück in ihr Heimatland befördert.

Unfassbar!

Das sah auch der FDP-Innenexperte Marcel Luthe so, der sich darüber empörte.

Außerdem erklärten die rot-rot-grünen Gutmenschen-Politiker in Berlin, dass es Direktabschiebungen sowie Trennungen von Familien bei Abschiebungen nicht mehr geben werde!

Selbst nach dem Terroranschlag quasi vor den Türen des Berliner Senats eiert dieser herum. Änderungen der (Abschiebe-)Praxis wären zu verfrüht, teilte die Innenverwaltung mit. Darüber müsse man in „Ruhe nachdenken und diskutieren.“

Was muss noch alles in diesem Land passieren, bis diese „Kuschel-Politik“, vor allem durchgesetzt und forciert von den rot-rot-grünen „Volksvertreter“, endlich aufhört?
 
Es wird immer unerträglicher!
(…)
.
Gruß an die Denkenden
TA KI