POLITIK FAKE NEWS: „Es kommen fast keine Flüchtlinge mehr ins Land!“ – Die Wahrheit: 2016 rund 700.000 Asylanträge!


europe-1160608_1280

Tagtäglich wird uns politisch und medial weisgemacht, dass immer weniger Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Doch das ist eine glatte Lüge!

So prahlte noch im Mai 2016 Armin Laschet (CDU, Stellvertretender Bundesvorsitzender) beim Anne Will-Talk:

„Das Thema Flüchtlinge bleibt nicht, da bin ich sicher. Aber es werden neue Themen kommen. Die AfD geht auch schon weg vom Flüchtlingsthema, weil ja bekanntlich die europäische Lösung … (das nachfolgende Wort ist nicht zu verstehen/GG)  und derzeit gar kein Flüchtling mehr kommt, nach Deutschland, deshalb sind das jetzt Retrodebatten (…)“

Quelle: Anne Will, ARD, „Die Krise der Volksparteien – Wo führt das hin?“ . 22.05.16 (ab Min. 19:00

Doch das entsprach schon damals keineswegs der Wahrheit!

Denn laut der „Asylgeschäftsstatistik April 2016“ des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wurden im Jahr 2016 bereits 246.393 Asylanträge (davon 240.126 Erstanträge) vom BamF entgegengenommen. Im Vorjahr 2015 waren das lediglich insgesamt 114.125.

Alleine im April 2016 wurden 59.680 Erstanträge gestellt. Im April 2015 waren dies nur 24.504.

Somit lag in den ersten 4 Monaten 2016 eine Steigerung der Asylanträge gegenüber des gleichen Zeitraums 2015 von sage  und schreibe von +115,9 % vor!

Gegenüber April 2015 war das ein Monatssteigerungswert von +143,6 %!

Ende April 2016 lag die Zahl der „anhängigen Verfahren“ bei insgesamt 431.993 Verfahren. Im Vergleich zum 30.04.2015 (209.700 anhängige Verfahren) hatte sich die Zahl der beim Bundesamt anhängigen Verfahren mehr als verdoppelt (+106,0 %).

Quelle

Oder erinnern Sie sich an Bundesinnenminister Thomas de Maizière, der im Oktober 2016 mitteilte, dass die Flüchtlingszahlen deutlich reduziert worden seien.

So seien in den ersten 9 Monaten 213.000 Asylsuchende nach Deutschland gekommen.

Der Bundesinnenminister sprach sogar von einer „Trendwende!“

Quelle

Die Establishment-Medien heuchelten eifrig hinterher. Dabei wurden jedoch andere Statistiken außer vor gelassen. Beispielsweise die von Eurostat.

Denn nach diesen Zahlen wurden seit Jahresbeginn bis zum 14. Dezember 2016 insgesamt 1,075.350 Asylanträge in der EU gestellt, davon waren 1,033.505 Asylerstanträge.

Davon stellten alleine weit mehr als die Hälfte aller Asylbewerber, nämlich 671.420,  ihren Antrag in Deutschland!

Quelle

unbenannt

Das heißt, dass rund 700.000 neue Asylbewerber bis Anfang Dezember nach Deutschland wollen. Das entspricht fast den Zahlen vom Jahr 2015.

Sie sehen also, wie die Politik Sie wieder einmal an der Nase herumführt!

Bekanntlich hat die EU (ohne Großbritannien, das aufgrund der Brexit-Entscheidung aus der Union austritt), 27 Mitgliedstaaten.

Aber alleine hierzulande wollen mehr als die Hälfte der Flüchtlinge ins Land. Darüber spricht keiner!

Übrigens hat Frankreich, das mit seiner Fläche fast doppelt so groß wie Deutschland ist, gerade mal mickrige 61.830 Asylanträge zu verzeichnen!!!

Und noch etwas:

2016 sind laut Reuters so viele Flüchtlinge wie nie zuvor über das Mittelmeer nach Italien gekommen. Mehr als 181.000 Menschen sei die gefährliche Reise gelungen, fast ein Fünftel mehr als im Vorjahr, teilte das Innenministerium in Rom am Freitag mit. „Es war ein Rekordjahr“, sagte der zuständige Beamte im Innenministerium, Mario Morcone. Zugleich starben bei der Überfahrt nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) mit fast 5000 so viele Menschen wie nie zuvor.

Seit Anfang 2014 sind mehr als eine halbe Million Menschen von Nordafrika aus mit Booten nach Italien gekommen. Die meisten flüchteten vor Kriegen, Armut und Unterdrückung, und es gibt kaum Anzeichen dafür, dass ihre Zahl zurückgehen wird. Die größte Gruppe kommt aus Nigeria, gefolgt von Eritrea, Guinea, der Elfenbeinküste und Gambia.

Quelle

Aber das ist noch längst nicht alles:

Der Familiennachzug Zehntausender Flüchtlinge belastet Deutschland nach Einschätzung des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer auf Dauer stärker als die neu ankommenden Migranten.

Die Zahl der Syrer hierzulande werde sich verdoppeln, weil Angehörige nachkommen, sagte der CSU-Politiker der Deutschen-Presse-Agentur. Die saarländische Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) forderte, die Einwanderung müsse klarer geregelt werden. Wie jeder Staat dürfe Deutschland definieren, «wen wir gerne bei uns hätten». Nötig sei auch eine neue «Leitkultur»-Debatte, um die «geschriebenen und ungeschriebenen Regeln» im Land für alle zu klären.

Quelle

Foto: Pixabay.com (Symbolbild)

Quelle: https://guidograndt.wordpress.com/2017/01/03/politik-fake-news-es-kommen-fast-keine-fluechtlinge-mehr-ins-land-die-wahrheit-2016-rund-700-000-asylantraege/

Gruß an die Aufklärer

TA KI

Advertisements

Ein Kommentar zu “POLITIK FAKE NEWS: „Es kommen fast keine Flüchtlinge mehr ins Land!“ – Die Wahrheit: 2016 rund 700.000 Asylanträge!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s