Engelwurz (Angelika)


Die Bitterstoffe und das ätherische Öl in den Wurzeln der auch Angelika genannten Heilpflanze Engelwurz erhöhen die Magensaftproduktion. Gleichzeitig sorgen sie dafür, dass vermehrt Gallensäuren und Verdauungsenzyme der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet werden. Die Furanocumarine wirken krampflösend, da sie die glatte Muskulatur im Magendarmtrakt entspannen.

Heilpflanzen auf aufgeschlagenen alten Büchern© unpict – Fotolia

So wirkt Engelwurz

  • krampflösend
  • blähungstreibend
  • magensaftanregend
  • galleflussanregend

Extrakte der Angelikawurzel sind auch Bestandteil von Schwedenbittern und Verdauungslikören. Bekannte Magenbitter verdanken ihre verdauungsfördernde Wirkung den Auszügen aus der Pflanzenwurzel.

Bei diesen Beschwerden kann Ihnen Engelwurz helfen

    • Appetitmangel
    • Verdauungsschwäche
    • Blähungen
    • Magenschmerzen
    • Völlegefühl
    • Rheuma
  • Muskelverspannungen

Die Einnahme von Extrakten aus der Engelwurz wird bei den oben genannten Beschwerden auch von der Kommission E des ehemaligen Bundesgesundheitsamts befürwortet. Äußerlich hilft das ätherische Öl der Angelikawurzel gegen rheumatische Beschwerden und Muskelschmerzen. Die Volksmedizin hat die Heilpflanze früher auch gegen Bronchitis, Husten und Menstruationsbeschwerden eingesetzt. Diese Anwendungsgebiete sind jedoch heute nicht mehr gebräuchlich. Die chinesische Angelikawurzel (Angelica sinensis) wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zur Stärkung der Leber empfohlen.

So wenden Sie die Heilpflanze an

Engelwurz sollten Sie nicht selbst sammeln, denn die Pflanze kann leicht mit anderen Doldenblütlern wie dem giftigen Schierling verwechselt werden. Getrocknete Engelwurz erhalten Sie ebenso wie Fertigpräparate in der Apotheke.

Grundrezept für Engelwurz-Tee

Übergießen Sie einen Teelöffel kleingeschnittene, getrocknete Angelikawurzel mit 150 ml kaltem Wasser. Kochen Sie den Ansatz auf und lassen Sie ihn vor dem Abseihen zehn Minuten lang ziehen. Trinken Sie von dem frisch gebrühten Tee bei Verdauungsproblemen und Appetitmangel täglich zwei Tassen vor den Mahlzeiten.

Verdauungsfördernde Engelwurz-Tinktur

Lassen Sie in einem Schraubglas 20 g Angelikawurzel in 100 ml Doppelkorn ziehen. Schütteln Sie den Ansatz täglich einmal kräftig durch. Filtern Sie ihn nach zwei Wochen in eine dunkle Flasche ab und nehmen Sie bei Verdauungsschwäche oder Blähungen vor dem Essen zehn Tropfen von der Tinktur ein.

Schmerzstillendes Ölbad

Fügen Sie einem etwa 38 °C warmem Vollbad zehn Tropfen Engelwurzöl bei und baden Sie bei rheumatischen Schmerzen und Muskelverspannungen 15 Minuten lang darin.

Quelle: http://www.fid-gesundheitswissen.de/pflanzenheilkunde/heilpflanzen/heilsame-anwendungen-mit-engelwurz/

Gruß an Mutter Natur

TA KI

Advertisements

3 Kommentare zu “Engelwurz (Angelika)

  1. Pingback: Südamerika-Reise von Kraft kostete 129.934 Euro | inge09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s