Queen bereitet sich auf Beerdigung vor


In Grossbritannien wurden jetzt die aufwändigen Beerdigungspläne für Königin Elisabeth II. enthüllt.

Die königliche Familie überlässt offenbar nichts dem Zufall. Das schliesst auch die Beerdigung von Königin Elisabeth II. ein.

Es ist fast unmöglich sich die britische Monarchie ohne diese Frau vorzustellen, die seit 65 Jahren regiert. Aber irgendwann wird die Zeit kommen, dass die Königin nicht mehr unter den Briten ist. Laut The Guardian werden die darauf folgenden Tage seit Jahrzehnten vollständig geplant.

Wie der Autor Sam Knight beschreibt, sind die Pläne als „Operation London Bridge“ bekannt und beinhalten ein Netzwerk von Ereignissen, die beginnen, bevor die Königin ihren letzten Atemzug macht, um den Tod und die Beerdigung nahtlos und mit äusserster Ehrerbietung zu behandeln.

Bei einem idealen Szenario wird Königin Elizabeth II. Chefarzt Professor Huw Thomas nach ihr schauen und ihre Gesundheit beobachten, um dann im ässersten Fall vielleicht einige öffentliche Statements des Buckingham Palastes in Bezug auf ihr Ableben machen zu können.

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/leben-stil/promis-klatsch/29552-Queen-bereitet-sich-auf-Beerdigung-vor.html

Gruß an die Weiterdenker

TA KI

Advertisements

7 Kommentare zu “Queen bereitet sich auf Beerdigung vor

  1. Ich werde mich um ein Gran ihrer Asche bewerben, werde ein Mausoleum bauen, das Aschenfastnichts am hintersten Ort einer langen Schlange von den Besucher in ehrfürchtigste Stimmung bringenden Vorräumen mit Bildern, Vorträgen, Videos, Skul-putern und Trogvären äh Vorträgen über die heilig selbstlosen Taten dieser einmaligen Inkarnation in einem verbrilliantisierten Schrein auflegen.
    Eintritt:
    Normalo: Leider nicht zugelassen.
    Kulturbereicherer: Gratis.
    Genderistische: frei. Sie bekommen bei Besuch Gratisübernachtung im nächsten Hilton.
    Ausgewiesene Kinderfresser: frei. Anschliessend Kinderfrass.
    .
    Ich habe nichts gegen die Frau. Ich habe etwas dagegen, was sie getan hat.

  2. Diese Monarchie und deren kirchlich-repressialistlischer Ursprung sind einfach verabscheuungswürdig – selten das ich einem Menschen den Abtritt regelrecht wünsche.

  3. Diese Königin, die längstdienende Monarchin Englands, Großbritanniens, des Vereinigten Königreiches sowie aller weiteren Länder unter der Krone von England, wird „uns“ wohl bis zum Endzeit-Geschehen (EG) rd. 9/2018 erhalten bleiben.
    Sollte sie wider Erwarten das EG und das Hungerjahr 2019 überleben, so wird sie in angemessener Unterbringung – z.B. Schloß Balmoral (Privatbesitz) – die ihr verbleibende Erdenzeit verbringen.
    Ihre Beisetzung – z.B. in der Schloßkapelle zu Balmoral – wird im engsten Familienkreise stattfinden.
    Spätestens damit ist dieses Kapitel abgeschlossen!
    Entsprechend wird es auch allen anderen regierenden Monarchen ergehen.
    Der gesamte Erbadel, der sich immer nach seinen Besitzungen benannte, verliert diese Besitznamen und erhält den Namen des ersten urkundlich erwähnten Vorfahren im Mannesstamm, ergänzt um ein „-ing“ oder „-ung“, soweit ein solcher Name nicht schon vorhanden ist.
    So gehen die Hohenzollern auf Burkhard von Zollern zurück, erhalten also den Sippennamen Burkharding.
    Die Lothringer(-Habsburg) stammen von Gerhard II. von Oberlothringen ab, erhalten also den Namen Gerharding.
    Der Herzog von Edinburg entstammt dem Hause Oldenburg, das seit 1448 den König von Dänemark stellt. Dieses Haus geht zurück auf Graf Egilmar I. zurück, und seine Nachfahren erhalten deshalb den Namen Egilmarung.
    Hingegen erlischt der erst hundert Jahre alte Sippenname Windsor gänzlich.
    Nur diejenigen Angehörigen dieser gegenwärtig noch regierenden Sippen, die zum Zeitpunkte der Reichsgründung am 20. 4. 2021 ihr 19. Lebensjahr (Volljährigkeit) noch nicht vollendet haben, können in die Führung des Reiches oder seiner Gliederungen gewählt werden. Das wäre also frühestens zum 20. 4. 2025 der Fall.
    Nur Sippenkundler und Heraldiker werden diese Sippen überhaupt noch erkennen!

  4. Man kann alles kommentieren, man muss aber nicht!! Das scheinen alle irgendwie vergessen zu haben. Und natürlich lässt es sich anonym und nicht von Angesicht zu Angesicht leichter beleidigen als wenn man seinem Gegenüber die Augen schauen müsste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s