George Soros: 10 Milliarden-Klage gegen den Multimilliardär wegen „politischer Einflussnahme“ eingereicht


George Soros – das bekannteste Gesicht des Establishments, Globalist, Multi-Milliardär und eine der umstrittensten Figuren auf dem wirtschaftlich-politischen Parkett – steht im Mittelpunkt einer 10 Milliarden US-Dollar schweren Klage. Die Kläger werfen ihm vor, dass er sich – hauptsächlich aus persönlichen Gründen – in die Angelegenheiten des souveränen afrikanischen Staates Guinea eingemischt hat. Quasi eine Klage gegen seinen üblichen Modus Operandi.

FOX News berichtet, dass der inzwischen 86-jährige „Manager eines globalen NGO-Netzwerks“ durch die Klage von BSG Resources Ltd. (BSGR) dazu gezwungen werden soll, dass er Fragen zur Manipulation von Politik (und Wirtschaft), die zu seinem Nutzen waren, in Guinea beantwortet:

Soros war nur durch Bösartigkeit motiviert, da er kein wirtschaftliches Interesse in Guinea hatte.

(Soros was motivated solely by malice, as there was no economic interest he had in Guinea.)

Obwohl bereits im letzten Monat die Klageschrift beim New York Federal Court eingereicht wude, kamen erst jetzt erste Details an die Öffentlichkeit. Bloomberg in einem Artikel dazu:

Unternehmen, die vom israelischen Bergbau-Magnaten Beny Steinmetz kontrolliert werden, verklagten den Milliardärsgefährten George Soros und behaupteten, dass er ihnen mindestens 10 Milliarden Dollar durch eine Verleumdungskampagne gekostet habe, die ihnen die Rechte an einer Eisenerzlagerstätte in Guinea und andere Geschäftsmöglichkeiten auf der ganzen Welt entzogen haben.

(Companies controlled by Israeli mining magnate Beny Steinmetz sued fellow billionaire George Soros, claiming he cost them at least $10 billion through a defamation campaign that stripped them of rights to an iron ore deposit in Guinea and other business opportunities around the world.)

Weiter lesen wir dort:

Soros finanzierte Anwaltskanzleien, Transparenzgruppen, Ermittler und Regierungsbeamte in Guinea in einer koordinierten Anstrengung, um sicherzustellen, dass BSG Resources Ltd. die Rechte an der Simandou-Lagerstätte im April 2014 verlor, sagte BSGR in einer Beschwerde, eingereicht am 14. April beim Manhattaner Bundesgericht.

(Soros funded law firms, transparency groups, investigators and government officials in Guinea in a coordinated effort to ensure BSG Resources Ltd. lost the rights to the Simandou deposit in April 2014, BSGR said in a complaint filed [April 14] in Manhattan federal court.)

Interessanterweise geht eine andere „Milliardärsclique“ gegen Soros vor, die ihre eigenen Pfründe sichern will. Dass unzählige Zivilisten direkt von Soros Aktivitäten und Strippenziehertätigkeiten betroffen sind, ist einmal mehr – trotz zerstörter Existenzen und Toten – keine besondere Erwähnung wert.

Einer der Chefs von BSG Resources Ltd., Beny Steinmetz wurde im Dezember wegen Bestechung im Falle Guinea verhaftet, weil er versucht haben soll, sich mit Millionen US-Dollar Schürf-/Abbaurechte in Simandou zu sichern. BSGR behauptet nun, dass die damaligen Vorwürfe gegen Steinmetz auf „fabrizierten Berichten von Soros-unterstützten Unternehmen (fabricated reports by Soros-funded companies)“ beruhten. Bloomberg im eingangs erwähnten Artikel dazu:

[Mamadie Toure, die vierte Ehefrau des ehemaligen Präsidenten von Guinea], die BSGR und Steinmetz [miteinander] verbindet, erhielt 50.000 US-Dollar von einem Berater von Präsident Alpha Conde und 80.000 US-Dollar von einem „Agenten oder einer Gesellschaft von Soros“, so die Klage.

([Mamadie Toure, the fourth wife of the former president of Guinea], who implicated BSGR and Steinmetz, received $50,000 from an adviser to President Alpha Conde and $80,000 from an „agent or affiliate of Soros,“ according to the complaint.)

Laut der Klage „gab der finanzielle Einfluss Soros ihm die Macht über die Regierungsprozesse Guineas, die er dann gründlich missbraucht hatte (Soros’s financial clout gave him power over Guinea’s processes of government, which he then thoroughly abused)“. Wobei sich für mich die Frage stellt, ob es einen Unterschied für die Menschen in Guinea macht von welchem Milliardär das Land ausgebeutet wird.

In Simandou liegen zwei Milliarden Tonnen Eisenerz besonderer Güte – kein Wunder, dass sich hier die Oligarchen gegenseitig ins Aus schießen wollen. Schon seit Jahren streiten sich BSGR und Soros um diese Lagerstätten, aber erst jetzt unternimmt BSGR weitere Schritte und Bloomberg schreibt zur Klage:

BSGR behauptet, dass Soros von einem Groll aufgrund eines Geschäfts in Russland aus dem Jahr 1998 und seiner angeblichen Feindseligkeit gegenüber Israel getrieben wurde.

(BSGR alleges that Soros was driven by a grudge dating back to 1998 around a business in Russia and his alleged hostility towards Israel.)

George Soros nutzt dazu gerne „humanitäre Beweggründe“, um seine eigenen politischen und wirtschaftlichen Manöver zu kaschieren. Die Open Society Foundations, als bekannteste seiner Organisationen, wird seit langem verdächtigt, politische Bewegungen zu finanzieren und zu unterstützen, so dass die „Ergebnisse“ den „Vorgaben der Eliten“ entsprechen. BSGR wird sich bei der Klage insbesondere auf den Einfluss Soros auf die US-Politik (Kandidatenunterstützung in Millionenhöhe) konzentrieren, um aufzuzeigen, dass er den „politischen Hebel“ einsetzt, um seinen eigenen Interessen verfolgen zu können.

J. Christian Adams, ein ehemaliger Anwalt der US-Justizministeriums unter Obama, sagte gegenüber FOX, dass Soros massiven Einfluss auf die Politik des Justizministeriums hatte:

Soros Organisationen in den USA waren maßgeblich an der Gestaltung der DOJ-Politik unter der Obama-Regierung [beteiligt].

Die Amerikaner verstehen nicht, inwieweit Soros diese anti-konstitutionelle, anti-amerikanische Agenda fördert.

(Soros’ organizations in the U.S. were instrumental in shaping DOJ policy under the Obama administration.

Americans do not understand the extent to which Soros fuels this anti-constitutional, anti-American agenda.)

Ein Sprecher George Soros sagte zu FOX, dass die Klage ein Ablenkungsmanöver von BSGR sei, um damit seine eigenen Verfehlungen überdecken zu können.

Wie auch immer die Klage ausgeht, die seit Jahrzehnten manipulativen Taktiken Soros (und damit des Establishments) scheinen aufgrund eines internen Machtkampfs erstmals an die „mediale Oberfläche“ zu gelangen. Vielleicht erkennen dadurch endlich mehr Menschen, dass die Welt nicht durch Wahlen bestimmt wird oder dass der Souverän entscheidet, sondern dass die Welt von denjenigen kontrolliert wird, die wiederum die Möglichkeiten haben Regierungen zu kaufen und dadurch politischen Einfluss haben, der allein ihren Zielen dient.

Quellen:
Federal Suit Hits Soros For $10 Billion For “Political Meddling…Motivated Solely By Malice”
George Soros battles $10B lawsuit, familiar charges of wielding political influence
BSG Resources (Guinea) Limited et al v. Soros et al
Soros Sued by Fellow Billionaire in $10 Billion Mine Brawl
Soros-funded Media Matters Caught Secretly Plotting with Facebook to Stop Alternative Media
‘Stop Operation Soros’ – Massive Movement to Overthrow Soros Takes Off in Macedonia
BSGR boss Beny Steinmetz arrested in Israel over Guinea bribery case
BSGR sues George Soros over loss of Guinea iron project
Globalist Soros Exposed Funding Over 50 Organizations in Women’s March on DC
Inside The Lawsuit Against Soros Claiming He “Wields Political Influence”

Quelle: http://www.neopresse.com/politik/usa/george-soros-10-milliarden-klage-gegen-den-multimilliardaer-wegen-politischer-einflussnahme-eingereicht/

Gruß an die Erwachenden

TA KI

Werbeanzeigen

Totale Kontrolle: Rechtsmediziner will DNA aller Menschen in Deutschland erfassen


Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, fordert der Direktor des Hamburger Instituts für Rechtsmedizin,  Klaus Püschel, eine deutschlandweite DNA-Datenbank aller Menschen.

Jede DNA Probe solle als Zahlencode verschlüsselt werden, um die Daten vor Missbrauch zu schützen. Hintergrund sind angeblich die vielen Todesfälle, bei denen DNA-Spuren den Täter nur dann entlarven können, wenn dieser bereits polizeilich bekannt ist.

Wie fragwürdig DNA-Spuren als vermeintlich sichere Beweise sind, zeigten die spektakulären „Verunreinigungen“ im Mordfall Kiesewetter (NSU) oder im Mordfall Peggy, pikanterweise wurde hier der Rechtsterrorist Uwe Böhnhardt (NSU) in Verbindung mit dem Fall gebracht.

DNA Spuren können auch absichtlich als falsche Fährten gelegt werden, wenn man im Besitz von Proben ist oder sich aus dem Umfeld der Personen, die man beschuldigen möchte, mit DNA behaftete Materialien beschaffen kann.

Gefahr durch künstliche DNA Kopien?

DNA kann auch kopiert und vervielfältigt werden. Zumindest Geheimdienste könnten sich durch Zugang zu einer solchen DNA-Datenbank Material beschaffen und vervielfältigen, ohne die Person zu observieren und beispielsweise DNA-Spuren von Trinkgefäßen oder Zigaretten und ähnlichem zu entnehmen. Insbesondere bei wichtigen Persönlichkeiten, die unter Personenschutz stehen, erschließen sich hier ungeahnte Möglichkeiten, wenn auch die DNA von Regierungsmitgliedern in der Datenbank enthalten ist.

Quelle: http://opposition24.com/totale-kontrolle-rechtsmediziner-dna/310276

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Kalender- und Zeitmanipulation


Ist der Gregorianische Kalender ein diabolische Machwerk? Das Wort diabolisch bedeutet „etwas durcheinander bringen, die Dinge in Unordnung bringen, was auch teuflisch sein kann“. Wer sich näher mit dem Gregorianischen Kalender auseinander setzt, wird schnell feststellen, das damit etwas nicht stimmen kann! Zunächst ist sehr auffällig das die meisten Monatszahlen nicht mit der Bedeutung des Monatsnamens übereinstimmen. Als Beispiele: der 9. Monat September ist der 7. Monat (VII – septem), der 10. Monat Oktober ist der 8 .Monat (VIII – octō), der 11. Monat November ist der 9. Monat (IX – novem) und der 12. Monat Dezember ist der 10. Monat (X – decem), diese Unordnung ist das Resultat zahlreicher Kalenderreformen und die Streichung des 13ten Monats „Mercedonius“ des ursprünglichen Kalenders mit 13 Monaten zu je 28 Tagen und einem Schalttag = 365 Tage.

Der gregorianische Kalender ist willkürlich und unregelmäßig. Indem du ihn verwendest, wirst du kaum je an natürliche Begebenheiten denken. Der 1. Januar entspricht überhaupt nicht der Sonnenwende, oder der Tag-und Nachtgleiche, oder irgendetwas Natürlichem.

Eric Dubay stellt in diesem Video seine Recherchen bezüglich dem Kalender und der Zeit vor, die uns heute oftmals in ein Korsett und einen Zwang setzt, denn Pünktlichkeit ist eine vom System erfundene „Tugend“.

Übersetzung: Paul Breuer
Video erstellt und eingesprochen von Flo
Original-Artikel:
http://www.atlanteanconspiracy.com/se…

dieZuversicht

Gruß an die Denkenden

TA KI

John Embry: Billionen Dollar unverkäuflicher Anlagewerte in Zentralbankbilanzen


Am 8. Mai 2017 veröffentlichte King World News Auszüge aus einem Gespräch zwischen John Embry und dem KWN-Seitenbetreiber Eric King. Dort stellt Embry fest, dass die Edelmetallpreise, ungeachtet der Nachrichtenlage, im Verlauf der letzten Woche »unbarmherzig angegriffen« worden seien. Weiter habe der US-Aktienmarkt die weltweiten Märkte inzwischen so weit nach oben getrieben, »dass die globalen Aktienmärkte zusammengenommen jetzt eine Marktkapitalisierung auf einem Allzeithoch handeln«.

Für Embry ist dies jedoch keine Überraschung, da die Zentralbanken weltweit ihre Anlagewerte seit der letzten Finanzkrise 2008 dramatisch erhöht und »praktisch alle Finanzanlagen aufgekauft« hätten, welche finanziell gestützt werden mussten. »Ihre Bilanzen sind jetzt durchsetzt mit Billionen von Dollars an Anlagewerten, welche praktisch unverkäuflich sind«, stellt Embry fest.

Es sei zudem offensichtlich, dass die Zentralbanken sich bei der Stützung der Märkte abwechseln. »Wenn die US-FED eine Verschnaufpause einlegt, dann greifen die Europäische Zentralbank und/der die Bank of Japan ein und fluten den Markt mit frisch geschaffenem Geld«, sagt Embry und verleiht seiner Einschätzung Ausdruck, dass dies gezielt zu einer weltweiten Hyperinflation führen soll.

Die Drückung der Gold- und Silberpreis sei derweil auf »neuen Höhen der Lächerlichkeit« angekommen, da die Zentralbanken ihre Helfershelfer sich die größte Mühe gäben, die Öffentlichkeit von der »grotesken Geldpolitik« der Zentralbanken abzulenken. Dabei weist er auf die enorme Menge an Short-Positionen hin, welche sich in den vergangenen Monaten bei der COMEX aufgebaut hätten. Davon ausgehend, dass eine Hyperinflation sich recht bald Bahn brechen wird, stellt Embry fest, dass »physisches Gold und Silber letztlich die Rettung eines jeden Portfolios sein werden«.

Die vergangenen Freitag vom US-Arbeitsamt veröffentlichten Arbeitsmarktstatistiken seien »ein schlechter Scherz«, so Embry. Es sei ein Rückgang der Arbeitslosenzahlen auf 4,4 % berichtet worden, wobei vollkommen außer Acht gelassen worden sei, dass es »Abermillionen arbeitsfähiger Menschen gibt, welche einfach aufgehört haben nach Arbeit zu suchen«. Folglich werde der Eindruck vermittelt, dass mit der US-Wirtschaft alles zum Besten stehe, doch wenn man genauer hinschaue, dann sehe man »überall aufkeimende Schwäche«. Zudem seien die Steuereinnahmen der Regierung zuletzt gefallen, was ebenfalls ein schlechtes Signal sei.

Zusammenfassend stellt Embry fest, dass »ein sehr interessanter Sommer« bevorstehe und sagt: »Unterm Strich ist zu sagen, dass die Menschen gar nicht vorsichtig genug sein können.«

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/05/john-embry-billionen-dollar-unverkaeuflicher-anlagewerte-in-zentralbankbilanzen/

Gruß an die Klardenker

TA KI

NRW-SPD feiert Bildungserfolge mit einem krassen Grammatikfehler


Die SPD warb in einer Zeitungsanzeige mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für „Mehr Bildung!“ – und leistete sich dabei einen peinlichen Grammatik-Fehler: „7200 Lehrer mehr seid 2010“

 

Ausgerechnet beim Thema Bildung hat sich die SPD einen peinlichen Tippfehler geleistet, wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) berichtet: In einer Wahlanzeige in einer Mülheimer Zeitung lautet der Anzeigentext „7.200 Lehrer mehr seid 2010!“ – richtig hätte es „seit“ heißen müssen.

Die Panne sorgt für helle Freude beim politischen Gegner: „Mehr als 45 Jahre Bildungspolitik von der @nrwspd und @HanneloreKraft in einem Bild!“, schreibt die Junge Union NRW auf Twitter.

Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/politik/113251-spd-feiert-in-nrw-bildungserfolge-mit-krassen-grammatikfehler

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Kernig: 10 Obstkerne, die nicht weggeworfen werden sollten.


Das bisschen, das nach dem Verzehr von Früchten übrig bleibt, landet meistens im Müll oder auf dem Kompost. Doch nicht alles, was auf den ersten Blick unbrauchbar erscheint, muss entsorgt werden. So zum Beispiel die Kerne, die sich als äußerst nützlich erweisen können, wie die folgenden zehn Anregungen zeigen.

pixabay

1. Cashew

Am bekanntesten dürften Cashewkerne als Bestandteil von Studentenfutter sein. Außer zur Knabberei lassen sie sich aber auch zu Ersatzprodukten für Joghurt, Schmand und Kakao verarbeiten. Neben verschiedenen Zutaten brauchst du für diese veganen Cashewprodukte vor allem einen leistungsstarken Mixer.

Um zum Beispiel einen Schmand-Ersatz aus den Cashewkernen herzustellen, musst du sie mindestens drei Stunden lang in Wasser einweichen und sie anschließend zusammen mit einer Dattel und 250 ml Wasser eine Minute lang auf höchster Stufe cremig mixen. Um eine vegane Alternative zu Joghurt daraus zu machen, gibst du zusätzlich noch einen Teelöffel Zitronensaft, einen halben Apfel sowie nach Belieben Vanille oder Zimt in den Mixer.

 

 

2. Papaya

Die Kerne dieser tropischen Frucht enthalten viel Papain und fanden früher als Entwurmungsmittel bzw. finden heute in Pulverform als Zartmacher für Fleisch Verwendung. Wenn du die Kerne der Frucht mit einem Löffel entnimmst, sie vollständig vom Fruchtfleisch befreist und für mindestens zwei Stunden bei 50 °C im Backofen trocknest, kannst du sie anschließend in eine Pfeffermühle geben und dementsprechend als Alternative zu Pfeffer nutzen.

pixabay

3. Melone

Das Fruchtfleisch der Melone besteht zu 95 % aus Wasser, die meisten Nährstoffe sind daher vornehmlich in den Kernen versteckt. Am einfachsten lässt sich also Nutzen aus ihnen ziehen, indem du sie direkt mitisst.

Falls dir das nicht behagt, kannst du die Kerne nach dem Aussortieren waschen, trocknen und in einer Kaffeemühle zu Pulver mahlen, das du deinen Smoothies oder einem Salat beigeben kannst. Dieses Pulver lässt sich ebenso zu einem Tee aufgießen.

pixabay

4. Kürbis

Auf Brot und Brötchen sind sie bereits zu finden: Kürbiskerne. Diese eignen sich aber nicht nur zum Bestreuen von Backwaren, sondern sind bereits für sich genommen ein gesunder kleiner Snack. Lege die Kerne in eine Mischung aus ein bis zwei Esslöffeln Öl und Gewürzen deiner Wahl ein (z.B. Paprikapulver oder Salz und Pfeffer) und backe sie bei 180 °C 20 bis 25 Minuten lang. Du kannst geröstete Kürbiskerne auch mit einem Esslöffel Öl, zwei Esslöffeln Zucker und einer Prise Salz in der Pfanne karamellisieren.

pixabay

5. Sonnenblume

Die Sonnenblume ist natürlich kein Obst, aber auch ihre Kerne sind mittlerweile wohlbekannt und als Snack sehr beliebt. Daneben lassen sie sich zum Beispiel ohne Fett in einer Pfanne rösten und in einen Salat geben. Außerdem sind Sonnenblumenkerne die Grundzutat für Sonnenblumenöl.

pixabay

6. Kirsche

Die beliebteste Verwendung für Kirschkerne wird vermutlich immer noch das Weitspucken mit Freunden sein. Ansonsten bilden Kirschkerne natürlich die Füllung von guten alten Kirschkernkissen, die sich je nach Größe als Kühlkissen oder Wärmflasche eignen.

Für die Kühlkissen reichen bereits Waschlappen oder Socken aus, die du mit den Kirschkernen befüllst und zunähst. Für die Variante als Wärmflasche kann ein Jutebeutel genügen. Aber achte darauf, dass die Stoffe einschließlich des Nähfadens zu 100 % aus Baumwolle bestehen. Im Backofen lassen sich die Wärmekissen 10 Minuten lang bei 100 bis 150 °C erhitzen.

7. Avocado

Als kleines Naturkundeexperiment für zuhause kannst du versuchen, aus dem Kern einen kleinen Avocadobaum zu züchten. Aus kulinarischer Sicht bietet sich der Avocadokern dafür an, ihn im Mixer für Smoothies zu verarbeiten, wofür bei Weitem nicht alle Kerne geeignet sind, oder ihn zu Pulver zu mahlen und mit diesem dein Essen zu würzen oder als Bestandteil einer Haarkur zu nutzen.

pixabay

8. Apfel

Im Gegensatz zum Apfel selbst oder seinem Kerngehäuse sind die Verwendungsmöglichkeiten für Apfelkerne bescheiden. Sie lassen sich aber zumindest fein mahlen und als Ersatz für bittere Mandeln zum Würzen verwenden.

9. Hagebutte

Viele werden sich vielleicht noch an den Hagebuttentee aus den Jugendherbergen auf Klassenfahrt erinnern. Aus den Hagebutten lassen sich aber auch Konfitüre und Haarspülungen herstellen. Aus ihren kleinen haarigen Kernen, die du für viele Rezepte generell entfernen musst, lässt sich Kernlestee aufbrühen, der ein altes Hausmittel gegen Nieren- und Blasensteine sowie Rheuma ist und außerdem der Blutreinigung dient.

Den leicht nach Vanille schmeckenden Tee bereitest du zu, indem du zwei Esslöffel frische oder getrocknete Hagebuttenkerne über Nacht in 500 ml Wasser einweichst, alles 30 Minuten lang kochst, bis der Tee eine rote Färbung annimmt, und abschließend mit Hilfe eines Siebs abgießt.

10. Mandel

Vor allem als gebrannte Mandeln zur Weihnachtszeit werden die kleinen länglichen Früchte des Mandelbaums gerne verköstigt. Fein gemahlen und vermischt mit Wasser und Zucker lassen sich aus ihnen Mandelmilch und Mandelcreme herstellen. Mit der entsprechenden Rezeptur kann aus Mandelcreme Marzipan werden. Mandelmus hingegen besteht ausschließlich aus gepressten Mandeln und enthält das gesamte Mandelöl sowie sämtliche Ballaststoffe und Eiweiße der Nuss.

pixabay

So muss nichts verkommen und du kannst viele Früchte noch effizienter verwerten. Manche dieser Beispiele kannst du problemlos daheim umsetzen, andere bieten eine interessante Alternative zu herkömmlichen Produkten.

Quelle:http://www.gutfuerdich.co/obstkerne/

Gruß an die Wissenden

TA KI