Eis selber machen ohne Eismaschine: 5 sommerliche Rezepte


Eis selber machen ist nicht schwer. Es hat sogar viele Vorteile: Du kannst regionale, saisonale und biologisch erzeugte Zutaten verarbeiten. Außerdem kannst du gezielt Zutaten weglassen, die du nicht verträgst, oder wenn Du vegan lebst.

Eis selber machen – wie funktioniert das?

Eis selber machen, ist nicht schwer
Eis selber machen, ist nicht schwer
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Eis ist im Grunde nichts anderes als eine tiefgefrorene Flüssigkeit. Damit sie aber nicht wie ein Eiswürfel zu einem harten Block gefriert, wird sie regelmäßig umgerührt. Dadurch werden die Eiskristalle zerkleinert und das Eis wird cremig. Genau das macht eine Eismaschine: Sie kühlt die Eismasse und rührt sie ständig um.

Du kannst aber auch ohne Eismaschine Eis selber machen. So geht es:

  1. Mische die Zutaten nach Rezept und fülle sie in einen Gefrierbehälter.
  2. Stelle den Behälter in den Gefrierschrank.
  3. Kontrolliere hin und wieder, ob die Masse zu gefrieren beginnt.
  4. Sobald sich erste Eiskristalle bilden, rühre die Eismasse mit einem Schneebesen oder einer Gabel kräftig durch und stelle das Eis wieder kalt.
  5. Wiederhole den vorigen Schritt jeweils nach einer halben Stunde noch drei- bis viermal.
  6. Sollte das Eis anschließend noch zu weich sein, lasse es weitere ein bis zwei Stunden kalt stehen, bevor du es isst.

5 Eisrezepte zum Selbermachen ohne Eismaschine

Wenn du Eis selber machst, kannst du Obst der Saison verwenden
Wenn du Eis selber machst, kannst du Obst der Saison verwenden
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Erdbeereis

  • 150 g Erdbeeren
  • 70 g feiner Zucker oder Puderzucker
  • 125 ml frische Milch
  • 50 ml süße Sahne
  • 2 El Zitronensaft

Püriere die Erdbeeren mit dem Zucker und mische das Fruchtpüree mit Milch und Zitronensaft. Schlage die Sahne steif und mische sie ebenfalls unter. Stelle das Eis wie oben beschrieben her.

Variation: Du kannst statt Erdbeeren beliebige andere Beeren der Saison verwenden. Welches Obst wann Saison hat, erfährst Du in unserem Saisonkalender für Gemüse und Obst.

Sauerrahmeis

  • 500 ml Saure Sahne/Sauerrahm
  • 150 g Puderzucker
  • Saft und Schale von zwei unbehandelten Zitronen oder Limetten

Zutaten mischen und wie oben erklärt das Eis zubereiten.

Statt Puderzucker kannst du auch normalen Zucker verwenden. Den solltest du am besten mit 50 ml Wasser aufkochen, damit er sich auflöst. Anschließend abkühlen lassen und mit den übrigen Zutaten mischen.

Schokoladeneis

  • 100 ml Vollmilch
  • 50 g Schokolade (70 % Kakaoanteil)
  • 50 g Schokolade (Vollmilch)
  • 200 g Sahne
  • 1 Tl Puderzucker

Milch erwärmen und die Schokolade darin schmelzen, abkühlen lassen. Sahne mit Puderzucker steif schlagen, mit der Schokoladenmilch verrühren. Wie oben beschrieben weitermachen.

Bananeneis (vegan)

  • Pro Portion eine vollreife Banane

Verwende möglichst vollreife Bananen, die schon braune Flecken auf der Schale haben. Schneide die Bananen in Scheiben (ca. 5 mm). Die Bananen mehrere Stunden oder über Nacht einfrieren und anschließend einige Minuten pürieren. Fertig! Sollte dir das Bananeneis noch zu weich sein, kannst Du es noch einmal einfrieren, bis es etwas fester ist.

Himbeersorbet (vegan)

  • 500 g Himbeeren
  • 150 ml Wasser
  • 160 g Zucker
  • Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone

Das Wasser mit den Zitronenschalen und dem Zucker aufkochen. Fünf Minuten kochen lassen. Die Zitronenschalen entfernen und abkühlen lassen. Die Himbeeren mit der Hälfte der Zuckerlösung pürieren und anschließend durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Das Fruchtpüree mit der restlichen Zuckerlösung mischen. In den Gefrierschrank stellen und das Sorbet zubereiten wie oben beschrieben.

Quelle: https://utopia.de/ratgeber/eis-selber-machen-ohne-eismaschine-5-sommerliche-rezepte/

Gruß an die Schleckermäuler

TA KI

Advertisements

Ein Kommentar zu “Eis selber machen ohne Eismaschine: 5 sommerliche Rezepte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s