MIESE HETZE: So heizen MAINSTREAM-Medien GEWALTAUSSCHREITUNGEN auf dem G20-Gipfel an!


Offiziell beginnt Morgen der G20-Gipfel in Hamburg, auf dem die wichtigsten Staatschefs dieser Welt zusammenkommen.

Schon seit Tagen brodelt die Stimmung bei den Gipfel-Gegnern. Es kam bereits zu Ausschreitungen. Doch die schlimmsten Gewaltexzesse durch den linken schwarzen Block stehen noch an.

In dieser aufgeheizten Stimmung zündeln auch noch die deutschen Mainstream-Medien, die ihrer Aufgabe hinsichtlich einer objektiven Berichterstattung immer weniger nachkommen!

Dass viele von ihnen inzwischen zu puren „Hetzmedien“ geworden sind, wissen Sie.

Aber jetzt ist der Gipfel der Unseriösität erreicht.

Anstatt die Rolle von Beobachtern des G20-Gipfels einzunehmen, verbreiten sie wertende Statements. Beispielsweise bei Gruner + Jahr oder dem Spiegel.

Zum Spiegel schreibt u.a. TheEuropean (Hervorhebungen durch mich):

SPIEGEL mobilisiert zur G20-Demo 

Was hat den SPIEGEL da geritten? „Globalisierung außer Kontrolle“ – prangt auf dem aktuellen Titelblatt, dazu als Covermotiv der böse Wolf, der die Erde zwischen den Zähnen hat.Traut euch! Radikal denken, entschlossen handeln – nur so ist die Welt noch zu retten.“ Ein großer Demonstrationsaufruf zum G20-Gipfel.

Neun Seiten Globalisierungskritik im aktuellen SPIEGEL-Heft. Es wirkt wie ein großer Demonstrationsaufruf für den G20-Gipfel. Auf mehr als einer Seite werden wie ein Kunstwerk ästhetisch ansprechend acht Plakate und Aufkleber zum G20-Gipfel in Hamburg präsentiert: „Feminists against G20“, „Fight G20“ (Aufruf für den Revolutionären Block), „Gegenmacht aufbauen!“ – prominenter und attraktiver hätte der SPIEGEL die Plakate mit Datum, Uhrzeit und Treffpunkt der G20-Demonstrationen des „Revolutionären Blocks“ und anderer gewaltbereiter Gruppen der linksextremen Szene nicht platzieren können. Geworben wird auf den Plakaten für eine „Revolutionäre Demo“, für Blockaden und direkte Aktionen. Die Hamburger Polizei wird sich beim SPIEGEL bedanken.

Quelle

Doch die Hamburger Morgenpost geht noch weiter und diffamiert einen der hochrangigen Politiker dieser Zeit: US-Präsident Donald Trump.

In der Ausgabe von Dienstag lag ein Aufkleber mit dem Konterfei Trumps bei, der an allen sichtbaren Flächen rum um den G20-Gipfel angebracht werden sollen. So könnten die Leser zeigen, was sie von der Politik des US-Präsidenten halten.

Auf dem Sticker prangt folgender Text:

„Horror-Clowns? Nein Danke!“

Die Titelzeile in der Mopo dazu:

„Kleben Sie Trump eine!“

Hier:

Sogar Kai Gniffke, Chefredakteur der „Tagesschau“, forderte inzwischen, dass die Redaktionen ihre journalistische Glaubwürdigkeit nicht durch zu viel politische Positionierung aufs Spiel zu setzen sollten.

Quelle

Ob Bundesjustizminister Heiko Maas angesichts dieser Hetze und Aufrufe zur Gewalt durch den deutschen Mainstream wohl tätig wird?

Ich glaube kaum!

Die staatlichen Repressionen richten sich nur gegen den „einfachen“ Mann von der Straße.

(…)

Quelle: http://www.guidograndt.de/2017/07/06/miese-hetze-so-heizen-mainstream-medien-gewaltausschreitungen-auf-dem-g20-gipfel-an/

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Advertisements

3 Kommentare zu “MIESE HETZE: So heizen MAINSTREAM-Medien GEWALTAUSSCHREITUNGEN auf dem G20-Gipfel an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s