Polizeistaat: Krankenschwester brachial festgenommen, weil sie sich an die US-Richtlinien hält?


Bei einem Polizei-Einsatz im Universitätsklinikum in Salt Lake City wird die Krankenschwester Alex Wubbels von dem „Polizeibeamten“ Jeff Payne dazu genötigt, einer Blutentnahmen an einem bewusstlosen Patienten zuzustimmen, bzw. diese durchzuführen. Dies tut sie jedoch nicht, weil es für sie klare Richtlinien für sie gibt, die mit den Forderungen von Jeff Payne nicht im Einklang stehen. Alex Wubbels versucht den Sachverhalt und die Regelungen für solch eine Blutentnahmeverfahren mit einem ihrer Vorgesetzten am Telefon zu klären, allerdings reißt dem „Polizeibeamten“ Jeff Payne bei dieser Prozedur der Geduldsfaden und die Krankenschwester Alex Wubbels gerät nun selber ins Fadenkreuz eines Willkürapparates. Der Polizist greift nunmehr – neben der Nötigung – auch noch zu Mitteln, wie: Geiselnahme, Entführung und streng genommen auch zur „Vergewaltigung“ – ein Begriff der nicht nur etwas mit sexuellen Übergriffen zu tun hat (wenngleich er juristisch so behandelt wird), sondern diese willkürliche, gewalttätige Vorgehensweise bedeutet zudem eine massive Verletzung der Selbstbestimmung des Opfers. Dies kann sowohl in physischer, als auch psychischer Form geschehen. Payne wurde mittlerweile vom Blutentnahmeprogramm der Abteilung suspendiert. Dort werden Offiziere als Phlebotomisten ausgebildet, als solche ist es ihnen erlaubt, Blut abzunehmen. Der rustikale „Beamte“ bleibt jedoch im Dienst der Polizeibehörde, wie auf einer Pressekonferenz zu dem Vorfall bekannt wurde. Er hatte erklärt, nur seinen Auftrag durchgeführt zu haben. Der Beamte sollte die Blutprobe anfordern, um festzustellen, ob der Patient zum Zeitpunkt des Unfalls, in den er verwickelt war, illegale Substanzen im Blut hatte. Außerdem erklärte er, daß der Wachkommandant, der in dieser Nacht gerade Dienst hatte, ihm die Festnahme von Wubbels aufgetragen hätte, da diese die Polizeiuntersuchung „störe“. „Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: ‚Ich, der Staat, bin das Volk.‘“ Friedrich Wilhelm Nietzsche

yoicenet2

Gruß an die Erwachenden

TA KI

Advertisements

6 Kommentare zu “Polizeistaat: Krankenschwester brachial festgenommen, weil sie sich an die US-Richtlinien hält?

  1. Ich sag nur: VORSICHT beim STAATSVERHETZEN!
    Denn was ist „der STAAT“?

    Das sind wir alle(!!), die SUMME von uns allen, organisiert heute mit einer frei gewählten Parteien-Herrscherstruktur.

    Heute eben diese zerfledderte DIMOKRESI.

    Der heutige STAAT ist daher ein „Wunschkonzert“ von EINFLUSSreicheren, die es geschafft haben, sich in Parteien zu organisieren und sich dann „gruppen-rudelmäßig“ den größten BROCKEN vom ALLGEMEINGUT zu holen.

    Und KAUM EINER(!!) kaum einer, verteidigt mehr „NUR“ das „ALLGEMEINGUT!“.

    Der „Dimokresi Staat selbst“, also DAS „ALLGEMEINWOHL“ das „Allgemeininteresse“, ist daher nicht zu stark, sondern VIEL ZU SCHWACH!!

    Und Vorsicht: Die GROSSPRIVATIERS ( die die Schwäche des Staates ausnützen!!) kriegen den Hals nicht voll!!!

    WENN man nun dem VOLK „medientechnisch verklickert“, daß der „STAAT selbst“ BÖSE ist, und das VOLK dabei geschickt vergessen lässt, daß DER STAAT ja das nur „ALLGEMEINE GANZE“ ist,
    was kommt dabei raus?

    Es kommt dabei eine Oligarchie raus, die privaten(!)Mächtigen teilen ALLES GEMEINEIGENE unter sich auf, jeder Raubritter holt sich seine eigene Sklavendienerschar und wir haben 1:1 PRIVATE Raubritter wie früher, die die Herrschaftsbereiche unter sich aufgeteilt haben.

    Man bedenke: WICHTIG! WICHTIG!!!

    DAS GELD ist etwas, das NUR das VOLK gemeinsam machen KANN!!!

    Eine Monetative, das (RETTENDE!!) VOLKSeigene Geld funktioniert NUR, wenn man ZUSAMMENHÄLT!!
    WENN man die Begehrlichkeiten der Ultrareichen Privatisierer ABWEHREN kann. WENN „das ALLGEMEINWOHL“ gewinnt und DIESES alles rettende(!) Gesetz schafft!!!!

    ALSO BLOSS nicht den „STAAT“ verhetzen lassen, denn das SCHWÄCHT das Allgemeinwohl!!!

    Das ist sehr wichtig!

    ZUSAMMENHALTEN, zusammenhalten, egal wie sehr diese Leute oben Fehler machen, denn es ist WEIT besser eine schwache Regierung zu haben, als GAR keine mehr, sondern nur noch frei rumraubende PRIVATE.

    Wir BRAUCHEN mehr LEUTE oben, die gemeingut-übergreifend denken, und das ALLGEMEINE verteidigen! Also nicht gutmeinende Politiker verhetzen!

    Wie leicht konnte man den (ehrlichen) Wulff wegputschen, der das Allgemeinwohl im Auge hatte!!

    Also Vorsicht: GENAU DER, der von den Medien VERHETZT wird, dürfte dann einer sein, der IN WIRKLICHKEIT UNBESTECHLICH ist!!!!

    Am besten also: das PURE GEGENTEIL über die Leute glauben, als was man über sie siegermedial trommelt!!

    Denn „Sie“ trommeln immer nur GEGEN JENE, die IHNEN beim Privatisieren im Wege stehen und loben ihre eigenen Diener!!!

    • Für alle Reichsbürger und NICHtwähler:
      Auch wenn ein Kaiser die richtige gottgefällige Lösung ist, ein Kaiser wie früher mit eigenem Kaisergeld und einem Gesamtüberblick über DAS GANZE, der also genau weiß, wo eine Stellschraube nachzuziehen ist und wo nicht, weil nur Er alleine den Überblick hat,

      auch wenn das das RICHTIGE ist:
      Fakt ist:
      Wir haben heute noch keinen und es ist noch keiner in Sicht!

      NOCH sind wir in der Dimokresi.

      Und DAHER MUSS man das BESTE aus der derzeitigen Lage machen und darf sie nicht fehlerhaft verschlechtern!

      Man sollte hinsehen, WER denn die heutigen privaten Mächtigen sind und man sieht: Es sind die Großindustrie und die Finanzkonzerne und die Medien.

      Und man sieht: Zum Großindustriellentag, zur Hauptversammlung dieser heute Mächtigen: WER war da eingeladen?
      WER hat dort sein speichelleckerisches Parteiprogramm präsentieren „DÜRFEN“ und wer NICHT??

      Und man sieht:
      Die Einzigen, die NICHT eingeladen waren, waren: Die AfD und die Linkspartei.

      Man kennt also die Leute, die „SIE“ NICHT WOLLEN(!)

      Und daher sollte man diese wählen. Man kann damit nicht danebentreffen, denn man sieht: auch siegermedial werden diese „runtergeschrieben“, also spricht das eindeutig dafür, daß dort genau die Leute sitzen, die „SIE STÖREN!“.

      Also nicht(!) NICHT wählen, sowas schadet der ALGEMEINHEIT, sowas zerrüttet das Gemeininteresse nur, damit gibt man den Privathaien IN WAHRHEIT mehr Spielraum als weniger!!

  2. in Moloch$ own country geschehen Merkelwürdige RechtsBrüche.

    Fünfjähriger Junge in USA in Handschellen festgehalten
    USA – Sechsjährige in Handschellen abgeführt
    USA: Polizei verpasst ADS-kranken 7-Jährigen Handschellen

    HandSchellen für KleinKinder und UrGroßMütter.
    video 72 jährige Urgroßmutter mit Elektroschocker beschossen


    https://bilddung.wordpress.com/2014/08/16/polizeistaat-endstadium-einer-jeden-scheindemokratie/
    😦
    Ohne Richter keine Blutprobe
    https://ia601408.us.archive.org/26/items/FallRichterinHeisig-StaatsanwaltschaftVerweigertUnterschrift/FallRichterinHeisig-StaatsanwaltschaftVerweigertUnterschrift.pdf

    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/09/04/vorsicht-wahlen-2017-warum-nichtwaehlen-sinn-macht-29-08-2017-erklaerung-e-stopp-stadtratsitzung/comment-page-1/#comment-31319

    Polizei darf ohne Richter keine Blutprobe anordnen
    Gestern und Heute

    Blutentnahme jetzt ohne Richtervorbehalt möglich
    Veröffentlicht am: 30. Juni 2017

    Die große Koalition hat vergangene Woche im Rahmen des Gesetzespakets zur Online-Überwachung ein Gesetz verabschiedet, demzufolge der richterliche Vorbehalt zur Entnahme einer Blutprobe beim Verdacht auf eine Alkohol- oder Drogenfahrt in Zukunft entfällt. Der Schritt kam nicht überraschend. Da es in der Rechtssprechung unterschiedliche Urteile zum Richtervorbehalt gab, hatte die Bundesregierung bereits vor Monaten eine Änderung angekündigt. Blutproben können in Zukunft bei ausreichendem Anfangsverdacht auch von der Polizei angeordnet werden. Außerdem müssen Zeugen jetzt auch zu einer polizeilichen Vernehmung erscheinen, statt wie früher erst zur gerichtlichen Anhörung. Zudem wird es künftig möglich sein, den Führerschein auch für Straftaten zu verlieren, die mit dem Straßenverkehr nichts zu tun haben. Das soll all jene abschrecken, die sich bislang aus Verurteilungen zu Geld- oder Bewährungsstrafen wenig gemacht hätten.

    Alles lesen :
    https://hanfverband.de/nachrichten/news/blutentnahme-jetzt-ohne-richtervorbehalt-moeglich

    Erika heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt sie auch; und diese Lüge kriecht aus ihrem Munde:
    ‚Ich, der Staat, bin das Volk.‘

    Merkel über Cannabis

    Wir sind der Meinung – wer ist WIR ?
    😦
    Je nach den in dem betreffenden Bundesland geltenden ergänzenden Bestimmungen beschränkt sich der die Blutentnahme durchführende Arzt nicht allein auf diese Maßnahme, sondern macht mit dem Beschul­digten noch verschiedene Tests, die ebenfalls für die Beurteilung der Fahrtauglichkeit von Bedeutung sein können (Entlanggehen auf einem Strich auf dem Boden mit plötzlicher Kehrtwendung, Finger-Nasen-Probe, Finger-Finger-Probe, mehrfaches rasches Drehen des Probanden um die eigene Achse mit anschließender Fixierung eines vorgehaltenen Gegenstandes zur Feststellung des sog. Drehnachnystagmus, Abnahme einer Schriftprobe, bei zusätzlichem Verdacht auf die Einnahme von Drogen und/oder Medikamenten ggf. weitere Tests wie die Prüfung der Pupillenreaktion auf Licht, der sog. Romberg’sche Stehtest und der Einbeinstand). Während die Blutentnahme von dem Kraftfahrer erduldet werden muss und notfalls zwangsweise durchgesetzt werden kann, ist die Mitwirkung an den weiteren Tests wiederum freigestellt. Diese Tests können auch durch Personen durchgeführt werden, die nicht Ärzte (Arzt im Praktischen Jahr oder Polizeibeamte) sind.

    Der die Blutentnahme durchführende Arzt nimmt über diesen Vorgang sowie über die Begleituntersu­chungen ein formularmäßiges Protokoll auf, das in einer späteren Gerichtsverhandlung als Urkundenbe­weis verlesen werden kann. Zusätzlich kann der Arzt über seine Feststellungen bei der Probenentnahme und über die dabei durchgeführten Tests durch das Gericht als (sachverständiger) Zeuge gehört werden.
    ht tp://www.bads.de/informieren/alkohol/alkohol-im-strassenverkehr/feststellung-der-blutalkoholkonzentration/

  3. Zwölfjährige Deutsche sticht Mitschüler in Washington nieder

    Washington (dpa). Eine zwölfjährige Deutsche hat nach Angaben der Polizei an einer Privatschule in der US-Hauptstadt Washington einen Mitschüler niedergestochen. Bei dem Mädchen handelt es sich um die Tochter eines Mitarbeiters der deutschen Botschaft, wie ein Sprecher der Vertretung bestätigte. Die Polizei erklärte, das Mädchen genieße diplomatische Immunität und sei deswegen bisher nicht festgenommen worden. Opfer der Messerattacke ist ein 13 Jahre alter Junge. 06.09.2017 18:02 Uhr © Rhein-Zeitung
    http://www.rhein-zeitung.de/newsticker/popup.php?arid=1699739

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s