Schäuble schlägt Insolvenzverfahren für EU-Staaten vor


Der scheidende Bundesfinanzminister Schäuble hinterlässt seinen Kollegen aus den anderen Eurostaaten ein Konzept für den Umbau des europäischen Rettungsschirms ESM zu einem europäischen Währungsfonds.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hinterlässt seinen Kollegen aus den anderen Eurostaaten ein Konzept für den Umbau des europäischen Rettungsschirms ESM zu einem europäischen Währungsfonds.

 Zu dessen Aufgaben soll künftig auch gehören, ein neues Insolvenzverfahren für zahlungsunfähige Mitgliedsländer zu überwachen, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf ein dreiseitiges inoffizielles Arbeitspapier des Bundesfinanzministeriums, einem sogenannten Non-Paper.

Dieser „Mechanismus zur Schuldenumstrukturierung“ soll demnach im Falle einer Staatspleite eine „faire Lastenteilung zwischen ESM und privaten Gläubigern“ gewährleisten.

Der ESM wäre damit verantwortlich „für künftige Umschuldungsmaßnahmen und ihre Koordinierung“. Damit aus dem Rettungsschirm ein europäischer Währungsfonds werden könne, müsse der ESM mehr Ressourcen auf die Prävention von Krisen verwenden, heißt es in dem Papier weiter. Dazu fehle ihm bislang aber das Mandat.

„Es ist deshalb wichtig, die ESM-Befugnisse auszuweiten und ihm eine größere Rolle bei der Beobachtung von länderspezifischen Risiken zuzuweisen.“ Voraussetzung dafür sei, dass der ESM über den Stabilitätspakt wache, was bislang Aufgabe der EU-Kommission ist. (dts)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schaeuble-schlaegt-insolvenzverfahren-fuer-eu-staaten-vor-a2234750.html

.

Gruß

TA KI

8 Kommentare zu “Schäuble schlägt Insolvenzverfahren für EU-Staaten vor

  1. Pingback: Schäuble schlägt Insolvenzverfahren für EU-Staaten vor — das Erwachen der Valkyrjar | Wellness und Lebensstilberatung C.Döll

  2. Prävention von Krisen hört sich so nüchtern als ob man Krisen schürt um europäische Staaten gefügig zu machen die sich nicht so verhalten wie gewünscht ! Man treibt sie wissentlich in die Insolvenz und bindet dann die finanzielle Hilfe an Forderungen ,zB. Flüchtlinge aufzunehmen s.Ungarn ,Polen,Slowakei ein Aspekt den man nicht ausser Acht lassen sollte ! Gruss Eric

  3. LEIDER ist KEIN VOLK bereit, die ganzen Euro Ersparnisse hinzuwerfen und sich zur GÄNZE mit volkseigenem neuen Geld vom internationalen Kreditgeldsystem zu befreien.

    Es findet daher eine beständige immer mehr entmündigende SCHULDNERÜBERWACHUNG statt.
    Diese ist NICHT GUT, aber deshalb sinnvoll, weil ein Akutcrash noch weit weit ärger wäre als DAS.

    So ist die Lage: Der Wasserpegel steigt, die Völker saufen immer mehr in der Überschuldung ab, man wirft neue Rettungsboote aufs Finanzmeer, statt das Wasser aus diesem Bassin endlich abzulassen damit jeder wieder Grund unter sich spürt und auf festem Boden stehen kann.

  4. Schäuble hat bereits beim GREXIT (= auf 5 Jahre befristet aussteigen) einen sehr richtigen, dem armen Griechenvolk nützlichen Vorschlag gemacht.
    Auch das hier ist ME wieder ein richtiger Vorschlag, ALLE Europa-STAATEN MÜSSEN entschuldet werden, um sich selbst aus der heutigen Würgeschlange namens Geldknappheit befreien zu können.
    Die Ultrareichen müssen endlich auf Teile ihrer Extremvermögen zugunsten der versklavten Staaten verzichten.
    Es ist tragisch, daß Schäuble sein Amt verlassen muß, man weiß nicht, wer nachkommt. Die FDP könnte den (deutsch-volksverarmenden) konzernwütigen Brachialexport und den Druck auf Beibehaltung des Euro -überall- erhöhen statt endlich Druck aus dem System abzulassen.

Schreibe eine Antwort zu Cuibono Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.