Interview mit Giorgio Bongiovanni


 

 

 

Apokalypse (griechisch: ἀποκάλυψις „Enthüllung“), wörtlich „Entschleierung“, bedeutet die Offenbarung der Wahrheit. Der Zuschauer möge alle Informationen prüfen und erkennen und annehmen, was für ihn stimmig ist. Es wird behauptet, dass durch einen offiziellen Kontakt mit Ausserirdischen das Ende aller Religionen auf unserer Erde einhergeht.

Doch genau das Gegenteil ist wahr! Dieser Film zeigt die Ansichten von Giorgio Bongiovanni, der seit fast 28 Jahren die Wundmale Christi trägt. Er gab mir und meiner Frau freie Hand bei der Gestaltung dieses Filmes. Giorgio Bongiovanni erzählt bezüglich der Dunkelmächte , dass die traumatischen Entführungen durch Ausserirdische im Grunde von irdischen Mächten und nicht durch die interstellar Reisenden durchgeführt werden. Ferner gibt es erdgebundene Ausserirdische die auf die Erde verbannt wurden und dämonische Mächte, die man auch als Legionen Luzifers, welche die Menschen verführen, kennt.

Aggressive, materialistische und atheistische oder religiös fanatisierte Zivilisationen, wie die der unsrigen Völker, vernichten sich selbst, bevor sie eine Technologie entwickeln können, die eine interstellare, mit über Lichtgeschwindigkeit mögliche Reise erlaubt. Dies ist ein komisches Gesetz. Nur eine spirituelle Wissenschaft vermag Weltraumreisen über Lichtgeschwindigkeit durchzuführen. Die hoch entwickelten Zivilisationen im Kosmos sind nicht nur mit der göttlichen Schöpferquelle in Harmonie, sondern handeln in deren Auftrag. Eine technische Entwicklung ohne eine einhergehende spirituelle Entwicklung ist unmöglich! Und diese spirituelle Entwicklung ist eine durch Erkenntnis gewonnene freiwillige Verbindung mit dem Göttlichen bedingt. „Herr, Dein Wille geschehe!“ ist deshalb nicht ein Dogma, sondern Ausdruck der Übereinstimmung des innersten Herzenswunsches mit dem Herzenswunsch der Gottheit.

Das ist die Tiefe Bedeutung der ersten Worte des „Vaterunser“. Es gibt also keinen abgetrennten freien Willen, wie wir ihn hier unten kennen, bei den spirituellen Zivilisationen. Dafür aber gibt es eine tiefe harmonische, in jedem spirituell entwickelten Wesen wirkende, Verbundenheit mit dem göttlichen Selbst zur Gottheit, welche in der Erfahrung des göttlichen Willens als eigener Wille und in kosmischer Liebe wurzelt. Die Erde ist eine Zone des freien Willens, wo man sich einen „eigenen freien Willen“ erlauben kann, bis man sich mit allen Konsequenzen ausgetobt hat und einsichtig geworden ist (die Sicht des Einen). Dieser Wille kann sich auch gegen das Göttliche richten, was wir nur zu gut erfahren. Aber es muss dann auch geerntet werden, was man gesät hat.

Der vermeintliche Zorn Gottes ist eigentlich die Erfüllung und die Folge eigener Taten und nicht eine Bestrafung. Dies passiert nicht nur in jedem einzelnen Menschenleben, sondern auch im Kollektiv. Dies tritt besonders beim Anbrechen eines neuen Zeitalters zu Tage, wo sich die Schöpfung in einer Endzeit und Transformationszeit befindet. Die satanisch dominierten und gesteuerten Regierungen und Religionen hypnotisieren mit ihren weltanschaulichen und pseudowissenschaftlichen materialistischen Lügengebäuden und Massenmedien die Menschheit um des blossen Machterhalts willen. Doch das Göttliche hat sich an vielen Orten zu allen Zeiten den Menschen offenbart.

In unserer Kultur sind es die Marienerscheinungen und Stigmata der Heiligen, sowie deren körperliche Unverwesbarkeit nach dem Tode, nebst vielen unzählbaren anderen Wundern. Das filmisch von uns umgesetzte Inteview von 2010, welches Giorgio Bongiovanni einer brasilianischen UFO Zeitschrift gab, hat einen von uns gestalteten audiovisuellen Epilog der Ausserirdischen Wesen, die mit ihren Zeichen und Botschaften in Kornkreisen Giorgios Botschaft untermauern zu den Klängen Beethovens Pastorale.

Souverän Heinz Christian Tobler Kanal2

.

Gruß

TA KI

4 Kommentare zu “Interview mit Giorgio Bongiovanni

  1. Das Vaterunser ist vieles auf einmal. Es ist ein Verhaltenskodex, gleichzeitig auch ein Heilungskodex oder eine Gebrauchsanweisung zum Mensch werden. Abhängig vom eigenen Stand – Punkt, von der entwickelten eigenen Sichtweise. Egal, wie wir uns diesen Worten nähern, es ist immer etwas Aufbauendes, was uns helfen kann, die eigenen Sichtweisen in Bezug auf unsere eigene Mitte, auf unsere schöpferische Kraft zu verändern.
    Gedanken erschaffen den Raum, Worte das Sein.
    Der Ursprung von Gedanken liegt im Herz. Nur das Herz verschafft uns die aufbauende Qualität der Räume, die notwendig ist, Gedanken zu materialisieren. Das ist die Schöpferkraft des Menschen. das Vaterunser zeigt mit relativ wenigen Worten den Weg. Ohne Herzenskraft ist alles ein NICHTS.
    Wo die Herzenskraft nicht mehr ausreicht, Manifestationen zu erreichen, auch hierfür zeigt das Vaterunser den Weg wieder zurück zur Schöpferkraft.
    Und erlöse uns von dem Bösen…….löse Deine Probleme in Dir auf und schaffe somit Platz für Neues. Die unaufgelösten Probleme der Vergangenheit blockieren Deine eigene göttliche Schöpferkraft.
    ……denn Dein ist die Herrlichkeit in Ewigkeit…….die eigene Schöpferkraft gelingt immer nur außerhalb der Zeit, unendlich und in aller Kraft, oberhalb der Verdichtungsebenen. Aus der bloßen Materie heraus geht das nicht, der eigene Geist, also Herz mit eigener Vorstellungskraft sind gefragt.

  2. Es gibt KEINE in einem fleischlichen Leib heranfliegende und diese Erde okkupieren könnende Außerirdische. Auch der Mensch kann diese Erde in seinem Fleischleib nicht verlassen. Der Mensch war im Fleischleib ganz sicher NIE am Mond, sowas ist ihm unmöglich.

    Auf DIESER Erde gibts eine materiell sichtbare Ebene und eine SEHR vielfältige Geisterwelt, die man nicht sieht. Manche können die diesirdischen Geister sehen. Und von daher kommt wohl auch die „Idee“, daß es hier Außerirdische gäbe.

    Das geht aus der Neuoffenbarung des großen Evangelium des Johannes, eine ums x-fache ausführlichere ( als das bekannte neue Testament) Beschreibung des Lebens und des Wirkens unseres Herrn Jesus Christus hervor, vor allem aus seinen umfangreichen Diskussionen mit allen bekannten Philosophien der Erde. Es wurde diktiert dem Jakob Lorber im Raum Steiermark ab ca 1840 in deutscher Sprache.

    Es wurde obendrein unendlich vieles Anderes diktiert, die komplette Urgeschichte der Menschheit, die Erdentstehung, die Vorbesiedelung Asiens, Ursache und Ablauf der Sintflut, die komplette Erklärung des materiellen Aufbaus der Erde, also Naturwissenschaftliches, über die richtige Gesunderhaltung, über selbst herstellbare Medikamente, über die Pflanzen- und Tierwelt, über den Stufenbau der Seelenentwicklung, über die Geisterwelt und ihre Zusammensetzung. Weiters wurde über die Planetenwelt diktiert, zB das Leben, die Tier- und Pflanzenwelt und die Menschenwelt samt ihrer Lebensweise auf dem Saturn, dem Mond, der Sonne etc etc., es gibt also sehr wohl unzählige andere außerirdische Menschenrassen, aber sie sind ganz anders strukturiert, als diese UFO Phänomene zu glauben meinen. Es gibt sehr wohl geistige Einflüsse von außerhalb, aber wie gesagt, keine körperlichen „Ankünfte“ von Aliens mit irgendwelchen Schiffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.