Babypflege mit Funkchips – Internet der Dinge statt elterliche Intuition


Immer mehr werden digitale Funk-Technologien körpernah eingesetzt und über Funk (Bluetooth, RFID und W-LAN) zu Smartphones und/oder dem Internet übertragen. Ungeachtet bleiben die gesundheitlichen Auswirkungen und die große Überwachungs- und Kontrollmöglichkeiten durch „Dritte“

.
Gruß an Ulrich
TA KI

3 Kommentare zu “Babypflege mit Funkchips – Internet der Dinge statt elterliche Intuition

  1. Verhungernde Kinder, Kinder von Kriegen betroffen, solche Bilder gehen um die Welt und die Leute regen sich auf. Von Bildern werden gewisse Vorstellungen erzeugt. Von der Schädigung durch die Smartisierung haben die Leute eben kein „Bild“, weil aufdeckende Studien eben in der Lückenpresse erst gar nicht auftauchen. Und die Masse „informiert“ sich großteils noch darüber……….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.