Syrien: Die „von Assad unterdrückten“ Menschen sprechen – und nennen Giftgas-Angriff frei erfunden


Einwohner der syrischen Hauptstadt Damaskus reagierten am Mittwoch auf die Drohungen des US-Präsidenten Donald Trump, wegen eines angeblichen Giftgas-Einsatzes Raketen auf Syrien abfeuern zu wollen. Sie zeigen sich wenig beeindruckt und halten die ganze Story um den vermeintlichen Angriff für erfunden. Immer wieder beteuern westliche Politiker, dass der syrische Präsident Assad sein Volk „unterdrücken und abschlachten“ würde, und man den Menschen deshalb helfen müsse. Eine Straßen-Befragung von Syrern zeigt allerdings ein anderes Bild. Sie unterstützen ihren Präsidenten und halten die USA, ihre Verbündeten und die von ihnen unterstützten Terroristen für die Aggressoren. Dass die syrische Armee Giftgas eingesetzt habe, glaubt hier keiner. Ein Mann sagte, die Vereinigten Staaten suchten nach einem Vorwand, um einen Konflikt auf syrischem Gebiet zu beginnen. „Wir haben uns daran gewöhnt, wie wir uns in den letzten Jahren an den Krieg, Zusammenstöße und andere mögliche Bedrohungen gewöhnt haben“, fuhr er fort. „Die amerikanischen Drohungen und Anschuldigungen, dass Syrien chemische Waffen einsetzt, sind auf ihr Versagen und ihre Schwäche zurückzuführen. Sie gerieten in Panik, da die syrische Armee gewann und das syrische Volk als eine Hand vereint ist und widerstandsfähig.“ Ein anderer Bewohner fragte, warum die „Helfer“ denn keine Symptome beziehungsweise Schäden durch das angebliche Giftgas erlitten hätten, als sie die Opfer berührten und wuschen? Hatte sich das Gas einfach in Luft aufgelöst? Auch ein anderer zeigt sich wenig beeindruckt: „Das stärkt unsere Macht und Entschlossenheit. Seit unsere syrische Armee den Terrorismus besiegt hat, wollen die Amerikaner nun einen Angriff starten, um den Terroristen zu helfen, aber sie werden es nicht schaffen. Die syrische Armee ist seit acht Jahren im Krieg, wir sind es gewohnt. Wir haben uns angepasst und unsere Entschlossenheit gesteigert. Unsere Belastbarkeit und Kraft sind gestiegen, wir sind es gewohnt. Sie können nichts tun, sie können uns bedrohen, soviel sie wollen, aber sie werden es nicht schaffen.“ Ein anderer fragte: „Ist es möglich, dass die chemische Waffe nur auf Frauen und Kinder abzielte? Sie entfernten die Körper von Frauen und Kindern, ohne Masken oder Helme zu tragen, und ihnen ist nichts passiert. Was ist mit der Luft und dem Wind? Hätte es dann nicht auch die Armee erreicht? Und die Nachbarschaft hinter Duma? Chemisches Gas breitet sich durch den Wind aus.“ Am Samstag behaupteten die berüchtigten „Weißhelme“, dass am 7. April chemisch gefüllte Munition über Duma abgeworfen wurde, was zum Tod von bis zu 70 Menschen geführt hätte. Das russische Verteidigungsministerium hat die Behauptungen als „Fabrikation“ bezeichnet. „Oder ist das Gas einfach aus der Luft verschwunden?“, fragt ein weiterer Syrer. „Dies ist das Ergebnis ihres Scheiterns und ihrer Schwäche. Syrien ist widerstandsfähig und siegreich durch sein Volk, seinen Präsidenten, seine Entschlossenheit und seinen Willen.“ Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

.
Gruß an die Erkennenden
TA KI
Werbeanzeigen

12 Kommentare zu “Syrien: Die „von Assad unterdrückten“ Menschen sprechen – und nennen Giftgas-Angriff frei erfunden

  1. Es geht doch nur um die riesigen Gasfelder vor den Küsten des Iran, Syrien usw. und es geht um die Gasleitungen zur Verteilung der fetten Kriegsbeute.
    Die Aufteilung der zu erwartenden Pfründe ist längst abgeschlossen. Jetzt wird gehandelt, dass der richtige Handel mit Raubgut zu stande kommt. Das ist die Logik des überall in der Welt geliebten Westen.
    Krieg heißt noch immer, wir haben von Euch etwas zu kriegen(bekommen). Das wird ab jetzt mit Gewalt geholt, natürlich unter der allerbesten aller Lügen.
    Und dann werden schlimme Bilder von den ach so gequälten Kindern gezeigt, dann hat der Westen den besten aller Gründe diese krummen Handelsgeschäfte umzusetzen.
    Der MIK verdient auch mit, wie soll es anders sein.
    Alle werden glücklich, nur die überfallenen souveränen Länder ganz bestimmt nicht.
    Kann mal jemand ausschalten, dieses Spiel ist alt und langweilig, hä Merkel, hä Macron, hä May.

  2. BOAH, DER ANGSTMACHTERROR schon wieder!!!!
    http://orf.at/#/stories/2433875/

    … jetzt schnell ein Blick zur anderen Seite über die Grenze, wie es dem EINFACHEN ISRAEL – Juden so geht.

    Diese müssen sich- wie jedes JAHR- ganze 10 MINUTEN(!) lang, das ist eine EWIGKEIT, punktgenau dort, wo sie in diesem MOMENT sind (!) stocksteif hinstellen(!) und dran denken(!), wie sie umgebracht (!!) werden.
    Mit vollem Sirenenheulen.

    Das ist irre!!!

    WER noch nicht angstgestört ist, ist es spätestens dann.
    Und falls einer erfolgreich eine Psychotherapie abgeschlossen hat, im nächsten Jahr gibts für ihn denselben zwangsweisen Angstmach-TRIGGER wieder und logischerweise den Rückfall ins URALT- ( wen interessierts noch?) Trauma.

    WIE kann man sein VOLK nur so QUÄLEN? Das ist wie das MESSER in der Wunde umdrehen!
    Immer umdrehen und umdrehen, damits richtig schön weh tut.

    WARUM TUT man sowas??

    Ich denke: Man WILL die ANGST der LEUTE haben!!
    ANGST bringt den MÄCHTIGEN nämlich einen NUTZEN!!

    ANGST verhindert die LIEBE zum NÄCHSTEN, verhindert die friedliche ASSIMILIATION, verhindert die Versöhnung mit den Deutschen, mit den Moslems!!

    ES DARF für sie kein friedliches glückliches Aufgehen in einem fremden Volkskörper geben, denn DANN wären die eigenen OBEREN arbeitslos und BEDEUTUNGSLOS!!!!

    FRIEDE im HERZEN ist UNERWÜNSCHT!! Seelen-HEILUNG ist unerwünscht!
    Denn das wäre der Ruin ihrer Arbeitsausbeuter, ihrer Finanzabzocker, für die diese armen Leute jede Menge GELD abdrücken müssen.

    Man hört, wieviel die Oberen von ihren Leuten abkassieren. Und wie buchstabengenau sie die angeblichen „Gottes“gesetze einhalten müssen, der helle Wahnsinn… Pedanterie-ZWANG statt Liebe.
    Sowas hat der echte liebe Gott nie(!) verlangt, sowas würde er NIE tun!!

    Und ich beobachte:
    Es ist immer wieder dasselbe…. ständig die Wiederholungstaste:
    Immer wenns den armen Juden in einem Volk gut geht, dann gibts „ein paar antisemitische Vorfälle“ und schon gibts Panikgeschwurbel. Ich wäre neugierig von wem das wirklich iniitiert ist.

    • sorry nicht 10, sondern 2 Minuten. Aber auch das reicht vollauf fürs jährliche Trauma-Auffrischen.

      Seht hin: die stehen da mitten auf der Straße, als ob sie zum heiligen Gral beten.
      IRRE.
      So züchtet man Leute die ANGST haben und dann selber, EBEN WEIL (!) sie Angst haben, böser und unkooperativer sind zu anderen als sie sonst wären.

      Menschen die selber keine Angst haben, sind nämlich NETT zu anderen.

      So erschafft man knallgierige Soldaten, angstbesetzte Dienertypen.

      Perfekte Psychologie.

      Und diese ART von Psychologie ist mE auch die WAHRE Ursache dafür, warum man uns die Sommerzeit AUFZWANG und uns die normale Winterzeit nicht mehr zurückgibt.

      Da oben gibts mE psychomanipulative Sado -Typen.

      Wir müssen zusehen, daß wir diese Leute aufklatschen und loswerden, es reicht!

  3. Damals einige Stunden vor dem Ausbruch des II Irak-Krieges kam dieser Atom/Giftgas-Durchsuchungs-Inspektor frisch aus dem Irak zurück und zwängte sich sehr schnell durch die Glastüre eines Staatsgebäudes in London.

    Jeder wusste, die hatten keine Atomwaffen und keine Giftgaswaffen gefunden.
    Danach wurde der Irak angegriffen und es startete eine massive Medienlüge.

    Genauso läuft es jetzt ab.

    • Ja, so siehts aus.
      aber mit dem Unterschied: Die Russen wichen damals zurück, bzw konnten nichts tun…

      … und heute laufen ihre Kriegsschiffe aus Tartus aus und gehen in Kriegsstellung. Sie verstreuen über ganz Duma russische Militärpolizei, lassen die wertvolleren Flieger der Syrer bei ihnen in Hmeimin unterkriechen und sagen: Wenn ein Russe getroffen wird, dann schlagen wir zu: direkt auf dem Abschuß-Feuerherd, wir holen nicht nur simpel die Rakete runter.

      http://vineyardsaker.de/2018/04/10/mir-krieg-krieg/#more-706
      Die Analyse des Russophilus ist wirklich gut. Man lese etwas weiter unten: Update: Wie wird Russland reagieren?
      Ich sag: Das passt!

      Ich beobachte schon seit einiger Zeit, wie die Russen tun… und ich sehe: Man war zunächst sachlich, wie immer, Lawrow meldete sich fast ständig, dann wurde man Tag für Tag zynischer und zynischer…
      Jetzt schreibt Saharowa, die Sprecherin des Außenministerium als Antwort auf hochgradig Kindergarten-ähnliche Trump Twitter ( Wer dankt uns für Kampf gegen IS?) bereits sowas:
      „Es haben einfach noch nicht alle den USA für den Irak gedankt, wo nach deren Intervention der IS aufgetaucht war“, schrieb Sacharowa.

      Der Lawrow redet fast NICHTS mehr!
      Der hat wohl aufgegeben im Westen jemanden mit Verstand(!) zu finden.

      Putin macht sichtlich einen letzten Appell an den gesunden Menschenverstand.
      „Welt wird immer chaotischer“.

      Es sieht für mich so aus, als ob der ganze Westen aus einer aufgescheuchten Horde gackernder Hühner besteht, von denen jede einen brandgefährlichen Sprengsatz, der alle in die Luft jagen kann, mit sich rumträgt.
      https://www.n-tv.de/politik/Putin-Welt-wird-immer-chaotischer-article20379703.html

      Für mich steht fest:
      Die Russen schießen diesmal SOFORT. Und zwar: WEIL sie MÜSSEN! Diese Gackerhorde verstummt nur und schaltet Hirn ein, wenns TOTAL BITTER-ERNST und absolut tödlich für sie wird.

      Dieses derzeitige: „Die Russen tun schon nix…“, es ist nie was passiert, also „diesmal auch nicht“, in den deutschen Talkshows ist mE BRAND-GEFÄHRLICH.

      General IWASCHOW sagt, was LOS ist:
      Nach den hohen Regeln der KRIEGSKUNST MUSS jetzt Russland beinhart zurückschlagen. DAMIT es künftig RUHE hat. Sonst animiert es die lästigen FLIEGEN noch lästiger zu werden, weil bösartige Akteure FREIWILLIG nie vernünftig werden:

      Und das STIMMT: Satanisches Denken ist so konzipiert, daß es NUR dann AUFHÖRT, wenns eines drübergeschlagen bekommt!! Von alleine hört es nie auf, es macht solange weiter, geht so lange zum Brunnen bis es zunächst andere und dann final sich (selbst) bricht. Es ist TOTAL blind im Hass und in seiner Dummheit.

      DAS ist das Problem!
      Man MUSS also denen aus der NATO UNBEDINGT(!) eins DRÜBER knallen. Sonst werden sie von TAG zu TAG frecher und gefährlicher und bösartiger.

      Es ist also (soweit ich die Erklärungen des lieben Gott zum Wesen des Satans verstanden habe, von mir heute angewendet auf den vorliegenden FALL dieses unfaßbar heuchlerischen, staatenzerstörenden und kriegsgeilen Westen) RICHTIG, was Iwaschow sagt:
      Russland DARF nicht mehr so weich agieren. Ich glaube, Iwaschow zitiert den berühmten Kriegskunst-Weisen SUN TZU.

      Zitat:
      „Seit zwei Jahren haben wir uns fortwährend gerechtfertigt“, bedauerte er. „Inzwischen schwieg sich die Weltgemeinschaft dazu aus, und ihr westlicher Teil stellte sich hinter die aggressive US-Politik. So sind die Amerikaner auf dem Vormarsch. Wir aber gingen nach der Vernichtung der wichtigsten Terrorgruppierungen in Syrien zur Verteidigung über. Begibt sich aber der Gegner in die Defensive oder zieht er sich zurück, muss man nach den Gesetzen der Kriegskunst den Ansturm verstärken, was wir jetzt auch seitens Amerikas beobachten.“
      https://de.sputniknews.com/politik/20180411320293461-kuba-krise-us-raketenschlag/

      • Danke für Deine Antwort Cuibono.

        Ich mag mich nicht an einer Diskussion beteiligen, wer wann wie und wo militärisch reagieren und zuschlagen soll oder darf oder muß. Ich habe auch damit aufgehört, mich Christ zu nennen und ich will kein Christ mehr sein. Ich will mit keiner Gruppierung hier auf der Erde mehr etwas zu tun haben, egal wie sie sich nennt und welcher Ideologie sie folgt. Der Grund ist jener: die Menschen entscheiden was sie wollen, aus einer menschlichen Perspektive heraus. Das ist eine Erklärung der kleinsten teilbaren Nenner. In Wahrheit ist das alles viel komplizierter.

        Ich habe mich ein wenig mit den alten Lehren beschäftigt und das bedeutet für mich nicht, daß ich alte Geschichten und Überlieferungen gelesen habe, wie einen Roman. Sondern ich versuche das Leben besser zu verstehen. Und das bedeutet für mich zum Beispiel: „Du sollst nicht töten“.

        Ich will auch nicht, daß ein anderer Mensch stellvertretend für mich töten soll.
        Nein, ich bin kein dummer Esoterik-Licht-Liebe-HeitschiBumBeitschi-Pazifist.
        Das Leben ist kein Schlaraffenland, sondern ein Auftrag den wir zu erfüllen haben. Mord, Totschlag, Krieg und allerlei andere Schäbigkeiten gehören nicht zu diesem Auftrag.

        Vor knapp zwei Wochen wurden Landkarten im Netz gezeigt, auf denen zu sehen war, wie sich die USA im Nordosten von Syrien positionieren und Russland irgendwie im Rest des Staates. Vorgestern Nacht kam mir eine Idee. In früheren Zeiten, als noch mit „kleinen“ Waffen gekämpft wurde, suchten sich die Kriegsherren ein Schlachtfeld aus auf dem sie sich schlagen wollten. Heute, bei den „großen“ Waffensystemen genügt ein kleines Schlachtfeld nicht mehr. Wäre nicht ein großer Staat für das Ausprobieren der Waffen viel geeigneter? Amerika kann den Russischen Staat nicht direkt angreifen und umgekehrt geht das auch nicht, sonst wäre sofort die Hölle los. Also sucht man sich irgendeinen „neutralen“ Ort um sich mal gegenseitig die Ohren einzuseifen. Syrien ist ein strategisch sehr wichtiges Örtchen und wegen seiner Größe und der ganzen Lage ein perfektes „Spielfeld“ für diese Kriegstreiber.

        Es gibt eine Geschichte über zwei Samurai-Meister, die sich am Strand getroffen hatten um festzustellen, wer denn der bessere Meister von beiden wäre. Also haben sie sich in voller Montur gegenüber aufgestellt und der Kampf wurde eröffnet. Keiner von beiden Meistern zog sein Schwert. Keiner von beiden Meistern berührte den anderen Meister mit einem körperlichen Schlag. Die umstehenden Zuschauer sahen, wie sich die Meister gegenüber begegneten, aber die meisten Menschen konnten wohl nicht begreifen und wahrnehmen, was hier wirklich stattfand. Schließlich verbeugte sich einer der Meister vor dem anderen Meister und gratulierte ihm zu seinem Sieg.

        Früher, als ich dieser Geschichte zum ersten Mal vernahm, begriff ich nicht wirklich, was dort vor sich ging. Heute ist das anders. Die Reife dieser Meister der Kriegskunst wird nur selten von Kriegern erreicht. Möglicherweise wurden diese beiden Meister durch Ihre Begegnung und der Art ihrer Begegnung zu Meistern des Friedens, so kontrovers dies auch zuerst klingen mag.

        Ich bin davon überzeugt, sollte sich im zuspitzenden Konflikt zwischen Russland und den USA (und den anderen Nebenteilnehmern), ein echter Kampf entwickeln, so haben beide Seiten verloren. Und meine Einstellung ist jene, daß auch ein einfacher Bürger, der sich einen blutigen Waffengang wünscht, schon jetzt verloren hat.

    • Ja, man stelle sich mal vor:

      Die GESCHICHTE der letzten 20 Jahre besteht glatt darin, daß UNSERE OBEREN Musel Terroristen gezüchtet haben und diese NICHTS anderes tun als anderen(!) Musels was wegnehmen, damit unsere Reichen noch reicher werden!!

      Und UNS erzählt man, wie böse die MOSLEMS sind und wie sie(!!) uns in Europa erobern wollen.

      IS schon der Hammer!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.