Vertuschung von Kindesmissbrauch: Australischer Erzbischof schuldig gesprochen


Ein australisches Gericht hat einen Erzbischof schuldig gesprochen. Der Geistliche hat den sexuellen Missbrauchs eines Kindes durch einen Priester in den 70er Jahren vertuscht.

Ein australisches Gericht hat den Erzbischof von Adelaide wegen der Vertuschung des sexuellen Missbrauchs eines Kindes durch einen Priester in den 70er Jahren schuldig gesprochen.

Das Gericht in Newcastle im australischen Bundesstaat New South Wales sah es am Dienstag als erwiesen an, dass der heute 67-jährige Philip Wilson von den Vergehen des mittlerweile verstorbenen Priesters Jim Fletcher gewusst hatte. Dennoch habe Wilson die Fälle nicht angezeigt.

Dass Fletcher den damaligen Ministranten Peter Creigh sexuell missbraucht habe, wurde in dem Prozess nicht infrage gestellt. Creigh habe Wilson im Jahr 1976 allerdings von dem Vorfall erzählt – ein Gespräch, das der heutige Erzbischof nach Auffassung des Gerichts nicht vergessen konnte, wie der australische Fernsehsender ABC berichtete.

Ein Strafmaß verkündete das Gericht noch nicht. Wilson drohen bis zu zwei Jahre Haft. Der Erzbischof wies die Anschuldigungen zurück. Seine Anwälte hatten versucht, den Prozess mit Verweis auf Wilsons Alzheimer-Erkrankung beenden zu lassen.

Wilson zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung des Gerichts. Er werde sich nun mit seinen Anwälten über die weiteren Schritte beraten, teilte er mit.

Wilson ist einer der ranghöchsten katholischen Geistlichen, die im  Zusammenhang mit Kindesmissbrauch bislang verurteilt wurden. Bereits vor drei Wochen hatte ein Gericht in Melbourne entschieden, Vatikan-Finanzchef George Pell wegen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs den Prozess zu machen. (afp)

Quelle

.

Gruß an die Erkennenden

.

.

.

TA KI

8 Kommentare zu “Vertuschung von Kindesmissbrauch: Australischer Erzbischof schuldig gesprochen

  1. Die Kinderfi….. sind überall! Am meisten innerhalb der Familien. Vater, Opa, Onkel, Bruder, Nachbar und eher selten waren es Fremde Menschen, die so etwas taten. Seltenst die Tante. Sehr oft geschahen diese Dinge auch in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit. Es durchzieht alle gesellschaftlichen Schichten, ohne Ausnahme!
    Das jüngste Kind aus meinem schlimmen Erfahrungsschatz war erst 4Wochen alt und der Vater verging sich bis zum 12. Lebensjahr an das eigene Kind.
    Macht über Andere besitzen wollen, ist ein wichtiges Hauptmotiv, manchmal auch nur das Ausleben versäumter Kindheitsträume oder Mißbrauch in der Ahnenlinie, die dann einfach nur fortgeführt wird, weil das Unterbewusstsein den Menschen in entsprechende Situationen führt. Ein Ausweichen ist dann selten möglich, weil der eigene Trieb geweckt wurde und es um die Erfüllung geht.
    Kindesmißbrauch ist der Mangel an Eigenliebe, der Mangel an Liebe durch die eigenen Familienmitglieder, fehlende Anerkennung. Dann existiert noch ein Reiz, der Reiz des Verbotenen. Davon lassen sich leider so einige Erwachsene führen und entsprechende Handlungen an den Kindern vornehmen. Dann gibt es im Gegensatz dazu aber auch noch die Sanften, die durch Überredung und Versprechungen ganz sanft mit den Kindern umgehen und sie dann ganz behutsam und mit viel Geduld vertrauensseelig machen. Die Kinder werden zu Manipulationen am eigenen Körper angestiftet und mit Belohnung gelobt. Diese Spielchen werden bei jeder sich bietenden Möglichkeit wiederholt, solange, bis auf einer Seite eine Befriedigung eintritt. Das waren sehr oft die Kinder-männer, als Notlösung zum Aufpassen, weil die Eltern irgendwo und irgendwie zur Feier mussten.
    Das Endergebnis ist überall gleich. Beschädigte Kinder, zerstörte Beziehungen in den Familien, Kinder, die in der Schule nur schlechte Noten haben usw.
    Viele erwachsenen Frauen haben diese schlimmen Kindheitserlebnisse so weit verdrängt, dass sie sich selten überhaupt erinnern können. Erst im Seminar zur Selbstheilung kommen diese Dinge urplötzlich wieder an die Oberfläche. Der Schreck ist anfänglich groß, doch überwindbar. Alles, was herausgelassen wird, kann im Späteren wieder heil werden. So gelingt es, diese Betroffenen wieder in ein normales Leben zu bringen, was dann auch oft sehr intensiv geschieht.

      • …und nichts ist so arg wie das:

        Cohn Bendit: Man tut den Kindern einen Gefallen, BEFREIT sie, klärt sie auf…
        oder diese Heuchelpriester…

        Das ist SEELEN-Mord.
        Keine Bombe am Kopf, kein Körpermord ist so schlimm wie Seelenmord.

  2. Und es ist schlimmer, als dass ich alles aufschreiben möchte. Ich habe diese Dinge aus allererster Hand und ich sage Euch allen mit großer Gewissheit. Es wird in so einer Gesellschaft, in der der Mensch zur Sache degradiert ist und bleibt, sich nie etwas ändern wird. Genau das Gegenteil wird eintreten. Wir alle leben mittendrin und niemand bekommt etwas mit, weil alles auf Sachen reduziert wird. Der Mensch zählt nicht, weder vor einer Verwaltung, vor der Polizei, vor der Judikative und schon gar nicht vor den Lehrern des Volkes. Die schalten höchsten das Jugendamt ein und da haben wir gleich wieder die Behörde, die immer nur mit Sachen umgehen darf und es auch tut.
    Die Geburtsurkunde eines Menschen degradiert in diesem herrschenden System jeden zur Sache.
    Das ist der Punkt. Es darf keine Menschen geben, da die Behörden nur mit Sachen umgehen dürfen.

  3. Hat denn schon einmal jemand hinterfragt, weshalb die „Würdenträger“ auf ihren Roben alle gleichschenklige kreutze tragen???????
    Den Schafen verpassen sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit ein ungleichschenkliges Kreutz, mit dem verlängerten Balken nach unten.
    Dieser Unterschied drückt sich im Leben des Menschen energetisch unterschiedlich aus. Das Gleichschenklige erzeugt Harmonie im Umfeld und sorgt für die Möglichkeit, sich von Blockaden zu befreien (loslösen in die Leichte). Das Zeichen der höheren Herrscher über die niederen Völker.

    Das Ungleichschenklige wirft jeden labilen Niederen und auch fast alle Anderen aus dem Gleichgewicht und zieht nach unten in die Schwere (Verfestigung). Auf dass Du fest im Glauben bleibst zu bezahlen!
    Das sind nur die energetischen Wirkungen, denen sich niemand entziehen kann, wenn es nicht bewusst gemacht wird. Energetische Wirkungen sind die Unbekannten in jedem Spiel, das hier auf Erden, in der Welt der Päpste gespielt wird. Deshalb wird hier in Europa die Swastika so verteufelt, obwohl deren Ursprung einen ganz anderen Sinn hat und vor allem völlig andere energetische Wirkungen. Da die Swastika eine sehr erlösende und auch heilsame Wirkung erzeugen kann, weil sie für Harmonie sorgt, die ebenso stark wirkt, wie die der Kreutze.
    Die Glaubensbrüder versuchen sich mit energetischen Symbolen zu schützen, doch das Bewusstsein ist stärker und wird alles ans Licht bringen. Der Kindesmißbrauch ist nur eine Seite des gesamten Schmutzes.
    Leichte und Schwere, Schwere und Leichte, ein ewiges Ringen der Natur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.