Juni 2018: Putin das Interview/Langfassung – westliche Propaganda widerlegt


Juni 2018: Wladimir Putin das Interview/Langfassung. Vor seinem Österreich-Besuch gibt Russlands Präsident Wladimir Putin ein Exklusivinterview im ORF. Wahlen USA, Ukraine und vieles mehr.

.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI
Werbeanzeigen

8 Kommentare zu “Juni 2018: Putin das Interview/Langfassung – westliche Propaganda widerlegt

  1. Die Königreiche über Termiten

    So gab es einmal viele Könige und jeder König hatte eine Wiese, welcher
    über seinen Termitenhügel die Aufsicht hatte.
    Und mit der Zeit begab es sich, dass die Wiesen mit Termitenhügeln übersät waren.
    So einigten sich die Könige darauf, die Termiten gegeneinander antreten zu lassen,
    um dem jeweiligen Wiesen-Gewinner einen Termitenhügel zuzugestehen.
    Die besten Termiten bekamen einen Wiesenanteil, um die restlichen Termiten
    im Zaum zu halten. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

    Bereits um 1952 verglich ein türkischer Minister Europa mit einem Pferd,
    das erst bestiegen werden könne, wenn es schwach sei.
    Ein Europa unter russischer Führung mag sich wohl mancher wünschen.
    https://kopp-report.de/oesterreich-seit-kurz-em-ein-anderes-land/

    Warum fragt Friesen nicht in Moskau direkt um Entschädigung nach ?

    „Anton Friesen wuchs als Sohn eines deutschstämmigen Vaters und einer russischen Mutter in Uspenka im Norden Kasachstans auf. Friesens Großeltern waren wie andere Kasachstandeutsche unter Stalin während des Zweiten Weltkriegs in das dünnbesiedelte Gebiet südlich von Westsibirien deportiert worden. 1995 kam Friesen gemeinsam mit seinen Eltern als zehnjähriger russlanddeutscher Spätaussiedler nach Deutschland, wo er im ländlichen Ostwestfalen aufwuchs. Seine Großeltern waren bereits drei Jahre zuvor übergesiedelt.“
    „Nach Ansicht von Markus Wehner gehört Friesens Leidenschaft der Außenpolitik, er gilt als Verteidiger der Moskauer Politik.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Friesen

    „Auf eine Anfrage der AfD-Fraktion gab die Regierung zu, dass es zu „erheblichen Wartezeiten“ bei der Abarbeitung der Anträge der deutschen Zwangsarbeiter kommt.
    Dazu erklärt Dr. Anton Friesen, Sprecher der Interessengemeinschaft der Russlanddeutschen in der AfD und Mitglied des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe:
    „Ende 2015 beschloss der Bundestag eine einmalige finanzielle Anerkennungsleistung für ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter in Höhe von 2.500 Euro. Eigentlich erbärmlich für eine 25-jährige junge Mutter, die 1945 völlig unschuldig fünf Jahre in sowjetischen Bergwerken Zwangsarbeit leisten und ihre kleinen Kinder in der Heimat zurücklassen musste. Erbärmlich, denn mittlerweile sind die meisten, denen diese Entschädigung zustünde, verstorben. Von 2015 bis 2017 haben 46.885 Überlebende Anträge gestellt, von denen heute über 50% immer noch nicht bearbeitet wurden, etliche davon seit über einem Jahr. Ich befürchte, dass viele Anspruchsberechtigte wegsterben, ohne die Entschädigung zu erhalten und das, weil die Bundesregierung seit 2015 nicht genügend Personal für die Antragsbearbeitung bereitgestellt hat und auch keine vereinfachten Prüfverfahren zulässt. Ein weiterer Schlag ins Gesicht aller Vertriebenen und Spätaussiedler, für welche CDU, CSU und SPD nicht mehr wählbar sind.“
    https://www.afdbundestag.de/friesen-7300-mitarbeiter-fuer-fluechtlinge-35-fuer-deutsche/
    https://www.was-war-wann.de/historische_werte/monatslohn.html

    Nicole Höchst gehört der gleichen Partei an.
    Aber was kann denn eine Nicole Höchst dafür auch wenn sie nur zufällig so heißt.
    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2018/06/05/mit-monsanto-kauft-bayer-auch-den-aerger-100-jahre-giftgas-tradition/
    „Nicole Höchst (* 10. Februar 1970 in Homburg (Saar)) ist eine deutsche Lehrerin und Politikerin (AfD). Sie wurde 2017 in den 19. Deutschen Bundestag gewählt und ist dort Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Höchst wurde von der AfD-Bundestagsfraktion einstimmig zum Kuratoriumsmitglied der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld bestimmt. Ihre Politik wird von Beobachtern als homophob und behindertenfeindlich bezeichnet, was Höchst selbst bestreitet.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nicole_Höchst

    Mancher fragt sich, was Alexander Gauland und Hans Albers gemeinsam haben.
    Jedenfalls wirken ihre ähnlichen Gesichtszüge bestechend.

    • Er hat in perfektem Deutsch den Moderator mehrmals gebeten ihn nicht ständig zu unterbrechen…3-4x. Dieser wollte in typisch strategischer Art die Systemtreue retten… Klappte nicht so ganz.

  2. Pingback: Vladimir Putin zerlegt Armin Wolf – wir zeigen, was der ORF ausblendet – das Erwachen der Valkyrjar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.