Körperverletzung mit Todesfolge: Ein Familienvater ist tot – Schläger Ahmet R. erhält nur zwei Jahre auf Bewährung


Zwei Jahre auf Bewährung wegen Körperverletzung mit Todesfolge: dieses milde Urteil fällte Richterin Grave-Herkenrath im Fall Ahmet R.

Zwei Jahre auf Bewährung wegen Körperverletzung mit Todesfolge, so lautet das milde Urteil des Kölner Landgerichtes gegen den 19-jährigen Ahmet R., berichtet der „Express“.

Demnach begann Richterin Ulrike Grave-Herkenrath (61) ihre Erklärung zum Urteil mit den Worten, dass der Tod eines Menschen endgültig sei und kein Urteil eines Gerichts, das ändern könne. Dabei befanden sich neben dem Angeklagten die Witwe und der älteste Sohn (13) des verstorbenen Familienvaters Thomas K. im Saal.

Ahmet R. griff Thomas K. aus nichtigem Grund an

Ahmet R. griff im Sommer letzten Jahres im Stadtzentrum von Bergisch Gladbach aus völlig nichtigem Anlass Thomas K. an und schlug ihn mit einem gezielten Schlag zu Boden. Dabei zog sich der Familienvater einen Schädelbruch zu und verstarb tags darauf in der Klinik, so der „Express“.

Ahmet R. und seine Kumpels hatten sich mit dem späteren Opfer und dessen Begleitern angelegt. Um sich Respekt vor seinen Freunden zu verschaffen, habe er Thomas K. attackiert, gab Ahmet R. zu. Die Freunde hatten den Schläger nach der Tat noch gefeiert, heißt es im „Express“-Artikel.

Richterin: Der Erziehungsgedanke steht im Vordergrund

Die Richterin war sich anscheinend bewusst, mit dem Urteil nicht die Hoffnung der Hinterbliebenen erfüllen zu können, schreibt der „Express“ weiter.

Vielleicht gibt es die Erwartung, dass der Täter leiden soll, wie Sie leiden, das steht aber nicht im Fokus des Strafverfahrens“, so Richterin Grave-Herkenrath.

In diesem Fall, der nach dem Jugendstrafrecht bewertet wurde, ginge es um die notwendige Einwirkung auf den Täter. Der Erziehungsgedanke stehe im Vordergrund, sagte die Richterin.

Anklage forderte zwei Jahre und acht Monate Haft

Die Anklage forderte zwei Jahre und acht Monate Haft. Doch im Gefängnis sei eine noch schlechtere Entwicklung zu befürchten, meint die Richterin. Sie hält eine engmaschige Betreuung in der Bewährungszeit für zielführender.

Ahmet R. muss als Bewährungsauflage, jede Woche zehn Sozialstunden ableisten, ein Anti-Aggressions-Training absolvieren und mit regelmäßigen Drogenscreenings nachweisen, clean zu sein.

Beide Kinder (9, 13) des Getöteten hatten den Prozess teilweise mitverfolgt. Die Witwe von Thomas K. weinte nach dem milden Urteil, berichtet der „Express“. (er)

Quelle

.

Gruß an die Sprachlosen

TA KI

3 Kommentare zu “Körperverletzung mit Todesfolge: Ein Familienvater ist tot – Schläger Ahmet R. erhält nur zwei Jahre auf Bewährung

  1. Anstaat etwas zu unternehmen, damit die Rechtsprechugn in Deutschland ordentlich funktioniert, will die Budnesregierung lieber den Polizeistaat massiv ausbauen:

    Staatstrojaner: Polizei soll in Wohnungen einbrechen dürfen
    Die Länder-Justizminister fordern für die Strafverfolger ein „Betretungsrecht“, damit diese einfacher Spähsoftware auf IT-Geräte Verdächtiger aufspielen können.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Staatstrojaner-Polizei-soll-in-Wohnungen-einbrechen-duerfen-4075115.html

    Wer sind denn sogenannte Verdächtige?
    Laut Verfassungsschutz zählen alle EU-Kritiker,Eurokritiker,Globalisierungsgegner,Hetzer,Regierungskritiker,Blockupy-Aktivisten,Linksextremisten,Rechtsextremisten,Reichsbürger,Prepper,Milizen,Salafisten zu Extremisten und damit zu Verdächtigen.
    Will die Bundesregierung etwa in allen Wohnungen in Deutschland Spähsoftware installieren?

  2. Rechtsauffassungen und subjektive Tatbestände (Rücksichtnahme persönlicher Umstände)

    Nachtrag zum Fall Susanne:
    Möglich, dass in Sachen Susanne der Iraki selbst jüdischer Nachkomme ist, dessen Vorfahren nicht nach Ägypten-Tanis-Jerusalem ( https://de.wikipedia.org/wiki/Tanis ) zurückkehren konnten und dessen Nachfahren nicht in das neue Jerusalem, dem heutigen Staat Israel umziehen wollten (vgl. Recherchen und Forschungen von Ralph Ellis zu Tanis-Jerusalem und jüdischen Irakis an sich).

    Jesus selbst war Prinz von Rom, Prinz von Ägypten und Prinz von Persien (Iran)
    ( https://www.youtube.com/watch?v=8rYAcXyjbw8 )

    Da MBS den koptischen Papst aufsuchte,
    mag wohl auch in der modernen Zeit als Zeichen dafür gelten,
    dass, wie gehabt, die traditionelle Führung über den Islam
    bei den Syriac-Christen (Christ ist ein-Titel und heisst König)
    liegt.
    Minute 42:10
    ( http://brainfeed.tv/2018/05/04/the-grail-cypher-ep-4-ralph-ellismichael-tsarion/ )
    http://www.trt.net.tr/deutsch/kultur-und-kunst/2018/03/06/historisches-ereignis-saudischer-kronprinz-besucht-kopten-kirche-923883

Schreibe eine Antwort zu Andrea Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.