Gräber von Riesen auf Pazifikinsel entdeckt!


Es gibt zahlreiche Beweise die dafürsprechen, dass einst Riesen auf der Erde herrschten. Heute werden wir uns auf die abgelegene Insel Rotuma konzentrieren. Es ist ein kleines tropisches Paradies, das in der endlosen Weite des Pazifischen Ozeans gelegen ist. Rotuma, die zur Inselgruppe der Fidschis gehört, ist nur 13 km lang, 4 km breit. Diese Insel wurde im Jahr 1791 von Captain Edward Edwards entdeckt , seitdem haben seine Bewohner viele kulturelle Veränderungen erlebt. Aber es gibt etwas, dass sie von ihren fernsten Vorfahren übernommen haben: Der Respekt vor gefundenen Riesen-Knochen, die den Legenden immer wieder Leben einhauchen. Alles begann mit der Geschichte des englischen Schriftstellers William Charles Mariner, die ihm der Tongaear Kau Muala erzählte.

.
Gruß an die Sehenden
TA KI
Werbeanzeigen

4 Kommentare zu “Gräber von Riesen auf Pazifikinsel entdeckt!

  1. Pingback: Gräber von Riesen auf Pazifikinsel entdeckt! – Der Geist der Wahrheit

  2. Irgendwo in der Haushaltung Gottes, di die 3 bändige Urgeschichte der Menschheit, glaube ich, oder im großen Johannes-Evangelium bei Ägypten- habe ich gelesen, daß irgendwann tote Riesenmenschenkörper und Materialbrocken „auf die Erde runtergefallen“ sein sollen und diese überraschenden Vorkommnisse hätten die erschrockenen Ägypter zu ihren Monumentalbauten inspiriert. Es sollen heute noch tote Riesenkörper draussen schweben.

    Es gibt weiters Volkssagen, zB in Österreich kenne ich eine, wonach ein böser Riese große Steinbrocken ins Tal runterwarf und einen großen See in zwei Seen zerteilte und ähnliche Sagen über RIESEN. Daß hierbei „Material von oben runterfällt“ passt dazu. Auch bei Moses, Genesis, steht was über Vorzeit-Riesen von oben.

    Es KÖNNTE sein, daß diese toten Riesen jene Menschen waren, die Ureinwohner jenes Planeten waren, der ( kurz bevor Adam auf dieser Erde implementiert wurde, also vor 4151 v Chr.) durch Fehler seiner Bewohnerschaft, (ähnlich wie bei der Erd-Sintflut, die einige Zeit vor 3000 v Chr. war) dort jedoch mit dem Ergebnis der Totalzerstörung des Planeten, final zerborsten ist und dessen Bruchstücke den heutigen Asteroidengürtel darstellen.

    Dieser vormalige Planet zwischen Mars und Jupiter könnte mE nämlich so groß gewesen sein, daß dort passend größere Menschen gewohnt haben können.
    Ich denke, man kann die diversen Nibiru ( Planet X) Glaubenssachen auf diesen vormals real existierenden Planeten zurückführen.

    AUF dieser Erde selbst haben keine Riesen gewohnt, soweit ich weiß. Die „adamitischen Vormenschen“ hatten „normale Größe“, siehe Afrika Lucy, Neandertaler etc.

    Vielleicht gab es hie oder dort Einflüsse auf menschliche Größen bis auf 2,5 Meter oder max 3m so, aber sicher nicht mehr.
    Echte Erdriesen würden mE systemisch NICHT passen, denn überall sind die Menschen – so sehe ich das aus den vielen Lorber Diktat- Planetenbeschreibungen, immer im passenden Größenverhältnis zur Größe des jeweiligen Heimat-Planeten, also Uranusmenschen sind sehr groß, Mondmenschen sehr sehr klein etc.

    • Und woher stammen dann die vorhandenen Skelette in Amerika?
      Woher die großen Mahlzähne fast überall auf der Erde gefunden?
      Woher die großen Fussabdrücke aus dem vorderen Orient?
      Woher die großen Turmbauten auf Korsika und Sardinien?
      Viele Funde, noch mehr Fragen, wenig Antworten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.