Archäologen entdecken eine vergoldete Mumienmaske!


In der altägyptischen Nekropole von Sakkara, am westlichen Nilufer, ca. 20 km südlich von Kairo entfernt, haben eine Gruppe von Ägyptologen der Universität Tübingen bei ihren Ausgrabungen, die Mumie eines Priesters mit einer 18,5 mal 23 Zentimeter großen vergoldeten Maske gefunden. Sie soll aus der saitisch-persischen Zeit von 664 bis 404 v.Chr. stammen. Die Mumie mit der vergoldeten Maske, wurde in einem großen Grabkomplex entdeckt, in denen die Tübinger Ägyptologen seit 2016 mit modernster Technologie forschen. Die ersten Untersuchungen der Maske haben ergeben, dass sie hauptsächlich aus Silber besteht, und Teilweise vergoldet ist. Die Augen wurden aus Calcit, Obsidian und schwarzem Onyx gefertigt.

.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI
Advertisements

3 Kommentare zu “Archäologen entdecken eine vergoldete Mumienmaske!

  1. Bitte keine Infos mehr !!!! Ich habe versucht mich abzumelden, geht leider nicht einfach, komme nicht weiter.

    Danke M. Philipp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.