Wie wurden im Altertum diese immensen STEINBLÖCKE bewegt?


Die großen Zivilisationen der Antike haben uns kolossale Monumente hinterlassen, die aus gigantischen Steinblöcken gebaut wurden, deren Transport für uns als eines der größten Geheimnisse der Geschichte gelten. Aber … wie haben sie es geschafft, diese riesigen Steine zu bewegen? Die riesigen Stein-Monumente wurden mit dem Ziel entworfen … unsterblich zu sein und den Lauf der Zeit zu überleben. Das Alter dieser Konstruktionen beschränkt sich nicht auf ein paar Jahrtausende, wie sie uns offiziell glauben machen wollen. Sie existierten schon seit viel längerer Zeit und warten darauf, dass ihre Rätsel offenbart werden.

Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

4 Kommentare zu “Wie wurden im Altertum diese immensen STEINBLÖCKE bewegt?

  1. Wie Wurden Im Altertum Diese Immensen STEINBLÖCKE Bewegt?

    Mit AntiGravitation !

    iCH habe dazu Infos an ET geschickt, wie die RiesenSteine in der SteinZeit bewegt wurden.

    Dieser Artikel geht auch in die Richtung.

    Ein antikes assyrisches Buch und babylonische Tablets offenbaren, dass die babylonischen Priester Klang-Levitation meisterten!
    http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2016/01/levitation-antigravitation.html


    Die SchwerKraft schläft nicht – aber sie schwingt
    https://bildreservat.wordpress.com/page/50/

    HonigMann, Dr. Mauch und ET : ihr Wissen sollte erhalten bleiben.

    lieben Gruß vom
    Reiner

  2. Man kann sich hier einfach nicht von der Esoterik (bzw. Okkult) lösen, wie mir scheint.

    Die Pyramiden wurden gegossen!

    Kein Schwingungszauber-Hokuspokus!

    Wacht endlich aus eurer Traumwelt auf!

    Esoterik ist im Kern Satanismus!

    Und verlasst euch nicht auf alte babylonische Schriften! Die sind gefällscht, sowie unsere ganze Geschichte (fangt bei eurer Forschung an mit Fomenko, Monaldi u. Sorti (Das Mysterium der Zeit)). Ihr werdet sehen, dass das kein Unsinn ist! Die Esoterik und deren angebliche Artefakte und alten Schriften sind zunächst alle der Fälschung zu bezichtigen, bis das Gegenteil bewiesen ist.

    Ihr wisst, dass ich genauso wie ihr dachte. Aber man muss einfach weiterforschen. Wer das tut, wird herausfinden, dass man lediglich vom Regen in die Traufe gelangt ist!

    Hier ein guter Bericht von ZZA (der mir zwar auch viel zu esoterisch ist, aber es dennoch schafft über den Tellerrand zu schauen und festgesetzte überzeugungen zu reflektieren und notfalls aufzusprengen, auch wenn es zunächst schmerzt)

    https://zeit-zum-aufwachen.blogspot.com/2018/06/der-schleier-der-agyptischen-baukunst.html

  3. Swen Hedin beschreibt die Möglichkeit des Transportes großer Blöcke durch die Veränderung der Saugkraft. Da die Sonne ein zutiefst saugendes Prinzip ist, besteht die Möglichkeit mittels Schall diese zu verändern und nutzbar zu machen.
    Es existieren Zeichnungen über den Versuchsaufbau im englischsprachigen Netz. Im deutschsprachigen wird dieser Artikel immer wieder herausgelöscht.
    Levitation darf nicht existent sein, da es das gesamte Machtgefüge in der Welt der Päpste verändern würde.
    Levitation ist jedoch die Realität! Jeder Wirbel mit seinen Subwirbeln, jeder Hurrikan, jeder Wasserwirbel, jedes arterielle Blut erzeugt Levitation als Lebensgrundlage lebendiger Systeme. Die Verdauung der menschlichen Nahrungsaufnahme ist ein höchst levitativer Vorgang. Die Nahrung wird soweit zerlegt, bis die Kolloide freigelegt sind. Dann erst kann die Kraft herausgesogen werden, die den Stoffen inne wohnt, wie im Hurrikan. So wie Innen, so Außen, wie Unten, so Oben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.