Hausmittel bei Schluckbeschwerden: Salzwasser und Quarkwickel


 

Gegen Schluckbeschwerden bei Halsweh ist das Gurgeln mit Salzwasser bei leichten Verläufen ein einfaches und effektives Mittel. „Geben Sie einen Teelöffel Salz auf eine Tasse lauwarmes Wasser, gurgeln Sie mehrmals täglich, und – ganz wichtig – spucken Sie die Lösung wieder aus“

, rät Sebastian Pape, Apotheker aus Hannover, im Apothekenmagazin „Baby und Familie.“

Eine ähnliche Wirkung haben Salzpastillen, die es auch in einer zuckerfreien Variante für größere Kinder gibt, die schon lutschen können. Wohltuend kann es außerdem sein, mit Kamillentee zu gurgeln – wenn keine Allergie gegen Kamille besteht. „Zur äußerlichen Anwendung haben sich zum Beispiel Quarkwickel bewährt, die angenehm kühlen“, erläutert Pape. Dazu Quark dünn auf ein Tuch streichen und für etwa 20 Minuten vorne, von Ohr zu Ohr, leicht um den Hals legen.

Bei starken Halsschmerzen sollte man unbedingt zum Arzt gehen und die Ursache abklären lassen, vor allem wenn weitere Symptome wie etwa Fieber dazukommen. Mithilfe eines Rachenabstriches können Mediziner feststellen, ob zum Beispiel Streptokokken für die Entzündung verantwortlich sind.

Quelle: Wort & Bild Verlag – Baby und Familie (ots)

Quelle

Gruß an die Heilkräfte der Natur

TA KI

Advertisements

Straßennamen zum Kaputtlachen.


Unter einer „guten Adresse“ versteht man gemeinhin ein nobles Restaurant, eine begehrte Privatklinik oder einen international bekannten Schuster – also Adressen, an die man sich wendet, wenn man Topqualität haben möchte. Eine gute Adresse kann jedoch auch schlicht bedeuten, dass es nicht jedes Mal Überwindung kostet, seine Anschrift preiszugeben.

Allein in Deutschland gibt es nämlich Unmengen an kuriosen Straßennamen, die zunächst verdutzte Nachfragen provozieren, um anschließend in gehörige Lachsalven zu münden. Einige Beispiele gefällig? Bitte sehr:

Wer möchte in Zeiten der Me-too-Debatte schon gern in der „Tittentasterstraße“ (Wismar) wohnen?

Da wählt man doch lieber die biedere „Beamtenlaufbahn“ (Kiel) zwischen Polizeidirektion und Rathaus.

wikivisually/Lung

In Schwerin wird der „Bremsweg“ eingehend geprüft.

wikivisually/Lung

 

„Zäher Wille“ lässt zumindest in Mannheim die Pfunde purzeln: Die Straße führt zum „Speckweg“.

wikivisually/Immanuel Giel

Die auf dem Essener Stadtplan zu findende „Zornige Ameise“ macht bisweilen Urlaub in der Leipziger „Ameisenstraße“.

wikivisually/Joeb07

 Grammatikalisches Stirnrunzeln verursacht dieses Straßenschild (Eberswalde):

Wikivisually/Ralf Roletschek

 

… oder gar „Im Höschen“ (Halstenbek) empfängt!

Wikivisually/Bullenwächter

Selbst Erwachsene stehen innere Kämpfe durch, wenn sie ihre Adresse „Am Schmerzenmösle“ (Konstanz) notieren.

wikivisually/Waithamai

Trotz gesunder Meerluft gibt es im friesischen Esens eine „Rotzmense“.

wikivisually/Gerolsteiner91

 

„Unter Fettenhennen“ ist man unweit des Kölner Doms.

wikivisually/Androl

 Für Befremden sorgt es ebenfalls, wenn der Postbote Briefe „Im Himmel“ (Neuenrade) abzugeben hat.

wikivisually/Ies

 In Heide ist die „Hölle“ eine Einbahnstraße, die zur „Himmelreichstraße“ führt; rigoroser ist man in Quedlinburg: Dort ist die „Hölle“ eine Sackgasse – ohne Wendemöglichkeit!

wikivisually/Thomas Wozniak

 

Eine deutliche Meinung zu Sträflingen haben die Heidelberger: Zwischen den Straßen „Oberer Fauler Pelz“ und „Unterer Fauler Pelz“ liegt das Gefängnis.

wikivisually/Immanuel Giel

 Glücklich ist, wer mit wenig zufrieden ist: Wir wohnen „Im Sack“ (Fulda).

wikivisually/Mattes

Luxuriöser, wenn auch etwas frivol, lebt es sich im „Seidenen Strümpfchen“ (Bad Wildungen).

wikivisually/Asio otus

 

Mit 30 km/h durch die „Milchstraße“ (Offenburg) – Star Trek für Schweizer.

wikivisually/androl

Welch ein Glück, denkt man sich da, wenn die eigenen vier Wände sich in der „Hauptstraße“, „Schulstraße“ oder „Gartenstraße“ befinden. Das sind übrigens die häufigsten Straßennamen im Land. Womöglich ist das aber auch ein wenig langweilig.

Gibt es auch in deiner Stadt lustige oder groteske Straßennamen? Dann teile deine großartigsten Funde mit uns!

Quelle

Gruß an die Lachenden

TA KI

 

Spitzenleute auf ein teures Seminar geschickt.


Sie sollen lernen, auch in ungewohnten Situationen Lösungen zu erarbeiten. Am zweiten Tag wird einer Gruppe von Managern die Aufgabe gestellt, die Höhe einer Fahnenstange zu messen.

Sie beschaffen sich also eine Leiter und ein Massband. Die Leiter ist aber zu kurz, also holen sie einen Tisch, auf den sie die Leiter stellen.

Es reicht immer noch nicht. Sie stellen einen Stuhl auf den Tisch, aber immer wieder fällt der Aufbau um.

Alle reden durcheinander, jeder hat andere Vorschläge zur Lösung des Problems.

Eine Frau kommt vorbei, sieht sich das Treiben an.

Dann zieht sie die Fahnenstange aus dem Boden, legt sie auf die Erde, nimmt das Massband,misst die Stange, schreibt das Ergebnis auf einen Zettel und drückt ihn einem der Männer in die Hand.

Kaum ist sie um die Ecke, sagt einer:

“Typisch Frau! Wir benötigen die Höhe der Stange und sie mißt die Länge!

Deshalb lassen wir Weiber auch nicht in den Vorstand.“

Quelle

Gruß an die Lachenden

TA KI

 

Vera F. Birkenbihl – Humor in unserem Leben


Gehirn-gerechte Einführung in die Gelotologie (Wissenschaft vom Gelächter) Oder: Die Rolle von Humor in unserem Leben. Gehirn-gerechte Einführung in die Wissenschaft der Gelotologie: Insider wissen, dass Vera F. Birkenbihl seit Jahren in ihrem November-Happening an der TU in München einen nagelneuen Vortrag hält und ihre ca. 1000 Hörer gehirn-gerecht in ein Wissensgebiet einführt, das eigentlich als trocken oder besonders schwierig verschrien ist. So auch diesmal Stichpunkte aus dem Inhalt: — Witze beurteilen als Strategie zur besseren a) Selbst-Erkenntnis: wenn wir erkennen, worüber wir besonders laut/herzlich lachen und b) Menschenkenntnis: wenn wir lernen, worüber jemand lacht. In beiden Fällen können wir viel über uns/ihn lernen — das MUROH-Prinzip (mit Samariter-Effekt) — das psychologische schwarze Loch als Metapher für a) die Pointe eines Witzes, der uns lachen macht und für b) die Bisoziation (nach Arthur KOESTLER), die sowohl für Humor als auch für Kreativität extrem wichtig ist. — unsere Humor-Fähigkeit (5 Stufen), durch die Humor zum großartigen Anti-Streß-Mittel für uns werden kann (das überdies unser Immun-System stärkt!)

Gruß an die Wissenden

TA KI