Straßennamen zum Kaputtlachen.


Unter einer „guten Adresse“ versteht man gemeinhin ein nobles Restaurant, eine begehrte Privatklinik oder einen international bekannten Schuster – also Adressen, an die man sich wendet, wenn man Topqualität haben möchte. Eine gute Adresse kann jedoch auch schlicht bedeuten, dass es nicht jedes Mal Überwindung kostet, seine Anschrift preiszugeben.

Allein in Deutschland gibt es nämlich Unmengen an kuriosen Straßennamen, die zunächst verdutzte Nachfragen provozieren, um anschließend in gehörige Lachsalven zu münden. Einige Beispiele gefällig? Bitte sehr:

Wer möchte in Zeiten der Me-too-Debatte schon gern in der „Tittentasterstraße“ (Wismar) wohnen?

Da wählt man doch lieber die biedere „Beamtenlaufbahn“ (Kiel) zwischen Polizeidirektion und Rathaus.

wikivisually/Lung

In Schwerin wird der „Bremsweg“ eingehend geprüft.

wikivisually/Lung

 

„Zäher Wille“ lässt zumindest in Mannheim die Pfunde purzeln: Die Straße führt zum „Speckweg“.

wikivisually/Immanuel Giel

Die auf dem Essener Stadtplan zu findende „Zornige Ameise“ macht bisweilen Urlaub in der Leipziger „Ameisenstraße“.

wikivisually/Joeb07

 Grammatikalisches Stirnrunzeln verursacht dieses Straßenschild (Eberswalde):

Wikivisually/Ralf Roletschek

 

… oder gar „Im Höschen“ (Halstenbek) empfängt!

Wikivisually/Bullenwächter

Selbst Erwachsene stehen innere Kämpfe durch, wenn sie ihre Adresse „Am Schmerzenmösle“ (Konstanz) notieren.

wikivisually/Waithamai

Trotz gesunder Meerluft gibt es im friesischen Esens eine „Rotzmense“.

wikivisually/Gerolsteiner91

 

„Unter Fettenhennen“ ist man unweit des Kölner Doms.

wikivisually/Androl

 Für Befremden sorgt es ebenfalls, wenn der Postbote Briefe „Im Himmel“ (Neuenrade) abzugeben hat.

wikivisually/Ies

 In Heide ist die „Hölle“ eine Einbahnstraße, die zur „Himmelreichstraße“ führt; rigoroser ist man in Quedlinburg: Dort ist die „Hölle“ eine Sackgasse – ohne Wendemöglichkeit!

wikivisually/Thomas Wozniak

 

Eine deutliche Meinung zu Sträflingen haben die Heidelberger: Zwischen den Straßen „Oberer Fauler Pelz“ und „Unterer Fauler Pelz“ liegt das Gefängnis.

wikivisually/Immanuel Giel

 Glücklich ist, wer mit wenig zufrieden ist: Wir wohnen „Im Sack“ (Fulda).

wikivisually/Mattes

Luxuriöser, wenn auch etwas frivol, lebt es sich im „Seidenen Strümpfchen“ (Bad Wildungen).

wikivisually/Asio otus

 

Mit 30 km/h durch die „Milchstraße“ (Offenburg) – Star Trek für Schweizer.

wikivisually/androl

Welch ein Glück, denkt man sich da, wenn die eigenen vier Wände sich in der „Hauptstraße“, „Schulstraße“ oder „Gartenstraße“ befinden. Das sind übrigens die häufigsten Straßennamen im Land. Womöglich ist das aber auch ein wenig langweilig.

Gibt es auch in deiner Stadt lustige oder groteske Straßennamen? Dann teile deine großartigsten Funde mit uns!

Quelle

Gruß an die Lachenden

TA KI

 

Ein Kommentar zu “Straßennamen zum Kaputtlachen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.