Mystery Banden Talk#6 – Zeitreisen!


Im neuesten Mysterybanden Talk treffen sich der Mythen Metzger, RealMystery und Quipus Paranormal Scanner erneut mit dem Forscher Mario Rank um einem der größten Menschheitsrätsel nachzugehen, der Idee von Zeitreisen! Ist es möglich in die Zukunft oder gar in die Vergangenheit zu reisen? Welche Indizien sprechen dafür und welche dagegen? Für die Mysterybande eine spannende Reise durch YouTube und die Zeit!

Gruß an die Erwachenden
TA KI
Advertisements

Robert Franz: Vorträge – Wofür ist eigentlich Heideblütentee? Wassereinlagerungen, Ödeme, Depression


Auszug aus dem Vortrag von Robert Franz in Würzburg am Schenkenturm vom 16.07.2018: In diesem Video erklärt Robert Franz bei welchen Beschwerden Heideblütentee helfen kann. Robert erzählt, dass Heideblütentee nicht nur gut schmeckt, sondern auch viele Leiden lindert. Von Wassereinlagerungen bei schwachem Herzen, bis zu Depressionen, Schlafstörungen und sogar bei Hyperaktivität von Kindern hilft der Genuss von Heideblütentee, sagt er. Also auch sehr gut für Kinder, die sich nicht gut konzentrieren können. Einfach mit ein bisschen Honig über den Tag hinweg trinken — so einfach 🙂 Außerdem berichtet er über die Wirkung von Girschkraut auch bekannt als Geißfuß bei Gicht, Arthrose, Rheuma und Schmerzen. Bei Osteoporose würde er Eichenblättertee trinken (Am besten selber pflücken 😉 und D3 mit K2 und Magnesium nehmen.

Gruß an die Wissenden

TA KI

 

Wie Du Natron verwenden kannst um 96% aller giftigen Pestizide von Obst und Gemüse abzuwaschen


Ein Produkt mit so vielen praktischen Anwendungen, so magisch und doch so einfach – Natron! Es ist in der Lage, weiße Kleidung zu reinigen, Sodbrennen zu heilen und laut den neuesten Forschungen wurde festgestellt, dass es auch in der Lage ist, 96% der Pestizide aus Gemüse und Früchten zu eliminieren, die wir in den Lebensmittelgeschäften kaufen.

An der Universität von Massachusetts hat eine Gruppe von Forschern die Gala-Äpfel gesammelt und untersucht, um zu sehen, wie effektiv das Natron die Früchte von den Pestiziden befreit.

Während dieser Forschung fand das Team die zwei wichtigsten und häufigsten Pestizide auf den biologischen Gala-Äpfeln, Phosmet und Thiabendazol. Die Wissenschaftler sagten, dass das Phosmet eines der beliebtesten Insektizide ist. Auf der anderen Seite erwies sich das Thiabendazol als in der Lage, in die Schalen des Apfels einzudringen, und es war ein Fungizid.

Während der Untersuchung wusch das Team die Äpfel in drei verschiedenen Flüssigkeiten: eine handelsübliche Bleichlösung, die von der US-Umweltschutzbehörde genehmigt wurde, eine 1% ige Lösung aus Wasser und Natron und Leitungswasser. Die am häufigsten verwendete Flüssigkeit zur Produktreinigung ist die handelsübliche Bleichlösung!

Mit den Endergebnissen wurde gefolgert, dass das 2-minütige Einweichen in der Bleichlösung oder das 2-minütige Leitungswasserlaufen zweimal weniger Pestizide entfernte, als das 2-minütige Einweichen in der Natron-Lösung. Aber es dauerte ungefähr 15 Minuten, um die Pestizide aus den Äpfeln vollständig loszuwerden (Altes Hausmittel: Diese genialen Tricks mit Natron kennen Sie bestimmt noch nicht)

Wie funktioniert das Natron?

Da das Natron ein alkalisches Salz ist und eine effektive und umweltfreundliche Waschlösung erzeugt, kann es auf harthäutigen Früchten und Gemüse verwendet werden, um die Pestizide von ihnen abzuwaschen.

Die Verwendung von Natron für diesen Zweck ist sehr einfach. Das einzige was Du tun musst ist nur, ein paar Esslöffel Natron in eine größere Schüssel Wasser geben, wo das Gemüse oder Obst eingeweicht wird und dann kannst Du es für etwa 5 Minuten dort lassen, bevor Du es mit kaltem, frischem Wasser reinigst.

Du kannst auch einen Pinsel nehmen und dann alle Früchte und alles Gemüse das Du reinigen willst mit etwas Natron und Wasser einreiben.

Diese Methode wird hauptsächlich verwendet, um Pestizide von Produkten wie Moschusmelonen zu reinigen, weil sie Ritzen und Ecken verschiedener Art haben und sie anfällig sind für das Einfangen von Schmutz und Mikroben.

Die einfachste Entgiftungsmethode

Es gibt eine sichere, einfache und vor allem schnelle und preiswerte Methode, dein Obst oder Gemüse appetitlich und frisch zu machen. Eventuelle Pestizide und chemische Substanzen auf der Oberfläche werden dadurch zuverlässig entfernt (Was ist Natron – warum und wie es so gut wirkt).

Und so funktioniert es:

Vermische einen Liter Wasser und 0,25 Liter Haushaltsessig.

Du kannst die Mengen bei Bedarf im Verhältnis 4:1 variieren, also vier Teile Wasser auf einen Teil Essig. Dazu gibst du pro Liter Wasser einen Esslöffel Natron und den Saft einer halben Zitrone. Tauche dein Obst, Salat oder Gemüse in diese Flüssigkeit und lasse es mindestens 20 Minuten darin stehen. Anschließend unter klarem Wasser abspülen.

Du wirst überrascht sein, denn manchmal bildet sich danach auf der Wasseroberfläche ein undurchsichtiger Film. Das sind die Substanzen, die Du bestimmt nicht auf deinem Obst/Gemüse haben willst, und die ausgeschwemmt wurden.

Nach dieser Prozedur bist Du sicher, dass dein Obst und Gemüse völlig rein ist und ohne Bedenken konsumiert werden kann. Das ist besonders dann wichtig, wenn Du es liebst, das Gemüse roh zu verzehren.

Diese Methode eignet sich besonders gut für unregelmäßig geformte Gemüse und Blätter wie Brokkoli, Bohnen, Sprossen und Spinat.

Variante für glatte Früchte

Es gibt noch eine einfachere Variante dieses Rezepts, sie ist vor allem für Früchte mit glatter Haut geeignet wie Äpfel, Möhren und Gurken.

Das wird benötigt:

1 Tasse Wasser

¼ Tasse weißer Haushaltsessig oder Apfelessig

2 Esslöffel Natron

Saft einer Zitrone

Alle Zutaten werden gut vermischt und in eine Sprühflasche abgefüllt. Jedes Mal, wenn Du meinst, nicht organisch angebautes Obst oder Gemüse gekauft zu haben, sprühe deine Früchte mit der Lösung ein.

Spüle sie nach kurzer Einwirkzeit mit klarem Wasser ab. Wenn du Obst jedoch direkt aus dem Garten pflückst, kannst du meist auf die Reinigung komplett verzichten. Viele gesunde Vitalstoffe würden durch das Waschen verloren gehen.

Quellen: PublicDomain/allhealthalternatives.com/smarticular.net am 06.09.2018

Quelle

Gruß an die Wissenden

TA KI

15 Fotos, die jedem die Angst vor Pitbulls nehmen.


Pitbulls haben zu Unrecht einen schlechten Ruf als aggressive, leicht reizbare Kampfhunde. Wie aber jeder Hundehalter weiß, wird kein Tier jemals bissig geboren, die falsche Erziehung ist es, die aus einem niedlichen Welpen einen traumatisierten und gefährlichen Hund machen kann.

Wenn man Pitbulls jedoch mit Liebe und Zuwendung aufzieht, dann bleibt ihr sanftmütiges Wesen erhalten und sie sind die besten Freunde, die man sich nur wünschen kann.

1.) Sie sind elegant und anmutig.

2.) Sie stehen ihren Freunden bei.

3.) Sie streben nach höherer Bildung.

4.) Wirklich einschüchternd.

 

5.) In klein genauso sanft wie in groß.

 

6.) Immer bereit für ein Abenteuer.

7.) Das ist jedenfalls kein Fan des frühen Aufstehens.

8.) So ein herziger Blick!

9.) Abkühlung in der Sommerhitze.

10.) Der tut nichts, der will nur spielen.

11.) Ein echter Musikliebhaber.

12.) Und ein Sportfan.

13.) Manchmal muss gebadet werden, da müssen wir durch.

14.) So knuffig!

15.) Das Kissen ist groß genug für alle.

Von wegen Kampfhunde – richtig behandelt, sind Pitbulls höchstens große Kampfknuddler!

Quelle

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Eine Giraffe und ein Häschen unterhalten sich.


Eine Giraffe und ein Häschen unterhalten sich.

Sagt die Giraffe:“Häschen, wenn du wüsstest, wie schön das ist, einen langen Hals zu haben. Das ist sooo toll!

Jedes leckere Blatt, das ich esse wandert langsam meinen langen Hals hinunter und ich genieße diese Köstlichkeit soo lange.“

Das Häschen guckt die Giraffe ausdruckslos an.

„Und erst im Sommer, Häschen, ich sag dir, das kühle Wasser ist so köstlich erfrischend, wenn es langsam meinen langen Hals hinuntergleitet. Das ist sooo schön, einfach toll einen so langen Hals zu haben.

Häschen, kannst du dir das vorstellen!?“

Häschen ohne Regungen:“Schon mal gekotzt?“

Gruß an die Witzigen

TA KI

Es gibt Dinge die kann man nicht erklären!


Ein Bauer sitzt in einer Kneipe und trinkt ein Bier nach dem anderen.

Total verzweifelt ruft er heraus:“Es gibt Dinge die kann man nicht erklären!“

Ein anderer hört dieses und gesellt sich dem Bauer hinzu

Er: „Was ist denn so schlimm und was kann man nicht erklären?

Der Bauer bestellt sich noch ein Bier, murmelt wiederum „Es gibt Dinge die kann man nicht erklären“

Bauer:“ Ich habe heute versucht die Kuh Elsa in der Scheune zu melken. Den Eimer unter die Kuh gestellt und kräftig am Euter gezogen. Der Eimer war zu Viertel voll, da stößt die Kuh mit dem rechten Bein den Eimer um…….

es gibt Dinge die kann man nicht erklären!

Er: „Das ist doch kein Grund so verzweifelt zu sein „Bestellt dem Bauern noch ein Bier.

Bauer :“Danach habe ich es noch einmal versucht. Doch vorher habe ich der Kuh Elsa das rechte Bein mit einem Seil an einem Balken hochgebunden. Eimer drunter gestellt, viertel voll und die doofe Kuh stößt den Eimer mit dem linken Bein um…

es gibt Dinge die kann man nicht erklären!

Er: Och Mann, damit kann man doch leben. Ich verstehe immer noch nicht die Verzweiflung

Bauer: Habe es danach noch ein drittes Mal versucht. Diesmal habe ich der Elsa das linke Bein mit meinem Gürtel an den Balken gebunden. Um dann von hinten an den Euter zu gelangen, habe ich ihr den Schwanz hochgehoben.

Bei den ganzen Verrenkungen  rutschte mir meine Hose zu den Knöcheln.

Und genau in diesem Moment kam meine Frau in die Scheune.

Es gibt Dinge die kann man nicht erklären!“

Gruß an die Lachenden

TA KI