Kaukasischer Rammelhahn


Der alte Hahn war dann doch schon etwas müde geworden, und der Bauer entschloss sich dann doch, sich endgültig einen neuen, munteren, potenten Hahn zuzulegen.

Er hört sich also bei seinen Kumpels vom Hühnerzüchterverband um. Die einen empfehlen dieses, die anderen jenes, und irgendwann gibt ihm einer den Geheimtipp:

Ein kaukasischer Rammelhahn. Der soll ganz toll bei den Hennen sein.

Gesagt, getan, der Bauer bestellt sich also einen kaukasischen Rammelhahn. Nach acht Wochen bekommt er eine Kiste, da ist ein ziemlich mickriger, abgehärmter Hahn drin.

Naja, denkt sich der Bauer, das wird ja was werden. Probehalber lässt er den Hahn also auf seinem Hühnerhof raus.

Und dann – wer es nicht gesehen hat, glaubt es nicht – ist plötzlich der Teufel auf dem bis jetzt so friedlichen Hühnerhof los.

Der kaukasische Rammelhahn ist innerhalb von zehn Minutenüber alle Hennen drüber, zehn Minuten darauf noch einmal, und weitere zehn Minuten später das dritte Mal.

Die Hühner liegen total erschöpft am Boden, und der kaukasische Rammelhahn vergreift sich an den Enten und Gänsen, sogar an den Schweinen und Ziegen.

O Gott, denkt sich der Bauer, wie macht er das bloß? Aber die Strafe folgt auf dem Fuße, der Hahn torkelt, wankt auf den Misthaufen zu, bleibt dort liegen und rührt sich nicht mehr.

Nach einem kurzen Augenblick taucht auch schon ein Geier auf und kreist über dem Misthaufen.

Schade, denkt sich der Bauer, das war’s dann wohl. Hab‘ ich mir doch gleich gedacht.

Also geht er zum Misthaufen, um den Hahn einzusammeln und zu beerdigen.

Er beugt sich kummervoll über den teuren kaukasischen Rammelhahn.

Plötzlich macht der Hahn ein Auge auf, blinzelt ihm verschmitzt zu und sagt:

„Kerl, wenn Du mir das Ding mit dem Geier verdirbst, mach‘ ich mich an Deine Alte!!“

Gruß an die Lachenden

TA KI

6 Kommentare zu “Kaukasischer Rammelhahn

  1. Ja sag mal…! 😯 Wo hast Du denn diese Witze her. Dagegen sind die im Playboy ja die reinste Keuchheit. 😀

  2. Es gibt eine nette Fortsetzung für diesen Witz:
    Der Hahn in die Jahre gekommen, etwas schwächelnd geworden, bekommt Unterstützung eines jungen Hahnes den der Bauer erwarb. Er setzt den Hahn im Hof frei. Darauf geht der alte Hahn zu den jungen und sagt: Ah du sollst mich ersetzen. Ich gebe mich aber nicht so leicht geschlagen, machen wir ein Wettrennen, wenn Du gewinnst, dann trete ich zurück, versprochen. Nur eine Chance musst du mir geben. Da du jünger und schneller bist, gib mir drei Meter Vorsprung. Der junge Hahn nimmt sogleich die Herausforderung an, beide Hähne positionieren sich und los geht’s. Auf einmal hört man einen Schuss, der junge Hahn tödlich getroffen, bricht zusammen. Im Hintergrund hört man den Bauer grantig murmeln: Scheiße, schon der dritte schwule Hahn in dieser Woche.

    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.