Zeitreisender behauptet Alliierte gewannen den 2. Weltkrieg mit Zeitmaschine in London


Wie die britische Zeitung Express.co.uk berichtet, hat ein Zeitreisender erschütternd festgestellt, dass Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewonnen hatte, aber eine Zeitmaschine in London änderte den Verlauf der Geschichte, um den Alliierten zu helfen.

Der Mann, der sagte, er wolle nicht “zu seiner eigenen Sicherheit” namentlich genannt werden, sprach im Youtube-Kanal Apex TV, dass er “Informationen hat, die sehr ernst sind, und die alle schockieren können”.

Der Zeitreisende sagte, er lebte vor einigen Jahren in London und arbeitete 15 Jahre für ein geheimes Labor namens “Globus”, das mit vielen revolutionären Technologien experimentierte, einschließlich Zeitmaschinen.

Das Labor liegt ca. 20 bis 30 Meter unter der Erde, mit 40 Räumen, in jedem Raum fanden unterschiedliche Experimente statt.

In dem größten Raum stand die Zeitmaschine, sie wurde “Zeit-Königin” (Time Queen) genannt. Die Technik und Geräte vereinnahmten die gesamte Fläche des Raumes, in der Mitte stand ein Stuhl, viele Kabel führten dorthin.

Mit der Maschine selbst kann man in die Vergangenheit und Zukunft reisen, an jeden Punkt auf der Erde. Der Energie-Kern der Maschine sei ein zerbrochener Asteroid der aus einer fernen Galaxie stammt. Die ungezügelte Energie von dem Bruchstück hat die Kraft einen ganzen Planeten zu zerstören.

Nur in diesem Labor und mit Hilfe von Computern gelang es den Wissenschaftler einen Algorithmus aus der Strahlung des Asteroiden zu generieren, mit dessen Hilfe der Sprung durch Zeit erst möglich wurde.

Er behauptete, die Projekte würden von den USA, Russland und Großbritannien finanziert, aber diese Länder nutzten die Zeitreisemaschine für ihre eigenen Zwecke.

Der vermeintliche Zeitreisende sagte: “Um es freundlich auszusprechen, es wurden viele Änderungen im Zweiten Weltkrieg gemacht und Deutschland hat den Krieg nicht verloren.

Frankreich, die Ukraine, Dänemark, Österreich und Polen standen unter seiner Kontrolle.

Natürlich wurde der Krieg fortgesetzt und es wird gesagt, dass viele Techniken angewenet wurden, um Europa zu helfen, Deutschland zu besiegen.”

Der mutmaßliche Zeitreisende fügte hinzu: “Großbritannien ist heute größer, weil es mit Hilfe dieser Maschine seine Fläche vergrößert” und Tausende von Hubschraubern wurden während eines jahrhundertealten Krieges zwischen England und Schottland geschickt.

Erstaunlicherweise behauptete der Mann auch: “Russland hat etwas im russisch-türkischen Krieg verändert. Die Stadt Krasnodor gehörte zur Türkei, aber Russland hat sie übernommen.

“Und Arizona und Kalifornien gehörten zu Mexiko. Jetzt sind sie Teile der USA. All dies geschah mit Hilfe dieser magischen Maschine.” (Renommierter Physiker will eine Zeitmaschine bauen (Video))

Einige Leute in sozialen Medien zeigten sich begeistert von der Geschichte, während andere behaupteten, dass sie “immer noch auf solide Beweise warten”.

Ist diese Geschichte der Beweis für Zeitreisen im Zweiten Weltkrieg? (Beweise für Zeitreisen in die Zukunft? Mann aus 2043 nennt schockierenden Grund für 9/11 – Frau zeigt angebliches Foto aus 3800 (Videos)).

Zeitreisender unter GIs im Zweiten Weltkrieg in Reykjavík entdeckt?

Das Island Magazin berichtet: Eine Fotografie, die eine Szene aus der Innenstadt von Reykjavík im Jahr 1943 zeigt, wie eine Menschenmenge von Einheimischen und GIs, die auf dem Bürgersteig in Austurstræti spazieren gehen.

Das Foto scheinen einen Mann zu zeigen, der in ein Handy oder einen modernen Kommunikator spricht, ein sicheres Zeichen, wie einige glauben, dass Zeitreisende Island in der Vergangenheit besucht haben (Zeitexperiment „2109“: Mysteriöse Computer-Connection überbrückt Jahrhunderte).

Das Foto wurde an die Facebook-Gruppe Gamlar ljósmyndir oder “Old Photographs” von Kristján Hoffmann weitergegeben. Das Foto, das seit Jahrzehnten im Besitz von Kristjáns Familie ist, wird 1943 auf dem Höhepunkt des Zweiten Weltkriegs geschossen.

Es zeigt deutlich, dass die Stadt eindeutig von den alliierten Truppen besetzt wurde, und wie Kristján auf Facebook betonte: “Das US-Militär hatte die isländische Eleganz deutlich überschattet …”

Allerdings, einer der Männer auf dem Foto, sieht zunächst wie ein lokaler Arbeiter aus, aber bei näherer Betrachtung sieht er eher wie ein Zeitreisender aus, der in ein Mobiltelefon spricht.

Das Foto löste intensive Diskussionen auf Facebook aus. Die meisten dachten, das Foto habe tatsächlich bewiesen, dass das Handy entweder in Island erfunden wurde oder darauf hingewiesen, dass die Isländer ungewöhnlich schnell neue Trends annehmen.

Aber erst als der ehemalige Punk-Rocker Bubbi Morthens, einer der beliebtesten Popstars Islands, darauf hinwies, dass das Foto tatsächlich ein Beweis für Zeitreisen ist, haben lokale Medien die Geschichte aufgriffen.

 

Video:

Quellen: PublicDomain/express.co.uk/icelandmag.is am 08.09.2018

Quelle

Gruß an die Hinterfragenden

TA KI

Werbeanzeigen

10 Kommentare zu “Zeitreisender behauptet Alliierte gewannen den 2. Weltkrieg mit Zeitmaschine in London

  1. Dazu braucht es keine Zeitreisende geben, das Internet hat ebenso genügend Informationen dazu. Es stimmt!

  2. >> Der Energie-Kern der Maschine sei ein zerbrochener Asteroid der aus einer fernen Galaxie stammt.

    Die Physiker sind nicht in der Lage die These der Gravitation zu beweisen – Stichwort Helium-Ballon – und dann kommt die Behauptung obendrauf der Asteroid stammt aus einer fernen Galaxie.

    >> Nur in diesem Labor und mit Hilfe von Computern gelang es den Wissenschaftler einen Algorithmus aus der Strahlung des Asteroiden zu generieren, mit dessen Hilfe der Sprung durch Zeit erst möglich wurde.

    Nun wird auch verständlich, warum der Asteroid für diese Geschichte herhalten muss: Wer von uns hat schon einen Gegegnstand im Keller oder Regal, von dem er behauptet, es sei ein Asteroid aus einer sehr weit entfernten Galaxie? Sehr unguünstigt und solche Gegenstände werden sicher auch sehr rar sein, weshalb ein Nachbau einer solchen Apperatur nur Auserwählten möglich ist.

    >> … Tausende von Hubschraubern wurden während eines jahrhundertealten Krieges zwischen England und Schottland geschickt.

    Wie dass? Wurden die Hubschrauber per underground geliefert oder doch vorher mühsam zerlegt, per Paket-Dienst verschickt – damit es nicht auffällt – und wieder zusammen gesetzt?

    … und zu dem vermeintlichen Telefonierer aus Reykjavík: Für mich sieht der Mann aus, als ob er sich mit dem Zeigefinger der rechten Hand an der rechten Gesichts- / Kopfseite reibt bzw. krazt. Einen Gegenstand kann ich in seiner Hand nicht erkennen. Möglich, dass er Jemanden, der nicht auf dem Foto zu sehen ist, ein Zeichen gibt.

    Kurzum: Eine großartige Geschicht, wenn es wieder einmal am Lagerfeuer oder am Kamin langweilig wird.

    Darüber hinaus vermittelt diese – in meinen Augen erfundene – Geschichte nur eins: Wir Herrscher sind so allmächtig, dass ihr nicht einmal einmal erkennen könnt wer wir sind! Fügt euch eurem Schicksal und seid uns bis in alle Zeit gehorsam!

    • Der letzte Satz (Absatz) hätte gereicht !
      (Das soll den „Blick“ von den Verrätern und die grosze Jahrtausendalte Verschwörung gegen uns (als Volk) ablenken).

  3. Für Zeitreisen gelten einige unumstößliche Grundsätze. Da ich mich mit diesem Thema eigentlich NICHT beschäftige, kenne ich davon nur vier – es kann weitaus mehr geben.
    1. Die Heilige Dreieinigkeit besteht aus a) dem Geist, das, was man ist und womit man denkt, b) der Seele, dem ewigen Behältnis des Geistes, das, womit man fühlt, und ewiger Gestaltgeber, c) dem Leben, das dies alles überhaupt erst zur Entfaltung bringt.
    Diese Dreieinigkeit ist ewig unzerstörbar, unteilbar, also ewig heil und daher heilig. Sie ist jeder Wesenheit in Ewigkeit zu eigen.
    2. Da die Heilige Dreieinigkeit eben unteilbar ist, kann man nur in eine Zeit reisen, in der noch kein anderes Wesen der Gegenwart lebt oder in der alle anderen Wesen der Gegenwart bereits tot sind.
    3. Vorausgesetzt, daß wir Heutigen das tatsächliche Ende der Zeitlinie bilden, ist es nur möglich, in die Vergangenheit zu reisen, nicht aber in die Zukunft, da diese noch gar nicht existiert.
    4. Man kann nur in eine Vergangenheit reisen, die tatsächlich so aussieht, wie es sich durch die Zeitreise ereignet, in der also tatsächlich Besucher aus der Zukunft angekommen sind, denn nur dann ist man in der tatsächlichen Zeitlinie.
    Schlußfolgerungen:
    Durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu verändern, ist also überhaupt nicht möglich, da bereits die Ankunft in der Vergangenheit schon fester Bestandteil der Zeitlinie sein muß, um überhaupt dorthin gelangen zu können.
    Wenn man die oben genannten vier Punkte beachtet, erkennt man sogleich, daß das vielzitierte Paradoxon vom erschlagenen eigenen Großvater gänzlicher Schwachsinn ist!
    Darüber hinaus muß man in eine Zeit, in der noch niemand aus der Gegenwart lebt. Das älteste bekannte Lebewesen auf der Erde der Gegenwart ist ein Schwamm mit einem Alter von rund 10’000 Jahren. Man müßte also die Zeit anpeilen, in der dieser Schwamm noch nicht lebt, in der also das Ei noch nicht befruchtet worden ist und während des Aufenthaltes in der Vergangenheit auch nicht befruchtet wird.
    Wenn allerdings der gesamte Wandelstern Erde ein Lebewesen ist, gibt es wohl kaum eine Möglichkeit, in eine Vergangenheit zu reisen, mit der man überhaupt etwas anfangen kann.
    Es wird auch die Möglichkeit unterschiedlicher Zeilinien erörtert.
    Auch hierbei sind diese vier Grundbedingungen zu beachten, daß heißt, dort gibt es niemanden, der in mehreren Zeitlinien gleichzeitig existieren könnte.

    • Ist ja alles ziemlich logisch.Doch was ist mit den Flügen verschiedener Flugzeuge welche sich nachweislich in Zeitanomalien befunden haben und in kürzester Zeit eine immense Entfernung bewältigt haben?Ist es nicht möglich das eben solche Kräfte elektromagnetischen Ursprungs existieren?Ist es nicht möglich mit Zuhilfenahme von elektromagnetischen Wandlungen eine Gravitationswelle zu erzeugen auf dieser man dann „Reisen“ kann?

  4. Wie wäre es denn mit einer gekonnten Fotomontage. Das Alter des Foto`s beruht auf Aussagen. Nicht das die ganze Person hineinkopiert wurde, sondern eher nur der Arm.
    Im Spiegelbild der neben stehenden Person scheint der Kragen nicht zu stimmen, auch wirft die Hand einen Schatten ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.