Was passieren kann wenn du deine Zähne mit Meersalz und Natron putzt


Die Zähne zu putzen mit Meersalz und Natron ist eine sichere und natürliche Methode um sicherzustellen, dass du starke Zähne und Zahnfleisch hast, Zahnablagerungen beseitigst und dich vor Mundgeruch schützt.

Sowohl einzeln als auch zusammen verwendet, sind Meersalz und Natron (Natriumbikarbonat) kostengünstige und bewährte Mittel für die Zahnpflege.

Lass uns über Meersalz sprechen

Kalzium, Magnesium, Silizium, Phosphor, Natrium, Nickel, Eisen – nur einige wenige Spurenelemente und Mineralien, die im Meersalz vorkommen. Diese Nährstoffe stärken das Zahnfleisch, schützen vor Zahnfleisch- und Mundgeruch und können deine Zähne im Laufe der Zeit sogar aufhellen.

Jodhaltiges Meersalz hat antibakterielle Eigenschaften und neutralisiert Säuren im Mund. Salz schafft eine antibakterielle Barriere, die deinen Zahnschmelz schützt.

Du kannst entweder eine feuchte Zahnbürste in einen halben Teelöffel Meersalz tauchen und deine Zähne putzen, wie du es gewohnt bist … oder du kannst sie mit einer Salzwasserlösung spülen. Mische einen halben Teelöffel Meersalz mit vier Unzen warmem Wasser.

Lass das Salz auflösen und schwenke die Lösung 30 Sekunden lang in deinem Mund. Achte darauf, es heraus zu spucken und nicht hinunter zu schlucken, wenn du fertig bist! Eine Salzwasserspülung hilft, geschwollenes, entzündetes Zahnfleisch zu beruhigen und Bakterien im Mund wegzuspülen (Zitronen und Natron zerstören Krebszellen, doch die Pharma schweigt!)

Lass uns über Natron sprechen

Backpulver wird seit langem als natürlicher Weg zur Aufhellung von Zähnen gepriesen. Es ist grob genug, um deine Zähne von Zahnstein und Plaque zu reinigen, ohne so abrasiv zu sein, dass es deinen Zahnschmelz abnutzt.

Natriumbicarbonat ist stark alkalisch und wirkt Säuren im Mund entgegen (Säuren verursachen Karies), tötet Bakterien und Keime ab und bekämpft Mundgeruch.

Du kannst Natron mit Wasser in eine pastöse Konsistenz mischen, um die Zähne zu reinigen. Oder du kannst Natron und Salz kombinieren, um deine eigene hausgemachte Zahnpasta zu machen (Natron: Die wunderbare Welt von Bicarbonat und Kohlendioxid).

Wenn du deine traditionelle Zahnpasta nicht vollständig verlieren willst, gib etwas Meersalz und Natron einmal oder zweimal pro Woche auf die bereits vorhandene Zahnpasta als ergänzende Zahnpflege.

Im englischen Sprachraum wird das Hausmittel Natron schon lange ebenfalls gegen gelbe Zähne empfohlen. Natron bietet eine hervorragende natürliche Alternative zur Reinigung der Zähne.

Gib einfach eine Prise Natron Pulver auf die Zahnbürste und putze damit die Zähne. Da Natron eine alkalische Eigenschaft besitzt, werden kariesverursachende Säuren durch Natron reduziert und es entsteht ein angenehmes Gefühl im Mund. Durch die Beschaffenheit des Natron Pulvers wirkt das Zähneputzen mit Natron auch als Peeling für die Zähne (11 Natron-Tricks, die Dir zu Gesundheit und Schönheit verhelfen).

Nutze Natron nicht zu jedem Zähneputzen, da Natron aufgrund seiner Beschaffenheit auch einen Peeling-Effekt inne hat, der bei zu häufigen Gebrauch auch kontraproduktiv wirken kann (ähnlich wie Peeling-Zahncremes).

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen, vor denen du dich hüten solltest?

Laut Dr. Paul H. Keyes D. D. S., klinischer Forscher am Nationalen Institut für Zahnforschung, NEIN! Keyes behauptet:

“In den Jahren, in denen ich Vorlesungen hielt, bat ich Tausende von Zahnärzten und Hygienikern, ihre Hände zu heben, wenn sie jemals eine destruktive Parodontitis persönlich gesehen hatten, die durch regelmäßiges Salz und / oder [Natron] verursacht wurden.

Ich habe noch nie eine Hand gesehen! Und obwohl ich viele solcher Fälle nicht gesehen habe, war die parodontale Gesundheit bei diesen Patienten immer ausgezeichnet.” (Altes Hausmittel: Diese genialen Tricks mit Natron kennen Sie bestimmt noch nicht)

Quellen: PublicDomain/allhealthalternatives.com am 27.09.2018

Quelle

Gruß an die Wissenden

TA KI

5 Kommentare zu “Was passieren kann wenn du deine Zähne mit Meersalz und Natron putzt

  1. Meersalz?
    Möglichst mit dem Fukushima-Mix, genannt Nukleide.

    Ich würde ein Siedesalz verwenden. Dort sind alle Stoffe drin, die die Natur zur Verfügung stellt.
    Außerdem sind im Siedesalz die Dieselabgase des Abbaus herausgedampft. Wer es riechen möchte, der setzen eine Salzsole mit normalen Steinsalz aus dem mitteldeutschen Raum mit Wasser an. Das Wasser sollte aus der heißen Dusche genommen werden. Dann breitet sich der Dieselabgasgestank in der ganzen Wohnung aus. Lecker und so etwas kommt bei vielen Menschen auf den Tisch und in die Speisen.
    Die Radlader unter Tage hinterlassen ihre Spuren in jedem Gramm Salz, was dort genau so abgebaut wird.
    Was Dieselabgase bewirken, brauche ich wohl hier nicht weiter erläutern.

  2. Denn das Gute ist so nah.
    Die Luisenhaller Saline in Göttingen.
    Das ist die letzte Salzpfannensiederei in Europa. Die Produktion ist noch so wie vor 150 Jahren. Kein Diesel, keine Nano Kunststoffpartikel, keine Strahlung sondern noch unverfälschte Natur.
    Einfach mal im Internet suchen.
    Hoffe ich darf Werbung für ein rein deutsches Naturprodukt machen. Wenn nein, einfach löschen.
    Der Geschmack des Salzes ist um Welten angenehmer, nicht so scharf, wie sonstige Salzsorten.
    Liebe Grüsse

  3. Die Kriege in Mitteleuropa drehten sich oft auch um genau diese Salze. Nur wurden sie damals von Hand abgebaut und waren noch reiner in der Qualität. Dieses Salz war oft Streitobjekt und jeder wollte es kriegen. Deshalb gab es die Salzkriege.
    Das Natrium in diesen Salzen ist physiologisch nicht so stark verfestigt und Stoffwechselkonform. Der Aufbruch makromulekularer Eiweißstoffe geschieht damit sehr gut, so dass Fremdeiweiße, aufgenommen durch die Nahrung und Eiweiße durch den Zellabbau gut gelöst und abtransportiert werden können. Wer auf Salz verzichtet, verzichtet auf sein inneres Reinigungsmittel. Es senkt den Blutdruck und reinigt überall im Körper.
    Sogar die Geschirrspülermaschinen brauchen Salz zur Reinigung, so gut ist es!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.