Ein kleiner Junge geht in einen Friseursalon.


 Der Friseur flüstert zu seinem Kunden:

„Das ist das dümmste Kind der Stadt! Moment, ich zeige es Ihnen.“

Er nimmt einen Fünf-Euro-Schein in eine Hand und zwei Eurostücke in die andere. Dann sagt er:

„Na, Junge, such’ dir eine Hand aus. Welche willst du?“

Der Junge nimmt die zwei Münzen und geht.

„Na, was habe ich Ihnen gesagt?“

, spottet der Friseur.

„Der Bengel lernt es nie und nimmer!“

Etwas später verlässt der Kunde den Salon und geht auf die Straße. Dort sieht er den Jungen an der Eisdiele sitzen. Neugierig fragt der Mann:

„He, Kleiner, ich habe mal eine Frage. Warum nimmst du lieber die zwei Euro und nicht den Fünf-Euro-Schein?“

Der Junge löffelt genüsslich an seinem gerade gekauften Eis und antwortet:

„An dem Tag, an dem ich den Schein nehme, ist das Spiel vorbei.“

Gruß an die Humorvollen

TA KI

Ein Kommentar zu “Ein kleiner Junge geht in einen Friseursalon.

  1. Pingback: Ein kleiner Junge geht in einen Friseursalon. — das Erwachen der Valkyrjar | HEIMDALL WARDA – Die das Gras wachsen hören

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.