Die Nahtoderfahrung von Robert Bartscher


Im Alter von 12 Jahren erlebte Robert Bartscher eine Nahtoderfahrung. Er berichtet in diesem Interview von seinem Erlebnis und davon, wie diese Erfahrung seinen weiteren Werdegang und seine Weltsicht beeinflusste. Er lebt heute in Backnang.

.
Gruß an die Erwachenden
TA KI

 

Advertisements

Wiederholte Erdenleben – ein Interview mit Dr. Beat Imhof- „Ewigkeit“ von Manfred Kyber


„Ewigkeit“

Immer wieder und wieder
steigst du hernieder
in der Erde wechselnden Schoß
bis du gelernt im Licht zu lesen,
und alle Zeiten zeitenlos.
Bis sich die mühsame Kette der Dinge
zum immer ruhenden Ringe
in dir sich reiht –
in deinem Willen ist Weltenwille,
Stille in dir – Stille und Ewigkeit.

von Manfred Kyber


Dr. Beat Imhof wurde 1929 in einem Walliser Bergdorf geboren. Nach dem Studium der Psychologie an der Universität Fribourg mit Doktorat in Philosophie folgte 1959 bis 1995 eine Tätigkeit als Schulpsychologe. Seitdem lebt Dr. Imhof am Lago Maggiore als beratender Psychologe und Schriftsteller. In seinem Buch „Worum und wozu sind wir hier auf Erden“ greift er die Thematik von wiederholten Erdenleben auf und erläutert in diesem Interview, dass wiederholte Erdenleben zwingend notwendig sind.

Gruß an die Erkennenden
TA KI

Der Meteroiten-Kult – Verehrung der „göttlichen Himmelszeichen“


Nur 25 Meteoriten treffen jährlich auf festen Boden und nur extrem wenige von diesen schlagen in der Nähe besiedelter Gebiete ein. Daher ist die Wahrscheinlichkeit ein solches Ereignis mit eigenen Augen zu sehen ziemlich unwahrscheinlich. Aus diesem Grund dachte man in der Vergangenheit, wenn man einen Meteoriten am Himmel sah und vielleicht sogar den Einschlag mitbekam, dass es ein übernatürliches Ereignis ist. Das Werk einer unbekannten großen Macht. So könnte die Verehrung der „Himmelsfelsen“ einiger Religionen, Kulte und Völker entstanden sein. Manchmal werden sie als eigenständige Götter angesehen und andere Male als Zeichen eines guten oder schlechten Omens gedeutet. In diesem Video werden wir über verschiedene dieser Ereignisse, die sich auf der ganzen Welt ereignet haben, berichten.

Gruß an die Sehenden
TA KI

 

Schulprüfung


Eine Grundschullehrerin geht zu ihrem Rektor und beschwert sich:

„Mit dem kleinen Uwe aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalten! Der weiß alles besser! Er sagt, er ist mindestens so schlau wie seine Schwester, und die ist schon in der dritten Klasse! Jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen!“

Der Rektor:

„Beruhigen Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach mal testen.“

Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Uwe zusammen mit seiner Lehrerin vor dem Rektor.

„Uwe,“

sagt der Direktor,

„es gibt zwei Möglichkeiten. Wir stellen dir jetzt ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantwortest, kannst du ab heute in die dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest, gehst du zurück in die erste Klasse und benimmst dich!!“

Uwe nickt eifrig.

Rektor:

„Wie viel ist 6 mal 6?“

Uwe:

„36“ .

Rektor:

„Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?“

Uwe:

„Berlin“

Und so weiter, der Rektor stellt seine Fragen und Uwe kann alles richtig beantworten.

Rektor zur Lehrerin:

„Ich glaube, Uwe ist wirklich weit genug für die dritte Klasse.“

Lehrerin:

„Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?“

Rektor:

„Bitte schön.“

Lehrerin:

„Uwe, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?“

Uwe, nach kurzem Überlegen:

„Beine.“

Lehrerin:

 

„Was hast du in deiner Hose, ich aber nicht?“

Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Uwe schon:

„Taschen.“

Lehrerin:

„Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?“

Dem Rektor steht der Mund offen, doch Uwe nickt uns sagt:

„Die Hand geben.“

Lehrerin:

„Was ist hart und rosa, wenn es reingeht, aber weich und klebrig, wenn es rauskommt?“

Der Rektor bekommt einen Hustenanfall, und danach antwortet Uwe gelassen:

„Kaugummi.“

Lehrerin:

„Gut, Uwe, eine Frage noch. Sag mir ein Wort, das mit F anfängt, mit N aufhört und etwas mit Hitze und Aufregung zu tun hat!“

Dem Rektor stehen die Tränen in den Augen. Uwe freudig:

„Feuerwehrmann!“

Rektor:

„Schon gut, schon gut. Von mir aus kann Uwe auch in die vierte Klasse gehen oder gleich auf’s Gymnasium. Ich hätte die letzten fünf Fragen falsch gehabt …“

Gruß an die Lachenden

TA KI