Mikrowellenstrahler 5G


Jo Conrad unterhält sich mit Ulrich Weiner über den geplanten Ausbau der 5. Generation des Mobilfunks, der wesentlich mehr Frequenzen und sehr viel mehr Sendestationen in kleinen Abständen erfordert, und somit eine ungleich größere Strahlengefahr darstellt als die schon vorhandenen Netze. Diese haben aber auch schon große gesundheitliche Auswirkungen, wie Ulrich anhand vieler Beispiele aufzeigt.

.
Gruß an Uli Weiner
TA KI
Werbeanzeigen

Studie deckt auf: So beeinflusst ein Kaiserschnitt das Immunsystem von Babys


Kaiserschnitt, Immunsystem

Kinder, die per Kaiserschnitt zur Welt kommen, sind anfälliger für verschiedene Erkrankungen. Dazu gehören auch Autoimmunerkrankungen wie Diabetes-Typ-1, Psoriasis und Zöliakie. Forscher der Universität Luxemburg haben jetzt vermutlich herausgefunden, woran das liegt. Sie beobachteten, dass bestimmte Bakterien, die bei einer vaginalen Geburt von der Mutter auf das Baby übertragen werden, das Immunsystem des Kindes positiv stimulieren. Bei Kaiserschnittbabys ist diese Interaktion jedoch verändert.

Die Darmflora und das Immunsystem von Babys

Während einer natürlichen Geburt beginnen lebenswichtige Bakterien, den Körper einschließlich Darm, Haut und Lunge zu besiedeln. Forscher vermuteten schon lange, dass diese frühe Kolonisation die Weichen für die spätere Gesundheit stellt.

Ein Forschungsteam konnte jetzt erstmals wissenschaftlich beweisen, dass ein Kaiserschnitt verhindert, dass bestimmte Bakterien von der Mutter an das Kind weitergegeben werden. Die Bakterien können daher nicht wie bei einer natürlichen Geburt mit dem Immunsystem des Babys interagieren. Für ihre Studie untersuchten die Forscher Proben von 33 Neugeborenen. Die Hälfte davon wurden per Kaiserschnitt geboren.

„Wir finden bei vaginal geborenen Babys spezifische bakterielle Substanzen, die das Immunsystem stimulieren. Im Gegensatz dazu ist die Immunstimulation bei Kaiserschnittkindern viel geringer. Entweder weil der Einfluss der Bakterien viel schwächer ist oder andere bakterielle Substanzen die ersten Immunreaktionen nach der Geburt behindern”, berichtet Professor Paul Wilmes. Laut dem Studienleiter könnte das erklären, weshalb per Kaiserschnitt entbundene Kinder häufiger an chronischen Immunkrankheiten leiden als vaginal entbundene Babys.

„Natürlich ist es bereits klar, dass wir nicht zu stark in den Geburtsprozess eingreifen sollten. Babys sollten nur dann durch Kaiserschnitt geboren werden, wenn es medizinisch notwendig ist“, betont Wilmes. „Wir müssen uns bewusst sein, dass wir damit offenbar massiv in die natürlichen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Bakterium eingreifen.”

Die Forscher wollen schon bald an die neuen Ergebnisse mit weiteren Studien anknüpfen. Beispielsweise soll erforscht werden, ob eine Gabe von Probiotika mütterliche Bakterienstämme bei Kaiserschnittgeborenen ersetzen kann. Damit könnte das Forschungsteam aus Luxemburg die neonatale Pädiatrie auf lange Sicht verändern.

 

Quelle

Gruß an die Wissenden

TA KI

Stark: SPD-Jugend für Schwangerschaftsabbruch bis zum 9. Monat


Stark: #SPD Jugend möchte Abtreibungen bis zum 9. Monat legalisieren. Das wurde auf dem Bundeskongress der #Jusos beschlossen. Es ist ein deutliches Zeichen für das Selbstbestimmungsrecht der Frauen. Chapeau! Auch durch Ansichten wie diese ist die SPD die einzige Partei, die neben den Grünen humane Politik macht.

.
Danke an Elisabeth
Gruß an die Kopfschüttelnden
TA KI

Pädophilie: Weitere prominente Kinderschänder in Großbritannien auf freiem Fuß (Videos)


Laut des Ermittlers Mark Williams-Thomas, der Jimmy Savile entlarvt hat, ist die britische High Society voll von Pädophilen, und er warnt, dass zwei weitere „sehr hochrangige“ pädophile Prominente gibt, „auf der Jagd nach Beute“ sind.

Der ehemalige BBC-Moderator Savile, der auch ein enger Vertrauter von Prinz Charles war, gilt als einer der schlimmsten Pädophilen Großbritanniens, indem er seine Berühmtheit dazu verwendete, um sich (u.a. in Krankenhäusern und Schulen) an kleinen und wehrlosen Kindern zu vergreifen.

Unterdessen hat die britische Polizei hat in einem Kinderkrankenhaus in Derbyshire, Großbritannien, einen riesigen Pädophilenring aufgedeckt.

Nach einer Untersuchung von Anschuldigungen gegen Mitarbeiter des Krankenhauses Aston Hall wegen angeblicher sexueller und körperlicher Misshandlung fand die Polizei Beweise dafür, dass seit den 1960er Jahren über 100 Kinder im Krankenhaus missbraucht und gequält wurden.

Im englischen Cheshire müssen die Grundschüler der Appleton Thorn Primary School mit einem Zustrom von Sexualstraftätern rechnen, die nebenan einziehen, während das Justizministerium im Rahmen eines neuen Programms mit der Verlegung von Sexualstraftätern beginnt.

Die Kinderschänder, Vergewaltiger und Pädophilen sollen direkt neben einer Grundschule in einem „offenen Gefängnis“ untergebracht werden, das nicht einmal einen Zaun hat, geschweige denn Gefängniswärter, weil der Gefängnisdienst diese verurteilten pädophilen Straftäter „testen“ müsse. 

Der Mann, der Jimmy Savile entlarvt hat, sagt, dass es noch mehr prominente Pädophile gibt

Die Ermittler haben angeblich die beiden neu genannten Prominenten untersucht, aber die Staatsanwaltschaft sagt, es gebe nicht genügend Beweise dafür, um Anklagen zu erhebe

Mark Williams-Thomas, ein ehemaliger Polizeibeamter aus Surrey, befürchtet nun, dass ihre mutmaßlichen Verbrechen erst nach ihrem Tod aufgedeckt werden.

Mirror berichtet: Genau wie Savile, der 2011 im Alter von 84 Jahren starb, würde dies bedeuten, dass sie niemals zur Rechenschaft gezogen werden.

Untersuchungen im Fall Saviles schätzten nach seinem Tod, dass er sich an Hunderten von Frauen und Kindern vergangen hatte – einige davon waren erst acht Jahre alt.

Williams-Thomas sagt, dass sich die beiden neuen namhaften Persönlichkeiten ähnlich wie im Fall Savile, für „unantastbar“ halten.

Er sagte gegenüber dem Media Masters-Podcast:

Es gibt weitere Leute da draußen. Ich kenne zwei besonders hochrangige Persönlichkeiten, von denen ich überzeugt bin, dass sie Sexualstraftäter sind. 

Ich habe die Polizei darauf aufmerksam gemacht. Ich weiß, wenn einer dieser Menschen stirbt, öffnen sich die Schleusen.

 Dieses Konzept der Unantastbarkeit existiert immer noch. Jimmy Savile hat sich selbst in eine Position manövriert, in der er unantastbar war und es gibt immer noch Individuen, die zu dieser Kategorie gehören.“

Jimmy Savile moderierte 1964 das Original der Sendung Top of the Pops und stellte seinen Opfern von seiner Umkleidekabine aus nach.

Hunderte von Opfern meldeten sich, um zu berichten, was passiert war.

Einige Opfer sagten, sie seien missbraucht worden, als der Entertainer Schulen und sogar Krankenhäuser und Kinderheime besuchte, während er seine sogenannte „Wohltätigkeitsarbeit“ leistete .

Polizei hat riesigen Pädophilenring in Kinderkrankenhaus aufgedeckt

Berichten zufolge gab Dr. Kenneth Milner in Aston Hall Kindern Drogen, die sie in einen Zombie-ähnlichen Zustand versetzten und regungslos machten.

Die bewegungsunfähigen Kinder wurden daraufhin von Dr. Milner, anderem Krankenhauspersonal und Mitgliedern seines Pädophilenrings missbraucht.

Sky News berichtet: Dr. Milner starb 1976, aber in einem Bericht der Polizei von Derbyshire wurde festgestellt, dass er, wenn er noch am Leben gewesen wäre, wegen mutmaßlicher Vergewaltigung, unangemessener Übergriffe und Grausamkeit gegenüber Kindern verhört worden wäre.

Die Ermittler durchkämmten medizinische und administrative Dokumente in Bezug auf Aston Hall, wo Kinder untergebracht waren, bei denen Lernschwierigkeiten und körperliche Probleme festgestellt wurden.

Carol Mackie war erst 15 Jahre alt, als sie in den 1960er Jahren dorthin geschickt wurde, nachdem sie von zu Hause weggelaufen war.

Sie ging 2011 mit ihren Vorwürfen zur Polizei von Derbyshire. Die Angelegenheit wurde untersucht, jedoch nicht weiter verfolgt.

Vor zwei Jahren begannen Dutzende von ehemaligen Patienten damit, sich öffentlich über körperlichen und sexuellen Missbrauch zu beklagen – was zu neuen polizeilichen Ermittlungen führte.

Der Bericht gibt darüber Auskunft, dass 115 Zeugen befragt wurden und 77 Vergehen im Zusammenhang mit insgesamt 65 Opfern – darunter Vergewaltigung, sexuelle und gewöhnliche Übergriffe – gegen Dr. Milner und anderes Krankenhauspersonal erfasst wurden.

Den Kindern wurde gesagt, dass sie sich einer „Behandlung“ ihres Leidens unterziehen sollten, wie es in dem Bericht heißt.

Die „Behandlung“ bestand darin, enblößt zu werden, damit ihnen Natriumpentothal und Amobarbital – das manchmal auch „Wahrheitsserum“ genannt wird – injiziert wurde, wodurch das Opfer halb bewusstloss wurde und sich nicht bewegen konnte.

In dem Bericht heißt es:

Diese Art der Prozedur wäre nach heutigen medizinischen Standards nicht akzeptabel.

Es ist fraglich, ob es im betreffenden Zeitraum akzeptabel war, insbesondere bei der Behandlung junger Menschen.

Der Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass es genügend Beweise dafür geben würde, Dr. Milner im Zusammenhang mit mehreren möglichen Straftaten, darunter Vergewaltigung, unangebrachte Körperverletzung und Grausamkeit gegenüber Kindern, zu verhören, wenn er noch leben würde.

Es heißt darin aber auch, dass keine Schlussfolgerungen bezüglich seiner Schuld gezogen werden könnten.

Das Derbyshire Safeguarding Children Board hat ebenfalls akzeptiert, dass die Behauptungen von Carol und anderen Personen echt waren und sind.

Der Chef der Polizei von Derbyshire, Kem Mehmet, sagte:

Ich hoffe, dass die polizeilichen Ermittlungen den Betroffenen von Aston Hall und Dr. Milner bei ihrer Genesung geholfen haben.

Wenn uns ein Opfer eines nicht kürzlich erfolgten Missbrauchs bekannt wird, räumen wir ausnahmslos seinen individuellen Bedürfnissen und Anforderungen höchste Priorität ein.

Er verteidigte auch die Entscheidung der Truppe, keine weiteren Ermittlungen durchzuführen, nachdem sich das erste Opfer zu Wort gemeldet hatte, und sagte zu Sky News:

Wir sprachen mit dem Opfer, nahmen die Schilderung auf und stellten fest, dass Dr. Milner seit einiger Zeit tot ist.

Zu dem Zeitpunkt wurde eine verhältnismäßige Entscheidung getroffen, keine Untersuchung durchzuführen. Es war die richtige Entscheidung. 

Rückblickend betrachtet [nach den weiteren Vorwürfen] ist das eine große Sache, aber zu der Zeit hatten wir es mit einem Vorwurf gegen jemanden zu tun, der bereits verstorben ist.

Regierung bringt Pädophile in zaunlosem Gebäude direkt gegenüber Grundschule unter

Laut eines Regierungssprechers müsse der Gefängnisdienst diese Männer in einer offenen Umgebung „testen“, und anscheinend ist ausgerechnet eine Grundschule als Versuchsgelände für diese Tests auserkoren worden:

Die Fähigkeit, Männer unter offenen Bedingungen zu testen, während sie sich dem Ende ihrer Verurteilung nähern, ist ein entscheidender Schritt.

Was kann da schon schiefgehen?

Eltern von Kindern an der Appleton Thorn Primary School sind zu Recht wütend darüber, dass ihre Kinder als Versuchskaninchen benutzt werden, um festzustellen, ob verurteilten Pädophilen in der Gesellschaft Vertrauen entgegengebracht werden kann.

„Warum verlegen diese Politiker nicht das offene Gefängnis neben die Schulen ihrer eigenen Kinder?“, fragte ein Elternteil. Selbst der Kommissar der Polizei von Cheshire, David Keane, ist wütend und hat ein dringendes Treffen gefordert, um diese unglaublich schlechte Entscheidung anzusprechen.

Letzte Woche veröffentlichte Keane die folgende Erklärung in Bezug auf den Umzug:

Ich wurde gestern durch eine verbale Aktualisierung auf die Entscheidung der Regierung aufmerksam gemacht, dass dem Gefängnis Thorn Cross genehmigt wurde, Männer der Kategorie D zu akzeptieren, die Ende des Jahres wegen sexueller Straftaten verurteilt wurden. In der Folge erhielt ich einen Brief vom Gefängnis- und Bewährungsdienst Ihrer Majestät (HMPPS), um mich über diese Änderung zu informieren.

Ich wurde hinsichtlich dieser Entscheidung nicht konsultiert; bei einer Entscheidung, die offensichtliche Auswirkungen auf die lokale Gemeinschaft haben wird. Ich habe an die Regierung geschrieben und um ein dringendes Treffen gebeten, um zu erörtern, warum gerade dieses Gefängnis ausgewählt wurde, insbesondere in Anbetracht seiner Nähe zu örtlichen Wohnungen und da es direkt gegenüber einer Grundschule liegt.

Als gewählter Vertreter der Bevölkerung von Cheshire für die Strafjustiz gibt mir diese Entscheidung Anlass zu großer Besorgnis, und ich habe darum gebeten, dass der zuständige Minister nach Warrington kommt, um sich vor der weiteren Umsetzung dieser Entscheidung direkt an die Anwohner und Gemeindevertreter zu wenden.

Zusätzlich zu der Tatsache, dass sich das Gefängnis voller Sexualstraftäter nur wenige hundert Meter von der Schule entfernt befindet, liegt es auch noch mitten in einem Wohnviertel.

Wie ITV berichtet, erklärte das Justizministerium, dass der Umzug darauf zurückzuführen sei, dass unter der jetzigen Regierung mehr verurteilte Sexualstraftäter inhaftiert wurden.

Eine Sprecherin der britischen Strafvollzugsbehörde sagte in einer Erklärung, dass weil es mehr Sexualstraftäter gebe, sie mehr Platz brauchen, um sie unterzubringen. Sie versicherte der Öffentlichkeit, dass sie sich keine Sorgen machen müsse, weil die Vergewaltiger und Kinderschänder vor einer Umsiedlung neben eine Schule mit gefährdeten Kindern überprüft würden.

„Unter dieser Regierung werden mehr Sexualstraftäter verurteilt und ins Gefängnis gebracht und verbringen länger dort“, heißt es in der Erklärung.

Das Ministerium lehnte es ab, Fragen darüber zu beantworten, was mit den Männern passieren wird, wenn sie diesen „Test“ nicht bestehen, oder warum sie unbedingt direkt neben einer Grundschule untergebracht werden müssten.

 

Video:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 08.12.2018

Quelle

Gruß an die Kinder

TA KI