Warum Rudolf Steiner – Anthroposophie erfrischend neu – Spiritualität und Wissenschaft der Zukunft


Gruß an die Aufmerksamen
TA KI
Werbeanzeigen

Die AURA wurde WISSENSCHAFTLICH nachgewiesen


Die AURA wurde WISSENSCHAFTLICH nachgewiesen

Die Aura Teil 1

Kirlianfotografie ist eine Art Energie-Fotografie, bei der das Energiefeld, von Objekten und Lebewesen sichtbar gemacht wird. Man bezeichnet sie auch als energetische Fotografie oder Aura-Fotografie. Sie wurde Mitte der zwanziger Jahre von einem russischen Ehepaar Semjon und Walentina Kirlian entwickelt. Semyon Kirlian ist zufällig auf diesen Effekt gestoßen, dass ein Objekt, welches auf einer Platte mit einer Hochspannungsquelle verbunden ist, ein Bild auf der fotografischen Platte erzeugt. Die Kirlianfotografie beruht auf die Ideen der Jahrtausende alten chinesischen Medizin, oder sogar auf noch frühere Erkenntnisse anderer Kulturen, dass jedes Objekt von einem elektrischen Feld, oder mit anderen Wort von einer Aura umgeben ist. Pionier der modernen Aurafotografie, oder auch Bioelektrographie genannt ist der russische Professor Dr. Konstantin Korotkov. Korotkov hat eine sehr interessante Persönlichkeit. Er ist Professor der Computerwissenschaften und Biophysik in Russland, hat über 70 Artikel aus den Gebieten Physik und Biologie veröffentlicht und hat über 12 Patente für biophysikalische Erfindungen. Er und sein Team entwickelten die GDV Technologie, welche übersetzt Gas-Entladungsvisualisierung bedeutet, und eine Weiterentwicklung der Kirlianfotografie ist. Die Technologie ermöglicht es, die Energie einzufangen, die von Menschen, Pflanzen, Flüssigkeiten oder anderen Objekten ausgeht. Seine Methoden gehen über die traditionelle Kirlianfotografie hinaus. Durch die elektrophotonische Kamera, kurz EPC genannt ist eine direkte Analyse des Energiefelds des Menschen und anderen Organismen in Echtzeit möglich. Der Proband legt nacheinander alle 10 Fingerkuppen auf eine Glasplatte. … Korotkov interpretiert die vielen Ergebnisse so, dass es eine Trennung zwischen den physischen und mentalen bzw spirituellen Aktivitäten geben muss, da diese Lebensenergie nicht sofort mit dem Körper stirbt. Die Kamera konnte ebenso den Einfluss von Drogen wie Alkohol auf die Lebensenergie nachweisen. Meditation und Spiritualität wirkte positiv auf Leuchtkraft. Ebenso konnte der Einfluss von Lebensmittel auf den Körper, und umgekehrt der Einfluss des menschlichen Energiefeldes auf die Umwelt nachgewiesen werden. Ist das der erste wissenschaftliche Nachweis der Seele?

Gruß an die Wissenden
TA KI