So hältst du dir nervige Mücken vom Leib.


In völliger Dunkelheit liegst du eingekuschelt im Bett, durchs Fenster weht ein kühler Wind und du hörst ein paar Laubbäume rascheln. Schon bist du auf dem besten Weg ins Schlummerland, doch dann vernimmst du aus der Dunkelheit ein unangenehmes Summen, das deinem Kopf immer näher kommt. Du weißt genau, was es ist und was es will: dein Blut.

Würde es dabei bleiben, könnte man noch damit leben, aber die angeschwollenen, juckenden Pusteln auf der Haut sind nicht hinzunehmen. Mit dieser kinderleichten Falle machst du Mücken in deinem Heim den Garaus:

Dafür brauchst Du:

  • 1 Plastikflasche
  • 200 ml warmes Wasser
  • 55 g braunen Zucker
  • 1 TL Hefe

Zuerst braunen Zucker und das warme Wasser vermengen und abkühlen lassen.

Mit einem geriffelten Messer schneidet man den oberen Bereich des Flaschenbauches gerade ab.

Das Zuckerwasser in den unteren Teil der Flasche füllen und die Hefe dazugeben.

Nun den oberen Teil der Flasche umgedreht in den unteren Teil stecken: Die Düfte und Dämpfe, die von unserer Mischung ausgehen, sind unwiderstehlich für die Mücke. Wer es etwas ästhetischer haben möchte, kann die Falle mit (buntem) Papier umwickeln.

Die Mücken werden in die Falle hineinfliegen. Heraus kommen sie aber nicht mehr.

Und nicht vergessen: sind die Fenster am Abend geöffnet, schalte entweder das Licht aus oder befestige Insektenschutzgitter, dann kommen die ätzenden Blutsauger gar nicht erst in die Wohnung. Jeden Vampir der es doch in dein Heim schafft, schaltet die Falle aber wirksam aus. Denn sind die Plagegeister, angelockt vom süßen Zuckerduft, erst einmal durch den Flaschenhals geflogen, gibt es kein Entrinnen mehr.

Quelle

Gruß an die Einfallsreichen

TA KI

19 Kommentare zu “So hältst du dir nervige Mücken vom Leib.

  1. JEDES TIER sollte schützenswertes LEBEN sein. Auch Insekten sind Lebewesen und sollten ein Recht auf Leben haben. Für Menschen, die dem Buddhismus nahe stehen, ist dies eine alltägliche Selbstverständlichkeit und bedarf keinerlei Diskussion!

    Wie konnte es kommen, dass sich in christlich geprägten Gesellschaften ein so großes Maß an Brutalität entwickelt hat, wie wir es allerorts sehen können? Schaurige Tierfabriken, eine entsetzliche Massentierhaltung, die unendliches Tierleid zur Folge hat und – wie man hier gut sehen kann – die unverholene Anleitung zu „einfallsreichem“ quälen und töten, weil es ja „nur nervige Mücken“ sind. Jesus Christus, wie auch der für seine Tierliebe bekannte Franz von Assisi würden mir, wären sie jetzt unter uns, gewiss beistehen, wenn es um das Thema Schutz für die Tierwelt geht!

    Die Tatsache, dass Schwalben Mücken töten und weshalb sie das sogar tun müssen, um zu überleben, ist nachvollziehbar, denn Mücken sind ein Bestandteil ihrer natürlichen Nahrung. Aber dass Menschen zur Tötung von Mücken aufrufen, weil sie diese als „nervig“ empfinden, zeigt, dass der Mensch, der solches tut, noch nicht einmal das Bewusstsein einer Schwalbe erreicht hat.

    Wie wäre es denn, sich mal zu fragen, weshalb unser Schöpfer Stechmücken überhaupt erschaffen hat? Aus Bosheit vielleicht oder aus Sadismus, um uns Menschen zu nerven? Oder sind diese Insekten eventuell dazu da, unser Blut von Giften und anderen Schadstoffen zu befreien, währenddessen die Sauger gleichzeitig ihr eigenes Bedürfnis nach Nahrung stillen?

    Dank meines ZEN-Meisters, der mich vor mehr als 40 Jahren in einem 1.000 Jahre alten Tempel in Japan freundlich ermahnte und ermunterte, endlich den Krieg zu beenden, den ich, wenn auch unbewusst, gegen Mücken führte, habe ich längst Frieden, auch mit der Spezies der Mücken.

    Ich möchte die Leser dieser Zeilen ermuntern und sie einladen, mir in dieser Sache mutig zu folgen, gleich mir den Krieg und das Töten endlich zu beenden und folglich ebenfalls im Frieden auch mit jenen Insekten zu leben, die von den meisten von uns verkannt, weil nur als nervig eingestuft werden, statt sich endlich ihrer Schönheit und Nützlichkeit bewusst zu werden,,,

    Gruß an die Friedlichen und tatsächlich Einfallsreichen!

  2. Zitat: „Du setzt Dich sicher auch für die Rettung von Flöhen und Läusen, Bettwanzen und Zecken ein, oder?!“

    JA, selbstverständlich setze ich mich auch für sie ein! – Wer selbst leben will, muss sich doch auch für das Leben anderer Lebewesen einsetzen. Auch Flöhe, Läuse, Bettwanzen und Zecken haben ihre Daseinsberechtigung und auch ihre wichtigen Aufgaben. Wer die Natur versteht, weiß auch, wofür sie erschaffen wurden und warum auch sie hundertprozentig schützenswert sind. Der tragische Umstand, dass dies nur wenige Menschen wissen bzw begreifen, zeigt doch nur auf, dass die große Mehrheit der Menschheit die Verbindung zur Natur schon längst verloren hat.

    Wer mit der Natur verbunden ist, erkennt zum Beispiel auch, dass die Kuh ihre Milch für ihr Kalb bereitstellt und nicht für den menschlichen Konsum oder für unsere Käseindustrie, Der Mensch kommt auch nur an diese Milch heran, indem er den Kühen Qualen zufügt und diese Tiere ausbeutet. Zumindest ist dies in 99.9% der Fälle so und das sollte uns wohl allen zu denken geben, oder etwa nicht?

    Inzwischen ist auch schon weitgehend bekannt, wie schädlich sich Kuhmilch und Kuhmilch-Produkte, wie zum Beispiel Käse, auf die menschliche Gesundheit auswirken. Wer schlau ist, informiert sich, statt dumm zu sterben…

    Gruß an die wahrlich Informierten!

  3. „Unfassbar erregbar, Erleuchteter, Wut“?

    Das alles willst Du in meinen Ausführungen gefunden haben? Das kann doch nicht Dein Ernst sein, meine Liebe!

    Oder ist das Deine ganz persönliche Art von für Dich peinlichen Themen abzulenken?

    Warum bleibst Du nicht sachlich? Hast Du keine Argumente?
    .

  4. Du verurteilst in Deinem Blog alle möglichen Leute und Gruppen, dass es nicht mehr höher geht und wagst es mich als Richter zu bezeichnen, der sich anmaßt zu verurteilen? Ich habe mir nur erlaubt, Deinem Vorschlag massenweise Insekten zu töten, einen friedvollen Vorschlag entgegen zu setzen, weil ich weiß, dass es eine bessere Lösung der Probleme gibt, als zu töten. Das war ein konstruktiver Vorschlag, der dem Leben dient, falls Du das nicht erkannt haben solltest.

    Du lenkst ständig nur von den eigentlichen Themen ab. Wäre es nicht langsam an der Zeit, sachlich zu antworten? Wie lange willst Du Dich noch davor drücken? Weißt Du denn tatsächlich nichts zu all den spannenden Themen zu sagen?

    Hast Du Dir wenigstens die beiden von mir oben verlinkten Videos zum Thema Milch angesehen? Du hast doch in Deinem Blog so vehement für den menschlichen Konsum von Tiermilch geworben und damit auch da schon indirekt die Verursachung von Tierleid unterstützt (und die Verbreitung von Krankheit bei Menschen ebenfalls!). Als tatsächlicher Tier- und auch Menschenfreund halte ich es für meine Pflicht mich für eine wahrheitsgetreue Aufklärung einzusetzen. Das ist alles.

    Ich finde es ist höchste Zeit, dass Du auch wahrheitsgemäß aufklärst! Beim Thema Milch könntest Du schon mal beginnen…

  5. Pingback: Walhall warnt Merkel während Nationalhymne (Merkel zittert vor Angst und Respekt) – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  6. Pingback: Ein Kommentar zu „Alcyon Pleyaden 79: KOMPLOTT DER PHARMA-, MEDIZIN- UND LEBENSMITTELINDUSTRIE GEGEN DIE GESUNDHEIT“ – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  7. Wenn da nicht richtig Leben in der Bude ist 😉

    TA KI’s Vorschlag lautet „So haltet ihr euch die Mücken fern“ worauf die Antwort von gabrielbali lautet „töten geht gar nicht“ und zudem sei diese Ansicht doch konstruktiv 🤔
    „Töten geht gar nicht“ ist keine Konstruktive Antwort auf die Herausforderung wie vermeide ich Mückenstiche und das surrende Geräusch in der Nacht.

    Es gibt diesbezüglich einige bewährte Methoden, je nach Situation.
    Zur Zeitung greifen und zur Jagd blasen, kann unschöne rote Flecken auf weißen Wänden hinterlassen. Besser ist es zum Staubsauger zugreifen.

    Allerdings sind beide Varianten zeitaufwändig und seine Zeit kann man besser verbringen.

    Ich selber favorisierte diese Variante:
    Tomaten(-Pflanzen) auf den Balkon & in die Fenster. Der Tomatengeruch hält die fliegenden Vampire fern und leckere Tomaten gibt es (hoffentlich) auch. 👍😉

Schreibe eine Antwort zu TA KI Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.