Unser Heim-


Der Film erzählt vom Arzt Andre Luiz, der sich nach seinem Tode in einer Art Schattenwelt wieder findet, die sich Umbral nennt. Später gelangt er in eine Himmelsstadt, die sich Nosso Lar (Unser Heim) nennt. Dort lernt er vieles über das Leben in der jenseitigen Welt, den Sinn des irdischen Lebens und über Inkarnation.

Als der erfolgreiche Arzt Dr. André Luiz seine Augen aufschlägt, muss er erkennen, dass er tot ist. Er befindet sich in einer bedrohlich wirkenden Wüste, die angefüllt ist mit den Schreien der Wesen, die in den Schatten leben. Er spürt Hunger, Durst und eine durchdringende Kälte. Seine Schmerzen werden immer größer, und so macht sich Luiz auf eine abenteuerliche Reise und stößt dabei auf die mysteriöse Astral City, eine Stadt in den obersten Schichten der Erdatmosphäre. Diese ist jedoch nicht der Himmel oder das Paradies, sondern eine Art Heimat in der spirituelle Dimension. Dr. Luiz ist also noch nicht am Ende seiner Reise angekommen, sondern viel mehr am Anfang…

Gruß an die Sehenden

TA KI

4 Kommentare zu “Unser Heim-

  1. Eine recht materialistische Vorstellung vom Leben im Jenseits!
    Die verwendeten Symbole zeigen, warum! Der Jude hat keine wirkliche Jenseitsvorstellung!
    Der Abschnitt bei 1°15′ ist UNGEHEUERLICH !!!
    Das Jenseits ist der Ort der vollkommenen Selbsterkenntnis, die man erhält, sobald man dort angekommen ist, wie die Vielzahl von Nahtoderlebnissen eindeutig beweist!
    Das ist also keine lange Angelegenheit, wie hier dargestellt, sondern Sache nur eines Augenblickes! Was dann lange dauert, ist die Verarbeitung dieser Erkenntnisse!
    Eine wichtige Botschaft des Filmes lautet ‚LOSLASSEN‘ !
    Das muß bereits im Diesseits erlernt werden, damit es einen nicht innerlich zerfrißt!
    Wie wichtig das ist, zeigt die Geschichte mit der jungen Frau, die wieder zurück zu ihrem Verlobten will. Aber das ist eben eine rein diesseitige Lehre, die es HIER zu begreifen gilt!
    Jeder muß für sich mit der Vergangen heit abschließen! Das heißt nicht, sich von ihr ab zu wenden, sondern sich ihr zu stellen und dann los zu lassen!
    Im Jenseits ist jedem sein eigener Werdegang sogleich klar, daß also alles genau so kommen mußte, wie es im Diesseits gelaufen ist!

    • Diese alte Geschichte mit der Wiedergeburt fügt sich wieder in die oben erwähnte, mangelnde Jenseitsvorstellung der $INGU£ÄR€N und ihres unheilvollen Anhanges.
      Um es klar zu sagen: Eine Wiedergeburt ist NICHT VORGESEHEN !!!
      Eine Wiedergeburt ist in der Regel die Folge einer Bannung – einer SELBSTBANNUNG !
      Im Jenseits ankommen heißt HEIMKEHREN ! Das wird DORT JEDEM sogleich klar!
      Die Ausnahme sind wohl Kinder, „junge Seelen“, deren Aufgabe hier einfach noch nicht erfüllt ist und die deshalb noch einmal durch das Diesseits geschickt werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.