The Storm in The Blood AdrenoChrome


Adrenochrom  –Trinkt die „Elite“ Menschenblut, um high zu werden?

Netzwerk der Eliten: Hollywood, Adrenochrom und die vermissten Kinder aus den Tunneln (Video)

Die Welt fühlt mit den befreiten Kindern aus dem Untergrund. Doch viele glauben noch immer, dass es sich bloß um eine Verschwörungstheorie handelt, weil die Informationen nur sehr dürftig sind und manchmal natürlich auch widersprüchlich.

Eine große Zahl dieser Kinder könnte sich möglicherweise noch immer im Untergrund befinden, weil sie aus medizinischer Sicht einfach noch nicht so weit sind, an die Oberfläche gebracht zu werden.

Jedoch nähren sich mehr und mehr die Beweise, dass die Dimension der Verbrechen viel grösser ist, als vermutet. Erste konkrete Informationen liefert Sarah Westall, Journalistin der Wahrheitsbewegung, die sich schon in der Vergangenheit um das Schicksal von sexuell missbrauchter Kindern gekümmert hat. Von Frank Schwede

Auch Sarah Westall plagen noch immer Zweifel. Sie würde beispielsweise gerne hören, dass die Aktionen in den DUMBS, den Untergrundeinrichtungen, tatsächlich stattfinden – denn sie weiß, dass in zahlreichen dieser Stützpunkte bis zu zehntausend Kinder auf grausame Weise eingesperrt sind.

Westall nennt diese Kinder Maulwurfkinder, weil sie im Untergrund leben, weil sie selten oder nie das Tageslicht zu Gesicht bekommen. Sie leiden nicht nur unter Vitamin D Mangel, auch ihre Augen können sich nur schwer dem Licht anpassen. Eine große Zahl dieser Kinder lebt nach Aussage von Sarah Westall bereits in der fünften Generation in den DUMBS.

Es muss also davon ausgegangen werden, dass sich noch immer viele Kinder im Untergrund befinden – das aber aus gutem Grund. Wenn ein Mensch lange Zeit in einem dunklen Raum ohne Sauerstoff gelebt hat, kann er nicht einfach so dem Tageslicht und einem hohen Sauerstoffgehalt ausgesetzt werden. Das heißt, der Körper muss sich langsam an diese neue Situation gewöhnen – vergleichbar mit dem Symptom der Höhenkrankheit oder dem Auftauchen aus extrem tiefen Gewässern.

Mittlerweile liegen Informationen der Nationalgarde aus Michigan vor, dass eine große Zahl von Notfalleinrichtungen überhaupt nicht für die Versorgung von COVID-19-Patienten eingerichtet wurde, sondern dass sich das Personal dieser Einrichtungen ausschließlich um traumatisierte und verletzte Kinder kümmert.

In diesen Einrichtungen befinden sich unter anderem Etagenbetten mit drei Schlafplätzen, was darauf schließen lässt, dass die Schlafplätze für Kinder bestimmt sind und nicht für Coronapatienten.

Allerdings ist bis heute unklar, wie viele Kinder im Rahmen dieser Spezialoperation gerettet wurden. Nach Informationen von Timothy Holmseth soll sich die Zahl auf rund 50.000 Kinder belaufen, allerdings gibt es auch Zahlen die darauf hinweisen, dass es allein pro Bundesstaat schon durchschnittlich 10.000 Kinder sein könnten (Neues über Kinder in Tunneln und deren Rettungsaktion aus den Untergrundstädten der Eliten (Videos)).

Viele Fotos verletzter Kinder kommen aus unbekannter Quelle

Viele Menschen zweifeln noch immer, dass die Geschichte wahr ist. Das geht auch deutlich aus den Kommentaren im Netz hervor. Diese Menschen wollen Beweise sehen, Fotos der geretteten Kinder, doch das ist nicht so einfach. Selbst wenn solche Fotos veröffentlicht werden, ist nach Worten von Sarah Westall damit noch immer nicht bewiesen, dass die auch echt sind, weil es oft nicht nachvollziehbar ist, aus welcher Quelle sie stammen.

Da ist beispielsweise das Foto eines kleinen Jungen mit Panda-Augen, dass ein möglicher Hinweis sein kann, dass der Jungen tatsächlich schwersten Misshandlungen ausgesetzt war, bei denen Blutgefäße um die Augenpartie geplatzt sind, allerdings tritt dieses Symptom auch bei einer bestimmten Art von Hirntumor auf – somit sind Aufnahmen dieser Art nicht zwingend ein Beweis dafür, dass es sich bei diesen Kindern tatsächlich um Kinder aus den DUMBS handelt.

(Das linke Foto wurde in einem Flüchtlingslager im Gazastreifen aufgenommen. Angesichts ihrer Panda-Augen war sie wahrscheinlich Opfer sexuellen Missbrauchs. Zweites Foto: Hollywood- und Popstars mit Panda-Augen durch Sodomie)

DUMBS und andere unterirdische Tunnelanlagen werden weltweit für den illegalen Waffen-, Drogen- und Kinderhandel verwendet. Immerhin sind das anonyme Orte, die vor den Blicken der Öffentlichkeit geschützt sind – und noch etwas ist in diesem Zusammenhang wichtig zu verstehen, die Verbrechen werden in der Regel immer von denselben Leuten begangen. Waffen-, Drogen, und Kinderhandel haben also fast immer dieselbe Handschrift, wobei der Menschenhandel noch immer das lukrativste von allen Geschäften ist.

Auch Jeffrey Epstein Pädoinsel Little St. James Island ist bekannt für sein weitverzweigte Tunnelsystem, um Kinder unbemerkt auf die Insel zu schmuggeln und den Missbrauch zu verbergen. Selbst Kreuzfahrtschiffe sollen von Disney World in Florida zu dieser Insel gefahren sein und Fotos beweisen, dass einer der Eingänge in das Tunnelsystem direkt zum Wasser führte. Noch kurz vor seiner Verhaftung ließ Epstein für 29 Millionen US Dollar das Tunnelsystem mit Beton füllen, um alle Spuren zu beseitigen.

Sarah Westell liegen Hinweise vor, dass aktuell noch die Untergrundanlagen unter Los Angeles geräumt werden. Vom Getty Center soll ein Tunnel direkt zum Playboy Mansion mit zahlreichen Abzweigungen zu verschiedenen Hollywood-Villen führen. Weitere Tunnelanlagen sollen zum Laurel Canyon führen und von der Kreuzung unterhalb des Getty Centers zum Hafen von Long Beach, der ebenfalls einen Eingang haben soll (“Der Hollywood-Code”: Hollywood, Babylon und die Neue Weltordnung (Videos)).

Das Tunnelsystem soll aus vier Stockwerken bestehen und sich in einer Tiefe zwischen 300 und 1600 Metern unter der Erde befinden. Der Tunnelkomplex unter dem Getty Museum war nach Angaben von Westall ein Ort, an dem zahlreiche sexuelle und satanische Rituale an Kindern verübt wurden. Der Komplex unterhalb des Getty Centers soll sogar einer der wichtigsten unterirdischen Standorte gewesen sein.

(Die Tunnel unter Los Angeles verlaufen vom Long Beach Harbour im Süden zum Getty Center und zweigt zum Playboy Mansion und Laurel Canyon im Nordosten ab)

(Blaupausen zeigen Tunnel unter Hugh Hefners Playboy Mansions. Jetzt finden Ausgrabungen statt)

Wurden die DUMBS unter Los Angeles mit Nuklearwaffen zerstört?

Die Bunkeranlage wurde aus härtestem Stein errichtet, einschließlich einer Tresortür, die selbst einer nuklearen Explosion hätte standhalten sollen. Möglicherweise kamen hier Miniatombomben zum Einsatz, in zahlreichen Berichten war immer wieder die Rede davon, dass zur Sprengung der DUMBS auch Nuklearwaffen zum Einsatz gelangen (Eliten scheinen im Panikmodus zu sein! Niemand hörte ihre Schreie: Das Leid der 50.000 Kinder aus dem Untergrund (Videos)).

Es ist zu vermuten, dass diese Anlagen bereits schon zerstört wurden. Laut Informationen des in Inglewood bei Los Angeles lebenden Investigativ-Journalisten Dean Ryan, soll es in der Nacht zwischen dem 21. Und 22. April mehrere unterirdische Explosionen in der Region gegeben haben. In den offiziellen Medien sprach man von einem Erdbeben der Stärke 3, 7 auf der Richterskala.

Nach den Explosionen wurden nach Angaben Ryans auch zahlreiche Hubschrauber, Jets und Boote in der Gegend beobachtet, viele Straßen waren sogar am 29. April gesperrt.

Da sich der LA-DUMB in der Nähe zu Hollywood befand, sollen hier unzählige Kinder gehalten worden sein, denen man adrenalisiertes Blut zur Herstellung von Adrenochrom entnahm.  Zahlreiche Hollywood-Stars dürften sich der widerlichen Praktiken im Zusammenhang mit schwerem sexuellem Missbrauch bewusst sein. Selbst in Elite-Sexclubs wie SNCTM sollen in der Vergangenheit immer wieder Opferrituale an Kindern durchgeführt worden sein.

Mittlerweile dürfte es kein Geheimnis mehr sein, dass Adrenochrom eine beliebte Droge in Hollywoodkreisen war – zumal es eine verjüngende Wirkung hatte. Doch damit könnte jetzt Schluss sein, denn nach unbestätigten Informationen soll es bereits schon eine Menge Verhaftungen in und um Hollywood gegeben haben.

Auffällig ist unter anderem auch, dass kurz nach Ausbruch der Corona-Pandemie eine große Zahl von Prominenten berichtet hat, dass sie mit COVID-19 infiziert seien und dass sie unter Quarantäne stünden. Einer von ihnen war Hollywood-Legende Tom Hanks. Mittlerweile wird sein Name sogar häufig im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch an Kindern genannt. Der inzwischen verstorbene US Schauspieler Isaac Kappy nannte ihn vor seinem Tod einen Pädophilen (Die Filmstars Robert Downey Jr. und Mel Gibson enthüllen Elite-Pädophilenring in Hollywood (Videos)).

Hanks wurde in Australien unter Quarantäne gestellt und soll seither schwer krank sein, andere sprechen sogar davon, dass er bereits verstorben oder verhaftet sei. Das sind aber bisher nur Gerüchte, da keine konkreten Beweise dafür vorliegen (“Der Hollywood-Code”: Von den Filmstudios nicht erwünscht – jetzt auch auf Amazon verfügbar!).

Die einzigen Beweise, dass es Hanks ziemlich dreckig geht, sind Fotos, die er vor zwei Monaten auf seiner Instagram-Seite gepostet hat. Eine Aufnahme zeigt Blutplasma, das er bekommen soll, das andere Foto eine Corona-Schreibmaschine. Beide Aufnahmen könnten möglicherweise in einem Krankenhaus entstanden sein und beweisen, dass er tatsächlich schwer krank ist (Perverse Eliten: Ein Licht am Ende des Tunnels für Millionen verschwundener Kinder).

Vor wenigen Wochen erst, am 20. April, veröffentlichte die US Schauspielerin Kirsten Dunst auf ihrer Instagram-Seite ein Foto mit einer möglicherweise versteckten Botschaft. Das Foto zeigt die Puppe der Zeichentrick-Figur Woody aus Toy Story wie sie leblos am Boden liegt. Wichtig ist dabei zu verstehen, dass Tom Hanks Woody seine Stimme lieh.

Könnte das ein möglicher Hinweis darauf sein, dass Hanks bereits nicht mehr unter den Lebenden weilt? Interessant sind im Hintergrund der Aufnahme das abgestürzte Auto und eine umgedrehte Windelschachtel mit einer Öffnung, die ein Hinweis auf ein Tunnel sein könnte. Auf der rechten Seite sieht man noch Kinderblöcke mit dem Buchstaben SOS.

Hollywood und andere Medien haben in der Vergangenheit immer wieder zahlreiche Hinweis in Form geheimer Symbole gezeigt. So war beispielsweise das Playboy-Logo ein weißes Kaninchen. Gleichzeitig sieht man dieses Symbol auch in Sexsklavenprogrammen und auch das Tragen von Hasenohren im Elite-Sexclub SNCTM in Beverley Hills sind eine eindeutige Botschaft.  Auch gilt das weiße Kaninchen als Symbol für Kinderhändler und Kannibalismus.

In der Q-Bewegung heißt es immer wieder: Folge dem weißen Kaninchen. Auch wenn man das Adrenochrom-Chromosom neigt, sieht es aus wie ein weißes Kaninchen (Blutrituale: Adrenochrom und Anti-Aging).

Am 2. April gab US Präsident Donald Trump gemeinsam mit dem Justizministerium eine Pressekonferenz, um militärische Operationen zur Bekämpfung der Drogenkartelle anzukündigen, unter anderem erwähnte er dabei auch den Menschenhandel.

Rettung und Auferstehung: das Osterfest und die befreiten Kinder

Auch während einer Pressekonferenz zur Coronakrise spielte er oft heimlich auf die Militäroperation an und erwähnte ausdrücklich das Osterwochenende als einen Meilenstein. Erwähnenswert wäre in diesem Zusammenhang noch, dass seine Frau Melanie Trump aus dem Kinderbuch The Little Rabbit las. Die Geschichte handelt von einem weißen Kaninchen, das in einem Tunnel landet, sich in Gefahr begibt, aber am Ende gerettet wird. War auch der Termin der Operation, die ihren Höhepunkt um das Osterfest erreichte, möglicherweise ein symbolischer Akt?

Wie die Nachrichtenagentur AFP kürzlich meldete, wurde das Feldlazarett im New Yorker Central Park mittlerweile geschlossen, weil die Zahlen der Coronapatienten rückläufig seien. Die christliche NGO Samaritan´s Pure hatte das Behelfskrankenhaus Ende März aufgebaut, um die anliegenden Kliniken zu entlasten.

Auch das Spitalschiff Comfort der US Navy mit ihren 1000 Betten und zwölf OP-Sälen hat den Hafen von New York bereits wieder verlassen. Laut AFP sollen hier nur 182 Patienten behandelt worden sein, von denen rund 70 Patienten an COVID-19 erkrankt gewesen waren (International operierendes pädo-satanisches Netzwerk: Mehr als 100.000 Kinder und Leichen aus Untergrundanlagen befreit? (Videos)).

In einem aktuellen Tweet der US Navy heißt es, dass die Comfort mittlerweile wieder in ihrem Heimathafen in Norfolk eingetroffen sei, aber für weitere Mission ab Abruf stünde.

Ist das möglicherweise ein Hinweis, dass die Kinder in New York alle gerettet sind? Die Situation ist sehr verwirrend. Niemand, außer die Retter selbst und Donald Trump natürlich, wissen, was aktuell wirklich passiert. In ein paar Wochen wissen auch wir vielleicht mehr, bis dahin heißt es Hoffnung und Ruhe bewahren.

Bleiben Sie aufmerksam!

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien das zweite Buch, “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“, mit einem spannenden Kapitel: “Isaac Kappy“, dort erfahren Sie mehr über seinen mysteriösen Tod und die Rolle von Tom Hanks.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Video:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 08.05.2020

Quelle

 

Adrenochrom ist eine Verschwörungstheorie?!

Dann schau mal was das Fernsehen in Bulgarien darüber berichtet:

->  Video hier ansehen  <-

Gruß an die Fassungslosen

TA KI

4 Kommentare zu “The Storm in The Blood AdrenoChrome

  1. Schau Dir bitte den Film Out of shadow an https://www.youtube.com/watch?v=-XNt3rok5Ao und falls Du noch geschockter die Weltbetrachten willst, suche Pandaaugen und schau Dir die Kinder an. Alles ist nur noch widerlich und unfassbar, dass es dafür keine Worte gibt. Kali Yuga, ein Weltenzeitalter des absoluten Wahnsinns, der Niedergang aller moralischen und ethischen Werte.

  2. Es gibt Berichte, wonach Wissenschaftler herausgefunden haben, daß das Blut junger Mäuse alte Mäuse fit macht und daß man einen „neuen Jungbrunnen“ ausprobiert und anbietet.
    https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/blut-188.html;

    Wenns die wissenschaftliche Chance gibt, das Material herstellbar ist und Leute es kaufen, dann wird es auch gemacht.

    Wahrscheinlich verkauft man heute Kunden- kleinen Millionären- die ewig leben wollen und die man mit solchen Artikeln anlockt, gespendetes Kinderblut laborangereichert mit Sauerstoff und ein paar Stresshormonen wie Cortison oder mit Höhentrainings-Blut. Man erzeugt aufpeitschende Stoffe wahrscheinlich in kunstgezüchteten Organellen. Kinderzucht in Kellern und Finsternis macht schlechtes Blut, das glaube ich nicht.

    Das „Blutdoping“ ist ein sehr neues Geschäft, ermöglicht durch die Forschung.

    Und durch diese Forschung kommt nun ein ALTES GEHEIMNIS ans Tageslicht geschwemmt.
    Das ist sehr gut.

    Denn es ist mE so, daß die Priesterschaften über Jahrtausende Menschen geopfert und Blut etc getrunken haben und daß das uralte religiöse Geheimriten sind.
    Die wußten sozusagen aus praktischer Erfahrung, was einen Energieboost auslöst. Diese „echte“ Elite macht meiner Meinung nach das Ersticken etc. von Opfern, Adrenalinanreicherung, Stresshormonfreisetzung durch Panik etc. aber ganz sicher nur in allerallerkleinstem Rahmen bei religiösen Messen und rituell exakt und das Opfer ist in einer Art Trance. Und man nimmt nur vollgesunde „Hochqualitätskinder“ und keine kranken geimpften Labormäuse oder solche mit schlechten Genen. Abwehrgeschwächte, gequälte, psychisch kranke Kinder aus tiefen Kellern nimmt man ganz sicher nicht.

    Das was heute geoutet wird, stammt also meiner Meinung nach aus WERBEBROSCHÜREN der neuen GELDVERDIENER und aus überhitzter Aufklärerphantasie und beschreibt NICHT die Taten der echten uralten Geheimelite.

    Das Geoutetete stammt aus Werbeartikeln in den halboffenen Zirkeln, wo man den kleinen Millionären Zugang zum „Blutsaufen“ gibt, um sie finanziell auszuziehen. Man erzählt ihnen blumige Verkaufsgeschichten, die allesamt nicht wahr sein müssen.

    Wahrscheinlich rührt man das Blut-Zeug billig im Labor zusammen und nimmt NICHT die echte volle Natur, weil das in der Herstellung zu teuer und viel zu aufwendig ist. Es ist auch sehr unwahrscheinlich, daß ein Käufer der zahlt, Zeit und Lust hat bei stundenlangen Riten live dabei zu sein, die Inhaltsstoffe können wohl kaum konserviert werden und dürften sicher bald verpuffen. Außerdem wäre die Anwesenheit von fremden „Kunden“ bei Geheimriten eine Sache größter Geheimhaltungsgefährdung.
    Das macht man sicher nicht. Das echte Doping ist superelitär und nicht verkaufbar.

    Das bedeutet: Das NEUE ist mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nur ein Labor-Kunstprodukt ohne daß dafür Kinder ernstlich trackiert werden. Und das Alte ist sehr selten.

    Es freut mich, daß das Alte auffliegt, weil die Wissenschaft herausfand, was möglich ist.

  3. Es gibt ein weiteres Indiz: Wie konnten die Geldverleiher früher, als es noch keine unabhängigen Gerichte und Medien gab, sicherstellen, daß ihre Kunden, Adelige, Prinzen, Könige das Geliehene brav zurückzahlen oder politische Entscheidungen im Sinne des Gläubigers treffen werden??
    Ganz einfach, man machte ein Dossier und sammelte dort alle Beweise für ihre Sünden. Man bedrohte sie und ihre Familien mit öffentlicher Schande.

    Optimal geeignet sind dafür Videos und Fotos von pädophilen Schändereien, erotischen Außergewöhnlichkeiten und betrügerischen Sachen.
    Da weiß das Volk, daß sowas eine Schande ist.

    Ich denke nicht, daß Videos über das Züchten und Saufen von Kinderblut für Outings zu Erpressungszwecken überhaupt geeignet sind, weil das Volk gar nicht verstehen würde, was es sieht. Man müßte es erst erklären. Dann würde es sofort nachfragen, wer sowas anbietet, wer das Kind festgehalten hat, wer dem Täter geholfen hat, man denkt bei solch aufwendigen Sachen gleich an einen Mittäter. Das ist nicht im Sinne eines erfolgreichen Erpressers, der im Schatten bleiben will.

    Bei einem Sexmißbrauchsvideo fragt keiner, wer hinter der Kamera stand. Das kann auch ein GUTER Aufdecker sein.

    Es ist mE daher sehr unwahrscheinlich, daß Epsteins Insel für sowas wie Blutsaufen verwendet wurde.
    Man hat dorthin Politiker verlockt um sie in zweifelhaften Erotik Posen filmen und tontechnisch aufnehmen zu können.
    Das reicht schon aus, um sie in der Hand zu haben.
    Der Epstein als Organisator der großen Falle ist mittlerweile tot. Man wird nie mehr jene Leute finden, die die Dossiers besitzen, die Epstein gefüllt hat.
    In Wahrheit sind viele hohe Leute heute erpressbar bis obenhin.

    Wenn das Volk klug wäre, würde es eine diskrete Generalamnestie machen und den Politikern und Oberen den freien Rücktritt anbieten. Wer zurücktritt und innerlich bereut, der soll keine Strafe bekommen. Genaueres bräuchte das Volk nie zu erfahren. Dann könnte man die Staats- und Parlamentsposten mit Nichterpressbaren neu auffüllen und das Volkswohl wäre gerettet und die Täter schauen durch die Finger.

    Ich denke, das Blutsaufen und die Pädophilie gehören NICHT zusammen, das sind zwei verschiedene Arten von Kriminalität und andere Täter. Nur weil beidesmal ein Kind betroffen ist, gehört das nicht automatisch zusammen. Man will beide Male ganz was anderes vom Kind. Ich denke auch ganz pragmatisch, daß ein „versautes“ Kind für einen religiösen Opferritus wohl nicht mehr geeignet ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.