Regierung beschwichtigt: „Zwangstests nicht vorgesehen“


„Stimmt es, dass mit der Ergänzung eine weitere Einschränkung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit beschlossen werden soll?“

Bei der Antwort auf diese Frage kam die Bundesregierung heute auf der Bundespressekonferenz ziemlich ins Schleudern. Erst nach einigen Rückfragen gab es zumindest etwas Entwarnung.

Lesen Sie hier den Bericht zum Video:

https://reitschuster.de/post/regierung-beschwichtigt-zwangstests-nicht-vorgesehen/

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

3 Kommentare zu “Regierung beschwichtigt: „Zwangstests nicht vorgesehen“

  1. Wenn die Verwaltung eines EU-Landes sagt, „etwas sei nicht vorgesehen“, dann bedeutet das: Beruhige dich. Es ist nicht vorgesehen, doch werden wir es genau so machen.

    Eine der acht Foltermethoden.

  2. Pingback: Robert Steele im türkischen TV – Covid-19 ist eine Fake Pandemie. Deutsche Untertitel – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  3. „etwas sei nicht vorgesehen“, dann ( das Gegenteil ist wahr ) das Wort ,,nicht,, weglassen.
    ..ist vorgesehen..
    ,,..einen Lügen Detektor gibts im Bundestag nich, der wäre auch dauernd kaputt..,,(UdoL.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.