Lassen die Schweizer sich freiwillig total überwachen?


schweiz-ueberwachung
In der Schweiz finden am Sonntag Volksabstimmungen über größere Befugnisse für den Geheimdienst statt, wie dpa meldet.

Die rund fünf Millionen Wahlberechtigten werden demnach entscheiden, ob der Nachrichtendienst des Bundes zur Abwehr von Terroranschlägen Telefonate abhören, Wohnungen verwanzen und Computer anzapfen darf. Heute sieht die schweizerische Gesetzgebung vor, dass Menschen nur im öffentlichen Raum und auf öffentlichen Webseiten beobachtet werden dürfen.

Die bürgerlichen Parteien befürworten laut einem Bericht des „Tagesanzeigers“ die Neuerungen und führen den Schutz der Bürgerinnen und Bürger ins Feld. Die Grünen und die Mehrheit der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz warnen hingegen vor einer Massenüberwachung. Den letzten Umfragen zufolge soll es allerdings eine solide Mehrheit für das Nachrichtendienstgesetz geben.

Mehr: https://de.sputniknews.com/panorama/20160925/312693603/schweiz-referendum-ueberwachen.html

.
Gruß an die „Nicht-Überwachten“
TA KI

Weltherrschaft: Die Ziele der Illuminati


In seinem Buch Conspirator’s Hierarchy: The Story of The Committee of 300 („Hierarchie der Verschwörer: Die Geschichte des Komitees der 300“) listet Dr. John Coleman auf, mit welchen Mitteln die Illuminati und ihre Verbündeten eine neue Weltordnung nach ihrem Sinn erzwingen wollen:

  1. Die Errichtung einer Eine-Welt-Regierung mit einer einzigen Kirche und einem einzigen Geldsystem unter ihrer Kontrolle.
  2. Die völlige Zerstörung jeder nationalen Identität und jeden Nationalstolzes, da die Menschen nur so eine supranationale Welt-Regierung akzeptieren werden.
  3. Die Zerstörung jeder Religion, vor allem der christlichen. Einzige Ausnahme: die von ihnen geschaffene „Religion“.
  4. Die Etablierung von Gedankenkontrolltechniken mit dem Ziel, menschliche Roboter zu erschaffen, welche auf externe Impulse und Steuerung reagieren.

    Lassen wir nicht zu, daß „jene“ die Erde noch völlig in ihren eisernen Griff bekommen!

  5. Das Ende der Industrialisierung mit Ausnahme des Computer- und Dienstleistungssektors. Angestrebt wird eine „Nachindustrielle-Null-Wachstums-Gesellschaft“. Die restlichen Industriezweige werden in kostengünstige Drittweltländer ausgelagert.
  6. Den Konsum von Drogen zu ermutigen oder sogar zu legalisieren und aus der Pornographie eine „Kunstform“ zu machen, welche weitherum akzeptiert und schließlich als völlig normal angesehen wird.
  7. Die Entvölkerung großer Städte nach dem Vorbild der Schlachtorgien Pol Pots in Kambodscha zu betreiben.
  8. Die Unterdrückung aller wissenschaftlichen Entwicklung außer jener, die den Zielen der Illuminati dient.
  9. Den vorzeitigen Tod von drei Milliarden Menschen bis zum Jahr 2050 zu verursachen – einerseits durch „lokal begrenzte Kriege“ in den entwickelten Ländern, andererseits durch Hunger und Krankheit in den unentwickelten Ländern. Das Komitee der 300 (unter der Führung der Illuminaten) beauftragte Cyrus Vance (US-Außenminister in der Carter-Regierung), ein Papier zu verfassen, wie man eine solche Bevölkerungsreduktion bewerkstelligen könnte. Das Papier trug den Titel Global 2000 Report und wurde von Präsident Carter und Edwin Muskie, dem damaligen Außenminister für und im Namen der US-Regierung akzeptiert und gebilligt. Zu den Bestimmungen des Global 2000-Reports gehört, daß die US-Bevölkerung bis zum Jahr 2050 um 100 Millionen Menschen reduziert werden muß.
  10. Die Moral im Volk zu schwächen; ferner die Arbeiterklasse durch Massenarbeitslosigkeit zu demoralisieren und sie dadurch in die Drogen- oder Alkoholsucht zu treiben. Die Jugend soll mittels Drogen und aggressiver Musikstile dazu ermutigt werden, gegen den Status Quo zu rebellieren, was auch zur Schwächung/Auflösung der Familieneinheit führt.
  11. Die Menschen davon abzubringen, ihr eigenes Schicksal zu bestimmen, indem man sie einer Krise nach der anderen aussetzt und solche Krisen dann vom Staat meistern läßt. Die Menschen werden sich so bald vom „eigenen Schicksal“ bzw. den vielen schweren Entscheidungen überfordert fühlen und apathisch werden. In den USA existiert deshalb eine Behörde für Krisenmanagement. Sie nennt sich FEMA (Federal Emergency Management Agency).
  12. Neue Kulte einzuführen und die bestehenden zu fördern.
  13. Den christlichen Fundamentalismus zu fördern, der die Ziele des zionistischen Staates Israel durch die Identifikation mit „Gottes auserwähltem Volk“ u.a. mit großen Geldsummen unterstützen wird.
  14. Auf die Verbreitung von religiösen Sekten wie der Moslem-Bruderschaft oder der Sikhs zu drängen und Gedankenkontroll-Experimente auszuführen, ähnlich wie es Jim Jones in seinem Lager in Jonestown (Guayana) getan hatte, bevor sich die ca. 900 Anhänger seines Peoples Temple auf Befehl hin umbrachten bzw. umgebracht wurden (November 1978).
  15. Ideen hinsichtlich „religiöser Befreiung“ in weltweiten Umlauf zu setzen, um alle existierenden Religionen zu unterhöhlen, allen voran die christliche Religion. Dieser Prozeß begann mit der sogenannten „Befreiungstheologie“.
  16. Einen Kollaps der Weltwirtschaft herbeizuführen und damit das totale politische Chaos zu erzeugen.
  17. Die Kontrolle über alle inneren und internationalen Strategien der USA zu übernehmen.
  18. Supranationalen Institutionen wie der UNO, dem Internationalen Währungsfonds, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (die BIZ in Basel), dem Internationalen Gerichtshof etc. die größte Unterstützung zukommen zu lassen, während man gleichzeitig lokale und nationale Institutionen weniger handlungsfähig werden läßt, indem man sie stufenweise abbaut oder unter die Schirmherrschaft der UNO bringt.
  19. Alle Regierungen zu infiltrieren und zu übernehmen, um dann von innen heraus die Hoheitsrechte der jeweiligen Nation schleichend aufzulösen und zu zerstören.
  20. Einen internationalen Terrorismus zu erschaffen und mit Terroristen zu verhandeln, wann immer terroristische Aktivitäten stattgefunden haben.
  21. Die Kontrolle über das Bildungswesen in den USA zu übernehmen, mit dem Ziel, dieses völlig zugrunde zu richten.

Geheimes Haushaltspapier: Geheimdienste erhalten 73 Millionen Euro zur Ausweitung des Überwachungsstaates


Laut NDR, WDR und SZ plant der BND, rund 73 Millionen Euro in langfristige Projekte zur Kommunikations-Überwachung zu investieren. Allein 21,25 Millionen Euro sollen demnach 2017 in das Projekt „Panos“ fließen

urn-newsml-dpa-com-20090101-160908-99-375043_large_4_3_der_bnd__will_allein_etwa_73_millionen_euro_in_langfristige_projekte_zur_kommunikations-ueberwac-640x480

Der Bundesnachrichtendienst (BND) und das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) planen im kommenden Jahr Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe in neue Programme zum „Schutz vor Terrorismus und Cyber-Attacken“.

Der aus NDR, WDR und „Süddeutscher Zeitung“ bestehende Rechercheverbund hatte am Mittwochabend erstmals über Details aus den geplanten Maßnahmen berichtet. Der Verbund bezieht sich auf von ihm eingesehene geheime Haushaltsunterlagen. Unter anderem wollen der Auslands- und der Inlandsgeheimdienst das Dechiffrieren verschlüsselter Kommunikation ausbauen.

Laut NDR, WDR und SZ plant der BND, rund 73 Millionen Euro in langfristige Projekte zur Kommunikations-Überwachung zu investieren. Allein 21,25 Millionen Euro sollen demnach 2017 in das Projekt „Panos“ fließen. Der BND will damit auf die verbreitete Nutzung von Messenger-Diensten wie zum Beispiel WhatsApp reagieren.

Über den Verfassungsschutz schreibt der Rechercheverbund, das Bundesamt habe für das laufende Jahr 470 neue Planstellen genehmigt bekommen. Nun wolle der BfV noch einmal 100 Mitarbeiter einstellen. Sie sollen zur Überwachung von Extremisten und zum Ausbau der sogenannten Cyberabwehr eingesetzt werden.

Ein BND-Sprecher wollte sich am Abend auf dpa-Anfrage zu den konkreten Zahlen nicht äußern. Der Auslandsgeheimdienst arbeite auf gesetzlicher Grundlage und im Interesse der Öffentlichkeit. Der BND-Haushalt werde im geheim tagenden Vertrauensgremium des Bundestages verhandelt und könne nicht öffentlich erörtert werden.

Der BND begründet seine Forderungen nach zusätzlichen Millionen-Geldern nach dpa-Informationen mit einer Reihe neuer sicherheitspolitischer Herausforderungen. Die Bedrohung durch Cyber-Angriffe sei für die Bürger inzwischen ebenso Realität wie für deutsche Unternehmen und staatliche Einrichtungen. Zudem nähmen krisenhafte Entwicklungen an der Peripherie Europas zu.

„Die anhaltende terroristische Bedrohung, gerade auch mit ihrer aktuellen Sogwirkung auf deutsche Islamisten, zeigt, dass die Sicherheit Deutschlands und die seiner Bürger keine Selbstverständlichkeit mehr ist“, argumentiert der BND für die zusätzlichen Investitionen. Der Auslandsgeheimdienst sei aktuell so stark gefordert wie nie zuvor, seinen Beitrag zum frühzeitigen und vor allem rechtzeitigen Erkennen dieser Gefahren zu leisten.

Um diesen Herausforderungen wirksam begegnen zu könne, bedürfe es „neben hoch motivierter und gut ausgebildeter Experten vor allem einer leistungsfähigen technischen Basis“, begründet der Dienst seine Pläne. Andere Staaten hätten dies bereits vor Jahren erkannt und in den Aufbau eigener technischer Fähigkeiten investiert.

Mit der laufenden „Strategischen Initiative Technik“ wolle der BND nun seine technische Basis stärken, die Abhängigkeit von ausländischen Herstellern und Lieferanten weiter vermindern und zugleich einen aktiven Beitrag zur Förderung deutscher Spitzenforschung und Hochtechnologie leisten.

(dpa)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/geheimes-haushaltspapier-geheimdienste-erhalten-73-millionen-euro-zur-ausweitung-des-ueberwachungsstaates-a1356023.html

Gruß an die wahren Hintergründe

TA KI

Das Erwachen der Schlafwandler


Menschen-in-der-Friedrichstraße-©-GEOLITICO-600x264

Wir sind nicht mehr frei. Nicht einmal unser Denken ist es. Wir werden programmiert, lernen zu sein, was wir sein sollen. Aber es gibt eine Chance auf Deprogrammierung. Erster Teil*

Die Gehirnwäsche ist eine moderne Ausdrucksform für die psychische Manipulation einzelner oder mehrerer Individuen mit dem Ziel, den oder die Manipulierten zu Ansichten oder Handlungen zu bewegen, die bei freier Entscheidungsgewalt nicht zustande gekommen wären.

Obwohl mittels Gehirnwäsche nichts gewaschen und damit entfernt wird, sondern etwas hinzugefügt, gewissermaßen aufprogrammiert wird, wollen wir den Begriff im Folgenden weiter verwenden, aber den Aspekt der Nichtlöschbarkeit eines natürlichen Urprogramms nicht aus den Augen verlieren. Denn wie sollten wir uns von der Gehirnwäsche befreien, wenn sie bereits durch „überschreiben“ gelöscht wäre?[1]

Die Forschung und Anwendung von Manipulation von Menschen begann bereits vor Urzeiten. Spätestens seit 9/11 erleben wir aber eine Steigerung, die es dem normalen Menschen extrem schwer macht, Fiktion und Realität auseinander zu halten. Nur die Wenigen, die unsere Wahrnehmung und unser Bewusstsein (die gewünschte Realität) steuern, bedienen sich der Erkenntnisse moderner Psychologie und Soziologie und schauen von außen in eine Matrix, in der wir uns allesamt befinden. Das Verstehen um die Zusammenhänge gleicht bereits einer Deprogrammierung, um dieser Matrix zu entkommen.

Am Anfang stand die Gewalt, die mit Beginn des Zeitalters der Aufklärung nicht mehr ausreichte, um die Matrix aufrechtzuerhalten. Ein weiterer Sprung ergab sich um das Jahr 1850, als die Industrialisierung Formen annahm. Ob der 20 Jahre danach geborene C.G. Jung ahnte, dass seine Erkenntnisse, zusammen mit jenen von Sigmund Freud einmal die Grundlage für die heutigen Manipulationen darstellen sollten, ist unbekannt. Dass der Mensch über visuelle Reize beeinflusst werden kann, war ihm schon aufgrund seiner Arbeiten bekannt. Der Psychiater und Vater der analytischen Psychologie C.G. Jung spricht vom kollektiven Unbewussten.

Das kollektive Unbewusste

C.G. Jung geht in seinem Konzept der analytischen Psychologie davon aus, dass jeder Mensch mit einem „Paket“ Erinnerungen und Erinnerungsspuren zur Welt kommt, in dem sich die Evolution, also die Menschheitsentwicklung, gewissermaßen durch Verdichtung manifestiert. Dabei entstehen keine festgezurrten Bilder oder Verhaltensmuster, sondern ein Ausdruck immer wiederkehrender psychischer Muster, die aus Grundmotiven auf die kollektive Psyche wirken. Sie können je nach Häufigkeit eine bedeutende unwillkürliche Kraft entwickeln, der sich keine individuelle Psyche auf Dauer entziehen kann.[2] C.G. Jung nennt diese besonders starke Kraft „Archetyp“[3].

„Das kollektiv Unbewusste entwickelt sich somit nicht individuell, sondern wird vererbt. Es besteht aus präexistenten Formen, Archetypen, die erst sekundär bewusst werden können und den Inhalten des Bewusstseins fest umrissene Form verleihen.“[4]

An dieser Erkenntnis wird klar, dass besonders intensive und häufig gleichartige Erlebnissen wie Krieg, Überlebensangst, Religionen, Riten etc. Spuren im kollektiven Unbewussten hinterlassen, deren Verbreitung im Unbewussten an gelebten Volksgrenzen, nicht aber an Staatsgrenzen Halt macht und viele Generationen wirken kann.

Womit kann nun in der modernen Wissenschaft diese anerkannte Theorie unterlegt und erklärt werden, dass kulturelle Grenzen sich derart manifestieren und das einzelne Individuum über diesen Weg seine Identität erhält? In der Soziologie und der modernen Gehirnforschung ist man sich weitgehend einig, dass es eine Identität ohne Erinnerung nicht geben kann.

Die Theorie des kulturellen Gedächtnisses

Im vorliegenden Zusammenhang bedienen wir uns des Klassikers der Soziologie, Maurice Halbwachs, der in seiner Erstveröffentlichung 1925 die Theorie aufstellt, dass nicht nur einzelne Menschen über Erinnerungen verfügen, sondern auch Gesellschaften und alle Formen von sozialen Gruppen ein kollektives Gedächtnis ausbilden, das der eigenen Identitätssicherung und –stabilisierung dient.

Auf der Grundlage der Arbeiten von Halbwachs hat sich der Bundesverdienstkreuzträger und Ägyptologe Professor Jan Assmann zusammen mit seiner Ehefrau Alaida, ebenfalls eine Kennerin der ägyptischen Kultur, daran gemacht, die Theorien von Halbwachs zu verfeinern und empirisch zu unterlegen. Sie entwickelten die „Theorie des kulturellen Gedächtnisses“ (Schrift, Erinnerung und politische Identität) und beschreiben unter anderem auch die Entstehung des israelitischen Monotheismus[5].

Zusammenfassend aus Wikipedia:

„Kommunikatives Gedächtnis und kulturelles Gedächtnis sind die beiden Bestandteile des kollektiven Gedächtnisses. Das kommunikative Gedächtnis ist auf die mündliche Überlieferung der vorangegangenen drei Generationen begrenzt, nach Assmann auf rund 80 Jahre. Das kulturelle Gedächtnis umfasst den archäologischen und schriftlichen Nachlass der Menschheit. Er bezieht sich auf eine mythische Urzeit (…).“

Es ist nun verständlich, dass besonders bewegende Momente oder Zeiten in der Menschheitsgeschichte in das kollektiv Unbewusste der teilnehmenden Völker aufgenommen werden und sich im späteren Verhalten der Kulturen sichtbar zeigt. So wird unser heutiges Gesellschaftsbild immer noch von Moses bestimmt und dessen Buch Exodus, wie wir es aus dem Alten Testament kennen. Überdies erkennen wir eine Brücke zu C.G. Jungs kollektivem Unbewusstem. Es bringt auch Licht in die Frage, warum selbst kleine Gruppen fremder Kulturen größte Probleme haben, sich einer anderen Kultur innerhalb kurzer Zeit anzupassen.

Die eigene mitgebrachte kulturelle Erinnerung und Identität, die sich im kollektiven Unbewussten manifestiert, bestehend aus einer Vielzahl von Fragmenten aus ehemals Erlebtem, verhindert dies. So wird auch klar, dass das ständige Wiederholen einer Lüge irgendwann (nach Assmann etwa 80 Jahre) zum festen Bestandteil des kollektiv Unbewussten der Folgegenerationen wird (teile & herrsche, Geldsystem). Jenen, die eine „Eine Weltordnung“ errichten wollen, ist dies selbstverständlich bekannt, wie auch die neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung.

Was sagt uns die Gehirnforschung?

Im Rahmen der Quantenphysik diskutieren seit zwei Jahrzehnten Gehirn-Forscher auch über eine neue Sicht zur Funktion unseres Gehirns, das bisher als rein mechanischer „Apparat“ gesehen wurde. Aber noch heute haben etablierte Wissenschaftler Angst, über eine Schnittstelle zwischen der immateriellen Welt unserer Gedanken und Gefühle und der materiellen Welt unseres Körpers zu referieren. Die Androhung beruflicher Nachteile dürfte hier von besonderer Bedeutung sein.

Taucht ein immaterieller Gedanke in Ihrem Gehirn auf, fängt das Gehirn an, Botenstoffe sogenannte Neurotransmitter im Nervensystem zu produzieren. Elektrische Impulse werden z.B. an die Beinmuskulatur weitergegeben und wir laufen. Doch wie kann etwas Immaterielles die Materie in Bewegung setzen? Alles, was wir wahrnehmen, erfahren wir über die fünf Sinne Riechen, Schmecken, Hören, Tasten und visuelle Wahrnehmung. Wir sind hierdurch eingeschränkt in der Betrachtung der Wirklichkeit; wir nehmen nur unsere ganz individuelle Realität wahr. Streng genommen ist also die Farbe grün gar nicht grün, weil Sie nicht wissen, ob Ihr Mitmensch sie genauso sieht.

Schon 1920 machte sich Karl Lashley auf die Suche nach den Speicherorten im Gehirn. In Rattenexperimenten fand er heraus, dass die Speicherung keinesfalls immer an bestimmten Stellen stattfand. Erinnerungen schienen im gesamten Gehirn verteilt zu sein und jeder Teil des Gehirns schien den gesamten Speicher zu enthalten. Immerhin eine erste Erklärung, warum Menschen z.B. nach einem Unfall ihre Erinnerung tlw. zurückholen, was eigentlich nicht möglich sein sollte. Wenn aber in jedem „Teil“ das Ganze enthalten ist, wie sollte eine solche Speicherung dann funktionieren?

Der Forscher Karl Pribram kam auf die Idee, dass im menschlichen Gehirn die Speicherung ähnlich einer Holographie funktioniert, in dem die Erinnerungen als zweidimensionales wellenartiges Interferenzmuster im Raum gespeichert werden. Und später entpackt als dreidimensionale Muster bei Bedarf wieder in Erscheinung treten. Dies ist die bis heute einzige plausible Erklärung, wie ein Mensch im Verlaufe seines Lebens zehn Milliarden Bits an Informationen derart speichern kann, dass er einzelne dieser Informationen bei Bedarf wieder blitzschnell nutzen kann.

Die Erklärung, wo unsere Erinnerungen herkommen, ist damit aber nicht vollständig geklärt. Hier hilft uns der Forscher und Mathematiker Walter Schempp, Erfinder der MRT-Technik weiter, der maßgeblich an der Erkenntnis mitgearbeitet hat, dass die Speicherung im Quanten-Raum und nicht etwa im physikalischen Gehirn stattfindet. Die weiterführenden Arbeiten wurden von Stuart Hameroff und Roger Penrose durchgeführt, die annehmen, dass die Zelle von einer Struktur umgeben ist, die sie Zytoskelett nennen und dafür sorgt, dass die Zelle ihre Struktur behält.

Das Zytoskelett besteht aus winzigen „Röhren“, die sie Microtubulus tauften und eine Informationsschnittstelle darstellt. Diese „Mikroröhrchen“ enthalten Laser ähnliches Licht, das eine wichtige Rolle bei der Informationsaufnahme, Verarbeitung und Weitergabe spielt. Es wäre die Erklärung, warum primitivste einzellige Organismen, ohne Gehirn oder neuronales Netz, über ein Bewusstsein verfügen und einfache Aufgaben des Überlebens wie Schwimmen, Essen und Paarung ausführen können. Die Information kommt offenbar aus dem Quantenraum.[6]

Wir können an dieser Stelle im Zusammenhang mit dem Stand der Forschung feststellen, dass Erinnerungen und Bewusstsein nicht das Ergebnis der Aktivität des Gehirns sind, sondern das Gehirn als eine Art Antenne oder Empfänger eines universellen Bewusstseins (Quantenraum) betrachtet werden muss, aus dem in organisierter Form (zugelassene) Informationen abgerufen werden können und in uns wie ein „Verdrahtungssystem“ wirken. Nur so wird erklärbar, wie der Informationsaustausch innerhalb des Körpers in Lichtgeschwindigkeit, also gleichzeitig, stattfinden kann.

Es wird aber auch erklärbar, dass hier eine wechselseitige Beziehung zwischen Raum und Materie stattfindet, die unsere kollektiv im Unbewussten (Raum) gespeicherten Erinnerungen und kulturellen Erfahrungen je nach DNA-Verwandtschaft bei Geburt gewissermaßen wieder als Startprogramme liefert, denn Forscher gehen von einer Verbindung zur DNA aus (siehe Fritz Popp, Biophotonen).

Als die Welt noch in Ordnung war

Die Reste heutiger Stammeskulturen und die anthropologischen und archäologischen Funde lassen erahnen, , dass der Übergang von den nicht sesshaften Kulturen zu teil- oder komplett sesshaften Ackerbauern und Viehzüchtern ein derart großer Sprung war, dass er sich als Archetyp nach Jung in das kollektive Unbewusste bis heute verfestigte und großen Teilen der Menschheit sukzessive eine neue Richtung gab. Weg vom Archetyp der großen Mutter und greifbarer identifizierbarer Götter, (lat. natura = weibl.), deren primäre Verdrängung in allen monotheistischen Religionen zu finden ist, hin zu einer völlig neuen feudalistischen Herrschaftsform mit einem monotheistischen Gott, der als Archetyp die Aufgabe hatte, den Menschen einen Lebenssinn unter diesen Herrschaftskonstrukten zu geben. Der vorherige Versuch Echnatons, einen Sonnengott Aton zu installieren, scheiterte übrigens, weil das Volk ihre Hausgötter, die eine Brücke zur Natur darstellten, nicht aufgab.

Ob mit der Geschichte des Auszugs der Israeliten aus Ägypten tatsächlich ein physischer Auszug stattgefunden hat oder wie Freud, Assmann, Sloterdijk und viele andere zweifeln, ist im Prinzip bedeutungslos. Beweisbar ist er anhand archäologischer Funde jedenfalls nicht. Von großer Bedeutung ist aber mit dieser Geschichte die erste uns bekannte „Gehirnwäsche“, die mit der Installation des Archetyps JWHE als monotheistischer Gott Einzug fand. Die Bücher der Thora erzählen uns von der Notwendigkeit religiöser Experimente in Form mosaischer Gesetze, die der Volkswirtschaftler Prof. Gustav Ruhland als sinnvolle Wirtschaftsgesetze entlarvte und nur dem Volk als religiös motiviert auferlegt wurden(5,6).

Diese „Heiligsprechung“ und die damit verbundene Unterwerfung unter diese volkswirtschaftlichen Gesetze, die dem Volk als gottgegeben verkauft wurden, machte die Fortentwicklung des installierten Privatkapitalismus überhaupt erst möglich. Dabei ist es unerheblich, dass zunächst kein liquides Geld verwendet wurde. Es kommt ausschließlich darauf an, dass von nun an Waren des täglichen Bedarfs beliebig gehortet wurden in Erwartung auf höhere Preise durch Verknappung. In den früheren Stammesgesellschaften (Gleiche unter Gleichen) war dies unmöglich. Neid, Hass und Gier bestimmten nun den Alltag, sodass sich Moses (wahrscheinlich eine Metapher für eine Gruppe von Führern) die erste bekannte Gehirnwäsche einfallen lassen musste: Einen monotheistischen Gott, der straft und vergibt. Der Siegeszug des Kapitalismus konnte beginnen. Schließlich hatte der Urkommunismus mit der per Gewalt auferlegten Akzeptanz des Herrschertums der Ägypter und anderer als Vorläufer auch keine befriedigende Lösung gebracht.

Von nun an ging´s bergab oder doch nicht?

Die Menschheit verließ den Garten Eden, wie uns die Geschichte von Adam und Eva in Metaphern erzählt. Von nun an war die Ökonomie (griech. Oikos – weibl.) nicht mehr die Urdomäne der Frau, wie seit Urzeiten als Archetyp hinterlegt, sondern änderte sich schlagartig, mit allen beschriebenen Verwerfungen (z.B. Mordversuche an Moses) in eine männlich-patriarchalischen Gesellschaft. In den matriarchalen Vorkulturen galt der Platz als heilig, an dem die Frau das Feuer zu zähmen vermochte und für Licht, Liebe, Nahrung und Wärme sorgte. Nicht von ungefähr wurde in Griechenland die Göttin Hestia (bildlos), Göttin des Herd- und Opferfeuers, in Rom Vesta, Hüterin des heiligen Feuers, verehrt.

Mit dem Übergang in staatliche Repressionsstrukturen und der Änderung der Ökonomie in eine privatwirtschaftliche Struktur begannen die Verwerfungen, die uns in den alten Schriften mannigfach Zeugnis geben. Diese frühen Archetypen,

  1. Akzeptanz der Herrschaft und
  2. Übernahme des Gottes JHWE der EINZIGE und nicht greifbare, als Ersatz für den natürlichen Archetyp der großen Mutter Natur ( lat. natura = weibl. ) sind verantwortlich für die darauf folgenden Verwerfungen bis in die heutigen Tage. In parallelen Kulturen verliefen zeitversetzt ähnliche Entwicklungen.

Heute stehen wir wieder vor einem epochalen Paradigmenwechsel, der notwendig wird, weil wir unter den Bedingungen des Raubbaus und der Zerstörung, nicht zuletzt aufgrund der furchtbaren zur Verfügung stehenden Waffen, nicht mehr so weitermachen können.

Dass wir immer noch keine Lösungsansätze diskutieren, ist der Tatsache geschuldet, dass es einer kleinen vorwiegend privaten Kaste von Herrschern gelungen ist, bis in die Zeiten der Aufklärung mit Gewalt und der Programmierung der beiden wichtigsten Archetypen               (akzeptierte Herrschaft und Religion), vertikale Gesellschaftsstrukturen im kollektiven Bewusstsein als notwendig und alternativlos zu etablieren.

Mit dem Beginn des Aufklärungszeitalters (ab etwa 1650) und den damit verbundenen Diskussionen der seinerzeitigen Intellektuellen um die Rationalität und der Verschärfung durch den Beginn des Industriezeitalters ab etwa 1850, begann auch die Manipulation über die einfache Gewaltausübung hinauszugehen. Mit zunehmender Erschließung moderner Technologien und Erkenntnissen aus der Verhaltens- / und Wahrnehmungspsychologie, die der programmierte Untertan nicht erkennt, werden die Menschen in einer Matrix gehalten, was umso leichter fiel, je stärker sich die Kruste des kollektiv Unbewussten verfestigte. Religionen und das verzinsliche (Schuld) – Geldsystem halten nur eine kleine Minderheit für entbehrlich. Die große Masse ist darauf „programmiert“ zu gehorchen.

Die Tricks der Manipulation

Da wir hier die kollektive Manipulation besprechen, wollen wir individuelle Systeme, wie das MK Ultra System des militärischen Komplexes der USA, außen vor lassen. Den größten Einfluss auf unser Verhalten haben die Massenmedien, wie TV, Kino, Radio, Zeitungen, Magazine, Bücher, Video-/ Audioaufnahmen, Schulen, Universitäten und das Internet. Die Auswirkungen werden heute in der Disziplin Kommunikationswissenschaft diskutiert, wobei diese selbst bereits von Interessengruppen unterwandert ist. Dass Beeinflussung von interessierter Seite nicht nur politisch, sondern auch aus wirtschaftlichen Gründen (Marketing) stattfindet, sei hier am Rande erwähnt.

In seinem Buch „Schöne neue Welt“ beschreibt Aldous Huxley, dem man mit der Veröffentlichung dieses Buchs prophetische Gaben zusprach, ein düsteres Bild einer Zukunftsgesellschaft, in der eine unpersönliche, den Massen unbekannte Elite die Gesellschaft beherrscht. Er selbst beschreibt im Vorwort seines Buchs die Handlanger der „Unsichtbaren“ als Repräsentanten kommerzieller und politischer Organisationen, die eine Reihe neuer Techniken entwickelt haben, um im Interesse dieser „Unsichtbaren“ die Gedanken und Gefühle der Massen zu manipulieren. In der Tat prophetisch.

Die flächendeckende organisierte Manipulation dürfte mit Walter Lippmann, einem amerikanischen Intellektuellen und Gewinner des Pulitzer Preises, begonnen haben, der mit seinen Statements bereits die Geistesverfassung der Eliten als deren Sprachrohr klar zum Ausdruck brachte. In seinem Buch „Die öffentliche Meinung“ bezeichnet Lippmann die Massen als eine „gewaltige Bestie“ und eine „verwirrte Herde“, die von einer herrschenden Klasse geführt werden müsse. Um die primären Fehler einer Demokratie abzufedern, solle eine spezialisierte Klasse aus Experten und Bürokraten die „trampelnde und brüllende Herde“ zu „interessierten Zuschauern“ degradieren.[7]

Diese Sichtweise vertrat auch Edward Barnays[8], der C.G. Jungs und Freuds Erkenntnisse zur Grundlage nahm, die „brüllende Herde“ zu dressieren; das persönliche und das kollektiv Unbewusste der Öffentlichkeit zu manipulieren. Edward Barnays war Neffe von Sigmund Freud und Urenkel des Hamburger Rabbiners Isaak Bernays. So machte er sich daran, die Erkenntnisse für seine Auftraggeber zunutze zu machen:

„Wir werden regiert, unser Denken wird geformt, unser Geschmack wird geformt, unsere Ideen werden vorgegeben – und das größtenteils von Menschen, von denen wir noch nie gehört haben. Das ist ein logisches Resultat der Art und Weise, wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Eine riesige Anzahl von Menschen muss auf diese Weise kooperieren, wenn sie als reibungslos funktionierende Gesellschaft zusammenleben wollen. Unsere unsichtbaren Führer sind sich in vielen Fällen der Identität ihrer Kameraden im inneren Kabinett nicht bewusst.“(E. Bernays)

Sein Kollege Ivy Lee beriet die Rockefellers, als sie ihr Image aufbessern wollten, weil es in einer der Fabriken zu blutigen Auseinandersetzungen kam. Sogar die IG Farben waren Anfang der 30iger auf seiner Kundenliste. Dort verhalf er der NSDAP zu einem massenkompatiblen Image.

In den Jahren 1939 und 1940 war die Universität von Chicago Gastgeber einer Reihe von geheimen Seminaren zum Thema Kommunikation. Diese Denkfabriken wurden von der Rockefeller Stiftung finanziert und involviert waren die bekanntesten Forscher auf dem Feld der Kommunikationswissenschaft und soziologischer Studien. Einer dieser Gelehrten war Harold Lasswell, ein führender amerikanischer Politikwissenschaftler und Kommunikationstheoretiker, spezialisiert auf die Analyse von Propaganda.

Auf der Grundlage des Erfolgs Edward Barnays, die konsumstreikende amerikanische Bevölkerung binnen kurzer Zeit zu einer Masse von begeisterten Konsumenten zu machen, die nicht mehr den Nutzen in den Vordergrund stellten, sondern durch massenpsychologische Beeinflussung auch nutzlose Ware als erstrebenswerten Besitz ansahen, wurde die Geldelite und die Politik auf diese Konzepte aufmerksam. Seit dieser Zeit sprießen bis heute Unternehmen aus dem Boden, die sich neuester Erkenntnisse der Psychologie bedienen, um die Massen zu beeinflussen.

So kommt auch Gustav Le Bon, der Vater der Massenpsychologie zu Ehren, dessen Erkenntnis, zusammen mit dem Wissen um das kollektiv Unbewusste C.G.Jungs, zu einer explosiven Erkenntnis führte. Schafft man es, einer Masse eine Meinung als Wahrheit über einen längeren Zeitraum von etwa 80 Jahren einzufiltrieren, dann wird sie sich im kollektiv Unbewussten zur unangreifbaren Wahrheit verfestigen.

Le Bon drückte es so aus:

„Der unumstößliche Beweis kann von einem gebildeten Zuhörer angenommen worden sein, aber das Unbewusste in ihm wird ihn schnell zu seinen ursprünglichen Anschauungen zurückführen.“[9]

Erster Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, Holocaust, Vietnam-Krieg und Korea-Krieg. Nur einer kleinen Minderheit sind noch die wahren Zusammenhänge bekannt. Es besteht die Gefahr, dass durch die Gehirnwäsche diese Geschichtsereignisse auf immer verloren gehen, weil die Völker die Lügen als Wahrheit in ihr kollektiv Unbewusstes übernehmen. Es besteht aber auch die Gefahr, dass Völker auf lange Sicht die sozialistische Agenda der „Frankfurter Schule“ als Ersatzreligion übernehmen und damit unseren Kindern die Chance nehmen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Der Angriff der Branchenriesen, der Industrie-/ und Finanzoligarchie und der Politik auf das Unbewusste hat ein gigantisches Ausmaß angenommen. Wir aber wissen jetzt: Es lassen sich nur Programme aufsetzen, das natürliche Programm bleibt stets erhalten; es ist vielleicht überdeckt, aber nicht verschwunden. Man muss es nur zurückerobern. Dazu gehört das Wissen um die Mittel und deren wissenschaftliche Grundlagen, derer Sie sich habhaft gemacht haben.

Die Zehn Strategien der Manipulation

  1. Kehre die Aufmerksamkeit um
    Prüfe, ob das, was als wichtige Nachricht verkauft wird, von einer tatsächlich wichtigen ablenken soll! Aktuelles Beispiel: Wichtige Gesetze werden gerne in Zeiten von Großevents wie Sportveranstaltungen gelegt, um die Aufmerksamkeit zu beeinträchtigen.
  2. Erzeuge Probleme und liefere die Lösung
    Es ist ein Ziel vorgesehen, das nur durch die Schaffung eines Problems erreichbar ist, weil die Bevölkerung sonst auf die Barrikaden geht. Aktuelles Beispiel: Kreiere eine Wirtschaftskrise, um eine radikale Beschneidung der Grundrechte durchzusetzen.
  3. Stufe unangenehme Änderungen ab
    Die schrittweise Änderung von Leistungen des Staats lassen sich leichter durchsetzen als eine abrupte Verfügung, weil die Masse dazu neigt, über große Zeiträume in ein „alles wird gut“ zu verfallen. Aktuelles Beispiel: Der schrittweise Gang in den Überwachungsstaat unter geheimer Vorbereitung, aber offener Exekution.
  4. Aufschub von Änderungen
    Änderungen, deren Tragweite kurzfristig für Ablehnung sorgen, werden gerne in eine für den Betroffenen lange Zukunft geschoben. Die Akzeptanz z.B. von Gesetzen wird dadurch deutlich erhöht. Aktuelles Beispiel: Die Rentenreform mit ihrer Stufung des Eintrittsalters.
  5. Sprich zur Masse wie zu kleinen Kindern
    Spricht man zu Menschen wie zu Kindern, wird das Verhalten der Angesprochenen ebenfalls trivial. So lassen sich unangenehme Wahrheiten einfacher verkaufen. Es gilt: Je trivialer, desto größer die Vernebelung. Aktuelles Beispiel: Die Weihnachtsansprache von Fr. Merkel 2014
  6. Konzentriere dich auf Emotionen und nicht auf Reflexion
    Mit der Lenkung auf Emotionen werden Reflexionen, also kritisches Nachdenken, weitgehend verhindert. Aktuelles Beispiel: Um die Akzeptanz der Flüchtlingsinvasion zu erhöhen, hatte man zum genialen Zeitpunkt ein totes Kind mit rotem T-Shirt über die „BILD“ lanciert, das zum Zwecke optimaler visueller Darstellung am Meeresufer in Pose gelegt wurde.
  7. Versuche, die Ignoranz der Gesellschaft aufrechtzuerhalten
    Die Masse soll nicht fähig sein, die Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen. Das akademische Wissen soll nicht begriffen werden. Aktuelle Beispiele: Die Einrichtung von Kitas für alle und die Reduzierung der Anforderungen in den Schulen und Universitäten.
  8. Entfache in der Bevölkerung den Gedanken, dass sie durchschnittlich sei
    Schaffe es, dass die Bürger zu glauben beginnen, dass es cool und normal sei dumm, vulgär und ungebildet zu sein. Informationsträger: Primitive Kunst (Tattoos, Nasenringe etc.), Musik-/ DVD – Cover, Smartphones, Tablets, TV, Internet.
  9. Wandle Widerstand in das Gefühl schlechten Gewissens um
    Ohne Handeln keine Gegenwehr! Die Gesellschaft soll kollektiv glauben, dass sie zu dumm und inkompetent sei und daher an allem Schuld trägt. Wer Schuld trägt, der ist nicht imstande, eine Revolution zu entfachen. Aktuelles Beispiel: Ihr seid Nazis, rechte Populisten, dumm und versteht nichts.
  10. Lerne Menschen besser kennen, als sie sich selbst es tun
    In den letzten Jahrzehnten ist das Wissen um Neurologie (Gehirnforschung), Soziologie und angewandte Psychologie zwischen Volk und Elite divergiert. Das war der Plan. Die Masse, auch der Mittelstand ist ungebildet. Aktuelles Beispiel: Entfall wichtiger Informationen zur Deprogrammierung, wie sie dieser Artikel liefert, sind bewusst aus allen Bildungseinrichtungen entfernt worden und stattdessen werden die unbelegten Behauptungen der „Frankfurter Schule“ zur weiteren Verdummung der Menschen gelehrt.[10]

Fazit

Sie, liebe Leser, haben nun die Aufgabe, die u. a. Verlinkungen zur weiteren Deprogrammierung zu nutzen. Den Anfang haben Sie gemacht. Die Verlinkungen enthalten teilweise kostenlose komplette Bücher als download. Wenn der Totalitarismus in Europa Einzug gehalten hat, sagen Sie nicht, Sie hätten nichts gewusst. Wenn Ihnen niemals wieder ein politischer Agitator, eine Nachrichtensprecherin oder eine ebenfalls programmierte Künstlerin ein „x für ein u“ vormachen soll, wie die von den „Programmierern“ selbst inszenierte, auf emotionaler Ebene ablaufende Invasorenkrise, die Ihren natürlichen Selbstschutz und ihre Reflexionsfähigkeit auslöschen soll, dann ist es an der Zeit zu verstehen, dass links und rechts und herrschen und beherrscht werden nur Luftnummern in einer eigens dafür gebauten Matrix sind.

Ganze fünf Multi-Mediakonzerne verteilen ihre Deutungshoheit, ähnlich einem Trichter, mit ihren zahlreichen Public-Relations-Sparten, Agenturen und „polling agencys“ über die Welt. Hinzu kommen die Denkfabriken und Geheimdienste der selbsternannten Eliten, die ihre menschenverachtenden Anleitungen im Schatten kommunizieren. Kommt etwas von Reuters oder dpa, seien Sie sicher, es besteht Recherchebedarf. Kommt etwas von Forsa, schauen Sie zuerst, wer es von der SPD in Auftrag gegeben hat. Lesen Sie in den Mainstreammedien, so bedenken Sie, dass der überwiegende Teil sich über Dachorganisationen wie die „Atlantik Brücke“ gemein gemacht hat.

Starten Sie mit dem Tipp des o. e. „Menschenfreundes“ Harold Laswell, der zusammenfasste:

„Wer (sagt) Was (zu) Wem (durch) Welches Medium (mit) Welchem Effekt?“

 

*Im kommenden Teil 2 beschäftigen wir uns mit dem uralten Geldsystem und warum es möglich war, dass es heute in der Grundkonstruktion immer noch existiert. Die Voraussetzungen hierfür erfüllt der vorliegende Artikel.

 

Anmerkungen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Gehirnwäsche

[2] tlw. aus uni-protokolle.de

[3] http://schlüsseltexte-geist-und-gehirn.de/downloads/Archetypen.pdf

[4] C.G. Jung, „Archetypen“, Deutscher Taschenbuchverlag

[5] https://docupedia.de/zg/Erinnerung_und_Ged%C3%A4chtnis

[6] http://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_consciousuniverse192.htm

[7] https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Lippmann

[8] http://handbuch-manipulation.de/wp-content/uploads/2014/01/WB-Chomsky_10_Strategien_Massenmanipulation.pdf

[9] http://www.kritisches-netzwerk.de/sites/default/files/Gustave_Le.Bon_Psychologie_der_Massen.pdf

[10] tlw. Ursprung Noam Chomsky

Quelle: http://www.geolitico.de/2016/07/26/das-erwachen-der-schlafwandler/

Gruß an die Erwachenden

TA KI

BND spionierte in großem Stil unter Freunden


Besonders intensiv hat der BND diplomatische Vertretungen von EU- oder Nato-Ländern weltweit ausspioniert. In diese Kategorie fallen mehr als zwei Drittel der insgesamt 3300 Ziele mit EU- und Nato-Bezug, die der BND bis etwa Ende 2013 im Visier hatte.

Das_Geaende_der_geheimdienstlichen_Abhoerstation_des_Bundesnachrichtendienstes_in_Bad_Aibling__D-640x480

Berlin (dpa) – In der BND-Affäre um Spionage unter Freunden sind neue Details über den Umfang der bis Oktober 2013 laufenden Aktionen bekannt geworden.

Nach einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Bewertung des Bundestagsgremiums zur Kontrolle der Geheimdienste (PKGr) wurde „eine niedrige zweistellige Zahl von Teilnehmern“ abgehört, die Regierungen von EU- oder Nato-Ländern zuzuordnen sind. Darunter sind Staats- oder Regierungschefs und Minister, deren Umfeld – also der Amtssitz, der Stab oder das Büro – sowie militärische Einrichtungen. Es gehe um „mehrere Dutzend“ solcher Fälle, erfuhr die dpa.

Besonders intensiv hat der BND diplomatische Vertretungen von EU- oder Nato-Ländern weltweit ausspioniert. In diese Kategorie fallen mehr als zwei Drittel der insgesamt 3300 Ziele mit EU- und Nato-Bezug, die der BND bis etwa Ende 2013 im Visier hatte. Hinzu kommt eine mittlere zweistellig Zahl von Organisationen und Einrichtungen von Nicht-Regierungsorganisationen oder der Wirtschaft. Als Beispiele werden die Bereiche Luft- und Raumfahrt, Rüstung, Transport, Medien und Beratung genannt. Unklar bleibt in dem Bericht unter anderem, was mit dem Bereich Medien gemeint ist.

Die neuen Details könnten Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihre schwarz-rote Regierung in diplomatische Erklärungsnot bringen, selbst wenn die meisten Spionageaktionen wie vom BND erklärt bis spätestens Ende 2013 eingestellt waren. Angesichts der schwierigen Lage nach dem Brexit-Votum der Briten für einen Ausstieg aus der EU und der nicht bewältigten Flüchtlingskrise ist die Bundesregierung auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit in der EU angewiesen.

Bei den vom BND ausspionierten EU-Institutionen handele es sich zwar um eine überschaubare Anzahl von Zielen, schreibt das Gremium. Ein speziell dargestellter Fall wird aber als besonders gravierend und „selbst bei wohlwollender Betrachtung“ ungerechtfertigt beschrieben. Es gebe „keinerlei Hinweise, dass im BND zu irgendeinem Zeitpunkt der erhoffte Informationsgewinn gegen das politische Risiko der Maßnahme abgewogen wurde“. Und weiter: „Das schwerste Problem liegt aber darin, dass der BND hier zumindest einen deutschen Staatsbürger mit Wissen und Wollen gesteuert“, ihn also abgehört hat.

Deutsche Bürger sind per Gesetz auch im Ausland vor Ausspähung durch deutsche Geheimdienste geschützt.

Neben den diplomatischen Vertretungen tauchen laut dem Bericht besonders viele Einzelpersonen als BND-Ziele in EU- oder Nato-Ländern auf. Auch hier könnte noch Sprengstoff verborgen liegen, denn die Ermittler räumen ein, dass aus den vom BND zur Verfügung gestellten Unterlagen meist nicht hervorgeht, um wen es sich handelt und warum die Person abgehört wurde.

Die Geheimdienstkontrolleure bescheinigen dem BND in ihrem in der letzten Sitzung vor der Sommerpause am vergangenen Mittwoch verabschiedeten Bericht in vielen Fällen, dass die Aktionen „als nicht auftragskonform und rechtlich unzulässig“ zu betrachten seien. Mehrmals wird dem BND ein unverhältnismäßiges und politisch unsensibles Vorgehen attestiert. Der Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele wirft dem BND in einem „Sondervotum“ Rechtsbruch und die Verletzung internationaler Vereinbarungen vor.

In einem Neun-Punkte-Empfehlungskatalog werden zahlreiche Eingrenzungen in den Regeln für den BND gefordert, die sich bereits in dem kürzlich von der Koalition vorgelegten Entwurf für ein neues BND-Gesetz finden. Betont wird: „Zukünftig muss sichergestellt sein, dass der Schutz sensibler Ziele (…) sowie der Schutz von EU-Bürgern und EU-Einrichtungen (…) gewährleistet bleibt.“

Die Bundesregierung hatte dem Kontrollgremium im Oktober 2015 mitgeteilt, dass es neben Suchkriterien des US-Geheimdienstes NSA auch eigene problematische BND-Selektoren gegeben hat. Selektoren sind Suchmerkmale wie IP-Adressen von Computern, Mail-Adressen oder Telefonnummern, die genutzt werden, um weltweite Datenströme zu durchkämmen. Am Ende waren den 3300 Zielen in EU- und Nato-Staaten vom BND rund 15 000 Telekommunikationsmerkmale zugeordnet worden.

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bnd-spionierte-in-grossem-stil-unter-freunden-a1343309.html

Gruß an die, die erkennen, daß wir in einer Diktatur leben

TA KI

Phil Schneider und die großen Grauen


phil schneider 1phil schneider 2phil schneider 3phil schneider 4phil schneider 5phil schneider 6phil schneider 7

Quelle: http://lichtlaeufer.files.wordpress.com/2011/11/phil-schneider-und-die-groc39fen-greys.pdf

Gruß an die Besserwisser

TA KI

Dieser Beitrag erschien hier bereits am 12. August 2014

Nach Anschlag von Ankara: Soziale Medien blockiert


308395551

Ein Gericht von Ankara hat nach dem jüngsten Terroranschlag in der türkischen Hauptstadt eine Sperre über soziale Netzwerke verhängt und deren Zugang blockiert, wie der TV-Sender NTV berichtet.

Der Beschluss wurde gefasst, nachdem auf verschiedenen Plattformen Fotos und Videos vom Ort des Anschlags geteilt worden waren. Die Maßnahme ist in der Türkei übliche Praxis nach schweren Anschlägen.

Zuvor wurde bereits eine Nachrichtensperre verfügt. Das Verbot gilt für Live-Übertragungen vom Tatort, von der Explosion selbst sowie von weiteren Geschehnissen, besonders betrifft es Aufnahmen der Opfer. 

Bei der Explosion einer Autobombe sind am Sonntagabend im Stadtkern von Ankara mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. 75 weitere wurden verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge detonierte in Ankaras Güvenpark ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug. Die Polizei hat die Gegend abgeriegelt. Sprengstoffexperten untersuchen zurzeit den Vorfallort.

Der türkische Premier Ahmet Davutoğlu berief eine außerordentliche Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates ein.

Die russische Botschaft in Ankara klärt zur Zeit, ob sich unter den Opfern auch russische Staatsbürger befinden.

Quelle: http://de.sputniknews.com/panorama/20160314/308395602/ankara-terroranschlag-netzwerke-sperre.html

Gruß an die freien Medien

TA KI

Die Entscheidende Disclosure-Kraftprobe, Teil II


Zusammenfassung von Teil 3 & 4
des David Wilcock Update vom 25. November 2015

Zusammenfassung und Übersetzung von Taygeta und Antares

Zusammenfassung von Teil 1 und 2 ist hier zu finden. Es wird sehr empfohlen, diesen Beitrag zuerst zu lesen.

Es sind grössere Kräfte am Werk

Am 7. November 2015 führten die USA einen Raketentest durch, der über Los Angeles ein gewaltiges Lichtspektakel auslöste (siehe den vorausgehenden Artikel) und bei gewissen Leuten Ängste über einen möglichen thermonuklearen dritten Weltkrieg auslöste.

Unsere Insider haben uns aber enthüllt, dass es „da draussen“ wohlwollende, „engelhafte“ ETs gibt, die es nicht zulassen werden, dass grössere Atombombenexplosionen stattfinden werden. Es hat auch schon zahllose „göttliche Interventionen“ gegeben, speziell seit 2010, welche es der Kabale absolut unmöglich machten, ihre äusserst hässlichen Pläne auszuführen. Diese Sache wurde kürzlich in Artikeln hervorgehoben, die den geachteten NASA/Apollo Astronauten und Mondbesucher Edgar Mitchell zitierten. Der hier angegebene Link ist nur einer von vielen Dutzenden von Disclosure-artigen Artikeln, die in den letzten Jahren erschienen sind und uns auf eine „offizielle“ Ankündigung vorbereiten sollen:

http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-3195416/Aliens-tried-
(Edgar Mitchell meint, dass ETs Amerika vor einem Nuklearkrieg bewahrt hatten.)
Hier in Deutsch: „Aliens verhinderten einen Atomkrieg“

Kampf um Disclosure 1Edgar Mitchell, der sechste Mann des Apollo-Programms, der auf dem Mond spazieren ging sagte, dass hochrangige Militärs bei Waffentests bereits während der 40er-Jahre ausserirdische Flugkörper sahen. Als am 16. Juli 1945 in der White Sands Wüste die erste Atombombenexplosion durchgeführt wurde, habe man UFOs über dem Testgelände schweben sehen.

„Die Ausserirdischen waren an unseren Atomtests interessiert“, sagte er. „Meine Erfahrungen aus Gesprächen mit Insidern machten mir klar, dass die ETs sich bemühten uns davon abzuhalten in einen Krieg zu gehen, und sie wollten uns helfen auf Erden Frieden herzustellen. Offiziere von Raketenbasen an der Pazifikküste erzählten mir, dass ihre Test-Raketen häufig von Ausserirdischen Raumschiffen abgeschossen wurden.“

Ihre Technologie sei der unseren weit überlegen, und falls sie uns feindlich gesinnt wären, dann wären wir schon lange nicht mehr hier.

Russlands Vergeltungsmassnahme

Praktisch unmittelbar nach der Attacke auf das Verkehrsflugzeug über dem Sinai am 31.10., Lesin’s „Herzinfarkt“ am 6.11. und dem Raketentest am 7.11. bombardierte Russland massiv 448 Anlagen des IS. Der weitaus grösste Teil der Infrastruktur des IS wurde zerstört:

https://deutsch.rt.com/kurzclips/35507-syrien-russische-luftstreitkrafte-zerstoren-448/

Die verursachte Zerstörung ist viel grösser als von den Medien berichtet.

Kampf um Disclosure 2

Nicht nur die Unterbindung des Ölnachschubs kann grundlegend wichtig sein, wie wir vom Zweiten Weltkrieg wissen, sondern auch der Gewinn aus dem Verkauf von Öl kann entscheidend sein für den Nachschub von Lebensmitteln und Armeematerial.

DW gibt Zahlen und Links, die in der Zwischenzeit bereits überholt sind. Hier sind neuere Angaben zu den Aufklärungsdaten und Verlusten, die die Russen dem IS zugefügt habe:

http://de.sputniknews.com/militar/20151202/306119241/russische-luftwaffe-vernichtet-32oelverarbeitende-werke-11raffinerien.html

http://de.sputniknews.com/militar/20151202/306121461/russland-halbiert-daesh-oeleinkuenfte.html

Gemäss Angaben aus Russland gibt es verschiedene „Pipelines auf Rädern“, die das in Syrien durch den IS „gestohlene Öl“ von den von ihnen kontrollierten Gebieten nach der Türkei und nach dem Irak und von dort in die Türkei im syrisch-irakisch-türkischen Grenzgebiet bringen. Es konnten bisher drei zentrale Öl-Schmuggelrouten identifizieren werden. An einem Briefing des russischen Verteidigungsministeriums werden genaue Angaben über diese Routen gemacht und anhand Videos gezeigt, dass die Transporter ohne Kontrolle die türkische Grenze passieren können.

Kampf um Disclosure 3

Allerdings hätten sich seit Beginn der russischen Anti-Terror-Kampagne in Syrien am 30. September die Öl-Schmuggel-Aktivitäten um 50 Prozent reduziert. Dazu erläuterte Generalleutnant Sergej Rudskoy: „Das Einkommen dieser Terroristen belief sich auf mindestens drei Millionen US-Dollar pro Tag (etwa 1-2 Milliarden Dollars pro Jahr). Nach zwei Monaten russischer Luftschläge hat sich diese Summe auf 1,5 Millionen US-Dollar pro Tag halbiert. Es wurden 32 Ölraffinierungs-Komplexe, 11 Erdölraffinerien, 23 Ölpumpstationen und 1080 Öltanklastwagen der Terroristen zerstört. Die Terroristen benutzen für den Transport in ihrem Erdölschmuggel-Geschäft von bis zu 200.000 Tonnen Öl pro Tag mindestens 8500 Tanklastwagen. Vom 14. November stammt eine Aufnahme, die eine Stelle zeigt, wo über 3000 Öltankwagen und weitere Vehikel auf ihren Einsatz warten. Der Umfang dieses Geschäftes ist tatsächlich eindrücklich.

Kampf um Disclosure 4

Das durch die gestohlenen Ressourcen eingenommene Geld, aber auch die Einnahmen aus dem Verkauf von geplünderten Antiquitäten, aus Steuern und durch Erpressungen verwenden sie für den Kauf von Waffen, Munition und militärischer Ausrüstung, sowie für die Bezahlung der Söldner.

https://www.youtube.com/watch?v=KFFb5E22TvE

https://deutsch.rt.com/inland/35863-verschweigen-ist-gold-deutsche-medien/

https://deutsch.rt.com/kurzclips/35881-russ-luftwaffe-zerstort-rund-1500/

Ein Sprecher des russischen Militärs teilte mit, dass nach den Anschlägen von Paris eine Zusammenarbeit und Absprache mit den Franzosen begonnen habe, um die Schmuggler-Aktivitäten des IS weiter einzudämmen. „Hier müssen wir Daesh in seinem Lebensblut treffen“, sagte der französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian, indem er die arabische Bezeichnung für den IS verwendete.

Die Amerikaner liessen die Ölkonvois in Ruhe

Everet Sterns Aussagen über die HSBC lassen keine Zweifel daran, dass die kapitalkräftigste Terrororganisation in der menschlichen Geschichte hunderte Millionen Dollars über Westliche Banken erhält.

Es ist an dieser Stelle erwähnenswert, dass die USA in den vergangenen Jahren passenderweise diese Öltransporte übersahen, oder sie mit der Begründung verschonten: „Aus Rücksicht auf die Fahrer der Trucks“.

Sergei Lavrov vermutete allerdings, dass die USA bis anhin absichtlich vermieden haben, den IS dort zu treffen, wo es wehtun musste. Dies um sie im Spiel zu halten und so sicherzustellen, dass sie noch imstande waren das Assad-Regime zu destabilisieren.

Peinlicherweise ist es sogar so, dass weil die Amerikaner offenbar nicht imstande waren Bilder aufzutreiben, die Wirkungen von Bombardierungen durch die US-Luftwaffe überhaupt dokumentieren konnten, als jedoch amerikanische Fernsehstationen Bilder von russischen Bombardements auf Infrastrukturbauten des IS zeigten und meldeten sie daz : „Zum ersten Mal attackierten die USA Öltransporter.“

Russlands Attacken bringen den IS an den Rand einer Niederlage

Am 22. November wurde gemeldet, dass 448 wichtige Infrastruktur-Anlagen des IS zerstört wurden und nur noch 34 intakte Basen übrig blieben.

Bereits am 9. November wurde angekündigt, dass als Folge der russischen Intervention der IS „enthauptet“ worden sei.

Am Freitag, den 13., vier Tage später, wurden die Anschläge in Paris durchgeführt – durch den IS. Diese Anschläge wurden äusserst genau untersucht, und es wurde vermutet, dass es sich um einen weiteren Anschlag unter ‚falscher Flagge’ handle.

Bei einer Attacke unter ‚falscher Flagge’ wird die Schuld einem Land zugeschrieben, das eben nicht für die Attacke verantwortlich ist.

Es gibt bereits tausende von Artikeln und Videos im Internet, die die Pariser Anschläge als ein ‚falsche Flagge’-Geschehen auseinander nehmen.

Vermutlich wird man in Zukunft noch häufig den Ausdruck ‚Angriff unter falsche Flagge’ hören

Einige der IS-Attacken wurden durch weisse Militäragenten ausgeführt, die wie Gewichtheber aussahen, wie man auch in der englischen Mainstream-Zeitung ‚Mirror’ lesen konnte :

http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/paris-attack-witness-says-black-6834503

Der Überfall wurde von Tätern durchgeführt, die völlig emotionslos ihre Gräueltaten im Stile einer Militäroperation vollbrachten. Dies gemäss verschiedenen Zeugenaussagen, die den Überfall auf das Lokal ‘Le Belle Equipe’ beobachteten.

Die Pariser Attacken waren eine kombinierte Aktion von weissen Söldnern und Arabern, die bei ihren Taten schreiend Allah priesen.

Wenn der IS schon vom Westen ins Leben gerufen und kontrolliert wird, dann ist es sehr wohl möglich, dass bestens trainierte Söldner für heikle Jobs verwendet werden. Die Kabale wollte sicher stellen, dass die Aktion gelingt und setzte dazu ihre am besten ausgebildeten Leute ein.

Natürlich werden auch fanatisierte Araber gebraucht, die mit ihren extremen Glaubenshaltungen leicht zu manipulieren sind und die bereit sind, sich selbst in die Luft zu jagen und so die Verantwortung auf sich zu laden.

Die Frage stellt sich tatsächlich, wer diese weissen Truppen waren, und von wem sie bezahlt wurden. Würde man in der Öffentlichkeit beginnen solche Fragen zu stellen, dann würde das sehr bald im Sinne eines Domino-Effekts zu einem Disclosure führen.

«Die USA schossen sich selbst in den Fuss, indem sie „zufällig“ den IS bewaffnete»

Es gibt weitere kritische Hinweise, die den Schluss zulassen, dass der IS eine westliche Kreation ist. Wenn eine best-finanzierte, massive militärische Kraft wie aus dem Nichts auftaucht und „rein zufällig“ amerikanische Waffen verwenden, wie die Zeitung ‚The Fiscal Time’ schreibt, dann ist das schon verdächtig. Die Agentur Reuters zählt die amerikanische Ausrüstung auf, die dem IS „in die Hände gefallen sind“: 2300 gepanzerte, bewaffnete Fahrzeuge, 40 Kriegspanzer, 74.000 Maschinengewehre, usw. im Wert von vielen hunderten von Millionen Dollars.

http://www.thefiscaltimes.com/2015/06/04/Fog-War-US-Has-Armed-ISIS

Noch nicht überzeugt?

Der politische ‚Wachhund’ Judical Watch konnte erreichen, dass das Pentagon bestimmte Dokumente freigeben musste, die enthüllten, dass die USA heimlich Guppen unterstützten, die mit Al Qaida und dem IS verknüpft sind.

http://www.infowars.com/iraq-residents-we-know-america-is-providing-isis-with-weapons-food

Nafeez Ahmed, ein investigativer Journalist, Sicherheitsexperte und Bestseller-Autor schrieb dazu, dass die USA weiter solche Gruppen unterstützen, obwohl sie zugegebenermassen wissen, dass dies zu einer Stärkung des IS führt und fährt fort: „Gemäss den kürzlich freigegebenen Dokumenten sah das Pentagon den Aufstieg des IS voraus, und dies als direkte Konsequenz dieser Strategie (der Bewaffnung gewisser Gruppen).“

Auch nach der Veröffentlichung dieser Dokumente fuhr die Obama-Administration fort, die so genannten „Rebellengruppen“ zu unterstützen.

Auch der CBS-Journalist Ben Swan befand auf Grund von Pentagon-Dokumenten, dass es als bewiesen erachtet werden kann, dass die USA wollten, dass der IS in Syrien auftaucht.

Es ist schon sehr seltsam, dass der IS in den Medien am 20. September 2013 wie aus dem Nichts auftauchte, bis auf die Zähne bewaffnet mit amerikanischen Waffen, genau dann als sie gebraucht wurden, damit die Kabale ihren neuesten Krieg nach UNO-„Rechtsstandards“ legalisieren konnte.

Dies auch kurz nachdem das britische Parlament am 30. August gegen einen Angriff auf Syrien gestimmt hatte und Russland begann die Chemiewaffen von Syrien zu neutralisieren (es also keinen ‚offiziellen’ Grund mehr gab, damit die Amerikaner gegen Assad in Sysrien einmarschieren konnten – wie früher in Irak).

Nach wie vor gibt es kein UNO-Mandat für einen Krieg gegen Syrien – genauso wie es nie eines gegeben hat für einen Krieg gegen den Irak.

Und so arrangieren die wahren Mächte, die hinter den Kulissen die Fäden ziehen, in Syrien einen Stellvertreterkrieg. Die Elite benutzt immer jemand anderen, um ihre schmutzigen Geschäfte zu erledigen, und die Söldnerarmeen wissen nicht für wen sie wirklich arbeiten. So können sie auch niemanden verpetzen, wenn sie gefangen genommen und gefoltert werden.

Die Presseverlautbarung des IS nach den Pariser Attacken könnte sehr wohl durch die Kabale geschrieben worden sein

Auch in den Mainstream-Medien findet man nun Hinweise, dass der IS nur die Frontorganisation für grössere und mächtigere Kräfte ist. Im Magazin Politico wird auf verschiedenen Punkte hingewiesen, die darauf hindeuten, dass die Pressemitteilungen des IS zu den Pariser Attacken nicht aus arabischen Quellen stammen, dass die Statements verunglückte Stilpasssagen und Schreibfehler enthalten, als ob sie übersetzt worden wären, und ohne die bei IS-Verlautbarungen üblichen Förmlichkeiten. Es sei die Möglichkeit gegeben, dass „der IS überrascht war von dem was die Unterstützer taten, und nicht sehr erfreut darüber waren.“

Es konnte auch das russische Verkehrsflugzeug nicht vom IS abgeschossen worden sein

Das russische Flugzeug wurde am Halloween, am 31. Oktober abgeschossen – und die Pariser Anschläge an einem Freitag, den Dreizehnten. Zufall? Beide Daten können als rituelle Tage für Gruppen betrachtet werden, die das anbeten, was die meisten Leute „das Böse“ nennen.

Das Flugzeug brach in grosser Höhe auseinander, und die Trümmerteile fanden sich weit verbreitet in der Sinai-Wüste. 224 Menschen fanden den Tod. Aber was war geschehen?

IS-Verbündete, die auf Sinai stationiert sind, beanspruchten die Verantwortung für den Absturz sehr schnell für sich.

Verwendete der IS tatsächlich eine Bombe, gebastelt aus einer Limonade-Dose, um das Flugzeug zur Explosion zu bringen, wie in der westlichen Presse verbreitet wurde?

http://www.n-tv.de/politik/IS-prahlt-mit-angeblicher-Dosen-Bombe-article16384591.html

Kampf um Disclosure 5

Wenn es so leicht ist, mit einer Mineralwasserdose ein Flugzeug mitten in der Luft zur Explosion zu bringen, und vorher durch die Gepäckkontrollen zu bringen, warum benötigten dann Terroristen nach 9/11 ganze 14 Jahre, um so etwas zu vollbringen? Die „Mächte, die einmal waren“ hoffen tatsächlich, dass die meisten Leute ihnen diese Story abnehmen werden – obwohl die Russen jede andere Erklärung ausser einem externen Einfluss definitiv ausschlossen. Deren Untersuchungen ergaben, dass das Flugzeug von einem Projektil von aussen getroffen wurde, die bei der Einschussstelle eine Ausbiegung nach innen verursachte. Eine im Innern platzierte Bombe hätte Ausbiegungen nach aussen bewirkt.

Die einzig mögliche Erklärung ist ein externer Einschlag. Aber von wem?

„Wir schliessen jeden technischen Effekt oder einen Pilotenfehler aus,“ sagte Alexander Smirnov, Vizegeneraldirektor von Metrojet. „Die einzige mögliche Erklärung ist ein Einschlag auf das Flugzeug von aussen.“ Gedrängt mehr Details anzugeben, was den Einschlag verursacht hätte, betonte er, dass er keine Freiheit hätte mehr Details zu diskutieren, denn die Untersuchungen seien noch am Laufen. Von Metrojet wurde aber mitgeteilt, dass die Besatzung vor der Explosion keinen Notruf abgab und auch nicht die Flugverkehrslotsen kontaktierte.

Wenn aber das Flugzeug abgeschossen wurde, von wem dann?

Russische und ägyptische Offizielle erklärten, dass die Terroristen in dieser Region keine Ausrüstung besitzen, um Verkehrsflugzeuge, die in Reisehöhe fliegen, abzuschiessen.

In einem Artikel in der Huffington Post wurde festgestellt, dass alles auf einen Raketenangriff auf das russische Verkehrsflugzeug hindeute, nur bestehe das Problem, dass der IS nicht in der Lage sei, dies zu tun, auch nicht mit ihren „gestohlenen“ US-Waffen.

Und was ist mit der Türkei?

Am 24. November schoss die Türkei ein russisches Kriegsflugzeug ab das daran beteiligt war, alles auszulöschen, was vom IS noch übrig geblieben war. Türkei begründete bekanntlich den Abschuss damit, dass der Bomber den türkischen Luftraum während 17 Sekunden verletzt habe, während Russland Videomaterial vorlegte, das bewies, dass das Flugzeug die türkische nie überflogen hat. [Nebenbei: türkische Kampfjets haben allein 2014 den griechischen Luftraum 2244 mal verletzt, http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2015/11/kommt-darauf-wer-den-luftraum-verletzt.html, und von Januar bis August 2015 über 1000 Mal; Anm.d.Ü.]

Sollte man die ganze Sache nicht nochmals neu durchdenken?

Die Geschichte ergibt keinen Sinn – ausser man zieht in Betracht, dass der IS und die Türkei [und die Kabale] zusammenarbeiten.

Der Wahnsinn ist endlich zu Ende

Wie unangenehm dies für viele Leute tönen mag, westliche Banken finanzieren nachweislich den Terrorismus und den IS als Stellvertreter-Armee. Glücklicherweise haben dieser tödliche Unsinn und die pathologischen Lügen bald ein Ende, nach all den grundlegenden Informationen, welche von verlässlichen Insidern kommen. Der IS wurde enthauptet. Es sind nur noch 34 verbleibende Basen und auch diese werden bald zerstört sein. Deren Öl- und Geldversorgung ist abgeschnitten worden. Der beispiellose türkische Angriff auf ein russisches Kampfflugzeug, welches gegen den IS eingesetzt war, ist so ungeheuerlich, dass die ganze Geschichte vollständig offenbart werden muss.

ISIS muss gestoppt sein, bevor die grossen Offenlegungen beginnen.

Es ist deutlich geworden, dass die Allianz keine grossen Offenlegungen machen wird, bis das IS-Problem gelöst ist. Versteht dies! Wenn die Allianz sich darauf vorbereitet, die Kabale in einem weltweiten Rahmen blosszustellen, ist es wirklich notwendig, deren Terrorarmee als erstes zu enthaupten. Andernfalls könnte es ein ganzes Bündel von Attacken wie der Paris-Variante geben. Informanten haben uns genau das gesagt, was wir jetzt sehen. Die Kabale braucht einen funktionierenden, glaubwürdigen „Sündenbock“ wie den IS, dass sie auch weiterhin die Öffentlichkeit zum Narren halten kann, indem sie glauben machen wollen, dass jemand anderes sei für diese Angriffe verantwortlich. Die Allianz setzt dem IS so hart zu, wie sie gerade können, in dem Wissen der Risiken, denn die Kabale braucht nicht lange, um neue Angriffe zu planen.

Neue Beweise, dass die Bush-Administration für 9/11 verantwortlich ist, erreichen die Mainstream-Medien

Die Paris-Attacken wurden weit mehr instrumentalisiert und koordiniert als alles, was der IS bisher getan hatte. Der Grad von Organisation und Raffinesse dieser Schiessereien erinnert an die 9/11 – Anschläge, die sehr gründlich recherchiert wurden. Wie viel die Bush-Administration in 9/11 direkt involviert war, zeigt ein Politico-Artikel am 12. November in den Mainstream-Medien.
Angesichts ihrer Geschichte ist es leicht, die CIA zu hassen, aber mehrere Insider haben sich sehr genau dahingehend geäussert, dass nun ein Gegenputsch geschehen ist. Eine Mehrheit des CIA-Personals ist nun aktiv gegen die Kabale. Dies ist durch verschiedene aktuelle Veröffentlichungen, die unserer Intel bestätigen, erkennbar.

http://www.politico.com/magazine/story/2015/11/cia-directors-documentary-911-bush-213353
(Die Bush Administration ignorierte CIA-Warnungen vor 9/11 vor einem „spektakulärem“ Angriff)

Ein spezielles Dokument der CIA an George W. Bush am 6. August 2001 warnte die Regierung, ähnlich wie schon Hinweise durch den CIA ab dem Frühjahr 2001 …“es war sehr offensichtlich, dass wir im Begriff waren, hart getroffen zu werden und viele Amerikaner sterben würden.“ Es folgen weitere Aussagen, die bisher nie öffentlich waren, über die konkreten Vorgänge und wie gewarnt wurde.

Viele Dinge müssen komplett neu gesehen werden

Wenn wir verstehen, dass 9/11 ein „false Flag“-Angriff der Bush-Administration war, um den Patriot Act einzuführen und zwei neue Kriege zu starten, ist alles möglich. Die republikanische Neocon-Fraktion sagte den Leuten, was immer sie hören wollten, und sie erhielten nach 9/11 riesige Unterstützung – zumindest bis zum Hurrikan „Katrina“. Dies ist umso surrealer, als die nächsten Präsidentschaftswahlen in Amerika wie eine inszenierter Kampf zwischen Clinton und Bush aussahen. Donald Trump scheint zwar Vertrauen, Erfahrung und IQ zu vermitteln, doch er erzählt der konservativen Basis ebenfalls nur das, was sie hören wollen. Insider haben bestätigt, dass Trump kein Teil des Kabale-Plans ist und er braucht sechs Leibwächter, die ihn gegen die Auftrags-Attentate der Kabale schützen.

JEB! … und die Hologramme

Schließlich wurde es sich wirklich ruhig, fast heiter, während „die Mächte, die einmal waren“ wollten, dass die Öffentlichkeit – zumindest die konservative Hälfte von Amerika – sich in Jeb (Bush) verlieben sollte. Zum Glück ist die Öffentlichkeit bei weitem nicht so ignorant, wie die Kabale sie machen wollte. Wir wollen die Täter nicht zurück. Sehr amüsant in diesem Zusammenhang ist ein Film, der im Namen sehr ähnlich dem von Jeb Bush ist – Jem und die Hologramme – der „eines der schlimmsten Debüts aller Zeiten hatte“, genau als Jeb zusammenbrach.

Konservative scheinen insgesamt noch mehr über die „Neue Weltordnung“ zu wissen, als die anderen politischen Fraktionen. Jeb ist ein Mitglied der wohl grössten Terrorfamilie aller Zeiten. Wenn wir die Offenlegungen bekommen, wird all dies mit ziemlicher Sicherheit öffentlich bekannt werden. Wenn Jeb es geschafft hätte, die Wahl zu gewinnen oder zu stehlen, wären die Dinge sehr scharf ins Negative gekehrt – wenn man die Geschichte dieser Verbrecher-Familie in Betracht zieht. Sobald klar wurde, dass Bush vielleicht nicht gewinnen könnte, begannen die Überschriften der Zeitungen erneut mit terroristischer Gewalt. Zufall, oder nicht: Der Abschuss des russischen Verkehrsflugzeugs durch die IS-Stellvertreter-Armee am 31. Oktober fand genau einen Tag später statt, nachdem Jeb alle Hoffnung auf den Gewinn der republikanische Nominierung als Präsident verlor und seinen Chief Operating Officer feuerte. Es folgen Links zu Berichten über die Historie der Kandidatur. Auch wenn Jeb die Dinge hätte anders machen wollen, weil jeder ein Individuum mit komplexen Emotionen ist, wäre er von der Kabale gezwungen worden, innerhalb des Systems ihrem Plan zu folgen. Genau das wollen die Menschen NIE wieder!

Durchdenkt es

Die Kabale spricht zu ihren Mitgliedern, wie auch zu uns allen, als ob sie so mächtig wäre, dass es sinnlos sei, ihnen zu widerstehen. Doch um diese Illusion aufrecht zu erhalten, sättigen sie die alternativen Medien mit Propaganda in nie gekanntem Ausmass. Die Propaganda geht weit darüber hinaus, nur ein paar gefälschte IS-Enthauptungs-Videos einzustellen, um Terror zu provozieren. Es werden weiterhin unzählige Leute bezahlt, um hyper-kritische Anmerkungen zu vielen Artikeln zu schreiben. Obwohl sie heftigste psychologische Profilierung nutzen, wachen gerade dadurch die Menschen, die dies lesen, schneller auf. Während es seit längerem bekannt war, ist es nun mehr und mehr offensichtlich.

Diese Tatsache wurde ebenso deutlich, als die letzte Runde der Snowden Dokumente veröffentlicht wurde, die weit weniger Aufmerksamkeit von den Medien erhielt: Unter anderem ging es genau darum, dass die Spionage-Dienste die wirklichen Internet-Trolle sind. Hier einige Beispiele daraus, welche Methoden verwendet werden:

In jedem Falle sollen damit wirkliche Informationen diskreditiert werden, Misstrauen gefördert werden und: abhalten, abschrecken, verzögern oder stören.

– Hochladen von YouTube-Videos mit „überzeugenden“ Aussagen
– Einrichten von Facebook-Gruppen, Foren, Blogs und Twitter-Accounts, die Diskussion über ein Thema fördern und überwachen
– Schaffung von Online-Alias / Persönlichkeiten, die die Mitteilungen oder Nachrichten in YouTube-Videos, Facebook-Gruppen, Foren, Blogs etc unterstützen
– Gründung von Online-Aliase / Persönlichkeiten, die anderen „Alias“ unterstützen
– Absenden von Schwindel-E-Mails und Textnachrichten von gefälschten Personen oder imitieren einer echten Person
– Bereitstellung von Schwindel-Online-Ressourcen wie Zeitschriften und Büchern, die falsche Informationen liefern
– Online-Zugriff ermöglichen auf unzensiertes Material, um dies dann zu unterbrechen
– Senden von Instant Messages an bestimmte Personen, um ihnen Anweisungen für den Zugriff auf unzensierte Webseiten zu geben
– Einrichten von Schwindel-Verkäufen, um den Leute Geld wegzunehmen
– Unterbrechung (oder Filtern, Löschen, Erstellen oder Ändern) der Kommunikation zwischen echten Kunden und Händlern
– Übernehmen von Online-Webseiten, etwa durch Hacker
– Verweigerung von Telefon und Computer-Service
– Kontaktaufnahme mit den Host-Webseiten, dass sie Material entfernen

Es ist unwahrscheinlich, dass der britische GHCQ (der in den Snowden-Dokumenten angeprangert wird) der einzige Geheimdienst ist, der diese Taktik verwendet. Sowohl Regierungen als auch privaten Interessen werden ähnliche Mittel nutzen, davon ist auszugehen. Genau diese oben genannten Tätigkeiten werden in Kommentar-Teilen von Blogs und Nachrichten-Webseiten zahllos von Internet-Trollen gemacht. Ziel ist es, angemessene Online-Diskussionen unmöglich zu machen.

Dies ist keine inszenierte Schlacht zwischen der Kabale und der Allianz

Die beiden häufigsten Angriffe, denen die Menschen in diesen alternativen Medien ausgesetzt sind lauten, dass sie „Geld machen“ und „ein grosses Ego haben“. Es ist traurig und ironisch, dass diese „Skeptiker“ fast immer besser bezahlt sind, als die Menschen, die von ihnen angegriffen werden. Sie zeigen auf jeden Fall viel mehr aufgeblasenes Ego. Dies ist ein weiteres klassisches Beispiel für Projektion, wo Terror-Milliardäre vernichtende Angriffe auf Menschen befehlen, die sich tapfer der Sache stellen, ohne selbst daran zu verdienen. Gemäss eben diesen „bezahlten Regierungs-Trollen“ gibt es ‚keinen echten Widerstand’, ist ‚die Allianz ein Betrug’ und ‚wird von der Kabale kontrolliert’. Doch die ganz einfache Logik zeigt, dass dies nicht der Fall ist. Der Krieg ist sehr realistisch. Er ist nicht inszeniert. Dies ist ein Kampf auf Leben und Tod. Man muss verstehen, dass einige Leute niemals aufhören werden, die Kabale voller Angst anzubeten, und glauben, dass sie den gesamten Kampf auf beiden Seiten inszenieren.

Inszenierte Schlachten enthalten keine Offenlegungs-Informationen

Wir wissen, wie gefälschte Kabale-Kriege aussehen. Sie kontrollieren streng die Informationen, die von beiden Seiten durchsickern. Nichts Peinliches oder Aufschlussreiches tauchte auf. Was wir stattdessen hier sehen ist eine erstaunliche Fülle von Informationen, die diese Gruppe und ihre Pläne blossstellt – als ob sie pur auf dem Stadtplatz lägen. Die Kabale erschafft einen „konstruierten Konsens“ in nie gekanntem Ausmass – mit Armeen von Internettrollen, die versuchen, uns zu verwirren und zu demoralisieren. Nichts Gutes kam aus den 2008-Rettungsaktionen für die Kabale. Nichts Gutes kam durch Snowden über sie. Das Massen-Erwachen ist genau das, was sie nicht wollen. Dies ist eine sehr gefährliche Situation für den Kabale. Geheimhaltung ist von wesentlicher Bedeutung für ihre Pläne. Die Wahrheit ist so hässlich, dass sie es sich nicht leisten können, diese hervorbrechen zu lassen.

Einige sehr dunkle Dinge

Betrachten wir, was wir bereits über Vergewaltigung und Pädophilie in Hollywood und der britischen Regierung erfuhren. Dies ist nur ein kleiner Teil des Puzzles, und wirklich sehr, sehr scheusslich. Es gibt eine Fülle von Informationen, die noch kommen, die wohl noch heftiger sind. Wenn die Menschen massiv die Wahrheit herausfinden, weiss die Kabale, dass sie erledigt ist. Insider bestätigten ihre seit Jahren ernste, eskalierende Panik. Tatsächlich ist ein wichtiger Teil ihres religiösen Glaubens, dass sie alle durch diese öffentliche Blosslegung, Strafverfahren und potenzielle Strafen gehen. Ihnen wird gelehrt zu glauben, dass sie nach Ereignissen wie diesen wiederauferstehen werden und als Götter zurückkehren. Trotzdem fürchten viele von ihnen eine solche Preisgabe und diese Idee der Auferstehung zerrt an ihrem Glauben bis zum Zerreissen. Auch wenn sie glauben, dass es geschehen wird, möchte niemand öffentliche Demütigungen und ein potenzielles Todesurteil erleben.

Sie werden versuchen, zu entkommen

Sie dachten, sie hätten noch ein paar Jahre – basierend auf dem berechneten Szenario. Doch jetzt sehen sie, dass es sich sehr zügig nähert. Sie sind Menschen, keine Teufel, und völlig entsetzt darüber, was sie durchmachen werden, sobald diese Massenereignisse zu geschehen beginnen. Seit Jahren betteln sie die Allianz um einen sicheren Zufluchtsort an, wo sie als eine Gruppe leben dürfen. Es ist ihnen verweigert worden. Dennoch sagen Insider, dass die überwiegende Mehrheit der Führungskräfte in Schlüsselländern flüchten will, wenn der Damm bricht. Diese Fluchtpläne sind ebenfalls komplett von der Allianz aufgedeckt, nirgends gibt es mehr Verstecke.
High-Level-Quellen haben bestätigt, dass die Serie „Hunting Hitler“ auf dem History Channel auch Teil der Allianz-Pläne zur vollständigen Offenlegung ist. Die ersten Folgen wurden am 5./10./11. November ausgestrahlt.
http://www.history.com/shows/hunting-hitler?watch=true
Die Essenz dabei ist, dass Hitler seinen Tod vorgetäuscht hat und nach Argentinien ging, um dort für den Rest seines Lebens zu bleiben. Hochrangige Militärangehörige sind in der Show und das Thema wird erstaunlich offen im Fernsehen diskutiert. Etwa 700 Seiten der kürzlich freigegebenen FBI-Dokumente wurden genutzt, um eine weltweite Untersuchung zu beginnen um aufzudecken, was tatsächlich am Ende des Zweiten Weltkriegs mit Adolf Hitler passierte. Die erste Station ihrer Suche ist eine kleine Stadt in Argentinien mit geheimnisvollen Nazi-Verbindungen (siehe FBI-Bericht), wo er zunächst wohnte, nachdem er totgeglaubt war. Das eigentliche Ziel der Show ist zu zeigen, dass die Nazis nach dem Krieg nicht verschwanden, wie uns gelehrt wurde. Die weiteren Informationen der Sendung beinhalten viel grössere und beunruhigende Angaben, die folgen werden. Es werden die Verbindungen zum Militärisch-Industriellen-Komplex der USA und anderer Nationen dargestellt. Sobald die Offenlegungen beginnen, werden derartige Informationen weit mehr Aufmerksamkeit erhalten.

Selbst hochrangigen Mitgliedern dieser Gruppe widerfährt unglaublicher Horror

Die Einsätze, um die Wahrheit zu sagen, sind für Top-Insider sehr hoch. Im Kongress gab es bestimmte Mitglieder, die Informationen zum Schaden der Kabale weitergeben wollten. So wurden gewählte Kongressabgeordneter mitten in der Nacht entführt – durch Söldner, die wie Gewichtheber aussahen. Jeder von ihnen wurden gefesselt, geknebelt, geschlagen und hinten in einen Van geworfen, der so schnell fuhr, dass sie ins Rutschen kamen und gegen die Wände im Inneren prallten.
Sie wurden an einen abgelegenen Ort gebracht. Dort war eine riesige Schredder-Maschine, gross genug, um einen Baum in Sekunden zu kauen… die Männer wurden später als „vermisst“ deklariert.

Sarkastischer Humor wird häufig verwendet

Eine andere Sache, die man häufig von Insidern hört ist, dass über Folter und Mord in einem sarkastischen, humorvollen Ton gesprochen wird. Beispiele dafür sind Einzeiler von Hollywood-Actionstars. Wenn John Wayne von Schurken bedroht wurde war sein Slogan: „Das wird der Tag sein.“ Sie drohen einigen Leuten der Kabale indem sie ihnen sagen: „Würdest du es vorziehen, dass dieser Gentleman dich mit dem Kopf nach unten hängen lässt und dir das Ohrenschmalz aus den Ohren klopft.“ Charles Bronson und Clint Eastwood machten beide sarkastische Witze inmitten von lebensbedrohlichen Szenarien, die die meisten Menschen erschrecken würden. Ein Clint Eastwood-Klassiker ist natürlich: „Mach schon, versüss mir den Tag.“
Die bei weitem grösste Menge dieser Art von Witzen sind bei den klassischen Arnold Schwarzenegger-Filmen zu finden: „Bitte … störe meinen Freund nicht. Er ist … tot müde.“
Es gibt einen fortlaufenden Wettbewerb, um zu sehen, wer mit den geistreichsten, kreativsten Einzeilern dieser Art hervortritt.

Es ist freilich frustrierend

Ich [DW]teile diese Angaben jetzt mit euch, damit ihr versteht, dass diese Menschen nicht glücklich sind. In einigen klassischen Mafia-Filmen und TV-Shows wird gezeigt, wie schrecklich das Leben für Kabale-Mitglieder sein kann. Niemand ist frei vom Risiko des Verrats. Niemand ist sicher. Jeder ist ein potentielles Ziel zu allen Zeiten. Am schlimmsten ist, dass ihnen gesagt wird, jeder andere in der Welt wäre noch schlimmer. „Das ist nichts im Vergleich zu dem, was sie tun würden, wenn sie dich bekämen.“

Wir brauchen keine weiteren Grausamkeiten. Wir müssen unbedingt endlich aus dieser gewalttätigen Beziehung ausbrechen, in der wir unter ‚häuslicher Gewalt’ leiden – auf globaler Ebene. Zwar hören wir schon über einige Zeit von den Massenverhaftungen, die noch nicht geschehen sind, doch der Beweis, dass es eine Allianz gibt, die etwas in dieser Weise arrangiert, wird immer offensichtlicher.

Lasst es uns klar sagen. Gegenwärtig ist es wichtig, die Menschen zu ermutigen, nicht in einer völkermörderische Einstellung zu verfallen, wenn die Wahrheit herauskommt. Viele der Menschen in diesen Kabale-Gruppen sind zutiefst verletzt und würden lieber frei sein, falls es eine Möglichkeit für sie gäbe.

Wir wollen nicht wie die meisten gewalttätigen Mitglieder dieser Gesellschaft handeln, nur weil wir den Beweis erhalten, dass sie wirklich existieren. Die anfänglichen, reflexartigen Reaktionen werden sein, ihnen so viel Schmerz und Folter zufügen zu wollen wie möglich. Zugegeben, wenn jemand ein Verbrechen begangen hat, muss derjenige die Verantwortung dafür übernehmen. Dafür bedarf es eines fairen Prozesses, keines Scheingerichtes, wo Massen von Tätern schnelle Urteile und Erschiessungskommando-Hinrichtungen erhalten. Menschen mit nachweisbarem Strafregister können auch Helden sein, beispielsweise um Zeugnis abzulegen, welches dem Problem wirklich zur Lösung verhilft.

Warum sollte es keine Allianz geben?

Fragt euch auch: Warum sollte die Allianz nicht da sein? Was wäre, wenn ihr direktes Wissen aus erster Hand hättet, dass Dutzende von euren engsten Freunden genau das erzählen, was hier gerade beschrieben wird? Warum sollte nicht die Mehrheit der Welt sich gegen eine gewalttätige, sadistische Kabale wenden, die uns in Massen zu töten versucht? Warum sollte nicht ein Grossteil des Pentagons angewidert sein, dass über deren Leben verfügt wird wie mit Bauern auf einem Schachbrett für globale Milliardärs-Banker? Es sind mittlerweile schlicht viel zu viele Menschen in ihrem Kampf für die Allianz, um Frieden und Freiheit auf der Erde wiederherzustellen, bereits gestorben. Dieser Kampf ist für sie sehr ernst. Hochrangige Bankmanager werden links und rechts geschlagen, weil sich die Kabale keinen weiteren „Snowden“ leisten kann. Der Krieg ist real, und für diejenigen an der Front stehen Tod und Leben auf dem Spiel. Es gab zahlreiche andere Kriege wie diesen in unserer Geschichte. Es ist zyklisch. Die Menschen, die aufstehen und diese Bösewichte bekämpfen, werden als Helden verehrt werden.

All dies belegt, dass der IS dafür verwendet wird, die Pläne der Kabale voranzutreiben

Also nochmals, als der IS vor kurzem scheinbar die Verantwortung für die Pariser Attacken meldete, schien es, als hätte jemand anderes es denen untergeschoben. Die Angriffe zeigten ein Mass an Planung und Logistik, die weit grösser sind, als die typischen „einsamen Selbstmordattentäter“-Missionen, von denen viele kläglich scheiterten. Ebenso scheint das russische Verkehrsflugzeug eindeutig von einer Rakete abgeschossen, die jenseits jeder Möglichkeit des IS liegt. All dies deutet auf eine grössere militärische Macht hin, die Terrorismus für ihre eigenen politischen Gründe erschafft – und die Schuld einem „Stellvertreter“ gibt. Somit fragt euch alle: Warum sollten die westlichen Eliten Russland und Frankreich „bestrafen“ wollen? Was wäre, wenn Russland und Frankreich mutige Schritte unternehmen, um die Kabale zu besiegen? Was ist, wenn dies mit nachweisbaren Belegen aus den Medien gezeigt werden könnte? Um zu verstehen, was vor sich geht, ist es notwendig zu offenbaren, was die Allianz tatsächlich ist – auf der Grundlage einer leicht nachprüfbaren Spur von öffentlichen Informationen.

Enthüllt die Allianz!

In einem nächsten Teil werden wir die faszinierende Geschichte der Allianz erkunden, die arbeitet, um diese bröckelnde Kabale zu besiegen. Alle Pläne der Kabale, Menschen in grossem Mengen zu töten, wurden sehr erfolgreich blockiert. Übrig blieben Terroranschläge gegen kleinere Gruppen von Menschen. Ich bin sicher, es schmerzt die Allianz jedes Mal, wenn einer dieser Angriffe erfolgreich ist. Sie haben sehr hart gearbeitet, um jeden Versuch dieser Art zu vereiteln.

Die Allianz umfasst einen Grossteil der CIA und des Pentagons, ebenfalls Russland, China, Deutschland, die gewählten Regierungen Großbritanniens und Frankreichs, unter vielen anderen.

Ein sehr aktiver Krieg wird über die Kontrolle des Weltfinanzsystems ausgefochten – egal ob wir jemals die Offenlegungen und die Technologien erhalten, die damit im Zusammenhang stehen.

Quelle: http://transinformation.net/die-entscheidende-disclosure-kraftprobe-teil-ii/

Gruß an alle Aufklärer

TA KI

Forscher erschaffen künstliche Telepathie zwischen menschlichen Testpersonen


(…)

Forscher erschaffen künstliche Telepathie zwischen menschlichen Testpersonen

Bild 98

 

http://www.thewestwire.com/artificial-telepathy-humans/

Übersetzung: patrizia

 

BOSTON – In einer einmaligen Studie hat ein internationales Team von Hirnforschern und Robotikingenieuren die Realisierbarkeit von direkter Hirn-zu-Hirn-Kommunikation bei Menschen demonstriert. Wie kürzlich in PLOS ONE veröffentlicht, beschreiben die sehr ungewöhnlichen Ergebnisse die erfolgreiche Übertragung von Informationen über das Internet zwischen gesunden Gehirnen zweier menschlicher Testpersonen, die 5000 Meilen voneinander entfernt waren.

„Wir wollten herausfinden, ob man direkt zwischen zwei Menschen kommunizieren kann indem man die Hirnaktivität des einen ausliest und diese dann der anderen Person einspeist, und dies über große räumliche Distanzen hinweg mit Hilfe existierender Kommunikationswege“, erklärt Ko-Autor Alvaro Pascual-Leone, MD, PhD, Direktor des Berenson-Allen Center für non-invasive Hirnstimulation am Beth Israel Deaconess Medical Center (BIDMC) und Professor der Neurologie an der Harvard Medical School. „Einer solcher Wege ist, selbstverständlich, das Internet, also war unsere Frage, „Können wir ein Experiment entwickeln, daß den sprechenden oder tippenden Teil des Internets umgeht und eine direkte Hirn-zu-Hirn-Kommunikation ermöglicht zwischen zwei Personen, bei der die eine in Indien und die andere in Frankreich ist?“

„Direkte Kommunikation zwischen zwei Menschen, indem die Hirnaktivität des einen ausgelesen und dem anderen eingespeist wird“

Die Antwort war „ja“. In dem neurowissenschaftlichen Äquivalent von Sofort-Nachrichten führt Pascual-Leone gemeinsam mit Giulio Ruffini und Carles Grau ein Team von Forschern von Starlab Barcelona, Spanien, und Michel Berg ein Team von Axilum Robotics, Straßburg, Frankreich, die erfolgreich die Worte „Hola“ und „Ciao“ in einer computer-vermittelten Hirn-zu-Hirn-Übertragung von einem Ort in Indien zu einem Ort in Frankreich übermittelten, indem sie ein Internet-vernetztes Elektroenzephalogramm (EEG) und roboter-geführte und bildführende, transkraniale, magnetische Stimulations-(TMS)-Technologien anwandten.

Frühere Studien auf EEG-basierten Hirn-Computer-Interaktionen (brain-computer interaction (BCI)) haben typischerweise die Kommunikation zwischen dem menschlichen Gehirn und dem Computer genutzt. In diesen Studien haben Elektroden, die auf dem menschlichen Kopf angebracht wurden, elektrische Hirnströme aufgezeichnet, als eine Testperson einen Aktions-Gedanken feststellte, wie bewusst zu denken, den Arm oder das Bein zu bewegen. Der Computer interpretiert dann das Signal und übersetzt es in einen Kontroll-Ausgang, wie einen Roboter oder einen Rollstuhl.

Aber in dieser neuen Studie hat das Forschungsteam ein zweites menschliches Gehirn zum anderen Ende des Systems hinzugeholt. Vier gesunde Probanden im Alter zwischen 28 und 50 haben an der Studie teilgenommen. Eine dieser Testpersonen war an die Hirn-Computer-Schnittstelle (brain-computer interface (BCI)) angeschlossen und war der Sender der Worte; die anderen drei waren an der Computer-Hirn-Schnittstelle (computer-brain interface (CBI)) angeschlossen, erhielten die Nachrichten und mussten sie verstehen.

„Direkte und non-invasive Übertragung eines Gedanken von einer Person zur anderen“

Unter Zuhilfenahme des EEG hat das Forschungsteam die Grußformeln „Hola“ und „Ciao“ in einen binären Code umgewandelt und dann die Ergebnisse von Indien nach Frankreich gemailt. Dort hat dann eine Computer-Hirn-Schnittstelle die Nachricht an das Hirn des Empfängers übermittelt durch non-invasive Hirnstimulation. Die Testpersonen haben dies als Lichterscheinung, Lichtblitze in ihrem Blickfeld wahrgenommen. Das Licht erschien in numerischer Abfolge, die den Empfänger befähigte, die Information der Nachricht zu entschlüsseln, und während die Testpersonen berichteten, nichts gespürt zu haben, haben sie die Grüße korrekt empfangen.

Ein zweites ähnliches Experiment wurde ausgeführt zwischen zwei Personen in Spanien und Frankreich, mit dem Ergebnis einer Fehlerquote von nur 15 Prozent. 11 Prozent auf der Entschlüsselungsseite und 5 Prozent auf der ursprünglichen Verschlüsselungsseite.

„Indem wir fortschrittliche Präzisions-Neuro-Technologien benutzen, einschließlich drahtlosem EEG und robotisierter TMS, waren wir in der Lage, direkt und non-invasiv einen Gedanken von einer Person zur anderen zu übermitteln, ohne daß diese sprechen oder schreiben mussten“, sagt Pascual-Leone. „Dies ist an sich ein bemerkenswerter Schritt in der menschlichen Kommunikation, aber in der Lage zu sein, dies über eine Distanz von Tausenden von Meilen zu erreichen, ist eine sehr wichtige Grundlagenuntersuchung für die Entwicklung von Hirn-zu-Hirn-Kommunikation. Wir glauben, daß diese Experimente einen ersten wichtigen Schritt darstellen in der Erforschung der Realisierbarkeit der Ergänzung oder Umgehung traditioneller sprachbasierter oder maschinenbasierter Kommunikation.“

Quelle:Von Eureka Alert

Quelle: http://wirsindeins.org/2015/02/16/forscher-erschaffen-kunstliche-telepathie-zwischen-menschlichen-testpersonen/

Gruß an die, die noch eigenständig denken

TA KI

… Ein in der TÜV-Plakette verborgener RFID-Chip war die Störquelle.


Liebe Leserin und Leser,

weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit erobern drahtlose digitale Kennzeichen unser tägliches Leben. Radio Frequency Identification (RFID) löst nicht nur die Strichcodes auf Verpackungen ab, sondern lässt sich auch unsichtbar in Produkte, Tiere und Menschen einbauen. Passende Lesegeräte erfassen die winzigen Smart Tags unbemerkt auch auf größere Entfernung – im Supermarkt der Zukunft braucht man die Waren an der Kasse gar nicht mehr aus dem Einkaufswagen (oder der Manteltasche) zu nehmen, und die Kasse erkennt die Rabattkarte mit RFID-Chip auch, wenn der Kunde sie im Portemonnaie stecken lässt. Die RFID-Technik ist standardisiert und kommt weltweit zum Einsatz, sodass Lesegeräte bald sehr preiswert zu haben sein dürften.

Download
0,4mm mal 0,4mm ein relativ “großer” RFID Tag! Man kann schon Tags in µm Bereich herstellen..

Eher zufällig stieß man auf eine offenbar schon vor Monaten eingeführte RFID-Anwendung. Dank rigoroser Geheimhaltung lief unbehelligt von Kritikern und Datenschützern ein sorgfältig vorbereitetes Überwachungsprogramm an, ob dessen Umfangs man kaum noch von einem “Feldversuch” sprechen kann. Arglose Autobesitzer stellen dabei die Versuchskaninchenschar, ohne das Geringste davon zu ahnen. Schlimmer noch: Die Zeichen deuten darauf hin, dass die Karnickel demnächst zur Jagd freigegeben werden.

epson_infineon_gps_chip
RFID/GPS in einem… Totale Überwachung…

Reporter Zufall

Während eines Tests von Navigationssystemen wunderten sich die c’t-Redakteure über sporadische Knacksgeräusche des billigen PMR446-Handfunkgeräts, die reproduzierbar vor allem in der Nähe des Fahrzeughecks auftraten.
Ein EMV-Messgerät aus dem c’t-Labor entlarvte dann Unglaubliches:
Ein in der TÜV-Plakette verborgener RFID-Chip war die Störquelle.
Für die Smart Tags ist in Europa neben 13,56 MHz und 2,446 GHz auch der Bereich um 435 MHz (ISM SRD) vorgesehen; dieser liegt nur 2,5 Prozent unter dem PMR446-Band, die zweite Oberwelle kommt nahe an 890 MHz heran, die untere Grenzfrequenz für D-Netz-Handys.
Offenbar antwortet die Auto-Wanze auf starke Hochfrequenzfelder, wenn diese in der Nähe der eigenen Frequenz liegen, und die Antwortsignale wiederum scheinen die Empfänger zu verwirren.

BullsEye_NFC_SMARTRAC
TÜV-Plaketten-Funk-Wanze…

Beim vorsichtigen Abziehen entlarvt sich die unscheinbare TÜV-Plakette als Funk-Wanze.

Doch wie kommt der Funk-Chip in die TÜV-Plakette – und was hat er dort zu suchen? Eine Internet- Recherche liefert erste Hinweise. Die mittlerweile liquidierte Nemesys GmbH aus Essen, eine Tochterfirma der RWTÜV AG, erhielt bereits 1996 ein europäisches Patent auf ein automatisiertes System zur Geschwindigkeitsüberwachung auf Basis von Lasermessung und Fahrzeugidentifikation per Digitalkamera. Das Funktionsprinzip ließe sich viel einfacher mit RFID-Chips realisieren, denn über den Doppler-Effekt ist die Geschwindigkeit eines mit einem Sender versehenen Fahrzeugs sehr präzise messbar – daran arbeitet unter anderem die TU Clausthal.
Dient als HF-Sender ein RFID-Etikett, bekommt man die automatische Identifikation als Dreingabe dazu.

rfid
Mikrowellentest beweist auch das “gesetzliche Zahlungsmittel” ist Verwanzt…Honicker wäre stolz auf seine Angela

Nicht mit mir:

Ein HF-Kondensator hinter dem Nummernschild verstimmt die Antenne des RFID-Chips.
Die nötigen Funk-Chips für den automobilen Einsatz sind indes längst verfügbar. Der Autoschilder- Spezialist Utsch hat in Kooperation mit Schreiner ProSecure und Infineon den IL-Tag entwickelt, eine serienreife RFID-Kennzeichnung für Kraftfahrzeuge.
Dieselbe Firma Schreiner ProSecure stellt auch TÜV-Plaketten her –
kann das alles Zufall sein?

Speed Correct

Es gibt natürlich keine Beweise für den Einstieg der genannten Firmen in die flächendeckende Verwanzung deutscher Autos.
Der Einsatz dieser Technik liegt aber auf der Hand.
Drahtlos auszulesende Fahrzeugkennzeichen ermöglichen eine simple
und preiswerte Mauterfassung; das ist in Frankreich und den USA gängige Praxis. Smart Tags wären also eine Alternative für die geplante LKW-Maut, falls das technisch aufwendige und teure Toll-Collect-System endgültig scheitert.
Auch die Maut für Autos und Motorräder – von Insidern längst erwartet – ließe sich mit kleinen RFID-Plaketten leicht und preiswert einführen.
Die bereits von Toll Collect entlang deutscher Autobahnen aufgebauten Mautbrücken könnte man leicht mit RFID-Lesern nachrüsten.
Auch andere Infrastruktur ließe sich weiternutzen, etwa das im Raum Hannover zur Expo 2000 installierte Move-System zur Verkehrsbeeinflussung.

Toll-Collect-Mautbrücke: bald Basis für Speed Correct?

Zur flächendeckenden Erfassung ist eine große Zahl von Lesestationen nötig, aber diese sind billig und eröffnen gerade durch ihre große Anzahl völlig neue Möglichkeiten für die Verkehrsüberwachung und Strafverfolgung, etwa die Entlarvung chronischer Raser.
Dazu reicht es, die Zeit zu messen, in der ein Fahrzeug einen bestimmten Streckenabschnitt zwischen zwei Mautbrücken zurücklegt. Anschließend vergleicht man das Ergebnis mit der kürzest möglichen Fahrtdauer, die sich unter Beachtung der entlang der gefahrenen Strecke geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen erzielen lässt.
Kam das Fahrzeug schneller an der zweiten Messstation an, als es die Polizei erlaubt, erhält der Halter automatisch eine Verwarnung. Bürgerrechtsorganisationen schienen den Braten bereits gerochen zu haben und forderten schon den unverzüglichen Abbau der Mautbrücken. Doch anscheinend ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen.

Totale Kontrolle

Anders als in den USA oder in Frankreich, wo Maut-Autobahnen in privater Hand sind, hätten deutsche Behörden unmittelbaren Zugang zu RFID-Daten. Und selbst wenn Datenschützer die Maut-Abrechnung vor direktem Polizeizugriff schützen: Über die große Zahl alltäglicher Erfassungsvorgänge und durch die Einbeziehung anderer Daten aus polizeilichen Routinekontrollen oder der in einigen Bundesländern “erprobten” automatischen Kennzeichenerfassung per Videokamera (übrigens erleichtert durch den merkwürdigen Schriftschnitt der neuen Kennzeichenlettern) wird die Zuordnung des Funk-Etiketts zum Fahrzeughalter per Data-Mining eine leichte Übung.

Die billige Handgurke dient als Anti-Spionage-Waffe.

Durch zwangsweise Verwanzung mit strahlenden TÜV-Plaketten wären alle in Deutschland zugelassenen Autos innerhalb kürzester Zeit drahtlos zu orten. Autobahnauffahrten und Innenstadt-Kreuzungen ließen sich schnell mit Lesegeräten ausstatten. RFID-Handys ermöglichen mobilen Greiftrupps Geschwindigkeitsmessung und Fahrzeugidentifikation gleichzeitig. Per UMTS-Anbindung ist auch die Halterfeststellung am Tatort kein Problem.

Bürgerwehr

Doch die drahtlose Fahrspaß-Bremse lässt sich aushebeln. Der enttarnte RFID-Chip versteckt sich in einer aufgenieteten TÜV-Plakette; anscheinend sind unauffällig verwanzte Klebe-Etiketten noch nicht serienreif. Nach einigen Versuchen konnten wir den Transponder kaltstellen, ohne die Plakette zu zerstören.
Ein übliches Nummernschild mit seinen 52 cm Länge bildet einen exakt abgestimmten 3/4-Lambda- Strahler für das 435-MHz-Signal (70 cm Wellenlänge!); nur durch Einsatz dieser Hilfsantenne kann der RFID-Chip die geforderten Reichweiten zur Fahrzeugerfassung überbrücken.
Belastet man die exakt abgestimmte Antenne – also das Nummernschild – an geeigneter Stelle kapazitiv mit einem Lambda- Achtel-Kondensator, bricht der Antennengewinn um mehr als 10 dBμV zusammen, und aus ists mit dem Lauschangriff

timthumb

Das hört sich kompliziert an, ist aber sehr einfach zu realisieren: Sie benötigen ein auf 86,1 Millimeter Kantenlänge zugeschnittenes Quadrat aus Aluminiumfolie, das als Gegenelektrode dient. Als Dielektrikum und Klebstoff reicht Kerzen-Paraffin (relative Dielektrizitätszahl 2,2). Die Paraffinschicht muss möglichst dünn und gleichmäßig ausfallen, das Folienquadrat pappt man rückwärtig dort aufs Nummernschild, wo hinten der Speed-Correct-Sender, sprich die Plakette, sitzt. Noch ist das nicht verboten, aber zur Not geht es auch rückstandsfrei wieder ab.

rfid perso

Dieser RFID TAG ist in euren Deutschen Personalausweisen…sollte einen das zu denken geben?

Zur Erfolgskontrolle lässt sich hervorragend ein bezüglich EMV-Konformität noch “undichtes” D-Netz- Handy der ersten Generationen verwenden:

Kommt eine damit in der Nähe des Nummernschildes versendete SMS verstümmelt an, hat das RFID-Tag dazwischengefunkt. Die Störungen werden umso wahrscheinlicher, je länger die SMS ist und je höher die Buchstaben im ASCII-Alphabet angesiedelt sind; hoch geeignet erscheint uns eine SMS aus 143 großen Üs, die man an sich selbst sendet.

Stand-Ort Deutschland

Es ist absehbar, dass Vater Staat seine Big-Brother-Anwandlungen mit hehren Zielen verbrämen wird. Als Vorwand zur Gängelung freier Bürger dürften wieder einmal die Absenkung der Unfallzahlen und der Umweltschutz herhalten, wobei man aber den RFID-Elektrosmog geflissentlich übersieht. Genau wie Microsoft sein Trusted-Computing-Konzept zur Beschneidung von Nutzer-Rechten als Sicherheitssystem zum Schutz privater Daten und vor Viren verkaufen will, wird man den Autobesitzern die Funk- Kennzeichnung als Diebstahls- und Missbrauchschutz andrehen wollen.

Dazu ist direkter staatlicher Druck gar nicht nötig: Es reicht, wenn die Versicherungen unmarkierte Fahrzeuge nicht mehr akzeptieren – wie bei der Wegfahrsperre. Deutschland ist auf dem besten Wege zum buchstäblichen Stand-Ort.

In diesem Sinne… Augen auf, Geist an….

Quellen:
1) Jürgen Kuri, Angela Meyer, Peter Schüler, Im Fadenkreuz, Verbindungsdatenspeicherung, Biometrie, DRM, RFID: die Aushöhlung des Datenschutzes, c’t 6/04, S. 138

2) RWTÜV AG: www.rwtuev.de

3) Digitale Geschwindigkeitsmessung mit Lasern der Firma Nemesys: Europäisches Patent EP 0 741 377 von 1996, http://www.depatisnet.de/

4) Geschwindigkeitsmessung mit aktivem Transponder: http://www.iei.tu-/ clausthal.de/methods/projekt_seite?project_id=radarpositioning

5) Schreiner Group (ProSecure, LogiData): http://www.schreiner-online.com/

6) IL-Tag der Utsch AG: www.utsch.com/iltag

7) Liber-T, drahtlose Mauterfassung in Frankreich (Télépéage): http://www.saprr.fr/

8) Automatische Mauterfassung in Virginia: https://smart-tag.com

9) Automatische Mauterfassung in New Jersey: http://www.ezpass.com/

10) Detlef Borchers, Verursacherbedingt verspätet, Das “fortschrittlichste Mautsystem der Welt” und die Realität, c’t 22/03, S. 92

11) move GmbH: www.move-info.de

Quelle: https://ewald1952.wordpress.com/2015/10/25/ein-in-der-tuev-plakette-verborgener-rfid-chip-war-die-stoerquelle/

Gruß an die weniger Überraschten

TA KI

IG-Metall-Chef: Fremdenfeindliche Arbeitnehmer entlassen


joerg-hofmann-joerg-hofmann-dpa-f6GRNXqHhOts8YoXNG

„Wer hetzt, der fliegt“, das fordert der Chef der IG Metall, Jörg Hofmann, von Arbeitgebern. Angestellte, die im Netz Hetzkommentare verbreiten, sollen nicht weiter beschäftigt werden.

Die IG Metall fordert von der Wirtschaft ein kompromissloseres Vorgehen gegen Fremdenfeindlichkeit in der Belegschaft. Firmen sollten Arbeitnehmer entlassen, die offen rassistische und fremdenfeindliche Kommentare im Netz veröffentlichen, sagte der neue IG-Metall-Chef Jörg Hofmann dem Deutschlandfunk in einem Interview, das am Sonntag ausgestrahlt werden soll. Die Unternehmen könnten bei solchen Entlassungen mit der Billigung seiner Gewerkschaft rechnen.

„Wer hetzt – fliegt“, sagte Hofmann. „Das muss jedem klar sein.“ Es sei nicht hinzunehmen, wenn rassistische Pöbeleien ganze Belegschaft spalteten, sagte der Gewerkschaftschef.

Hofmann warnte zugleich, Einheimische und Flüchtlinge bei der Suche nach Arbeit gegeneinander auszuspielen. „Der Langzeitarbeitslose hier hat die gleichen Ansprüche und Chancen auf Förderung wie der Flüchtling, der zu uns kommt.“ Zur Gleichbehandlung zähle auch, dass es auch für gering qualifizierte Flüchtlinge keine Abweichung vom Mindestlohn von 8,50 Euro geben dürfe. Dumping-Löhne auf Kosten der Flüchtlinge seien ausgeschlossen.

AFP

Quelle: http://www.merkur.de/wirtschaft/ig-metall-chef-fremdenfeindliche-arbeitnehmer-entlassen-zr-5681141.html

Gruß an die Diktatoren

TA KI

KONFERENZ ZUR VERDECKTEN Belästigung Donnerstag 1.und Freitag 2.Oktober.2015


Sehr geehrte Damen und Herren,

Die STOPEG Stiftung (Stiftung gegen Verwendung elektronischer Waffen und Gruppen-Stalking), die Europäische Koalition gegen verdeckte Belästigung (EUCACH), Initiative Gegen Elektromagnetische Folter (IGEF) sowie STOP Zorganizowanym Elektronicznym Torturom (STOPZET) laden Sie gemeinsam ein an der Covert Harassment Konferenz 2015 teilzunehmen.

Zusätzlich zu einem breiten Ramen von Themen rund um Menschenrechte und verdeckter Belästigung wird sich die Konferenz auf folgende Themen beziehen:

  • Der verdeckte Krieg gegen die Menschheit
  • Der verdeckte Krieg gegen Einzelpersonen
  • Elektromagnetishe Mind control
  • Organisiertes Stalking, elektronische Folter
  • Rechtliche Grundlagen, Privatsphäre
  • No-touch folter

Zu den Hauptrednern gehören:

  • Dr. Nick Begich, USA – Elektromagnetische mind control und HAARP
  • Mojmír Babáček, Mojmír Babáček, Tschechien, Schriftsteller
  • Ole Dammegård, Dänemark – Enthüllung des NWO Agenda
  • Dr. Henning Witte, Schweden, Gründer von Whitetv.se
  • Peter Mooring, Niederlande, Gründer der STOPEG Stiftung
  • Harald Brems, Deutschland, Gründer der Initiative Gegen Elektromagnetische Folter
  • Ewa Pawela, Polen, Mitgründerin von STOPZET
Datum: Donnerstag 1.und Freitag 2.Oktober.2015

Veranstaltungsort: FORUM-Factory, Berlin

Für weitere Informationen und zur Registrierung besuchen Sie bitte:

www.covertharassmentconference.com

 

 

HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZU DIESER KONFERENZ

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie ist zu achten und zu schützen.“
– Artikel 1 der EU-Charta für Grundrechte (2000)

 

 

In einer Welt, die in zunehmendem Maße auf Kommunikationstechnologie basiert, sieht sich dieses fundamentale Menschenrecht und grundlegende ethische Prinzip einer immer grösser werdenden Bedrohung ausgesetzt.

Im Laufe des letzten Jahrhunderts wurden zahlreiche illegale Experimente an Testpersonen ohne deren Einverständnis durchgeführt. Experimente dieser Art werden bis zum heutigen Tage in der Europäischen Union und in anderen Teilen der Welt weitgehend straffrei praktiziert. Unter den Opfern befinden sich nicht nur Informanten, Aktivisten und politische Gegner. Tausende von unschuldigen Zivilisten fallen ebenfalls illegalen Waffentests und Experimenten zur Bewusstseinskontrolle zum Opfer, zu deren Dürchführung sie niemals ihre Zustimmung erteilt haben, Außerdem werden an ihnen häufig Methoden der verdeckten Belästigung erprobt. Regierungen die sich seit langem weltweit mit einer schnell wachsenden Anzahl von Bürgerbeschwerden über kriminelle Experimenten und Fernfolter konfrontiert sehen, haben weltweit versagt, auf diese Verletzungen der Menschenrechte zu reagieren. Stattdessen ignorieren die Regierungen die Rechtssuchenden oder behandeln sie als geisteskrank.

Um dieses Problem von globalem Interesse anzugehen und die Diskussion auf EU-Ebene zu stimulieren, organisieren die STOPEG Foundation (Stiftung gegen Verwendung elektronischer Waffen und Gruppen-Stalking), die Europäische Koalition gegen verdeckte Belästigung (EUCACH), Initiative Gegen Elektromagnetische Folter (IGEF) sowie STOP Zorganizowanym Elektronicznym Torturom (STOPZET) nun die zweite Konferenz zum Thema verdeckte Belästigung.

Unser Ziel ist es, den Opfern, die als “Targeted Individuals” (Zielpersonen) bezeichnet werden, ein respektvolles Umfeld zu bieten, in dem sie sich frei äußern können. Wir hoffen, dass diese einzigartige Veranstaltung alle betroffenen Parteien zusammen bringt. Wir wollen medizinischen Experten, Rechtsexperten, Technologie-Experten und Politikwissenschaftlern, Vertretern der Medien und der Presse wie auch den Opfern, die Moglichkeit des Zusammentreffens mit diesen gemeinsamen Zielsetzungen bieten:
(1) Aufdeckung laufender Forschungsexperimente, die ohne Einverständnis der Testpersonen durchgeführt werden
(2) Beurteilung des Umfangs dieser ethisch verwerflichen Experimente innerhalb Europas und weltweit
(3) Suche nach Lösungen, mit denen Bürger vor diesem verdeckten Missbrauch geschützt werden können.

Beteiligen Sie sich an der Diskussion und tragen Sie entscheidend zur Bestimmung von angemessenen rechtlichen und/oder politischen Lösungen bei, um das Recht auf Leben aller Menschen zu schützen. Helfen Sie uns, Waffen und andere Methoden zu verbieten, welche eine Bedrohung für die Gesundheit und von Menschenleben darstellen, sowie die Menschenwürde und die individuelle Autonomie verletzen.

Wir freuen uns, Sie auf der Veranstaltung begrüssen zu dürfen.

(…)

Quelle:  http://www.covertharassmentconference.com/invite_letter&lng=de

Die Zusammenführung der Zielpersonen aus ganz Europa und der Welt

 · We invite all TIs (Targeted Individuals) to the TI-EVENT-2015 meeting!
· Wir laden alle TIs (Targeted Individuals) zu dem TI-EVENT-2015 Treffen!
· Nous invitons tous les TIs (Targeted Individuals) a la TI-EVENT-2015 réunion!
· Zapraszamy wszystkich TIs (Osaczonych) na spotkanie: TI-EVENT-2015!
· Wij nodigen alle TIs (Targeted Individuals) uit voor de TI-EVENT-2015 bijeenkomst!
· Zveme všechny TIs (Zacílené osoby) k TI-EVENT-2015 setkání!
· ¡Todas las víctimas de hostigamiento o TIs están invitadas a la reunión TI-EVENT-2015!!

Diese beiden (!) Tägigen Veranstaltung ist zusammen die Zielpersonen aus ganz Europa und der Welt zu bringen. Die Veranstaltung zielt auf die Schaffung von mehr Bewusstsein über die Menschenrechtsverletzungen gegen sie und nicht bewusst Zivilisten.

Zusammenfassung Programm, komm bald wieder nach Updates …

Donnerstag 1. Oktober 2015
Zeit Konferenzraum Tagungsräume
09: 30-20: 00 Covert Belästigung Conference 2015 1. Tag:
Die verdeckten Krieg gegen die Menschlichkeit
Von 14:00: Treffpunkt, Treffen, Workshops, …
20: 30-23: 00 Abendprogramm
Freitag 2. Oktober 2015
Zeit Konferenzraum Tagungsräume
09: 30-20: 00 Covert Belästigung Conference 2015 Tag 2:
Die verdeckten Krieg gegen Einzelpersonen
Von 14:00: Treffpunkt, Treffen, Workshops, …
20: 30-23: 00 Abendprogramm
TREFFPUNKT / Sammlung / Abendprogramm

Am 1. und 2. Oktober 2015 in den Nachmittagen und Abenden haben wir einen Tagungsraum für 20-30 Personen, wo Sie andere treffen kann. Wir haben auch einen Raum für Workshops / andere Aktivitäten. Von 20h bis 23h Der Konferenzraum ist für TI (mit Familie und / oder Freunden) geöffnet. Das Abendprogramm beginnt um 20: 30h.
Wenn Sie besuchen die Konferenz / TI-Veranstaltung wenden Sie sich bitte an der Covert Belästigung Conference Website anmelden wollen, siehe unten.

Covert Belästigung Conference

Am 1. und 2. Oktober 2015 in der Früh und am Nachmittag die Covert Belästigung Konferenz / TI-Ereignis stattfindet. Wir haben eine sehr reduzierten Preis für TI, und hoffen, dass viele von Freunden und / oder Familienmitglieder beigetreten willkommen zu heissen.
Zum Covert Belästigung Konferenz-Website>

Brief an das Europäische Parlament

Nach der Veranstaltung wird ein Brief an das Europäische Parlament gemeinsam mit harassement Beschreibungen der Opfer dargestellt werden. Die gleichen Buchstaben und Belästigung Beschreibungen werden während 2015/2016 an die Regierungen der allen europäischen Ländern vorgestellt.
Mehr>

Quelle: https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.de&sl=en&u=http://www.ti-event.com/&usg=ALkJrhjYQ982ZM_QSQ-WeOrcgdz4UaQgBw

Gruß an Henning

TA KI

Bericht: CIA hatte direkten Zugriff auf deutsche Telekommunikation


Lauter Lügen?: „Bislang hatten BND-Mitarbeiter im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags angegeben, alle Gespräche seien vom BND gefiltert und geprüft worden,“ heißt es in dem Bericht.

Blonde Frau mit Telefon

Die Central Intelligence Agency (CIA), der Auslandsgeheimdienst der USA, hatte in einer Geheimoperation mit dem Bundesnachrichtendienst (BND) direkten und möglicherweise ungefilterten Zugriff auf Telekommunikationsdaten aus Deutschland. Das berichtet das Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe.

Nach „Spiegel“-Informationen wurden in der Operation Glotaic zwischen 2004 und 2006 Telefon- und Faxverkehre eines US-Anbieters an dessen deutschem Standort überwacht.

Dabei wurden die Audiodaten abgehörter Gespräche „direkt nach USA geroutet“, damit „die Audiofunktion ohne Aussetzer funktioniert“, wie es in einem vertraulichen Papier des BND heißt. Bislang hatten BND-Mitarbeiter im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags angegeben, alle Gespräche seien vom BND gefiltert und geprüft worden.

Auch in einem anderen Punkt widersprechen die Aussagen im Ausschuss den Informationen aus BND-Dokumenten. So hatte ein BND-Mitarbeiter gegenüber den Parlamentariern angegeben, sein Dienst habe für die gemeinsame Operation von der CIA „keine Technik erhalten“. In einem schriftlichen Vermerk werden aber Rechner erwähnt, die den Deutschen von der CIA zur Verfügung gestellt wurden. Nach dem offiziellen Ende von Glotaic warnte der BND intern vor einem „politischen Skandal“, sollte die Geheimoperation auffliegen.

In einem „Stammblatt“ vom April 2008 schreiben die Verfasser von „schwerwiegenden Risiken“ für den Nachrichtendienst, sollte zum Beispiel bekannt werden, dass die Operation nicht durch das G-10- Gesetz gedeckt gewesen sei, das Beschränkungen des Fernmeldegeheimnisses regelt.

Quelle: http://www.epochtimes.de/deutschland/bericht-cia-hatte-direkten-zugriff-auf-deutsche-telekommunikation-a1266689.html

Gruß an die Belauschten

TA KI

+++EILT+++ De Maizière will Grundgesetzänderung


 Hohe Flüchtlingszahlen:  De Maizière will Grundgesetzänderung

Ausgabe des Grundgesetzes in einer Bibliothek

Ausgabe des Grundgesetzes in einer Bibliothek

Foto: über dts Nachrichtenagentur

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will das Grundgesetz ändern, um Flüchtlingen in Deutschland schneller und unbürokratischer helfen zu können.

„Wir werden uns überall auf Veränderungen einstellen müssen: Schule, Polizei, Wohnungsbau, Gerichte, Gesundheitswesen, überall“, sagte der Innenminister im Gespräch mit der „Zeit“.

„Ich rede da auch über eine Grundgesetzänderung. Und das alles muss sehr schnell gehen, binnen Wochen“, sagte de Maizière.

Der Innenminister forderte zudem ein entschlossenes Durchgreifen bei Straftaten gegen Asylbewerber und deren Unterkünfte: „Wir haben im ersten Halbjahr so viele Straftaten gegen Asylbewerber und Asylbewerberheime gehabt wie im ganzen letzten Jahr und in den vergangenen Wochen hat es nochmal zugenommen. Das sind Straftaten, denen muss man hart begegnen.“

Großes Vertrauen hat de Maizière in die Polizei. Mit dem Begriff „Notstand“ müsse man jedoch vorsichtig sein. „Richtig ist, dass wir eine höchst angespannte Situation haben. Ich glaube aber, insgesamt bekommen das die Polizeien von Bund und Ländern schon hin.“ Dennoch fordert er: „Wir brauchen mehr Polizei.“ Auch mit Blick auf die Integrationskurse fordert de Maizière ein Umdenken: „Das wird so nicht mehr gehen. Ich glaube, am besten lernt man Deutsch in der Arbeit. Das heißt, wir müssen Menschen in Arbeit bringen, auch wenn sie noch nicht richtig Deutsch können.“

(dts Nachrichtenagentur)

Quelle: http://www.epochtimes.de/deutschland/hohe-fluechtlingszahlen-de-maiziere-will-grundgesetzaenderung-a1266086.html

Gruß an die, die ahnen was hier gespielt wird….

TA KI

Gericht hält Spitzeleinsatz in Heidelberg für rechtswidrig


Der Einsatz eines Polizeispitzels in der Heidelberger Studentenszene vor fünf Jahren ist nach Auffassung des Verwaltungsgerichts Karlsruhe rechtswidrig gewesen. Eine rechtmäßige Anordnung für den Einsatz habe nicht existiert, sagte eine Richterin am Mittwoch während der mündlichen Verhandlung.

Das Gericht signalisierte damit, dass der Klage von sieben Menschen gegen den Spitzeleinsatz stattgegeben wird. Eine endgültige Entscheidung des Gerichts steht aber noch aus, die Beratungen waren am Mittwoch noch nicht abgeschlossen.

Die Vorsitzende Richterin hatte während der Verhandlung gesagt, sie habe Schwierigkeiten, einen konkreten Grund für den Einsatz eines verdeckten Ermittlers der Polizei zu sehen. Die Gefahr einer Straftat mit erheblicher Bedeutung sei Voraussetzung für einen solchen Einsatz. Der damals bespitzelte Kläger sei aber nicht als potenzieller Straftäter anzusehen (Az.: 4 K 2107/11 – 4 K 2113 /11).

Quelle: http://www.t-online.de/regionales/id_75196080/heidelberg-gericht-haelt-einsatz-von-polizeispitzel-fuer-rechtswidrig.html

Gruß an die „Simon Brenner-s“ , die Stimmungsmache im Volke schüren sollen. Es werden Straftaten initiiert und der BND, sowie der Verfassungsschutz liefern die Statisten und Komparsen gleich mit- Siehe NSU- Fall.

TA KI

 

Superwanze Smartphone


superwanze smartphone 1superwanze smartphone 2superwanze smartphone 3superwanze smartphone 4superwanze smartphone 5superwanze smartphone 6superwanze smartphone 7superwanze smartphone 8superwanze smartphone 9superwanze smartphone 10superwanze smartphone 11

superwanze smartphone 12superwanze smartphone 13superwanze smartphone 14superwanze smartphone 15(…)

Lesen Sie den ganzen Artikel hier: http://www.diagnose-funk.org/assets/df_227_bp_superwanze_2014-11-01.pdf

Gruß an die freiwillige Sklaven

TA KI

Ausgestochen! Homöopathie gegen Insektenstiche und Zeckenbisse


Juckende Insektenstiche homöopathisch behandeln. Bei Stichen von Wespen oder Hornissen ist Vespa crabro das Mittel der Wahl.

Nervtötendes Gesurre, juckende Stiche: Insekten können den Sommer ganz schön vermiesen. Ihre Stiche sind zwar in der Regel harmlos, dennoch gilt: Vorbeugen ist besser als Kratzen. Homöopathische Mittel sind bewährte Helfer bei der Mückenabwehr und der Behandlung nicht immer vermeidbarer Insektenstiche. Auch gegen Wespenstiche und zum Schutz vor Zeckenbissen hat die Homöopathie einiges zu bieten.

Hausmittel, ätherische Öle oder Chemiekeule – fast jeder hat einen Tipp parat, wenn es darum geht, wie man sich sommerliche Plagegeister vom Leib hält. Eher weniger bekannt ist: Auch einige homöopathische Arzneimittel haben sich zur Vorbeugung von Insektenstichen bewährt. Der große Vorteil: Sie belasten den Körper nicht mit chemischen Stoffen und sind auch für Menschen geeignet, die den Geruch natürlicher Insektenabwehrer wie Lavendel oder Melisse nicht mögen oder allergisch auf ätherische Öle reagieren.

Schutz vor Insektenstichen: Am besten mehrere Methoden kombinieren

Angeblich soll die Einnahme von Vitamin B1 (Thyamin) den Körpergeruch so verändern, dass Mücken das Weite suchen. Wissenschaftlich bewiesen ist diese These jedoch bislang nicht. Gute Erfahrungen gibt es dagegen mit der vorbeugenden Einnahme des homöopathischen Mittels Staphisagria (Stephanskraut). Um die Anfälligkeit für Mückenstiche herabzusetzen, empfehlen Experten zwei- bis dreimal, in schwierigen Fällen bis zu fünfmal täglich 3 Tropfen (zum Beispiel Staphisagria D6) auf 1 Esslöffel Wasser. Wer damit keinen Erfolg erzielt, kann alternativ Berberis vulgaris (Berberitze) in gleicher Dosierung und Wiederholung versuchen. Auch das homöopathische Mittel Ledum palustre gilt als wirkungsvoll gegen Mückenstiche.

Da Mücken vor allem in der Abenddämmerung stechen und von Geruchsstoffen im Schweiß (Milchsäure, Harnsäure, Ammoniak) angelockt werden, ist die Gefahr eines Stichs nach einer kühlen Dusche deutlich geringer. Danach am besten in ein weißes T-Shirt schlüpfen. Mücken sehen schlecht und machen ihre Opfer zunächst über den Geruchssinn aus. Die verbreitete Annahme, dass sie von Licht angezogen werden, ist deshalb falsch. Allerdings verlassen sie sich im Nahbereich zusätzlich auf ihre Augen und bevorzugen dann vor allem dunkle Flächen. Und nicht zuletzt: Es liegt nicht am süßen Blut, dass manche Menschen Mückenmagneten sind. Süßes Blut gibt es nicht. Allerdings scheint die Blutgruppe einen Einfluss auf den Körpergeruch zu haben. So konnten chinesische Wissenschaftler zeigen, dass Mücken vor allem Menschen mit Blutgruppe 0 sehr attraktiv finden.

Genießerfreuden im Sommer, wären da nur nicht diese lästigen Insektenstiche. | Bild: Kzenon - fotolia

Um sich zu vermehren, brauchen Mücken Wasser. Dazu reicht schon eine kleine Menge, etwa im Untersetzer eines Blumentopfs. Da im eigenen Garten anders als an Seen oder Teichen kaum natürliche Mückenfeinde wie Frösche, Libellen und andere Insekten leben, ist es wichtig, überschüssiges Gießwasser zu entfernen und Regentonnen gut abzudecken. Auch Vogeltränken sollten mindestens einmal pro Woche gereinigt und neu gefüllt werden. Für eine ungestörte Nachtruhe sorgen Moskitonetze über dem Bett und Fliegengitter an den Fenstern.

Kein Zeckenbiss! Homöopathie bietet zusätzlichen Schutz

Nicht im Gras liegen und nur auf asphaltierten Wegen gehen sind immer noch die sichersten Methoden, um Zeckenbisse zu vermeiden. Denn anders als oft angenommen, fallen die Tierchen nicht von den Bäumen auf ahnungslose Spaziergänger herab. Sie sitzen vor allem auf Grashalmen. Überall wo Gras ist, besteht also immer auch die Gefahr, dass sich die Parasiten an uns oder unseren vierbeinigen Freunden festklammern. Wer keinen großen Bogen um jeden Grashalm machen möchte, kann dennoch einiges zu seinem Schutz tun. Die bekanntesten Maßnahmen: Helle Kleidung, um die Zecke zu entdecken, bevor es zum Zeckenbiss kommt, sowie lange Hosen und geschlossene Schuhe.

Eine Ergänzung dazu bietet die Homöopathie. Empfohlen wird zum Beispiel Sulphur C200, viermal wöchentlich 3 Tropfen oder Globuli über einen Zeitraum von vier Wochen. Man sollte sich auf den Schutz dieses homöopathischen Arzneimittels aber nicht hundertprozentig verlassen. Es ist das i-Tüpfelchen beim Zeckenschutz und kann richtiges Verhalten und feste Kleidung nicht ersetzen. Doch das gilt ebenso für Cremes und Sprays mit chemischen Wirkstoffen, die Schutz vor Zecken versprechen.

Körperliche Beschwerden durch Zeckenbiss und Insektenstiche

Von einer Insektengiftallergie und lebensbedrohlichen Stichen im Mund- und Rachenbereich abgesehen sind die Attacken heimischer Insekten in der Regel harmlos. Zwar können Zecken in seltenen Fällen auch schwerwiegende Krankheiten übertragen und körperliche Beschwerden verursachen. Ein Grund zur Panik sei ein Zeckenbiss aber nicht. Darauf weist die Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) hin. Geschätzt wird, dass in Deutschland von 100 Personen, die von einer Zecke gebissen werden, eine an Borreliose erkrankt. In den acht Bundesländern, in denen eine Meldepflicht für Borreliose besteht, wurden für das Jahr 2011 knapp 8.000 Erkrankungen registriert. FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) ist deutlich seltener: In ganz Deutschland wurden 2011 etwa 400 erkrankte Personen gemeldet – die meisten davon in Bayern und Baden-Württemberg.

Leider sind die juckenden Quaddeln nach Insektenstichen aber ziemlich lästig und können sich durch Kratzen entzünden. Wichtigste Akutmaßnahme bei allen Arten von Insektenstichen ist Kühlen. Ist kein Eis oder kaltes Wasser zur Hand, tut es auch Spucke. Im nächsten Schritt lassen sich Juckreiz, Rötung und Schwellung mit Salben, Hausmitteln und homöopathischen Arzneimitteln lindern.

Homöopathische Behandlung von Insektenstichen – Staphisagria und Berberis

Für stark juckende Mückenstiche ist Staphisagria, zum Beispiel als C30, ein Mittel der Wahl. Ebenso wirkungsvoll ist Berberis vulgaris. Beide Mittel lindern auch die sehr schmerzhaften Stiche von Bremsen. Äußerlich gegen den Juckreiz hilft Halicar-Salbe mit dem Wirkstoff Cardiospermum (Herzsamen) oder kühlendes Calendula-Gel. Dazu die Haut gut reinigen und zwei- bis dreimal täglich eine Calendula-Kompresse auflegen.

Erste Hilfe bei einem Wespenstich – Apis mellifica und Vespa crabro

Erfahrene Homöopathen greifen bei Insektenstichen in der Regel zu Apis mellifica. Das homöopathische Mittel, das aus der Honigbiene gewonnen wird, sollte in keiner Haus- und Reiseapotheke fehlen. Ist die Einstichstelle nach einem Bienen- oder Wespenstich gerötet und schwillt das Gewebe stark an, wird Apis D6 als Doppelgabe (3 Globuli oder Tropfen, 15 Minuten später wiederholen) oder eine Gabe (3 Globuli oder Tropfen) in einem Glas Wasser empfohlen. Apis unterstützt den Körper dabei, die Schwellung schnell abzubauen und lindert die Schmerzen. Bei Stichen von Wespen oder Hornissen ist Vespa crabro das Mittel der Wahl. Es wird angewendet wie Apis.

Hornissen stechen nur, wenn man ihrem Nest zu nahe kommt. Auch Hummeln stechen eher selten. Beide Insekten stehen unter Artenschutz und dürfen nicht getötet werden. Einen Wespenstich handelt man sich dagegen recht schnell ein, da sich das nervöse Hin und Her der Tierchen schnell auf den Menschen überträgt. Werden wir hektisch, fühlen sich Wespen schnell bedroht und stechen zu. Wer die Tipps des Naturschutzbunds NABU zum Umgang mit Wespen beherzigt, kann Obstkuchen und Co. in Zukunft ohne die ungebetenen Gäste genießen.

Auch nach Zeckenbiss: Ledum gegen starkes Jucken und Brennen

Das homöopathische Mittel Ledum palustre gehört zu den klassischen Akutmitteln bei Verletzungen. Zu den homöopathischen Anwendungsgebieten zählen insbesondere punktförmige Wunden, die sich durch Kälteanwendung bessern. Ledum ist daher ein häufiger Bestandteil homöopathischer Salben zur Insektenstichbehandlung. Innerlich angewendet wird Ledum bei Insektenstichen, die stark jucken und brennen und bei Schmerzen, Schwellungen oder anderen körperlichen Beschwerden nach einem Zeckenbiss. Nach einem Zeckenbiss sollte aber immer baldmöglichst ein Arzt aufgesucht werden, um eine Borreliose-Erkrankung auszuschließen. Ledum, zum Beispiel als C30, kann auch zur Vorbeugung von Insektenstichen angewendet werden. Die Dosierung liegt bei 3 Globuli morgens und abends, solange die Gefahr besteht, mit Insekten in Kontakt zu gelangen.

Wann zum Arzt?

Stiche im Hals- oder Mundbereich, etwa auf der Zunge oder im Rachen, sind ein Notfall und müssen umgehend ärztlich behandelt werden. Ebenso ein Fall für den Arzt sind:

• bleibende Schwellungen trotz Selbstbehandlung
• geschwollene Lymphknoten
• allergische Reaktionen
• Druckempfindlichkeit, starke Erwärmung oder Verhärtung rund um den Einstich
• Kopfschmerzen, Fieber sowie Schwächegefühl und Benommenheit

(…)

WiFi-Novität: US-Geheimdienste können durch Wände hindurch „sehen“


303764345

Die US-Geheimdienste können unter Anwendung einer im University College London entwickelten Technologie Bewegungen von Menschen durch Wände verfolgen. Das wird auf der Webseite des Journals „IEEE Spectrum“ berichtet.

Die neue Technologie ermöglicht es, Bewegungen von mit Strahlungsdetektoren versehenen Gegenständen im WiFi- bzw. im Mobilfunk-Strahlenbereich wahrzunehmen. So können Bewegungen von Menschen und sogar ihre Gesten hinter 25 Zentimeter starken Betonwänden „beobachtet“ werden.

Die US-Geheimdienste haben Interesse an der Neuentwicklung gezeigt, die die Sicherheitskräfte dazu befähigen soll, Menschen hinter Mauern zu „beobachten“ und sie im Bedarfsfall (etwa bei einer Terrorbedrohung) gezielt zu töten.

Die britische Technologie wurde mit dem Preis Engineering Impact Award gewürdigt. Die feierliche Preisvergabe fand vom 3. bis 9. August in der Stadt Austin, US-Bundesstaat Texas, statt.

Zuvor hatten Forscher vom Massachusetts Institute of Technology vorgeschlagen, mit Hilfe von GSM- und LTE-Signalen Bewegungen und Verhalten von Menschen hinter Wänden zu verfolgen. Der Nachteil dieser Technologie besteht jedoch darin, dass die dabei eingesetzten Radare stets aktiv bleiben und nicht nur Signale empfangen, sondern diese auch ausstrahlen.

Quelle: http://de.sputniknews.com/wissen/20150812/303762699.html

.
Gruß an die, die noch immer die Ansicht vertreten, daß das nicht möglich sei!! Das ist schon seit Jahren gängige Praxis- auch in Deinem Haus!!
TA KI

Völkerwanderung nach deutsch Land – Hintergrund, Strategie und die Lösung


Keine Frage, um die Deutsche Identität zu entwurzeln ist eine altbewährte Strategie der Geschichte die Vermischung der Bevölkerungen.
Alexander der Große hatte nach seinem Asienfeldzug und der Eroberung des persischen Weltreiches selber eine persische Prinzessin und 12 000 seiner höchsten Militärs mit persischen adeligen verheiratet, um die Völker und damit die Reiche zu vereinen.

So soll nun in einem Einheitsbrei die Weltbevölkerung verschmolzen werden, vor allem die Völker verwessert werden, die sich dem Diktat nicht unterordnen wollen.
Ich zitiere von folgender Quelle: klick
was wäre, wenn dieser Text authentisch wäre (er wurde uns zugespielt)
Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich,
das andere Land arm ist. Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen,
und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann,
ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher,
wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben.
…Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder,
und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden,
die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.
Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte
(in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation.
Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus –
muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten,
sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden.
So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln,
denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen.
…Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig.
Da es den Prozess 
der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt,
möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen …
Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten.
Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden.

Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch
weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.
…Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte,
nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen
– das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre
(dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.

…Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese 
uns doch viel mehr nützen als schaden.
Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen?

Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk,
als wie es 
uns in der Vergangenheit die Stirn bot

Wie kommen die ganzen Flüchtlinge nach Europa und speziell nach Deutschland?
Quelle: klick
Das österreichische Online-Magazin Info Direkt berichtet nun, dass die USA die Schlepper, die die Flüchtlinge nach Europa bringen, bezahlen würde:
Ein unglaublicher Vorwurf kommt nun aus den Reihen österreichischer Geheimdienste: Gemäß Informationen eines Mitarbeiters des „österreichischen Abwehramts“ (Das Abwehramt ist der Nachrichtendienst des österreichischen Bundesheeres und untersteht dem Bundesministerium für Landesverteidigung von Minister Gerald Klug.) sollen Erkenntnisse darüber vorliegen, dass US-Organisationen die Schlepper bezahlen, welche täglich tausende Flüchtlinge nach Europa bringen.
In wie weit dies Vorwürfe stichhaltig sind, lässt sich derzeit angesichts der Brisanz und der in der Hochleistungspresse nicht stattfindenden Berichterstattung dazu nicht seriös beantworten, sollen jedoch angesichts der „Geschichte“ der USA (vgl. hier nur das „5-Milliarden-Dollar-Programm“ der USA für den Putsch in der Ukraine) nicht unerwähnt bleiben.
Aber wenn man allein die kolportierten 4.000 bis 10.000€ für eine „Überfahrt nach Europa“nimmt und den unbestreitbaren Fakt, dass ein Flüchtling eine solche Summe nicht einmal annähernd sein Eigen nennen dürfte (alles andere ist meines Erachtens nach naiv), muss irgend jemand in Vorleistung gehen. Denn die Schlepper werden ihre „Arbeit“ nicht umsonst machen und das Argument eines möglichen „Abarbeitens“ der Kosten, ist ebenfalls unrealistisch, wenn man die hohe Anzahl der gescheiterten Fluchtversuche mit vielen Tausenden Toten oder beispielsweise das Arbeitsverbot von Flüchtlingen bis zu deren Anerkennung hernimmt.
Die Lösung

Deutschland wird in naher und mittlerer Zukunft eine beispielhafte Rolle in der Welt annehmen.
Es werden Lebensweisen, Arbeitsweisen und Denkweisen in einem neuen Bewusstsein umgesetzte werden, die beispielhaft für die ganze Welt sind.
Diese Mustergesellschaften bestehen bereits in den morphogenetischen Feldern und ziehen aus allen Herren Ländern Menschen an, um zu lernen, dabei zu sein und diese mit aufzubauen.

Eine Überfremdung und Identitätslosigkeit und dadurch zu einer Spaltung kann nur geschehen, wenn das Individuum nicht seinen Ursprung kennt.
Bilden wir uns selber weiter in dem neuen Bewusstsein und die Menschen die hierherkommen nehmen wir mit in unser Bewusstseinsboot und bei kommender Gelegenheit werden diese als die neuen Botschafter des neuen Bewusstseins in ihre Heimatländer zurückgehen und das neue „made in Germanien“ um die Welt tragen.

Denn die Menschen die ankommen sind genauso die Leidtragenden, wie der Steuerzahler, der dies alles bezahlen muss.
im Übrigen hat die Firma deutsch Land mit der Waffenindustrie sehr gut verdient an dem Leid dieser Menschen!
Frau Wagenknecht ist übrigends halb Iranerin

Quelle: http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2015/08/volkerwanderung-nach-deutsch-land.html

Gruß an die Freigeister

TA KI

CERN – Das Dimensionstor soll im September hochgefahren werden


aufgrund aktueller Ereignisse dieser ergänzte ältere Artikel

Simon Parks, der sehr stark über die wahre Aufgabe CERNS publiziert hat ist nach Todesdrohungen in den Untergrund abgetaucht.
Im September soll CERN erstmals seit seiner Existenz auf volle Hochleistung gefahren werden
Was soll damit bezweckt werden?

Der Versuch dunkle Materie zu erzeugen und Phänomene wie Raum-Zeit-Brüche zu erzeugen sind wohl nur die Oberfläche des ganzen. Es handelt sich bei dem ganzen Ausmass wohl um eine von den Illuminaten und dem Vatikan kontrollierten Raumhafenverstärker und Manipulationsanlage. Dunkle Materie wird noch überhaupt nicht verstanden und so scheint wird uns ein Apfel für ein Ei verkauft.
Hier zu den ofiziellen Versuchen: klick

Im Buch Illuminati von Dan Brown wird beschrieben, wie der Vatikan hiermit zusammenhängt.

Tatsächlich, möchte man den Berichten des englischen Politikers und „Whistleblowers“ Simon Parks glauben schenken, wurde zum 21.12.2012 also dem Tag des „Weltuntergangs“ von den Illuminaten tatsächlich versucht ein Portal zu öffnen, den Planeten in einen Parallelen Raum-Zeit-Strang zu versetzten und so die Invasion der ANNUNAKI zu ermöglichen, die dann der große Schachzug zur „Einen Weltordnung“ gewesen wären.
Hört sich doch sehr nach Science-Fiction an. oder?
Genau und die Erde ist eine Scheibe und auf dem Mars leben kleine grüne Männchen :-).
Im übrigen ist die gesamte Seite auf hypotetischen Fakten aufgebaut. Nichts ist sicher und absolut, auf dem Gefängnisplanet Terra.

So lange die Kaufleute alles zu veräußern gedenken und den Humanoiden als Ausverkauf in die Nahrungskette stellen, darf dies so bezeichnet werden.

Dieses Unterfangen wurde verhindert und CERN so gut wie lahm gelegt.
Die nächste Möglichkeit mit den Raum und Zeit Koordinaten eine solche JUMP-Möglichkeit einzurichten ist die Wintersonnenwende 2016 und zwar auf Japan.  Um Japan zur Finanzierung und zur Umsetzung dieses Vorhabens zu zwingen ist wie es scheint als Druckmittel der Angriff auf Fukuschima geschenen. Das Sternentor in Japan ist bereits Angriffsziel von den USA gewesen: klick
Dieses Vorhaben wird wohl auch nicht zum Erfolg führen, ob damit der von Edgar Cayce vorausgesagte teilweise Untergang Japans zusammenhängt?
Mögen die Menschenfreundlichen Kräfte den Planeten befrieden.

hierzu der etwas alte aber mit sehr spannenden Fakten gespickte „Science-Fiction“ Film „Time Runners“

.
Quelle: http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2015/07/cern-das-dimensionstor-soll-im.html
.
Gruß an die Realisten
TA KI