Mʏsᴛᴇʀʏ X – Dɪᴇ Wᴇʟᴛ ᴅᴇs Üʙᴇʀɴᴀᴛᴜ̈ʀʟɪᴄʜᴇɴ (Doku)


Die Welt des Übersinnlichen präsentiert sich in Form von gesammelten Fernsehberichten auf Mʏsᴛᴇʀʏ X, und verschafft einen umfassenden Einblick in die Grenzbereiche des menschlichen Daseins.
Die Doku ist in in drei grundsätzliche Bereiche unterteilt: Geheimnissvolle Kräfte des Geistes, Geheimnisvolle Energien, Die Welt des Übersinnlichen.

1. Geheimnisvolle Kräfte des Geistes 0:00:00
– 6. Sinn der Haustiere
– Orientierung von Brieftauben
– 6. Sinn bei Menschen
– Fernwahrnehmung
– Astral-Reisen
– Medium Rosemarie Brown / Komponisten-Channeling
– Channeling
– Telepathie
– Uri Geller / Psychokinese
– Geistige Kraft bewegt Gegenstände
– Levitation
– Guru Sai Baba / Materialisation
– Pendeln
– Kontakt mit Geistern und Engeln
– Okkultismus / Satanismus / Hexenkult
– Exorzismus

2. Geheimnisvolle Energien 0:57:44
– Marien-Erscheinung
– Stigmatisierungen
– Wunderheiler der Philippinen
– Wunderheilung in China
– Geistheiler in England
– Lebensenergie Qi
– Leonhard Hochenegg / Kommunikation mit Pflanzen
– Aura / Biophotonen / Astral-Leib
– Sheldrake / Morphische Felder
– Energetisches Wasser / Johann Grander
– Tai Chi, Feng Shui
– Erdstrahlen / Geomantie

3. Die Welt des Übersinnlichen 1:54:30
– Geister
– Poltergeister
– Stimmen und Bilder aus dem Totenreich
– Medien und Ektoplasma
– Stammesreligionen und Voodoo
– Kobolde, Trolle, Feen, Gnome, Elfen, Engel
– Himmels-Erscheinungen / UFO-Sichtungen
– Kornkreise
– Zeitreisen
– Überlichtgeschwindigkeit / Tunneleffekt
– Frühere Leben
– Bewusstsein

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=3mXXhlOXIfM

Gruß an die Wissenden

TA KI

Werbeanzeigen

Corey Goode und David Wilcock: Portale – Durch die Zeit navigieren


Cosmic Disclosure Episode 13:  – Zusammenfassung und Analyse

Gefunden auf sitsshow, übersetzt von Krovax. Hinweis: Anmerkungen und Ergänzungen durch Justin von sitsshow (stillness in the storm) sind grün hinterlegt.

Corey und David diskutieren über ein paar der mysteriöseren Aspekte der Ufologie und Bewusstseinstechnologien. Nach Aussage von Davids anderen Insidern wurden spezielle Sitze aus extraterrestrischen Schiffen geborgen, die das Bewusstsein des darin Sitzenden derart erweitern, dass sie Portale erschaffen und einfach Objekte „aus der Luft“ manifestieren konnten. Goode sagt weiter, dass die Portale, die von diesem Gerät erzeugt werden, Raum und Zeit durchschreiten, was zu einem Zeitpunkt ein großes Problem für die geheimen Raumfahrtprogramme (ab hier nur noch kurz: SSP für engl. Secret Space Program) gewesen ist.

Die Aussagen die von Goode gemacht wurden weisen darauf hin, dass die Zeit viel dynamischer und formbarer ist, als uns glauben gemacht wird. Diese Daten unterstützen Dewey B Larsons Reziproke Systeme Theorie einer dreidimensionalen Zeit und das wir in unserem täglichen Erleben bereits durch diesen Zeit-Raum navigieren. Diese Episode baut auf vorhergehende Gespräche im Zusammenhand mit dem kosmischen Netz auf.

Summary and Analysis of Cosmic Disclosure Episode 12- Portals- Cosmic Web - Corey Goode and David Wilcock

DW = David Wilcock, CG = Corey Goode

Der geborgene Sitz aus einem extraterrestrischen Schiff:

• DW – Hallo, willkommen bei Cosmic Disclosure, ich bin euer Gastgeber, David Wilcock. Wir führen tiefgehende Diskussionen mit einem SSP-Insider namens Corey Goode. Über dieses Thema wird viel gelacht, viele Leute im Internet machen das Thema lächerlich, aber wenn ihr unsere Show gesehen habt, denke ich, dass euch klar wird, dass wir es nicht mit jemanden zu tun haben, den man einfach abtun kann. Zugegeben, wir haben noch nicht alle Dokumente, nicht den Grad an Beweisen, den die Leute wollen. Aber wenn ihr mit so vielen SSP Insidern gesprochen habt, wie ich das getan habe, die eine kosmische Geheimhaltungsstufe und darüber innehalten, ganze 35 Stufen über der „Need to know“ Stufe des US Präsidenten, (würdet ihr das anders sehen; ergänzt durch Krovax). Diese Insider sind als Whistleblower vorgetreten und haben Dinge mit mir geteilt, die sich untereinander ergänzen. Es ist unwahrscheinlicher, dass sich all diese Leute aus einem zentralen Lügen-Pool bedienen, als dass sie alle etwas beschreiben, das wirklich wahr ist. In dieser Episode werden wir über das Thema Zeit diskutieren und dass unsere Physik auf Basis dessen, dem wir begegnet sind, verändert werden muss. Ohne weitere Ansagen, Corey, Danke dass du heute wieder hier bei uns bist. [bevor ihr weiterlest, solltet ihr euch die vorhegende Episode anschauen, da die folgende Diskussion darauf basiert: http://transinformation.net/portale-im-kosmischen-netz/]
• CG – Danke.

• DW – Lass uns gleich mit den harten Insider-Daten anfangen. Eine Aussage, die die Leute am meisten an den Insideraussagen fasziniert hat, die ich gesammelt und online gestellt habe, stammt von einem Insider mit dem Namen Daniel. Er gab an im Montauk-Projekt gearbeitet zu haben, aber er nannte es Phoenix III. Er sagte, dass unser militärisch-industrieller Komplex einen Sitz aus einer abgestürzten extraterrestrischen Scheibe requiriert hat und dass der Sitz selbst als eine Bewusstseinsschnittstelle agierte. Jemand konnte sich in den Sitz setzen, seinen Kopf zurücklehnen und daraufhin wurden 22 Grundwellenformen [auf einem Monitor] angezeigt, als Repräsentation des Energiefeldes der Person, die im Sitz sitzt. Diese Personen würden dann in einen „Ruhepunkt“ gehen, einer Stille in ihrem Geist, um daraufhin den Sitz zu „eichen“, was bedeutete, dass sie diese 22 Sinuswellen dazu brachten, aufzuhören herumzuspringen [wahrscheinlich, indem das Bewusstsein der Person verändert wurde], um dann jeden individuellen Ausschlag der Wellen zu bearbeiten und so eine flache Linie zu erzeugen. Zu diesem Zeitpunkt – gemäß Daniels eigenen Erfahrungen in diesem Sitz – konnten eine Menge merkwürdiger Dinge passieren und taten dies oft auch. Als Beispiel, wenn du an ein bestimmtes Objekt dachtest, würde die Energie, die der Sitz sammeln konnte – die er aus großen Transformatoren zog, die mit ganz bestimmten Frequenz betrieben wurden – dir erlauben, das vorgestellte Objekt im Raum zu manifestieren. Er sagte auch, dass wenn du an einen spezifischen Ort dachtest, dass eine schimmernde Sphäre erschien, durch die du diesen Ort sehen und auch Leute dorthin hindurchschicken konntest, die dann tatsächlich dort erschienen; wie ein Portal. Er sagte, dass dies die Standardsitze in den UFO-Klasse Schiffen waren, in die ein Pilot sich setzen und den Zielort vorstellen würde, um dann mit dem Schiff zu diesem Ort zu reisen. Also, bevor wir jetzt mit den anderen Dingen fortfahren, deckt sich das mit den Dingen, die du gehört hast?
• CG – Ja.

• DW – Kannst du uns ein paar mehr Details geben?
• CG – Das mit dem Bewusstseinsinterface der Sitze kann ich sogar sehr bestätigen. Es gab Sitze, in die wir im MILAB Projekt gesetzt wurden, als ich ein Kind war, in dem die intuitiven Empathen trainiert wurden – du erwähntest die 22 Wellen – sie versuchten uns auf eine negative Art und Weise in verschiedene Bewusstseinsstufen zu bekommen. Wir wurden darauf trainiert, auf Kommando, in einen der anderen Bewusstseinszustände zu wechseln, die auch messbar waren. [Corey hat mehrmals das MILAB Training in den SSP beschrieben. MILAB steht für military abduction (dt. militärische Entführung), in diesem Fall von Kindern oder Leuten, die einen potentiellen Wert als Agenten für diese Programme hatten; in vielen Fällen, da sie vorher schon von Extraterrestrischen kontaktiert worden sind. Eine Art von Agenten sind die intuitiven Empathen, Individuen die schon sehr jung in verschiedenen Techniken unterrichtet wurden, die ihre intuitiven Informations-Erlangungsmethoden erweitert haben. Es gibt noch viele weitere Trainingsprogramme für PSI-Fähigkeiten, inklusive der Verwendung von virtuellen Realitätssystemen, die CG und DW in http://sitsshow.blogspot.de/2015/09/summary-and-analysis-of-cosmic.html diskutiert haben.]

• DW – Inwiefern ist das negativ?
• CG – Negative Bestärkung [ein Begriff, der sich auf harsche Trainingstechniken bezieht, bei denen ein Subjekt, das nicht das gewünschte Verhalten zeigt, bestraft wird.]

• DW – Du meinst sowas in der Art von Elektroschocks?
• CG – Hmm, ja. Sie haben uns in diese Sitze aus den ET Schiffen gesteckt und sie wollten herausfinden, wer von uns in der Lage war, bestimmte Wellen am besten zu verändern. Wir haben keine Dinge im Raum erschaffen oder uns andere Orte zeigen lassen, wie du das beschrieben hast, aber wir haben diese Geräte benutzt, diese Sitze aus einem ET Schiff, um herauszufinden, wer von uns in der Lage war, auf Kommando eine bestimmte Welle zu verändern.

• DW – Daniel hat auch Training für ein Psi-Corps, wie sie es nannten, erhalten, ein Corps des Militärs, welches auf PSI basierte. Eins der Dinge, von dem sie wollten, dass er sie tut war, in seine innere „Ruhezone“ zu gehen. Hast du diesen Begriff auch schon einmal gehört?
• CG – Ja.

• DW – Wie hast du das Ruhezonen-Training verstanden? Sollte es durchgeführt werden? War das das Ziel?
• CG – Wenn du einen tiefen Thetawellenzustand des Bewusstseins erreichst [wenn man das standardisierte medizinische System zur Festlegung des Bewusstseinszustandes verwendet, die auf Gehirnaktivität basiert]. Wenn du dir deines Körpers und deiner Umgebung am wenigsten bewusst bist und dich in einem höheren Bewusstseinszustand befindest. Keine Gedanken erfüllen deinen Geist, du denkst nicht: „Mir ist kalt, was esse ich später, meine Nase juckt, es ist kalt im Zimmer“ – Ich meine, du hast keinerlei Gedanken. Und die Leute behaupten, es sei unmöglich keine Gedanken zu haben. Dich dazu zu trainieren bewusst zu sein, aber nicht zu denken, ist was sie von dir wollten. [Ich finde das interessant, weil der Theta-Zustand der Meditations- oder Imaginationszustand des Bewusstseins ist, bei dem unsere Aufmerksamkeit nicht auf einen bestimmten Punkt konzentriert, sondern diffus ist. Ein Beispiel: wenn wir ein Bild malen, springt unser Bewusstsein zwischen der inneren Welt des vorgestellten Bildes und der äußeren Welt, in der wir das Bild mittel Stift und Papier umsetzen, hin und her. Hier sind wir uns vielleicht anderer Dinge um uns herum ein wenig bewusst – wie z.B. Vogelgesang oder Musik, aber dennoch sind wir auf die Tätigkeit des Malens konzentriert. Aber in einem Theta-Zustand ist es, als wenn unsere Aufmerksamkeit auf alle Datenquellen verteilt ist, so dass wir nicht auf eine Sache konzentriert sind, sondern die Information nur durch uns hindurchfließt. Hier sind Channelings, Remote Viewing, Vorahnung und Intuition am klarsten. Die Wissenschaft hierfür hat etwas mit Entrainment und dem Verhältnis zwischen elektromagnetischen Feldern, die vom Geist und Körper produziert werden, zu tun. Die Form, die diese Felder erzeugen, zeigt an, ist aber nicht die Ursache davon, ob unser Bewusstsein in einem Zustand ist, die Daten zu empfangen oder zu senden. Während wir zum Beispiel schlafen, geht unser Bewusstsein in den „Empfangsmodus“, bei dem sich der aktive Anteil tief im Geist befindet, und in einigen Gedankenschulen, reist es astral in der Raum-Zeit. Wenn wir aber sehr fokussiert auf eine Aufgabe sind, empfangen und senden (kokreieren) wir mit der Welt um uns herum und produzieren einen Gehirnwellenzustand, der weniger verwoben und stärker fokussiert ist. Der Theta-Zustand ist die Geometrie der Einheit und Verwobenheit (penta-dodeca), sehr nah am Schlafzustand, akzeptiert, dass der bewusste Geist sich „zwischen“ den Welten befindet, was bedeutet, dass er in der Lage ist, innere Datenströme intuitiv und externe über die Körpersinne wahrzunehmen. Je besser der Geist dazu in der Lage ist, willentlich in diesem Zustand versetzt zu werden, desto einfacher kann er Zugriff auf die PSI-Fähigkeiten erhalten, die eine Schnittstelle zwischen innerer Welt von Raum-Zeit (drei Dimensionen von Zeit und eine von Raum) und der äußeren Welt von Raum-Zeit (eine Dimension von Zeit und drei Dimensionen von Raum) darstellen; mehr dazu später.]

Mehr dazu: Magic and Ritual Decoded | The Science of Ritual Magic in Theory and Practice

• DW – Um an meine ursprüngliche Frage noch einmal anzuknüpfen, bist du über Informationen gestolpert die nahelegen würden, dass der Sitz mit einem Schiff zusammen eine Schnittstellenmöglichkeit besitzt, um Kraft des Willens ein Portal zu einem anderen Raum oder Zeit zu öffnen?
• CG – Ja. Später habe ich herausgefunden, dass es so ist, wie diese Schiffe funktionieren und dass sie ausschließlich durch Bewusstsein angetrieben werden. Die meisten der Pilotenwesen in diesen Schiffen tragen ein Kopfband oder saßen mit ihren Händen auf einem Paneel und – genauso wie diese Wesen höherer Dichte an einen Ort denken und genau dorthin dann reisen würden – das Schiff verlässt die Phase des Ursprungsorts und betritt die Phase des vom Piloten imaginierten Zielorts. [CG sagte in der Vergangenheit, dass die Sphärenwesen Lebensformen einer hohen Dichte seien, die die Notwendigkeit eines physischen Körpers transzendiert haben. Sie können einen Körper für Interaktionen mit Wesen niedriger Dichte durch einen einfachen Willens- oder Gedankenakt materialisieren und „reisen“ auf diese Art und Weise überall durch Raum und Zeit.]

• DW – Würde diese Form der Reise irgendwie automatisch durch das Kosmische Gitter, dass du beschrieben hast, „springen“?
• CG – Nein. Wir haben darüber gesprochen, wie alles Schwingung ist, alles hat eine Schwingungssignatur, jedes Sonnensystem, jeder Planet, jeder Ort auf dem Planeten, hat eine Signatur. Wenn du bewusst an einen Ort und seine Signatur denkst, kannst du deine gesamte Schwingungssignatur verändern, deinen Körper, um der Schwingungssignatur dieses Ortes zu gleichen. Da das gesamte Universum holographisch ist, wechselst du die Phase zum Zielort den du imaginierst.

• DW – In Carlos Castanedas Büchern, Don Juan, der ursprüngliche Schamane, gab es scheinbar einen realen Typ namens Cachora und er lebt immer noch – Cachora sagte, und das scheint real zu sein, das einige Schamanen gelernt haben sich zu teleportieren. Die Art und Weise, wie sie das tun, ist, dass wenn du eine Art außerkörperlicher oder Astralreisen-Erfahrung hast und dann einen bestimmten Ort stark genug verfestigst, indem du ihn völlig stabil hältst, so dass er sich nicht verschiebt oder wandert – sobald du diesen neuen Ort bewusstseinstechnisch festhalten kannst, kannst du tatsächlich dorthin springen. Also, funktioniert es derart?
• CG – Ja, einige Wesen reisen sogar genau so. Wir nennen das Astrale Projektion. Sie senden ihr Bewusstsein an einen Ort, sehen dort ihre Umwelt, betreiben Aufklärung (sammeln Informationen) von den Ort an den sie vorhaben zu gehen. Sie wägen die Schwingung an diesem Ort ab und übermitteln diese dann zurück an ihren bewussten Körper, der daraufhin seine Schwingung verändert, die Phase des Ortes an dem er sich befindet verlässt und dort, wo sich sein Bewusstsein jetzt befindet wieder eintritt, dem remote geviewten Ort. [Ich habe eine detaillierte Erklärung wie dieser Prozesses funktionieren kann im folgenden Artikel verlinkt.]

Mehr dazu: Portale im kosmischen Netz | Corey Goode and David Wilcock

Mehr dazu: A Brief Explanation of Psi Abilities | Jedi-Like Psychic Training in Secret Space Programs

• DW – Ist der Sitz im Schiff eine technische Unterstützung, die die natürliche Fähigkeit zu teleportieren verstärkt?
• CG – Ja. Einige dieser ETs haben einen Weg gefunden zu mogeln, um etwas zu tun, dass einige der aufgestiegenen Wesen oder höhere Dichte Wesen tun um zu reisen.
• DW – Der Sitz erweitert also ihre eigene angeborene Fähigkeit?
• CG – Richtig. Bewusstsein.

Zeitreisen und der Bewusstseins-Sitz:

• DW – Ich will auf den Kern der Sache kommen, warum ich dieses Thema angesprochen habe, nämlich der Zeitdiskussion. Daniel hatte direkte Kenntnis von Menschen im Phoenix III Programm. Einer der Typen war mehr als nur ein wenig verrückt und Daniel sagte, sie haben herausgefunden, dass die Portale, die sie erschufen, für mehr gut waren als nur für räumliches Reisen. Zuerst dachten sie, man können nur räumlich reisen, dann entdeckten sie aber, dass sie auch an verschiedene Orte in der Zeit gehen konnten, nur indem sie daran dachten, wohin sie gehen wollten. Also entschied sich dieser verrückte Typ, dass er seinen Vater töten wolle, da sie ja nun in die Vergangenheit reisen konnten. Hast du schon von dieser Geschichte gehört?
• CG – Ich habe schon von diesem Paradoxon gehört, ja.

• DW – OK. Anstelle davon, dass ich es erzähle, warum erzählst du nicht, was passieren wird – oder was einige der historischen Fälle sind, in denen Leute so etwas ausprobiert haben und was als Resultat davon passiert ist.
• CG – Nach dem, was ich auf den smart glass pads [dabei handelt es sich um 3D holographische Versionen von so etwas wie einem iPad, mit einer darauf installierten Wissensbibliothek, die dem SSP Personal ausgehändigt wurde. Während CGs Dienstzeit, verbrachte er viele Stunden damit diese Informationen durchzuarbeiten.] gesehen habe, ist ein Grund dafür, warum sie Puffer auf diese Zeittechnologie gelegt haben [die in einigen Schiffen als Antrieb genutzt wird], dass einige dieser Zeitreisenexperimente extrem außer Kontrolle geraten sind. Leute reisten in der Zeit zurück und entschieden sich, dass wenn sie irgendwen in ihrer Vergangenheit töteten, dass es ihre eigene Zeitlinie positiv beeinflussen würde. Diese Leute kam daraufhin zurück in die alternative Zeitlinie, die sie erschaffen hatten, was zu Schismen und geteilten Zeitlinien führte. Sie schickten daraufhin Leute zurück die Störungen zu beheben, was zu noch mehr Problemen und Zeitlinienspaltungen führte. Es gab alle möglichen Fragmentierungen und es artete immer mehr aus. Zu diesem Zeitpunkt fingen sie an, Schwingungen von sehr hohen ET Gruppen zu empfangen, die ihnen mitteilten, dass sie damit aufhören sollten. Es wurde außerdem erklärt, dass die Zeit eigentlich nur eine Illusion ist. Sie benutzten Bewusstsein als Schlüsselkomponente, um vom Sitz aus Dinge zu manifestieren, was auch etwas ist, das wir mit unserem Massenbewusstsein jeden Tag tun; unsere Realität zu manifestieren. Die Fähigkeit das Bewusstsein zu benutzen, um in der Zeit zurückzureisen, auf Basis des Wesenszustandes der Person. Die Polarität dieser Person, wie positiv oder negativ sie war, legte den Charakter der Zeitlinie fest – wie „positiv“ sie war. Dasselbe mit den Leuten, die in die Zukunft gereist sind. Wenn es sich dabei um eine negative Polarität Kabalengruppe handelte, so sahen sie riesige Kataklysmen – in einer Zukunft, in die sie gereist sind, hatte sich die Rotation der Erde auf ihrer Achse um 90° verändert, 90% des Lebens war vernichtet, all diese schrecklichen Dinge sind in dieser Zeitlinie passiert – dann kamen sie zurück und berichteten darüber. Wenn die Technologie fehlerfrei ist und wir viele Leute positiver und negativer Polarität haben, die diese Zeitreisen unternehmen, was sagt dir das über die Zeit? [Was CG hier im Grunde suggeriert ist, dass die Person im Sitz, ihre Vorurteile, Glaubenssätze und moralischer Sinn („positiv oder negativ“) ein Portal zu einem Ort in der Zeit erzeugt haben, der ihrer Tendenz entsprach; eine Zeitlinie für ihre mögliche Zukunft. Der Ort und der Zeitpunkt wären derselbe, aber wenn verschiedene Leute den Sitz bedient und Portale erschaffen haben, veränderten sich auch die Ereignisse und der Charakter der Zeitlinie, obwohl Ort und Zeitpunkt derselbe waren.

Dies legt nahe, dass alle möglichen Zeitlinien, basierend auf einem unendlichen Spektrum von möglichen Ereignissen, tatsächlich in irgendeiner Form existieren. Die konventionelle Physik fängt gerade erst damit an, Theorien für diese Idee zu entwickeln (das Multiversum), aber Dewey B Larson hat den Großteil seiner Karriere damit verbracht, das zu studieren, das er dreidimensionale Zeit nennt. Die Reziproke Systemtheorie ist ein Ergebnis jahrzehntelanger Forschung, die ein Model für das Universum ergeben hat, die auf zwei Regionen von physischer Bewegung basiert; Raum-Zeit und Zeit-Raum.

Mehr dazu: Science of Life, The Universe and Everything? | Dewey B Larson‘ Reciprocal Systems Theory – Walking the Path of Truth in a World of Deception

Raum-Zeit ist unsere normale alltägliche Erfahrung, in der es einer bestimmten Zeitmenge bedarf, um sich im physischen Raum zu bewegen; von einem Ende des Raum zum anderen zu laufen (drei Dimensionen), benötigt eine bestimmte Menge Zeit (eine Dimension). Zeit-Raum ist die Umkehr oder das „Spiegelbild“ der Raum-Zeit und daher gibt es drei Zeitdimensionen und nur eine Raumdimension. Es ist im Reich des Geistes, in dem wir auf den Zeit-Raum zugreifen, in dem wir die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von einem festen Ort im Raum aus erforschen können. Als Beispiel: du kannst dich an eine Serie von Ereignissen in Form eines Tagtraums oder einer Einsicht erinnern, bei dem Tage von Erfahrung verarbeitet und zur Verfügung gestellt werden, ohne sie noch einmal durchleben zu müssen, derart dass man sie sich wie einen Film noch einmal ansehen müsste. Das bedeutet, dass sich das Bewusstsein außerhalb von uns auf die Raum-Zeit und in uns auf den Zeit-Raum fokussieren kann um Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten, beide arbeiten gleichzeitig. Wenn wir träumen, liegen unsere Körper still und bewegungslos, während unser Bewusstsein eine Traumwelt aus Visionen und Landschaften erkundet, die uns wirklich beeinflussen, als wären wir tatsächlich dort. Dies ist ein Beispiel von Zeit-Raum Erforschung oder Bewegung, bei dem unser Bewusstsein metaphorisch mit dem physischen vertauscht wird; ein buchstäbliches Beispiel einer Zeitreise. Und wir können sogar sagen, dass diese Orte und Dinge, die wir uns im Geist vorstellen, sehr wahrscheinlich reale Orte sind, die auf einer Bewusstseinsstufe existieren.]

• DW – Das ist ein interessanter Punkt.
• CG – Die ETs kamen und sagten uns, dass wir damit aufhören sollten, die Zeitlinien-Schismen zu reparieren, denn genau wie der Raum, so ist auch die Zeit elastisch. Genau wie man ein Torsionsfeld haben kann, dass den Raum „dreht“, nur damit er direkt wieder zurückspringt sobald das Feld verschwunden ist, so wird sich auch die Zeit wieder reparieren, wenn man mit ihr herummurkst. Die Wissenschaftler im SSP hatten es schwer, dass zu akzeptieren. Sie glaubten nicht, dass die Zeit eine Illusion ist und das sie etwas wäre, was zurückspringen und sich selbst reparieren könne. Und auch damit, dass die Zeit ein großer Bestandteil des Bewusstseins sein solle, konnten sie sich nur schwer anfreunden.

• DW – Wenn wir in der Zeit unserer eigenen Geschichte zurückgehen, gibt es da die Legende der Feenringe. Dabei handelt es sich um Kreise, die wie Kornkreise aussehen, in die man hineingehen konnte um Elfen, Gnome, Leprechauns, Zwerge, Feen, usw. zu treffen. Eine dieser Legenden besagt, dass wenn du so einen Kreis betrittst, du ihn auf demselben Weg wieder verlassen musst, da du sonst in der Zeit reisen würdest. Was sind diese Feenringe und wie hängen sie mit dem was wir diskutiert haben zusammen? Hast du schon irgendetwas davon gehört?
• CG – Ich habe noch nichts davon gehört, aber es klingt sehr ähnlich wie eines dieser Föderationstreffen, die in einer temporalen Anomalie oder Blase stattfinden. Genau wie du es beschreibst; du musst auf demselben Weg wieder gehen auf dem du eingetreten bist.

• DW – Oh, tatsächlich?
• CG – Diese Feenringe könnten eine Art außerirdischer temporaler Blase sein, die sie dort hatten, um etwas zu beobachten. Wenn eine Person hineingelaufen ist und in dieser Blase steckenblieb, konnten sie für hunderte von Jahren festhängen. Für sie wäre es aber nur wie ein paar Minuten. Eine Art von Rip Van Winkle Geschichte.

Auszug aus Wikipedia: Der Anfang der Geschichte spielt in der englischen Kolonialzeit des heutigen amerikanischen Bundesstaats New York. In einem idyllischen Dorf niederländischer Siedler zwischen dem Hudson River und den „Kaatskill“-Bergen lebt der Bauer Rip Van Winkle ein beschauliches Leben und ist als einfacher und gutmütiger Mann bei Frauen, Kindern und Hunden gleichermaßen beliebt. Da er aber eine „unüberwindliche Abneigung gegen alle Arten von erklecklicher Arbeit“ hat, muss er häufig den Zorn seines missmutigen Weibes (nur „Dame Van Winkle“ genannt) erdulden und nutzt jede Gelegenheit, den Unannehmlichkeiten des Ehelebens und der Häuslichkeit zu entrinnen und in Begleitung seines Hundes durch die Wälder zu streifen, um zu angeln oder zu jagen. Auf einem dieser Streifzüge durch die Kaatskills vernimmt er, mitten im Wald, plötzlich seinen Namen und sieht eine menschliche Gestalt, gekleidet in altmodischer niederländischer Tracht und ein Fass Schnaps auf der Schulter tragend. Wortlos folgt er der Erscheinung durch eine Schlucht zu einer Senke, wo sich zu seinem großen Erstaunen eine ganze Gesellschaft ähnlich seltsamer Gestalten – die Szene erinnert Rip an ein altes flämisches Gemälde – zum Kegelspiel zusammengefunden hat. Kein Wort wird gewechselt, allein das Poltern der Kugeln stört die Stille. Wortlos wird Rip geheißen, den Spielern aus dem Fass auszuschenken, aus dem er schließlich selbst kostet, bevor er in einen tiefen Schlaf fällt.

220px-QuidorRipVanWinkle

Als er aufwacht, ist die geisterhafte Gesellschaft verschwunden, ebenso sein Hund; statt seines Gewehrs findet Rip nur eine vermoderte Flinte, außerdem stellt er zu seiner Überraschung fest, dass sein Bart scheinbar über Nacht einen Fuß gewachsen ist. Als er in sein Dorf zurückkehrt, erkennt er es kaum wieder – überall sind neue Häuser entstanden, sein eigenes Haus ist verfallen und verlassen, und auch alle Bewohner (und Hunde) scheinen ihm unbekannt und begegnen ihm mit Misstrauen. Rips geliebtes Wirtshaus ist dem Union Hotel gewichen, und dort hängt zwar – so scheint es ihm – immer noch das vertraute Porträt des englischen Königs, doch ist es nun mit dem Schriftzug General Washington versehen. Davor eifert ein Redner über „Wahlen“, „Bürger“, den „Kongress“, die „Helden von ’76“ und ähnliche, für Rip völlig unverständliche Dinge. Als er von der neugierigen Menge zur Rede gestellt wird, erklärt der in Bedrängnis geratene Rip, er sei ein „armer, ruhiger Mann, ein Einwohner des Dorfes und ein treuer Untertan des Königs, Gott segne ihn!“ und wird daraufhin beschuldigt, ein Verräter und Spion zu sein.
Erst als ihn eine alte Frau erkennt, löst sich das Rätsel: Rip hat nicht eine Nacht, sondern zwanzig Jahre geschlafen. In der Zwischenzeit ist seine Frau verstorben (die einzige tröstliche Nachricht für ihn), seine Kinder sind erwachsen geworden, und vor allem hat er die amerikanische Revolution und den Unabhängigkeitskrieg verschlafen. Der älteste Dorfbewohner erklärt, dass es sich bei den wunderhaften Gestalten, die Rip dereinst im Wald angetroffen habe, um niemand geringeres als Henry Hudson und seine holländische Mannschaft gehandelt haben müsse; alle zwanzig Jahre halte Hudson in den Bergen Einkehr, um den Fortschritt des nach ihm benannten Tals in Augenschein zu nehmen. Rip Van Winkle kommt indes im Haushalt seiner Tochter unter und verbringt, befreit vom „Joch der Ehe“, einen angenehmen Lebensabend. Seine Geschichte erzählt er allen Kindern und Reisenden so oft, bis sie schließlich landein, landaus bekannt ist, und obwohl, so der Erzähler, einige böse Stimmen behaupten, er sei nicht recht bei Verstand gewesen, so zweifelten doch mindestens die niederländischen Siedler nie an ihrer Wahrheit.

Zeit ist eine „Illusion“:

• DW – Eins der Dinge die Henry Deacon mit mir geteilt hat, war, dass die Zeit tatsächlich schludrig ist. Die Zeit hat Schluckauf und macht Sprünge, aber irgendwie kleben wir diese Pannen mit unseren energetischen Körpern wieder zusammen. Wir haben einen psychologischen Puffer, der unsere Erfahrung kontinuierlich erscheinen lässt, aber es gibt Phasenbeziehungen mit unserem Sonnensystem und anderen Sternen, oder planetare Konjunktionen und solche Dinge – die Pannen erzeugen können – aber wir sind scheinbar noch nicht auf einer Stufe auf der wir erkennen können.
• CG – Das stimmt teilweise. Die Zeit ist in Wirklichkeit eine komplette Illusion für uns, die hier in der Denkweise und dem Bewusstsein der dritten Dichte feststecken und macht es uns so schwer sie zu verstehen. Aber die Zeit beschleunigt und verlangsamt sich ständig. Leute die da draußen darüber sprechen, wie zum Beispiel Nassim Haramein, haben großartige Informationen zu diesem Thema.

• DW – Nun, die Zuschauer von Gaiam TV können Nassims Video „Black Hole“ ansehen, dass von Gaiam TV produziert worden ist und es gibt auch Interviews. [Nassim, wie auch Dan Winter, hat eine Vielfalt von Informationen die den Dingen, die in dieser Episode diskutiert werden, Glaubhaftigkeit verleiht. Für diejenigen die keine Gaiam TV Mitgliedschaft besitzen, das ganze 90 Minuten Video „Black Hole“ kann hier angesehen werden.]
• CG – Das ist großartig. Das elektro-plasmatische Universum [auch bekannt als das elektrische Universum] und das Torsionsuniversum sind Modelle auf deren Basis die SSP arbeiten. All diese anderen Wissenschaften, von denen die Leute hier unten glauben, dass sie wegweisend wären, werden allesamt aus dem Fenster geworfen werden müssen. Alle diese PHDs (Doktortitel) werden wieder zurück an die Schule müssen, sobald diese Informationen veröffentlicht werden. Die wahre Wissenschaft, die vor den Leuten versteckt wird, ist eine völlig neue Mathematik. Wir arbeiten mit einem sehr archaischen mathematisch-physikalischen Modell in den Mainstream Wissenschaften. Sobald wir verstanden haben, wie all diese Dinge funktionieren, werden wir auch verstehen warum sich die Zeit ständig beschleunigt und verlangsamt. Das hat mit den Torsionsfeldeffekten der Galaxien untereinander, dem Sonnensystem und innerhalb unserer Geister, wie wir diese wahrnehmen, zu tun. [Dan Winter theoretisiert außerdem, dass die Wahrnehmung oder das Gefühl von Zeit auch als Fluss magnetischer Kapazität gemessen werden kann. In anderen Worten, während sich Körper im Raum bewegen, verändern sie additiv die elektromagnetischen Felder an jedem Observationspunkt und erschaffen dabei einen „Wind“ magnetischen Flusses, der die Wahrnehmung beeinflusst. Darum wurde in Episode 10 der „Gotteshelm“ besprochen, der ein Gefühl von Zeitverlängerung und Verzerrungseffekten auslösen kann, indem er einfach die elektromagnetischen Felder in Gehirn einer Person manipuliert. Das weist außerdem weiterhin darauf hin, dass das materielle Universum völlig mit dem metaphysischen Universum verwoben ist und das die „Illusion“ von Zeit, über die wir hier und anderswo sprechen, eine Diskussion über unseren Glauben von Zeit ist und nicht, dass sie nicht real wäre. Mit anderen Worten, eine singuläre Zeitlinie, die aus der Vergangenheit in die Zukunft fließt, ist eine Illusion unserer Wahrnehmung, während in der Realität alle möglichen Zeitlinien genauso „real“ sind, wie die, die wir gerade erfahren.]

Bioanschlüsse für die Informationsübertragung:

• DW – Ich habe da mal eine Frage. Wir haben über den Montauk-Sitz gesprochen und kürzlich hat Pete Peterson mir ein paar sehr faszinierende Informationen gegeben. Er sagte, dass sich auf unserem Rücken, auf dem Schulterblatt, eine Vertiefung befindet, in der sich alle Nerven unseren Körpers kreuzen. Das erscheint eine Art göttlich intelligenten Designs zu sein. Er sagte, dass diese Nervenpunkte auch „Anschlüsse“ genannt werden und viele verschiedene ETs Sitze haben, die über Noppen verfügen, gegen die man sich setzt und die genau auf diese Stellen am Rücken passen…
• CG – Ja, die haben wir auch benutzt, man kann eine Menge Information darüber herunterladen. [Dabei erinnere ich mich an eine Idee, die in der Natural Law und unter dem Prinzip der Korrespondenz diskutiert wird, genannt Reflexionsvermögen. Im Grunde können wir vom Universum als eine große Serie von reflektierenden Oberflächen denken, die ständig Informationen über die Erschaffung physischer Strukturen oder Geometrien empfangen und absenden. Zum Beispiel könnte sich ein Künstler dafür entscheiden die Erfahrung von Glück in einem Bild wiederzugeben, was eine Reflexion ihrer einzigartigen Erfahrungen ist. Biologisch gesehen ist der Körper eine große Serie von reflektierenden Systemen, die Information von einer Form in eine andere übersetzen. Die Erfahrung von Hitze wird von der Haut über elektromagnetische Schwingungen übertragen, empfangen von Nervenzellen, die wiederum diese Daten in Form bioelektrischer Signale ans Gehirn senden und die dort wiederum in neurochemische Signale, empfangen von inneren Auge des Geistes als eine subjektive Erfahrung, übersetzt werden. Dementsprechend erschafft die Struktur des Körpers Reflexionspunkte, in der die Totalität der Nervendaten in der Form eines Knotens oder Übersetzungsnetzwerks organisiert ist; bekannt als Reflexologie. Ein letztes Beispiel, um diesen Punkt zu unterstreichen wären Emotionen, die vom Herzen in Form elektromagnetischer Wellen in denen der Körper badet ausgesendet werden, besonders die hormonerzeugenden Zentren knapp unterhalb des Zwerchfells. Diese Wellen werden vom Nebennierensystem empfangen, die einen ganzen Satz von biochemischen Komponenten erzeugen, die die emotionalen Informationen an die Zellen des Körpers übermitteln. Aus diesem Grund erzeugen stressige Emotionen biochemische Umgebungen, die die Gesundheit und Verjüngung behindern. Wenn man all dies in Betrachtung zieht, können die SSP einen dieser Knotenpunkte dazu verwenden, Informationen direkt in unseren Geist zu transportieren, sobald die passende biologische Sprache entwickelt wurde. In der TV Serie Dollhouse entwickelte eine geheime Militärorganisation einen Weg, das Bewusstsein eines Individuums „aufzuzeichnen“ und dieses dann auf eine andere Person zu übertragen, der zuvor ihr Bewusstsein „entladen“ worden ist. In der Serie wurde das durch elektromagnetische Induktion und Injektionen erreicht, fast genauso wie CG es in Episode 10 beschrieben hat. Und im Film eXistenz wurde ein Spielsystem entwickelt, bei dem ein kybernetisches Gerät an einen „Anschluss“ angedockt wurde und dem Spieler so ermöglichte durch das Spiel mit derselben Interaktionsstufe wie der eines Traums zu navigieren. Die virtuelle Umgebung war so real, dass die Charaktere nicht in der Lage waren die Spielwelt von der realen zu unterscheiden.]

• DW – Darum habe ich das angemerkt, denn du sagtest ja, dass die Wissenschaftler wieder zur Schule werden gehen müssen. Pete sagte, dass zum Beispiel ein Sichtsystem über diese Anschlüsse realisiert werden kann und eine Menge Kampfjets im Militär haben keine Fenster mehr, aber durch die Bioanschlüsse kann du sehen, wie mittels teleskopischer Sicht. Er sagte auch, dass du Informationen direkt in deinen Geist laden kannst. Hast du davon auch schon gehört?
• CG – Ich habe die Downloadfunktion dieses Systems benutzt.

• DW – Durch den Anschluss in deinen Schulterblättern?
• CG – Durch die Vertiefungen, ja. Das ist die Downloadfunktion des Geräts. Es gibt auch eine Menge Nervenenden in deinen Fingern und Händen, die verwendet werden können. Eine Menge von Geräten mit neuralen Schnittstellen [die das Interplanetery Conglomerate auf der Marskolonie herstellt] haben Kupfer- oder Edelstahlplatten die so geformt sind, dass die Hand sie umschließen kann. Oder es gibt auch Handschuhe mit kleinen Metallstreifen drin um sich bioelektrisch mit dem Schiff und anderen Geräten zu verbinden.

• DW – Hast du unabhängig davon selbst gehört, dass sich in diesen Anschlüssen in unseren Schulterblättern all unsere Nerven kreuzen, sich dort eine große Kreuzung in unserem Körper befindet?
• CG – Das wurde mir nicht gesagt. Als ich im MILAB Programm war, saßen wir in ungemütlichen Sitzen mit Noppen die uns in den Rücken drückten. Wir konnten ein elektrisches Gefühl ausgehend von diesen Noppen erspüren, dass Informationen in uns laden würde, so als wenn es uns unterrichten würde.

• DW – Dies ist ein Beispiel davon wie hier etwas authentisch passiert, wir haben noch nie vorher hierüber geredet und du bist selbst auf eine sehr obskures, spezifisches Detail gestoßen.
• CG – Sie sagten damals, dass eines Tages jeder so lernen würde.
• DW – Nun, wir werden noch eine Menge über Zeit reden. Es gibt noch eine Menge Dinge, die ich Corey fragen will. Das ist ein großes Thema. Zeitreisen, Zeitsprünge sind etwas, dass die Leute sehr fasziniert. Und wir werden uns einem Thema widmen, dass er mir gegenüber bereits erwähnt hat – die eigenartige parallele Erde. All das wird Bestandteil der nächsten Episode von Cosmic Disclosure sein.

Quelle: http://transinformation.net/corey-goode-und-david-wilcock-portale-durch-die-zeit-navigieren/

Gruß an die Staunenden

TA KI

Russischer Physiker hält „Übergang in andere Welten“ für möglich


304215576

Selbst die klassische Theorie von Raum und Zeit lässt recht „exotische“ Phänomene zu, bestätigen russische Forscher im Hinblick auf die jüngste Vermutung von Physiker Stephen Hawking, dass ein rotierendes Schwarzes Loch fähig wäre, Informationen in ein anderes Universum zu übertragen.

Der Astrophysiker Anatoli Tscherepaschuk, Leiter des Astronomie-Instituts bei der Staatsuniversität Moskau, erläuterte in einem Interview mit der Tageszeitung „Moskowski Komsomolez“: „In einem Schwarzen Loch verlieren sich die Informationen. Es gibt keinen Ausweg aus diesem Loch, denn der Ereignishorizont lässt sich nur überwinden, wenn man sich schneller als das Licht bewegt. Doch es gibt leider keine solche Geschwindigkeit.“

„Neben der allgemeinen Relativitätstheorie gibt es allerdings noch die Theorie der Quantenmechanik, wonach manche Photonen bei Quantensprüngen für winzige Sekundenbruchteile doch in der Lage wären, schneller als Licht zu fliegen. Möglicherweise hat Hawking diese Effekte als Grundlage genutzt, um Einsteins Theorie im Rahmen der Quantentheorie der Gravitation strenger zu betrachten. Man darf Hawking nicht ignorieren. Ich halte ihn für einen ernsten Forscher mit einem tiefgründigen Ansatz“, so Tscherepaschuk.Er sagte weiter: „Wenn man in ein rotierendes Schwarzes Loch fällt, so könnte man selbst im Rahmen der klassischen Theorie in andere Universen gelangen. In einem rotierenden schwarzen Loch sind Raum und Zeit dermaßen kompliziert, dass verschiedene Exotik dort möglich ist. Wenn man all dies auf Quantenebene zusammenfasst, wie Hawking es versucht, so gibt es vielleicht wirklich einen Übergang in andere Welten“.Alexander Lutowinow vom Institut für Weltraumforschung der Russischen Akademie der Wissenschaften sagte dem Blatt, ein Schwarzes Loch könne entstehen, wenn ein riesiger Stern sterbe: „Dieser ist schon ausgebrannt, doch die Gravitationskraft wirkt nach wie vor. Es kommt zu einem unkontrollierten Zusammenpressen, zu einem Kollaps des Sternes. Gigantische Energie wird dabei freigesetzt, eine Supernova explodiert und es entstehen Stoßwellen. Im Ergebnis dieser Explosion fliegt die Hülle des Sterns auseinander – und in der Mitte bleibt ein kompaktes Objekt: ein Neutronenstern oder ein Schwarzes Loch.“ Ein weniger als zehn Kilometer großes Schwarzes Loch könne dreimal so schwer sein wie die Sonne.

Es sei nicht möglich, sich einem schwarzen Stern unmittelbar zu nähern. Niemand wisse eigentlich, was hinter dem Ereignishorizont geschieht: „Ist es dort heiß oder kalt, zähflüssig oder fest? Niemand kann das sagen. Es gibt nur Hypothesen – wie jene von Stephen Hawking.“Bei der Erforschung Schwarzer Löcher kooperiert Russland laut Lutowinow mit dem Ausland. Das europäische Gammastrahlen-Observatorium Integral war 2002 von einer russischen Proton-Rakete ins All gebracht worden und wird nun von russischen Forschern mit genutzt. Außerdem soll das Observatorium Spektr-RG im Jahr 2017 in Betrieb gehen. Es trägt voraussichtlich ein deutsches und ein russisches Röntgenteleskop, die einander ergänzen sollen. „Anhand dieses Observatoriums werden wir in der Lage sein, alle massiven Galaxienhaufen im Weltall zu registrieren (davon gibt es vermutlich rund 100.000) sowie rund vier Millionen supermassive Schwarze Löcher in anderen Galaxien zu sehen“, so Lutowinow.

Quelle: http://de.sputniknews.com/wissen/20150909/304215648.html

Gruß an die, die wissen, daß Gedanken und Gefühle materialisierbar sind und unser Gehirn auf der Ebene der Skalarwellen ( und somit schneller als das Licht) agieren kann.

Voraussetzung hierfür ist eine voll ausgeprägte und voll funktionsfähige Zwirbeldrüse und keinerlei Strahlungswellen -Beeinflussung von Außen!

Das was wir denken beeinflußt unmittelbar und nachweisbar unseren Körper– warum sollte es sich mit der von uns wahrnehmbaren Realität anders verhalten??

TA KI

Die hochgeheime Apollo 20 Mond-Mission, das abgestürzte Mutterschiff auf dem Mond und die darin gefundene, ausserirdische Pilotin Shural Hun


Das Apollo-Programm endete offiziell im Jahr 1972 mit der zuletzt vom Mond zurückkehrten Apollo 17 Mission.

Von der NASA wurden allerdings drei weitere Missionen geplant: Apollo 18, 19 und 20. Es hielten sich hartnäckige Gerüchte, dass auf der Rückseite des Mondes alte, künstliche Objekte entdeckt wurden die durch weitere Missionen erforscht werden sollten, ohne dass die Bevölkerung davon erfuhr. Die Geschichte um Apollo 20 gilt dabei als die wohl am meisten diskutierte UFO-Vertuschungsaktion der Geschichte.

Im Jahr 2007 wurden auf Youtube verschiedene Videos hochgeladen von einem gewissen William Rutledge der behauptete, dass es sich bei den Videos um Originalaufnahmen von Apollo 20 handle und er der Kommandant der Apollo 20 Mission gewesen sei. Die Videos wurden in sehr kurzer Zeit sehr populär.

Wie nicht anders zu erwarten, wurde Rutledge aufs Heftigste angegriffen und verleumdet. Sein YouTube Kanal wurde von Unbekannten gehackt. Diese verbreiteten über seinen Namen gefälschte Videos und manipulierten die von ihm veröffentlichten Videos, um ihn und seine Geschichte unglaubwürdig erscheinen zu lassen. Er eröffnete ein neues Youtube-Konto, doch dieses verschwand bald darauf wieder.

Dem italienischen Forscher Luca Scantamburlo gelang es, mit Rutledge (in jenem Zeitpunkt 77 Jahre alt) zwei Interviews zu führen, bevor dieser ganz aus der Öffentlichkeit verschwand. In den Interviews zeigte Rutledge, dass er über sehr detaillierte, einschlägige Kenntnisse verfügte und machte einen sehr authentischen Eindruck. Scantamburlo hat sich sehr intensiv und lange mit der ganzen Apollo 20 Geschichte befasst und viel Material dazu veröffentlicht. Am Schluss des Beitrags findet man einen Link zu seiner (italienischen und englischen) Webseite. Mehrere englischsprachige Interview-Videos mit Scantamburlo findet man unter seinem Namen auf Youtube.

Ein anderer Autor, der sich jahrelang mit dem Thema auseinandergesetzt hat ist Porter Thomson. Von ihm stammt ein sehr ausführlicher Videofilm über Apollo 20, „Die ganze Geschichte auf Deutsch“, ebenfalls am Schluss des Beitrags verlinkt. Auch wenn man nicht mit allen darin vorgebrachten Argumenten und Darstellungen einverstanden sein mag, und auch etwas Geduld und Ausdauer braucht ob all der vielen aufgeführten Details, so gibt er uns doch eine gute Gelegenheit, uns mit diesem Thema näher zu befassen und uns unsere eigene Meinung zu bilden.

Im Zentrum der Mission Apollo 20 stand die Erkundung eines riesigen, rund 4 km langen Objekts, das als außerirdisches Raumschiff taxiert wurde.

Mutterschiff auf Mond

Während der Erkundung stieß man im Cockpit auf eine außerordentlich gut erhaltene Frau, offenbar die Pilotin des Raumschiffs, die später an Bord der Apollo-Raumkapsel gebracht wurde und zu großen Kontroversen geführt hat.

Das folgende Bild ist eine künstlerische Nachempfindung auf Grund der Bilder, die Rutledge veröffentlicht hat.

Shural Hun

Als im ersten Interview Rutledge gefragt wurde wie er zur NASA kam antwortete er:

„Ich war nicht bei der NASA angestellt, sondern bei der USAF. Ich hatte über fremde Technologien geforscht, über das N1-Projekt, das AJAX-Flugzeug-Projekt und über den russischen MIG Foxbat 25. Ich verfügte über einige Fertigkeiten in Computer Navigation und war ein Freiwilliger im MOL-Gemini-Projekt. Ich wurde für Apollo 20 ausgewählt, weil ich, wie ich später erfuhr, einer der seltenen Piloten war, der nicht an Gott glaubte. Ich hatte nicht den Status eines NASA Astronauts.“

Gemäss Rutledge startete Apollo 20 im Jahr 1976 und es war ein amerikanisch-russisches Joint-Venture-Projekt.

„Die Sowjets waren informiert über die Präsenz eines Schiffes auf der Rückseite des Mondes, aber ich weiß nicht wie sie zu diesen Kenntnissen gelangten. Im Juli 1969 stürzte Luna 15 genau vor der Nase des fremden Schiffes ab. Es war eine Sonde ähnlich dem Ranger oder Lunar Orbiter.

Sie gaben uns genaue Karten und Darstellungen von der Gegend. Ihr Operationszentrum lag in Swerdlowsk im Ural. Der Chef des Programms war Professor Walentin Aleksejew , der später Präsident der Ural Akademie der Wissenschaften wurde. Der sowjetische Kosmonaut Alexei Leonov wurde für Apollo 20 vor allem deshalb gewählt, weil er im Stab der Kommunistischen Partei sehr populär war, aber auch wegen seiner Teilnahme am Apollo-Sojus Programm.“

Das Apollo-Sojus-Test-Projekt (ASTP) war die erste USamerikanisch-sowjetische Kooperation in der Weltraumfahrt. Ein Apollo- und ein Sojus-Raumschiff koppelten am 17. Juli 1975 in der Erdumlaufbahn aneinander an.

Nach einem erfolgreichen, aber nicht zwischenfallfreien Start steuerte die Apollo 20 Mannschaft, bestehend aus William Rutledge, Leona Snyder und Alexei Leonov ihrem Bestimmungsort auf der Rückseite des Mondes zu, einem kleinen Gebiet in der Delporte-Iszak Region in der Nähe des Tsiolkovsky Kraters. Es sollte ein von Apollo 15 entdecktes Objekt untersucht werden, das dem Anschein nach ein riesiges, uraltes Raumschiff einer außerirdischen Rasse war. Nicht weit davon entfernt befand sich zudem ein kleineres Raumschiff und eine Struktur, die wie eine sehr alte Stadt aussah.

„Die ‚Mondstadt’ wurde auf der Erde als Station Eins bezeichnet, aber es war nur eine riesige Müllansammlung voller Schrott, Metall- und Goldteilchen, und nur eine einzelne Konstruktion schien einigermaßen intakt. Wir nannten sie Kathedrale.
Wir filmten Metallstücke, alle Teile die eine Art Inschriften aufwiesen und die der Sonnenstrahlung ausgesetzt waren. Die Stadt schien das gleiche Alter zu haben wie das Schiff, aber es war ein sehr kleiner Ort.“

Ihre nächste Station war das Raumschiff.

„Wir gingen in das riesige Raumschiff hinein. Die wichtigsten Rückschlüsse aus der Erforschung waren: es war ein Mutterschiff, sehr alt, das vor mindestens einer Milliarde Jahren den Weltraum durchquerte. Es gab viel Anzeichen von biologischem Leben darin, alte Überreste von Vegetation in einer ‚Motorenabteilung’, spezielle dreieckige Felsen die ‚Tränen’ einer gelben Flüssigkeit mit speziellen Eigenschaften absonderte, und natürlich Zeichen von Lebewesen von außerhalb des Sonnensystems.
Wir fanden Überreste von kleinen Körpern (10 cm lang), die in einem Netzwerk von Glasröhren lebten und starben, verteilt über das ganze Schiff. Aber die wichtigste Entdeckung war jene zweier menschlicher Körper, einer davon intakt.“

Der intakte Körper wurde Mona Lisa getauft (später erhielt sie den Namen Shural Hun), und Rutledge beschrieb das Wesen als in einem Zustand des Scheintodes oder Tiefschlafs, weder tot noch lebendig. Sie wurde auf das Lunar Modul zur Erstuntersuchung gebracht.

„Mona Lisa? Ich weiß nicht mehr wer dieses Mädchen so benannt hat, Leonov oder ich — es war ein intakter EBE [Extraterrestrial Biological Entity] , humanoid, weiblich, 1,65 groß, behaart, 6 Finger (wir nehmen an dass ihre Mathematik auf einem Zwölfersystem beruht). Funktion: Pilot; die Steuerungsgeräte waren an den Fingern und an den Augen angebracht, keine Kleidung. Wir mussten 2 Kabel durchschneiden die mit der Nase verbunden waren. Leonov entfernte das Augengerät (man sieht das im Video).
Blutgerinsel oder Bioliquid waren aus dem Mund, der Nase, den Augen und einigen Teilen des Körpers geflossen und eingefroren. Einige Teile des Körpers waren in ungewöhnlich gutem Zustand, (Haare) und die Haut wurde von einer dünnen transparenten Schicht geschützt. Wir teilten dem Kontrollzentrum mit, dass das Wesen weder tot noch lebendig war. Wir hatten keinen medizinischen Hintergrund, aber Leonov und ich machten einen Test. Wir befestigten unsere Bio-Ausrüstung am EBE und die Telemetrie-Daten, welche die Mediziner der Missionskontrolle erhielten waren positiv.
Aber das ist eine andere Story. Einige Teile könnten gegenwärtig unglaubhaft wirken, und ich ziehe es vor darüber zu sprechen, wenn andere Videos veröffentlicht worden sind.“

Der Körper eines weiteren EBE wurde ebenfalls gefunden, der aber zerstört war und schon lange tot.

„Wir fanden einen zweiten Körper, zerstört, und wir brachten den Kopf an Bord. Die Farbe der Haut war blau-grau, pastellblau. Die Haut hatte einige seltsame Details über den Augen und auf der Stirn, ein Band um den Kopf das keine Inschriften trug. Das Cockpit war voller Kalligraphie und war in der Form eines langen, halben Sechsecks angelegt. Sie ist immer noch auf der Erde und sie ist nicht tot, aber ich ziehe es vor zuerst andere Videos zu veröffentlichen bevor ich erzähle, was nachher mit ihr geschah.“

Als er gefragt wurde ob er Angst hätte, dass seine Aussagen Konsequenzen haben könnte, antwortet Rutledge:

„Ich bin ein Whistleblower. Was kann die NASA und die USAF nun tun? Mich zum Schweigen zu bringen oder mich anzuklagen würde einer Anerkennung gleichkommen. Natürlich können sie von einem Schwindel oder von Erfundenem sprechen.“

William Rutledge war in jenem Zeitpunkt 77 Jahre alt und lebte schon viele Jahre in Ruanda, wo er sich eine neue Existenz aufgebaut hatte. Aufgrund seines Alters fühlte er sich nicht mehr bedroht durch den Eid, den er zur Zeit seiner Mission geschworen hatte. Er betonte auch noch, dass es einfach nicht sein darf, dass die NASA oder irgendwer sonst aus irgendeinem Grund Dinge dieser Größenordnung vor dem Rest der Welt verborgen halten dürfen.

Rutledge kam nicht mehr dazu weitere Videos zu veröffentlichen, seit 2008 gab es keine Lebenszeichen mehr von ihm.

Porter Thomson: Apollo 20, die ganz Geschichte auf deutsch:

Schriftliches Interview mit William Rutledge (englisch):

http://www.angelismarriti.it/ANGELISMARRITI-ENG/REPORTS_ARTICLES/Apollo20-InterviewWithWilliamRutledge.htm

Quellen:

http://humansarefree.com/2015/03/the-top-secret-apollo-20-mission-15.html

http://locklip.com/mona-lisa-the-alien-girl-apollo-20-found-on-the-moon/

http://www.matrixseite.de/Texte/apollo20.html

http://www.fallwelt.de/welten/mond/Apollo20EBE.htm

Zum Thema ‚wahr oder gefälscht?’:

https://www.facebook.com/PorterThomson/posts/475241079316944

Quelle: http://transinformation.net/die-hochgeheime-apollo-20-mond-mission-das-abgestuerzte-mutterschiff-auf-dem-mond-und-die-darin-gefundene-ausserirdische-pilotin-shural-hun/

Gruß an die Wahrheit

TA KI

 

Das Montauk-Projekt


montauk 1montauk 2montauk 3montauk 4

Quelle: http://www.matrix3000.de/fileadmin/user_upload/documents/matrix3000_Spezial_Nr_10_Zeit.pdf

Gruß an die Zeitreisenden

TA KI

Ausserirdischer Einfluss im 20 Jhdt Teil IV – Projekt Blue Book und MJ 12


9676-blue-book-design

Der Grund für den Beginn der Serie Ausserirdischer Einfluss im 20. Jhdt waren und sind Unterlagen aus dem Fundus meines Großvaters, die teilweise als vertraulich deklariert sind.
Eines ist klar. Wir leben in einer Scheinwelt, wir haben als normale Bürger lediglich Zugang zu den Dingen, die unsere „zivilisierte Gesellschaft“ nicht aus den Fugen bringt.
Während der Studien der Unterlagen ist mir eines klar geworden.
Ja Wissen kann gefährlich sein, es kann Panik -und Kurzschlussreaktionen verursachen und das öffentliche Leben verändern. Die Frage ist nur, gefährlich für wen? Den Fortschritt der Menschheit kann niemand aufhalten und im Zeitalter des Wassermannes stellt sich lediglich die Frage, gehörst Du zu den starren Riesen, die umfallen werden, oder bist Du agil und beweglich im Geiste und kannst das kommende begrüßen.

ab dem Jahr 1947 waren die UFO Kontakte erheblich. Bis 1952 sturzten 16 fremde Raumschiffe ab, dabei wurden 65 tote und 1 lebender Insasse geborgen. 13 dieser Vorfälle spielten sich in Amerika ab. 3 in Norwegen und eines in Mexiko.
Nach Untersuchungen wurde festgelegt, die Thematik unter strenger Geheimhaltung zu legen und eine Agentur zur Sicherstellung und zur Dokumentation ausserirdischen Einflusses des Planeten einzurichten. In dem Projekt Blue Book wurden diese Dokumente gesammelt.
Am 04. November 1952 schuf Präsident  Truman die sehr geheime National Security Agency, NSA, deren Hauptaufgabe war und ist die Dekodierung von ausserirdischer Kommunikation und Sprache und die Kontaktaufnahme mit den Ausserirdischen.
Nun verstehen wir auch wieso Angelas Handy dauerüberwacht wird.

Dabei gilt das Credo:
„Durch Geheimhaltung und Verspottung von offizieller Seite werden viele Bürger zu dem Glauben verleitet, unidentifizierte Flugobjekte seien Unsinn. Damit die Fakten verborgen bleiben, hat die Luftwaffe ihr Personal geknebelt.“ Konteradmiral Roscoe H. Hillenkoetter, erster CIA Präsident.

ufomaj 1953 bildete sich eine geheime Gruppe die von Nelson Rockefeller (CFR) und Eisenhower (CFR) gegründet wurde und sich die „Majestic 12“ nannte und ab nun bestimmte was von dem gewonnenen Wissen an den Präsidenten darf oder nicht.  Dies ist die eigentliche Schattenregierung gewesen, von der Edward Snowden berichtet. Der Onkel Rockefellers, Winthrop Aldrich bewegte Eisenhower zur Präsidentschaftskandidatur, damit das Thema der Ausserirdischen in der Hand der MJ 12 blieb.
Nachdem die Bemühungen der Humanoiden um Vailant Thor vergebens waren, die Menschheit in die kosmische Familie zu integrieren und sie zu vernünftigem Umgang mit dem Planeten zu führen, kam eine Delegation von grauen Wesen an, die Vorschläge hatten mit der Regierung Amerikas exklusiv einen Austausch zu betreiben.
Technologie gegen Versuchspersonen.

Der Mikrochip, Glasfaser und Lasertechnologie, Holographie, Teleportation und sämtliche Ideen des Science-Fiktion-Genres sollen von dieser Aktion herrühren.
Im Gegenzug durften diese grossen Grauen über 70 unterirdische autarke Basen errichten, die sich dann relativ schnell verselbstständigten und ausser Kontrolle der US Regierung gerieten.  Die Thematik privatisierte sich.
Entführungen von Menschen und Tieren und jede nur erdenkliche Experimente in den Untergrundbasen waren der Austausch für die Technologie.

Die FED und der Militärisch-Industrielle Komplex  übernahmen die Kontrolle der Ausserirdischen Aktivität und der Präsident wurde nicht mehr eingeweiht.
Diese Gefahr brachte Eisenhower zu dem Ausspruch, das man den militärischen Komplex immer gut unter Kontrolle halten muss, sonst wird er gefährlich.
Als Präsident Kennedy die Fed auflöste und die Thematik der Ausserirdischen Präsenz öffentlich machen wollte, wurde er von seinem Fahrer (Agent) erschossen.

In dem Beitrag packt ein CIA – Agent über Projekt Blue Book aus, kurz bevor er stirbt.

Seitdem hat Präsident Reagan erst wieder versucht, diese Thematik zu politisieren, bis Bush Senior selbst direkt auf Kommando der Greys und Reptos an den Hebel der Macht kam.
Es ist auffällig, das die Russen und Amerikaner eine gemeinsame Strategie eines kosmischen Abwehrschirmes haben sich aber zur Beschäftigungstherapie der Bevölkerung als Feinde Präsentieren.

Ronald Reagan, versucht die Weltregierungen auf die Präsenz der Ausserirdischen zu sensibilisieren

Es bleibt bis zum heutigen Tage die Aufgabe jedes Einzelnen, sich über diese Themen selber aufzuklären und ein Bild zu machen, was würde sich in deinem Alltag ändern, wenn DU anerkennst, dass wir auch einer überlegeneren Rasse ausgesetzt sind. 
Die positiv humanoiden Rassen haben Regierungen gefunden, die kooperierten und kooperieren.
Ein Grossteil der Reptiloiden destruktiven Kräfte sind von einer übergeordneten Instanz verbannt worden und seit dem ISON Phänomen, hat sich das „aktive“ Kräfteverhältnis verändert, sodass ich voller Spannung und frohen Mutes auf kommendes Blicke.
Es leben die Parallelwelten
kanadischer Aussenminister A.D. spricht über Ausserirdische Präsenz

Quelle: http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2014/02/ausserirdischer-einfluss-im-20-jhdt.html

Gruß an die Paralellwelten

TA KI

DIE ILLUSTRIERTE GESCHICHTE DER MJ-12


Die Existenz der Majestic 12, MAJIC, oder MJ-12 ist seit langem ein Subjekt für Diskussionen oder auch Spott. Wenn Sie allerding die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass sich geborgene extraterrestrische Flugkörper im Besitz der US-Regierung befinden, müssten zu einem gewissen Punkt Leute mobilisiert worden sein, welche diese Artefakte studieren. Sie müssen zugeben, dass dann darüber hinaus eine Spur, egal wie geheimnisvoll, über die Entstehung dieser Gruppe zu finden sein müsste.

MJ-Group
Angebliche Majestic 12 Mitglieder

Was folgt, ist ein Versuch, einen Zeitplan und die Geschichte über die Einrichtung dieser Gruppe zusammen zu stellen. Ich möchte darauf hinweisen, das einige der hier bearbeiteten Informationen, von noch immer heiß debattierten Majestic 12 Dokumenten stammen, welche das erste mal in den frühen 1980er Jahren aufgetaucht sind. Aber ich werde meine Anstrengungen auch auf die Authentifizierung der Dokumente legen. Während einige der Dokumente verfälscht sein könnten, ist doch die Allgemeine Story und Geschichte, in Verbindung mit anderen Dokumenten bemerkenswert konstant. Wenn diese Dokumente das Ergebnis von Bemühungen sind, welche von einer Gruppe von Betrügern stammt, dann sind diese auch durch eine Menge Nachforschungen und Bemühungen gegangen. Und haben hart dafür gearbeitet, um nicht davon zu Profitieren. Ich habe außerdem Biographische Links für jeden hinzugefügt, der mehr über die einzelnen angeblichen Mitglieder des Komitees lernen will.

VORWARNUNG: Dies wird ein LANGER Beitrag, so bringt bitte etwas Zeit mit wenn Ihr ihn lesen wollt. Es könnte sich auch um mehrere Beiträge im Falle einer Zeichengrenze handeln. Ein Teil meines Ziels ist es, den einzelnen Namen hinter all den Geheimhaltern aller Zeiten, ein Gesicht zu geben. Auch wenn ihr das Gefühl habt alle Dokumente seien eine Fälschung, so ist diese Story dennoch interessant zu lesen.

EIN HINWEIS ÜBER DAS MAJESTIC DOCUMENTS TEAM: Dr. Robert M. und Ryan S. Wood versuchen durch folgende fünf Kriterien die Dokumente zu Authentifizieren oder zu widerlegen: Das jeweilige Original und seine Quelle, typographische Info, Chronologie, Inhalte („Links“, den Vergleich zu anderen Dokumenten, usw.) und Herkunft (wie sie sich im Vergleich zu anderen Dokumenten gehalten haben, etc.). Weitere Mitglieder des Teams, laut der Webseite des Teams: Nick Redfern, Santon F. Friedman, Timothy S. Cooper, Jim Clarkson, und unser Jim Marrs von AboveTopSecret (der zum Kommentieren eingeladen wurde). Die Dokumenten Quellen sind hier gelistet:
http://www.majesticdocuments.com/sources.php

DER ANFANG: DIE IPU & DAS SPECIAL COMMITTEE FÜR NICHT-TERRESTRISCHE FORSCHUNG UND TECHNOLOGIE
In 1942, 5 Jahre vor Rosswell, war ein weiterer wenig bekannter, aber sehr publiker UFO Zwischenfall, auch bekannt als Battle of L.A. Ich werde hier nicht näher ins Detail gehen, wie in einem früheren Beitrag (Link unten) von mir, es sei aber soviel gesagt, das eine Armee Einheit für einige Zeit auf ein UFO geschossen hatte und die Medien berichteten, das eine Flugobjekt runtergekommen sei. Mehrere Augenzeugen berichteten das Flugobjekt gesehen zu haben und die LA Times hatte einen guten Schnappschuss des Vorfalls.
MJ-BattleLA
Tageszeitung Foto (LA TIMES) über das BATTLE OF LA Event
http://www.abovetopsecret.com/forum/viewthread.php?tid=118193
BATTLE OF LA THREAD

In einem Memo an General George C. Marshall, von Präsident FDR (27.02.1942), nur wenige Tage nach dem Zwischenfall in LA, gibt der Präsident die Order an Marshall um mit dem Plan bezüglich „atomic secrets learned from the study of celestial devices“ fortzufahren. Er Autorisiert Dr. Bush (Vannevar Bush ist die Annahme) mit dem Projekt fortzufahren. (Dies ist NICHT das Manhatten-Projekt, welches früher, aber getrennt auf Vannevars Anstoß dazu (1939), begonnen hatte).
http://www.atomicarchive.com/History/mp/p2s8.shtml

Es wäre aus diesem Memo ersichtlich, wenn es echt ist, dass ein Fluggerät in der Tat geborgen wurde und einige Dinge durch eine Untersuchung gelernt wurden.

http://www.majesticdocuments.com/pdf/fdr.pdf
Marshalls Memo

http://www.abovetopsecret.com/forum/staff/gazrok/MJ-Marshall
General George C. Marshall: (Army Chief of Staff, gewann 1953 den Friedens Nobel Preis)
http://nobelprize.org/nobel_prizes/peace/laureates/1953/marshall-bio.html

0067a374e7ae
FDR: Franklin Delenor Roosevelt (Präsident während des zweiten Weltkrieges)
http://www.whitehouse.gov/about/presidents/franklindroosevelt

438a4b2a6b85
Dr. Vannevar Bush: (Ehemaliger Direktor und Mitglied des National Advisory Committee for Aeronautics NACA, National Defense Research Committee, Office of Scientific Research and Developement, und wie Marshall, stand er eng in Zusammenarbeit mit FDR)
Wikipedia: Vannevar_Bush (Ich weiß, wiki, aber es ist gut für Biographien).
Trotz der Versuchung, scheint er nicht direkt mit der modernen, politischen Familie von Bush verbunden zu sein.

Eine Woche später, schreibt George Marshall ein Memo an FDR (05.03.1942) mit der Nachfrage, eine spezielle Gruppe für das Studieren des Materials und des Phänomens aufzubauen. Inzwischen wird bestätigt, dass es nicht von einer Auslandsmacht oder Irdischen Ursprungs ist. Wie man glaubt, ist dieses Memo die Order, die den Vorgänger der Majestic 12 gründet. Es wird die IPU (Interplanetary Phenomenon Unit) genannt. Es darf nicht vergessen werden, dass in dieser Zeit die Begriffe „fliegende Untertasse“ oder sogar „UFO“ nicht ins Leben gerufen worden war und die Verweisungen auf „himmlisch“ oder „interplanetarisch“ mit der Periode im Einklang stehend sind.
Außerdem bestätigen offizielle Untersuchungen, bezüglich Informationen zur IPU durch das Freedom of Information Act wirklich, dass solch eine Einheit bestand. Als CUFON (Computer-UFO-Network) versuchte, durch das FOIA (Freedom of Information Act) nachfrage zu stellen, war das die offizielle Antwort:

„Please be advised that the Interplanetary Phenomenon Unit of the Scientific and Technical Branch, Counter Intelligence Directorate, Department of the Army, was disestablished during the late 1950’s and never reactivated. All records pertaining to this unit were surrendered to the U.S. Air Force Office of Special Investigations (AFOSI) in conjunction with operation „Bluebook”.
We regret that we are unable to be of more assistance concerning this matter.“

Zu Deutsch:

„Bitte seien sie darauf Hingewiesen, dass die Interplanetarische Phänomen-Einheit des Wissenschaftlichen und Technischen Zweigs, Gegennachrichtendienstdirektorats, Abteilung der Armee, während des Endes der 1950er Jahre abgeschafft und nie reaktiviert wurden. Alle Aufzeichnungen, die dieser Einheit gehören, wurden an die U.S. Air Force Office of Special Investigations (AFOSI) in Verbindung mit der Operation „Bluebook“ übergeben. Wir bedauern, dass wir außer Stande sind, mehr Beistand bezüglich dieser Sache zu leisten.“

Fortlaufende Nachfragen über empfohlene Büros, reagierten mit ähnlichen, konservierten Antworten und keiner Herausgabe von Informationen. AFOSI bestreitet, dass sie irgendwelche mit der IPU zusammenhängenden Daten haben. Wenn das Dokument eine Fälschung ist, dann ist es ein Wunder, wie die Fälscher über die Wirkliche Existenz dieser Einheit, vor jeder anderen Erwähnung gewusst haben könnten.
http://www.cufon.org/cufon/foiasop.htm

http://www.majesticdocuments.com/pdf/marshall-fdr-march1942.pdf
Marshalls Memo

Zwei Jahre später (1944), ein weiteres Komitee zusätzlich zu der IPU, ist genannt als das Special Committee on Non-terrestrial Science and Technology, in einem Memo von FDR zur Gruppe. In diesem Memo trifft FDR die grundlegende Aussage, dass durch die Kosten des Atom-Bomben Programms und der Wichtigkeit den Krieg zu gewinnen, weitere „experimentelle Forschungen“ zu warten haben. Für das Dokument, ist die Klassifizierung „double Top Secret“ weniger bekannt, aber sehr legitim.
http://www.majesticdocuments.com/pdf/fdr_22feb44.pdf
Drei Jahre später (1947) und nur einen Monat vor dem Roswell Zwischenfall, gibt es den Oppenheimer – Einstein Entwurf. Dieser Schreiben tritt in die sozialen Implikationen des Alien Problems, der Verteidigungsimplikationen, und der gesetzlichen Lage ein.

2f83de18b9d7
Einstein und Oppenheimer

Gemäß der Dokumentation wurden diese zwei Leuchten an Forschern, beim Nachforschen der Artefakte zumindest auf Beratungsbasis beteiligt. Natürlich hat ihre Beteiligung einen vollkommen logischen Sinn; in Anbetracht ihrer gegebenen Sicherheitsfreigabe und Geheimhaltung für die anderen Projekte wurden sie nämlich bei der Atombombe mit beteiligt.
http://www.majesticdocuments.com/pdf/oppenheimer_einstein.pdf
Der Oppenheimer – Einstein Entwurf

262faabed5c8
Albert Einstein – Gewinner des Nobel Preises in Physik 1921, seine Forschung schuf die Grundlage der Atombombe.
http://nobelprize.org/nobel_prizes/physics/laureates/1921/einstein-bio.html

http://www.abovetopsecret.com/forum/staff/gazrok/MJ-Oppenheimer
J. Robert Oppenheimer – Häufig als Vater der Atombombe bezeichnet. Kopf von Los Alamos. Wikipedia: J._Robert_Oppenheimer

ROSWELL ZWISCHENFALL

MJ-Roswell
Roswell Daily Record Tageszeitung – Hauptseite

http://www.abovetopsecret.com/forum/staff/gazrok/MJ-Roswell2
Künstler Skizze der ersten Absturzstelle (nicht die Brazel Stelle)

Roswell war eine Grundlegende Veränderung des Spiels. Am 4. Juli 1947, kommt eine IPU Feld Order um ein Team zur ersten Roswell Absturzstelle zu schicken (Nicht die Brazels Absturzstelle). Dies ist die erste Bergung in Friedenszeiten und die Bergung wurde für viele Jahre geheim gehalten (von 1947 bis 1978, als Friedman ein Interview mit Mac Bazel hatte). Es wurde schließlich der am meisten berüchtigte UFO-Fall der Ufologie. Für weitere Informationen zu Roswell, besucht bitte diesen Thread:
http://www.abovetopsecret.com/forum/thread120052/pg1
Roswell threads (long reads)

http://www.majesticdocuments.com/pdf/ipu_fieldorder.pdf
Die IPU Order

Am nächsten Tag (05.07.1947), schreibt Bush dem Präsidenten Truman. Dieses Memo weist auf das Bedürfnis nach einem gemeinsamen Körper hin, um die Empfehlungen von den verschiedenen Komitees durchzuführen, die der IPU entsprangen. Wie man glaubt, ist das der Vorschlag, der Später die Grundlage für die Majestic 12 schuf.
http://www.majesticdocuments.com/pdf/bush-truman_5jul47.pdf
Bushs Memo an Truman

http://www.abovetopsecret.com/forum/staff/gazrok/MJ-Truman
Präsident Truman: (Roosevelts Vizepräsident für wenige Wochen, dann Präsident. Als er 1945 Präsident wurde, wurde er über das Atombomben Programm unterwiesen (und wahrscheinlich MJ-12) und sagte, „Ich fühlte mich, als seien der Mond, die Sterne und all die Planeten auf mich gestürzt.“)

Roosevelt: „I felt like the moon, the stars, and all the planets had fallen on me.“

http://www.whitehouse.gov/about/presidents/HarrySTruman

Drei Tage später, (08.07.1947) wurde die zweite Absturzstelle bereits von Brazel entdeckt und durch das Militär untersucht. Die Story steht in den Zeitungen über Roswell Amry Air Field, welche eine abgestürzte Untertasse birgt. Dies wird vom Militär schnell zurückgenommen. General Twining bekommt von Eisenhower befohlen, eine Abschätzung der Wiederherstellung zu machen. Präsident Truman unterzeichnet am nächsten Tag einen fast identischen Brief der Genehmigung.
Diejenigen, die Corsos – Der Tag Nach Roswell gelesen haben, werden bemerken, dass die Beteiligung von Twining hier beginnt, ebenso wie die Artefakt Trümmer, welche zu Corso kamen. Corso, der direkt unter Leutnant-General Trudeau arbeitete, würde später ausführlich berichten wie er angeordnet wurde, die Artefakt Trümmer an verschiedenen Verteidigungsauftragnehmern zu verpachten, um die Technologie in gegenwärtige Verteidigungsprojekte zu bearbeiten. Während Corsos Ego etwas hoch ist, war er sicher zur richtigen Zeit am richtigen Platz, um sowas zu machen und er gab häufig etwas über Dinge zu, die er nicht wusste, unter anderem die Verzögerung beim handeln mit den Trümmern. Von vorherigen Dokumenten scheint es, dass sich der Präsident zurzeit dagegen sträubte, seine Konzentrationen vom Atombomben-Projekt abzuspalten.
http://www.majesticdocuments.com/pdf/twining_eisenhower.pdf
Eisenhowers Order
http://www.majesticdocuments.com/pdf/twining_truman.pdf
Trumans Order

9ceecf1c4909
General Nathan F. Twining: (Commander of Air Material Command (AMC), Initiierte Projekt Sign 1947, war später (unter Ike) Chairman of the Joint Chiefs of Staff)

d9864690090c
Meeting von Projekt Sign

http://www.abovetopsecret.com/forum/staff/gazrok/MJ-Eisenhower
Dwight D. Eisenhower: (General und später Präsident, Alliierter Kommandant während des zweiten Weltkriegs, der höchste NATO Kommandant)
http://www.whitehouse.gov/about/presidents/DwightDEisenhower

de8d042a9444
Lt. Col. Philip J. Corso: (Chief of the Pentagons Foreign Technology desk in Army Research unter Lt. Gen. Arthur Trudeau. Bestätigt, dass es eine streng geheime, durch Hillenkoetter geführte Gruppe gab. Autor von Der Tag nach Roswell – Engl. Original „The Day After Roswell“).

5a8bb4eaa0be
Lt. General Arthur Trudeau: (Chief of Army Intelligence, bis ein Memo von Dulles (Direktor des CIA) ihn später des Kommandos enthob. Wikipedia: Arthur_Trudeau Diese Tat scheint die Ansicht von Corso bezüglich der Feindseligkeit zwischen der Army Intelligence und dem CIA, sowie der Ansicht der Army dass die Sowjets in die CIA eingedrungen sind, zu verstärken. [eine Behauptung die später durch die Identifizierung mehrerer sowjetischer Spione begründet wird]
Trudeau ist derjenige, der angeblich Corso Zugang zu einem kleinen Teil der Artefakt Trümmer von Roswell gab.)

Eine Woche später (16.07.1947), schickt Twining angeblich seinen Air Accident Bericht und es ist ein Blockbuster. Dieser beinhaltet Details zur inneren Verarbeitung des Fluggeräts. Die technischen Eindrücke sind mit dem Stand der Technik (für 1947) im Einklang stehend und es gibt reichlich beschriebene Details. Erstaunlich ist, das viele dieser Details den Beschreibungen von Bob Lazar über das UFO Reverse-Engineering in S-4 nahe Area 51 entsprechen: Zentraler Reaktor, Pylonen unter dem Reaktor, keine Anzeichen von Schweißstellen, Türen mit einer Art Verschmelzungs-Prozesses, usw. Ich bin gegenüber vielen der kleinen Details dieses Dokumentes skeptisch und ich Persönlich glaube nicht, dass es Echt ist. Zum einen gibt es die Erwähnung auf Mogul, die mit einem Bladeless Turbinenprojekt zu tun hat (welche mit keiner anderen Dokumentation auf Mogul im Entferntesten begründet wird). Zum anderen gibt es einen Verweis zu einer Unfall Bergung, die in keinem der anderen Dokumente erwähnt wird. Ich schloss Dies als ein Beispiel ein, das aufzeigt wie schlechtes Material mit gutem vermischt wird und als Beispiel wie ihr jedes identifizieren könnt.
Ich glaube wirklich, dass es solch einen Bericht gegeben hat, als wie
a) es ist ein logischer Beschluss solch einer Untersuchung, b) der „White Hot“ Bericht scheint das natürliche Ergebnis des Unfallberichts, und c) die Details sind geradezu unheimlich zusammenhängend, um aus einer Fabrikation zu kommen (oder so würde es mir vorkommen)…
http://www.majesticdocuments.com/pdf/airaccidentreport.pdf
Twinings Report

Da sind auch noch verschiedene andere Rosswell bezogene Dokumente, aber für diesen Beitrag konzentriere ich mich auf die, welche mit der Geschichte der Gruppe zusammenhängen. Irgendwann zwischen Mitte Juli und Mitte September, wird die MAJIC Gruppe gebildet, um das Problem zu beaufsichtigen. Vermutlich aufgrund des Vorschlags von Bush am 5. Juli.

BILDUNG VON MAJIC (MAJESTIC TWELVE)

15d652d0a258
Zwei Monate später (19.09.1947), schreibt Hillenkoetter ein Memo für das Military Assessment of the Joint Intelligence Committee (oder MAJIC). Das Memo verweist auf ein beschlagnahmtes Fluggerät (eventuell das von LA) und ein geborgenes Fluggerät (Roswell). Zusammenhängende vorherige IPU Dokumente werde mit MAJIC Kennzeichnungen Neu Klassifiziert.
http://www.majesticdocuments.com/pdf/hillenkoetter_memo.pdf

bce4101b9d24
Admiral Roscoe H. Hillenkoetter: (Vize Admiral, Navy, Direktor des CIA, einer der Köpfe von NICAP von 1957 bis 1962. Wikipedia: Roscoe_H._Hillenkoetter
Im Jahre 1952, sehen wir ihn zum Kopf der MJ-12 (i.e. M-1) aufsteigen, aber kurz darauf, spielt er ein doppeltes Spiel im UFO Fall. Auf der einen Seite, der Haupthüter der Geheimnisse, auf der anderen Seite fordert er später Bürger öffentlich dazu auf, auf eine Offenlegung durch NICAP zu drängen. Durch die MJ-12 Dokumente und Briefe, entsteht ein Bild von einem Mann, der seine Position bei NICAP dazu verwendete, um öffentliche Meinung, wenn erforderlich, durch das Komitee zu schwenken. Zusätzlich auf jeden militärischen UFO-Bericht, der durch den militärischen Nachrichtendienst zum CIA durchgeht, konnte er von seiner Position aus auf gesehenes handeln und die Anstrengungen seiner Gruppe leiten. )
Am selben Tag, taucht Twinigs „White Hot“ Bericht auf. Dieses Dokument hat eine der höchsten Vertrauensraten des Untersuchungsteams (MAJESTIC DOCUMENTS TEAM) gegenüber anderen Dokumenten, als Echt zu gelten. Da ist es, wo die Bezeichnung für ULAT zuerst erscheint (Unidentified Lenticular Aerodyne Technology), und ULAT-1 ist die Bezeichnung des Flugobjekts.
http://www.majesticdocuments.com/pdf/twining_whitehotreport.pdf
Das war eine belebte Woche für die MAJIC Gruppe. Fünf Tage später (24.09.1947), in einem Memo an Secretary of State James Forrestal, nennt Truman offiziell das Projekt „Operation Majestic Twelve“. (Beiläufig ist das auch das Datum, das im SOM1-01 Handbuch als das Gründungs-Datum gegeben ist.)
http://www.majesticdocuments.com/pdf/truman_forrestal.pdf

9b4441649ea4
James Forrestal: (Secretary of Defense, wurde 1949 durch Truman entlassen und hatte später einen mysteriösen Tod. Inoffiziell an Selbstmord, offiziell durch einen Sturz, mit dem Vermerk dass er beim Versuch sich zu erhängen gestürzt ist (es gab einen um seinen Hals gebundenen Bademantelgurt). Kritiker weisen auf Zeichen eines Kampfes in Beweis-Fotos hin und wundern sich, was ein Mann der erst kürzlich unter Selbstmordgefährdung stand, überhaupt im 16. Stock zu suchen hat!!!

MAJIC MITGLIEDER (1948)
1948 legt die MAJIC Gruppe ihren ersten Jahresbericht vor. Zu diesem Zeitpunkt gibt es mehr als 12 Mitglieder (14 verzeichnet auf der Umschlagseite des Berichts). Dies beinhaltet die folgenden Mitglieder:

Dr. Vannevar Bush (MAJIC Vorsitzender, Forscher, Info oben)

MJ-Collins
General J. („Lightning Joe“) Lawton Collins: (Deputy Chief of Staff, U.S. Army, sein Neffe, Michael Collins war der Command Module Pilot von Apollo 11. War direkt in die Gründung der NATO involviert) Wikipedia: J._Lawton_Collins

f3d6519d52c2
Major General Luther D. Miller: (Chief of Chaplains, U.S. Army, er scheint eine sonderbare Wahl zu sein, man darf jedoch nicht vergessen, ein Teil der Aufgaben war auch die Untersuchung aller Sozialen/Religiösen Implikationen der Alien Sache. Indem sie einen Geistlichen einsetzten, konnten sie die Geheimhaltung des Militärs verwenden und dennoch klerikale Meinung einholen. Foto war nicht leicht zu finden, er und sein Sohn…)
http://www.arlingtoncemetery.net/ldmiller.htm

f3c0f34e7cae
General Hoyt S. Vandenberg: (Vice Chief of Staff, U.S.A.F., Director of Central Intelligence (vorreiter des CIA)) http://www.arlingtoncemetery.net/hsvanden.htm

3ecf7fff46d2
Lt. General Lewis H. Brereton: (Vorsitzender, Militärischer Verbindungsmann, Cmt. AEC, Atomic Energy Commission, war auch dem dem Büro des Secretary of War zugeteilt) http://www.arlingtoncemetery.net/brereton.htm

MJ-mcdonald
Major General George C. McDonald: (Director of Intelligence, U.S.A.F., OSS Mitglied (Office of Strategic Services, eine weitere Intelligence Gruppe ähnlich dem CIA), erstklassiger Pilot)
http://www.af.mil/information/bios/bio.asp?bioID=6384

MJ-Schulgen
Brigadier General George F. Schulgen: (Director, Plans and Policies, U.S.A.F., Assistant Chief of Staff) Keine Biographie verfügbar.

LEIDER KEIN BILD VERFÜGBAR
Rear Admiral Paul F. Lee
: (Chief, Office of Naval Research, U.S. Navy) (kein photo gefunden, er hat einen Berg nach sich benannt 71 27 S und 74 35 W, aber kein Bild im Netz…
erlaubt, der Berg liegt in der Antarktis, aber dennoch… Nach dem Militär wurde er VP von Gibbs/Cox, ein Haupt-Schiffsbaumeister des Defense Department)

594e46ff8f8e
Admiral John E. Gingrich: (Director, Security and Intelligence, AEC, Chief of Navy Materiel). Nein, ich habe keine Verbindung zu Newt Gingrich während meinen Nachforschungen finden können… aber, es ist dennoch sehr interessant dass diese Namen immer wieder auftauchen, nicht wahr? http://wapedia.mobi/en/John_E._Gingrich

Dr. J. Robert Oppenheimer (Wissenschaftler, Info oben)

http://www.abovetopsecret.com/forum/staff/gazrok/MJ-Hunsaker
Jerome C. Hunsaker: (MIT, National Academy of Sciences, stark involviert in der Flugzeug Entwicklung) Wikipedia: Jerome_Clarke_Hunsaker

http://www.abovetopsecret.com/forum/staff/gazrok/MJ-Bronk
Detlev W. Bronk: (Vorsitzender, National Research Council, beteiligt bei vielen Regierungsdenkfabriken, angeblich assistierte er bei den Autopsien der Alien Körper)
Wikipedia: Detlev_Bronk

8827eb3d4157
Dr. Hugh L. Dryden: (Director of Aeronautical Research, NACA, Mitglied verschiedener Beratungs-Komitees, instrumental im Entwickeln des US Weltraum Programms)
Wikipedia: Hugh_Latimer_Dryden

36a2e85fc6ce
Dr. James H. Doolittle: (Shell Oil, Luftfahrt Pionier, General in der U.S.A.F., MIT, entwickelte instrumentales Fliegen, arbeitete an Ballistik Raketen und Raumfahrt Programme, kam als Kriegsheld in Betracht.) Wikipedia: Jimmy_Doolittle

http://www.majesticdocuments.com/pdf/mj12_annualreportcover.pdf

Das (und die vorherigen Mitglieder/Berater) ist wahrlich eine Tafel von Leuten, die man gerne Leiten würde, um extraterrestrische Flugobjekte und dessen Existenz zu untersuchen und um herauszufinden, wie die politische und soziale Reaktion einer solchen Entdeckung sein könnte. Der Inhalt des Reports, ist nahezu identisch mit dem angeblichen Hillenkoetter Memo an Truman, über die Zusammenstellung der Tätigkeiten der Gruppe bis heute.
Das nächste Jahres-Report Dokument ist für 1952, des Komitees fünfter Jahresbericht. Der 17 Seitige Bericht beinhaltet Referenzen zu angeblichen Ausgängen/Errungenschaften durch die Bergungen und spezifische und nachprüfbare Details (wo ich hoffe, in einem späteren Beitrag näher drauf eingehen zu können).
http://www.majesticdocuments.com/pdf/mj12_fifthannualreport.pdf

1952, sehen wir das Komitee auf 12 Mitglieder zurückfallen (Hälfte der Mitglieder sind neu), obwohl es offensichtlich ist, dass an einem Punkt zu dieser Zeit (1948-1952) das Komitee bereits auf 12 gebracht wurde, da der Tod von Forrestal eine freie Stelle schuf, die gefüllt werden musste.
Die Mitglieder von 1952 sind:

(Die Veteranen)
Admiral Roscoe H. Hillenkoetter
Dr. Vannevar Bush
General Nathan F. Twining
Dr. Detlov Bronk
Dr. Jerome Hunsaker

(Die Newbies, obwohl keine Fremden aus der Black Ops Welt)

cb3d443c2646
Rear Admiral Sidney W. Souers: (Debuty Director of Naval Intelligence, dann Director of Central Intelligence, ausgewählt von Truman, einer der Architekten des CIA)
Wikipedia: Sidney_Souers

MJ-Gray
Gordon Gray: (National Security Advisor unter Eisenhower, sein Sohn war ein Advisor zu George H. W. Bush, und sein Neffe ist CFO des EPA) Wikipedia: Gordon_Gray_(politician)

MJ-Menzel
Dr. Donald H. Menzel: (Physicist, sehr populärer UFO Skeptiker, schrieb Bücher um davon zu überzeugen, das alle Phänomene eines natürlichen Ursprungs sind oder aus Mentalen Konditionen heraus entstehen, Princeton, Harvard, Director des Harvard Observatory, stark in Astronomy)
Wikipedia: Donald_Howard_Menzel

290fac3024ac
General Robert M. Montague: (Guided missile expert, Kommandant von Fort Bliss, ging zur Nuclear Armed Forces Special Weapons Center, Sandia) http://www.zerotime.com/ufo/mj12.htm

75d5a2d2c65d
Dr. Lloyd V. Berkner: (Physicist, Radio/Funk Experte) Wikipedia: Lloyd_Berkner

563d02dc8b2d
General Walter B. Smith(Forrestals Ersatz): (Director of Central Intelligence nach Hillenkoetter, arbeitete eng mit Marshall und Eisenhower zusammen) Wikipedia: Walter_Bedell_Smith

Im April 1954, taucht die SOM1-01 Recovery and Disposal auf. Dieses Dokument hat eine der höchsten Vertrauensstufen bezüglich der Beglaubigungskriterien der Majestic Documents Gruppe. Zum Beispiel sind die Verweisungen auf der Rückseite echt und die entsprechenden 1954 Dokumente können von den Archiven wiederbekommen werden. Eines der seltsamsten Dinge die ich fand, ist eine Seite, mit einem Verzeichnis codierter Positionen, wohin technologische und biologische Sachen gesandt werden sollen. Ein Eintrag ist besonders ominös… „S-4“. Das Handbuch ist angeblich für das Personal des MAJIC Retrieval Team (Wiederauffindungsteam) gedacht, um ihnen bei ihren Aufgaben zu helfen. Es gibt einen Thread zu diesem Handbuch hier:

http://www.abovetopsecret.com/forum/thread64985/pg1
SOM1-01 Diksussion

http://www.majesticdocuments.com/pdf/som101_part1.pdf
http://www.majesticdocuments.com/pdf/som101_part2.pdf
SOM1-01 Handbuch (2 parts)

Im November von 1961 (05.11.1961), schrieb Allen W. Dulles einen Operationsbericht über das MJ-12 Projekt. Falls Echt, zeigt es dass er von dem Programm wusste und er über das Programm Eingeweiht wurde (was passt, wurden doch so viele andere Direktoren (vor dem bilden der CIA) angeblich MJ-12 Mitglieder).
http://www.majesticdocuments.com/pdf/mj12opsreview-dulles-61.pdf

7b9d40e72b03
Allen W. Dulles: (Director of Central Intelligence, betrachtet als der Gründungsvater des CIA, lange Karriere in Spionage und Black Ops… ziemlich viele Komplott-Theorien beziehen diesen Mann ein… vorallem alle die um JFK handeln, der ihn öffentlich kritisierte) Wikipedia: Allen_Welsh_Dulles

EINE ANDAUERNDE KAMPAGNE DER DESINFORMATION

Am 19. September 1963, schrieb Hillenkoetter einen Brief an Menzel, worin er ihm in um seine Bemühungen der Desinformations-Kampagne gratuliert:
http://www.majesticdocuments.com/pdf/hillenkoetter-menzel_sept1963.pdf
Ebenfalls in den frühen 60ern, gab es das so genannte „Burned Memo“. Dieses Memo, angeblich von Hillenkoetter (MJ-1) an die anderen Mitglieder, beinhaltet verweise zu vielen anderen Projekten neben MJ-12. Außerdem besteht es auf Zwiebelschalen-Papier, hat forensisch nachgeprüfte rote Tinte dieser Zeit und seltene Gegenspionage (CI) Marken. Das Majestic Documents Team hat eine sehr hohe Vertrauensstufe für dieses Dokument. Dies ist ein weiteres Dokument, das für sich selbst spricht.
http://www.majesticdocuments.com/pdf/burnedmemo-s1-pgs1-2.pdf
http://www.majesticdocuments.com/pdf/burnedmemo-s1-pgs3-9.pdf

WO IST MAJESTIC 12 HEUTE?

In Anbetracht der offenbar vergrößerten Unabhängigkeit und sicheren Abkapselung von Regierungsüberwachung und dem finanziellen unterstützenden Prozess, bin ich der Überzeugung dass das Programm mit seinen Zielen, durch ein Good-Old-Boys-Netzwerk von hochgradig positionierten Mitgliedern, in den lange erschlossenen Defence und Intelligence Communities fortgesetzt wird. Kurz gesagt, sie sind wo sie schon immer gewesen sind, sich vor der Öffentlichkeit verbergend. Ich bezweifle, das es den MJ-12 Namen heute noch verwendet, obwohl es wirklich schien das der Name heute noch in Verwendung ist. Es ist vermutlich heute auch weit weniger Organisiert, weil die Mechanismen um die Informationen zu kontrollieren schon lange am Platz sind.

Die Erkenntnis liegt immer noch da draußen in den Dokumenten, aber Sie müssen zugeben, es ist sicher eine Menge Arbeit wo man durch muss ohne das man etwas zurück bekommt. Wenn wir die Möglichkeit akzeptieren, das abgestürzte UFOs von der amerikanischen Regierung geborgen wurde, dann müsste JEMAND es verborgen und die Technik studiert haben. Zahlreiche Generäle, Majore und Sergeants sind hervorgetreten und haben dieselben Dinge gesagt… Wir haben Fluggeräte geborgen, wir haben es vertuscht… und dies waren mit Sicherheit Leute in den Richtigen Positionen, um sowas zu machen.

– Ende der Übersetzung von Kev

HINWEIS – von Kev
Fehler bei der Übersetzung nicht ausgeschlossen. Für das Original in englischer Sprache bitte folgenden Link aufsuchen:

http://www.abovetopsecret.com/forum/thread530759/pg1&addstar=1&on=7805684#pid7805684

Quelle: http://www.allmystery.de/themen/uf59247

Gruß an die, die aus dem Wundern kaum noch heraus kommen

TA KI