Die feinstoffliche Erweiterung unseres Weltbildes – Dr. Klaus Volkamer


Wussten Sie dass feinstoffliche Energien – auch Aura genannt – direkt gemessen und sogar gewogen werden kann? Dr. Klaus Volkamer liefert mit seinen Forschungen den experimentellen Nachweis dieser immernoch unbekannten feinstofflichen Materie. Für die Physik ergeben sich dadurch bahnbrechende neue Möglichkeiten. In seinem Vortrag charakterisiert Dr. Volkamer die Eigenschaften dieser feinstofflichen Materie für ein neues Verständnis von Bewusstsein und Quantenphysik und stellt dar, welche Konsequenzen sich daraus für den Menschen ergeben.

.
Gruß an die Erwachenden
TA KI
Advertisements

Jim Humble, MMS und der Planet der Götter!


 

Etwas Seltsames geht auf unserem Planeten vor 😱 Jim Humble, MMS und der Planet der Götter! Gibt es Außerirdische oder sind vielleicht sogar wir die Aliens? Vielen von euch wird Jim Humble schon ein Begriff sein, denn er rückte durch sein Supplement – Miracle Mineral Supplement in den Fokus der ganz Großen. Vom Ingenieur zum Goldsucher, vom Goldsucher zum Lebensretter und vom Lebensretter zum Philosophen. Heute beleuchten wir einmal diesen vielseitigen Menschen der von so manch einem schon als Scharlatan oder schlimmeres bezeichnet wurde und werfen einen Blick auf seine Erinnerungen zum Planeten der Götter.

Gruß an die Sehenden
TA KI

Der feinstoffliche Körper und seine universelle Verschränkung – Vortrag von Dr. Klaus Volkamer


Die Experimente des Chemikers Dr. Klaus Volkamer legen nahe, dass hinter der für uns erfahrbaren Realität eine feinstoffliche Welt steckt, die jegliche Materie durchdringt, den Raum transzendiert. In seinem Vortrag beleuchtet Volkamer den feinstofflichen Feldkörper des Menschen, der den grobstofflichen Körper exakt abbildet und dessen Tod „problemlos überlebt“. Er zeigt, dass der Mensch über sein feinstoffliches Feld mit dem gesamten multidimensionalen Universum verschränkt ist. Aus dieser Verschränkung ergibt sich Volkamer zu Folge das Potenzial, althergebrachte Probleme der Medizin, Psychologie und Gesellschaft in einem völlig neuen Licht zu sehen.

.
Gruß an die Erkennenden
TA KI

Evolution wissenschaftlich widerlegt


Die Evolutionstheorie beruht nicht auf Fakten und Beweisen, wie viele Evolutionisten es behaupten, sondern zum größten Teil auf dem Wunsch eine bestimmte Ideologie durchzusetzen. Hierzu werden Fossilienfunde gefälscht und manipliert, Tatsachen werden verdreht und zurechtgebogen oder schlicht und ergreifend erfunden, damit sie zu der Theorie passen, nur um sich nicht einzugestehen, dass sie schon längst wissenschaftlich widerlegt ist. Das haben bereits viele Wissenschaftler erkannt… Hier ein Zusammenschnitt verschiedener Vorträge und Dokumentarfilme:

Liste aller Videos

Gruß an die Erkennenden

TA KI

 

 

Akakor und die Zeit des Erwachens Die Tatunca Nara Verschwörung


Im Jahre 1976 sorgte ein Buch über eine versunkene Stadt im Dschungel des Amazonas weltweit für Aufsehen! Sein Titel „Die Chronik von Akakor“ von Karl Brugger. In diesem Buch hat der Autor die Ausführungen des angeblichen Indianerhäuptlings der Ugha Mongulala, Tatunca Nara festgehalten. Brugger führte mit ihm ausführliche Gespräche, die er später wortgetreu niederschrieb. Die Geschichte, welche sich ihm bot, war fantastisch wie unglaublich zugleich! Man beschäftigte sich auch auf wissenschaftlicher Seite mit der Geschichte. Und andere Journalisten versuchten der Person um Tatunca Nara auf den Grund zu gehen. Ungewöhnlich schnell verlautbarte man, dass die Chronik von Akakor nicht mehr als ein fantastisches Märchen sei und Tatunca Nara ein Hochstapler. Man versuchte ihm sogar drei Morde an Touristen anzuhängen, obwohl es noch nicht einmal die dazu gehörigen Leichen gab! Tatunca Nara beteuert bis heute nichts mit dem Verschwinden der Leute zu tun zu haben und dass er diese Leute nicht kennt. Nach eingehender Beschäftigung mit der Geschichte rund um die Chronik von Akakor, komme ich zu dem Schluss, dass es bei der Widerlegung der Geschichte um Akakor, sowie der Enttarnung des Tatunca Nara, einige Widersprüche gibt. Sie lassen vermuten, dass bei der Chronik von Akakor etwas im ganz großen Stil vertuscht und in der Öffentlichkeit unmöglich gemacht wurde. Zu viele Details wiesen Parallelen zu anderen unliebsamen Geschichten auf, die man aus der Weltgeschichte streichen wollte. Am 1. Januar 1984 wurde Karl Brugger in Rio de Janeiro von einer bis heute unbekannten Person auf offener Straße erschossen. Offiziell wurde dieser Mord als Raubmord deklariert, obwohl Karl Brugger dabei nicht ausgeraubt wurde. Auch diesen Mord versuchte man vergeblich Tatunca Nara anzuhängen. Einen Tag nach dem Mord wollte Karl Brugger zurück nach Deutschland fliegen um ein neues Buch zu veröffentlichen. Wollte man dies manchmal verhindern?

PDF:

Brugger Karl:  Die Chronik von Akakor1975

.
Gruß an die Wahrheit im Herzen
TA KI

Was verheimlicht der Schlüssel des Vatikans?


Das Symbol des Schlüssels ist wahrscheinlich eines der bedeutendsten auf der esoterischen Ebene. Schon seitdem es Schlüssel gibt, üben diese eine große Faszination auf die Menschen aus. Der Schlüssel ist ein Instrument, das den Zugriff auf einen Ort oder verborgenes Wissen ermöglicht, das eigentlich nur seinem Besitzer vorbehalten ist. Mit einem Schloss werden nur Türen verschlossen, hinter denen sich etwas Wichtiges oder Wertvolles verbirgt, dass vor den Augen anderer versteckt und geschützt werden soll. Der Schlüssel ist ein mysteriöses Symbol der Macht und Diskriminierung, das nur denjenigen den Eintritt und Zugang zu Informationen erlaubt, die ihn besitzen. Heutzutage benutzt jeder Schlüssel. Sei es um seine Haustür zu öffnen oder sein Fahrzeug zu starten. Doch die wichtigsten Schlüssel, als Symbol der Macht, sind die des Vatikans.

.
Gruß an die Wissenden des wahren Glaubens
TA KI