Max und Moritz -Vierter Streich


Max und Moritz

Eine Bubengeschichte in Sieben Streichen
von Wilhelm Busch


Vierter Streich

Also lautet ein Beschluß:
Daß der Mensch was lernen muß.
Nicht allein das Abc
Bringt den Menschen in die Höh‘;
Nicht allein in Schreiben, Lesen
Übt sich ein vernünftig Wesen;
Nicht allein in Rechnungssachen
Soll der Mensch sich Mühe machen;
Sondern auch der Weisheit Lehren
Muß man mit Vergnügen hören.

Daß dies mit Verstand geschah,
War Herr Lehrer Lämpel da.
Max und Moritz, diese beiden,
Mochten ihn darum nicht leiden,
Denn wer böse Streiche macht,
Gibt nicht auf den Lehrer acht.
Nun war dieser brave Lehrer
Von dem Tobak ein Verehrer,
Was man ohne alle Frage
Nach des Tages Müh und Plage
Einem guten, alten Mann
Auch von Herzen gönnen kann.

Max und Moritz, unverdrossen,
Sinnen aber schon auf Possen,
Ob vermittelst seiner Pfeifen
Dieser Mann nicht anzugreifen.

Einstens, als es Sonntag wieder
Und Herr Lämpel, brav und bieder,

In der Kirche mit Gefühle
Saß vor seinem Orgelspiele,
Schlichen sich die bösen Buben
In sein Haus und seine Stuben
Wo die Meerschaumpfeife stand;
Max hält sie in seiner Hand;

Aber Moritz aus der Tasche
Zieht die Flintenpulverflasche,
Und geschwinde – stopf, stopf, stopf! –
Pulver in den Pfeifenkopf.
jetzt nur still und schnell nach Haus,
Denn schon ist die Kirche aus. –

Eben schließt in sanfter Ruh
Lämpel seine Kirche zu;
Und mit Buch und Notenheften
Nach besorgten Amtsgeschäften

Lenkt er freudig seine Schritte
Zu der heimatlichen Hütte,

Und voll Dankbarkeit sodann
Zündet er sein Pfeifchen an.

„Ach!“ spricht er. „Die größte Freud
Ist doch die Zufriedenheit!“

Rums! – Da geht die Pfeife los
Mit Getöse, schrecklich groß!
Kaffeetopf und Wasserglas,
Tobaksdose, Tintenfaß,
Ofen, Tisch und Sorgensitz –
Alles fliegt im Pulverblitz.

Als der Dampf sich nun erhob,
Sieht man Lämpel, der – gottlob –
Lebend auf dem Rücken liegt;
Doch er hat was abgekriegt.

Nase, Hand, Gesicht und Ohren
Sind so schwarz als wie die Mohren,
Und des Haares letzter Schopf
Ist verbrannt bis auf den Kopf.
Wer soll nun die Kinder lehren
Und die Wissenschaft vermehren?
Wer soll nun für Lämpel leiten
Seine Amtestätigkeiten?
Woraus soll der Lehrer rauchen,
Wenn die Pfeife nicht zu brauchen?

Mit der Zeit wird alles heil,
Nur die Pfeife hat ihr Teil.

Dieses war der vierte Streich,
Doch der fünfte folgt sogleich.

…Am nächsten Sonntag

Quelle

Gruß und schöne Pfingsten

.

.

.

TA KI

 

Advertisements

Hohen Maien- Sonntag ist das christliche Pfingsten- blota i moti sumri – Hohe Maien


Hoher Maien ist die Zeit des siegenden Lebenswillens. Die Frühsommerzeit war stets die Kür- und Auslesezeit der Jugend von Mensch und Tier.

Die junge Mannschaft wurde bei den Germanen um diese Zeit in die Wehrgemeinschaft der Männer, die Jungmaiden in den Kreis der Frauen aufgenommen. Aus den Dorfgemeinden des Gaues trafen sich einst die gleichaltrigen, heiratsfähigen Jungmänner und Maiden zu edlem Wettstreit und Frohsinn. Sie sangen und tanzten, waren jung und froh.

Das alte deutsche Maifest begann fünfzig Tage vor der Sommersonnenwende und wie alle germanischen Feste mit einem Feuer in der Vornacht zum 1. Mai. Die Walpurgisnacht, die keltischen Ursprungs ist und den Wechsel von Winter auf Sommer symbolisiert, hat nichts mit dem eigentlichen Sinn dieser Feuernacht zu tun, wird aber am gleichen Tag – in der Nacht zum 1. Mai – begangen.

Das Mai-einsingen und -eintanzen war der Beginn einer Festzeit, die in Hohe Maien gipfelte. Das Ringen von Winter und Sommer findet mit dem Fest an Hammersheimholung seinen Abschluß. Die Maienzeit ist die Zeit der sinnbildlichen Vermählung des „Himmlischen Alls“ mit der „Mutter Erde“. Die Hochzeit Wotans mit Frigga, die Vereinigung der beiden Göttersippen, der Asen und der Wanen. Eines der gewaltigsten Bilder unserer Frühzeit.

Hohe Maien –hohe Zeit– Hochzeit allen Lebendigen, allen Gewachsenen, das sich zu höchster Schönheit entfaltet. Hier vereinigen sich Himmel und Erde, Gottheit und Mensch.

Wie sehr diese Hochzeit allen Lebendigen, eben auch den Menschen einbezieht, zeigt der alte Brauch des Mailehens, die Kür des Maienbrautpaares. Die Frühlingsvermählung von Himmel und Erde wird sinnbildlich dargestellt in der Einholung der Maienbraut durch den Maienbräutigam. Beide wurden aus Tüchtigkeitskämpfen ermittelt. Beide werden einander dann sinnbildlich angetraut.

Das Sinnzeichen dieses Festes ist die eh – Rune. Sie steht für Aufstieg, Erhebung und ein ehrenreiches Leben.

Quelle

blota i moti sumri – Hohe Maien

11. Mai. Zur 2. Vollmond nach Ostara wurde Hohe Maien 12 Tage lang gefeiert. Dem
genauen Termin gehen die 9 Walpurgisnächte voraus, die ihren Namen von
den heiligen Wallburgen haben zu denen gewandert wurde, um dort die
heiligen Feuer zu entfachen und zu feiern.

Hier wird die Vereinigung Odins mit der Erdgöttin Frigg gefeiert, durch diesen Akt beginnt es überall zu Grünen und zu Blühen. Diesem Fruchtbarkeitsfest, dichtete die Kirche mit dem Hexenfest Walpurgis riesige Orgien auf demn Blocksberg an. Junge Paare wälzten sich nackt im Tau auf der Wiese, um die Fruchtbarkeit der Natur auf sich zu übertragen. Real fanden zwar „Jungfernversteigerungen“ statt, bei der sich die Burschen ihre Braut ersteigern konnten, doch dies war für die Mädchen freiwillig! Mit der „ersteigerten“ Braut konnten sie dann 1 Jahr auf Probe für die spätere Heirat zusammenleben. bei diesem Brauch wird auch die Birke als Maibaum zum Zeichen der Liebe der Braut vor das Fenster gepflanzt. Den Grund für die angenommenen Orgien, bildet der Brauch der Paare sich anschließend nackt im Tau der Wiesen zu baden, um so die Fruchtbarkeit der Natur auf sich zu übertragen. Außerdem wird gemeinsam der Maibaum, auch als Queste bekannt, neu geschmückt und aufgestellt. Dieser Brauch, auf Pfingsten verschoben, ist noch immer in Questenberg im Harz lebendig.

Quelle

Keine Hundeattacke – Vater soll Säugling in Osnabrück fast getötet haben


Osnabrück. Dramatische Wende: Die lebensgefährlichen Verletzungen, die ein Baby am Dienstag in Osnabrück erlitten hat, gehen nicht auf Hundebisse zurück. Die Polizei ermittelt gegen den Vater des Kindes wegen der versuchten Tötung. Das bestätigten Polizei und Staatsanwaltschaft unserer Redaktion.

Die Untersuchung eines Rechtsmediziners sowie die Ermittlungen der Polizei hätten ergeben, dass der Junge nicht durch Hundebisse lebensgefährlich verletzt wurde, sagte Polizeisprecherin Anke Hamker. Die Polizei ermittelt gegen den 24-jährigen Vater und Partner der gleichaltrigen Mutter wegen des Verdachts der versuchten Tötung. Er wurde am Donnerstag festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt, so Hamker. Dieser schickte den Mann in Untersuchungshaft, bestätigte Polizeisprecher Frank Oevermann am Mittag.

Eltern: Baby von Hund attackiert

Die Eltern hatten zunächst angegeben, am Dienstagabend mit dem Säugling und ihren zwei Hunden auf einer Grünfläche in der Autobahnschleife in Hellern gewesen zu sein, als ein fremder Hund dazugekommen sei. Nach einem kurzen Spiel mit den Hunden der Familie habe der fremde Hund das Kind attackiert und sei anschließend davongelaufen, hatten die Eltern der Polizei berichtet. Die Hundeattacke sei eine Schutzbehauptung gewesen, sagte Hamker am Donnerstag.

Baby nur wenige Stunden in Obhut der Eltern

Oberstaatsanwalt Alexander Retemeyer zufolge hatten die Eltern am selben Tag die Neugeborenenstation des Christlichen Kinderhospitals verlassen und ihr Baby mit nach Hause genommen. Als das Kind später schrie, habe der Vater es „ruhigstellen” wollen. Dabei erlitt das Kind unter anderem schwere Kopfverletzungen, sagte Retemeyer unserer Redaktion. Um 18.40 Uhr alarmierten die Eltern einen Notarzt, sagte Oevermann.

Zustand „weiter stabil”

Oevermann zufolge habe der Säugling äußere Verletzungen. Die Polizei habe Zweifel an der Darstellung des Vaters mit der Hundeattacke gehabt, so Retemeyer.

Ärzte hätten aber gesagt, dass diese zumindest nicht ganz auszuschließen gewesen war, so Retemeyer weiter. Daher hätten die Ermittler die vom Vater angegebene Hundeattacke „erst einmal so hinnehmen müssen”. Da aber Zweifel bestanden, sei ein Rechtsmediziner hinzugezogen worden. Der habe eine Hundeattacke ausgeschlossen.

Bleibende Schäden nicht auszuschließen

Der wenige Tage alte Säugling wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Inzwischen ist der Zustand des Kindes aber „stabil”, sagte Retemeyer. Es sei schwerst verletzt. Sofern es überleben sollte, „sind bleibende Schäden nicht auszuschließen”.

In der Medizin bedeutet „stabil”, dass keine Verschlechterung des Zustands zu erwarten sei, sagte Dr. Mathias Denter, Ärztlicher Leiter des Notaufnahmezentrums am Klinikum Osnabrück. Es bedeute aber nicht, dass der kritische Zustand aufgehoben sei.

Rolle der Mutter noch unklar

Zur Rolle der Mutter äußert sich die Polizei nicht. „Der Tatverdacht richtet sich nur gegen den Partner der Frau”, sagte Oevermann auf Nachfrage. Retemeyer sagte, die Rolle der Mutter sei noch nicht geklärt. Nach Aussage des Kindsvaters habe sie nichts mit dem Vorfall zu tun. Es ist das erste Kind des nicht verheirateten Paares.

Es sei nicht klar, ob der Vorfall tatsächlich an der Autobahnauffahrt zur A30 in Hellern passiert ist, sagte Hamker. Retemeyer zufolge könnte sich das Geschehen in der Wohnung abgespielt haben. Das müsse die Spurensuche ergeben.

Neben der Autobahnauffahrt zur A30 in Hellern, so die Angabe der Eltern, soll das Baby durch einen Hund lebensgefährlich verletzt worden sein. Eine Hundeattacke schließen die Ermittler aus. Foto: Hinrichs

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können. Hinweise nimmt sie unter den Rufnummern 0541/327-3103 und 327-2115 entgegen.

.

Quelle

.

Gruß an die Entsetzten

.

.

.

TA KI

Die Mädchen fangen an, am Feld zu tanzen – nun schau dir die Reaktion des Pferdes an


Nur wenige Kreaturen auf dieser Welt sind so majestätisch wie Pferde und genau wie ihre Besitzer können sie auch eine sehr humorvolle Art und Weise haben.

Ein eindeutiges Beispiel ist im nachfolgendem Video zu sehen, wo sei Mädchen gerne einen kleinen Auftritt mit ihren Pferden machen möchten. Sie hätten nicht damit gerechnet, dass aus dem Duo bald ein Trio werden würde, weil ihr geliebtes Pferd einfach unglaublich toll mit den Hüften schwingen kann.

Als die zwei Mädchen nämlich zur Musik zum Tanzen anfangen, kann das Pferd einfach nicht still stehen und stiehlt ihnen mit seinem unglaublichen Auftritt die Show!

Man kann einfach nicht anders, als den drei Hübschen beim Tanzen zuzusehen und wir können verstehen, warum das Video bereits über 1,5 Millionen Mal auf YouTube gesehen wurde!

Schaut es euch selbst an und teilt das Video mit euren Freunden auf Facebook, um ihnen genauso ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern!

 

Quelle

.

Gruß an die, die auch mal Spaß haben

.

.

.

TA KI

Wiesbaden: Massenpanik und Prügelei bei Burgerladen-Eröffnung


Burger für einen Cent und der Auftritt eines Rappers bei einer Restaurant-Eröffnung haben in Wiesbaden für einen Massenandrang gesorgt. Die Polizei musste die Fußgängerzone räumen, es kam zu einer Prügelei.

Quelle

.

Gruß an die Erkennenden

.

.

.

TA KI

Pädophile Elite: Rockefellers erzielen Rekordsumme für Gemäldesammlung mit Bild einer Kinderprostituierten


Ein umstrittenes Picasso-Gemälde einer Kinderprostituierten, das den Rockefellers gehörte, wurde kürzlich bei einer Christie’s in New York im Rahmen einer Auktion verkauft, die einen Weltrekordpreis erzielte, indem die Familie Rockefeller damit fortfährt, ihre riesige Sammlung pädophiler und degenerierter Kunst zu verkaufen.

In dieser Woche veranstaltet das Auktionshaus in New York einen drei Tage lang andauernden Verkauf von symbolträchtigen Kunstwerken aus der Sammlung der verstorbenen Peggy und David Rockefeller. Dank des von der Familie angehäuften Reichtums hatte das Paar eine der „wichtigsten“ Kunstsammlungen der Welt aufgebaut, von denen viele ein stark pädophiles Motiv aufwiesen.

Laut Christie’s führten die Gebote des ersten Abends zu einem Umsatz von 646 Millionen Dollar [540 Millionen Euro]. Die Liste mit Werken von Künstlern des 19. und 20. Jahrhunderts wie Juan Gris, Paul Gauguin, Edouard Manet, Henri Matisse und Claude Monet brach den Rekord als „wertvollste Sammlung, die je bei einer Auktion verkauft wurde“, wie CNN berichtete.

Das Stück mit dem höchsten Preis war jedoch ein Portrait einer Kinderprostituierten von Pablo Picasso aus dem Jahr 1905 mit dem Titel Fillette à la corbeille fleurie [Junges Mädchen mit Blumenkorb]. Das Gemälde wurde für 115 Millionen US-Dollar [96 Millionen Euro] verkauft – hat aber in der aktuellen „MeToo“-Atmosphäre auch Kontroversen über die sexualisierte Darstellung eines jungen Mädchens ausgelöst.

Der „Global President“ von Christie’s, Jussi Pylkkannen, leitet die Gebotsabgabe für das umstrittene Gemälde einer Kinderprostituierten. Laut The Star stammt das Picasso-Gemälde aus der „Rosa Periode“ des Künstlers, einer Zeit, in der Picasso noch relativ unbekannt und bettelarm war, und ein kümmerliches Dasein in der Bohème am Pariser Montmartre fristete.

Die Malerei zeigt ein nacktes vorpubertäres Mädchen, das vor einem blauen Hintergrund Blumen hält. Laut einem Aufsatz im Christie’s-Katalog, „deuteten die Blumen an – wie es zu dieser Zeit eindeutig verstanden worden ist –, dass es eigentlich eine Prostituierte war.“

Der Picasso-Biograph John Richardson sagt, das Modell des Bildes sei ein Mädchen namens Linda gewesen, das „seinen Körper und seine Rosen vor dem Moulin Rouge verkaufte“. Es posierte auch für Künstler, darunter Amedeo Modigliani und Picasso. Die Rockefellers erwarben das Gemälde im Jahr 1968. Die Identität des letzten Käufers wurde nicht ausfindig gemacht.

Aber der Verkauf hat neue Fragen über die ausbeuterische Art der Beziehung zwischen Künstler und Modell aufgeworfen, und warum jemand Millionen für ein Gemälde einer Kinderprostituierten ausgeben wollte. Die düstere Wahrheit über David Rockefeller wurde nach seinem Tod im März 2017 von den Massenmedien vor der Öffentlichkeit verborgen (Pädophile Elite: “Smallville”-Star gesteht Handel mit Kindern – Verbindung zu Rothschilds und Clintons (Video)).

Der amerikanische Milliardär machte deutlich, dass er seine Geschäfte aus dem öffentlichen Blickfeld heraushalten wollte, was auch erklärt, weshalb die Medien infolge seines Todes im Alter von 101 Jahren davon schwärmten, was für ein großartiger „Philanthrop“ und „einflussreicher Banker“ er gewesen sei.

Die Wahrheit ist, dass David Rockefeller in der Lage war, hinter den Kulissen die amerikanische und globale Politik zu diktieren, ohne dafür Rechenschaft ablegen zu müssen – immer mit katastrophalen Folgen für den Rest der Menschheit (Kunstbetrieb ein Underground-Netzwerk für Pädophile: Michael Jackson und die scheinheiligen Medien).

–   Die Rockefeller-Familie hat ein unermessliches Vermögen aufgebaut, indem sie Regierungen, Medien und Banken in ihrer Gewalt hat.

–   David Rockefeller half dabei, die Grundlage für unterdrückerische, rassistische und faschistische Regierungen auf der ganzen Welt zu schaffen, indem er hinter den Kulissen für globale Ungleichheit sorgte und Finanzkrisen einfädelte (Die pädophilen Machenschaften der Eliten in Europa (Videos)).

–   „Amerikas inoffizielle königliche Familie“ unterstützt gewalttätige, rücksichtslose Diktaturen auf der ganzen Welt. Rockefeller war Teil der inoffiziellen königlichen Familie Amerikas und gab 2015 zu, dass er das Oberhaupt der Neuen Weltordnung sei – einer nicht gewählten Gruppe von Eliten, die das Weltgeschehen diktieren:

Manche glauben sogar, dass wir Teil einer geheimen Verschwörung sind, die gegen die Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet, indem sie meine Familie und mich als „Internationalisten“ bezeichnen, die sich mit anderen auf der ganzen Welt verschworen haben, um eine vernetztere globale politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen – eine Welt, wenn Sie so wollen.

Wenn so der Vorwurf lautet, bekenne ich mich schuldig und bin stolz darauf.

Wenn Sie mehr über die pädophile Elite erfahren wollen, können Sie bereits heute das am 21. Juni 2018 erscheinende Buch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda vorbestellen.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Freiheit nehmen: High-Tech-Krieg auf unseren Willen und wie wir uns wehren können

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/yournewswire.com am 13.05.2018

.

Quelle

Gruß an die Erwachenden

.

.

.

TA KI

 

Max und Moritz- Dritter Streich


Max und Moritz

Eine Bubengeschichte in Sieben Streichen
von Wilhelm Busch


Dritter Streich

Jedermann im Dorfe kannte

 

Einen, der sich Böck benannte.

Alltagsröcke, Sonntagsröcke,
Lange Hosen, spitze Fräcke,
Westen mit bequemen Taschen,
Warme Mäntel und Gamaschen,
Alle diese Kleidungssachen
Wußte Schneider Böck zu machen.
Oder wäre was zu flicken,
Abzuschneiden, anzustücken,
Oder gar ein Knopf der Hose
Abgerissen oder lose,
Wie und wo und was es sei,
Hinten, vorne, einerlei,
Alles macht der Meister Böck,
Denn das ist sein Lebenszweck.
Drum so hat in der Gemeinde
Jedermann ihn gern zum Freunde.
Aber Max und Moritz dachten,
Wie sie ihn verdrießlich machten.
Nämlich vor des Meisters Hause
Floss ein Wasser mit Gebrause.


Übers Wasser führt ein Steg,

 

Und darüber geht der Weg.


Max und Moritz, gar nicht träge,

 

Sägen heimlich mit der Säge,

 

Ritzeratze! voller Tücke,

 

In die Brücke eine Lücke.

 

Als nun diese Tat vorbei,

 

Hört man plötzlich ein Geschrei:


„He, heraus! Du Ziegen-Böck!

 

Schneider, Schneider, meck, meck, meck!“

 

Alles konnte Böck ertragen,

 

Ohne nur ein Wort zu sagen;

 

Aber wenn er dies erfuhr,

 

Ging’s ihm wider die Natur.


Schnelle springt er mit der Elle

 

Über seines Hauses Schwelle,

 

Denn schon wieder ihm zum Schreck

 

Tönt ein lautes: „Meck, meck, meck!“


Und schon ist er auf der Brücke,

 

Kracks! Die Brücke bricht in Stücke;


Wieder tönt es: „Meck, meck, meck!“

 

Plumps! Da ist der Schneider weg!


Grad als dieses vorgekommen,

 

Kommt ein Gänsepaar geschwommen,

 

Welches Böck in Todeshast

 

Krampfhaft bei den Beinen faßt.


Beide Gänse in der Hand,

 

Flattert er auf trocknes Land.


Übrigens bei alledem

 

Ist so etwas nicht bequem;


Wie denn Böck von der Geschichte

 

Auch das Magendrücken kriegte.


Hoch ist hier Frau Böck zu preisen!

 

Denn ein heißes Bügeleisen,

 

Auf den kalten Leib gebracht,

 

Hat es wiedergutgemacht.


Bald im Dorf hinauf, hinunter,

 

Hiess es: „Böck ist wieder munter!“

Dieses war der dritte Streich,
Doch der vierte folgt sogleich…

 

am nächsten Sonntag…

.

Quelle

.

Gruß an die Kindgebliebenen

.

.

.

TA KI