Umerziehung oder innere Zersetzung


Fand eine Umerziehung hier in Deutschland statt, oder war es schlicht ungezielte Subversion

,.
Gruß an die Erwachenden
TA KI
Advertisements

Evolution wissenschaftlich widerlegt


Die Evolutionstheorie beruht nicht auf Fakten und Beweisen, wie viele Evolutionisten es behaupten, sondern zum größten Teil auf dem Wunsch eine bestimmte Ideologie durchzusetzen. Hierzu werden Fossilienfunde gefälscht und manipliert, Tatsachen werden verdreht und zurechtgebogen oder schlicht und ergreifend erfunden, damit sie zu der Theorie passen, nur um sich nicht einzugestehen, dass sie schon längst wissenschaftlich widerlegt ist. Das haben bereits viele Wissenschaftler erkannt… Hier ein Zusammenschnitt verschiedener Vorträge und Dokumentarfilme:

Liste aller Videos

Gruß an die Erkennenden

TA KI

 

 

Hitler – eine Schachfigur der Rothschilds und der Illuminaten


Ein ungewöhnliches Dokument beleuchtet Hitlers Anfangsjahre als Agent des deutschen Militärgeheimdienstes.

Der Mann, der die Personifizierung des Bösen wurde, war wahrscheinlich die Marionette der unsichtbaren Macht, die nach wie vor die Welt beherrscht.

Lassen Sie uns dieses ungewöhnliche, kaum bekannte Dokument mit dem Titel „I was Hitler’s Boss“ von Hauptmann Karl Mayr beleuchten, das im in New York ansässigen Magazin „Current History“ veröffentlicht wurde. (November 1941) Von Henry Makow Ph.D.

Als Hitlers Vorgesetzter in der „Aufklärungsabteilung“ der Reichswehr in München hatte Hauptmann Mayr 15 Monate lang (März 1919 – Juni 1920) „täglichen Kontakt“ mit Hitler. Der Gefreite Hitler wurde mit Propagandatätigkeiten und der Unterwanderung von Arbeitergruppen beauftragt.

Mayr schildert Hitler als einen „müden, streunenden Hund, der nach einem Herren sucht“, der zuerst nur ein Lakai von General Ludendorff und anschließend von Göring war und als überflüssig erachtet wurde, nachdem er seine Aufgabe erfüllt hatte.

Er „versuchte, als Briefzusteller in den Postdienst einzutreten. Seine Dienste wurden abgewiesen, da er außerstande war, den Intelligenztest zu bestehen. Seine Schulbildung in seinem österreichischen Dorf hätte durchaus ausgereicht, aber seine geistigen Fähigkeiten hatten Schaden genommen, nachdem er im Krieg mit Gas vergiftet worden war.“ (Elitäre Blutlinien: Sind die Rothschilds mit Hitler und Merkel verwandt? (Video))

Obwohl ich überzeugt bin, dass Hauptmann Mayr, der sich später gegen Hitler wandte (und in Buchenwald interniert und ermordet wurde), den Artikel verfasste, dürfte es sich hierbei um „schwarze Propaganda“ handeln.

Da er einen Monat vor Kriegseintritt der Vereinigten Staaten veröffentlicht wurde, könnte er darauf ausgelegt gewesen sein, Spannungen zwischen Hitler und seinem designierten Nachfolger Hermann Göring zu erzeugen und Hitler durch Herabwürdigung zu verärgern.

Der Herausgeber des Magazins „Current History“ war „Spencer Brodney“. Sein richtiger Name war Leon Brodzky, der seit langer Zeit Kommunist war. „Current History“ wurde vierteljährlich von der New York Times Company herausgegeben, dem Presseorgan des Zentralbankenkartells.

Dennoch wurde der Artikel unterdrückt, was darauf hindeutet, dass er im Widerspruch zur Strategie der Banker stand, Hitler glaubwürdig aussehen zu lassen. Obgleich schwarze Propaganda die Wahrheit ins passende Licht rückt, stützt sich ihr Erfolg auf die Einbindung einer beträchtlichen Reihe von Fakten.

Viele der Ausführungen Mayrs decken sich mit anderen Quellen. Ich werde seine plausibelsten Offenlegungen kurz darlegen und mich anschließend in wenigen Worten mit den Auswirkungen befassen.

Hitler: Ein Außenseiter wird zum Diktator

Hauptmann Mayr sagt, dass im Jahre 1919 Hitler „einer der vielen tausend ehemaligen Soldaten war, die auf den Straßen nach Arbeit suchten. Zu dieser Zeit war Hitler soweit, sich auf jeden einzulassen, der ihm freundlich begegnete … Er hätte für einen jüdischen oder französischen Arbeitgeber genauso bereitwillig wie für einen arischen gearbeitet.“ Er zeigte sich „gegenüber dem deutschen Volk und dessen Schicksal völlig unbekümmert“.

Hitler „redete und wandelte im Schlaf und war gemeinhin anderen lästig“. Er hatte keine Freunde und war aufgrund einer „Missbildung, durch die er nicht wie andere Männer war“, schüchtern und unsicher. „Meines Erachtens machte diese Beeinträchtigung ihn zu einem Einzelgänger und Außenseiter.“ [Hitler hatte offenbar nur einen Hoden. Komischerweise bringt Mayr dieses Detail nicht zur Sprache, obgleich er versucht, Hitler zu diskreditieren. Vielleicht verbot es sich in dieser Zeit.] Hitler wurde „fortwährend von seinen Kameraden gehänselt“.

Nach Aussage von Mayr traf sich General Erich Ludendorff (1865 – 1937), der Held des Ersten Weltkriegs, wöchentlich mit einem Zirkel von Industriellen im Hotel Vier Jahreszeiten in München und plante insgeheim Vergeltung für Deutschlands Kriegsniederlage.

Die Schwierigkeit lag darin, den entmutigten deutschen Arbeiter für einen weiteren Kampf zu mobilisieren. Ludendorff befand, dass sie eine der Jeanne d’Arc ähnliche Figur brauchten, einen einfachen Menschen, der die Stimme Gottes vernahm, um ihn in die Schlacht zu führen. Er durchstreifte sogar die bayerischen Alpen auf der Suche nach einem „rothaarigen Bauernmädchen“, das als göttliche Botin verkauft werden konnte.

Ludendorff und seine Freunde „verhielten sich wie Talentsucher aus Hollywood …“ Zur selben Zeit war Hitler an einem „Experiment“ der Reichswehr beteiligt. Er erhielt Geld, um Versammlungen der deutschen Arbeiterpartei in Wirtshäusern abzuhalten und jedem Bier, Würste und Brezen zu kaufen.

Nach einigen überschwänglichen Liedern, wenn sich jeder „fröhlich und dankbar“ fühlte, sprang Hitler auf einen Stuhl oder einen Tisch und eröffnete seine Ansprache mit folgenden Worten: „Arbeiterkollegen, Deutschland, erwachet!“

„In solch einer geselligen Atmosphäre war es für die Arbeiter eine Freude, zu erwachen und überwiegend allem zu applaudieren“, schreibt Mayr. „Das Experiment mit Hitler wurde von seinen Förderern als äußerst erfolgreich erachtet“ und Hitler wurde der Job als Jeanne D’Arc-Figur übertragen.

„Der Plan wurde sorgfältig ausgearbeitet, um ihn auf das Wunschdenken der Mehrheit abzustimmen.“

Die Anführer wussten, dass eine „Minderheit leiden musste und so wurden hauptsächlich die deutschen Juden zu den Sündenböcken gemacht, da ihre Vernichtung Millionen von Wählerstimmen für die Nazis bringen würde. Kleine Ladenbesitzer hassten die Juden, da sie im Besitz der Handelsketten waren; Landwirte wünschten ihre Ausrottung, weil sie Schulden bei jüdischen Bankern hatten; selbst Intellektuelle waren missgünstig, da Juden lukrative Stellungen in den Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und akademischen Berufen innehatten. Die Kommunisten mussten auch vernichtet werden, aber dies war darauf zurückzuführen, dass sie ihre Anweisungen aus Russland entgegennahmen und nie für ein imperiales Deutschland stimmen würden.“ (200 Jahre Bankiers-Familie – Rothschild-Dynastie in der 7. Generation: Die Weltwährung und Gründung Israels)

„Die ‚Verkäufer der nationalsozialistischen Ideologie‘ trugen alles Erdenkliche vor, um die Menschen in Kriegsstimmung zu versetzen … Demzufolge lauteten ihre Verkaufsargumente: Deutschland hat nichts; andere Nationen haben all den Wohlstand; Deutschland muss sie erfolgreich bekämpfen, um sich das Anrecht auf diesen Wohlstand zu verdienen.“

Demnach sprachen die Nazis immer die Sehnsüchte der Mehrheit an. „Niemand interessierte sich dafür, was Deutschland widerfahren würde, sofern das Resultat das Wiederaufleben der guten alten Zeiten sein würde …“

Hitler wurde als „guter Verkäufer der nationalsozialistischen Ideologie, der ausbezahlt werden würde, wenn er nicht länger gebraucht würde“, angesehen.

Hitler: Die Leitfigur

Mayr behauptet, dass Hitler nie der tatsächliche Führer der Nazis war. „Die Figur Hitler als Führungspersönlichkeit ist vermutlich der größte Streich, den man der Welt je gespielt hat … Seine Berichte mussten immer umgeschrieben werden … Sein Intellekt war nicht höher als der eines achtjährigen Kindes … Hitler war nie imstande, eine eigene Entscheidung zu treffen … Er schrieb mit Sicherheit keine einzige Zeile von Mein Kampf; … [aber] er war gewiss von Stolz erfüllt, seinen Namen als Autor eines Buches darunter zu setzen.“

„Vor jeder wichtigen Rede hatte Hitler zuweilen tagelang eine geheime Unterredung mit Heß, der Hitler auf irgendeine unbekannte Art und Weise in diesen frenetischen Zustand versetzte, in welchem er an die Öffentlichkeit trat, um das Wort an sie zu richten. Kurz bevor Hitler Staatsmänner oder Auslandskorrespondenten empfing, wurde er in allen Einzelheiten darauf vorbereitet, was er sagen sollte. Wenn ihm gelegentlich unvorhergesehene Fragen gestellt wurden, ging er einfach davon oder legte mit seinem aberwitzigen politischen Gegeifer los.“

Ludendorff verlor bald die Kontrolle über Hitler an Ernst Röhm und Hermann Göring, die sich einen erbitterten Krieg um die vorherrschende nationalsozialistische Rassenideologie lieferten. Schlussendlich errang Göring „in der blutigen Säuberung“ vom 30. Juni 1934 den Sieg. Zu dieser Zeit gehörte Mayr zum Umfeld Röhms, der die ursprünglichen sozialistischen Ziele des Nazismus vertrat.

„Göring stand nun nichts mehr im Wege und er vergeudete keine Zeit. Einberufung; Besetzung des Rheinlandes; vollständige Wiederbewaffnung; Einschreiten in Spanien; Einmarsch in Österreich, in die Tschechoslowakei, in Polen und in der Folge in weitere Länder.“

„Deutschland hat viele Fausts, aber ihr Mephistopheles ist Göring, der es fertig brachte, Hitler der ganzen Welt durch gerissene Propagandisten wie Goebbels als patriotischen Übermenschen zu verkaufen. Göring alleine leitete den Reichstagsbrand in die Wege und ließ dafür einen geistig zurückgebliebenen Jungen hinrichten … Er war es, der die Übergabe gefälschter Unterlagen an Hitler arrangierte, um ihn zu überzeugen, dass Röhm die Absicht hatte, ihn zu ermorden, sofern er Röhm nicht zuerst töte. Görings schmeichelndes Verhalten gegenüber Hitler war schiere Heuchelei, die dazu bestimmt war, die öffentliche Meinung irrezuführen.“

[Die von den meisten Historikern vermittelte Sichtweise ist, dass Göring eine untaugliche Führungsperson war und es vorzog, zu jagen oder Kunstwerke zu sammeln (oder zu stehlen) anstatt die Luftwaffe zu leiten. Angeblich lebte er in Angst vor Hitler.]

Schlussfolgerung

Mayrs Ansicht steht in deutlichem Widerspruch zur herkömmlichen Sichtweise von Hitler. Entweder lügt Mayr oder der Großteil der modernen Historiker ist daran beteiligt, Hitler hochzustilisieren, um ihn wie einen glaubwürdigen Führer und eine Personifizierung des Bösen erscheinen zu lassen.

Ich glaube, dass Hitler von den Illuminaten in Szene gesetzt wurde, also von den Freimaurern, die sich zur Verwirklichung des Wunsches der Rothschilds nach Welttyrannei zusammentaten, um ihr Kreditmonopol zu schützen (Schockierende Enthüllungen – Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite!).

In den „Protokollen von Zion“ behauptet der Autor, dass die gesamte Opposition gesteuert wird. Wenn irgendein Staat einen Einspruch gegen die Herrschaft der Rothschilds erhebt, „geschieht dies heutzutage nur der Form halber auf unseren Wunsch hin und durch unsere Anweisung, denn ihr Antisemitismus ist in der Führung unserer geringeren Brüder für uns unerlässlich“. (Protokoll 9)

Meine derzeitige Annahme ist, dass durch eine lange Reihe von „Mittelsmännern“ eine direkte Verbindung zwischen Hitler und der Agenda der Rothschilds besteht. Einige dieser Mittelsmänner waren „nützliche Idioten“ wie Erich Ludendorff, der sich aus der Politik zurückzog, als er bemerkte, dass die Bank of England der Rothschilds Hitler finanzierte (Weltkriege: Geheimer Masterplan der Freimaurer).

Max Warburg, Leiter des deutschen Militärgeheimdienstes, Mitglied einer mit den Rothschilds in Verbindung stehenden Bankerfamilie und im Jahre 1919 Mayrs tatsächlicher Vorgesetzter, war wahrscheinlich Rothschilds Drahtzieher im „Hitler-Experiment“.

Über die „geheime Freimaurerei“ brachten die Zentralbänker sowohl den Kommunismus als auch den Nazismus hervor, die aufgrund des Zweiten Weltkriegs den Verfall der westlichen (christlichen) Zivilisation vorantrieben.

Die Menschheit wird rasch zu einer Ameisenfarm der Rothschilds. Dank ihrer Kontrolle über die Medien und die Bildung sind Informationen und Unterhaltung größtenteils Instrumente zur Gesellschaftskontrolle und Verhaltensänderung.

Fragwürdige Dokumente wie Hauptmann Mayrs „I was Hitler’s Boss“ rufen uns in Erinnerung, dass wir auf ungeheuerlichste Art und Weise manipuliert und hintergangen werden.

Weitere Hintergründe zu der Verbindung Rothschild-Hitler-Merkel und anderen Blutlinien erfahren Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, darunter einige von Suchmaschinen zensierte Texte.

Quellen: PublicDomain/henrymakow.com am 01.08.2018

Quelle

Gruß an die Wahrheit

TA KI

„Sie haben mich vergiftet!“ Sagte Der Erfinder Des Wassermotors!


Viele Erfinder haben geniale Alternativen zu fossil betriebene Motoren entwickelt. Aber warum lassen solche revolutionären Erfindungen so lange auf sich warten? Vielleicht ist der Fall von Stanley Allen Meyer eines der besten Beispiele dafür, was passiert, wenn eine Erfindung, die nicht in das System passt, veröffentlicht wird. In den Nachrichten eines örtlichen TV Senders aus Ohio, USA, zeigte Meyer ein Fahrzeug, das in der Lage war, sich nur mit Wasser fortzubewegen. Das heißt, es brauchte kein Benzin oder irgendeine andere komplexe Quelle, außer einfaches Leitungswasser.

.
Gruß an die Wahrheit
TA KI

Der Zeitgeist -und wie wir ihm trotzen


Vor Kurzem hatte ich eine Diskussion mit einem interessanten Gesprächspartner, im Laufe selbiger kamen wir auf den (Un-)Geist dieser Zeit zu sprechen.

Diese Konversation dient als Grundlage für den nun folgenden Text.

Einleiten möchte ich ihn mit einem Zitat meiner Wenigkeit, mit welchem ich den momentanen Ist-Zustand der Gesellschaft beschrieb:

Der Zeitgeist ist, alles, was gut, natürlich und redlich ist, als schlecht, krank und verwerflich darzustellen-und umgekehrt.

Wenn die Menschen genug degeneriert sind und man ihnen die natürlichen Ur-Instinkte (vor allem den Selbsterhaltungstrieb) aberzogen hat, wodurch man eine leicht formbare Masse erhält, holt man andere Menschen hier hin, deren Ur-Instinkte sehr aktiv sind, und diese treffen dann auf seelenlose Zeitgeist-Krüppel, die für sie schlecht und minderwertig sind -und aufgrund ihrer Degeneriertheit ein leichtes Opfer.
Erst wird die Spiritualität zerstört, dann der Geist, dann die Kultur und dann die Rasse.
Wir sind bereits beim letzten Schritt angelangt.

Nun stellt sich die Frage, ob dieser Zustand unumkehrbar ist.

Ich möchte ehrlich sein, ich denke nicht, dass diese Gesellschaft zu retten ist, zu tief ist sie schon im Morast der Schlechtigkeit versunken.

Die Betonung des letzten Satzes liegt aber auf die Gesellschaft, denn der Einzelne kann sich sehr wohl am eigenen Schopf aus dem Dreck ziehen.

Ich sprach weiter oben von der Vierergruppe Spiritualität, Geist, Kultur und Rasse. Was ich damit meine, werde ich kurz erläutern.

Verlust der Spiritualität: Erst nahmen sie uns das Heidentum, dann pervertierten sie das Christentum.

Verlust des Geistes: Anstatt das zu tun, was die Wissenschaft -und damit ist nicht nur das gemeint, was wir im akademischen Apparat der Universitäten vorfinden- ausmacht, nämlich Wissen zu schaffen, werden vorgefertigte Konzepte präsentiert, die der Student, als kommender Leistungsträger dieses Systems, auswendig lernen und unkritisch reproduzieren soll.

Verlust der Kultur: Durch Geschichtsverfälschung und totaler Umkehrung der Grundprinzipien des menschlichen Daseins, wird unsere deutsche respektive europäische Kultur als etwas dargestellt, was überwunden werden muss, will man die Möglichkeit des Fortschrittes erlangen.

Verlust der Rasse: Durch gezielt herbeigeführte Völkervermischung wird der Grundstock des Lebens, nämlich die physische Identität, zerstört.

Was kann ich als Individuum tun, um mich dem zu entziehen?

Um eine Rückbesinnung auf unsere Spiritualität zu ermöglichen, ist es wichtig den indoktrinierten Atheismus zu überwinden. Zunächst muss also die innere Bereitschaft da sein, sich dem Höheren, dem Nicht-Sichtbaren, dem Transzendenten zu öffnen. Um dieses zu ermöglichen, muss zunächst Abstand vom universellen Rationalismus gewonnen werden. Das heißt, Dinge infrage zu stellen, die uns die Naturwissenschaften als unumstößliches Factum präsentieren. Vergleichen wir als kleinen Denkanstoß die Evolutionstheorie mit dem Kreationismus. Hat eine Höhere Macht den Menschen erschaffen oder sind wir ein zufälliges Produkt der sog. Evolution? Die ersten Menschen wurden laut Edda von Odin aus zwei Baumstämmen gefertigt, denen er Leben einhauchte, die Bibel berichtet die ersten Menschen wurden aus Staub bzw. einer Rippe Adams geschaffen. Hört sich für den „modernen“ Menschen äußerst befremdlich an, aber ist die Vorstellung, der Mensch stamme von Einzellern und Würmern ab, nicht um ein vielfaches befremdlicher? Wenn es gelungen ist, sich einer solchen Fragestellung zu öffnen und man dann noch in der Lage ist, sich ernsthaft mit ihr auseinanderzusetzen, ist bereits viel gewonnen-unabhängig wohin einen dieser Denkprozess führt. Der nächste Schritt sollte für jeden germanisch-stämmigen Menschen das Lesen der Edda darstellen, durch sie sind wir in der Lage tiefere Einblicke in des Lebens Gründe zu gewinnen.

Darauf folgend oder vllt. sogar daraus resultierend ist der Verlust des Geistes. In der Fragestellung im vorherigen Abschnitt schwang schon die Grundlage der Wissenschaft mit, nämlich das Vergleichen, das In-Verhältnis-Setzen, das Abwägen von Für und Wider. Das Gegenmittel ist simpel, Studium verschiedener Quellen zu spezifischen Themen. Egal, worum es geht, nehmt Euch Literatur mit gegenteiligen Kernaussagen zur Hand, und vergleicht. Wägt ab, habt den Mut eine eigene Meinung zu entwickeln, auch wenn sie den Thesen beider Quellen widersprechen sollte bzw. beiden eine Teilwahrheit zuspricht. Das ist der Unterschied zwischen Information und Wissen. Während an den Hochschulen nur Informationen geliefert werden, die man unhinterfragt schlucken soll, müssen wir in der Lage sein, Wissen zu erarbeiten, also Wissen zu schaffen, womit wir dem eigentlichen Begriff von Wissenschaft wieder gerecht werden.

Auch das Gegengift zum Verlust der Kultur baut wieder auf den vorhergehenden Abschnitt auf. Der Verlust unserer Kultur wird in erster Linie, wie bereits geschrieben, durch die Verfälschung der deutschen/europäischen Geschichte hervorgerufen. Auch hier hilft nur das Abwägen von Quellen. Noch mehr als bei den o.g. Punkten muss hier die Frage gestellt werden „Cui bono?“, „Wem nutzt es?“. Um diese Frage zu beantworten, sollte man sich nicht nur anschauen, was geschrieben wird, sondern auch, wer es schreibt. Wenn wir uns eingehend über die Autoren der liberalistischen Literatur informieren, ist es nicht schwer dieses Rätsel zu lösen. Also: Abgleich von Geschichtsdarstellungen tut not, nehmt Euch einen Text zu einem historischen Geschehen zur Hand, der von einem konservativen Schreiber verfasst wurde, einen von einem Liberalisten geschriebenen und durchaus auch einen Autor, den man landläufig als „revisionistisch“ bezeichnet, so finden wir über das Mittel der Vergleichenden Geschichtswissenschaft wieder zum Kern unserer Kultur zurück, und decken gleichzeitig auf, wer diese durch Lügen und Halbwahrheiten beschmutzt.

Das Antidot zur Rassenvermischung ist ganz simpel, es heißt „Augen auf bei der Partnerwahl“. Das deutsche Volk ist schon allein aufgrund der geographischen Lage des Landes nicht ethnisch homogen und kann es auch nicht sein. Dennoch kann das deutsche Volk eindeutig einigen Sub-Rassen der übergeordneten Weißen Rasse zugeordnet werden, diese sind z.B. dalo-fälid, skando-nordid, dinarid und keltid. Solange die Vermischung unter den genannten bzw. artverwandten Rassen statt findet, ist der Fortbestand nicht gefährdet.

Fast schon obligatorisch der Hinweis zum bösen, bösen Begriff der Rasse. Es geht hier keineswegs um eine Herabwürdigung einzelner Rassen. Jede Rasse hat ihre Existenz-Berechtigung! Jede Rasse hat spezifische Eigenheiten, die man als positiv oder negativ ansehen kann. Die Vielfalt der Ethnien ist erfreulich, aber gerade, weil dem so ist, ist eine Vermischung selbiger nicht begrüßenswert. Wenn eine durch Liebe getragene Verbindung von Menschen gänzlich unterschiedlicher Rassen entsteht, dann ist dies zu akzeptieren, jedoch gefährdet das vorsätzliche Heranzüchten von gemischten Paaren die Existenz beider Ethnien und damit auch die Existenz der jeweiligen Völker und im Endeffekt auch der entsprechenden Kulturen.

Zum Abschluss noch ein paar Literatur-Tipps (aus juristischen Gründen keine Direktverlinkung).

Spiritualität/Religion: https://www.google.com/search?q=edda+pdf&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b-ab (Suchbegriff „Edda pdf“)

Geist/Kultur: https://www.google.com/search?q=julius+evola+pdf++&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b-ab (Suchbegriff: Julius Evola pdf)

Bild: pixabay

Quelle

Danke an Oliver.

Gruß an die Nachdenklichen

TA KI

Benjamin Fulford – 30.07.2018 – Die geheime Geschichte des Planeten Erde von 2000 bis 2018



Hinweis für die LeserFür die nächsten drei Wochen, es sei denn, es gibt ein wichtiges Nachrichtenereignis, werden die Berichte vorab geschrieben, weil ich mein jährliches Sabbatical vom Netz und vom Internet nehme. Ich bitte daher um Verständnis.

Während wir uns auf die vielleicht letzte Herbstoffensive vorbereiten, die endlich die khazarische Mafia-Kabale stürzen wird, ist es nun ein guter Zeitpunkt, sich das große Bild anzusehen, um zu verstehen, warum ein geheimer Kampf um den Planeten Erde all die Jahre wütete.

Der beste Anfang ist immer noch die US-Wahl des Jahres 2000, die ein Staatsstreich gegen die amerikanische Demokratie war, mit der das Vierte Nazi Reich unter der Leitung von Führer George Bush, Sr. begann. Die Wahl fand zwischen zwei westlichen geheimen Regierungsfraktionen statt:

Fraktion 1 – die Nazis, die 90% der Menschheit töten wollten, um „die Umwelt zu retten“; und

Faktion 2 – die Fraktion der Globalen Erwärmung, die sagte, dies könnte erreicht werden, indem „die globale Erwärmung“ als Vorwand für die Einführung einer CO2-Steuer und einer Weltregierung verwendet wird.

Die Nazis gewannen mit Betrug, Morden und Morddrohungen, um das US-Establishment zu terrorisieren und die Macht von ihnen zu bekommen. Es folgten sehr reale Versuche, 90% der Menschheit zu ermorden. Das Nazi-Regime von George Bush Jr. begann damit, Biowaffen wie SARS, waffenfähige Vogelgrippe, Ebola usw. zu verbreiten, um den größten Teil der Menschheit auszulöschen. Gleichzeitig schufen sie in 33 Ländern Hungersnöte, indem sie den Bauern Geld für den Anbau von „Biokraftstoff“ anstelle von Nahrungsmitteln zahlten. Sie versuchten auch mehrmals, einen nuklearen Weltkrieg mit dem Iran, Syrien, Nordkorea und an anderen Hotspots zu beginnen.

Das ist wichtig und kann nicht oft genug wiederholt werden: Diese Leute haben versucht, euch und eure Familie zu töten, und sie versuchen es immer noch.

Eintritt der asiatischen Geheimbünde. Sie erfuhren von den Plänen der Nazis, 90% der Menschheit zu ermorden, indem sie die geheimen Treffen, insbesondere die Versammlungen des Bohemian Grove, erfolgreich belauschten. Im Jahr 2003 war die Ausbreitung von SARS – einer Biowaffe, die speziell für die Zielgruppe der Asiaten entwickelt wurde – ihr eigentlicher Aufruf zu den Waffen.

Dies führte zu einem Bruch zwischen den Heroin- und Amphetaminhandelnden ostasiatischen Unterweltgruppen und ihren Kokain- und Marihuanahandelnden ehemaligen Nazi-Verbündeten. Die Nationalsozialisten nahmen diesen Bruch jedoch vorweg, indem sie ihre Heroinoperationen von Ostasien nach Afghanistan in den Jahren 2001-2002 verlagerten.

Die Nazis, wie sie in ihrem Bericht „Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert“ beschrieben, versuchten auch, ihre Kontrolle über die Welt zu festigen, indem sie die Ölfelder des Irak und Zentralasiens eroberten. Sie nutzen die Drohung, Öl abzuschneiden, um Asien unter Kontrolle zu halten.

Die Asiaten reagierten darauf, indem sie drohten, die oberste Führung der westlichen Geheimregierung zu ermorden. Dies richtete sich insbesondere gezielt an Personen, die Mitglieder aller drei folgenden Gruppen waren: die Bilderberger (europäische Kabbale), der Council on Foreign Relations (amerikanische Kabbale) und die Trilaterale Kommission (japanische Quislings / (Kollaborateure) und ihre Meister).

Die Asiaten suchten auch nach westlichen Verbündeten gegen die Nazis. Sie stellten fest, dass eine westliche Fraktion verzweifelt gekämpft hatte, um die völkermörderischen Pläne der Nazis aufzudecken und zum entgleisen zu bringen. Dies zeigt sich zum Beispiel in einer Folge von „Die Simpsons“ aus dem Jahr 1997 in der ein Buch gezeigt wird, mit dem Titel „Curious George and the Ebola Virus“. „Curious George“ bezieht sich natürlich auf George Bush, Sr.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2786966/How-The-Simpsons-predicted-U.S.-Ebola-outbreak-1997-Episode-shows-Marge-offering-sick-Bart-children-s-book-Curious-George-Ebola-Virus.html

Auch war da der BBC-Reporter, der vor dem noch intakten World Trade Center Building 7 stand und sagte, es sei eingestürzt.

BBC Reports 911, WTC 7 Collapse BEFORE it Happens

Die Asiaten gründeten eine Gruppe westlicher Verbündeter, aus der die so genannte White Dragon Society (WDS) entstanden ist. Zu dieser Gruppe gehören ältere Menschen im Pentagon, der CIA, des russischen FSB, der britischen Königsfamilie, der Freimaurerei, der Vatikan P2 Lodge, usw.

Diese Gruppe versuchte 2008, die USA mit dem manipulierten Lehman-Schock den tiefen US-Staat – die khazarische Mafia in den USA – in den Ruin zu treiben. Den Amerikanern wurde damals gesagt, dass sie nicht mehr in der Lage seien, Waren auf Kredit in der Welt zu kaufen. Aus diesem Grund stieg das Handelsdefizit der USA von über 696 Milliarden US-Dollar im Jahr 2008 auf 381 Milliarden US-Dollar im Jahr 2009 nach dem Lehman-Schock.

https://tradingeconomics.com/united-states/balance-of-trade

Der Versuch, den U.S. Deep State bankrott gehen zu lassen, wäre auch fast gelungen, bis auf die Tatsache, dass die USA die Kundenstaaten des Mittleren Ostens gezwungen hatten, den Ölpreis zu senken, welches sie an die USA verkauften, und die Chinesen getäuscht haben, den kommunistischen Agenten Barack Obama zu unterstützen und sein Regime zu finanzieren. Erst später wurde ihnen klar, dass er nur ein Bush/Clinton/Rockefeller-Sklave war.

Auch um diese Zeit, in einer Reihe von Episoden, die der Öffentlichkeit nie zuvor offenbart wurden, wurden von der WDS handgeschriebene Briefe an das chinesische Politbüro, den Vatikan und die britische Monarchie geschickt, um von ihnen….Hilfe bei der Beendigung der Genozid-Fraktion zu bekommen. Das Ergebnis war die Absetzung von Papst Maledikt (Benedikt XVI) und die Abdankung der Königin der Niederlande, des Königs von Spanien, des Königs von Belgien, etc. Dies war der Beginn einer Säuberung der westlichen Regierungen.

Ein weiteres sichtbares Zeichen der Veränderung war die Entscheidung Großbritanniens, Frankreichs, Deutschlands, Italiens, der Schweiz usw., sich der chinesisch geführten AIIB anzuschließen. Als Ergebnis dieser Briefe genehmigte das von den Europäern dominierte Komitee der 300 auch die Auszahlung von über 5 Billionen US-Dollar für den chinesischen OBOR-Infrastrukturplan.

Das andere sichtbare Ergebnis war die Unterzeichnung der Pariser Verträge im Dezember 2015 durch 195 Nationalstaaten. Die Fraktion der globalen Erwärmung nahm an, dass dies der totale Sieg ihrer Fraktion gewesen ist.

An diesem Punkt bildeten jedoch die gnostischen Illuminati und Mitglieder der Rothschild-Familie eine ungewöhnliche Allianz, um die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten sicherzustellen. So wurde US-Außenminister John Kerry am 8. November 2016 zu einer Station in der Antarktis geladen, wo ihm mitgeteilt wurde, dass Hillary Clinton (Rockefeller) nicht zum US-Präsidenten gewählt wird. In der Wahlnacht kam es auch zu Gefechten zwischen Spezialeinheiten auf der riesigen Untergrundbasis unter dem Denver International Airport, die es dem US-Militär von Trump ermöglichten, die Wahldiebstahlsmaschinerie von Hillary zu entfernen.

Dies war das erste Mal seit der Wahl von Präsident Ronald Reagan in den 1980er Jahren, dass die US-Präsidentschaft aus den Händen der Clinton / Bush / Rockefeller-Familie fiel.

Das Ergebnis war, dass die Genozid-Fraktion innerhalb des US-Militär-Industrie-Komplexes durch die „America First“ -Gruppe ersetzt wurde. Diese Gruppe kämpft nun gegen die Fraktion der globalen Erwärmung. Deshalb hatte Trump auch angekündigt, dass die USA das Pariser Abkommen verlassen.

Vor der Trump-Wahl fanden geheime Verhandlungen zwischen dem US-Militär und Russland statt, so eine Quelle, die an diesen Verhandlungen beteiligt war. In der Folge wurde eine geheime Absprache getroffen, nach der die Russen wesentlich größeren Einfluß auf Westeuropa und den Nahen Osten westlich des Euphrat erhalten sollten. Das Ziel war, den Russen im Grunde ein Europa anzubieten, im Austausch für ein militärisches Bündnis zwischen Russland und den USA, um China entgegenzuwirken, so die Quellen, die an diesen Verhandlungen beteiligt waren.

Allerdings sind sich die Russen durchaus bewusst, dass sie die ausschlaggebende Stimme haben, und sie beabsichtigen, diese auch zu verwenden, um ein gerechteres, multipolares Weltsystem zu schaffen, so russische FSB-Quellen. Sie haben auch aus Erfahrung gelernt, den Amerikanern nicht zu vertrauen, weil sie den Verhandlungspartnern erzählen, was sie hören wollen, und sie dann später betrügen, heißt es aus den Quellen.

In diesem Herbst wird es weitere Verhandlungen mit asiatischen Geheimgesellschaften, den Russen und dem US-Militär-Industrie-Komplex geben. Das Ziel wird sein, eine endgültige Kapitulation der Khazarianischen Mafia zu erzwingen. Es wird auch Verhandlungen über eine Alternative zu den Pariser Verträgen geben, um die Weltfinanzentscheidungsbehörde so zu reorganisieren, dass sie der heutigen Realität entspricht.

Damit die Reorganisation erfolgreich sein kann, ist Indien das wichtigste Land, das jetzt einbezogen werden muss. Indien hat eine Bevölkerung, die ungefähr der von China entspricht (1,34 Milliarden gegenüber 1,41 Milliarden), aber viel jünger ist. Laut Wikipedia sind „mehr als 50% der Bevölkerung Indiens unter 25 Jahre alt. Im Gegensatz dazu sind weniger als 25% der chinesischen Bevölkerung jünger als 25 Jahre.“ Die chinesische Bevölkerung altert also schnell und wird bald schrumpfen. Indien dagegen ist jung und wächst.

Darüber hinaus verfügt Indien unter Premierminister Narendra Modi nun über eine kompetente Wirtschaftsverwaltung und erlebt ein schnelles Wirtschaftswachstum. Es ist klar, dass die Bedeutung Indiens steigt und bei anhaltenden Trends mit China konkurrieren und möglicherweise sogar übertreffen wird.

Die Pariser Verträge – die eigentlich von CO2-Emissionen handeln sollten, aber in Wirklichkeit von einer prozentualen Kontrolle des Finanzsystems handeln – gaben 29,4% der Stimmrechte an China und nur 6,8% an Indien. Wenn man sich das anschaut, ist es kein Wunder, dass Indien ein wenig verärgert ist und sich weigert, China eine dominierende Weltfinanzrolle abzutreten oder an seinem China-orientierten OBOR-Projekt teilzunehmen. Natürlich wird jede Vereinbarung über eine neue weltwirtschaftliche Stimmrechtsverteilung für Indien besser sein als die Pariser Verträge.

Aus diesem Grund finden jetzt geheime Verhandlungen statt, die darauf abzielen, Indien eine Weltfunktion zu geben, die seine wirtschaftliche und demografische Realität besser widerspiegelt. Wenn diese Gespräche gut laufen, könnte endlich die lang erwartete Ankündigung eines neuen Weltfinanzsystems möglich werden. Wir geben nur ungern konkrete Termine bekannt, aber wenn die Verhandlungen im Herbst gut verlaufen, ist eine Ankündigung für 2019 oder 2020 möglich.

(…)
.

Quelle

.

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI