AHA-Regeln neu definiert – News aus Berlin – Coole Anleitung zum Nachdenken


Wir sollen den offiziellen Stimmen und den offiziellen Medien folgen. diese beschweren sich über den Titel „Lügenpresse“.
Dieses Video bringt am Ende brisante Eindrücke ans Tageslicht.

AHA-Regeln sind super wir definieren diese jedoch etwas anders

Danke für Eure Kritik. An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich weiß, dass die Flagge des Kaiserreichs nichts mit den Nazis zu tun hat.

Deshalb wählte ich die Formulierung wie folgt:

„Woran erkennt man den aber einen Nazi? Gehen wir mal davon aus …..“

Genau dieses Narrativ wurde von den Medien in den letzten Jahren in den Köpfen aufgebaut und ist somit die zweite aufgedeckte Manipulation im Video die ich damit verdeutlicht habe. Sie nutzen die Unwissenheit vieler Menschen aus.

Zum Thema Geschichtsunterricht müsste das Video dann aber wohl etwas länger sein. Also verzeiht mir bitte, wenn ich damit irgend, jemandem zu nah getreten sein sollte.

Ich spreche mit allen Menschen …. egal, welche Glaubensrichtung sie haben oder welche politische Richtung sie vertreten…

Ansehen –

Hinterfragen –

Anderen davon erzählen

Gern dürft Ihr das Video teilen und Eure Mitmenschen die Frage stellen, wie sie darüber denken.

Gruß an die Klardenker

TA KI

Entlarvung der BRiD Medien- Bitte weiterleiten


In allen öffentlich rechtlichen Medien wird uns bezüglich der Corona- Demonstration vom 01.08.2020 in Berlin versucht weiszumachen, es seien ca. 20.000 Teilnehmer vor Ort gewesen…

Hier der Bildvergleich 01.08.2020 UND LOVEPARADE 1997( Teilnehmerzahl ca. 1 Million) beides am selben Ort.

 

 

Berlin 01.08.2020- 20.000 Teilnehmer:

Loveparade 1997-  1 Million Teilnehmer

….sie pissen auf uns und sagen es regnet….

______________________________________________________________________________________________________________________

Gruß an die Klardenker und alle Menschen die für Freiheit, Frieden und Wahrhaftigkeit stehen

TA KI

Arizona Wilder sagt aus- Ein Interview mit David Icke


 

 

___________________________________________________________________________________________________________________

The Biggest Secret
~Das grösste Geheimnis~
Ein Interview mit David Icke
30. Juli 1999 Rick Martin

David Icke ist weltweit ein begehrter Vortragender und das ist auch kein Wunder. Seine Bücher haben in den letzten Jahren das weite Spektrum der Themen betreffend der sogenannten „Elite“ oder globalen Machthaber und ihren Würgegriff auf die Massen aufgezeigt.

Sein neuestes Buch „The Biggest Secret“ (~ Das grösste Geheimnis ~), ist sein gewagtestes und mutigstes Werk. Es sagt weit mehr aus, als der Titel verspricht und das ist noch immer eine Untertreibung.

Am 8. Juli 1999 habe ich in London telefonisch Kontakt mit David aufgenommen. Da er sich gerade von einer hartnäckigen Grippe erholte, wären wir auch für ein kurzes Interview dankbar gewesen und ich denke, dass Sie mit mir übereinstimmen, dass er für die Umstände während des Interviews gut in Form war.

David behandelt schonungslos eine breite Auswahl von Themen, wonach manche sicherlich ihren Glauben und ihr Denken erweitern werden.

Dies ist wortwörtlich eine „Schnallen Sie sich an und halten Sie Ihren Hut fest“-Unterhaltung, die Davids fesselnde Art vorzutragen am besten in gedruckter Form wiedergibt.

Wenn Sie dieses Interview ohne die erforderliche Aufgeschlossenheit lesen, werden Sie wahrscheinlich die ganze Sache verfehlen. Bei achtsamen Durchlesen „Der grössten Lüge (Geheimnis)“ jedoch zeigt sich definitiv, dass David wie gewöhnlich seine Hausaufgabe gemacht hat.

Wie David mir erzählte, bereiste er gerade ein Monat Australien, Neuseeland, Hongkong und Amerika. Er ist jetzt, während ich das schreibe, für ein Monat in Südafrika und im September wieder in Seattle (USA). Am 25 September 19999 wird er einen Vortrag in Seattle, Staat Washington CTC von 10:00 bis 17:00 Uhr halten. Karten für diese Veranstaltung sind erhältlich bei Ticketmaster (206) 628-0888. Den Terminplan für andere Veranstaltungen finden Sie auf seiner Homepage.

Sein sehr umstrittenes Video mit dem Illuminaten-mind-control-Opfer (Opfer von Bewusstseinskontrolle der Illuminaten) Arizona Wilder ist erhältlich bei Bookworld und anderswo. Das Spectrum bietet auch das Video „Revelation of a Mother Goddess“ (Enthüllungen einer Mutter-Gottheit) und sein neuestes Buch „The Biggest Secret“ an. Beachten Sie bitte die letzte Seite für Bestellungen. Wenn Sie David für einen Vortrag oder eine Konferenz kontaktieren wollen, ist er erreichbar bei Royal Adams 602-657-6992 oder Fax. 602-657-6994. Anfragen aus England oder Europa bitte bei Bridge of Love ~ United Kingdom 01983 566002. [ ~ Bridge of Love ~ Australia – Phone +61 7 3209 7902 FREECALL in Australia 1800 099 902 ~]

Nach all dem Gesagten lehnen Sie sich zurück und lesen Sie die neuesten Einsichten eines Forschers, der es wagt, in die dunkelsten Bereiche einzudringen und Dinge auszusprechen, die global bis jetzt noch keiner gewillt war, anzugehen. Es werden auch Davids zwei vorhergehende Bücher „And The Truth Shall Set You Free“ (Und die Wahrheit soll dich befreien) und „Robot’s Rebellion“ (Die Rebellion der Roboter) angeschnitten.

Wir leben in einer Zeit, in der persönliche Verantwortung die Herausforderung ist, die uns überall betrifft! Was, wenn tatsächlich jeder von uns sich entschliesst, den drei Vorschlägen zu folgen, die David am Ende dieses Gesprächs macht? Manchmal sind die einfachsten Ideen, in Worte gefasst, am schwierigsten in die Tat umzusetzen.

Martin: Ich spreche mit dir hier in London, dem Sitz globaler Macht heute. Du wohnst nicht nur in diesem Zentrum globaler Macht, hier sind auch viele entsetzliche und widerwärtige Dinge, die hinter scheinbar ehrwürdigen alten Steingemäuern verschiedener Orte stattfinden.

David: Absolut richtig.

Martin: Nachdem unsere Leser generell über die globalen Machthaber informiert sind, lass uns zuerst die schlechten Neuigkeiten ansprechen und von dort weitergehen. Was ist „Das grösste Geheimnis“ wie du dein neuestes Buch so treffend genannt hast?

David: Das „grösste Geheimnis“ das aufgetaucht ist, ist eines aus dem Altertum, das wir sicherlich um 5000 v. Chr. ansiedeln können, wo eine Serie von Blutlinien [bloodlines – (Ahnen)Geschlechter] vor allem, aber nicht ausschliesslich, im Nahen und Mittleren Osten als Fokus der Macht auftauchte.

Diese Blutlinien wurden die Führer und die Königsgeschlechter des altertümlichen nahen und mittleren östlichen Gebiets. Diese Blutlinie scheint auf eine ausserirdische Intervention zurückzugehen, die hybride Blutlinien schuf. Dies, so denke ich, bezieht sich auf das Alte Testament, das natürlich eine umgearbeitete Version älterer Texte ist, wo von „Söhnen Gottes“ die Rede ist, die sich mit den „Töchtern der Menschheit“ kreuzten und so die hybride Linie die Nefilim/Nephilim schufen. Wenn du aufs Hebräische zurückblickst, werden die „Söhne Gottes“ (sons of God) die „Söhne der Götter“ (sons of the gods). Und sehr oft, wenn wir die Übersetzung ins Englische betrachten, die König James Version der Bibel, wird Gott (God) im Alten Testament tatsächlich von dem Wort Götter (gods) übersetzt.

Und diese Blutlinien bewegten sich mit der Zeit weiter und wurden so die britische und europäische Aristokratie und königlichen Familien. Die unaufhörliche Kreuzung dieser Familien untereinander ist nicht Snobismus, sondern das Bedürfnis eine spezielle genetische Struktur zu erhalten.

Lass uns noch ein wenig zurück gehen. Der Brennpunkt dieser Blutlinien der alten Welt scheint in Babylon zu sein, und schliesslich verlegte sich ihr Mittelpunkt nach Rom. Hier entstand das Römische Imperium.

Das war der Schlüsselpunkt in der historischen Ausweitung der Macht dieser Blutlinien quer über den Planeten. Einer von ihnen, William of Orange, mit dem jede überlebende königliche Familie verwandt ist, wurde 1689 auf den Thron Englands gelenkt, und er war derjenige, der die Charter unterzeichnete, die 1694 die Bank von England begründete.

An diesem Punkt hat diese Gruppe, nenn sie Illuminati als eine bessere Bezeichnung für diese Blutlinien, ihren Mittelpunkt auf eine operative Ebene verschoben. Es gibt andere Ebenen auf der ganzen Welt aber als operative Ebene wurde London die Spinne im Zentrum der Pyramide. Und dann, mit den Jahren, kam natürlich die Zeit der Expansion dieser Blutlinien, das grosse britische Imperium, in der sie sich nach Amerika, Australien, Afrika und Neuseeland ausbreiteten. Das geht bis nach China.

Man sagte, dass die Sonne im britischen Imperium niemals untergeht. Als Kind war es für mich immer ein grosses Mysterium, wenn man die Grösse von Britannien verglichen mit der Welt betrachtet, wie diese kleinen Inseln, die man am Globus kaum sehen kann, ein Reich hatten, das die Welt umspannte. Aber jetzt verstehe ich, dass es überhaupt nicht das britische Imperium war, sondern das Imperium dieser Blutlinien, die sich selbst in Britannien zentrierten, was eine ganz andere Sache ist.

Nun, was geschah, wird immer klarer. Diese Blutlinien übernahmen Positionen der Macht in den Ländern des britischen Imperiums. Aber da gibt es zwei Arten von Macht. Eine offensichtliche Macht wie eine Diktatur kann man erkennen, fühlen, berühren und schmecken. Sie ist immer begrenzt, da, wenn die Leute sehen, dass sie sich in einer Diktatur, einem Gefängnis befinden, sie schliesslich rebellieren werden.

Die effektivste Form der Steuerung bzw. Kontrolle ist die versteckte Kontrolle. Als vor allem in diesem Jahrhundert die sogenannten europäischen Reiche, wie das britische Imperium, anfingen sich zurückzuziehen, ersetzten sie die offensichtliche Kontrolle durch versteckte Kontrolle.

Und das ist die ultimative Kontrolle, da die Leute nicht gegen ihre Unfreiheit rebellieren, weil sie glauben, sie sind frei. Und was geschah, als diese Imperien, wie das britische Imperium, sich von der Oberfläche zurückzogen – „Oh, das grosse britische Reich ist vorbei, armes altes Britannien, es hat seine Macht verloren“. Tatsächlich haben sie jedoch in diesen Ländern ihre Blutlinien und die Netzwerke geheimer Gesellschaften, durch die sie wirken und diese Länder kontrollieren und führen, einschliesslich und mit Nachdruck die Vereinigten Staaten, seit diese gebildet wurden.

Und, wenn du dir die Genealogie (Abstammung) der amerikanischen Präsidenten anschaust, wird diese Theorie erstaunlicher Weise vollkommen untermauert. Es gibt im Augenblick ungefähr 260 Millionen Amerikaner. Und wenn du alle diejenigen dazu zählst, die sich seit 1776 Amerikaner nennen, werden es Hunderte und Aberhunderte Millionen. Gut, 42 von den Hunderten von Millionen wurden tatsächlich Präsident der Vereinigten Staaten. Man würde meinen, basierend auf dem Gesetz des Durchschnitts, dass diese 42 gewaltige genetische Unterschiede aufweisen. Tun sie aber nicht.

Gemäss Burkes Peerage, die Bibel der aristokratischen und königlichen Genealogie aus London, wurde jede amerikanische Wahl, seit 1789, einschliesslich George Washington, von dem Kandidaten mit den meisten europäischen königlichen Genen gewonnen. 33 von diesen 42 sind genetisch mit zwei Leuten verwandt: Karl dem Grossen (König), der berühmteste Monarch von Frankreich, und Alfred dem Grossen, König von England. Es sind diese zwei Länder, Frankreich und Britannien, woher diese Blutlinie in Europa kommen.

In „Das grösste Geheimnis“, erzähle ich die Geschichte, wie diese Blutlinien vom Nahen und Mittleren Osten hervorkamen, wie die Blaupause der Macht durch Religion in Babylon gebildet wurde, wo ihre Trinität von Nimrod, Tammuz die Sonne, und Königin Semiramis, die Frau eine regelrechte Spiegelung der späteren Geschichten von Jesus und vielen anderen Geschichten in anderen Kulturen sind, die sich auf die exakt gleichen Geschichten nur mit anderen Helden beziehen. Ich schrieb in diesem Buch auch, dass die Evangelien tatsächlich von einer römischen aristokratischen Familie genannt Pisos, Piso geschrieben wurden, und dass diese Geschichten schliesslich in eine Religion verwandelt wurden in der Zeit des römischen Imperiums durch Kaiser Konstantin den Grossen, im Rat von Nicaea 325 n. Chr. Was schliesslich herauskam, war die römische Kirche, die sich zur christlichen Religion entwickelte.

Seit ich im Buch geschrieben habe, dass eine der massgeblichen Blutlinien, die ich die Merowinger-Blutlinie nenne, die vom Nahen und Mittleren Osten nach Frankreich kam, und über die in den letzten zehn Jahren natürlich ausführlich in verschiedenen Büchern geschrieben wurde, seit ich im Buch bemerkte, dass die britische königliche Familie einschliesslich König George III., diese Blutlinie war, nach all dem stosse ich die letzten zehn Tage auf die Genealogie der George Bush Familie, einschliesslich George W. Bush, der, Überraschung, Überraschung, gerade als der Präsident des Jahres 2000 gefördert wird.

Es stellt sich heraus, dass die Bush Familie und Roosevelt Familie, die von der selben Linie sind, genetisch mit Alexander dem Grossen verwandt sind, der, ich denke es ist ungefähr 300 v. Chr., dieses ganze Gebiet – ich spreche von Ägypten, das wir jetzt Israel nennen, bis nach Babylon und quer durch Indien – plünderte. Die Bush Familie und die Roosevelt Familie sind verwandt mit ihm, genetisch. Sie sind verwandt mit der Piso Familie, jener aristokratischen römischen Familie, die ursprünglich die Evangelien schrieb. Sie sind genetisch verwandt mit Konstantin dem Grossen, dem römischen Kaiser, der diese Geschichten in die christliche Religion verwandelte, und tatsächlich sind die Leute, die diese Geschichten schrieben und die Religion schufen aus der selben Blutlinie.

Sie sind genetisch verwandt mit Dagobert, einer der Schlüssel-Merowinger-Linien. Dagobert, so sagt man, war einer der letzten Überlebenden der Merowinger, aber das ist nicht korrekt. Die Bush Familie ist ebenfalls verwandt mit George III., welcher lebte, als Leute wie Benjamin Franklin den Amerikanern den Eindruck vermittelten, sie werden in die Freiheit entlassen, während sie tatsächlich dabei waren, insgeheim von den Briten kontrolliert zu werden, und so ist es auch heute noch.

So, wenn du dir nur die paar „Schlagzeilen“ der Bushlinie anschaust – wenn du dir die Bushlinie allein anschaust, erhärtet das, mit Nachdruck, die Ansicht, dass diese Blutlinien vom einstigen altertümlichen Gebiet des Nahen und Mittleren Ostens kommen und an Positionen der Macht gebracht wurden – bis zum heutigen Tag. Es ist kein Zufall, Rick, dass George W. Bush, mit seinem genetischen Hintergrund derjenige ist, den sie durchbringen und für den sie all das Geld rauswerfen, so dass er Präsident im Jahr 2000 wird, welches ein Schlüsseljahr für sie ist. Also, was ich in Wirklichkeit sage, ist, dass meine Nachforschungen sehr stark auf die Tatsache hinweisen, dass Ausserirdische nicht kommen, nicht einfallen werden, sondern dass sie tatsächlich diesen Planeten mehr und mehr kontrollieren und das seit Tausenden von Jahren. Und wenn ich sage Ausserirdische, meine ich nicht alle Ausserirdischen.

Ich spreche von einer bestimmten Gruppe. Und es erscheint mir, dass die Situation die ist, dass – oh, das Haus der Windsors, nebenbei erwähnt, ist eine dieser Blutlinien, und sie wissen es – sie sind verwandt mit den Bushs, nicht überraschend. Wie auch immer, es scheint, dass einer der massgeblichen Gründe, dass sie versuchen diese genetische Struktur zu halten, der ist, dass dieser Planet nicht von einer physischen Ebene kontrolliert wird, sondern von einer niedrigen astralen oder niedrigen vierten Dimension, wie ich sie nenne.

Es ist das untere Abort-Ende der Dimension, die dieser am nächsten ist. Und, es scheint, dass, nachdem ich mit Leuten geredet habe, die eng mit Angehörigen dieser Blutlinien zusammen arbeiteten und an ihren Ritualen teilnahmen – diese Wesenheiten der niedrigen vierten Dimension, die in Wechselwirkung mit den satanischen Ritualen stehen – das legendäre Reich der volkstümlichen Dämonen und all das Zeug – es scheint irgendwie, dass diese besonderen genetischen Linien, in ihrer reinsten Form eine viel grössere vibrierende Resonanz und vibrierende Sympathie mit dieser niedrigen vierten Dimension haben und deshalb viel leichter von diesen niedrigen vierdimensionalen Wesen besetzt werden können – wie wir es nennen würden. Das soll heissen, dass, wenn du diese besonderen Blutlinien, ihren physischen Körper in eine Position der Macht setzt, du in Wirklichkeit diese Wesenheiten der niederen vierten Dimension an die Macht bringst, da sie durch diese besonderen Linien wirken.

Und noch einmal, wenn du dich mit dieser Genealogie auseinandersetzt, meine Güte, das kostet Zeit und Schweiss, du triffst, wenn du den Blick auf Leute in hohen Machtpositionen richtest, die selben genetischen Linien. Es scheint, dass diese niederen vierdimensionalen Wesen durch die Illuminati, wie wir sie nennen, wirken und so den Planeten kontrollieren. Und, während sich das alles entfaltete, begann es, dass mir einige sehr bizarre Geschichten erzählt wurden.

Martin: Darauf wette ich.

David: Die Sache in meinem Leben ist folgende, Rick: ungefähr in den letzten zehn Jahren, in denen ich bewusst diesen Weg ging – ich erkenne nun, dass ich es unbewusst mein ganzes Leben lang tat – tritt plötzlich ein führendes Thema in mein Leben und nachdem es einmal auftaucht, treffe ich wortwörtlich Leute aus der ganzen Welt, die mir darüber erzählen. Ich war in den letzten zwei Jahren in 21 Ländern und bin zu einigen dieser Länder wieder zurück gekehrt, und ich kann infolge meiner Reisen sehen, dass diese Themen in der ganzen Welt auftauchen.

Und ein Thema, das voriges Jahr im Mai ’98 auftauchte, war bereits da, aber ich habe es zurückgestellt. Es gab wirklich nicht genügend Beweise um darüber zu reden. Und das war, dass Leute Machthaber sahen, wie sie sich in reptiloide Wesen und dann wieder zurück in menschliche Form verwandelten. Und innerhalb von 15 Tagen, im Mai 1998, begegnete ich auf Reisen, in verschieden Teilen von Amerika, 12 voneinander unabhängige Personen aus unterschiedlichen Lebensbereichen und mit individuellem Hintergrund, die mir die gleiche Geschichte erzählten. Ich dachte: „Was zum Teufel geht hier vor sich?!“

Als ich nach England zurückkehrte, setzte sich die Sequenz fort. Ich wurde von ein paar Leuten, die Mitglieder des Oberhauses des britischen Parlaments in London sind, gebeten, in das Oberhaus zu kommen und mit ihnen über Manipulationen zu sprechen, über die sie Bescheid wussten. Und ich plauderte mit ihnen eine Weile und bei diesem Treffen war diese Lady, die ein paar sehr interessante Sachen über Diana sagte, du weisst schon, die Prinzessin von Wales. Und nach dem Treffen sagte ich: „Hey sieh an, wir müssen miteinander reden.“

Sie sagte, „Wir müssen.“ Und wir gingen los und plauderten.

Ich sagte: „Woher haben Sie die Informationen über Diana?“

Sie sagte: „Meine beste Freundin war ihre engste Vertraute in Angelegenheiten über die sie seit neun Jahren sonst mit keinem sprach.“ Nun, diese Lady erschien von Zeit zu Zeit in der Presse als eine enge Freundin von Diana. Wie auch immer, sie sagte: „Ich denke diese Lady möchte mit Ihnen reden. Sie hat bis jetzt mit niemandem anderen darüber gesprochen.“

Also machte ich mich auf, um sie zu treffen und ihr Name war Christine Fitzgerald. Sie begann mir von der Verbindung zu erzählen und über Dianas Behandlung bei den Windsors, die gänzlich, gänzlich empörend war. Ich habe mit dieser Lady Christine Fitzgerald überhaupt nicht über die bizarren Geschichten gesprochen, die mir auf meinen Reisen von Leuten aus aller Welt erzählt wurden. Dann, als sich das Gespräch fortsetzte, sagte sie: „Oh, wissen Sie den Spitznamen den Diana für die Windsors hatte?“ Ich sagte: „Nein, fahren Sie fort.“

Sie sagte, „Die Eidechsen oder Reptilien.“ Sie sagte für gewöhnlich mit allem Ernst: „Sie sind nicht menschlich.“ Christine Fitzgerald berichtete weiter: „Wissen Sie, die Windsors sind eine reptiloide Linie. Sie sind nicht menschlich.“ Und dass „die britische königliche Familie und ihre miteinander verbunden Blutlinien tatsächlich Reptilien sind, sie kommen von einer reptiloiden ausserirdischen Rasse.“

Und ich denke, „Verdammt, nicht schon wieder!“

Und ich bin gerade vor anderthalb Stunden zurückgekommen – England ist meine Heimat … Ich wusste von einem Kerl genannt Ted Heath, er war britischer Premierminister von 1970 – 1974, und ich wusste von Leuten, Augenzeugen, dass er in einige grauenhafte Dinge, wie Opfern von Kindern und ähnliches verwickelt war. Und eine Lady, die ich kannte und die mich kontaktierte, wollte mir von ihren Erfahrungen mit Ted Heath erzählen, also ging ich hin, um sie zu sehen. Nicht um über Form wechselnde reptiloide Wesen zu sprechen sondern über Ted Heath und satanische Rituale in welche die Elite Britanniens verwickelt ist.

Und nebenbei gesagt – wenn du diesen Blutlinien von der altertümlichen Welt bis zum heutigen Tage folgst, dieses satanische Ritual, Menschenopfer und Blutritual, werden sogar dieselben Gottheiten verwendet in diesen Ritualen – es ist ein allgemeines, konstantes, unverändertes Thema. Also, es wäre sehr überraschend, wenn die Elite heute nichts damit zu tun hätte, denn diese Blutlinien haben das immer praktiziert, wie Bush heute und ähnliche Leute. Wie auch immer, ich traf die Lady und sie erzählte mir von ihren Erfahrungen mit Ted Heath.

An einem Platz genannt Burnham Beeches, ein Gebiet von Wäldern, das berüchtigt ist für satanische Rituale unter Leuten, die diese Dinge studierten. Obwohl Burnham Beeches am Stadtrand von London liegt, nicht weit weg vom Heathrow Flughafen, ist dieser Platz eigentlich Besitz der Stadt London, genauer des Finanzdistrikts, der Mittelpunkt der Kontrolle ist. Ich habe gerade meine Tasse Tee ausgetrunken – du weisst, wie das so läuft in ihrem Haus – und gerade als ich gehen wollte, erzählte ich ihr so nebenbei „Wissen Sie, zur Zeit passieren mir sehr bizarre Dinge. Ich treffe ständig Leute, die mir erzählen, sie hätten Leute beobachtet, wie sie sich in verdammte reptiloide Wesen verwandeln.“ Und ehrlich, sie griff an ihre Brust, schnappte nach Luft, als ob sie einen Anfall hätte.

„Ach, mein Gott,“ sagte sie, „ich dachte, das passierte nur mir.“ Und sie fuhr fort, dass sie mir nichts davon erzählen wollte, weil sie dachte, selbst ich würde das nicht glauben. Sie sagte, „Alles was ich Ihnen über Heath erzählt habe und über die satanischen Rituale und all das,“ sagte sie, „ich habe nicht erzählt, dass ich ihn sah, wie er eine reptiloide Form annahm während des Rituals. Was mich sprachlos machte,“ sagte sie, „ist, dass keiner der anderen Teilnehmer davon berührt zu sein schien, als ob das natürlich wäre, etwas, das ständig passiert.“

Rick, das ist bis zum heutigen Tag so weiter gegangen. Ich war in Vancouver, habe dort eine Rede gehalten, und ich habe etwa vier bis fünf Leute getroffen, die mir dieselbe Geschichte erzählten, einschliesslich einer Geschäftsfrau, die wirklich mit beiden Beinen im Leben steht, eine Karrierefrau, bestens gekleidet, 5000 Klienten. Sie sagte sie hatte eine Beziehung zu einem Portugiesen, der sich vor ihr in ein Reptil verwandelte.

Ich hatte eben auf den Bahamas eine Rede auf einer Finanzkonferenz über die Manipulation der Welt gehalten, wo mir zwei Leute dieselbe Geschichte erzählten. Eine erzählte mir, wie sie in einen religiösen Kult involviert war und bei einer Gelegenheit, sich der Kultführer vor ihren Augen in ein Reptil verwandelte. Und sie erzählte, wie sie den Raum verliess, davonfuhr und nicht mehr stehenblieb. Wirklich.

Weisst du, mittlerweile sind es schon Hunderte von Menschen, die ich auf der ganzen Welt getroffen habe, aus den verschiedensten Gebieten des Lebens, z.B., zwei Fernsehmoderatoren, die einen Kerl live interviewten und als sie in den grünen Raum zurückgingen sagte einer, „Ich hatte ein seltsames Erlebnis während des Interviews. Das Gesicht des Mannes verwandelte sich in ein verfluchtes Reptil.“

„Um Gottes Willen“, sagte der andere, „ich habe gesehen wie seine Hände sich in eine reptiloide Form verwandelten.“

Und wenn wir die Überlieferungen der altertümlichen Welt anschauen, wirst du anfangen, überall Hinweise auf Schlangen und reptiloide Rassen zu finden. Nicht alle Hinweise sind wörtlich – ich meine da ist ein uralter Schlangen-Symbolismus der massiv gebraucht wird – aber z.B. die Nagas, die Götter der alten Hindu Religion, denen man nachsagt, dass sie fähig sind entweder menschliche ODER reptiloide Form anzunehmen, und dann, während das so weiter ging, Rick, dachte ich, ich bin sicher, dass Cathy O’Brien diese blutigen Reptilien meinte in ihrem aufrichtigen und schockierendem Buch mit Mark Phillips, genannt „Trance-formation von Amerika.“

Martin: Ja.

David: Ich erhielt eine Ausgabe davon und begann nach Hinweisen auf Reptilien zu suchen, den Index durchzusehen, und dachte, mein Leben wird mit jeder Minute bizarrer.

Martin: (Gelächter)

David: Während ich so den Hinweisen im Buch folge, und natürlich, Cathy spricht in diesem Buch über ihr Zusammensein mit George Bush und dass George Bush – und sie verstand das als einen Teil der Gedankenkontrolle [mind control], sie hielt es für ein holographische Einblendung, als Teil der Gedankenkontrolle – wenn du diese weitere Aussage zu den anderen gibst …, gut, warte eine Minute.

Sie spricht über George Bush und wie er zu ihr sagte, dass sie eine ausserirdische Rasse seien, die von einem „abgelegenen Platz im Weltraum“ kommen und die Welt übernahmen und niemand bemerkt das, weil sie menschlich aussehen. Aber, sie sagte, er wechselte vor ihr in eine reptiloide Form. Sie sprach über ihre Zusammenkünfte mit den Benett Brüdern, diese Politiker, politische Figuren Amerikas, und wie diese sie durch ein Gehirnwäscheprogramm schickten, in dem sie sagten, sie kämen von einer anderen Dimension und wären interdimensionale Wesen.

Und auf einer Cocktail Party im Weissen Haus hatte sie erlebt, wo jeder sich in ein verfluchtes Reptil verwandelte. Und dann erzählte sie in dem Buch über ihr Zusammensein mit Miguel De La Madrid, der natürlich in Mexico während der Bush Jahre Präsident war, und ihr die Geschichte der Iguana-Rasse erzählte; Und Miguel De La Madrid behauptete, dass eine ausserirdische Rasse sich mit den alten mexikanischen Leuten kreuzte. Das Schaffen dieser Blutlinien war eine Notwendigkeit um durch diese zu wirken, und dass diese besonderen Blutlinien entweder eine menschliche oder reptiloide Form annehmen konnten. Sie sagt in ihrem Buch, dass, während sie mit ihm zusammen war, er tatsächlich die Form wechselte, nicht ganz, aber sein Gesicht nahm eine reptiloide Form an.

Nun, wenn du anfängst, das alles zusammen zu fügen, Rick – ich habe eine simple Philosophie – ich folge Informationen und ich gehe dorthin, wohin sie mich führen. Jeder hat einen Glauben und einen Hintergrund, ob er nun religiöser, politischer oder wie auch immer gearteter Natur ist, egal von welchem Hintergrund die Leute kommen, wenn sie rigide sind, werden sie niemals entdecken, was vor sich geht, weil der Glaube, dieser starre Glaube anfangen wird, die Information, wenn sie zu dir kommt, zu bearbeiten, und du beginnst die Informationen, die dich wegholen und dein ursprüngliches Glaubenssystem herausfordern, zu zensieren.

Glücklicherweise ist das nicht so bei mir, also folge ich Informationen und sie bringen mich in diese Bereiche. Interessanterweise, als ich in Südafrika war, im Februar vergangenen Jahres, traf ich einen Zulu-Schamanen, einen berühmten Zulu-Schamanen Südafrikas. Ich traf mich wegen verschiedener Dinge mit ihm für ungefähr fünf Stunden.

Er wusste über die Elite Bescheid und die Manipulationen und die ausserirdische Verbindung und so weiter. Er ist jetzt 70, und ich meine, dass er lange genug in Afrika lebte und ein grosser Experte in afrikanischen Legenden und Geschichten ist. Und er erzählte mir während dieses Gespräches, dass er im März 1997, dass war vor dem August, als Diana starb, einen Anruf erhielt, und diese Anruferin sagte, dass sie die Prinzessin von Wales war und mit ihm sprechen wollte. Nun, zuerst glaubte er das nicht, erstens war es unglaubwürdig, weil sie sagte, dass sie ihn von einem Supermarkt aus anrief. Prinzessinnen rufen nicht von einem Supermarkt aus an, dachte er.

Gut, als ich zwei Monate später mit Christine Fitzgerald darüber sprach, ihrer Vertrauten, sagte diese: „Das scheint sehr logisch, da Diana wusste, dass ihre Telefone im Kensington-Palast abgehört wurden und sie eine saubere Leitung wollte, ging sie für gewöhnlich in ein lokales Kaufhaus,“ das für den Schamanen ein Supermarkt war „um das öffentliche Telefon zu benutzen und so eine saubere Leitung zu bekommen.“

Dieser Schamane erzählte mir und es wurde ihm später bewusst, dass es eine Verbindung gab, da einer seiner Studenten ein Verwandter von Diana war und, interessanterweise spricht dieser Schamane sehr viel über ausserirdische Verbindungen mit der Menschheit und seine eigenen ausserirdischen Erfahrungen, von denen einige sehr erstaunlich sind. Wie auch immer, sie sagte zu ihm, dass sie mit ihm sprechen wollte, da sie etwas über die Windsors zu enthüllen hätte, das die Welt aufrütteln würde und sie würde einen Rat brauchen, wie man das am Besten machen sollte. Und, nachdem ich Arizona Wilder nach Christine Fitzgerald traf, eine Lady, die behauptete, Rituale für die königliche britische Familie geleitet zu haben und dass Diana wusste, dass sie sich tatsächlich in Reptilien verwandelten während dieser Rituale, sagte ich zu diesem Schamanen: „Was, wenn sie wirklich etwas über diese Windsors enthüllen wollte?“ Und er sagte:, „Ich kann es Ihnen nicht erzählen, es ist zu schrecklich. Ich möchte nicht mehr irgendwelche weiteren Probleme bekommen.“

Also sagte ich, dass ich wusste, dass Diana wusste, dass die Windsors in globale Drogengeschäfte involviert sind und dass sie wusste, dass sie in das verwickelt waren. Aber er schüttelte nur den Kopf. Er sagte, „Oh nein. Es war viel schlimmer als das.“ Und ich werde bald wieder hin fahren, damit ich es noch einmal versuchen kann und herausfinde, was es war.

Und Arizona Wilder, noch einmal, tauchte auf nach Christine Fitzgerald. Ich fand sie in Los Angeles, oder besser nahe Los Angeles, und ich ging los, um sie zu treffen, nicht um über Form wechselnde Reptilien zu sprechen, noch einmal, in dieser Zeit sprach ich nicht darüber, ich sammelte nur Informationen. Ich ging hin, um mit ihr über Rituale zu reden, die sie für die britische königliche Familie, die Bushs, die Kissingers und ähnlichen Leuten in Amerika, leitete. Obwohl Arizona Wilder heute rotes Haar hat, ist sie an sich blond, mit stechend blauen Augen. Und dieses blondhaarige, blauäugige Ding ist unentbehrlich bei all dem. Und deswegen ist das Projekt Monarch [Anm. d. Ü.:Monarch mind control programming] mit überwältigender Mehrheit, wenn nicht ausschliesslich mit blondhaarigen und blauäugigen Menschen.

Ich ging hin, um mit ihr über die Rituale, die sie leitete, zu reden. So, als wir anfingen, erzählte sie mir von Ritualen bei Balmoral, wo, weisst du, Menschenopfer in Schottland stattfinden, von Ritualen im Königinnen-Palast in Schottland und auch in Schloss Glames und dem Schloss der Dunkelheit, wie es genannt wird, das in Belgien liegt, über das Fritz Springmeier und Cisco Wheeler in ihrem Buch erzählen. Und ich erzähle von all den anderen Dingen, die ich so von anderer Quelle gehört habe, ich meine, was Christine Fitzgerald erzählte und während sich die Unterhaltung weiterentwickelte, sagte Arizona zu mir: „Aber das ist noch nicht das Bizarrste was geschah.“

Und ich dachte, also wieviel bizarrer kann es noch werden, die Königin von England, die Kinder opfert? Und sie sagte, dass, wenn das Blut zu fliessen begann, sie sich in reptiloide Wesen verwandelten. Aber in ihrer Reptilienform sind sie sehr, sehr verschieden – ich meine, z.B., die Mutter Königin, das ist echt lustig, wirklich – die Mutter Königin ist eine alte, gebrechliche 99Jährige, aber das ist nur die physische Form der dreidimensionalen Realität, es ist jedoch nicht die physische Form der Reptilien die durch sie arbeitet, wie diese Leute sagen.

Und ich bekam einen Anruf einer Dame in Amerika, die an der Vereinigung „Eltern gegen rituellen Missbrauch“ an der Spitze steht. Und ich sprach mit ihr, wieder nicht über Form wechselnde Reptilien, sondern über rituellen Missbrauch von Kindern in Amerika und sie sagte während unserer Unterhaltung: „Wissen Sie, zwölf meiner Klienten haben tatsächlich berichtet, dass sie während der Rituale Teilnehmer sich in Reptilien verwandeln sahen.“ Und sie sagte, „Ich dachte, die verkleiden sich, um sie zu verwirren.“

Wenn du das alles zusammenfasst, Rick, diese auftauchenden Informationen und seit ich mit dem Buch an die Öffentlichkeit damit ging, beginnst du Leute förmlich anzuziehen, weil sie wissen, dass sie mit dir reden können. Der Grund, dass die meiste Zeit darüber geschwiegen wird bei Leuten, die diese Dinge wissen und gesehen haben, ist der, dass sie denken, „Also wer wird mir das schon glauben?“

Und, interessanterweise, und das ist ebenfalls eine wahre Geschichte, – und das summiert sich irgendwie, seit sich das alles entwickelte und seit das Buch „The Biggest Secret“ schliesslich im Januar in der Druckerei war, – ich bekam in Amerika einen Anruf von einem Mann, der meine anderen Bücher gelesen hatte und er sagte: „Hey, wann kommt Ihr neues Buch heraus?“

Ich sagte, „Ja, es wird gerade gedruckt.“

Er sagt, „um was geht es?“

Ich sagte, „Also, sie müssen es lesen, denn einiges ist so bizarr, wenn ich Ihnen davon jetzt erzählen würde, würden Sie denken, ich wäre verrückt.“

Wir fingen als zu plaudern an, was wir machen, wo wir waren usw. Und dann nach zehn bid fünfzehn Minuten sagte er, „Hey, Sie werden denken ich bin durchgeknallt, aber haben Sie jemals jemanden getroffen, der Leute in Machtpositionen, wie Bush, Gorbatschow, Kissinger gesehen hat, wie sie sich in Reptilien verwandeln haben?“

Ich dachte, „Scheisse, nicht noch einer!“

Ich sagte, „Warum fragen Sie?“

Er sagte, „Weil ich das ständig sehe.“ Er sagte, „Wenn die im Fernsehen erscheinen, sehe ich, wie sie sich in Reptilien verwandeln.“

Also, die Geschichte ging weiter, auch interessant! Ich kann mich nicht mehr an die genauen Worte erinnern, aber ich wurde auf einer Radiostation interviewt von jemanden, der sich mit rückwärtslaufender Rede beschäftigt. Hast du schon davon gehört?

Martin: Ja, habe ich.

David: Also, er wollte mit mir über rückwärtslaufende Rede, die sie von einem Kerl namens Ken Bacon – erinnerst du dich an den Kerl, der Sprecher des Pentagon war oder Weissen Hauses-Pentagon, ich denke, während des Kosovo-Krieges, und sie liessen seine Rede rückwärts laufen und er sagte zu mir: „Wissen Sie was das bedeutet? Wir kommen damit nicht klar.“

Und es war absolut klar. Er machte eine Aussage über den Krieg zur Presse und rückwärtslaufend sagte er etwas wie: „Wir sind die Leute der Schlange und wir“ – irgend so was, ich erinnere mich nicht mehr an den exakten Wortlaut, ich habe es jedoch auf Kassette in Amerika, im Wesentlichen – „Wir sind die Leute der Schlange und wir kümmern uns um uns selbst“, das war im Wesentlichen das Thema von dem er sprach, total klar, und ich bin fast vom Sessel gefallen.

Also da ist etwas an dem Ganzen, das den Schlüssel zum Verständnis darüber enthält, wie die Welt kontrolliert wurde, von wo diese Welt aus kontrolliert wurde, und ich möchte sehr darauf hinweisen, dass, wenn wir auf die Kissingers, die Bushs, die Rockefellers und die Rothschilds und alle diese Leute schauen, wir hier in Wirklichkeit die dreidimensionalen, physischen Erscheinungen eines niedrigen vierdimensionalen Bewusstseins und Manipulation haben. Und die physischen Illuminati sind blosse dreidimensionale Erscheinungen der vierdimensionalen Kontrolle des Planeten Erde.

Und eine andere Entität, die von den Phöniziern verehrt und nach Britannien gebracht wurde, war St. Michael, der, so wird gesagt, natürlich die Schlange in den Abgrund warf – oder die Schlange auf die Erde warf, für die letzte Schlacht und all das Zeug. Diese Schlacht mit diesem Schlangenzeug geht weiter und weiter.

Die andere Sache, an die ich in „Das grösste Geheimnis“ anknüpfe ist, dass mehr und mehr Leute anfangen eine Verbindung zwischen der Erde und dem Mars herzustellen. Es scheint mir, dass die Katastrophen, von der die geologischen Aufnahmen, als auch die alten Legenden und Berichte erzählen und die so viel auf dieser Erde zerstörten, diese massiven Katastrophen, eine davon zerstörte wahrscheinlich das, was als Atlantis bekannt wurde und da gab es spätere, die den selben Auslöser hatten, nämlich Abtrünnige oder eine Art aus der Kontrolle geratener Himmelskörper, wie die Katastrophe, die den Mars zerstörte.

Ich lese gerade Bücher über das Zusammentragen verschiedener Quellen, in denen Beweise über den Mars gesammelt wurden, und es gibt gewaltige Beweise, dass der Mars einmal ein Planet war, dessen Atmosphäre der Erde in ziemlich naher Vergangenheit, bestimmt 20.000 vielleicht sogar 10.000 Jahre zuvor, sehr ähnlich war. Und ich denke da ist eine starke Verbindung zwischen der Zivilisation des Mars und jener der Erde und dieser Katastrophe, die den Mars zerstörte, bei der die überlebenden Marsianer, – die auch, so schlage ich vor, die weisse Rasse von heute, genetisch sein könnte – kamen und sich hier niederliessen und möglicherweise als die sumerische und die ägyptische Kultur und die grossen Zivilisationen der altertümlichen Welt wieder auftauchten. Das ist also etwas Aussergewöhnliches, das betrachtet werden will.

Und was Arizona Wilder sagte, über ihre Vorbereitung und ihr Training diese Rituale später zu leiten, weil sie offensichtlich ein Cathy O’Brien-Typ war, ein durch multiple Persönlichkeit geschaffener Roboter, der diese Rituale leitet, sie sagte, was ihr erzählt wurde während ihres Trainings ist, dass die weisse Rasse und diese Reptilien-Rasse sich seit langer, langer Zeit bekriegen, nicht nur auf dem Planeten Erde.

Und dass diese Reptilien irgendwie mehr als alles andere diesen blondhaarigen und blauäugigen genetischen „Strom“ brauchen, weil etwas in diesem Blut ist, das sie wollen. Sie meint ebenfalls – ich weiss nicht, ob das wahr ist, ich zitiere sie nur – dass ihr verzweifeltes Bedürfnis nach diesen Ritualen und dem Trinken von menschlichem Blut, vor allem blondhaariges, blauäugiges, Teil ihres Bedürfnisses ist, ihre menschliche dreidimensionale Form zu erhalten über die sie von der vierten Dimension aus operieren können. Und wenn sie dieses Blut nicht bekommen, beginnen sie genetisch bezüglich ihrer dreidimensionalen menschlichen Form zu zerfallen.

Ob das wahr oder nicht wahr ist, und ich weiss das nicht, wenn du auf völlig unabhängige Quellen schaust, die über die Elite, die in diese Rituale involviert ist, berichten, es wird immer und immer wieder gesagt, dass manche der berühmtesten Leute der amerikanischen Politik, des Business- und Bankwesens, und auch in England, wie die königliche Familie, abhängig vom Bluttrinken sind und vor allem abhängig von einem Adrenalin, das in das Blut während des Moments der Opferung fliesst.

Und es ist ein Thema, dass du, wie ich bereits erwähnte, bis in die altertümliche Welt zurückverfolgen kannst. Und wenn ich mit Therapeuten spreche, die mit satanisch missbrauchten Menschen, die überlebten, arbeiten und versuchen ihnen ihren Verstand wiederzugeben, sie erzählen, dass die Entitäten, von denen ihre Klienten sagen, dass sie während dieser heutigen Rituale angerufen werden, genau dieselben Entitäten sind, wie diejenige, die die Babylonier, die Cainites und die Phönizier im Altertum verwendeten.

So, für mich ist das grösste Geheimnis zusammenfassend jenes, dass eine ausserirdische Rasse sich mit der Menschheit gekreuzt hat und so bestimmte Blutlinien schuf, durch die sie von ihrer Dimension, die der unseren nahe ist, wirken und arbeiten und als sich das über Hunderte und Tausende von Jahren bis zum heutigen Tage ausgeweitet hat, haben sie es geschafft, von ihrer Macht im Nahen und Mittleren Osten, anderer Plätze auch, aber besonders dort, ausgehend bis heute tatsächlich den ganzen Planeten zu kontrollieren.

Und es ist die ultimative Kontrolle, weil sie den Planeten von einer anderen Dimension aus kontrollieren, jedoch der Grossteil der Menschheit nicht einmal daran denkt, dass es andere Dimensionen gibt. Und diese Unterdrückung des Wissens um andere Dimensionen, die Unterdrückung des Wissens über die Natur des Lebens, die Natur von Frequenzen und Vibrationen und der ewigen Natur des Bewusstseins.

Die Gründe warum diese Illuminati Religionen gegründet haben ist der, um zu unterdrücken – um tatsächlich über Tausende von Jahren Grenzen zu setzen – und dieses Wissen oder gar die Wahrnehmung, dass es andere Dimensionen oder andere Ebenen von Leben geben könnte, zu unterdrücken. Das heisst, sie konnten weiterhin die Menschheit von Existenzebenen aus kontrollieren, von denen der Grossteil der Menschheit nicht einmal akzeptiert, das diese existieren. Ich meine, man kann wirklich keine besseren Formen der Kontrolle finden, als diese.

Martin: OK. Zwei Fragen kommen mir in den Sinn bei dem, was du eben gesagt hast. Eine, die nicht eine Frage ist, die ich speziell stellen würde, aber ich bin sicher, dass andere Leser das tun würden: Bist du irgendwelchen Fragen hinsichtlich Glaubwürdigkeit begegnet, seit du an dieser Reptiliengeschichte dran bist.

Und dann, nachdem Du das getan hast: Offensichtlich ist da eine Göttliche Hand, die den gesamten planetarischen Übergang überblickt. Was würdest du jenen Lesern sagen, die angesichts der offensichtlichen Hoffnungslosigkeit in den Händen der elitären Machthaber verzweifeln.

David: Also, gut, das ist eine grosse Frage. Zuerst lass uns die Frage der Glaubwürdigkeit beantworten. Lass uns gleich klären, woher ich komme. Einleitend, es ist mir völlig gleich, was irgend jemand über mich und was ich tue denkt. Mein leidenschaftliches Anliegen ist, versuchen zu enthüllen was vor sich geht, damit es beendet und geändert werden kann und es liegt mir sehr viel daran, dass jeder das Recht hat, diese ganzen Informationen zu hören und nicht nur das, was uns zu einer begrenzten Schlussführung zwingt.

Ich bin emotional völlig losgelöst wie die Leute das wahrnehmen, weil wenn ich das nicht wäre, würde ich verrückt werden. Die Menschen haben das Recht zu glauben, was immer sie glauben einschliesslich des Rechts abzuweisen, was immer ich sage. Ich habe damit kein Problem. Ich habe ein Problem mit der Unterdrückung von Kommunikation oder Information. Also, wie Leute das wahrnehmen, liegt ganz und gar bei ihnen selbst und es ist ihr absolutes Recht es zu akzeptieren, ein wenig davon zu akzeptieren oder vieles davon fallen zu lassen. Es liegt ganz bei ihnen. Also, ich habe kein Problem damit, es ist nicht von Wichtigkeit, wie die Menschen dem begegnen. Für mich ist wichtig, dass sie das Recht haben, darauf Zugriff zu haben.

Andrerseits würde ich auch sagen: Ich habe auf der ganzen Welt darüber Vorträge gehalten und „Das grösste Geheimnis“ ist jetzt seit ein paar Monaten veröffentlicht. Ich meine, du weisst, wir sind nun bei 30000 Druckdurchgängen mit diesem Buch. Ich denke, das Interesse daran ist ausserordentlich. Und, was mich sprachlos machte ist, dass ich in der ganzen Welt in der Öffentlichkeit geredet habe und dass die Reaktion, und das war von Anfang an erstaunlich, die ist, dass es für eine unglaubliche Anzahl von Menschen Sinn macht, wenn sie lange genug sitzen um das Augenscheinliche zu hören. Denn ich stehe nicht da oben und behaupte, das ist es, was passiert und jenes ist es, was passiert. Ich sage, das ist die Information darüber, was Leute erlebt haben, und richtet euren Blick auf die alte Welt, das was diese Informationen erhärtet. Da ist ein Fall zu beantworten, irgend etwas geht vor.

Also, wie das ankommt, macht mich sprachlos. Was ich enttäuschend finde, es berührt mich nicht wirklich, aber ich finde es enttäuschend, wegen des Effektes – ist die Art wie einige Verschwörungsforscher die immer behaupten, dass es unterdrücktes Wissen und so gibt, die tatsächlich auch die Information unterdrücken wollen, wie ich sie präsentiere, die sie jedoch nicht mögen.

Martin: Aha.

David: Es ist aussergewöhnlich. Ich meine, da reden die Leute von Freiheit, Rick, und sie verstehen jedoch nicht, was das ist. Sehr oft, wenn ich mit Leuten über Freiheit spreche, sagen sie: „Ja, wir wollen Freiheit.“ Wenn du mit ihnen lange genug redest, findest du heraus, dass sie nicht wirklich Freiheit wollen. Sie wollen Freiheit ersetzen durch Auferlegen, von dem, was sie nicht wollen mit Auferlegen, dessen, was sie wollen!

Also da ist die Christian Patriot Bewegung, für die ich starke Sympathie empfinde, in der Art, wie sie versuchen einige Aspekte der Verschwörung aufzuzeigen, aber weisst du, ich sehe nicht viel Unterschied zwischen einer auferlegten Kultur und auferlegtem Denken durch die Illuminati und einem auferlegten Gedanken durch die „eine Nation unter Gott.“ Denn wenn du sagst: „Über wessen Gott sprechen wir hier?“ Ihrer, natürlich derjenige, der christlichen Version. Das ist nicht mehr Freiheit als irgend etwas anderes. Darum finde ich es traurig, selbst wenn „Teilen und Herrschen“ eigentlich die ganze Geschichte der Menschheit hindurch das Fundament der Kontrolle der Wenigen über die Vielen ist, ohne würde es nicht gehen, und ich finde es traurig, dass die Verschwörungsforscher und Leute anderer Religionen auf den Betrug der Spaltung und der Vorschriften hereinfallen.

Und die wüstesten Beschimpfungen, seit das Buch herausgekommen ist, kamen nicht vom Publikum sondern tatsächlich von anderen Verschwörungsforschern, die sich nichts jenseits des Physischen vorstellen können. Bitte, du bist mein Gast. Eines ist gewiss, egal, ob wir einer Meinung sind oder nicht, was für eine langweilige Welt hätten wir, wenn wir in allem einer Meinung sind, was so gesagt wird. Sicherlich, wenn wir zum Kern vordringen, dann sollten wir uns einmal anschauen, wo wir alle einer Meinung sind und das ist das Bedürfnis aufzuzeigen, dass diese Welt kontrolliert wird.

Nun, ich mag eine bestimmte Ansicht vertreten, die auf den Informationen, die ich aufgedeckt habe, basiert, wer das kontrolliert etc. und es heisst: „Also hier bin ich nicht mit dir einverstanden, ich kann mir das nicht vorstellen, ich habe diese Nachforschungen auch nicht gemacht, darum weiss ich es nicht.“ Aber lass‘ uns dort einverstanden sein, wo wir es sind, und lass uns gemeinsam und vereint gehen in dem Wunsch für Freiheit auf der Welt. Aber statt dessen, wenn jemand einmal etwas anderes schreibt oder etwas anderes behauptet als die Norm der Verschwörung, denn diese Norm fängt an aufzutauchen, ein weiteres verdammtes Gefängnis, dann fangen die anderen Veschwörungsforscher an sich quer zu stellen und gegenseitig zu beschimpfen. Also, da wird mir nur schlecht. Ich meine, die Aussage „Wenige können nicht die Welt kontrollieren“ ist etwas, dem man leicht widersprechen kann.

Aber der dritte Punkt, den du da ansprichst, ist sehr, sehr wichtig denn das ist ein ganzes Gebiet der Forschung und des Verstehens in das ich immer tiefer eindringe. Wir sind multidimensionale Wesen. Es gibt einen Teil des Bewusstseins, der direkt durch die physische Erscheinung wirkt, in einer dreidimensionalen Verkörperung und einer dreidimensionalen Bewusstheit aber wir existieren auch auf allen anderen Dimensionen. Letztlich sind wir alles. Jeder ist das selbe energetische Bewusstsein, wir sind alles letztendlich. Es gibt nur ein „ich“ nicht einmal ein „wir“, wenn du es vom höchsten Blickpunkt aus betrachtest. Darüber habe ich teilweise schon in vorigen Büchern gesprochen und ich verstehe jetzt mehr und mehr.

In „Und die Wahrheit soll dich befreien“ sagte ich, dass es sein könnte, dass wir in einem Gefängnis der Vibrationen leben, dass irgendwie über diese dritte Dimension ein Netz von Schwingungen geworfen wurde, dass es für das verkörperte dreidimensionale Bewusstsein, dieses Bewusstsein, das durch Augen sieht und Ohren hört, sehr, sehr schwierig ist, mit seinem multidimensionalen Selbst in Verbindung zu treten.

Und das möchte ich sehr stark betonen, Rick, wenn ich über Reptilien spreche, spreche ich nicht von allen Reptilien. Nur, wenn wir über die Illuminati reden, sprechen wir nicht von Menschen in physischer Form. Ich spreche von einer bestimmten Gruppe. Ich bin mir sicher, dass die reptiloide Form eine massive Konstante quer durch grosse Einheiten dieser Galaxie und darüber hinaus ist und ich sage sicher nicht, dass jeder in reptiloider Form zu den Illuminati gehört – und es gibt eine Menge Leute, die sagen „da kamen keine schlechten Vibes [Schwingungen] rüber“.

Ganz richtig, denn wir reden nicht von allen Reptilien, wir sprechen von einer bestimmten Gruppe, bei der es den Anschein hat, dass deren Mitglieder reptiloide Formen annehmen, weil das etwas ist, wie Leute diese Mächtigen sehen. Ich möchte das wirklich stark betonen, weil wir hier nicht in den „die Guten/die Schlechten“-Mist verfallen wollen oder wir verlieren wieder das Wesentliche. Die Wahrheit ist niemals schwarz oder weiss, sie ist immer eine Schattierung ein Grauschimmer, wie mir scheint.

Im Institute of HearthMath of America wurden Experimente gemacht. Es gibt auch eine Homepage, sie ist sehr interessant. Dort wurden Experimente gemacht, wo sie Frequenzen verschiedener Emotionen messen und sie zeigten, dass die Frequenz von Angst sehr niedrig, langsam ist. Und wenn wir Angst empfinden, dann hat unsere Energie eine sehr langsame Resonanz. Wenn wir ein Gefühl dessen, was wir Liebe nennen, wahrhaft empfinden, das ist dann eine schnelle Frequenz, die unsere Energie schnell mitschwingen lässt. Das sind die Wellen die durchgehen und Energie mitschwingen lassen, die an sich neutral ist. Ich meine, Gedanke lässt Energie schwingen. Willst du es schnell? Willst du es langsam? Was hast du gedacht? Was hast du gefühlt?

So, je mehr – und das ist unbedingt notwendig, um das von einem höheren Standpunkt aus zu verstehen, was ich meine – je mehr die Menschheit ein Leben in Angst und in Gefühlen, die von Angst herrühren, lebt, um so langsamer ist die vibrierende Resonanz des Bewusstseins, das direkt durch die physische Form wirkt. Wenn der höchste Ausdruck unserer Selbst über dieser niedrigen vierdimensionalen „Abort-Ende“-Vibration, wie ich sie nenne, liegt, also auf einer höheren Wellenlänge als Angst, und schliesslich auf der Wellenlänge der Liebe ist, was meiner Meinung nach die höchste Wellenlänge von allem ist – genauso wie Radio America nicht über Radio Philadelphia senden kann, weil da verschiedene Wellenlängen sind – so ist die Wellenlänge von Angst nicht synchron mit den höheren Wellenlängen der Liebe und anderen Bewusstseinszuständen.

So, im Wesentlichen, solange es möglich ist, dass die Menschheit – in ihrer physischen Verkörperung, ihrer Bewusstseinsstufe – in der Emotion der Angst gehalten und eingetaucht werden kann, sind wir tatsächlich aufgrund unserer Schwingungen getrennt und können nichts anderes tun, können nichts anderes tun, als vom höchsten Ausdruck unserer Selbst getrennt zu sein. Wir können nichts anderes tun als das.

Also stellt sich die Frage, Rick, und das ist eine sehr wichtige: „Wie kommen wir da raus?“ und „Wo sind die Guten?“ und ich höre auch immer wieder: „Wann kommen sie, um uns zu helfen?“

Also, jene emonotional-mentalen Wesen, die wünschen, ich meine hier keine Verkörperungen, sondern andere dimensionale Wesen, die die Absicht haben, diesen Planeten zu befreien, sind auf einer Ebene schwingender Resonanz, als ein Resultat ihres Befindens, in dem sie nicht mit einem Bewusstsein Verbindung aufnehmen können, das sich in einem Zustand der Angst befindet. Es kann einfach nicht geschehen, da es zwischen diesen eine Kluft gibt. Das ist ein wichtiger Punkt, meine ich.

Es ist nicht so, dass jene höher dimensionalen Wesen, die uns befreien wollen, uns kontaktieren müssen, vielmehr, müssen wir Ängstlichen die Verbindung mit ihnen aufnehmen. Und der einzige Weg ist der, aus dem Zustand von Angst auszubrechen, aus der dreidimensionalen Illusion ausbrechen, dem Bildschirm, der Art von holographischer virtueller Realitäts-Spiel auf das wir blicken, wenn wir unsere Augen öffnen und schliesslich die Wellenlänge der Liebe im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.

Denn wenn wir anfangen als Ergebnis unseres Seinszustandes auf der Wellenlänge der Liebe zu schwingen, und unsere Absicht ist Freiheit für alle, nicht nur für uns selbst, Freiheit im wahrsten Sinn – Freiheit für dich, Dinge zu sagen, mit denen ich nicht einverstanden bin, Freiheit, so zu leben, wie du willst und ich niemals leben würde – das ist tatsächlich Freiheit, dass ich für deine Freiheit, etwas zu sagen, stehe, mit dem ich nicht einverstanden bin, genauso wie ich für meine stehe, zu sagen, was ich mir denke – ich meine das erreicht einen Level, wenn dein Seinszustand schneller und schneller zu vibrieren beginnt und du anfängst durch dieses Gefängnis der Schwingungen der niedrig schwingenden Emotionen, vor allem der Angst, und uns wieder mit den höheren Dimensionen unseres Selbst verbinden; wir fangen an wieder ganz zu werden.

Dann werden wir Lichter oder Leuchtsignale, die dieses höher dimensionale Wissen/Bewusstsein/Verständnis in die Verkörperung bringen und werden wie Übermittler von etwas, das beginnt Resonanz zu erzeugen und das Energiefeld in dem wir leben, zu verändern und anfängt dieses auf Angst begründete Energiefeld aufzubrechen, das uns in diesem Gefängnis der Vibrationen gefangen hält, das von der niederen vierten Dimension kontrolliert wird und Experte ist im Manipulieren von Angst, denn das ist die Vibration dieser Dimension.

Also, noch einmal, die Verantwortung liegt BEI MIR selbst. Es geht nicht darum zu sagen, „Kommt und rettet uns!“ Sondern, „Wie können wir mit jenen Verbindung aufnehmen, die uns aus diesem Abgrund führen?!

Und wenn wir nur das ändern und beginnen zu schwingen – durch unsere eigenen Handlungen, unsere eigenen Gedanken und unserem eigenen Seinszustand – durch die Emotion der Liebe, was nicht, „Ich liebe dich, Liebling weil ich dich in der Disco sah“ ist. Liebe ist die ultimative Kraft, weil sie ihre Wahrheit sprechen wird und ihre Geschichten erzählt und tut, was sie für richtig hält, egal, welche Folgen das hat. Das ist die Art von Liebe, von der ich spreche.

Liebe hat keine Angst – Angst ist Emotion, die Kraft nimmt – also Liebe ohne Angst ist die ultimative Kraft. Wenn wir diesen Zustand erreichen, verbinden wir uns wieder mit diesen Ebenen. Also sagen wir, „Wo sind sie?“ Nun gut, sie sitzen um uns und warten, dass wir wieder die Verbindung mit ihnen aufnehmen, aber WIR müssen die Verbindung herstellen. Sonst müssten diese höheren Dimensionen, die uns helfen wollen und von denen wir ein Teil sind, in die Wellenlänge von Angst kommen um sich mit uns zu verbinden – was natürlich die ganze Sache ad absurdum führen würde.

Martin: Sie benutzen dauernd den Begriff „Problem – Reaktion – Lösung“. Würden Sie bitte für die Leser, die nicht wissen, worum es sich hierbei handelt, dies erklären?

David: Es ist das mächtigste Masse-Manipulations-Verfahren, das man seit über Tausenden von Jahren bis in die heutige Zeit benutzt, um diese Agenda zur globalen Steuerung aller Einrichtungen unseres Lebens anzuwenden. Kosovo, Bosnien, all jene verschiedenen manipulierten Kriege und Probleme – das Bombenattentat von Oklahoma City, überall drehen Menschen mit Gewehren durch, in den Schulen, überall, all das sind klassische Beispiele hierfür.

Dass man so etwas wie die Kontrolle über den Besitz von Waffen einführen möchte, ich glaube, damit hat man uns in die falsche Richtung geführt. Ob Waffen nun gut sind oder nicht, darüber sollte man wirklich debattieren, aber es ist nicht die entscheidende Debatte, die nun wichtig wäre, sondern was daraus resultiert, dass wir darüber debattieren „ob Gewehre nun gut oder schlecht sind“ ist, dass es in Wirklichkeit die Menschen davon abhält Licht ins Dunkel zu bringen, darüber zu diskutieren, warum wir dieses Problem überall auf der Welt überhaupt haben.

Dadurch, dass ich viel unterwegs bin, weiss ich, es passiert überall. Die Leute drehen durch und schiessen um sich, sie erschiessen Menschen auf der Strasse oder in den Schulen. Und dann kommen sofort die Gesetzgeber und ziehen die Waffen aus dem Verkehr. Man sollte sich daran erinnern, dass die Gesetze zur Haltung von Waffen aus Deutschland kommen, just bevor Hitler begann die Konzentrationslager zu füllen.

Ich besitze keine Waffen. Ich würde nie Waffen benutzen. Ich halte nichts davon. Ich sehe keinen Sinn darin Gewalt mit Gewalt zu begegnen, denn das dupliziert nur die Gewalt. Aber wir sollten das Gesetz der Strasse kennen. Manchen Menschen benutzen Waffen und auf den ersten Blick sieht es so aus, dass es einfacher ist ein unbewaffnetes Volk zu übernehmen als ein bewaffnetes, auf den ersten Blick. Es ist nicht wirklich so, aber auf den ersten Blick sieht es so aus. Und deshalb, was wäre besser, als Waffen aus dem Verkehr zu ziehen, bevor es einen Putsch gibt. Also, mit „Problem – Reaktion – Lösung“ umgeht man offenkundig diese Situation, in der man an den Mann gebracht hat, was man an den Mann bringen wollte.

Zum Beispiel, wenn man der Polizei mehr Machtbefugnis geben möchte, dem Militär mehr Machtbefugnis geben möchte, um mehr durchgreifen zu können und nachzuforschen, um ohne Durchsuchungsbefehl Wohnungen durchsuchen zu können etc., und würde man dies ohne diese angetriebene Manipulierung tun, gäbe es einen enormen Widerstand von jenen, die sagen würden „Das ist ein globaler Faschistenstaat!“ oder „Das ist ein faschistisches Land! Das muss nicht sein, wir haben das nicht!“ Mit „Problem – Reaktion – Lösung“ umgeht man das. Es ist ein brillantes Verfahren, sehr einfach, und es bedeutet, man vermeidet nicht nur diese Oppositionshaltung, sondern man manipuliert die Menschen – die sich normalerweise gegen das stellen, was man vorhat – hingehend dazu, es als einzige Lösung der Probleme zu sehen, die man erschaffen und gefördert hat.

Also, Schritt 1, man kreiert ein Problem. Man versichert sich, wie auch immer, dass ein anderer der Schuldige ist – ein Timothy McVeigh, ein LeeHarvey Oswald, Präsident Milosevic, all so was – man kreiert ein Problem. Man könnte einen Krieg kreieren, wie in Bosnien oder im Kosovo, man könnte ein Bombenattentat durch „Terroristen“ kreieren, einen Regierungszusammenbruch, einen ökonomischen Zusammenbruch, was auch immer, einen „Run“ auf die Wall-Street, alles ist möglich.

Und dann nimmt man das Problem, das man heimlich erschaffen hat, und bringt es in die Medien, und zwar auf so, wie man will, dass die Menschen es begreifen. Also berichtete man beim Bombenattentat in Oklahoma City darüber, dass es einige Typen waren, die diese Benzin-Bombe in einem Schuppen gebastelt haben, welche natürlich niemals diesen Schaden hätte anrichten können, wie unabhängige Bomben-Spezialisten behaupteten. Dann, daraus resultierend, erzeugt man die Forderung danach, dass etwas getan werden müsste. „Das darf nicht sein, tut etwas!“ Das also war Schritt 1 – man erschaffe ein Problem.

Und zur gleichen Zeit hat man Schritt 2 – die öffentliche Reaktion. „Tut etwas!“ Das schafft die Möglichkeit zu Schritt 3, welches die Lösung „anbietet“, die man wollte, zu den Problemen die man erschaffen hat.

Nimmt man z.B. das Bombenattentat von Oklahoma City, innerhalb von 24 Stunden nach dem Ereignis im James P. Murrah Federal Building am 19. April 1995, rief Bill Clinton nach einer Zurücknahme der Beschränkungen für einen militärischen Eingriff. Der Anti-Terroristen-Bill, alle im Kongress stimmten zu und das führte zum Wegfall der grundlegenden Freiheit in Amerika. Aufgrund des Bombenattentats von Oklahoma City und als „Reaktion – Lösung“ dieses Problems

Je tiefer man in solche Vorfälle blickt, die man dann anderen in die Schuhe schiebt, um so klarer wird es, dass jene Menschen, welche die Gesetze einführten, im nachhinein jene sind, die das Problem erschufen. Und das passiert die ganze Zeit.

Gerade gab es ein Paradebeispiel für solch einen Fall. In meinen Büchern schrieb ich darüber, und viele andere auch, dass die NATO zur Weltpolizei aufgebaut wird, in welcher Form auch immer, vielleicht nicht unter dem Namen NATO, aber gewiss ist die NATO das Vehikel durch das man die globale Weltpolizei inszeniert.

In Bosnien, dem Schritt 1, hatte man die UN-Friedenstruppe als Status Quo am Beginn. Aber das war auf breitester Basis konstruiert, absichtlich, koordiniert, um total sinnlos zu sein. Zur gleichen Zeit pumpte man schreckliche Bilder über Schreckliches in Bosnien Nacht für Nacht ins Fernsehen. Das führte natürlich zum Aufschrei – als Resultat – „Man muss etwas tun!“ Und das Ergebnis was eine 60000 Mann starke Weltarmee unter NATO-Kontrolle, die Bosnien übernahm. Und, wie ich es in meinen Büchern und in meinen Vorträgen aufgezeigt habe, jeder grosse Friedensvermittler, der von der UN oder der Europäischen Union geschickt worden war, um den Krieg in Bosnien zu beenden, war – aber, natürlich, taten sie es nicht – ein Mitglied der Bilderberg Gruppe, der Trilateralen Kommission und dem Council of Foreign Relations (Amt für auswärtige Angelegenheiten), manchmal waren sie Mitglied bei allen dreien.

Dann, als Resultat auf Bosnien, veränderte man den Status Quo als Reaktion auf diese Vorfälle hin zur UN-Friedenstruppen-Operation, um mit der NATO zu reagieren. Während sie also Schritt 2 durchzogen, und nichts anderes war das, ist es noch lange nicht das Ende. Kosovo – keine Rede von einer UN-Friedenstruppe – der Status Quo war die NATO, als Reaktion auf Kosovo. Wenn die Menschen nur hinschauen würden, es ist ein totaler Spiegel von Bosnien, nur gab’s da keine Bilder davon.

Ich sage nicht, dass Milosevic ein netter Mensch ist, aber ich möchte wissen, wer ihn kontrolliert, und wer die Kosovo Freiheits-Armee kontrolliert etc. und all diese verschiedenen Gruppen in diesem Konflikt. Und ich habe absolut keinen Zweifel, dass, wenn man Nachforschungen anstellt, herausfindet, das diejenigen, die die NATO kontrollieren auch diejenigen sind, die Milosevic kontrollieren und die Freiheits-Armee etc. Denn man muss die verschiedenen Seiten in einem Spiel kontrollieren, um sicher zu stellen, dass herauskommt, was man will.

Interessant ist, dass einer von Milosevics Beratern während des Bosnien-Konflikts vor einigen Jahren einer der Hauptberater von Magret Thatcher gewesen ist. Nur ein Zufall, nichts worüber man sich Sorgen machen sollte. Also haben wir diese schrecklichen Bilder von den Flüchtlingen Kosovos, die über die Grenze strömen. Was man nur vergisst, ist, dass es diese Bilder erst gab, nachdem die NATO begann Bomben zu werfen. Und diese Bombardierung durch die NATO vergrösserte enorm das Problem, während man behauptete es sei die Lösung. Und nun hat man, natürlich, nun hat man die Kontrolle über den Kosovo und das gesamte Gebiet.

Wir sehen nun Schritt 2. Ich sage immer: Beobachtet die chinesische Hierarchie sehr sorgfältig, denn Menschen, denen ich vertraue, Menschen die jahrelang Insider waren, sagen mir immer und immer wieder, die „China-Karte“ wartet darauf, ausgespielt zu werden, und zwar als Teil davon, einen Konflikt zu kreieren, der der NATO dazu verhelfen wird, zur Weltarmee zu werden, um dann weitere Konflikte dieser Art zu beenden.

Wenn man die Millenium-Mentalität dahingehend aufbaut: „Nun komm, wir haben das Ende des Jahrtausends. Schau dir die Grausamkeiten dieses Jahrtausends an, fangen wir von Neuem an“, dann haben wir eine globale Mentalität, welche offen ist für Veränderungen. Daran ist nichts falsch, ausser, dass, wenn man die Kommunikationskräfte des globalen Bewusstseins kontrolliert, kann man kontrollieren und manipulieren, was man als positive Veränderung betiteln wird. Dann, wenn es tatsächlich die einzige Veränderung ist, die mit der Agenda übereinstimmt, die man einführen möchte.

In „The Biggest Secret“ habe ich geschrieben, dass man China im Auge behalten soll und die „China-Karte“, und kurz danach bombardierte man die chinesische Botschaft. Und nicht nur das, vor ungefähr drei Wochen oder so, ich glaube es war Time Magazine, es brachte eine ganze Ausgabe, in der man China als neues Monster und Gefahr für die Welt dämonisierte. Ich glaube, wir werden sehen, wie sich so etwas auftut und alles wird Teil dieser täglich sich wiederholenden Technik sein, die wir in der Umgebung, in den Ländern, auf dem Land und in der ganzen Welt sehen, die Technik, mit der man Probleme kreiert und Lösungen zu diesen Problemen anbietet. Es ist die Schlüsseltechnik. Wenn die Menschen das erkennen würden, dann würden sie die Ankündigungen des Präsidenten und Bombenattentate in einem anderen Licht sehen.

Zum Ende möchte ich noch folgendes sagen: Die Schlüsselfrage in dieser Situation ist, würde ich sagen: Wer profitiert davon? Wer profitiert von diesem Bombenattentat in Oklahoma City? Wer profitiert vom Krieg? Und wer profitiert davon, wenn ich glaube, dass es so gelaufen ist, wenn ich es so akzeptiere? Und wieder und wieder, wenn man diese Frage stellt, ist die Antwort: Jedermann, der zentrale Kontrolle fördert und unterstützt.

Martin: Was ist diese „Agenda“, auf die Sie in Ihren Büchern hinweisen?

David: Wenn man sich in die niedere 4. Dimension begibt, und diese Ebene versuche ich immer noch mehr und mehr zu verstehen, scheint es, dass diese Bewusstseine, Wesenheiten, der niederen 4. Dimension, wie immer man sie auch nennen mag, sich selbst eingesperrt haben. Sie befinden sich in der niederen 4. Dimension, weil sie durch ihren Lebenszustand mit dieser Frequenz übereinstimmen. Sie wollen die Kontrolle, sie manipulieren mit Angst, und jeder, der Angst manipuliert, ist, wie sie selbst, in Angst gefangen. Und daraus resultiert, sie können diese Frequenz nicht verlassen um höher zu schwingen, denn das kann man nur, wenn man seine Gedanken- und Gefühlswelt ändert, was zu einer erhöhten Schwingungsfrequenz führt, wodurch man von höheren Ebenen angezogen wird.

Es könnte sein, dass – und ich werde zur Zeit darauf hingewiesen – sie versuchen aus dieser niederen 4. Dimension zu entkommen oder daraus expandieren, um in die 3. Dimension zu gelangen und um dreidimensional zu arbeiten und zu kontrollieren. Sicher ist, wenn man nur eine dreidimensionale Ebene hat, ist die Agenda für diese Blutlinien, verglichen mit der globalen Population, nicht sehr gross – zum momentanen Zeitpunkt, Rick. Sie haben sich teilweise vom nahen und mittleren Osten aus ausgebreitet, aber auch von anderen Orten her. Und durch die Manipulation, die sie immer an der obersten Spitze der Pyramide hielt – der Pyramide der Banken, der Pyramide der Medizin, und allen anderen -, erschufen sie eine Situation, in der sie immer zuoberst dieser aufgeteilten Pyramiden sitzen und die Mehrheit der Menschen dazu bringen, ihre Agenda zu verbreiten, ohne zu wissen, dass es überhaupt eine Agenda zu verbreiten gilt.

Das ist der einzige Weg, wie es getan werden kann. Darum gibt es „Teile und Herrsche“.

Darum überwacht sich die menschliche Herde – unglücklicherweise erlaubten wir uns selbst, dies zu werden – selbst, indem sie es zur Straftat macht, anders zu sein. Jeder, der einen anderen Blickwinkel anbietet, jeder, der anders lebt, auf den geht die restliche Herde los und schreit „Das tut man nicht!“ und macht demjenigen das Leben schwer, macht ihn lächerlich, verdammt ihn und sonst was.

Was diese Blutlinien also taten, oben an der Spitze sitzend, ist, sie manipulierten die Masse dahingehend, dass sie sich selbst bekämpft, sich selbst bekriegt, sich selbst bespitzelt – teile und herrsche. Es scheint, als hätten sie eine Agenda gehabt, die, da sich alles auf die niedere 4. Dimension konzentriert, eine andere Zeitrechnung hatte – sie führt viel weiter in die Zeitlinie der 3. Dimension, als wir ahnen – und ursprünglich als Langzeitagenda angelegt war, die in die heutige Zeit führt, um globale Kontrolle durch diese globale Einführung der Weltherrschaft, der Zentralbanken, durch einheitliche Währung, durch eine Weltarmee, durch Weltzentralisation, über alles zu haben.

Aber, natürlich, sind es nur Wenige und um eine grosse Anzahl Menschen kontrollieren, ist es absolut notwendig die Macht zu zentralisieren. Es gibt viel zu viele Machtgebiete und Gedanken, und Gegenden, in denen die Menschen eigene Entscheidungen über ihr Leben treffen. Ohne eine Organisation kann man das nicht kontrollieren. Man muss es zentralisieren. Und je mehr man es zentralisiert, um so mehr Macht haben diese Wenigen über die Masse. Deshalb ist die globale Zentralisierung der Macht (und der Organisationen) das, woran sie die ganze Zeit über gearbeitet haben. Und betrachtet man diese unablässige Massnahmen über all die Jahrtausende hinweg – es hat langsam angefangen, und es wurde immer schneller und schneller und schneller, als sie die Kontrolle und anderes übernahmen.

Vor Tausenden von Jahren gab es, bis zu einen gewissen Grad, Ungleichheit, denn überall auf der Welt gab es verschiedene Kulturen, die – bedingt durch die Entfernungen und Verbindungsmöglichkeiten und anderem, nichts mit der Elite zu tun hatten -, vermute ich, miteinander keinerlei Kontakt hatten. Und dann, je mehr die Zeit verging, um so mehr bekamen diese Völker Kontakt miteinander, durch die Technik, etc., und um so leichter war es, die Kontrolle über die Welt zu bekommen. Und nun sind wir an dem Punkt, durch die Technik und Computersysteme, die es heute gibt, von dem aus man wirklich alles von einem zentralen Punkt aus kontrollieren kann. Und darauf haben sie die ganze Zeit über hingearbeitet.

In Europa also, wo ich mich befinde, haben wir die Europäische Union. Eine Handvoll Bürokraten in Brüssel diktieren heute die Gesetzgebung von ganz West-Europa. Die Gesetze der Europäischen Union stehen über den nationalen Gesetzen. Wenn die nationalen Gesetze den Europäischen in die Quere kommen, dann gilt die Europäische Gesetzgebung. Das ist die heutige Situation in Europa.

Wir haben eine eigene Währung, die man zur einzigen Währung von ganz Europa machen möchte. Wir haben eine Zentralbank in Frankfurt, die während des Krieges Hilter unterstützt hat. Und wir befinden uns in der Situation, in der die Zentralisierung Europas sich buchstäblich in einen Faschistenstaat verwandelt hat. Die „Fasces“ (Liktorenbündel), das Symbol des Römischen Empires, aus denen sich das Wort Faschist ableitet, ist ursprünglich ein Getreidebündel, sehr eng um eine Axt gebunden, deren Kopf am obersten Ende eine Schneide besitzt. Mit anderen Worten, man bündelt die individuellen Ausdrucksweisen zusammen und regiert sie von der Spitze aus, mit einer Gesetzgebung, einer Quelle der Kontrolle. Nun, dieses Symbol ist tatsächlich – man könnte die Europäische Union nicht einfacher und treffender als mit diesem Symbol beschreiben – der Faschistenstaat, den wir in Europa vorfinden.

Gerade vor kurzem habe ich, ich glaube im Miami Herald oder so, gelesen, als ich auf den Bahamas war, dass sie nun sagen, sie möchten bis 2005 eine „freie Handelszone“ von der Spitze Südamerikas bis hoch an die Spitze Nordamerikas, natürlich kommt da die Europäische Union ins Spiel.

Vor kurzem verbrachte ich längere Zeit in Kanada, und sie drücken künstlich den kanadischen Dollarkurs, so dass sie, – und Rick, das läuft schon in Kanada, auf einer gesetzlichen Basis – dass sich, wenn sie den Kanadiern den amerikanischen Dollar als Währung anbieten, sich die Kanadier überschwenglich drauf stürzen, da diese Währung stärker als die ihre ist. Diese Manipulation ist In Gang, weil sie die amerikanische Währung im ganzen Land durchdrücken wollen.

Beide, George Bush und Bill Clinton – von denen man annimmt, dass sie Gegner sind – haben beide die NAFTA einberufen, damit sie von der Spitze Nordamerikas zur Spitze Südamerikas reicht, dort spielt die Musik, bevor sie den gesamten amerikanischen Kontinent in ihre Version der Europäischen Union verwandeln; was wir hier schon haben, wo eine Handvoll Bürokraten von einem zentralen Punkt aus die Gesetze für den amerikanischen Kontinent diktiert. Und das wollen sie: die Europäische Union, die Amerikanische Union und etwas, das die Pazifische Union genannt wird, die aus der Freihandelszone namens APEC (Asia Pacific Economic Cooperation) entsteht. Das ist die nächste Stufe der Kontrolle vor der Weltregierung, welche sie wollen. Und unter die Weltregierung fallen Nationen und Religionen, die keinerlei Macht mehr haben werden.

Interessanterweise, als ich vor einigen Wochen in Australien Vorträge hielt, sprach Jedermann von einer Verkaufs-Steuer, die man eingeführt hat, um fundamentale Dinge, wie die Preise der Lebensmittel, anzuheben. Und natürlich, es gibt nicht so viele Menschen in Australien, ich finde, es sollte eine sich selbst erhaltende Einheit sein, welche nicht von der Gnade eines Weltensystems abhängig ist – aber das ist es nun mal, denn es wurde so strukturiert. Und als man die regierenden Politiker fragte: „Warum, um Himmels Willen, brauchen wir diese Steuer?“ war die Antwort: „Wir können den Handel, die Handelsgruppen, ohne diese Steuer nicht führen.“ Mit anderen Worten, diese Steuer ist ein Teil der Unterwerfung und Unterdrückung Australiens in die Freihandelszone der APEC. Genau das Gleiche passiert in Europa und ebenso in Amerika und das ist, im wesentlichen, die „Agenda“.

Aber der Schlüssel zur Agenda ist auch die Einführung des Microchips in die Bevölkerung. Und wieder, überall auf der ‚Welt warten diese Microchips nur darauf, dass wir sorgfältig dahingehend manipuliert werden, sie als etwas Gutes zu sehen.

„Lassen Sie Ihrem Kind bei der Geburt einen Microchip einpflanzen.“

„Nun, sie werden nie mehr überfallen werden, denn sie brauchen weder Kreditkarten noch Bargeld.“

„Besorgen Sie sich einen Microchip mit all ihren Bankdaten.“

„Oh, hey, welch‘ eine grossartige Idee, ein Microchip mit all Ihren medizinischen Daten. Wenn sie einen Unfall haben oder ähnliches, dann können die Ärzte Ihre Krankheitsgeschichte hiervon ablesen.“

Das alles, auf der ganzen Welt, sehe ich als einen Teil der Vorbereitung. Genau so, wie sie es mit den Microchips machten, indem sie sie in Haustiere einpflanzten. Es ist interessant, Rick, jemand sagte mir vor einem Jahr – ich glaube, ich habe Ihnen das schon einmal erzählt – ich solle diesen Typ treffen, der sehr, sehr lange als Wissenschaftler für die CIA gearbeitet hat, sein ganzes Leben lang. Es ist auf seinem Gebiet ein Genie. Er trat der CIA bei, weil er dachte, er würde seinem Land damit dienen; wie die meisten Menschen das auch glauben. Nur weil man für die CIA arbeitet, bedeutet das nicht, das man dazugehört.

Und er sagte, dass er schliesslich erkannte, dass sie sein Genie für alles andere als für Positives benutzen. Sie brauchten sein Genie für sehr, sehr böse Sachen. Und er begann die Agenda zu erkennen, die sich dahinter verbarg und die die meisten nicht sehen.

Als er sich dagegen auflehnte, wie man seine Arbeit benutzte, wachte er eines morgens auf und er konnte sich an einiges nicht mehr erinnern. Er erinnerte sich daran, wie er von zu hause weggegangen war, und danach erinnerte er sich an nichts mehr. Das nächste, an das er sich erinnern konnte, war, dass er in einem Art medizinischem Raum aufgewacht war. Als er wieder bei sich war, bemerkte er dieses durchsichtige Pflaster, wie wir es in England nennen, eine durchsichtige Folie aus Plastik, man nennt sie „Flicken“.

Es war auf seiner Brust und darin befand sich eine goldgelbe Flüssigkeit. Während er mir dies erzählte, öffnete er sein Hemd und ich konnte es sehen. Er sagte, dass sie seinen Körper von dieser Droge abhängig gemacht haben, er brauchte sie, um weiter zu leben und wenn man ihm die Droge nicht weiter zuführte, würde er sterben. Und das würde sich über drei Monate hinziehen, es wäre ein sehr schmerzvoller und grausamer Tod.

Dieses Pflaster musste alle 72 Stunden erneuert werden und wenn er sich gegen etwas, das sie verlangten, widersetzt oder rebelliert, ersetzen sie dieses Pflaster nicht und er wird sterben. Sie haben es einmal getan, als er wieder rebellierte. Nun, er sagte mir, offenbar gibt es Akten im CIA-Hauptquartier von Wissenschaftlern und Menschen in ganz Amerika, denen das gleiche widerfahren ist. Das Gleiche passiert natürlich auch in anderen Ländern.

Sie entscheiden, ob das Pflaster ersetzt wird oder nicht, ob, in diesem Fall, der Wissenschaftler unentbehrlich oder entbehrlich ist, all das. Er weiss darum. Was sie tun ist, wenn sie alles Wissen aus dir ausgelutscht haben, dann ersetzen sie das Pflaster nicht mehr, denn sie möchten ja nicht, dass du was ausplauderst.

Auch wenden sie bei diesen Menschen Bewusstseinskontrolle an, durch die man einen Spiegel, eine Schicht über ihr Bewusstsein legt, wie einen Schleier, damit sie sich an nichts erinnern, wenn sie entlassen werden.

Er erzählte mir einiges. Als erstes sagte er: Achtung, man beobachte China, denn das ist Teil der Agenda. Als zweites sagte er, – dass ist jedem bekannt – man besitzt seit sehr langer Zeit die Technik, um Krebs zu heilen. Seit sehr langer Zeit besitzt man die Technik, um jedermann soviel Energie zur Verfügung zu stellen, wie gebraucht wird, ohne Stromrechnung. Und er erzählte noch etwas Interessantes, was in sein Wissensgebiet fiel, er sagte: „Wissen Sie, es gibt die Technik um in den Wüsten alles reichlich wachsen zu lassen, ohne Wasser, sondern mit Magnetismus.“ Er sagte: „Man kann den Halmen beim Wachsen zusehen, wie bei einer Zeitlupenaufnahme.“ Es besteht kein Grund für Hunger, nirgendwo in der Welt.

So interessant das auch ist, warum ich das erzähle, ist, er sagte: „Wenn die Menschen auch nur zu einer Sache ‚Nein‘ sagen würden, dann bitte sag‘ Ihnen, sie sollen zum Microchip ‚Nein‘ sagen.“ Er sagte dies, weil der Microchip nicht nur ein elektronisches Etikett ist, wie so mache Verschwörungsleute denken. Zum einen ist er das schon, und es gibt ihn bestimmt nicht nur, um sein Kind schneller wieder zu finden. Er sagte mir, die Menschheit erkennt nicht, wie weit die technische Entwicklung schon ist.

Er sagte mir, der wirkliche Grund für die Einführung des Microchips ist, eine externe Kontrolle über die Gedanken und die Gefühle der Menschen zu bekommen, und zwar durch externe Signale und pulsierende Frequenzen. Er sagte, diese Microchips können, wenn sie sich erstmal im Körper befinden, durch diese pulsierende Frequenz, aggressiv oder gefügig machen, sexuell empfänglich, sexuell abweisend machen oder den Intellekt unterdrücken, so dass man nicht mehr denken kann. Und dahinter steht der Plan, die Menschheit in eine Rasse extern gesteuerter Roboter zu verwandeln.

Wir befinden uns heute in einer Zeit, in der es diese Microchips gibt und sie nur darauf warten, um, „Problem – Reaktion – Lösung“, eine Situation zu erzeugen, in der man diese Chips bereitwillig annimmt.

Und das ist interessant, als ich im vergangenen Jahr in Südafrika sprach, schenkte man mir gleich nach meiner Ankunft eine Menge Publicity, denn sie erkannten nicht, worüber ich sprach und dass es diese Dinge schon gibt. Also hielt ich meine Vorträge und bevor sie begriffen, worüber ich sprach, innerhalb von 3 oder 4 Tagen, sprach ich 25 Minuten lang live zu 29 afrikanischen Ländern. Daraus resultierte ein enormes Interesse. Winnie Mandela kam zu einem meiner Vorträge. Und ich traf mich mit P. W. Botha, dem früheren Präsidenten von Südafrika. Wir kommen gleich dazu. Es gab ein enormes Interesse.

Einer der Journalisten, der mich über die momentanen politischen Angelegenheiten interviewte rief mich 2 Tage später an und sagte: „Ein ziemlich komischer Kauz hat mich angerufen.“ Der hatte angerufen, und gesagt, er hätte die Show nicht selbst gesehen, aber ein Bekannter hätte ihm davon erzählt. Und er sagte, er würde gerne wissen, woher ich, Icke, über den Plan mit den Micorchips Bescheid wüsste.

Wie sich herausstellte, meinte er etwas anderes. Er hatte den Eindruck, dass ich mit diesen momentanen politischen Angelegenheiten zu tun hätte und über das Microchip Programm von Südafrika gesprochen hätte. Davon wusste ich damals noch nichts. Worüber ich natürlich gesprochen hatte, war die globale Microchip Agenda. Egal, dieser Kerl, weil er dachte ich hätte darüber gesprochen, platze mit einigem heraus: „Davon soll noch kein Mensch wissen! Das ist absolut geheim!“

Und der Journalist sagte: „Von was reden Sie da!“

Und der Anrufer sagte, es gäbe da eine Firma in Südafrika, die diese Microchips für die afrikanische Bevölkerung herstellen würde. Und sie unterstanden alle absoluter Geheimhaltung, sie durften nicht darüber sprechen, und dass dieser Plan (Agenda) den südafrikanischen Menschen verschwiegen werden sollte. Das kam alles heraus, weil er dachte, ich hätte es ausgeplappert, was nicht stimmte – ich hatte über den globalen Plan gesprochen. Man sieht, in allen Ländern geht das gleiche vor sich.

Aber die Geschichte mit P. W. Botha ist interessant. Es ist lustig, man hat davon früher noch nichts gehört, ich glaube, ich erwähnte es in The Biggest Secret. Es ist echt noch nicht bekannt. Winnie Mandela kam zu einem meiner Vorträge in Johannisburg. Da waren tausend Leute! In Südafrika waren sie ganz verrückt danach. Nach viel Publicity bekam ich einen Anruf von der Tochter von P. W. Botha. In den ’80ern, während der Zeit der Apartheid war er Präsident gewesen, als Mandela noch damit zu tun hatte – was auch alles Teil der Agenda war.

So kam es in Südafrika von offener zu versteckter Kontrolle – und natürlich schert sich heute kein Mensch mehr darum. Die Kontrolle haben die gleichen Leute, die Oppenheimer Familie, wie früher auch. Es interessiert nur keinen mehr, denn Südafrika ist ja „frei“, wie wir wissen. Ich hab’s in der Zeitung gelesen.

Seine Tochter sagte, dass Botha mich treffen möchte. Nun, wie der Zufall so will, hielt ich einen Vortrag in einem kleinen Dorf, das einzige Mal, dass ich in einem kleinen Dorf sprach – ich trat hauptsächlich in Städten auf. Es war nicht weit entfernt von Port Elizabeth, und nur 15 Minuten von diesem Dorf entfernt, wohnte Botha seit seinem Rücktritt. Also ging ich dorthin.

Er sprach mit mir – und ich fand das ziemlich bizarr. Ehrlich, Rick! Da sitze ich und unterhalte mich mit dem ehemaligen Präsidenten von Südafrika und er fragt mich, wie das mit der Manipulation funktioniert. Er nennt alle Namen, wie Kissinger und Carrington und Rockefeller, und all jene, die Südafrika manipuliert haben. Was er nicht erkannt hatte, war, dass Südafrika nur ein kleiner Teil der globalen Agende darstellte. Er hatte gedacht, es hätte sich nur um Südafrika gedreht.

Wenn man feststellt, dass man das durchziehen kann und immer noch kein Mensch merkt, was vor sich geht, ist das Aufteilen in einzelne Bereiche nur noch einen Hauch entfernt.

Wir fingen an über die Rothschilds zu sprechen, und er sagte: „Oh, ja, ich hatte eine interessante Begegnung mit den Rotschilds. Das war in den ’80ern. Man bat mich bei einem Treffen der Rothschilds in Kapstadt den Gastgeber zu spielen.“

Er sagte, dass die Rothschilds ihm erzählt hatten, dass sie Geld, das ehemals den deutschen Juden gehört hätte, in Schweizer Banken angelegt haben, riesige Summen in Schweizer Banken, und man es in Südafrika investieren könne. Wenn sie einer Beteiligung zustimmen würden. Mit anderen Worten, die Rotschild Familie, die als Bastionen des Judentums hochgehalten wird, als Förderer und Verteidiger der jüdischen Bevölkerung, haben in Wirklichkeit Darlehen auf Schweizer Banken, die ursprünglich deutschen Juden gehörten. Und seit dem Krieg verdienen sie sich dumm und dämlich daran. Und P. W. Botha kann sich dafür verbürgen, denn es wurde ihm angeboten, damals in den ’80ern in Kapstadt.

Darüber sollte die jüdische Bevölkerung Bescheid wissen – nämlich, dass die Rotschilds nicht auf ihrer Seite sind, nicht im mindesten, und sie haben die Juden genauso manipuliert wie jeden anderen auch. Und, natürlich, als einer der Förderer Hitlers, was alles noch viel klarer macht und ins Bild passt, warum diese Banken-Familie, die Hilter förderte und ihm das Geld gab, zu einem grossen Teil nach dem Krieg den Geldfluss deutscher Juden auf Schweizer Bankkonten kontrollierte, wo sie es seitdem zur Bereicherung ihres eigenen Vermögens verwendeten. Und das kam die letzten Jahre ans Licht und löste diesen riesigen Skandal aus, darüber, dass man Leuten ihr Vermögen verwehrt.

Martin: Du hast gesagt, du hast beobachtet, dass überall in der Welt die Menschen aufwachen. Was bedeutet dies?

David: Es scheint einen Zyklus zu geben, auf dessen Ende wir nun zusteuern – es ist ein Schwingungs-Zyklus, man sieht es an seinen Auswirkungen auf das Erdmagentfeld. Er funktioniert wie ein spiritueller Wecker. Er erweckt die Menschen aus ihrer, wie ich sage, „irdischen Trance“. Der geistige Schlummer dauerte sehr lange.

Und deshalb haben mir Leute um Kissinger in den ’70ern gesagt, dass es Kissinger und seine Kumpel waren, die die New Age-Bewegung erfunden haben. Ganz wichtig, lebenswichtig. Wenn ich das erwähnte, sagten alle „Lächerlich!“ Wirklich?

Es gibt diesen Schwingungs-Zyklus, und er weckt die Menschen auf. Nun, anstatt zur Sonne zu fliegen und sie abzuschalten oder ihre Schwingung zu verändern, oder so, gibt es noch eine andere Alternative – und die lautet: man versetzt diese Erwachenden in eine Situation, in der sie deiner Agenda nicht gefährlich werden können. Was sie machten war folgendes, sie machten die Erwachenden lächerlich. Natürlich nicht alle, aber ganz, ganz viele. Und dann halten sie die Spiritualität nicht für die Chance zur Veränderung, sondern sie sehen sie als Flucht, sie lehnen sie ab. Sie erfahren die Spiritualität als Ausrede, sich die Hände in der dreiminsionalen Welt nicht schmutzig zu machen. Die meisten lehnen sie total ab, nicht alle, aber die meisten – so wird es manipuliert.

Ich höre immer wieder: „Oh, das ist negativ, darüber sollte man nicht reden.“ Und andererseits, jene, die das Problem Amerikas zum grössten Teil erkannt haben, sind das Christian Patriot Movement. Sie glauben, dass Spiritualität, beim New Age metaphysisch gesehen, den verdammten Teufel verkörpert.

Was also die Illuminati ganz grossartig fertiggebracht haben, ist, das metaphysische Verständnis, wie wir aus dieser dreidimensionalen Bewusstheit der Manipulationen herauskommen können, abzutrennen. Sie haben das Problem und die Lösung, und sie haben jemand, der dies erkannt hat, und sie bieten die Lösung an, und die heisst Ablehnung. Können Sie mir folgen?

Martin: Ja.

David: Und das haben sie brillant gemacht. Und deshalb nannte Kissinger einige grosse Namen der New Age-Bewegung und viele kontrolliert er immer noch. Sie überzeugen immer noch viele Menschen, denn, es ist kurz vor Torschluss. Und so oft, betrachtet man den New Age-Gedanken, ist das nichts anderes, als eine neue Religion durchzudrücken. Wissen Sie, statt dass man sein Bewusstsein einer Regierung übergibt oder etwas anderem, übergibt man es einem Guru oder irgendwelchen externen Geistern und so einem Mist.

Ich sage nicht, dass man sich nicht sein eigenes Bild machen sollte, doch wir müssen es durch einen „Wahrheitsdetektor“ filtern und zu unserer eigenen Wahrheit finden. Das ist besser als sich von jemandem sagen zu lassen, wie man leben und denken und die Welt sehen soll.

Und in so vielen Gebieten wurde die New Age-Bewegung zu nichts anderem als einer neuen Religion und auch zum Kontrollorgan. Und ich sage Ihnen, was ich selbst bei der New Age-Bewegung feststellte, war, wenn man „gegen den Strom schwimmt“, dann schauen Sie mal, was passiert. Es passiert das Gleiche, als wenn man Schlechtes über das Christentum oder den Papst sagt, die Masse geht auf einem los.

Und Individualität, – während man darüber spricht, wie wichtig sie sei, und wie erwünscht – wird ständig durch das Glaubenssystem niedergemacht. Interessant ist, dass ich jedesmal, wenn ich bei meinen Vorträgen in der ganzen Welt über diesen Punkt spreche, ich Applaus bekomme. Ich glaube, die Menschen haben langsam genug von der New Age-Bewegung, die uns so oft von der wahren Bedeutung der Metaphysik ablenkt und abhält. Und die wahre Bedeutung ist jene, dass WIR, als Individuen, die Kontrolle über unser Schicksal in unseren Händen halten und nicht jene aussenstehenden Mächte.

Ich glaube, es ist sehr wichtig, dass wir in der heutigen Zeit, in der wir unsere individuelle Souveränität zurückerhalten, erkennen, dass wir das Recht haben, die Wahrheit zu kennen und unsere Wahrheit zu leben, und uns nicht irgendeine Wahrheit aufdrücken lassen, egal ob es sich nun um die New Age-Bewegung, Christentum, Hinduismus, Atheismus, oder was auch immer, handelt. Denn die Kontrollbasis wird individuell subkoordiniert, wird individuell durch die Mehrheit unterdrückt, durch die Herden-Mentalität unterdrückt.

Es gibt 2 Wege, ein Problem zu lösen. Wir können eine Lösung finden, aber das ist nicht der beste Weg. Der beste Weg ein Problem zu lösen ist für mich, die Ursache zu beseitigen, und dann löst es sich von alleine auf. Die Ursache, dass einige Wenige den Planeten kontrollieren ist, dass die Menschen ihre Macht aus den Händen geben und nicht selbständig denken, sondern nur, ohne zu fragen, dem Anführer folgen. Und voraussetzen – und das ist der Schlüssel, Schritt 2 – voraussetzen, dass es die anderen ebenso tun. Und wenn dies geschieht, schafft man die Voraussetzung, dass, egal wer die Vorschriften macht, egal ob verrückt oder nicht verrückt, möglich oder unmöglich, moralisch oder unmoralisch, wer diese Vorschriften macht, der regiert die Welt.

Dies konnte deshalb geschehen, weil die überwältigende Mehrheit der Menschen ihre Macht aus den Händen gab und ihr Denken und ihre Individualität aufgab, und ihr Leben nach den bestehenden Normen ausrichtet, und nicht darüber nachdenkt und nichts in Frage stellt.

Schön und gut, auch eine Wahl. Das stört mich nicht. Der Schlüssel dazu ist, meine ich, jene Menschen, die solchen Normen unterliegen, bestehen darauf, dass jene, die es nicht tun, sich auch unterwerfen sollten. Und dann bespitzelt sich die Herde selbst und macht jenen das Leben schwer, die sich davon lösen wollen. Und dann hat man die Basis – und nur dann – , dass die Wenigen, die die Vorschriften machten, die Welt regieren können, weil die Menschheit nicht nur zur Schafherde wurde, sondern auch zum Schäferhund – nicht nur zum Gefangenen, sondern auch zum Gefängniswärter. Und nur so war es einigen Wenigen, seit Tausenden von Jahren bis zum jetzigen Zeitpunkt, möglich, die Welt zu kontrollieren.

Drei Dinge würden dies ändern und die Welt ganz dramatisch dahingehend zum Besseren verändern. Das wären:

Erstens: Jeder sollte sich frei von der Angst machen, was andere über ihn denken. Denn dies ist ein Gefängnis, in dem die meisten von uns leben. Und wenn ich erst einmal Angst davor habe, was ein anderer von mir denkt , dann lebe ich nicht MEIN Leben in MEINER Wahrheit, sondern lebe das, was ein anderer mir vorschreibt. Mit anderen Worten, ist man dann ein Herdentier. Wenn wir uns von der Angst befreien, was ein anderer von mir denkt, als Individuum, und sagen – um einen meiner Buchtitel zu verwenden – Ich bin ich, ich bin frei (I Am Me, I Am Free), und wenn dir das nicht gefällt, auch gut. Das ist dein gutes Recht. Aber mir gefällt es! Dann sind wir kein Schaf mehr. Und wenn viele auch diesen Weg gehen, dann löst sich die Schafherde auf.

Zweitens: Wir erlauben es jedem, sich selbst auszudrücken, auch wenn es uns nicht gefällt. „Unmöglich, ruft die Polizei, oh mein Gott, der ist anders als ich!“ Wenn wir so reagieren, dann spielen wir den Schäferhund, der die Herde anbellt. Nur diese zwei Punkte umgesetzt, und dieses ganze Machtgefüge begänne zu zerbröckeln.

Und Drittens: Die Waage: Niemand versucht dem anderen das aufzudrücken, was er glaubt. Jedermann respektiert den freien Willen des anderen. Den eigenen Glauben niemand anderem aufzwingen. Das ist der Grund, weshalb ich ruhig bleibe, egal was jemand über mich sagt oder über das, was ich schreibe, denn jeder hat das Recht zu sagen was er denkt oder was er denken will. Sie müssen nur respektieren, dass ich das gleiche Recht besitze und das Recht habe, dies auszudrücken. Deshalb haben sich jene Verschwörungstheoretiker vertan, wenn sie über andere, die etwas anderes sagen, beleidigt sind.

Diese drei Dinge würden dieses Machtgefüge zerbröckeln. Denn diese drei Dinge, in ihrem Sinn umgekehrt, haben es ermöglicht, die Welt zu regieren. Hätten wir unsere Mentaltität nicht zur Herden-Mentaltität verkommen lassen und wir nicht vorausgesetzt, dass alle anderen das Gleiche tun, und hätten wir es jedem erlaubt, sich auszudrücken, ohne dass wir ihm unserem Stempel aufdrücken, dann wäre sofort die Möglichkeit dafür genommen worden, dass einige Wenige diesen Planeten regieren können. Denn diese drei umgekehrten Dinge – die Herden-Mentalität, die Selbstüberwachung der Herde, jedem seinen Stempel aufdrücken -, das sind die Vorraussetzungen.

Wenn diese drei Voraussetzungen nicht vorhanden sind, kann man keine zentrale Kontrolle ausüben. Das ist unmöglich. Und wir haben die Fähigkeit und die Wahl, dieses umzukehren und es zu beseitigen, nur dadurch, wie wir uns verhalten und wie wir mit anderen umgehen, und das bringt dieses Machtgefüge zum Einstürzen. Und nun, da sich dieser Zyklus schliesst, Rick, wenn wir in den Zustand kommen, uns gegenseitig zu respektieren und jedem das Recht zusprechen sich auszudrücken, wenn wir das feiern und uns darüber freuen, statt es zu verachten, wenn wir den anderen nicht mehr unseren Willen aufzwingen wollen, dann wird sich unsere Schwingung – durch unser Denken und Handeln – wieder in die höheren Dimensionen unseres Selbst einschwingen und wir werden wieder zu multidimensionalen Geschöpfen, statt zu diesen durch Angst, Aggressionen und Schwindel abgetrennten Teilen.

Alles ist mit allem verbunden. Wenn wir uns befreien und andere mit befreien, trennen wir uns schwingungsmässig von dieser Manipulation aus der niederen 4. Dimension. Alles hängt von uns selbst ab und wir haben die Kontrolle darüber. Eben aus diesem Grund können einige Wenige die Welt kontrollieren, da wir ihnen das Recht zu sein wer wir sind, übergeben haben.

Martin: Das ist ein gutes Schlusswort.

Textquelle
http://www.davidicke.com

Quelle

Gruß an die Nachdenklichen

TA KI

 

Jürgen Ziewe Teil 1+2


Jürgen Ziewe ist ein Beobachter und ein spiritueller Reporter, der in anderen Welten bzw. Realitäten unterwegs ist.

Durch seine Methoden wie:

Meditation, Astralreisen und luzides Träumen, erforcht er seit über 50 Jahren das Unbekannte. Er ist sich sicher, wir stehen noch ganz am Anfang der Erschließung unserer endgültigen Grenzen, unserer wahren Natur unseres Seins und dem Ursprungs unseres Universums, von dem wir noch sehr wenig wissen. Es wäre falsch, seine Erkenntnsse und Methoden abzulehnen, solange sie sich nicht als unzureichende Werkzeuge zur Aufdeckung der Wahrheit erwiesen hat.

 

Gruß an die, die mehr wissen wollen

TA KI

Unser Heim-


Der Film erzählt vom Arzt Andre Luiz, der sich nach seinem Tode in einer Art Schattenwelt wieder findet, die sich Umbral nennt. Später gelangt er in eine Himmelsstadt, die sich Nosso Lar (Unser Heim) nennt. Dort lernt er vieles über das Leben in der jenseitigen Welt, den Sinn des irdischen Lebens und über Inkarnation.

Als der erfolgreiche Arzt Dr. André Luiz seine Augen aufschlägt, muss er erkennen, dass er tot ist. Er befindet sich in einer bedrohlich wirkenden Wüste, die angefüllt ist mit den Schreien der Wesen, die in den Schatten leben. Er spürt Hunger, Durst und eine durchdringende Kälte. Seine Schmerzen werden immer größer, und so macht sich Luiz auf eine abenteuerliche Reise und stößt dabei auf die mysteriöse Astral City, eine Stadt in den obersten Schichten der Erdatmosphäre. Diese ist jedoch nicht der Himmel oder das Paradies, sondern eine Art Heimat in der spirituelle Dimension. Dr. Luiz ist also noch nicht am Ende seiner Reise angekommen, sondern viel mehr am Anfang…

Gruß an die Sehenden

TA KI

Benjamin Fulford 17.06.2019- Zionistischer Kollaps, da Tankertrick vor Oman fehlschlägt, den Ölterminmarkt zu manipulieren


 

Zionistischer Kollaps, da Tankertrick vor Oman fehlschlägt, den Ölterminmarkt zu manipulieren

  1. Juni 2019

Benjamin Fulford

Der Kollaps des zionistischen Kontrollgitters ist jetzt öffentlich, da selbst die Unternehmens-Mainstreamedien-Propaganda über die Angriffen auf die Tanker bei Oman letzte Woche als „False Flags“ berichten. Die Situation hat einen Punkt erreicht, an dem frühere US-Kolonien wie Deutschland und Japan offen und öffentlich dem US-Präsidenten und Außenminister bei diesem Thema Paroli bieten. Diese surreale Wendung der Ereignisse ist mit dem Fall des Kommunismus und der Sowjetunion vergleichbar.

In diesem Fall sind wir Zeugen des Falls der US-Unternehmensregierung und (vielleicht) der Wiedergeburt der Republik der Vereinigten Staaten von Amerika. Tatsächlich könnten wir sogar Zeugen des Sturzes von der Macht der geheimen Familiengruppierungen sein, die sich hinter dem Monotheismus verstecken.

 

Die 13 Blutlinien, die den Monotheismus kontrolliert haben, verhandeln tatsächlich ein neues System, um den Planeten zu führen, laut europäischen Königshäusern und Mitgliedern der White Dragon Society (WDS). Wenn diese Verhandlungen Erfolg haben, wird es das größte Ereignis in tausenden Jahren menschlicher Geschichte sein. Wenn sie fehlschlagen, wird es Chaos und Blutvergießen geben, insbesondere unter den elitären, gegen die Blutlinien ausgerichteten gnostischen Illuminaten, sagen Quellen.

Auch wenn das übertrieben klingt, zeigen Ereignisse in der aktuellen echten Welt einen fundamentalen Wandel. Lassen Sie uns mit dem Fehlschlag bei dem False-Flag-Angriff vor der Küste des Oman beginnen. US-Marinegeheimdienst- und CIA-Quellen sind dem Geld gefolgt, um zu sehen, wer von diesem Angriff profitiert. Die Spur führt zu der im Rothschild-Besitz befindlichen Glencore Commodities Company in der Schweiz, die sich unmittelbar vor dem Angriff positioniert hatte, um von einem Anstieg der Ölterminpreise zu profitieren, sagen die Quellen. Unglücklicherweise stellte sich der Anstieg der Ölterminpreise lediglich als ein Dead-Cat-Bounce heraus, und die Rothschilds konnten nicht die erwarteten Gewinne einfahren. Das kommt daher, dass die Märkte und die Welt genug von den Zionisten haben, die „iranischer Wolf“ rufen, sagen sie.

Das Interessante an dieser jüngsten Provokation ist, dass selbst eine frühere US-Kolonie wie Japan nicht länger nach dem zionistischen Drehbuch handelt. Um einen Unternehmensnachrichten-Bericht zu zitieren: „Selbst wenn die Vereinigten Staaten das behaupten, können wir nicht einfach sagen, dass wir es glauben“, sagte eine Quelle nahe beim japanischen Premierminister Shinzo Abe. Wenn das Verfügen über genügend Fachwissen, um solch einen Angriff durchzuführen, ein Grund sein kann, um daraus auf den Iran als Angreifer zu schließen, „trifft das genauso auch auf die Vereinigten Staaten und Israel zu“, sagte eine Quelle im Außenministerium. https://japantoday.com/category/national/japan-demands-more-u.s.–proof-that-iran-attacked-tankers

Soweit ich mich zurückerinnern kann, gab es solch eine Art der öffentlichen japanischen Zurechtweisung einer amtierenden US-Regierung nicht ein einziges Mal, seit Japan den zweiten Weltkrieg verloren hat.

Der Angriff bei Oman fand statt, als Abe im Iran war, um Irans Zustimmung für ein neues Finanzsystem zu bekommen, sagen japanische Militärgeheimdienst-Quellen. Die Iraner waren zur Unterstützung bereit, aber nicht, wenn Zionisten wie Trump und seine Rothschild-Handlanger eingebunden sind, sagen die Quellen. „Ich halte Trump nicht mal eines Botschaftenaustauschs würdig“, sagte der iranische oberste Führer Ali Khamenei zu Abe.

https://www.reuters.com/article/us-iran-japan-usa-khamenei/iranian-leader-tells-japans-abe-he-has-no-reply-to-message-from-trump-idUSKCN1TE14V

 

„Der verpfuschte False Flag, um Iran zu beschuldigen, hat die Zionisten nur geschwächt und könnte zur Entlassung von [nationalem Sicherheitsberater John] Bolton führen sowie zu aufrichtigen Bemühungen für ein Gipfeltreffen mit Khamenei“, sagen Pentagon-Quellen.

Allerdings fahren der Iran und andere Länder eine harte Linie, weil es klar ist, dass die US den Handelskrieg mit China im großen Stil verlieren werden. Hier ist die Bilanz: Schiffe fahren von China nach US, voll mit echten Waren, und fahren leer zurück. Selbst wenn China Waren in den US kaufen wollte, sind sie zu teuer und es gibt nicht genug davon. Wenn also der Handel in der wirklichen Welt zwischen den US und China aufhören würde, würden die Amerikaner keine chinesischen Computer, Smartphones usw. mehr bekommen, während die Chinesen keine amerikanischen Schuldscheine mehr bekommen würden. Mit anderen Worten: die Chinesen würden nur einen Kunden verlieren, der seine Rechnungen nicht bezahlen kann. Man muss nicht lange überlegen, wer gewinnen würde.

Öffentliche Stellungnahmen der jeweiligen Handelsminister beider Länder zeigten dieses Machtungleichgewicht. „Präsident Trump hat seinen starken Wunsch nach einem Treffen [mit Xi Jinping] zum Ausdruck gebracht“, sagte Trumps Handelsberater Larry Kudlow. Kudlow hat auch vage Drohungen ausgesprochen.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-06-13/kudlow-warns-of-consequence-if-china-refuses-trump-summit-invite

 

Hier war die Antwort: „Chinas Haltung ist sehr klar. Die Vereinigten Staaten müssen ihre Haltung ändern, Aufrichtigkeit zeigen und ihre falschen Handlungen korrigieren, wenn sie möchten, dass die Gespräche fortgesetzt werden“, sagte der Sprecher des Handelsministeriums Gao Feng in einer Pressekonferenz.

http://www.xinhuanet.com/english/2019-06/13/c_138140785.htm

 

Also hat Trump jetzt um ein Treffen mit Wladimir Putin beim G20-Treffen in Japan am 28./29. Juni gebeten, in der Hoffnung, russische Hilfe beim Umgang mit China zu bekommen.

https://tass.com/politics/1064030

 

Allerdings hat Trump Deutschland mit Truppenrückzug und anderen Sanktionen gedroht, falls es Gas in Russland kauft, statt (zu wesentlich höherem Preis) in den US. Das war „nichts anderes als Erpressung und eine Form unlauteren Wettbewerbs“, laut Kremlsprecher Dmitri Peskow.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-06-12/trump-says-he-s-considering-sanctions-to-stop-nord-stream-2

 

Fakt ist, dass das Trump-Regime jetzt Sanktionen gegen Russland, den Iran, Indien, die Türkei, China, Nordkorea, Deutschland, Venezuela, Japan usw. androht oder durchführt. Was diese „Sanktionen“ wirklich bedeuten, ist eine leere Drohung „kauft unser Zeug oder…“ Mit so vielen Ländern, die nicht gehorchen, wird der Schulhof-Rüpel schnell isoliert.

Das bedeutet allerdings nicht, dass der US-militärisch-industrielle Komplex machtlos ist. Der Oman-Angriff diente als diskrete Erinnerung, dass das US-Militär immer noch die technischen Möglichkeiten hat, lebenswichtige Handelsstraßen wie die Straßen von Hormus oder Malakka abzuschnüren.

Ebenso kontrolliert die englisch-holländisch-amerikanische Verbindung immer noch viel Öl der Welt, insbesondere im Nahen Osten. Sie verhandeln hinter den Kulissen mit anderen Ölmächten wie Russland und Frankreich, um einen stabileren Nahen Osten zu schaffen und Iran zurück an den Verhandlungstisch zu bringen. Die Pentagon-Quellen sagen bereits: „Der Libanon ist jetzt ein multilaterales Protektorat nicht nur von Russland, Frankreich und Italien, sondern auch das Vereinte Königreich hofft, dort mit British Petroleum nach Gas zu bohren.“

Der US-militärisch-industrielle Komplex hat auch immer noch einen riesigen militärischen Vorteil gegenüber allen anderen Ländern. „Der Kauf von Raytheon durch United Technologies sollte Boeing und Lockheed eine Pause einräumen und mehr Wettbewerb und Innovation für den militärisch-industriellen Komplex fördern“, sagen die Pentagon-Quellen.

Schließlich haben die riesigen Demonstrationen letzte Woche in Hong Kong gezeigt, dass Asiaten – einschließlich Indien, ASEAN, Japan und der koreanischen Halbinsel – keine totale chinesische Vorherrschaft wollen. Die Asiaten bleiben willens und in der Lage, das US-Militär zu bezahlen, um ihre Unabhängigkeit zu schützen, stimmen viele asiatische Quellen überein.

Auch der Rest der Welt möchte die zionistische Hegemonie nicht durch chinesischen Totalitarismus ersetzen. Das bedeutet, dass am Ende, trotz der Darbietung, die Welt sicherstellen wird, dass die US und China eine Lösung zum beiderseitigen Nutzen finden werden.

Die Zionisten spielen inzwischen ihre Stuxnet-Karte wie verrückt aus, in dem Versuch, nicht zu implodieren. Sie haben letzte Woche einen Blackout über ganz Argentinien inszeniert, da dieses Land sich darauf vorbereitet, den zionistischen Handlanger-Präsidenten Mauricio Macri zu entfernen. Der Artikel in der New York Times letzte Woche, der berichtete, dass die US die komplette Stromversorgung Russlands lahmlegen könnten, war ebenfalls eine offensichtliche zionistische Stuxnet-Drohung.

Allerdings könnte Stuxnet die letzte Karte der Zionisten sein, da sie ihren Zugriff auf die Medien und das Finanzsystem verlieren. (Sie haben bereits ihre Kontrolle über das Militär verloren.)

Die jüngste Entwicklung bezüglich ihres Medienkollapses war die Enthüllung, dass „Ein gefälschter iranischer Aktivist (es gibt ihn nicht) 61 Artikel im Forbes Magazine (mein früherer Arbeitgeber) veröffentlicht hat“.

https://twitter.com/libertyblitz/status/1140345944744927232?s=21

 

Obwohl ich diese 61 Artikel nicht gelesen habe, kann man sicher darauf wetten, dass es anti-iranische Angstpropaganda war.

Die Grafik unten zeigt, wie die panikmachenden Unternehmensmedien ständig über Mord, Terrorismus und Selbstmorde berichten, selbst wenn die Menschen abschalten, weil keines dieser Themen den größten Bedrohungen, denen wir uns gegenübersehen, auch nur nahekommt.

http://sustainabilitymath.org/2019/06/06/how-big-is-the-disconnect-between-how-we-die-and-what-the-media-reports/

 

Die jahrhundertealte Blutlinien-Taktik der Teile-und-herrsche-Panikmache funktioniert nicht länger.

Die Versuche der herrschenden Elitefamilien, die Macht durch die Ermordung von Menschen zu behalten, schlägt ebenfalls fehl. Die mutmaßlichen Mörder des stellvertretenden Polizeichefs von New York Steven Silks, des erfahrenen Detektivs Joe Calabrese und der früheren Senatorin des Staates Arkansas Linda Collins-Smith haben in keiner Weise dazu geführt, Untersuchungen zur Pädophilie der Elite zu stoppen. Das Justizministerium hat diese Versuche am 11. Juni mit der Bekanntgabe von 1.700 Verhaftungen mutmaßlicher Kinderschänder beantwortet.

https://www.justice.gov/opa/pr/nearly-1700-suspected-child-sex-predators-arrested-during-operation-broken-heart

 

Die Zionisten sind auch dabei, die finanzielle Kontrolle zu verlieren. Pentagon-Quellen sagen: „eine Implosion der Deutschen Bank sollte zu einem Zusammenbruch der Fiat-Währung führen und zum Start des Quanten-Finanzsystems (QFS)“.

Die Leute hinter dem QFS verhandeln jetzt mit der White Dragon Society über die Schaffung einer Zukunftsplanungsagentur und den Start einer massiven Kampagne zur „Rettung des Planeten“, sagen Quellen der WDS und der britischen Königsfamilie. Allerdings ist eine Ankündigung vor dem Herbst unwahrscheinlich, sagen die Quellen. Der Grund ist, dass die Veränderung der Welt ohne einen Weltkrieg Zeit braucht.

In der Zwischenzeit sollten wir beobachten, ob die US-Unternehmensregierung über den Sommer finanziell bankrott geht. Das würde man öffentlich als einen weiteren US-Regierungs-Shutdown erkennen. Allerdings könnte der dieses Mal, wie viele US-Patrioten hoffen, zur formalen Ankündigung der Wiedergeburt der Republik der Vereinigten Staaten von Amerika am 4. Juli diesen Jahres führen. Vielleicht wird Trump dann enthüllen, ob er ein trojanisches Pferd für die Patrioten ist, wie viele im Stillen hoffen, oder für die Zionisten, wie seine eigenen Worte in der Öffentlichkeit und seine Handlungen zu zeigen scheinen.

Quelle: Antimatrix.org

Übersetzung: Thomas

Quelle

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Forscher bestätigen, daß die Planeten das Klima der Erde verändern


Experten sind seit Jahren über den globalen Temperaturanstieg beunruhigt, da dieser keinem bekannten natürlichen Zyklus entspricht. Das Erdklima war schon immer in ständiger Bewegung und die drastischen Temperaturschwankungen resultieren nicht nur aus einer einzigen Ursache. Man hat festgestellt, dass von den beteiligten Ursachen und Faktoren einige sicherlich noch unentdeckt sind.

Gruß an die Sehenden

Bewußt Aktuell 50


Jo Conrad über das Rezo Video und Wahlbeeinflussung vor der EU Wahl, Neuwahlen in Österreich schon vorher angesetzt, Merkel-Doktor Arbeit vermutlich Plagiat, Rettung vor 5G durch Huawai-Sanktionen? 70 Jahre Grundgesetz, Meinungsfreiheit, Assange, Deutsche Staatsanwälte dürfen EU-Haftbefehl nicht mehr ausstellen und weitere Kuriositäten in Zeiten, in denen alles verborgene ans Licht kommt.

Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

¡Hochtechnologie In Den Pyramiden Ägyptens Entdeckt!


Die Pyramiden Ägyptens stellen eines der größten Rätsel unserer Geschichte dar. Und obwohl sie schon seit geraumer Zeit erforscht werden, ist nur ein kleiner Teil ihrer Geheimnisse bekannt. Doch das Geheimnis, wie genau und aus welchem Grund sie gebaut wurden, bleibt bisher unbeantwortet. Es gibt viele Hinweise, die für den Einsatz von einer Technologie sprechen, die weit fortschrittlicher ist, als offiziell angenommen.

Gruß an die Sehenden
TA KI

Bewußt Aktuell 48


Jo Conrad zeigt auf, wie wenig die EU mit Demokratie zu tun hat und wir den EU Deep State gar nicht erst legitimieren sollten, daß wir alle Q sind und aufgerufen, den Tiefen Staat, den es nicht nur in den USA gibt, zu entlarven, wie unser Gesundheitsminister Spahn die feuchten Träume der Pharmaindustrie von Zwangsimpfungen und Organspenden in Gesetzesentwürfe bringt, wie wir alle über die Klimaideologie dazu gebracht werden sollen, uns noch mehr in unseren Freiheiten einschränken zu lassen und noch mehr Steuern abzudrücken. Letztlich sind dies alles verzweifelte Versuche, alte Pläne zur Neuen Weltordnung umzusetzen, was aber durch die individuelle Art der Menschen nicht gelingt.

Gruß an die Erkennenden
TA KI

Bewußt Aktuell 47


Jo Conrad macht sich Gedanken über Umfragewerte zu sogenannten Verschwörungstheorien, darüber, wie leicht Kathedralen brennen und wie viele, über Bayer Aktionäre, die sich über den Schaden von Glyphosat für den Wert ihrer Aktien sorgen, aber nicht über den Schaden an der Natur, über die Dialogunfähigkeit der Grünen, ein Wikileaks Dokument über eine geheime US-Basis auf dem Mond. Und am Ende besinnen wir uns wieder dadrauf, was wir sind, warum wir hier sind, die Liebe und höhere Ordnung. Original und Links auf http://www.Bewusst.tv

Gruß an die Sehenden
TA KI

Politisch Inkorrekt: „Moderner Nationalist“ trifft auf „Power-Migrant“


Sie nennen es eine ganz besondere Freundschaft. Nana Domena, geboren in Ghana, aber aufgewachsen in Deutschland, und Frank Krämer, Deutscher und bekennender Nationalist. Sie haben sich vor drei Jahren in Köln auf einer Pegida-Demonstration getroffen. Dort fingen sie einen Dialog an, der sich bis heute, auch öffentlich auf ihrem YouTube Kanal, fortsetzt. Die beiden wollen zeigen, dass man miteinander reden kann, auch wenn man unterschiedliche kulturelle, politische und ideologische Ansichten teilt. In unserem Spezial hören wir uns an, wie sich die Freundschaft und ihr YouTube-Projekt „Multi-Kulti vs. Nationalismus“ entwickelt hat und wie eine Freundschaft wie die ihre mit so grundsätzlich verschiedenen Überzeugungen vereinbar sein kann.

Wer mehr über das Projekt von Frank und Nana erfahren möchte, der kann sich unter http://www.multikultitrifftnationalismus.tv informieren.

Gruß an die Klardenker
TA KI

Bewußt Aktuell 45


Jo Conrad macht sich Gedanken über die immer mehr ans Licht kommenden Machenschaften satanischer Kräfte, bis zu Kannibalen Restaurants in Los Angeles und anderswo, die militärischen Aspekte des 5G Ausbaus, die Vorhersagen von Deagle für enorme Bevölkerungsreduktion und die kosmischen Aspekte, aber auch, wie wir als geistig-beseelte Menschen Einfluß auf die Entwicklung haben.

Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

Holger Strohm: Die „Herrenrasse“ und ihre Sklaven


Es ist Unglaublich – ABER WAHR ! Weltweite NWO-Mafia: Wieder einmal klärt Holger Strohm mit einem spektakulären Video die vielen SCHLAFSCHAFE der deutschen Bevölkerung auf und – Präsentiert !! … … FAKTEN – FAKTEN – FAKTEN !!!

Gruß an die Sehenden
TA KI

¡Archäologen Finden Das Mystische „Tor Zur Hölle“!


Für die alten Griechen und Römer war die Hölle ein physischer Ort, den man nur durch ein Tor betreten kann. Der Eingang zur Hölle wird in zahlreichen alten Texten beschrieben, und die verschiedensten Völker der Welt haben nach ihm gesucht. Jedoch sind sich italienische Archäologen sicher, vor einigen Jahren in der Türkei in den Ruinen der antiken Stadt Hierapolis, dem heutigen Pamukkale, den Eingang zur Unterwelt bzw. das legändere „Tor zur Hölle“ entdeckt zu haben. Jener mystischer Ort, von dem schon die antiken Historiker Plinius und Strabo berichteten, das kein Lebewesen überlebt, das in seine unmittelbare Nähe kommt.

Gruß an die Sehenden
TA KI

Mythos Untersberg – Unerklärliche Zeitphänomene (Videos)


Mythen und Legenden um den sagenumwobenen Berg berichten von Zeitanomalien und anderen unerklärlichen Phänomenen.

Um den Untersberg ranken sich eine Vielzahl von Mythen und Legenden, die Einzug in Bücher und Dokumentationen fanden. Menschen berichten seit Jahren von ungewöhnlichen Phänomenen, Zeitanomalien und Eingängen in den Berg. Tatsächlich gibt es eine Vielzahl von Höhlen im Bergmassiv. Was jedoch ist von all den sonderbaren Ereignissen, die sich hier zugetragen haben sollen, zu halten?

In unmittelbarer Nähe zum Untersberg befindet sich der Obersalzberg, unweit der deutschen Grenze zu Österreich, ganz in der Nähe von Salzburg. Hier befand sich auf der sogenannte „Berghof“ von Adolf Hitler und ein unterirdisches Bunkersystem, welches heute zum Teil noch begehbar ist. Ein Versenkbares Panoramafenster ermöglichte dem Betrachter einen direkten Blick auf den gegenüberliegenden sagenumwobenen Untersberg.

Hitlers Interesse am Untersberg ging soweit, dass er sogar einmal äußerte, er wolle dort begraben werden.

Zu Albert Speer sagte er einmal: „Sehen Sie den Untersberg dort drüben? Es ist kein Zufall, dass ich ihm gegenüber meinen Sitz habe“ (siehe zum Thema auch „Geheimnisvoller Untersberg“, Josef Schedel, VFGP).

Nahe dem Untersberg befindet sich auch der Watzmann. Ein weiteres mit Mythen behaftetes Bergmassiv, welches auch nahe dem Obersalzberg liegt.

Die Sage vom Lazarus:

Im Jahre 1529 stand Lazarus Aigner aus Bergheim bei Salzburg beim Stadtschreiber in Reichenhall zu Diensten. Eines Tages bestiegen er ein gewisser Pfarrer Elbenberger den Untersberg. Sie fanden unterhalb des Hochthrons eine Art Felsenkapelle. Dort stand mit silbernen Buchstaben etwas eingehauen, was sie lange betrachtete, ohne den Sinn zu verstehen.

Wieder zu Hause ging dem Pfarrer Elber die Inschrift nicht mehr aus dem Kopf, und so schickte er Lazarus, den Knecht des Stadtschreibers, nochmals auf den Untersberg, um jene Schrift abzuschreiben. Dieser tat, wie ihm geheißen, und schrieb dort folgendes ab:

„S.V.R.G.E.T.S.A.T.U.M“ (in anderen Überlieferungen heißt es „S.O.R.G.E.I.S.A.T.O.M.)

Auf dem Heimweg stand plötzlich ein Mönch vor ihm. Dieser sagte:
„Ich will Dir zu essen geben und Dir auch offenbaren, was Du in dieser Kapelle gesehen hast. Und was die Schrift bedeutet.“

Er musste dem Mönch versprechen, mit niemandem über das zu reden, was ihm offenbart wurde. Sie kamen an eine eiserne Tür. Der Mönch vermochte, diese zu öffnen. Lazarus trat ohne Furcht durch diese in das Innere.
Er sah einen großen Turm mit einer goldenen Uhr. Der Mönch sagte ihm: „Schau auf die Uhr, auf welcher Stunde der Zeiger steht und um welche Stunde es ist.“

Es war sieben Uhr.

Lazarus wurden viele Dinge gezeigt. Danach kam er wieder an jenen Turm, wo sie in den Untersberg eingetreten waren. Zu beiden Seiten in diesem gab es sechs, zusammen also zwölf Türen (Men in Black (MIB) macht Zeitreise am Untersberg).

In den folgenden fünf Nächten wurden ihm weitere Dinge gezeigt. Der Mönch sagte zu ihm:

„Der Kaiser, der dort geht, ist Kaiser Friedrich, welcher einst auf dem Waiser Felde verzückt wurde. Schau Dir ihn wohl an, denn er trägt noch dasselbe Gewand wie damals, als er von der Erde verschwand.“

Weiter sah Lazarus noch andere Fürsten und Herren. Warum waren sie verschwunden und nun alle hier?

Danach führte der Mönch Lazarus durch jene Tür, durch welche sie einst gekommen waren. Als der Mönch auf die Uhr zeigte, war es genau dieselbe Stunde wie als sie einst gekommen waren.

Sieben Uhr.

Er musste nun versprechen, 35 Jahre lang zu schweigen, wenn ihm sein Leben lieb wäre. Nach genau 35 Jahren verstarb Lazarus!

Weit über 100 Sagen und mysteriöse Geschichten wie diese kursieren um das Bergmassiv. Darunter auch diese:

„Zu einem Bauernknecht am Untersberg kam im Jahre 1847, zu welcher Zeit auch der dürre Baum auf dem Waiser Felde wieder zu grünen begann, ein Bergmännlein. Es fordert ihn auf, ihm zu folgen, was dieser mit Furcht auch tat.

Er wurde in den Felsen geführt, von dem aus er das ganze Tal mit Soldaten überfüllt sah. Sie stiegen an eine höhere Stelle und von dieser aus sah der Knecht das Tal voll Blut.

Der Unterberger wies ihn zur höchsten Spitze. Was er von hier erschaute, trieb dem Knecht die Haare zu Berge. Er vertraute es keinem Menschen an und blieb von Stund an traurig und niedergeschlagen.“

Der Unterberger konnte also offensichtlich schauen, was sich in aus damaliger Sicht ferner Zukunft zutragen würde, und ließ den Bauernknecht einen Blick in diese Zukunft werfen.

Etwas Ähnliches geschah einem Zimmermann, wie in der „Bergheimat“ überliefert wird:

„Ein Zimmermann von Hallein traf auf der Niederalmbrücke um Mitternacht einige Untersberger, denen er sich anschloss. Am Berge angekommen, öffnete sich das Tor, und sie gingen hinein. Den Zimmermann führten zwei Mönche in eine Höhle, zeigten ihm ein Buch, in welchem alles aufgezeichnet war. Vor mehreren tausend Jahren wurde die erste Zeile geschrieben.

Auch findet sich in diesem Buche das Zukünftige verzeichnet. Ein heißer Krieg wird anbrechen, so schnell, dass der Bauer vom Acker und die Bäuerin vom Herde weg in das Gefecht rennt. Wer während dieses Krieges auf die Flucht geht, braucht nur einen einzigen Laib Brot mitzunehmen… Nach all dem Geschehenen erblickte er wieder die Pforte und kehrte um.“

Im Jahr 1858 schrieb ein Herr Vernaleken über folgenden mysteriösen Vorfall. Eine Hochzeitsgesellschaft war damals von St. Leonhard nach Grödig unterwegs. Von dieser erfährt man später:

„Auf einmal öffnete sich der Berg und ein grau gekleideter Mann erschien, der diesen eine Türe in das Innere zeigte.

Die ganze Gesellschaft folgte ihm nach… Als sie erwachten, führte dieser sie hinaus. Bei
Tage kamen sie an die Erdoberfläche, allein sonderbar – alles hatte sich ihnen während dieser Zeit ganz verändert. Die in dieser Gegend Wohnenden verstanden ihre Sprache nicht, und überhaupt schien es ihnen, als seien sie in einem ganz fremden Lande (Zeitportal in die Anderswelt: Der Untersberg-Code (Video)).

Nach mehreren Tagen kamen sie in ein Dorf. Sie fragten, wie es heiße, und erhielten den Namen ihres Heimatdorfes zur Antwort. Aber auch hier schienen sie nicht zu Hause zu sein. Sie suchten ihre Wohnhäuser und fanden sie nicht, denn an deren Stelle standen ganz andere, neugebaute Häuser. Sie begaben sich zum Pfarrer und erzählten ihm alles. Dieser schlug seine Bücher auf und fand wirklich, dass vor einhundert Jahren ein junges Brautpaar nebst Menschen im Untersberg verschwunden sei…“

So ranken sich auch merkwürdige Geschichten um den Hallturm am Unterberg, an welchem man vorbeikommt, wenn man die Straße von Bad Reichenhall nach Berchtesgaden fährt. Laut einer Sage befindet sich in der Nähe des Hallturms eine eiserne Pforte, durch welche man in den Untersberg gelangt. „Sie sei jedoch nur selten und dann nur für wenige Augenblicke geöffnet.“

Eine weitere Sage um den Untersberg:

„Der Kaiser schläft mit seinen Getreuen im Berg, bis des Reiches Not am Höchsten gewachsen und die Raben nicht mehr um die Gipfel fliegen. Dann erwacht der Kaiser (Karl der Große) und reitet mit seinem Gefolge zur letzten Schlacht zwischen Gut und Böse … Danach bricht das „Goldene Zeitalter“ an, in dem es weder Not noch Tod gibt!“(siehe hierzu auch „Nationale Sicherheit – Die Verschwörung“, 2005, S. 370)

Interessant ist sicherlich, dass der Kaiser Karl der Große zufälligerweise in den Überlieferungen mit mehreren UFO-Sichtungen in Verbindung gebracht wird.

Karl der Große verhängte in seinen „Kapitularien“ sogar schwere Strafen für die Sylphen oder „Luftgeister“, die in ihren „Luftschiffen“ die Länder bereisen würden.

So wird unter anderem von Sichtung zweier riesiger Luftschiffe am Himmel berichtet, die den Ausgang einer Schlacht vereitelten. Karl der Große selbst sah unter anderem im Sommer des Jahres 810 ein feuriges Objekt schnell vom Himmel kommen, „welches kurz über dem Boden die Richtung änderte“. Offiziell wird diese Überlieferung als die Sichtung eines Meteoriten gedeutet…

Diese Erscheinung wird als eines von mehreren merkwürdigen Vorzeichen in den Analen erwähnt, die so gedeutet wurden, dass sie das nahe Ende des Kaisers ankündigten. Eine anderer merkwürdige, in diesem Zusammenhang überlieferte Erscheinung in den Aufzeichnungen um Kaiser Karl den Großen, die man mit UFOs in Verbindung bringen könnte, ist jene: Man berichtete, dass über eine Woche lang ein schwarzer
Fleck auf der Sonnenscheibe gesehen wurde (siehe auch „Karl der Große – Leben und Zeit“, Jaques Delpierrè de Bayac, S. 304).

Warum Kaiser Karl in unzähligen Sagen und Mythen mit der sogenannten „Endzeit“ in Verbindung gebracht wird, ist für viele ein Rätsel. Besonders, da es nicht nur einen Ort diese Legendenbildung in den Geschichten gibt.

Laut einer anderen Sage trieb im 18 Jahrhundert ein Hirte von Grödig in der Nacht seine Schafe nach Hause, als ihm ein Mann zuwinkte, welcher in einer Öffnung am Unterberg stand: „Der Hirte folgte ihm und gelangte in das Innere des Bergmassivs, in welchem laut Sage Kaiser Karl der Große und sein Hofstaat im Inneren des Berges in einem todesähnlichen Schlaf schliefen. Sodann war alles verschwunden und der Hirte plötzlich außerhalb des Berges und auf seinem Heimweg entrückt.“

Menschen, welche kurz in den Höhlen und Gängen des Untersberges herumklettern, kamen angeblich erst viele Jahre oder Jahrhunderte später wieder ans Tageslicht – so hieß es in alten sagen des Mittelalters.

Der verstorbene Bestellerautor Clark Dalton, der mit bürgerlichen Namen Walter Ernsting hieß, war Mitbegründer der Perry Rhodan-Saga. Er schrieb dem Baron von Lex in ein Buch, welches sich mit dem Untersberg beschäftige, folgende Widmung: „Wenn Du, Freund Hjalmar, die richtige Höhle im Untersberg findest, triffst Du sicher alte Bekannte.“

Ernsting selbst lebte seinerzeit in der Nähe des Untersberges.

Walter Ernsting veröffentlichte unter seinem richtigen Namen schon vor vielen Jahren einen Roman mit dem Titel „Der Tag an dem die Götter starben“ – eine direkte namentliche Zuordnung zu einem Sachbuch von Däniken, welches den Titel „ Der Tag an dem die Götter kamen“ war, und das den Untertitel „11.

August 3114 v. Chr.” trug. DAS Datum, an welchem angeblich die Götter zu den Vorfahren der Mayas auf die Erde kamen. (Untersberg: Die Illuminatenhöhle und die 9 Illuminaten von 1798 (Videos)).

In dem Roman von Ernsting geht es um die Geschichte einer Zeitmaschine, die von einem Professor in den Hochanden von Peru, in Sacsyhuaman, gefunden wird. Sie ist tief in einem Berg versteckt, in einem Raum, der durch Gänge und ein künstlich ausgeschnittenes Tor in den Stein zu erreichen ist. Der Professor reist mit dieser Maschine tief in unsere Vergangenheit und landet bei einer außerirdischen Kolonie, die, wie ihm später übermittelt wird, nicht hier auf der Erde hätte eingreifen dürfen.

Dies erinnert doch hintergründig sehr stark an die biblische Geschichte der Götter, welche sich mit den Menschentöchtern einließen und Kinder zeugten, was ein Verbot der Elohim, der Erstgeborenen Götter, war.

Der Professor wird auf der anderen Seite des Zeittores von Robotern empfangen und nach außen geleitet.

Er sieht dort Robotermaschinen, die den Stein bearbeiten und zerschneiden, als wäre er aus Butter. Zudem werden die Steinblöcke von den Robotern mittels einer uns unbekannten Levitationstechnik bewegt und schweben auf unheimlich wirkende Weise neben diesen her.

In der Kolonie befindet sich die unglaublichste Hochtechnologie. Doch die Götter wurden auf die Erde verbannt und deren technische Ressourcen waren begrenzt, da sie mit ihrem Eingriff hier auf der Erde gegen die Bestimmungen des galaktischen Rates verstoßen haben. Er lebte einige Zeit in der Kolonie und bekam auch Filme gezeigt, die die erste Landung der Außerirdischen auf der Erde in der Vergangenheit zeigten. Diese Außerirdischen sehen aus wie wir. Auch Walter Ernsting und Erich von Däniken reisen später in der Zeit zurück. Außerdem finden sie eine getarnte außerirdische Basis in der Gegenwart. Ein phantastischer und schöner Roman, könnte man meinen.

Wenn da nicht ein kleines Problem wäre:

In dem Buch befindet sich im vorderen Teil ein Brief von Erich von Däniken, in dem er Walter Ernsting bittet, die Geschichte nicht zu veröffentlichen. Oder aber die Daten über ihn und den Standort der außerirdischen Basis und der Zeitmaschine zu verändern, damit sie niemand identifizieren kann.

Im Jahr 2007 hat nun Erich von Däniken erstmals vor einer Fernsehkamera in der Talkshow „Unzensiert“ von Secret TV bestätigt, dass die hintergründige Geschichte, die zu diesem Roman geführt hat, echt ist und sich tatsächlich so ähnlich zugetragen hat.

Die Zeitmaschine habe existiert. In der Realität!

Sie sei aber inzwischen in der Vergangenheit vernichtet worden, so wie fast alle Spuren, die Rückschlüsse auf die außerirdischen Kolonien in der Gegenwart geben würden (was übrigens auch in dem Roman so niedergeschrieben steht).

Zwar wären einige Details um die Geschichte fiktiv (zum Beispiel gab Ernsting der Gruppierung der Außerirdischen im Roman einen fiktiven Namen, ebenso wie den Beteiligten) – aber die grundlegenden Dinge, wie die Zeitmaschine, würden auf Fakten beruhen.

Nachfolgender Brief von Däniken wurde in dem Roman der „Der Tag an dem die Götter starben“ am Anfang abgedruckt:

Erich von Däniken
Herrn Walter Ernsting
Prinzinger Str. 16
A 5020 Salzburg

Mein lieber Walter,
soeben lege ich Dein Manuskript aus den Händen. Ich bin begeistert – und betroffen. Denkst Du ernsthaft daran, Deine Erlebnisse zu veröffentlichen?

Eigentlich bestünde Anlass zu hemmungsloser Heiterkeit. Kein Mensch wird Dir diese Story abnehmen! Dem Himmel sei Dank! Man wird Dich und mich auslachen. Bloß – sind wir das nicht schon gewohnt? Und die wenigen, die verstehen und denken… sag mal, muss ich nicht befürchten, bei meinen zukünftigen Reisen dauernd Spione auf den Fersen zu haben?

Hier mein Vorschlag: Du verwendest das Manuskript nur für den Hausgebrauch. Lass es unter Freunden zirkulieren.

Mehr nicht. Und wenn Du tatsächlich denkst, dass ein Verleger die Geschichte drucken will, dann ändere die wichtigen Daten. Mach aus mir irgendetwas anderes, aus Sacsayhuaman werde die Wüste Gobi, aus unserem Freund, Professor
+++, zaubere einen „Vandenbergen“ – guter Name, haut immer hin! – und insbesondere, ich flehe Dich an: Vertusche den Standort der Station! Versetze ihn nach Arabien, meinetwegen zur Königin von Saba oder in den hohen Norden.
Heiliger Strohsack! Stell Dir bloß vor, unsere närrische Welt organisiert Expeditionen und Wallfahrten nach Sacsayhuaman. Oder die Militärs – dort hat`s stets genug Verrückte – wollen an die Zeitmaschine … nicht auszudenken! Und eines Tages muss ich dann tatsächlich flüchten: In die Zeit. Verschone mich! Ich habe auf dieser Ebene noch einiges auf dem Programm, bevor ich mich abmelde.

Tschau! In alter Treue,

Dein Erich

 

Nun stellen sich dem Leser natürlich einige gewichtige Frage (Das Zeitloch im Untersberg oder das „Herz-Chakra Europas“ (Videos))

1. Ist es ein Zufall, dass diese Geschichte zumindest in einigen Punkten so detailliert mit der Geschichte der Bibel übereinstimmt?

2. Ist es ein Zufall, dass hier von einer außerirdischen Kolonie die Rede ist, die doch ganz genau die Erzählungen der Geschichten um Atlantis bestätigt – geht es hier etwa um die Atlantiden? Walter Ernsting gab den Außerirdischen im Roman einen falschen Namen – er nannte sie Altärer!

Ist es ein Zufall, das „Altärer“ doch sehr ähnlich klingt wie „Atlantiden“ – oder war es eine gewollte und bewusste Verdeutlichung des Autors? Ein so genannter „Wink mit dem Zaunpfahl“?` – fragte ich in den ersten Veröffentlichungen von „7“.

Inzwischen habe ich Erich von Däniken selbst zu diesem Thema angesprochen. Und er antwortete:

Kein Zufall…

Im Roman von Ernsting, somit einer weiteren Geschichte bestehend aus Fakt & Fiktion, endet die Kolonie der Außerirdischen in einer großen Katastrophe durch den Einsatz von Waffen. Das Datum der geplanten Vernichtungsaktion war den Altärern bekannt, aber sie konnten sie nicht verhindern, da sie technisch unterlegen waren. Das erinnert erneut an die Bibel. Denn die Nephilim wurden für 10000 Jahre auf die Erde verbannt. Und kannten somit zumindest das ungefähre Datum, wann das „Große Gericht“ kommen würde. (Eine mysteriöse Reise vom Untersberg zum Roten Meer – auf der Suche nach Zeitlöchern und Wundern (Videos)).

Ist es ein weiterer Zufall, dass auch Atlantis angeblich in einer großen Katastrophe unterging?

War es des weiteren ein Zufall, das Walter Ernsting sein Buch ausgerechnet den Namen „Der Tag an dem die Götter starben“ gab? Oder war es ein direkter Hinweis auf das Buch „Der Tag an dem die Götter kamen – 11. August 3114 v. Chr.“ von Däniken, welches sich mit jenen Göttern auseinandersetzte, die die Maya-Kultur prägten und angeblich von den Plejaden kamen?

Ich befragte Erich von Däniken zwischenzeitlich auch hierzu. Seine Antwort:

Kein Zufall…

Und die Geschichte endet hier noch nicht:

Walter Ernsting schrieb noch einen weiteren angeblichen Tatsachenroman mit dem Titel „Die unterirdische Macht – Sie leben unter uns!“, der von Jan van Helsing im AmaDeus Verlag veröffentlicht worden ist. Und über den Jan dort schreibt:

„Ein beunruhigendes Buch! Wenn dieser Roman tatsächlich einen wahren Kern hat, müssten einige Ereignisse des Weltgeschehens aus einer anderen Perspektive betrachtet werden!“

Der Roman handelt „zufällig“ wieder von einer Zeitmaschine (…), die in der Region des Untersberges von einer Geheimgesellschaft verborgen gehalten wird (ich habe in meinem Buch „Nationale Sicherheit – Die Verschwörung“ etwas ausführlicher darüber berichtet). Walter Ernsting behauptet in diesem Roman, in die Sache verwickelt zu sein – und das die Zeitmaschine „alte ATLANTISCHE Hochtechnologie“ sei, die vor der Menschheit verborgen werde.

Man kommt in dem Roman von Ernsting auch sehr schnell dahinter, welche Geheimgesellschaft in seinem Roman gemeint ist. Auch wenn sie dort namentlich nicht benannt wird.

Ein Mitglied dieser Geheimgesellschaft ist nämlich im Roman der Graf von St. Germain. Und St. Germain war zu seinen offiziellen Lebzeiten Gründer einer Freimaurerloge.

Um ihn ranken sich Mythen, er wäre in der Zeit verschwunden und würde in verschiedenen Dekaden unter falschem Namen wieder auftauchen, um der Menschheit durch die Übermittlung von hochtechnischem Wissen zu helfen.

Auch dies deckt sich mit dem Roman, denn dort wird St. Germain von dem Geheimbund durch die Zeit gejagt, weil er ihm den Rücken gekehrt hatte und nicht mehr an die Vertuschungsstrategie des Ordens glaubte.

Walter Ernsting selbst lebte wie erwähnt in der Nähe vom Untersberg. Und gerade um diesen Ort ranken sich auch die Mythen von merkwürdigen Zeitverschiebungen. Menschen wären darin verschwunden und erst Jahrhunderte später wieder aufgetaucht, ohne gealtert zu sein, und vieles mehr. Es gibt hierzu eine Vielzahl von Büchern und Überlieferungen (siehe auch „Im Schattenreich des Untersberges“, Christian F. Uhlir, 1997).

Laut dem Roman „Die unterirdische Macht“ von Walter Ernsting arbeiteten die außerirdischen Kolonisten mit einigen der damaligen Ureinwohnern in Peru zusammen und halfen ihnen bei der technischen Umsetzung. Dies erklärt die teilweise nicht zu erklärenden technischen Bauweisen der Inkas in den Hochanden Perus, wo heute noch Steinquader wie mit einer Art Steinfräse bearbeitet vorzufinden sind.

Nicht zuletzt dort, wo Däniken selbst die Zeitmaschine in dem abgedruckten Brief im Roman „Der Tag an dem die Götter starben“ in Sacsayhuaman beschrieben hatte.

Wovon er mir selbst später ebenfalls persönlich berichtete.

Falls Sie sich nun eventuell noch fragen sollten, woher die Götter der Inkas (Peru), laut deren Mythen und Überlieferungen vom Himmel kamen: Erich von Däniken schreibt hierzu:
„Die prä-inkaischen Völker überlieferten in ihren Göttersagen, dass die Sterne bewohnt seien und dass die Götter aus dem Sternbild der Plejaden zu ihnen herniederkamen…“ (Quelle: Erich von Däniken, „Erinnerungen an die Zukunft“, S. 90)

Jenes Volk (welches von Däniken und Walter Ernsting in Sacsayhuaman, Peru, in Verbindung mit einer Zeitmaschine in dem nicht ganz so fiktiven Roman „Der Tag an dem die Götter starben“ gebracht wurde) ist also der Meinung, dass deren Götter einst von den Plejaden auf die Erde kamen.

 

Die Templer hatten damals eine Komturei auf dem Untersberg errichtet.

Dort soll es in der Vergangenheit laut Berichten Erscheinungen der „Göttin“ Isais gegeben haben (eine Außerirdische, welche stark mit der Geschichte der VRIL-Gesellschaft verbunden ist) – und hier, am Untersberg, soll der sagenumwobene „Heilige Gral“ übergeben worden sein, so wird es zuweilen behauptet.

Können wir all diesen Mythen glauben?

Nun – es gab zumindest einen Mann, der es vermutlich tat: Adolf Hitler.

Im Dezember des Jahres 1919 trafen sich in einem Forsthaus im nahegelegenen Berchtesgaden beim Untersberg Berichten zufolge ein enger Kreis aus Thule-, angehenden VRIL- und angehenden „Herren vom Schwarzen Stein“-Mitgliedern. Es ging an diesem Abend um medial empfangene Botschaften einer außerirdischen menschlichen Zivilisation sowie um alte Templerschriften – und erneut um verschiedene Prophezeiungen die Zukunft betreffend. Dies zusammengenommen hegt doch stark den Anschein, als ob
es hier auch um die sogenannte „Endzeit“ ging, sowie irgendeine außerirdische Verbindung diesbezüglich.

Genannt wird hier eine außerirdische Zivilisation vom Aldebaran. Aldebaran liegt wie die Plejaden im Sternbild Stier. Weitere Zusammenhänge und Hintergrundinformationen hierzu in dem Zweiteiler „7 – Die letzten Tage“ von Dan Davis“.

 

 

Videos:

Quellen: PublicDomain/cover-up-newsmagazine-archiv.de am 27.03.2019

 

Quelle

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Rätselhafte „HEXENZEICHEN“ Von Höhlenforschern Entdeckt!


Überall auf der Welt gibt es Höhlen, vor denen sich die Bewohner der Gegend fürchten. Gerade solche Höhlen lösen in den Menschen enorme Faszination und Neugierde aus. Im Laufe der Zeit wurden allerdinge viele dieser Orte als furchterregend oder sogar verhext bezeichnet. In einer Karsthöhle in Großbritannien wurden auffällig viele, in Felsen eingeritzte Symbole entdeckt. Symbole, von denen die Forscher glauben, dass sie von Menschen gemacht wurden, die große Angst hatten und sich somit vor etwas schützen wollten.

Gruß an die Sehenden
TA KI