Warzen auf natürliche Weise entfernen.


Männer wie Frauen sind häufig von kosmetischen Makeln wie Altersflecken, Warzen und Fibromen betroffen. Nicht selten sind schlechte Ernährung oder ein hormonelles Ungleichgewicht die Ursache für diese Hautprobleme – oder sie sind einfach genetisch bedingt .

Anstatt jedoch chemische Mittel auf die betroffene Stelle zu geben und die Haut eventuell noch mehr zu reizen, sollte man auf natürliche (und günstige) Zutaten zurückgreifen. Im Folgenden werden weit verbreitete Hautprobleme und gut verträgliche Lösungen vorgestellt.

1.) Warzen

Warzen werden von humanen Papillomaviren übertragen und treten vor allem an Händen und Füßen auf. Die Behandlung mit Salicylsäure und Kälte ist weit verbreitet, bringt jedoch das Risiko mit sich, die umliegende Haut zu schädigen, weshalb ein Verfahren auf Basis natürlicher Hausmittel besser wäre.

Tipp: Es gibt mehrere Möglichkeiten, den aufdringlichen Warzen den Garaus zu machen. Zum einen kann man jeden Abend, bevor man zu Bett geht, geriebenen Knoblauch oder Bio-Honig auf die Warze auftragen. Nach einigen Wochen sollte sie sich deutlich verkleinert haben oder verschwunden sein. Des Weiteren kann man Apfelessig mit einem Wattebausch aufsaugen und diesen mit einem Verband an der Warze fixieren. Auch hier sind etwas Geduld und eine tägliche Wiederholung der Anwendung gefragt, um einen Erfolg zu erzielen.

2.) Altersflecken

Wie der Name dieses Phänomens schon sagt, treten die dunklen Flecken meistens erst ab einem Alter von etwa 40 Jahren auf. Dabei erscheinen dunkle Stellen auf den Händen, dem Gesicht und den Unterarmen. Neben dem Alter kann auch zu intensives Sonnenbaden für die dunklen Flecken verantwortlich sein.

Tipp: Auch Altersflecken kann man mit verschiedenen natürlichen Methoden behandeln. Dabei trägt man beispielsweise den Saft einer Zitrone oder Aloe-vera-Gel auf die Haut auf und lässt die Tinktur einwirken. Alternativ kann man Apfelessig, vermischt mit Meerrettich, zur Behandlung einsetzen. Bei täglicher Anwendung gehen die Altersflecken zurück.

3.) Fibrome

Fibrome, auch Fleischwarzen genannt, sind das Ergebnis davon, dass Haut an Kleidung oder anderen Hautpartien reibt. Aus diesem Grund können sie auch am ganzen Körper entstehen, wobei sie meistens an Stellen mit Hautfalten, z.B. an den Arm- oder Kniebeugen und Augenlidern, auftreten. Neben dem unschönen Aussehen können Fibrome Infektionen begünstigen, wenn man sie aus Versehen aufkratzt.

Tipp: Vor allem wenn die Region um das Auge herum betroffen ist, kann man diese gut mit Teebaumöl behandeln. Dabei tränkt man einen Wattebausch in Wasser und gibt dann ein paar Tropfen Teebaumöl darauf. Danach fixiert man die Watte auf dem Fibrom und lässt die Flüssigkeit einwirken. Wiederholt man diese Behandlung einen Monat lang zwei- bis dreimal täglich, kann man sich bald über reine Haut freuen.

4.) Verstopfte Poren

Menschen mit fettiger Haut kennen dieses Problem: große Poren, die bei jeder Berührung schmerzen. Um zu verhindern, dass es zu Schmerzen kommt, sollte man die Verstopfung der Hautporen vermeiden. Dermatologen raten dazu, einmal in der Woche ein Zucker-Peeling durchzuführen, um den Körper von abgestorbenen Hautschuppen zu befreien. Bei stark fettender Haut wird zudem eine spezielle Reinigung empfohlen.

Tipp: Um die Poren zu öffnen und zu reinigen, bietet es sich zunächst an, über einem Topf mit heißem Wasser eine Dampftherapie zu machen. Nach 10 bis 15 Minuten über dem Topf sollte man sein Gesicht gründlich waschen und Apfelessig als Gesichtswasser benutzen, um den restlichen Talg zu entfernen.

Beeindruckend, dass man mit Dingen, die man häufig schon zu Hause hat oder die man für wenig Geld besorgen kann, so viel für seinen Körper tun kann. Die Zeiten der teuren und chemischen Cremes und Peelings sind nun also vorbei.

Quelle

Gruß an die Wissenden

TA KI

Werbeanzeigen

Effektive Hausmittel gegen Altersanzeichen und Trockenheit der Hände.


Viele Frauen kümmern sich intensiv um die Nagel-, Gesichts- und Fußpflege. Doch die Hände werden dabei oftmals außer Acht gelassen. Dabei verraten sie einiges darüber, wie weit der Alterungsprozess schon fortgeschritten ist. Das liegt daran, dass die Haut an den Händen wesentlich dünner ist als an anderen Stellen und sich die Anzeichen des Alterns zuerst hier zeigen. Hinzu kommt noch das häufige Waschen, was die Hände leicht austrocknen und älter aussehen lässt.

Pixabay

Doch mit den folgenden Tipps kannst du sogar bereits bestehende Hautschäden oder Altersflecken wieder beseitigen. Zudem werden deine Hände optimal gepflegt, sodass die Haut wieder weicher ist und jünger aussieht. Dazu brauchst du keine teuren Handcremes mit gesundheitlich oftmals bedenklichen Inhaltsstoffen, sondern einfach nur ein paar Lebensmittel aus deiner Küche.

Anti-Aging

Kartoffeln

Diese einfache Kartoffel-Mixtur wird dafür sorgen, dass deine Hände wieder seidig und glatt aussehen. Backe dazu eine mittelgroße Kartoffel und zerdrücke sie anschließend mit einer Gabel zu einem Püree.  Gib 2 EL Olivenöl, 2 EL Honig und ein wenig Milch hinzu. Das Ganze vermischst du dann und stellst die Schüssel in den Kühlschrank. Trage die selbstgemachte Kartoffelmischung 2- bis 3-mal pro Woche auf die Handoberflächen auf und lasse sie jeweils 15 Minuten lang einwirken. Anschließend wäschst du dir die Hände mit Wasser und Seife.

Eier

Mit dieser Ei-Behandlung wird die Elastizität der Haut verbessert. Zunächst solltest du das Eiweiß vom Eigelb trennen und es mit einem TL Honig vermischen. Die Mischung trägst du dann mit einem Pinsel auf deine Hände auf und lässt sie trocknen. Zu guter Letzt werden die Hände dann mit Seife und Wasser gewaschen.

Pixabay

Hagebuttenöl

Dieses Öl verleiht der Haut wieder Festigkeit und Elastizität. Wenn du deine Hände täglich mit Hagebuttenöl massierst, werden sie schon bald wieder jünger und frischer aussehen.

Altersflecken

Zitrone und Zucker

Um Altersflecken auf den Händen loszuwerden, solltest du deinen Händen ein Zitronen-Zucker-Peeling gönnen. Presse dazu den Saft einer halben Zitrone aus und mische ihn mit 2 TL Zucker. Dann massierst du das selbstgemachte Peeling auf die betroffenen Stellen deiner Haut ein und wäschst es anschließend ab. Die Massage fördert die Mikrozirkulation und regt dadurch die Durchblutung an. Bist du damit fertig, kannst du das Peeling ganz normal mit Seife und kaltem Wasser abwaschen.

Pixabay

Trockene Hände

Vaseline

Wenn deine Hände sehr trocken sind, solltest du sie einfach mit Vaseline eincremen. Am besten wirkt diese Anwendung, wenn du anschließend Baumwollhandschuhe überziehst und damit schlafen gehst. Am nächsten Morgen gehören die trockenen Handflächen der Vergangenheit an.

Flickr/ Frank Herrera

Mandelöl

Tauche deine Hände in Mandelöl und dann 5 Minuten lang in kaltes Wasser. Anschließend solltest du sie mit einer fettigen Creme eincremen und Baumwollhandschuhe überziehen. Das Ganze sollte dann wieder eine Nacht lang einwirken.

Um die Haut an den Händen so lang wie möglich jung und faltenfrei aussehen zu lassen, solltest du außerdem darauf achten, sie nicht mit heißem Wasser in Berührung kommen zu lassen. Dasselbe gilt jedoch auch für Kälte: Im Winter sollten die Hände mit Handschuhen vor der austrocknenden Kälte geschützt werden.

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/alter-haende/

Gruß an die Wissenden

TA KI

Natürliche Heilmittel gegen Leberflecken, Warzen, Mitesser & Altersflecken


Häufige Hautunreinheiten wie Leberflecken, Warzen, Mitesser und Altersflecken können nicht nur das Aussehen deiner Haut schädigen, sie können auch sehr teuer zu bewältigen sein. Hier ist eine umfassende Anleitung zur natürlichen Behandlung  von diesen Hautbedingungen.

WARZEN
Warzen werden oft durch den humanpathogene Papillomvirus (HPV)verursacht und können Menschen auf vielfältige Weise beeinflussen. Es gibt mehr als 100 verschiedene Arten von Warzen, die Menschen auf ihrem Immunsystem basierend entwickeln. Für alle natürlichen Heilmittel für Warzen, ist es wichtig dich daran zu erinnern, dass es keine Behandlung über Nacht ist, sondern es wird einige Zeit dauern. Apfelessig ist eine äusserst wirksame Behandlung für Warzen. Alles was du tun musst ist, das Apfelessig auf die Warze geben und mit einem Pflaster bedecken für den ganzen Tag. Reinige die Stelle und erneuere das Pflaster einmal am Tag. Du kannst dieselbe Behandlung auch machen mit zerdrücktem Knoblauch. Eine weitere überraschende effektive Warzenbehandlung ist Klebeband. Alles was du tun musst ist, ein kleines Stück Klebeband abzuschneiden, dass die Warze bedeckt und es kontinuierlich abgedeckt zu lassen für mindestens 6 Tage. Am Ende der 6 Tage, weiche die Warze in Wasser auf und verwende ein Bimstein-Bord um die tote Haut wegzureiben und wiederhole den Vorgang, bis die Warze vollständig verschwunden ist.                                        

LEBERFLECKEN

Während die meisten Leberflecken nicht schädlich sind, können sie unansehnlich sein. Leberflecken können sich im Laufe unseres Lebens entwickeln, aber sie können alle natürlich behandelt werden. Auch Knoblauch kann zerkleinert auf die Leberflecken aufgetragen  und mit einem Verband verdeckt werden für mindestens 4 Stunden pro Tag. Apfelessig kann auf dieselbe Weise auch verwendet werden für Leberflecken. Rizinusöl und Natron-Paste funktioniert auch für Leberflecken.

MITESSER 

 Der Schlüssel um Mitesser loszuwerden ist, die Poren so sauber wie möglich zu reinigen. Der effektivste Weg, Poren sauber zu kriegen ist das Öffnen mit Dampf. Alles was du tun musst ist, ein paar Tassen Wasser zum schnellen Kochen zu bringen und das heisse Wasser in eine Schüssel zu geben. Setze die Schüssel auf eine stabile, ebene Fläche und halte dein Gesicht über die Schüssel. Bedecke deinen Kopf mit einem Tuch um zu verhindern, dass der Dampf entweichen kann. Lass dein Gesicht in dem Dampf für 5-10 Minuten, sei vorsichtig, dass dein Gesicht im Dampf nicht verbrüht. Sobald du fertig bist, tupfe dein Gesicht trocken und trage ein natürliches Gesichtswasser auf, wie z.B. Apfelessig und eine Feuchtigkeitscreme wie Kokosöl. Ein weiterer wichtiger Weg zu reinigen ist Peeling. Peeling wird am besten mit einer trockenen Bürste aus Naturfasern gemacht und du kannst die Bereiche einfach bürsten, in denen sie verstopft sind und sie so sanft heraus reinigen. Eine weitere wirksame Methode ist auch, ein paar Esslöffel Zucker zu nehmen, den Saft aus einer halben Zitrone und mit ein wenig Wasser vermischen, um ein Gesichtspeeling zu erhalten. Zerquetsche den Zucker in ein feines Pulver, gib den Zitronensaft und etwas Wasser dazu und mische es, bis eine Paste entsteht. Verwende die Paste auf diesen Bereichen, in denen die Poren verstopft sind und spüle es mit warmem Wasser ab.

ALTERSFLECKEN

Ungleichgewichte in der Hautfarbe können natürlich behandelt werden, anstatt zu probieren, sie mit mehr Make-up abzudecken. Dunkle Flecken können durch zu viel Sonnenbestrahlung, Narben oder einfach durch die Alterung entstehen. Zitronensaft wirkt als natürliches Bleichmittel für die Haut, so kannst du Zitronensaft ein paar Mal am Tag auf die dunklen Flecken auftragen um sie natürlich zu verblassen. Trage natürlichen Aloe Vera Gel auf die dunklen Flecken auf , lass es für 20 Minuten einwirken und spüle es ab. Eines der effektivsten Behandlunsmittel für Hyperpigmentierung (dunkle Flecken) ist Sandelholzöl. Mit einer Mischung aus Sandelholz-Pulver, Rosenwasser, Glycerin und Zitronensaft kannst du Hauttöne schnell ausgleichen. Du brauchst dafür 2 Esslöffel Sandelholz-Pulver und Rosenwasser und 1 Esslöffel des Glycerin und Zitronensaft. Vermische ale Zutaten miteinander. Trage die Mischung auf der Haut auf und lass es 30 Minuten einwirken und spüle es dann ab.

 

Quellen:

Natural Home Remedies
How Stuff Works
Homeveda.com

Quelle: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/naturliche-heilmittel-gegen-leberflecken-warzen-mitesser-altersflecken/

Gruß an die Gesundheit

TA KI