Für mehr Durchblick: 8 Möglichkeiten, um Kratzer auf Brillen zu entfernen.


Immer mehr Menschen in Deutschland tragen eine Brille. Dementsprechend sind immer mehr Menschen von dem Umstand betroffen, dass sich mit der Zeit kleine Kratzer auf den Brillengläsern sammeln. Vereinzelt schränken sie zwar normalerweise nicht die Sicht ein und machen die Brille damit unbrauchbar, dennoch sind sie unschön anzusehen. Anstatt deine Brille wegen ein paar kleiner Schrammen beim Optiker reparieren zu lassen oder dir eine neue kaufen zu müssen, kann dir vielleicht einer der 8 folgenden Tipps helfen, um die Kratzer auf deinen Brillengläsern zu entfernen.

Achtung: Bitte sei dir gewiss, dass die Beschichtung, über die deine Brille möglicherweise verfügt, für die jeweiligen Anwendungstipps geeignet ist.

Matjaz Preseren/shutterstock

1. Babyöl

Kratzer können eigentlich nicht aus dem Glas entfernt werden, solange du es nicht abschleifst. Deshalb zielen die meisten dieser Tipps darauf ab, die kleinen Vertiefungen auszufüllen. Dies soll beispielsweise erreicht werden, indem du die verkratzte Linse mit einem kleinen Tropfen Babyöl polierst.

2. Zahnpasta

Verwende hierfür eine ganz gewöhnliche, weiße Zahncreme ohne Schleifkörper, wie sie zum Beispiel in Produkten zum Aufhellen der Zähne zu finden ist. Gib etwas Zahnpasta auf ein weiches Tuch oder ein Wattebällchen und trage sie auf das Brillenglas auf. Spül dieses anschließend mit kaltem Wasser ab. Bei tieferen Kratzern ist es eventuell erforderlich, den Vorgang zu wiederholen.

3. Möbelpolitur

Auch Möbelpolitur soll als Mittel dienen, die kleinen Vertiefungen im Brillenglas aufzufüllen. Sprühe hierfür etwas Politur auf ein weiches Tuch und poliere damit das Glas. Solltest du mit dieser Methode kein Erfolg haben, verleihst du deiner Brille, je nach Aroma der Politur, wenigstens einen angenehmen Duft.

4. Silberpolitur

Bei kleinen, oberflächlichen Kratzern auf gespiegelten Sonnenbrillen empfiehlt sich Silberpolitur, die du mit einem sauberen Tuch auf die Brillengläser einreibst und anschließend mit Reinigungsalkohol abwischst.

5. Sonnenschutz

Dieser Tipp ist nur für Plastiklinsen geeignet, deren Beschichtung du gerne vom Glas lösen möchtest, weil sie ramponiert ist. Verwende hierfür Sonnencreme mit einem hohen oder sehr hohen Sonnenschutzfaktor, trage sie auf ein weiches Tuch auf und poliere damit beide Seiten der Gläser, bis sich die Beschichtung löst, was allerdings einige Minuten in Anspruch nehmen kann.

6. Senfpulver und Essig

Rühre aus Senfpulver und Essig eine Paste an und trage diese mit Hilfe eines Wattebällchens auf die Gläser auf. Spüle die Brille anschließend genauso gut ab wie deine Hände, damit kein Senfpulver in dein Gesicht oder sogar in deine Augen kommt.

 

7. Autowachs

Autowachs ist ausschließlich für Plastiklinsen geeignet und soll einen ähnlichen Effekt erzielen wie die zuvor erwähnten Polituren. Vermutlich wirst du diesen Vorgang alle paar Wochen wiederholen müssen, da es wie die Polituren verloren geht, sobald du Brille wie gewohnt ohne Politur oder Autowachs reinigst.

8. Backpulver

Der Alleskönner im Haushalt hilft dir nicht nur beim Saubermachen, sondern soll auch beim Kaschieren von Kratzern auf der Brille dienlich sein. Rühre mit Hilfe von Wasser eine dicke Paste an, trage sie in Kreisbewegungen auf das Glas auf und spüle dieses abschließend mit kaltem Wasser ab. Wiederhole diesen Vorgang bei Bedarf.

Diese Tipps ersetzen natürlich keine professionelle Reparatur deiner Brille bei ernsthaften Schäden. Sollten sie funktionieren, lassen sich damit zumindest kurzfristig kleine Kratzer behandeln und auch die alte Sonnenbrille lässt sich vielleicht noch eine Saison länger tragen, bevor du sie endgültig durch eine neue ersetzt.

Quelle: http://www.genialetricks.de/brillenglaeser/

Gruß an die Experimentierfreudigen

TA KI

Werbeanzeigen

15 brillante Anwendungen für Autowachs im Haus.


Autowachs ist ein richtiger Alleskönner: Kratzer auf Glas und Metall können genau wie Flecken und Kleckse ganz leicht entfernt werden. Und ganz besonders Rost verhindert das Wachs gut, denn es bildet eine dünne, schützende Schicht auf allen „Problemzonen“. Doch wofür du Autowachs noch verwenden kannst, erfährst du hier.

1. Poliere deine Badewanne und deine Dusche
Fliesen, die Türen von Duschkabinen und natürlich die Badewanne selbst sind immer nur mühsam fleck- und streifenfrei sauber zu bekommen. Der Vorteil, wenn du sie mit Autowachs einreibst, ist, dass sie Kalk und Schmutz abweisen und deswegen länger sauber bleiben. Versuch es selbst.

2. Verkratzte CDs
Wirf deine CDs – falls du überhaupt noch welche besitzt – nicht sofort weg, wenn sie verkratzt sind. Versuch als erstes, sie mit Autowachs zu reparieren, indem du es vorsichtig auf die Kratzer streichst. Überschüssiges Autowachs kannst du leicht mit einem Mikrofasertuch wieder abwischen.

Flickr/Bernd Hutschenreuther

3. Gegen Fingerabdrücke
Auf glatten oder schwarz-glänzenden Oberflächen sieht man Fingerabdrücke meist am besten. Doch du errätst wahrscheinlich schon, was man dagegen tun kann: Autowachs hilft auch hier. Ein bisschen auf die Oberfläche geben, abwischen, und fertig.

4. Grills pflegen
Die Außenseite jedes Grills, egal ob Gas- oder Kohlegrill, ist oft mit einem dunklen Lack beschichtet, auf dem Fingerabdrücke besonders gut sichtbar sind – und dessen Ecken gerne rosten. Autowachs ist genau für solche Probleme geschaffen: Um Rost und Flecken zu verhindern, trage eine dünne Schicht Wachs auf die glänzende Oberfläche auf.

Flickr/Christoph Scholz

5. Gegen Schmutz und Dreck
Wenn du deine Kehrschaufel mit Autowachs einreibst, dann bleibt nichts an ihr haften. Dasselbe gilt z.B. auch für die Blätter von Ventilatoren oder andere helle Oberflächen.

6. Gegen Wasserflecken
Wenn es dich stört, dass Leitungswasser Flecken bildet, weil dessen Kalkgehalt einfach sehr hoch ist, dann hilft nur eins: Reibe die Oberfläche mit Autowachs ein und fertig. Das Wasser perlt ganz leicht ab.

Flickr/Rene Schwietzke

7. Schütze dein Werkzeug gegen Rost
Wenn du Angst hast, dass dein Werkzeug – egal, ob Scheren, Hämmer oder Sägen – rosten könnten, kannst du sie ganz leicht mit Autowachs einreiben. So bleiben sie schön gepflegt und stehen rostfrei für den nächsten Gebrauch bereit.

8. Gegen Kratzer
Wenn du ganz offensichtliche Kratzer auf deinen Küchengeräten hast, dann reibe sie ein bisschen mit Autowachs ein. Die unschönen Kratzer werden im Nu verschwinden.

9. Schutz für Gartenmöbel
Trage Autowachs auf Metall- oder Plastikmöbel auf, wenn sie lange draußen im Regen stehen. Das wirkt vorbeugend gegen Rost und Schmutz, und deine Möbel halten der Witterung länger stand.

Flickr/Miia Sample

10. Rostringe entfernen
Kennst du die Rostflecken, die entstehen, wenn du Haarspray- oder Rasiercreme-Dosen lange an einer Stelle im Bad stehen lässt – und durch den Dampf hat sich dann ein Rostring gebildet? Diese Ringe sind manchmal ziemlich hartnäckig. Doch mit etwas Autowachs auf einem Mikrofasertuch kannst du diese Ringe ganz leicht entfernen.

11. Nie wieder beschlagene Spiegel
Deine Spiegel werden nie wieder beschlagen – ein bisschen Autowachs drauf, und fertig. Bei jedem noch so heißen Bad musst du nie wieder die Tröpfchen abwischen.

Flickr/[Bellie]

12. Gegen Streifen auf Möbeln
Wenn du Streifen auf Möbeln hast, die du nicht mehr wegbekommst, kannst du es entweder mit Holzpoliturprodukten oder mit dem weitaus günstigeren Autowachs versuchen. Es ist hier besonders wichtig, die farblose Variante zu verwenden, damit das Holz nicht verfärbt wird.

13. Fensterrahmen
Die meisten Menschen sind keine großen Fensterputz-Fans, aber um diese Arbeit kommen wir leider nicht herum. Irgendwann müssen die Fenster gereinigt werden. Aber zumindest kann man die Rahmen so säubern, dass es ein bisschen länger dauert, bis man wieder Schwamm und Wischer schwingen muss. Man kann nämlich eine Schicht Autowachs auftragen, die wie eine Schutzschicht wirkt.

Flickr/Kumweni

14. Küchenfliesen
Was für Dusche und Bad gilt, trifft auch auf für Küchenfliesen zu: Sie werden im Nu schmutzig und bekommen schnell Öl- und Wasserflecken. Autowachs hat die Fähigkeit, Schmutz einfach abperlen zu lassen. So glänzt deine Küche wochenlang.

15. Spielkarten
Kennst du den Trick mit Autowachs und Spielkarten? Eine Kombination, die niemand erwartet, aber richtig genial ist: Alte Spielkarten sind oft klebrig und haften aneinander. Aber rate mal: Wenn Du Autowachs aufträgst, wird die Oberfläche schnell wieder glatt und glänzend.

Flickr/torbakhopper

Erstaunlich, in wie vielen Bereichen man Autowachs einsetzen kann! Ab jetzt benötigst du nur noch ein Produkt für viele verschiedene Anwendungen. Bestimmt fallen dir noch mehr ein. Probiere es doch gleich einmal aus!

Quelle: http://www.genialetricks.de/auto-glanz/

Gruß an die Erfinderischen

TA KI