Benjamin Fulford: „Die alte Garde weigert sich, das Finanz-System zu übergeben, darum muss es ersetzt werden“


 

von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Die alte Garde, die das weltweite Finanz-System an sich gerissen hatte, weigert sich hartnäckig, die Kontrolle über den Vorgang, Dollars, Euros und Yens zu erzeugen, an die Völker des Planeten Erde abzugeben. Dies wurde deutlich, als Rothschilds Anwalt und Mossad-Agent Michael Greenberg in der letzten Woche den Japanischen Kaiser besuchte und dabei unbegrenzte Fonds für sich und seine Khasarische Gangsterbande verlangte, wie Quellen aus der Umgebung des Kaisers berichten. Greenberg behauptete zudem, Henry Kissinger zu vertreten, der nun wieder zusammen mit Greenberg auf der Fahndungsliste bekannter völkermordender Krimineller steht.

Der Kaiser war sehr wütend auf Greenberg und beschuldigte ihn und seine Sklaven, den Japanischen Premierminister Shinzo Abe und Finanzminister Taro Aso, sie blockierten die Herausgabe der Gelder, die für die Völker des Planeten bestimmt seien, fügten die Quellen hinzu.

Das bedeutet, um ein neues Zeitalter zu starten und den Planeten zu befreien, muss ein zweigleisiger Angriff gefahren werden. Bei dem ersten wird die Entfernung völkermordender Führer der alten Garde fortgesetzt, einer nach dem anderen, bis der khasarische Mob schließlich aufgibt. Bei dem zweiten wird fortgefahren, ein alternatives Finanz-System aufzubauen, welches auf Gold und geheimen, nicht-khasarischen Währungen basiert, bis das alte System austrocknet und im Komposthaufen der Geschichte verschwindet. Dieser zweigleisige Angriff ist schon seit einiger Zeit im Gange.

Die große Frage ist jedoch, was wir von Papst Franziskus halten sollen. Kriminaltechnische Untersuchungen haben gezeigt, dass die meisten der sogenannten weltlichen Führer, die wir im Fernsehen und in der Öffentlichkeit zu sehen bekommen, auf dem Wege über die Bank des Vatikans und einem Netzwerk professioneller Attentäter durch die P2-Freimaurer-Loge kontrolliert werden. Mit anderen Worten, die meisten weltlichen Führer haben das Silber der Vatikan-Bank gewählt, nachdem sie zwischen Silber (einem Bestechungsgeld) und Blei (einer Pistolenkugel) wählen durften.

Papst Franziskus, der eine unglaubliche geheime Macht zur Verfügung hat, reinigte auf der einen Seite den Vatikan von Pädophilen, und er sagte und tat nette Dinge, auf der anderen Seite jedoch versagte er bisher darin, das System auf einer fundamentalen Ebene zu ändern, zum Beispiel ein echtes Jubiläum zu verkünden (globale Streichung aller Schulden usw.).

Das bringt uns jetzt auf eine Information zu sprechen, die wir schon lange Zeit vorliegen haben, ohne sicher zu sein, was damit anzufangen ist, es ist die Tatsache, dass Franziskus offen sagte, sein Gott wäre Luzifer.

https://newsgru.com/lucifer-is-god-declared-by-pope-francis/

Welche Rolle spielen die Luziferaner, wenn US-Präsident Trump in seiner Eigenschaft als symbolischer Kopf des Westlichen Militärisch-Industriellen-Komplexes die wichtigsten monotheistischen heiligen Orte abklappert, nämlich Arabien (Mekka zu besuchen wurde ihm nicht erlaubt), Jerusalem und Rom? Die Frage ist, befindet sich Trump auf einer Reise, bei der er das alte Regime (Luzifer?) retten will, oder zielt er auf etwas historisch Bedeutsames ab, beispielsweise das Heraufdämmern eines Goldenen Zeitalters?

Quellen des Pentagons berichten, während Trump an diesem Wochenende Saudi-Arabien besuchte und dabei einen Waffenhandel über 350 Milliarden Dollar abschloss, bat er die Saudis, ihr Öl bitteschön weiterhin in US-Dollars zu verkaufen, um den Kollaps der US-Firmenregierung und dessen Petrodollar-Systems zu verhindern. Trotzdem,

„Trumps Trip zu den Saudis wird sie nicht davon abgehalten haben, ihr Öl gegen Yuan und andere Nicht-Dollars zu verkaufen, oder sich nach Osten zu orientieren“, sagen die Pentagon-Quellen.

Trump schmeichelte sich in einer Rede bei den Moslem-Führern ein und versprach:

„Die USA möchten engere Beziehungen der Freundschaft, Sicherheit, Kultur und Wirtschaft knüpfen“, und „Wir sind nicht hier, um zu belehren – wir sind nicht hier, um anderen Leuten zu sagen, wie sie leben sollen, was sie tun sollen, wer sie sein sollen, oder wen sie verehren sollen. Stattdessen sind wir hier, um unsere Partnerschaft anzubieten.“

Dumm nur für die USA, der neue bescheidene Ansatz, zukünftig nett zu sein, muss so ausgesehen haben, als ob ein langjähriger Schänder plötzlich mit Blumen auftaucht und verspricht, seinen Partner nie wieder zu verletzen.

Trumps Drohungen in seiner Rede gegenüber dem Iran und seine grundlosen Beschuldigungen gegenüber Syrien haben nur die Tatsache unterstrichen, dass trotz der Rhetorik für die US-Firmenregierung keine Hoffnung besteht, sich reformieren zu können. Trump erwähnte nicht, dass ISIS ein Erzeugnis des khasarischen Mobs ist, was anzeigt, dass seine Rede alles andere als ehrlich war.

Die Weißen Hüte innerhalb der USA bleiben jedoch an der Sache dran. Zum Beispiel wird gegen Trumps Schwiegersohn Jared Kushner (der glaubt, Nicht-Juden sollten Sklaven sein)

„vom FBI und von den Russen ermittelt, aufgrund seiner illegalen Bestechungen, die den Waffenhandel über 110 Milliarden Dollar mit den Saudis (wie von Trump angekündigt) schmieren sollten, dabei handelt er als nicht-registrierter Israelischer Agent, der nukleare Waffen als Drohung gegen den Iran bereitstellt“,

sagen Pentagon-Quellen.

„Der ehemalige FBI-Direktor Robert Mueller könnte gefeuert oder dazu gezwungen werden, Untersuchungen zum 11. September 2001 einzuleiten, weil er an den Vertuschungen beteiligt war und eine Woche vor den Anschlägen des 11. Septembers vom damaligen US-Präsidenten George W. Bush als Direktor des FBI eingesetzt wurde.“

„Israelische Internet-Spezialisten der Unit 8200 haben für Laptops Programme entwickelt, mit denen sie Linienflugzeuge entführen und abstürzen lassen können.** Das verstärkte die US-Russische Zusammenarbeit. US-General Dunford traf sich mit NATO-Militärführern, um genau darüber zu diskutieren.“

In den USA wird das FBI einer großangelegten Säuberung von Kumpanen des ehemaligen Direktors James Comey unterzogen, sowie auch denen von Hillary Clinton und Barack Obama, berichten Pentagon-Quellen. Deswegen wurden sämtliche Akten und Audio-Aufzeichnungen aus Comeys Büro beschlagnahmt.

James Comey und andere ehemalige enge Verbündete der Clintons wie Anthony Weiner und Huma Abedin verhandeln darüber, Beweise gegen Hillary und das pädophile Netzwerk in Washington DC herauszugeben. Von Clinton wird erwartet, dass sie ihre Vorgesetzten verpfeift, was schließlich zum Fall des „Tiefen Staates“ (deep state, des khasarischen Mobs) führen könnte, erklären die Quellen.

Unsere eigenen Langzeit-Untersuchungen haben gezeigt, dass die Spuren schließlich nach Rom und der P2-Freimaurer-Loge führen werden, und auch zur BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsverkehr), sowie zu den uralten Familien der Blutlinie, die diese Institutionen kontrollieren.

Das bringt uns zurück zum selbst-offenbarten Luzifer-Verehrer Papst Franziskus. Ist er nur eine hübsche Gallionsfigur für die Satanisten, der die Schafe anleitet? Sind die monotheistischen Religionen, und die sie seit Jahrtausenden kontrollierenden uralten Blutlinien dabei, sich mit dem Rest der Welt auszusöhnen?

Auf eine geniale mysteriöse Weise hat der Blitz im Vatikan und in Mekka eingeschlagen. Ist ein Einschlag in Jerusalem überfällig?

Jedenfalls ist Trumps Besuch in Saudi-Arabien, Israel und Rom entweder einen Werbeauftritt, um das alte Regime zu retten, oder es bedeutet eine grundsätzliche Reform der monotheistischen Welt. Werden die satanverehrenden Familien der alten Blutlinien endlich hervorkommen, die Wahrheit sagen und die Welt um Verzeihung bitten? Vielleicht wissen wir gegen Ende des Monats mehr, aber verlassen Sie sich nicht darauf.

Der khasarische Mob verursacht immer noch Unruhen in der Ukraine, im Mittleren Osten und auch anderswo, wenn auch zugegebenermaßen in viel geringerem Umfang als bisher. Die letzten Unruhen gab es in Indonesien, wo ein bezahlter Mob versuchte, religiös motivierte Krawalle zu verursachen, wie Quellen der Weiße-Drachen-Gesellschaft in Indonesien berichten.

Die Finanz-Spur hinter den bezahlten Krawallen führt zu der von den Khasaren kontrollierten Freeport-McMoRan-Mine, und so wird klar, dass die inszenierten Krawalle nur ein Versuch sind, Gold zu erhaschen, sagen die Quellen.

Hier ist ein Bericht der Indonesischen WDS-Quelle über die Situation vor Ort:

„Der neuste Update von meinen lokalen Informanten sagt, dass radikale Islamisten des FPI (Islamische Widerstands Front), die von der Soros-Organisation und deren Verbindungen bezahlt werden, zwei den Dayaks gehörende Busse umgeworfen haben, obwohl die Fahrgästen noch drin waren, als sie an der Seite der Hauptstraße in Pontianak-City parkten … Das war eine Aktion der Khasarischen Zionisten-Kabale … um das Volk Indonesiens zu spalten, damit sie eintreten und die Show übernehmen können … mir wurde auch berichtet, dort liefen zahlreiche Westler herum mit weißer Haut, die dunkle Sonnenbrillen tragen, sich mit den Dayaks vermischen und dabei Fotos und Videos aufnehmen.“

Wie dem auch sei, ein altes Arabisches Sprichwort sagt „Die Hunde bellen, aber die Karawane zieht weiter“, und die unvermeidbaren planetaren Veränderungen werden sich weiter entfalten, ganz gleich, was die Khasaren oder die monotheistischen Anführer der Kabale tun.

Die Führungsriege der Militärs, die die Kontrolle in Russland, den USA und China sichert, hat bereits mehr oder weniger festgestellt, was mit dem Mittleren Osten, Nord-Korea und der Ukraine passieren wird. Sie werden weiterhin sicherstellen, dass samt und sonders alle Versuche der religiösen khasarischen Fanatiker zum Start eines 3. Weltkrieges oder eines Armageddons scheitern werden.

In der realen Welt ist zu erwarten, dass die zukünftigen Beziehungen zwischen Indien und China die nächste große geopolitische Herausforderung sein werden, mit der umzugehen ist. Indien hat inzwischen seine geopolitische Hand erhoben und boykottierte Anfang dieses Monats Chinas großen Vorstoß, genannt „Ein-Gürtel-Eine-Straße“ (One Belt One Road). Angeblich deswegen, weil OBOR einen größeren Verkehrsweg durch ein Territorium beansprucht, um das sich Indien mit seinem Nachbarn und Rivalen Pakistan streitet. Grundsätzlich scheint es aber so, dass Indien neidisch ist und sich vernachlässigt fühlt, weil China das Licht der geopolitischen Bühne betreten hat.

Tatsache ist, dass Indien sich anschickt, die nächste große Supermacht zu werden, und es könnte dabei eines Tages China sogar überholen. Sehen Sie zur Begründung die Karten und Grafiken dieser Links:

http://www.zerohedge.com/news/2017-05-19/mapping-worlds-population

http://www.prb.org/images12/china-india-population.gif

Der erste Link zeigt die Bevölkerungszahlen. China hat 1,4 Milliarden Menschen, dicht gefolgt von Indien mit 1,3 Milliarden Menschen. Wichtiger ist, was der zweite Link zeigt, 41% der Bevölkerung Indiens ist unter 20 Jahre alt, und sie wächst schnell, während Chinas Bevölkerung rapide altert und sich verringern wird.

Indien erlebt zudem ein schnelles wirtschaftliches Wachstum, was bedeutet, seine wirtschaftliche Kraft wird bald seine demografische Stärke einholen. Die nächste Phase danach zeigt Afrika mit einer schnell wachsenden Bevölkerung von 1,2 Milliarden Menschen.

Das alles bedeutet, während Ost-Asien und der Westen eine neue globale Architektur verhandeln, müssen diese aufstrebenden Mächte, Afrika und Indien, auf faire Art und Weise eingefügt werden, um zukünftige Probleme zu vermeiden.

Quelle: Antimatrix.org  http://antimatrix.org/

übersetzung: mdd

______________

** Anm. d. Übers.: zu dieser Info passt eine Meldung, die ich hier anhänge:

Hat Donald Trump per Zufall die Welt gerettet?

Quelle:  VICTURUS  LIBERTAS.com ~ 16. Mai 2017

Erst vor ein paar Stunden habe ich die Fragen und Antworten des FBI-Agenten Anon veröffentlicht. Die  ERSTE  Frage in dem Artikel bezog sich auf einen ‚Alliierten‘, der Intel mitgeteilt hatte. Anon wusste sofort, Israel hatte Informationen durchsickern lassen. NBC hat dies nun bestätigt. Sehen Sie hier den Artikel (in Englisch) „Leser und Zuschauer von VL stellen eigene Fragen an FBI-Agent Anon.“, aus dem folgendes entnommen wurde.

http://victuruslibertas.com/2017/05/readers-and-viewers-of-vl-ask-fbi-anon-their-own-questions/

TOM fragte: „Die Sensation ist, Trump teilte Informationen mit den Russen, die er von einem ‚Alliierten‘ aus dem Mittleren Osten erhalten hatte, und der Alliierte ist darüber sehr erbost. Der Grund ist, es geht um ein Komplott der Isis, bei dem es um Flugzeuge und Laptops geht.“

Anon: „Der ungenannte ‚Alliierte‘ ist Israel, und sie sind fuchsteufelswild wegen Trump. Israel ist rasend, weil sie jetzt praktisch ohne Unterhosen dastehen. Lassen Sie mich genau erklären. Isis wurde von Israel und den USA erzeugt, um den Iran zu schwächen und Assad zu stürzen. Dabei stehen Milliarden-Profite auf dem Spiel. Israel hat eine Technologie entwickelt, mit der sie Flugzeuge aus der Ferne mit Laptops kontrollieren können. Es wurde nun ein Falsch-Flaggen-Anschlag vorbereitet. Trump diskutierte mit Beamten aus Russland darüber, und enthüllte dabei das Komplott, das McMaster erfunden hatte, und jetzt ist auf einmal die Hölle los. Trump hat meiner Ansicht nach einen wunderbaren Job gemacht. Wir brauchen keine weiteren Isis-Falsch-Flaggen mehr…

Tatsächlich haben die Israelis diese Falsche Flagge an Trump durchsickern lassen.

Offensichtlich hatten sie geplant, eine neue Fernsteuerungs-Technik, die von der Abteilung Unit 8200 entwickelt worden war, dazu zu benutzen, ein Russisches Flugzeug durch Hacking abstürzen zu lassen und die Schuld Isis zu geben. Das Ziel war, durch ein paar hundert aus dem Himmel abgeschossene Russische Zivilisten gegen Putin zu Hause einen Aufruhr zu erzeugen.

Im März dieses Jahres hat Unit 8200 die Tests für dieses Programm in Zusammenarbeit mit Streitkräften der Israelischen Verteidigung und des Mossad erfolgreich abgeschlossen. Sie können jetzt Flugzeuge durch Hacking aus dem Himmel holen.

An dieser Stelle wird es interessant. Trump könnte den ‚Tiefen Staat‘ per Zufall in die Füße geschossen haben, gemäß unserer Quelle. Die Information war nur für uns gedacht, innerhalb unserer Domain … und nach dieser Falschen Flagge gegen Russland würde dieses US-Intel bekunden, sie hätten diese Technik gekannt, und Putin hätte sie auch kennen sollen.

Mit anderen Worten, Trump könnte durch sein lockeres Mundwerk die Welt gerettet haben …“

Quelle:

http://victuruslibertas.com/2017/05/did-trump-accidentally-save-the-world/

übersetzung: mdd

Quelle: https://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-die-alte-garde-weigert-sich-das-finanz-system-zu-uebergeben-darum-muss-es-ersetzt-werden/

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Die US-Demokratie auf dem Weg zur Hinrichtung


Quelle: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP07617_150517.pdf

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Frankreich-Wahl ENTHÜLLT: Barack Obama & CIA mischten mit!


„Ich werde euch mit Liebe dienen! Heute beginnt die Erneuerung der Republik!“

Vor seiner Rede lief die Europa-Hymne!

So jung ist noch niemand in Frankreich Präsident geworden. Mit gerade 39 Jahren schafft Emmanuel Macron den Sprung an die Staatsspitze.

Damit verdrängt er einen illustren Vorgänger, der seit mehr als 150 Jahren den Titel des jüngsten französischen Präsidenten aller Zeiten innehatte: Louis-Napoléon Bonaparte bzw. Kaiser Napoleon III.

Quelle

So euphorisch – fast orgiastisch – berichtet Deutschlands größtes Massenblatt, die BILD, über den Sieg des linksliberalen Emmanuel Macron zum neuen französischen Präsidenten.

Die deutsche Politik fällt in dieses Geschrei für den Ex-Rothschild-Banker mit ein.

Regierungssprecher Steffen Seibert twittert, dass dies „ein Sieg für ein starkes geeintes Europa und für die deutsch-französische Freundschaft“ sei.

Quelle

Ungeachtet dessen, dass doch auch Seibert wissen muss, dass die EU ein Pulverfass ist, das jederzeit in die Luft fliegen kann!

SCHICKSALSWAHL in Frankreich: MACRON-LEAKS & AUFSTAND gegen den EX-ROTHSCHILD-BANKER?!

EU-Schicksalswahl Frankreich: „EX-ROTHSCHILD-BANKER Emmanuel Macron & die jubelnden Finanzeliten!“

Vor Emmanuel Macrons Sieg wurden jedoch unappetitliche Details bekannt.

So soll sich der ehemalige US-Präsident Barack Obama (während seiner Präsidentschaft) an der Seite Macrons in den französischen Präsidentschaftswahlkampf  eingemischt haben.

Das jedenfalls berichtet die Enthüllungsplattform WikiLeaks.

Hier:

 

Übersetzung: „Obama mischte sich in die französischen Wahlen an der Seite von Macron ein, nachdem er zuvor der CIA verordnet hatte, die Pläne der Parteien (der Präsidentschaftskandidaten) zu stehlen.“

Mitte Februar war mitgeteilt worden, dass die Enthüllungsplattform WikiLeaks die CIA der Einmischung in die Präsidentschaftswahlen in Frankreich im Jahr 2012 beschuldigt habe. Der US-Geheimdienst soll Agenten eingeschleust und sämtliche politischen Kräfte ausspioniert haben.

Quelle

Sie wissen: Am späten Freitagabend wurde Macrons Wahlteam Opfer eines massiven Hackerangriffs: Um ihn zu diskreditieren seien neun Gigabyte an echten Dokumenten gestohlen und zusammen  mit angeblich gefälschten ins Internet gestellt worden. Damit wolle man die Demokratie in Gefahr bringen, heißt es weiter aus dem Macron-Lager.

Es ist ein Novum, dass Medien unter Androhung der strafrechtlichen Verfolgung die Berichterstattung mehr oder weniger verboten wird. Es ist bemerkenswert, dass sich alle Medien an die dem Grundrecht auf Pressefreiheit zuwiderlaufende Warnung halten. Selbst das russische Staatsmedium RT hat bisher nicht über den Inhalt der Leaks berichtet.

Quelle

Die französische Wahlkommission hat die Medien aufgefordert, keine Inhalte aus den gestohlenen Emails des unabhängigen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron zu veröffentlichen. Die Verbreitung der Inhalte könnte den Wahlausgang beeinflussen und eine Straftat darstellen, teilte die Kommission am Samstag mit.

Seit Ende des Wahlkampfes um Mitternacht (am Freitag/GG) dürfen in Frankreich keine Umfrageergebnisse oder andere Dinge veröffentlicht werden, die die Wahl beeinflussen könnten. Unter Hinweis auf diese Vorschrift lehnte auch das Innenministerium eine Stellungnahme zu dem Vorfall ab. Tatsächlich haben sich bisher alle Medien weitgehend an die Anordnung gehalten.

Und weiter:

Die französischen Medien dürfen also nicht über die Macron-Leaks berichten. Doch das World Wide Web ist voll davon.

Wikileaks kann keine Fälschungen der Dokumente erkennen.

Die Leaks sollten enthalten:

Gesprächsverläufe zwischen Macron-Mitarbeitern, einen mutmaßlichen Vertrag Macrons mit der Versicherung Allianz, aber auch E-Mails von Personen, von denen nicht bekannt ist, dass sie in Verbindung zum Präsidentschaftskandidaten stehen. So z.B.  vom französisch-libanesischen Geschäftsmann Ziad Takieddine unter den Dokumenten, der für umstrittene Waffengeschäfte berüchtigt ist.

Quelle

Außerdem wurde mir zugetragen, das aus den Dokumenten hervor gehen würde,  dass die französische Polit-Elite inklusive dem Noch-Präsidenten Francois Hollande von Beginn an hinter der „unabhängigen“ Kampagne Emmanuel Macrons stand. Die Präsidentschaftskanzlei und andere Ministerien sollen gar beim Aufbau seiner Partei „En Marche!“ geholfen haben.

Genau diese Partei sei es auch, die alleine für die Umfragen des ersten Wahlganges 400.000 Euro Budget eingeplant hat. Fragt sich nur, wofür genau dieses Geld verwendet wurde?

Fakt jedenfalls ist: Dem Ex-Rothschild-Banker Emmanuel Macron wurde mit Unterstützung fast aller europäischen Eliten der Weg geebnet, um ihn ins Amt zu hieven.

Selbst der ehemalige US-Präsident Barack Obama war sich nicht zu schade dafür.

Quelle: http://www.guidograndt.de/2017/05/08/frankreich-wahl-enthuellt-barack-obama-cia-mischten-mit/

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Fulford: Teil 2 / Part 2 –


Versuche der Khasarischen Mafia zum Start des 3. Weltkriegs wurden in Syrien und Nord-Korea gestoppt

Teil 1 ist hier zu finden: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/04/18/deutsch-%e2%88%92-benjamin-fulford-17-april-2017-teil-1-part-1/

Teil 2 / Part 2 – Es ist sicher, dass die Republik der Vereinigten Staaten von Amerika vom Rest der Welt fortgesetzte Unterstützung erhalten wird, die von den Zionisten betriebene USA-Corporation jedoch nicht. Der ganze Planet ist krank und müde aufgrund ihres anti-sozialen und kriminellen Verhaltens. Die Anzeichen dafür sind inzwischen überall sichtbar.

Nachdem Donald Trump in der letzten Woche versucht hatte, den dritten Weltkrieg zu starten, wurde er gezwungen zu sagen „wir marschieren nicht in Syrien ein.“ Bei dem Treffen der G7 in Sizilien, dass für 26. und 27 Mai geplant ist, wird ihm kein Gespräch mit dem Papst gewährt werden, was ein sicheres Zeichen für seine Isolation ist, sagen Pentagon-Quellen. Der Japanische Ministerpräsident Shinzo Abe, dem vor kurzem ebenfalls eine Audienz beim Papst verweigert wurde, offenbarte sich in der letzten Woche wieder einmal als zionistischer Sklave, als er davon sprach, Nord Korea habe mit Sarin beladenen Rakete nach Japan geschickt.

„Israel wurde herausgestellt als Verursacher der Falsch-Flaggen-Attacke auf Syrien, zusammen mit dem ehemaligen CIA-Chef John Brennan, sowie John McCain und H.R. McMaster, die ihren Saudischen und Israelischen Meistern zuarbeiten“, bemerkten Quellen des Pentagons.

„Der zionistische ‚Bad Boy‘ Jared Kushner könnte demnächst ins Visier der Ermittler geraten aufgrund seiner Beziehungen zu Bibi Benjamin Netanyahu, Russland, George Soros, Goldman Sachs, Henry Kissinger und Rupert Murdoch, erklären die Quellen. Der folgende Artikel über Trumps zionistischen Schwiegersohn Kushner zeigt dessen wahre Agenda:
https://mainerepublicemailalert.com/2017/04/16/kushner-coup-inside-trump-white-house/

Darin wird erwähnt, Kushners „Verbindung zur Chabad-Sekte im College war ein besonders wichtiger Bestandteil  seines Lebenslaufs“ und dass „die Chabad-Lubavitch-Sekte eine extreme radikale Organisation sei, die dogmatische Endzeit-Prophezeiungen verbreitet, welche für die Jüdische Rasse überwältigend vorteilhaft sind.“  Kushner ist auch fast sicher ein Satanist, denn warum sollte er sonst das dreifache des Preises für den Kauf eines Gebäudes mit der Hausnummer 666 zahlen? 

Japanische Nachrichtendienste ihrerseits sagen, die wahre Quelle der Probleme wäre eine von den Satanisten kontrollierte Denkfabrik mit der Bezeichnung CSIS (Center for Strategic and International Studies) an der Georgetown-Universität, und sie schlagen vor, diese Institution stillzulegen, als schnellste Maßnahme zur Beendigung des weltweiten Terrorismus.

Doch zuerst ist Goldmann Sachs ins Visier geraten, sagen Pentagon-Quellen und bemerken, „Goldmann hätte eine riesige Investition (bet) getätigt und könne von höheren Ölpreisen enorm profitieren, jedoch pleite gehen, wenn es keine Invasion nach Syrien gibt.“

Trump ist wegen seiner Attacke auf Syrien eines Kriegsverbrechens schuldig, da er eine souveräne Nation angriff, ohne die Zustimmung des Kongresses oder der Vereinten Nationen eingeholt zu haben. „Den ‚War Powers Act‘ zu verletzen ist Grund für eine Amtsenthebung“, erklären CIA-Quellen.

Der vorgespiegelte Grund für diesen illegalen Sarin-Gasangriff, angeblich durch die Syrische Regierung, wurde inzwischen „vollständig als inszeniert entlarvt.“  Ein Interview mit dem Syrischen Präsidenten Bashar Assad durch die Französische Nachrichtenagentur AFP, das landesweit in den Firmen-Medien wie CNN, Bloomberg, Reuters usw. gezeigt wurde, stellt auch für die wenigen zionistischen Cola-Trinker da draußen klar, dass das vollständige terroristische Daesh-Sarin-Geschäft durch Mächte aus dem Westen betrieben wird. Das Interview ist hier zu sehen:
http://sana.sy/en/?p=104255

Der Westen war nicht dazu bestimmt, immer nur fortgesetzten Krieg, Falsch-Flagge-Attacken, Fake News, Terrorismus,  Drogenhandel usw. zu repräsentieren. Der Westen, in dem ich aufwuchs, und den mein Vater als Kanadischer Diplomat repräsentierte, sollte für Weltfrieden, Demokratie, Menschenrechte, Freie Presse, Beendigung der Armut, Umweltschutz und dergleichen mehr stehen. Dazu wird es wieder kommen, sobald das terroristische zionistische oder Khasarische Biest endlich erledigt ist.

Quellen des Pentagon erklären, die „Großen Drei, nämlich China, Russland und die USA kooperieren mit Nord-Korea, Syrien, der Ukraine und Daesh, um den globalen Währungs-Neustart einzuführen.“

Teil dieser Bemühungen ist eine fortgesetzte Kampagne, die den Zionisten, d.h. der Khasarischen Mafia, die Zufuhr von Drogengeldern abschneiden soll. Mit diesem Ziel wurde eine „CIA-Anlage in Afghanistan mit einem nuklearen Sprengsatz zerstört, um den Dogenhandel dort zu beenden.“  Ebenso wurden in der letzten Woche US-Truppen zum ersten Mal seit 1994 nach Somalia geschickt, um die Infiltration von Daesh und Israel in Ost-Afrika zu beenden, berichten die Pentagon-Quellen.

Es ist auch bemerkenswert, dass die Bemühungen der Khasaren nachlassen, den vorgetäuschten Kalten Krieg mit Russland aufrecht zu erhalten, und dass der G7-Gipfel trotz dahin gehender Anstrengungen der Zionisten sich weigerte, Sanktionen gegen Russland zu verhängen.

Statt dessen ist die Tatsache, dass Ostern sowohl für die Westliche als auch für die Orthodoxe Christenheit auf den 16. April fiel ein Zeichen dafür, dass ein neues Zeitalter des Friedens und des Wohlstands heraufzieht.

Ein Schlüssel dazu ist, den Khasaren ihre letzte und größte Ursache der Macht zu nehmen, nämlich ihre Kontrolle darüber, US-Dollars, Yen und Euros aus dem Nichts erschaffen zu können. Henry Kissinger ist derjenige, der die Master-Codes besitzt, damit diese Währungs-Magie stattfindet. Deswegen ist er zurzeit der am meisten gesuchte Mann auf der Welt, solange er nicht getötet oder gefasst ist, danach muss das System geschlossen und neu gestartet werden.

Seien sie versichert, dass alle bösen Jungs gefasst werden. George Soros, John Kerry, David Rockefeller, Barack Obama, Hillary Clinton, Bill Clinton, usw., sie alle verschwinden von der Bildfläche.

Wir sehen auch zum ersten Mal die lang erwarteten Verhaftungen von US-Regierungsbeamten, die wegen Hochverrats angeklagt sind. In dieser Sache wurde die Angestellte des Clinton-Außenministeriums Candace Marie Clairebourne des Hochverrats angeklagt, das bedeutet, sie nahm Bestechungsgelder von den Chinesen an im Austausch gegen US-Staatsgeheimnisse. Ermittler sagen, dies wäre „der erste Fall von vielen“, die der Justiz übergeben werden.
http://yournewswire.com/clinton-employee-arrested-treason/

Es ist wesentlich, die Fäulnis aus dem System herauszunehmen, aber wir müssen auch daran arbeiten, den Planeten darauf einzustellen. Die White Dragon Society wird in der nächsten Woche einer Person (nicht Kissinger) einen Brief aushändigen, die ebenfalls den Schlüssel zum Start des soliden und sofortigen Verfahrens hat, diesen Planeten in ein Paradies zu verwandeln. Wir hoffen, eine positive Antwort zu erhalten.

Die Richtung zu ändern, in die sich der Planet bewegt, gleicht dem Vorgang, einem Supertanker auf See einen neuen Kurs zu geben. Es muss in einer Weise getan werden, die das Schiff nicht kippen lässt. Aus dem Grund geben wir keine genauen zeitlichen Angaben für eine Ankündigung. Wir sind aber sicher, dass die guten Jungs gewinnen und die Menschheit befreit wird.

Quelle: Antimatrix.org  http://antimatrix.org/Convert/Books/Benjamin_Fulford/Benjamin_Fulford_Reports.html#Khazarian_mafia_attempts_to_start_World_War_3_2017_04_17
Übersetzung: mdd

Quelle: https://nebadonia.wordpress.com/2017/04/19/fulford-teil-2-part-2/

Gruß an die Denkenden

TA KI

 

Trump #Wiretapping: Obamas Nationale Sicherheitsberaterin im Fadenkreuz


NEW YORK, NY – APRIL 13: US Ambassador to the United Nations Susan Rice speaks to the media following Security Council consolations over the situation in North Korea April 13, 2012 in New York City. There has been condemnation from United States and countries in the region over North Korea’s failed long-range missile launch. The Security Council will also address the ongoing situation in Syria later in the day. (Photo by Spencer Platt/Getty Images)

Die Meldungslage verdichtet sich zusehens, dass US-Präsident Donald Trump und seine Wahlkampf-Mannschaft in der Tat gezielt abgehört worden sind und Trump selbst bereits seit mindestens einem Jahr vor seinem Amtsantritt überwacht wurde. Am 2. April 2017 berichteten wir, dass Fox News-Korrespondent Adam Housley von mehreren voneinander unabhängigen Quellen aus Geheimdienstkreisen kontaktiert worden war, welche Trumps Abhörvorwürfe bestätigt hatten. Gestern, am 3. April 2017, kam nun ein weiteres Detail ans Licht.

Das Abhören selbst wird zwischenzeitlich kaum noch dementiert, scheint es doch die Regel zu sein, dass US-Nachrichtendienste jede telefonische oder elektronische Kommunikation abfangen und speichern. Das Kernthema in diesem Fall ist jedoch, dass die Namen von US-Bürgern auf den Abhörprotokollen per Gesetz grundsätzlich geschwärzt werden müssen und eine Aufhebung dieser Unkenntlichmachung nur auf Anweisung von höchster Stelle erfolgen darf. Als Grund dafür hält die “Nationale Sicherheit“ her.

Diese höchste Stelle ist Berichten von Fox News nach nun bekannt. Es handelt sich um die ehemalige Sicherheitsberaterin von Präsident Barack Obama, Susan Rice. Diese hat offenbar in ihrer Funktion als Nationale Sicherheitsberaterin die Anweisung gegeben, die Schwärzung der Namen von Trump selbst, seinen Familienmitgliedern und auch der Mitglieder seines Wahlkampf-Teams aufzuheben, um so einen Eindruck der Agenda Trumps zu bekommen.

Fox News stellt weiter fest:

Die Demaskierung der Namen von Leuten, welche mit Donald Trump in Verbindung standen, wurden dann an alle zum National Security Council [Nationalen Sicherheitsrat], an einige im Verteidigungsministerium, an den seinerzeitigen Direktor der nationalen Nachrichtendienste James Clapper und an den seinerzeitigen CIA-Direktor John Brennan geschickt.

Hier eine kurze Zusammenfassung von Adam Housley bei Fox News:

http://video.foxnews.com/v/video-embed.html?video_id=5383601455001&loc=n8waechter.info&ref=http%3A%2F%2Fn8waechter.info%2F2017%2F04%2Ftrump-wiretapping-obamas-nationale-sicherheitsberaterin-im-fadenkreuz%2F&_xcf=

Demnach wurden im Grunde alle maßgeblichen hohen Ränge mittels der Abhörprotokolle über die Handlungen, Aussagen und Ziele Trumps und seiner Mannschaft auf dem Laufenden gehalten. Es darf sehr wohl angenommen werden, dass diese Hochgestellten innerhalb der Obama-Administration entsprechenden Austausch über diese Informationen pflegten und entsprechende strategische Planungen vorgenommen haben, wie Donald Trump als US-Präsident zu verhindern sei – dennoch sind sie mit ihrem Vorhaben letztlich gescheitert.

Medien wie CNN und MSNBC bemühen sich aktuell diesen gigantischen Skandal zu entschärfen, doch insbesondere Fox News und auch die New York Post, sowie weite Teile der alternativen US-Medienlandschaft legen weiterhin den Finger in die Wunde. Trump wird sich diese perfekte Gelegenheit gewiss nicht entgehen lassen, erneut die Glaubwürdigkeit der größten US-Medienkonzerne in Abrede zu stellen, denn letztlich lag er mit seinem aufgeregten Gezwitscher vom 4. März offensichtlich richtig.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/04/trump-wiretapping-obamas-nationale-sicherheitsberaterin-im-fadenkreuz/

Gruß an die Wahrheit

TA KI

Fox News: Britischer Geheimdienst hat Trump für Obama abgehört


Der amtierende US-Präsident Donald Trump sorgte mit seinem Gezwitscher vom 4. März, und der Behauptung, die Obama-Administration habe ihn im Trump-Tower abgehört, für einige Aufregung:

Terrible! Just found out that Obama had my „wires tapped“ in Trump Tower just before the victory. Nothing found. This is McCarthyism!

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 4. März 2017

Da von Seiten der Administration bisher keine Beweise für Trumps Anschuldigung öffentlich vorgelegt wurden, sah sich der US-Kongress dazu veranlasst, der Trump-Administration bis zum 20. März Zeit zu geben, die erhobenen Anschuldigungen zu belegen.

Bereits am 8. März machte der in den USA sehr bekannte ehemalige Richter und Rechtsberater für Fox News, Andrew “Judge“ Napolitano, darauf aufmerksam, dass Präsident Obama absolut die Befugnis für eine entsprechende Abhöraktion hatte.

Napolitano hat nun bei Fox News nachgelegt und erläutert, weshalb es für die Trump-Administration schwierig sein könnte Obama das Aushorchen Trumps nachzuweisen. Fox News-Moderator Brian Kilmeade stellte Napolitano die Frage, wie es denn sein könne, dass Trump angesichts der ganzen Überwachung und Technologie seine Anschuldigungen nicht belegen könne? Dieser antwortet:

»Also, die Statuten autorisieren den Präsidenten der Vereinigten Staaten die Überwachung einer jeden Person innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika anzuordnen – ohne hinreichenden Verdacht und ohne Durchsuchungsbeschluss. Das bedeutet, er braucht nicht zu einem Gericht zu gehen, um es [die Überwachung] zu machen.

Er kann also die NSA anweisen – welche bereits über die digitale Version unserer Telefongespräche verfügt [sic.!] – die digitale Version in Schriftform zu bringen und ihm auszuhändigen. Aber wenn er dies tut, dann gibt es Aufzeichnungen dieser Anweisung.

Drei Quellen aus Geheimdienstkreisen haben Fox News darüber informiert, dass sich Präsident Obama außerhalb der Befehlskette begeben hat. Er hat nicht die NSA benutzt, nicht die CIA, nicht das FBI und auch nicht das Justizministerium. Er benutzte GCHQ.

Was zum Geier ist “GCHQ“? Das ist die Abkürzung für die britische Spionage-Agentur und die haben 24/7-Zugriff auf die NSA-Datenbank.

Indem er also einfach zwei Leute zu denen hinschickt, welche sagen: “Präsident Obama benötigt Transkripte über den Kandidaten Trump, Transkripte über den designierten Präsidenten Trump“, ist er in der Lage es [die Informationen] zu bekommen. Und es findet sich kein amerikanischer Fingerabdruck dabei.«

Napolitano bekräftigte weiter, dass es sich nicht um eine Form des Anzapfens einer physischen Leitung handelt, »wie es im Jahr 1978 noch gemacht wurde«, als die gesetzlichen Statuten niedergeschrieben wurden. Heute werde alles elektronisch über Computer gemacht:

 

»Die NSA hat 24/7/365-Zugriff auf jeden Mainframe-Computer eines jeden Telekommunikations- und Internetanbieters, welche Geschäfte in den Vereinigten Staaten machen. Und dies teilen sie mit anderen Geheimdiensten, darunter auch den Briten. Also hatte der britische Geheimdienst diese Informationen.

Und was ist mit dem Typen passiert, der dies angewiesen hat? Er trat zurück, 3 Tage nachdem Präsident Trump vereidigt wurde.«

Auf der gestrigen Pressekonferenz des Weißen Hauses waren die Anschuldigungen Trumps und die bisher nicht vorgelegten Belege dafür ebenfalls wieder ein Thema. Trumps Pressesprecher Sean Spicer wurde auf die Forderung von Seiten des US-Kongresses angesprochen, dass Präsident Trump seine Anschuldigungen innerhalb einer Woche belegen solle. ZeroHedge berichtet in diesem Zusammenhang:

Gestern hat Spicer den Rahmen von Trumps Behauptung erweitert und gesagt, dass das Wort “wiretapping“ [abhören/anzapfen] nicht wörtlich zu nehmen sei:

»Er glaubt nicht wirklich, dass Präsident Obama daher gekommen ist und persönlich sein Telefon angezapft hat. “Wiretapping“ umfasst eine große Auswahl an Überwachungsoptionen.«

Spicer betonte weiter, dass er dem Justizministerium nicht vorgreifen wolle, sagte jedoch:

»Er [Präsident Trump] ist extrem zuversichtlich. Ich werde den Kongress und den Senat ihre Arbeit machen lassen, ich werde es dem Justizministerium überlassen darüber zu berichten. Aber wie ich in der Vergangenheit bereits kommentiert habe, gab es signifikante Berichte über Überwachungstechniken, welche während der Wahl im Jahr 2016 existierten.

Ich werde es denen überlassen, ihren Bericht herauszugeben. Aber ich denke, er [der Präsident] ist sehr sicher, dass es letztlich dazu kommt und er damit bestätigt wird.«

Auf die Frage eines Reporters, ob denn irgendwas präsentiert werden wird, antwortete Spicer: »Ja, ich bin diesbezüglich sehr sicher.«

Dies klingt sehr danach, dass die Trump-Administration wohl bis spätestens kommenden Montag nachhaltige Beweise dafür vorlegen wird, dass Trump während des Präsidentschaftsrennens und womöglich auch als designierter US-Präsident, im Zeitraum zwischen der Wahl am 8. November 2016 und seiner offiziellen Amtseinführung am 20. Januar 2017, von der auslaufenden Obama-Administration abgehört wurde.

Für Obama und auch seine Partei, die Demokraten, wäre dies ein herber politischer Schlag und “Judge“ Napolitano stellte bei Fox News treffend fest:

»Ich denke, das politische Erdbeben würde, was auch immer für ein Vermächtnis Barack Obama hatte, zerstören.«

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/03/fox-news-britischer-geheimdienst-hat-trump-fuer-obama-abgehoert/

Gruß an die Wahrheit

TA KI

US-Pressesprecher Sean Spicer: Niemand sollte über den “Tiefen Staat“ überrascht sein


Am vergangenen Freitag, dem 10. März 2017, hielt der Pressesprecher der Trump-Administration, Sean Spicer, sein tägliches “White House Press Briefing“.

Die Frage-/Antwort-Runde mit den anwesenden Pressevertretern berührte eine ganze Reihe von Themen. Besprochen wurden die regulären “Talking-Points“, wie die aktuellen Aktivitäten der US-Streitkräfte in Syrien, bisher noch nicht öffentlich gemachte Belege der Trump-Administration über die Abhörvorwürfe gegen Trumps Amtsvorgänger Barack Obama, die aktuellen Entwicklungen in Sachen “ObamaCare“ und das »kaputte Einwanderungssystem«. Weiter wurde mehrfach versucht Spicer mit juristischen Fragen hinsichtlich der Entlassung des ehemaligen Sicherheitsberaters Lt. Gen. Michael Flynn zu irgendeiner kompromittierenden Aussage zu verleiten, was dieser jedoch klar und wortgewandt zu verhindern wusste.

Einer der Höhepunkte der Pressekonferenz war die Aussage, dass sich die Administration eindeutig im Klaren über die schwierige finanzielle Situation ist – hinsichtlich der am 15. März auslaufenden “Schuldendecke“. Spicer stellte dazu fest, dass die »Situation unter Kontrolle« bekommen werden müsse und führte weiter aus:

»Wir nähern uns $ 20 Billionen an Schulden und ich denke, wir müssen die Ausgaben unter Kontrolle bekommen. Die Finanzierung der Regierung geht also Hand in Hand mit der Beobachtung, wofür wir unser Geld ausgeben und was die Prioritäten sind.«

Zunächst müsse ein Budget für das kommende Fiskaljahr herausgegeben werden, danach werde man sehen, wie die Zahlen von 2017 zu beurteilen seien.

Bezüglich der im Zusammenhang mit den Enthüllungen von WikiLeaks über die CIA-Überwachungsmethoden jüngst an die Öffentlichkeit gedrungene augenscheinliche Existenz eines “Schattenstaates“, wurde Spicer die Frage gestellt:

»Glaubt das Weiße Haus, dass so etwas wie den “Tiefen Staat“ gibt, welcher aktiv daran arbeitet, den Präsidenten zu unterlaufen?«

Seine Antwort:

»Nun, ich denke, dass es außer Frage steht, wenn man acht Jahre lang eine Partei im Amt hat, dass es Leute gibt, welche in der Regierung verbleiben und weiterhin für die Agenda der ehemaligen Administration eintreten. Ich denke also nicht, dass es irgendeine Überraschung ist, dass es Leute gibt, welche acht Jahre lang in der letzten Administration verborgen waren und an deren Agenda geglaubt haben und diese gerne weiterführen wollen. Dies sollte niemanden überraschen.«

Dies lässt eindeutig den Schluss zu, dass man sich nicht nur im Klaren über das Ausmaß der im Hintergrund ablaufenden Maßnahmen zur Störung der Administration ist, sondern auch, dass man hochoffiziell mit legalen Mitteln aktiv dagegen vorgeht. Die an 46 bereits unter dem ehemaligen Präsidenten Obama amtierenden Bundesanwälten gegangene Aufforderung zur Niederlegung ihres Amtes ist gewiss Teil dieser Aufräumarbeiten. Weiter betonte Spicer ausdrücklich, dass es »unter keinen Umständen Teil des Mandates der CIA ist«, die entsprechenden Mitarbeiter zu entfernen.

Ein weiteres Thema war der am vergangenen Freitag veröffentlichte aktuelle Arbeitsmarktbericht. In den vergangenen Jahren gab es in aller Regelmäßigkeit substantielle Kritik an den von der US-Regierung veröffentlichten Beschäftigungszahlen, auch von Donald Trump selbst, und auf die Frage, ob sich dies nun geändert habe, zitiert Sean Spicer, zur allgemeinen Erheiterung der Anwesenden Pressevertreter, den Präsidenten mit den Worten:

»Sie mögen in der Vergangenheit verlogen gewesen sein, aber jetzt sind sie sehr real.«

Bezeichnenderweise ist die bisher übliche Kritik an den Zahlen des von der Administration veröffentlichten Arbeitsmarktberichts selbst von libertärer und konservativer Seite ausgeblieben.

Zum Abschluss eine Kleinigkeit am Rande:

Zu Beginn der Pressekonferenz hatte Spicer seine Anstecknadel am Revers mit der Abbildung der US-Flagge kopfüber angesteckt und wurde von einigen Anwesenden darauf hingewiesen, worauf er die Anstecknadel mit einem verschmitzten »Nein, es gibt keine Probleme« umdrehte.

Ob dies Absicht war oder einfach nur ein Versehen, ist eine eher spekulative Frage. Dennoch sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass eine auf den Kopf gedrehte Flagge eine Bedeutung hat, in diesem Fall:

»Amercia is in Distress« – »Amerika ist in (einer) Not(lage)«

 

 

Ein Schelm…

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/03/us-pressesprecher-sean-spicer-niemand-sollte-ueber-den-tiefen-staat-ueberrascht-sein/

Gruß an die Erkennenden

TA KI