Bewußt Aktuell 45


Jo Conrad macht sich Gedanken über die immer mehr ans Licht kommenden Machenschaften satanischer Kräfte, bis zu Kannibalen Restaurants in Los Angeles und anderswo, die militärischen Aspekte des 5G Ausbaus, die Vorhersagen von Deagle für enorme Bevölkerungsreduktion und die kosmischen Aspekte, aber auch, wie wir als geistig-beseelte Menschen Einfluß auf die Entwicklung haben.

Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

Interview mit einem impfkritischen Kinderarzt (Video)


Dr. Reinhard Mitter, Kinderarzt in Wien, sieht sich als “impfkritischer Aufklärer” in der Pflicht, Eltern über mögliche Impfschäden aufzuklären. Das Thema Masernerkrankungen sieht er als Hype an.

Pro Jahr sterben weltweit etwa 100.000 Kinder an den Folgen einer Masernerkrankung. Die Masern können beim Überleben auch zu einer Hirnhautentzündung mit schweren geistigen Behinderungen führen.

War der Trend der Erkrankungen in den vergangenen Jahren rückläufig, steigt die Zahl der Masernfälle weltweit wieder. Die WHO schätzt, dass weltweit nur 10 Prozent der Masernerkrankungen gemeldet werden. In Deutschland gab es 2017 rund 900 und im vergangenen Jahr 500 Fälle.

Innerhalb Europas hat sich die Zahl der Masernerkrankungen im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht. Besonders schwer betroffen ist jedoch derzeit die Ukraine.

Im vergangenen Jahr erkrankten dort mehr als 53.000 Menschen, und seit Anfang dieses Jahres sind bereits weitere 30.000 Masernfälle neu gemeldet worden. Die ukrainische Regierung versucht, der Epidemie mit eiligen Impfkampagnen entgegenzuwirken.

RT Deutsch sprach zu dem Thema mit dem in Wien praktizierenden Kinderarzt Dr. med. Reinhard Mitter. Rund 10 Kinder impft er pro Jahr in seiner Praxis. Die Frage, ob er sich als Impfgegner sieht, verneint er, er würde sich eher als “impfkritischen Aufklärer” bezeichnen.

Die Einführung einer Impfpflicht stellt seines Erachtens einen Verstoß gegen das (österreichische) Grundgesetz dar. Ein großes Problem sieht er in der fehlenden Aufklärung über Impfschäden und darin, dass es noch immer keine sicheren Impfstoffe gibt (Schularzt und Medienjunta: Impfgegner sind asozial, dumm & Verschwörungstheoretiker – Panik beim Establishment bricht aus!).

Wie klären Sie über Impfungen auf?

Ich verweise auf alle standardisierten Infos, wie Wikipedia und dergleichen, und bringe das sozusagen noch durch Risikoeinschätzungen auf den Punkt. Und auf Daten über Vor- und Nachteile von Impfungen, welche die Eltern ja meistens brennend interessieren und die von den Kollegen meistens nicht ernstgenommen werden (100 Jahre unterdrückte Impfkritik in Deutschland und den USA (Videos)).

Welche Impfungen halten Sie für notwendig?

Also das überlasse ich der Einschätzung der Eltern. Aufgrund des Risikos ist die Frage, ob es wirklich eine Notwendigkeit im Vergleich zu Impfschäden gibt. Das ist von den Eltern abzuwägen. Ich muss abwägen: Wird es das Kind gesund machen oder nicht, (wichtig ist) die Art der Begleitung und der Behandlung (VaccineLeaks: Impfexperimente an Waisenkindern & behinderten Kindern– Impfstoffhersteller gesteht! (Videos)).

Wissen Sie, mein Sohn hat kommende Woche einen Impftermin zur Auffrischung. Würden Sie mir hiervon abraten? Was sind die Risiken von Impfungen? Welche Schäden gibt es?

Da würde ich in jedem Fall eine Blutabnahme machen und sehen, ob nicht der Schutz noch gegeben ist, und (den Impftermin) aufschieben oder verschieben. Wenn ich impfe, dann sollte ich das an die Notwendigkeit anpassen. Die Risiken gehen bis hin zu Impfschäden, bleibenden Schäden.

Eindeutige Schäden habe ich hier (in meiner Praxis) bisher nicht erlebt. Aber ich habe heftige Reaktionen erlebt, und die können Basis für weitere Gesundheitsschäden sein. Da die Impfungen nicht gesetzeskonform durchgeführt werden, kann man sozusagen eine Einschätzung (aller Risiken) nicht eindeutig geben.

Zu den schweren Impfreaktionen zählen Wesensveränderungen, Entwicklungsstopps, autistische Züge, chronische Hautreaktionen, Immunstörungen, Nervenentzündungen.

Die Impfschäden sind erheblich, und es gibt bei er Entscheidung zu bedenken: Welche Impfungen mache ich wann, wieviel und ob überhaupt? Das sind die drei Fragen. Und je später, desto besser (Bestandteile von menschlichen Föten, Glyphosat & anderen „Kampfstoffen“ in Impfungen – offiziell belegt! (Videos)).

Sind Sie der Ansicht, dass die Risiken einer Impfung zu oft ignoriert werden?

Absolut werden sie ignoriert, nicht nur von den Kliniken. Und sie werden nicht gemeldet, so dass wir keinen Überblick haben. Veränderungen oder Nervenentzündungen sind genau zu dokumentieren, dann kann man nach Jahren erst sagen, welche Vor- oder Nachteile (eine Impfung) hat, (besonders im Bezug auf die) Häufigkeit und die Komplikationen, gerade bei Masern (…) Vor der Impflehre hatte niemand Angst davor.

Und jetzt sind 90 Prozent geimpft, und es ist ein Hype (um das Thema) da. Bei gesunden Kindern (sind die Folgen einer Masernerkrankung) die Ausnahme. Da hängt es wieder stark davon ab, wie das Kind behandelt wurde. Das Ökosystem des Kindes muss ich aufrechterhalten und nicht stören, wie etwa durch Antibiotika.

(Wichtig ist) die seelische “Ernährung” für die Gesundheitserhaltung und für die Selbstheilung. Fürsorge der Mutter und der Eltern, so dass das Kind eine vertrauensvolle und sichere Person hat, an die es sich wenden kann. Die seine Energie unterstützt.

Die WHO warnt derzeit vor einer Ausbreitung von Masern. Besonders hoch ist die Rate der Erkrankungen in der Ukraine. In Italien droht jetzt Eltern eine Geldstrafe, die sich der Impfpflicht entziehen, und den Kindern auch ein Ausschluss vom Kinder- und Schulunterricht. Reden wir über die vorherrschende Debatte in Deutschland zur Impfpflicht.

Also Impfpflicht ist gegen das (österreichische) Grundgesetz. Es besteht keine Notwendigkeit einer Impfpflicht, da (…) die Krankheitshäufigkeit nicht angestiegen ist. (…) Es ist einfach gegen das Grundgesetz, weil dann nur diejenigen Eltern, die ihre Kinder impfen lassen (durch das Gesetz) geschützt würden, und die Eltern, die ihr Kind nicht impfen lassen (…) das ist ein NoGo!

Und die WHO (vertritt) eine Politik, das ist eine finanzielle Sache, ein Dogma (…) Sie sollten aufklären und nicht die Eltern nicht darüber beraten. Hier wird so gut wie nicht aufgeklärt (Bestandteile von menschlichen Föten, Glyphosat & anderen „Kampfstoffen“ in Impfungen – offiziell belegt! (Videos)).

Gibt es viele Eltern, die zu Ihnen kommen und sich gegen die Impfungen entscheiden?

Ja, wenn sie sich durch kritisch ausgewogenes und nicht-manipulatives Material aufgeklärt haben. Im Internet gibt es auch viele falsche Infos. Das betrifft nicht nur Impfungen, sondern alle Möglichkeiten, Menschen zu helfen. Da gibt es viele Möglichkeiten im alternativen Bereich, dass man eine ausgewogene Therapie macht, Antibiotika, bis hin zur Heilung durch energetische Methoden (…) Da muss es Ergänzungen geben.

Das ist das wichtige Grundthema (…) Wenn die Prävention und die Heilmethoden wirklich gut eingesetzt würden, gäbe es weniger Leid und weniger (Gesundheits-)Ausgaben. Wir haben sehr viele Möglichkeiten zu helfen, aber die Effektivität einer echten Heilung oder Ursachenbegrenzung ist sehr schwach (Paukenschlag: Trump und Impfungen als Ursache von Autismus – Regierung vertuschte Verbindung zwischen Impfungen und Autismus! (Video)).

Es wird eine Durchimpfrate der Bevölkerung von 95 Prozent empfohlen, um eine Herdenimmunität zu erreichen. Haben nicht in der Vergangenheit große Impfaktionen – wie etwa gegen die Pocken – das Ziel der Ausrottung einer Krankheit erreicht? Sollten wir dieses Ziel nicht auch mit Impfungen gegen Masern erzielen können?

Nein, die Ausrottung – auch die Tests und die Polio – waren nicht über Jahrhunderte ein Thema, sondern (das Thema) ist auf- und abgeflacht. Es sind lauter Dogmen, die man sich genau anschauen sollte. Die Ausrottung von Krankheiten – auch die Grippeimfpung – ist ein Thema, und die Behandlung von Krankheiten.

Das sollte man sich genau anschauen und auch, wann Impfungen notwendig sind. An erster Stelle müssen die Aufklärung und sichere Impfstoffe stehen. Die Impfstoffe sind nicht sicher: Es gibt keine sicheren Impfstoffe. Impfschäden dürfte es nicht geben.

Eine ganz klare Position muss gegeben sein: Ihr macht sichere Impfstoffe. Da braucht man dann keine wesentliche Aufklärung wie bei einem Schmerzmittel (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)).

Nehmen wir das Beispiel Ukraine. Gerade dort gibt es derzeit – aufgrund der schlechten Gesundheitsversorgung und niedrigen Impfraten – eine hohe Zahl an neuen Masernerkrankungen.

Wie viele Komplikationen gibt es in Österreich, Deutschland und der Schweiz (durch Masern)? So gut wie keine. Komplikationen kann es auch bei der Grippe geben, das ist normal.

Das sind keine gefährlichen Krankheitsverläufe. Auch eine Gehirnhautentzündung heilt meistens mit der richtigen Therapie aus (…). Die Krankheitsbegleitung ist das Wesentliche zur Heilung. Wir können hier sehr viel vermeiden.

Wir bedanken uns für das Interview.

Quelle

Gruß an die Kritischen

TA KI

Egon von Greyerz: Die kommende Krise wird für die Weltwirtschaft und die Menschheit vollkommen verheerend


endzeit-apokalypse-crash-terror

Von Egon von Greyerz

Egon von GreyerzDie Meisten von uns glauben, dass die Ära in der wir leben vollkommen normal ist, ob man nun in einem Kriegsgebiet lebt oder im “Shangri-La“. Mit der Wirtschaft ist es dasselbe. Jeder im Westen glaubt heute, dass Aktien immer steigen werden, Immobilien-Werte in den Himmel wachsen und Staatsanleihen das sicherste Investment sind, welches man besitzen kann. Diese starken Märkte waren für den durchschnittlichen Investor über die vergangenen 100 Jahre die Norm. Alles was sie angefasst haben ist gestiegen und jede Abwärtsbewegung ist nur eine Korrektur.

Und bisher lagen Investoren richtig, wenn sie im Markt geblieben sind. Jeder der auf einem diversifizierten Aktien-Portfolio, Immobilien und einigen Bonds gesessen hat, machte in den vergangenen hundert Jahren ein Vermögen und dafür waren nur geringfügige Fähigkeiten in der Auswahl der Investments notwendig. Es war ausreichend, hochqualitative Investments zu kaufen und einfach daran festzuhalten.

Die Große Depression der 1930er

Ja, es gab erschreckende Momente. Jeder der 1929 Aktien gekauft hat, als der DOW bei 400 stand, hatte bis 1932 90 % verloren und fühlte sich sehr arm. Aber 24 Jahre später erreichte er wieder die Gewinnzone und heute würden seine Erben Aktien besitzen, welche einen stattlichen Ertrag von 4.400 % erreicht haben.

Wer schlau genug gewesen wäre, beim Tiefststand 1932 $ 10.000 in den DOW zu investieren, würde heute auf einem Vermögen von $ 4,5 Millionen sitzen. Rückschau ist natürlich die exakteste aller Wissenschaften, aber der Punkt ist, dass wir 100 Jahre lang Investment-Märkte gesehen haben, in denen keinerlei Geschick vonnöten war, nur anhaltende Kraft und Geduld.

Die meisten Investoren sind der Meinung, dass es ihr Können ist, welches die hohen Erträge erwirtschaftet. In den späten 1990ern war beispielsweise jeder ein Experte für die Nasdaq und Internet-Aktien – bis sie in den frühen 2000ern 80 bis 100 % verloren hatten. An dem Punkt verschwanden die selbsternannten Experten vollständig.

Narrensichere Methode zum Geldverdienen

Die Mehrheit der Menschen hat keine Ahnung, dass ihre Gewinne in allen Wertanlagenmärkten nur sehr wenig mit Investment-Geschick zu tun haben, aber alles mit der außergewöhnlichen Freigiebigkeit der Regierungen und . Denn die Schaffung der FED 1913 startete eine narrensichere Methode zum Geldverdienen, besonders für die Banker. Und die FED war eine Kreation privater Banker zum Nutzen privater Banker und großer Investoren. Wie Amschel Mayer Rothschild einst sagte:

amschel-mayer-rothschild-währung-geld

Im Jahr 1913 begann also eine absolut außergewöhnliche Periode von 100 Jahren, welche zu einer totalen Explosion in den meisten Wertanlagenklassen, bei den Bevölkerungszahlen, der Inflation und der Kreditaufnahme, wie auch im Bereich der Medizin und Wissenschaft geführt hat, darunter einige erstaunliche technische Erfindungen und Entwicklungen. An rapidem Wachstum ist selbstverständlich nichts auszusetzen, aber wenn es exponentiell wird und dies auf einem großen Kontinent oder der ganzen Welt, dann ist es wahrscheinlich, dass es nicht anhalten wird und es zu einer substanziellen Bewegung in die Gegenrichtung kommt.

Exponentielles Bevölkerungswachstum

Nehmen wir als Beispiel das Bevölkerungswachstum. Über fast 12.000 Jahre wuchs die Weltbevölkerung allmählich auf 1,2 Milliarden Menschen im Jahr 1850. Zur Jahrhundertwende im Jahr 1900 hatte sie dann 1,4 Milliarden erreicht. Seitdem hat es jedoch eine absolute Explosion auf 7,4 Milliarden Menschen auf diesem Planeten gegeben, wie das folgende Schaubild zeigt:

Wohlstand, Nahrung und Verbesserungen in der Medizin haben allesamt zu diesem exponentiellen Wachstum beigetragen. Experten prognostizieren jetzt, dass sich die Weltbevölkerung bis 2100 auf 15 Milliarden verdoppeln wird. Meiner Ansicht nach ist dies sehr unwahrscheinlich.

Wenn wir uns die Spitze über 100 Jahre anschauen, dann ist es wahrscheinlich, dass diese irgendwann abrupt endet. Ja, die Bevölkerung kann für ein paar Jahre weiter wachsen, aber derartige Spitzen oder exponentielles Wachstum gehen niemals ewig weiter nach oben und sie kommen auch nicht zum Stillstand und bewegen sich seitwärts. Stattdessen wird eine derartige Spitze letztlich zu einem Sturz in die andere Richtung führen.

Bevölkerungsreduktion

Irgendwann wird die Weltbevölkerung um vielleicht 30 bis 50 % zurückgehen. Heute hört sich das unglaubhaft an, bedenken Sie aber, dass es in der ganzen Weltgeschichte Ereignisse gegeben hat, welche zu einer erheblichen Reduktion der Zahl an Menschen auf der Erde führten. Nehmen wir den “Schwarzen Tod“ im Mittelalter. Es wird geschätzt, dass dadurch zwischen 40 und 60 % der europäischen Bevölkerung umkamen und weltweit vielleicht ganze 200 Millionen.

Seuchen sind der einzige Weg, mit dem die Bevölkerung reduziert werden kann. Krieg und wirtschaftliche Depression könnten ebenfalls ernsthafte Auswirkungen auf die Größe der Bevölkerung haben. Ein Atomkrieg würde vollkommen verheerend sein und ein Zusammenbruch des Finanzsystems würde zu einer Hungersnot führen. Ich prognostiziere diese Ereignisse nicht, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass sich eins oder mehrere dieser Desaster irgendwann in der Zukunft ereignen werden.

Exponentielle US-Inflation

Ein weiterer nicht nachhaltiger Trend ist die Explosion der US-Inflation. Zwischen 1665 und Anfang des 20ten Jahrhunderts lag die US-Inflation im Durchschnitt bei maximal 1 bis 2 % im Jahr. Ab 1913 mit der Gründung der FED, begann dann die Kreditexplosion und die Geldschöpfung. Ursprünglich war sie langsam, aber als Nixon 1971 die Golddeckung des Dollars aufhob, wurde die Inflation exponentiell und auch das Kreditwachstum:

Ich weiß, dass viele nun argumentieren werden, dass wir in den USA oder der Weltwirtschaft keine Inflation sehen und wir derzeit deflationären Druck haben. Dafür gibt es Gründe. Der Erste ist, dass Regierungen absichtlich die Inflationszahlen verzerren, wodurch sie vollkommen irreführend sind. Zweitens landet der geschaffene Kredit und das geschöpfte Geld nicht beim normalen Verbraucher. Es geht zu den Banken und großen Investoren. Dies hat mit der Explosion der Kurse für Aktien, Immobilien und Bonds zur massivsten Wertanlagen-Inflation geführt, welche die Welt jemals erlebt hat.

Genau wie die Bevölkerungsblase wird das exponentielle Wachstum der Inflation nicht anhalten. Bevor jedoch die Blasen platzen, werden wir wahrscheinlich einen finalen und zwecklosen Versuch der Rettung der Weltwirtschaft und des Finanzsystems durch Regierungen und Zentralbanken erleben, indem unbegrenzt Geld gedruckt wird – Billionen oder gar Billiarden von Dollars. Dies führt zu einem weiteren Anstieg der Inflation und zeitweiliger Hyperinflation, bevor dann alles in einer deflationären Implosion fortgefegt wird.

Exponentielles Schuldenwachstum

Die dritte Spitze ist das explosive Wachstum weltweiter Schulden. Diese haben den Schlamassel verursacht, in dem die Welt sich derzeit befindet. Zentralbanker nahmen Amschel Rothschild beim Wort, wurden dann jedoch zu gierig, bis sie die Kontrolle über das Geldsystem vollkommen verloren. Dort stehen wir jetzt.

Zusammen mit Regierungen haben die Banker einen katastrophalen und grausamen Zyklus geschaffen, der sich nun in einer immer schnelleren Abwärtsspirale befindet. Explodierende Regierungsdefizite und -schulden und die Insolvenz des Bankensystems, kombiniert mit Null- oder Negativzinsen, haben zu einer Situation geführt, in der die Zentralbanker keine Ahnung haben, wie sie damit umgehen oder sie lösen sollen. Die einzige ihnen bekannte Lösung ist mehr derselben Methode, welche das Problem erst erschaffen hat – nämlich mehr Geld zu drucken und mehr Schulden zu machen.

Schauen Sie sich nur an, wie die weltweiten Schulden in den vergangenen 35 Jahren um das 22-fache von $ 10 Billionen auf heute $ 230 Billionen explodiert sind. Im selben Zeitraum hat sich das globale BIP nur versiebenfacht. Wir könnten dies netterweise als Gesetz abnehmenden Ertrags bezeichnen. Immer mehr Kredit wird benötigt, um eine Steigerung des BIP zu erreichen. Wenn wir aber ehrlich sind, dann sollten wir es die größte Katastrophe nennen, welche der Mensch in seiner Geschichte jemals erschaffen hat.

Die Welt kann nicht weiterhin natürlich wachsen, bevor die derzeitigen Schulden von $ 230 Billionen, zusammen mit den $ 1,5 Billiarden an Derivaten, allesamt verschwunden sind. Dies muss und wird an irgendeinem Punkt in der nicht allzu fernen Zukunft geschehen. Das Ergebnis wird eine implosive Depression sein, welche die meisten Schulden auflösen und Wertanlagen wie Aktien, Immobilien und Bonds um 90 % oder mehr abstürzen lassen wird.

Verheerende Konsequenzen für die Welt

Natürlich erscheint das heute unmöglich, aber die Spitzen in den Charts oben weisen alle darauf hin, dass es wahrscheinlich ist und basierend auf Logik muss es geschehen. Es fragt sich nur wann? Die Konsequenzen für die Weltwirtschaft und fast alle Menschen werden verheerend sein. Viele Menschen werden aus den oben genannten Gründen vorzeitig sterben.

Es ist ganz eindeutig unmöglich, sich gegen all diese Risiken zu schützen. Der engere Familien- und Freundeskreis ist stets das beste schützende Netzwerk in Krisenzeiten. Für die wenigen Priviligierten, die es sich leisten können etwas physisches Gold zu kaufen, ist dies, wie die Geschichte ohne Zweifel belegt, die beste finanzielle Absicherung, die sie besitzen können.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2016/06/egon-von-greyerz-die-kommende-krise-wird-fuer-die-weltwirtschaft-und-die-menschheit-vollkommen-verheerend/

Gruß an die Aufklärer

TA KI