Cathy O’Brien: Marijuana stoppt Mind Control Programmierungen


cathy o'Brien

 

Die Liste für Mind Control eingesetzter Drogen ist lang. Eine wird darin als ungeeignet bezeichnet. Es ist das als „Gras“ bekannte Marijuana.

Minden/USA. Eines der weltweit bekanntesten Opfer von Bewusstseinskontrolle ist Cathleen Ann O’Brien. Sie ist Mitautorin des Buches TRANCEformation of America. [1]

Eine bemerkenswerte Aussage machte O’Brien im August 2003. Danach unterbricht die illegale Droge Marijuana Programmierungen. [2, 3, 4]
Dass Drogen bei Mind Control eine wichtige Rolle spielen, ist seit MK ultra-Zeiten bekannt. Tatsächlich findet man einen Hinweis, dass Gras eine besondere Wirkung hat.

Nicht für Mind-Kontrolle geeignet!

Die US-Amerikaner Fritz Springmeier und Cisco Wheeler beschreiben in ‚The Illuminati formula to create an undetectable total mind controlled slave‘ angewendete Technologien. Darin zu finden ist auch eine Liste verwendeter Drogen.
Danach eignen sich für ein Verstärken von Programmierungen zur Bewusstsseinkontrolle alle Drogen – bis auf Marijuana. [5]

Marijuana verbessert die Wahrnehmung von Farben und Geräuschen, aber es wird nicht benutzt, um Trauma zu verstärken. Unter Marijuana kann das Gehirn nicht gut programmiert werden.
Das ist der Grund, weshalb eine grosse Kampagne existiert, Marijuana illegal zu halten, obwohl viele Studien zeigen, dass es unschädlicher als Alkohol ist. — Quelle: Fritz Springmeier / Cisco Wheeler

Ein Hilfsmittel ja, aber nicht die Lösung

Auch auf einem Meeting in Kanada kommt die Besonderheit von Marijuana zur Sprache. Dort bestätigt Roseanne Barr im Oktober 2013 die Aussage von O’Brien. Die bekannte Komikerin und ehem. US-Präsidentschaftskandidatin war nach Toronto gereist, um als Gastrednerin auf dem Conspiray Culture Event zu sprechen. [6, 7]

Im beliebten Torontoer Stadtmagazin ist über Roseanne Barr zu lesen …

Und während sie legale Drogen als “diejenigen kritisierte, die [Mind Control] erhalten”, lobte sie Marijuana als eine Gabe Gottes. — Quelle: torontoist

Lesenswert ist die Einschätzung von youtube-Benutzers drummerben04. Er meint, dass es ein Notfallmittel ist – nicht mehr und nicht weniger.
Zu den Äußerungen von Cathy O’Brien sagt er: „Sie hat Recht, wenn sie sagt, dass Cannabis nur ein Pflaster ist und nicht die Lösung.“ Cannabis könne dein Helfer sein, aber du musst es wollen. [8]

Quelle: http://www.mind-control-news.de/news/display/2015/12/23/cathy-obrien-marijuana-stoppt-mind-control-programmierungen/

Gruß an diese verdrehte Welt

TA KI

Eine Art amtliche Mafia: Mind Control in Tschechien


Menschenrechte – Was ist das? Geheime Experimente in der tschechischen Republik – Einblicke in ein verdecktes, staatlich finanziertes Mind Control-Netzwerk.

pic_sid69-0-thumb2Minden/Prag. Über nationale Strukturen verdeckter Bewusstseinskontrolle sind nur wenig Einzelheiten bekannt. Ein Mantel des Schweigens verhüllt Akteure, Forschungsinstitute und Auftraggeber. Die Öffentlichkeit wird europaweit blind gehalten.

Einen Blick hinter die Kulissen im Nachbarland Tschechien vermittelt der Chemiker Frantisek Korecky. Dessen Schilderungen lassen eine Infrastruktur erkennen, die wie eine Folterkammer für Ahnungslose anmutet. Wer in das unsichtbare Forschungsnetz gerät, hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben verloren.

Diplom-Ing. Frantisek Korecky über randomisierte Studien in Tschechien.

Regierung startet innovative Gesundheitsforschung

Eine Frau erzählte mir, dass sie merkwürdige Zustände erlebt. Ich begann mit der Suche nach der möglichen Ursache aus einer engen materiellen Betrachtung heraus. Ich bin vom Beruf Chemiker an der Militärhochschule (Zweig der militärischen Chemie). So ging ich rein materialistisch heran.
Ursprünglich habe ich der Frau habe ich ihre Geschichten über irgendwelchen Außerirdische nicht geglaubt. Es war nicht mein Ding, aber dann, als auch bei mir das gleiche angefangen hat, sagte ich mir, dass es eine physikalische Ursache haben muss. Damit sind Stimmen in meinem Kopf gemeint.

Im Jahr 1993 erließ die Regierung eine Art Forschung mit Innovationen in einigen Bereichen wie Medizin, Elektronik und EDV. Darin wurden noch einige HiTech und Pharma Unternehmen eingebunden. Im Rahmen dieser Forschung begann man eine Untersuchung über künstliche Intelligenz und damit verbundener, sogenannter „Wechselwirkungen“ des „Gehirn-Computers (Brain Computer)“. Man sprach dabei von „Freiwilligen“. [1]

Sie wollten im Rahmen des Gesundheitswesens eine Art Standard in einer intelligenten Krankenhausumgebung etablieren. Zum Beispiel: Für den Fall, dass ein Mensch dabei ist, einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder eine andere Änderung des Gesundheitszustandes zu bekommen, sollte eine Art Sensor existieren, welcher den Vorfall indizieren kann. Sie wollten damit die Aktivitäten des menschlichen Gehirns verfolgen, wenn gerade etwas passiert, so dass sie die Änderung zu identifizieren wissen.

Zweckentfremdet: Pharmafirmen missbrauchen Forschung

Aber durch Einfluss der Pharmaunternehmen wurde alles zu einer Version verändert, bei der sie zusätzlich zur Messung des Biosignals auch begannen, den Menschen zu beeinflussen. Sie fingen an zu forschen, was mit einem Individuum passiert, wenn man ihn manipuliert.
Heutzutage hat man in einer nationalen Sicherheitsbehörde dafür ein gesamtes Netzwerk zertifiziert. Ein Netzwerk, damit sie umfangreiche Forschungen durchführen können. Damals brauchten sie jedoch die Zustimmung dieser Menschen. Die haben sie vielleicht nicht bekommen, so haben sie sich diese Zustimmung selbst gemacht.

Um die Forschungen durchführen zu können, haben sie den Begriff „randomisierte Studien“ eingeführt. Das läuft so ab: Wenn ein Arzt etwas untersuchen möchte, macht er das über einen Vermittler und bekommt Menschen zu seinem Versuch. Er weiß allerdings nicht, bei wem er was tatsächlich verursacht. Das weiß aber der Vermittler. Der Arzt kann dann in diese Zielperson hinein senden, was er will. Man nennt das randomisierte Studie. [2]

Wie Stimmen und Geräusche bei mir anfingen ..

foto: straßenpflaster in pragIch bin der älteste Sohn von drei Geschwistern. Meine Vermutung ist, dass das Besenden des Kopfinneren auch meinen Brüdern wiederfährt. Es ist nur eine Form der Manipulation.

Es begann eines Tages bei mir zu Hause, als gezielt versucht wurde, in den Kopf zu stechen. Das war im September 2009. Seit Beginn des Jahres 2010, begann ich dann Geräuschwahrnehmungen zu haben, bei denen irgendwelche Stimmen begangen mich lächerlich zu machen. Seit dieser Zeit treibt jemand andauernd Gehirnwäsche bei mir. Was technisch möglich ist: Sie pfeiften mir beispielsweise 14 Tage im Kopf und haben mich nicht schlafen lassen. Dann folgten grobe Beleidigungen. Sie sprachen normalerweise tschechisch mit männlicher und weiblicher Stimme.

Ähnlichkeit von Hirn- und Handy-Wellen

Ich möchte anmerken, dass ich im letzten Jahr im militärischen Nachrichtendienst des Verteidigungsministeriums und des Generalstabs gearbeitet habe. Der Nachrichtendienst ist auch für die Förderung der Fern-Gedankenkontrolle (Remote Mind Control) zuständig. Das bedeutet, dass Mittel oder Ressourcen in diese bestimmte Richtung gelenkt werden.

Wenn Sie sich das Cochlea-Implantat vorstellen (wie ein Hörgerät), so ist es ein Gerät, das in der Lage ist, den Ohr-Rezeptor durch Nanofaser-Technologie zu ersetzen, die das Signal durch Schallwellen überträgt. Die Implantate kann man ohne Chip einsetzen, d. h. nur auf Grundlage einer Trägerwelle. Sie richten das Signal auf das Gehirn, besenden ihn und können alles manipulieren. Es sendet eine Person, die dazu den Zugang hat. [3]

In der Tschechischen Republik werden beispielsweise Vorträge von T-Mobile gehalten, die über die Frequenz der Gesundheitsforschung handeln, welche auch der Frequenz von Blue Tooth entspricht.
Telefonica und O2 arbeitet mit ihnen zusammen und auch mit der Tschechischen Telekom. Sie nutzen dazu das Internet oder Wi-Fi. Es ist so, dass das Gehirn mit sehr lange Wellen bestimmter Frequenz arbeitet und sendet. Auf die Weise kann eine Person auch trigonometrisch geortet werden!

Gehirnscans aus der Ferne

Das Institut für Kybernetik der Akademie der Wissenschaften könnte mit dem auch zusammenhängen. Dort beschäftigt man sich mit evozierten Potentialen (künstliches Hervorrufen eines Nervenimpulses) und mit dem Scannen dieses Zustands.
Personen für Kybernetik der Akademie der Wissenschaften sind heute in der Lage dieses zu tun, dass man aus der Ferne Ihr Gehirn scannt und sie auf dem Monitor das alles sehen was Sie sehen. Es geht darum, wer und warum er es tut.

In der USA wurde diese Technik bereits im Jahr 1974 entwickelt und heute haben sie sogar die Israelis. Anwendung der videometrischen Methoden im Gebiet der Neurotoxizität – Professor Sadil – davon bin ich auch ausgegangen. Das sind alles offizielle Forschungsprojekte.

Psychiatrie Bohnice: Ein Professor zeigt Nerven

foto: psychiatrie bohniceIch sagte mir, dass das Pfeifen in meinem Kopf und die Stimmen eine materielle Grundlage haben müssten, und so suchte ich im Internet.
Mit meiner Familie war ich auch bei Professor Horacek. Er ist Psychiater an der psychiatrischen Klinik Bohnice. Es ist das neuropsychiatrische Zentrum der dritten Medizinischen Fakultät, wo man sich damit beschäftigt. Das fand ich im Internet heraus. [4]

Dem Professor habe ich alle ihre Interessen und Aktivitäten genannt, und darauf hingewiesen, dass es randomisierte Studien gibt. Aber vielleicht ist ihnen ist nicht bewusst, dass sie damit jemandem schaden können. Das sollten sie begreifen.
Ich glaube, er hatte ziemlich Angst davon, dass ich ihm dort dies alles erzählt habe.
Er spürte, dass es wahr sein könnte und wusste nicht, warum ich ursprünglich zu ihm gekommen bin. Ich war dort mit meiner Mutter, die ihm sagte, dass sie sehr froh wäre wenn ihre Kinder die Menschenwürde beibehalten. Sicher bin ich mir nicht, ob Dr. Horacek dahinter steht. Aber gehört zu einem der Teams, die mit randomisierten Studien untersuchen.

Das Pfeifen in meinem Kopf geht weiter. Ich glaube, dass sie es früher an Häftlingen in den Gefängnissen gemacht und sich dann gesagten haben, dass sie es auch an jemandem anderen ausprobieren können.
Dank meinem Problem musste ich das Militär verlassen. Ich hatte dadurch einen niedrigere Einstufung bei der Sicherheitsüberprüfung. Jetzt arbeite ich anderswo.

Menschenrechte, was ist das ..?

Randomisierte Studien laufen auch unter Führung der nationalen Sicherheitsbehörde ab. Auch dort gibt es entsprechende Förderstellen. Ich bin überzeugt dass, wenn dort jemand forscht, dann wird es sehr gut bezahlt. Untersucht wird eigentlich irgendetwas in diesem Bereich und man spielt mit Ihnen herum.
Das hatte bei mir zu der Entscheidung geführt, dass ich Strafanzeige gegen unbekannt gestellt habe.

Ich gab auch Impulse für eine Untersuchung am Staatlichen Institut für Arzneimittel und schickte eine Mitteilung an den Präsidenten über das Präsidialamt, über illegale Versuche, bei denen Menschenrechte mit Füßen getreten werden.

Vom menschlichen Wesen zum Forscherspielzeug

Das System funktioniert so: Es gibt sogenannte Gehirn Teams (Brain Teams). Eines davon ist im Institut IKEM (1) und eines im MOTOL (2)

1) Bemerkung des Übersetzers: IKEM (Prag) www.ikem.cz – Institut klinicke a experimentalni medicíny = Insitut für die klinische und experimentale Medizin. Das IKEM ist vergleichbar mit dem Heidelberger „Max-Planck-Institut für medizinische Forschung (MPIMF)“.
Dazu hier die Beschreibung zum Video des Youtube Kanal: „MaxPlanckSociety“ – Der Hippocampus als Entscheidungsinstanz: http://www.youtube.com/watch?v=emu5UURteiw.

2) Bemerkung des Übersetzers: MOTOL (Prag) – Fakultní nemocnice v Motole www.fnmotol.cz/en/ Universitätskrankenhaus in Motol – University Hospital in Motol V Úvalu 84 150 06 Prague 5.
foto: puppentheaterDies sind Menschen, die am Computer sitzen und mit den Gehirnen spielen. Personen, denen jemand gesagt hat, dass jemand im letzten Krebsstadium ist. Und so ein Psychiater untersucht etwas an ihm.
Diese Teams haben eigene Webseiten, wo auch die Namen drin stehen, aber oft nur in Englisch. Im IKEM war ich bereits.

Wissen sie, dass z.B. auch Mengele die Randomisierung genutzt hat, weil ihm das System die geeigneten Bedingungen in den Konzentrationslagern geschaffen hatte? [5]
Noch einmal: Randomisierung bedeutet dass der Arzt eine bestimmte Anzahl von Menschen, für die Untersuchungsstudien, vermittelt bekommt und in der Tat, er weiß nicht was er wem tut. Sie sind für ihn alles nur anonyme Personen, er sieht nur die eigene Arbeitsergebnisse.

Oder wenn es von einer Seite ausgeblendet wird, gibt es da einen Dritten, NBU oder BIS (3), der sieht wer dahinter ist, die Testpersonen nicht, wer hier Placebo und wer eine unterdrückte Zusammensetzung bekommt.

3) Bemerkung des Übersetzers:
NBU – Narodný bezpecnostny urad – Nationale Sicherheitsbehörde der Slowakei (Nachrichtendienst bzw. Geheimdienst).
BIS – Bezpecnostní informacni sluzba – civilna kontrarozviedka – ziviler Abwehrgeheimdienst der Tschechischen Republik (ziviler Nachrichtendienst).

Ich glaube, dass diese Technologie in der Zeit des Sozialismus Mitte der 80er Jahren die Staatssicherheit „beherrschte“, den Nachrichtendienst, der dann unter die Abteilung für militärische Diplomatie und Außenbeziehungen des Militärgeheimdienstes kam. Das bedeutet, daß sich ein paar Menschen von Pharmaunternehmen korrumpieren ließen und mit diesen eine randomisierte Studie spielten. Tatsächlich beschäftigen sich damit alle: NBU, BIZ, UZSI (4), jede aus diesen Agenturen sucht sich das seine, weil sie sich daran gewöhnt haben, dass sie es tun dürfen.

4) Bemerkung des Übersetzers:
UZSI – Urad pro zahranicni styk a informace (UZSI) – civilná rozviedka – ziviler Geheimdienst der Tschechischen Republik (ziviler Nachrichtendienst).

Wohnungsraumpolitik durch Beeinflussung

foto: prager dächerDie Technik wurde für ein weiteres Ziel missbraucht. Damit haben sie eine Agentur für die Migration der Mieter eingerichtet! Menschen, die sich mit der Gehirn-Computer-Interaktion (BCI; Brain Computer Interacting; Brain Computing) beschäftigt haben, begannen sich außer für Pharmaunternehmen, auch mit der Migration von Mietern zu beschäftigen.
Mit dem Ergebnis, dass Leute ihre Häuser verlassen haben, ohne zu wissen warum. Anscheinend wurden sie unterschwellig beeinflusst.

Abhören auf die andere Art

Die Akademie der Wissenschaften untersuchte Antennensysteme. Es geht dabei um Abhören. Heute das Abhören durch spezielle Polizeilauschangriffe durchgeführt. Das Telefon wird Ihnen dabei nicht angezapft.
Aber jetzt ist es so, dass, wenn sie irgendwo trigonometrisch geortet werden, dann das worüber sie sprechen auch empfangen werden kann, irgendwo kommt es an und dort wird es wiederholt, die Software filtert das Rauschen raus und Sie können sprechen wo Sie wollen.

Außerdem sind alle Mobiltelefone um uns herum Mobilfunksender, die völlig kostenfrei sind, so dass was sie erzählen auch zu orten ist. Was auch immer durch die Luft getragen wird, kann man orten. Es geht nur um die Software, welche es auslesen kann.

Psychiatrische Experimente wider Willen

Auch das Signal von Lichtwellen kann zu Überwachungszwecken verwendet werden. Auf alles, was die Luft trägt, kann ein Signal gesetzt werden. Professionell ausgedrückt bezeichnet man es als intrakranielle Stimulation (Intrakraniell bedeutet „innerhalb des Schädels“). [6]
Ganz speziell auf den Einzelnen abgestimmt ist es damit möglich, jede beliebige Emotion zu erzeugen.
So lange es die Technologie gibt, die auch mit Ihren Schlaf erwirken kann, kann sie auch mit Ihrem Immunsystem Einfluß nehmen. Es ist dann egal, wofür diese verwendet wird. Man reizt einen Rezeptor und eine Änderung auftritt, der menschliche Körper hat eine Tendenz die Änderung zu korrigieren, und so forscht ein pharmazeutisches Unternehmen, wie sie mit ihrem neuen Medikament zum gesunden Organismus führt, weil der kranke es nicht kann.

So wird auch an der Schizophrenie geforscht: Es wird ein Ungleichgewicht verursacht, welches zum etwas entspricht, und wenn die Bildung des Ungleichgewichts zu ende ist, dann kann der Heilprozess des Gehirns beginnen. Wenn das Gehirn wirklich krank ist, dann untersucht man, welche Medizin herzustellen notwendig ist, damit solche Bedingungen gebildet werden, damit man ihm hilft, wieder wie ein gesundes Gehirn zu funktionieren.

Erfinder, Lobbyisten und Ministerien in verdeckter Kooperation

Beispielsweise gibt es ein Zuschussprogramm des Bundesministeriums der Verteidigung. Dort sind direkt die Mittel (Ressourcen) zur Gedankenkontrolle und es machen für sie Firmen, welche für den zivilen Sektor in Pardubice arbeiten, ehemalige Tesla Pardubice (ehem. staatliche Firma für Elektrotechnik).
Sie untersuchen die emotionalen Zustände. Es ist ein direktes Zuschussprogramm für Forschung und Innovation, und steht verdeckt unter dem Ministerium für Bildung. Anbieter ist das Ministerium der Verteidigung (Verteidigungsministerium).

Ein Soldat erfindet etwas, und wenn Lobbyisten die Idee gut finden und sie sich einigen, dann wird es angegangen. Ein Amtsträger, der nichts viel darüber weiß, gibt es in einen Zuschussprogramm ein. Dann nehmen Sie sich die Zuschussprogramme und suchen die Informationen im Internet, so gibt es da ein anomale (abnormale) Modell, und Sie klicken auf den Eintrag der Daten, unten wird Ihnen dann der Titel dieses Zuschussprogramms angezeigt.
Sie klicken erneut und plötzlich ist es kein anomale Modell, aber ein Idealmodell. Nach einem weiter Klick auf den Eintrag der Daten erscheint plötzlich der Titel des Zuschussprogramms und es wird eine randomisierte Studie angezeigt – es wird davon ein unterteiltes nicht kontrollierbares durcheinander, weil auf jeden Zuschussprogramm, wenn Sie danach suchen, finden Sie Menge von Dokumenten.
Text: Dipl.-Ing. Frantisek Korecky
Übersetzer: (.. möchte anonym bleiben)

Datum: 15. Oktober 2011 um 16.20 Uhr

Aufgenommen: Rasín

Quelle: OVLADANI MYSLI V CR :: Exopolitics Czech Republic

http://www.exopolitika.cz/news/ovladani-mysli-v-cr/

Hinweis: Die Originalübersetzung ist stellenweise „holprig“ zu lesen. Einige Formulierungen im übersetzten Text müssen noch überarbeitet werden.

 

____________________

[1] Computer-Hirn-Schnittstelle, dasgehirn.info
[2] Randomisierte kontrollierte Studie, Wikipedia
[3] Cochlea-Implantat, Wikipedia
[4] Psychiatrische Klinik Bohnice, Prague
[5] Josef_Mengele, Wikipedia
[6] Tiefe Hirnstimulation, Wikipedia

Quelle. http://www.mind-control-news.de/news/display/2015/10/18/eine-art-amtliche-mafia-mind-control-in-tschechien/

Gruß an die Klardenker

TA KI

Bericht über die Sublunaren Operationen


auf Cobra’s Blog am 6. August 2015, übersetzt von Antares

Die Sublunaren Operationen werden fortgesetzt. Die meisten der Plasmageneratoren und Plasma-Strangelet-Bomben auf von Menschen geschaffenen Satelliten sind deaktiviert worden, einschliesslich derer auf den dreizehn NROL-39 »Oktopus« Satelliten:

consciouslifenews.com/beyond-reach-evil-octopus-strangling-world-becomes-latest-intelligence-seal

hier in Deutsch: Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam…   „Nothing is beyond our reach„,  – nichts liegt jenseits unserer Reichweite.

Etwas ist jenseits Eurer Reichweite, in der Tat! [bezogen auf das Logo von NROL-39!]

Dies hat effektiv die Matrix-Kontrolle über die Oberflächen-Bevölkerung bis zu dem Punkt gelockert, dass Intel über Konstruktionen von fortgeschrittenen Antriebssystemen für Raumfahrzeuge sowohl in den Mainstream-, als auch in den alternativen Medien veröffentlicht wurden:

telegraph.co.uk/news/science/space/11769030/Impossible-rocket-drive-works-and-could-get-to-Moon-in-four-hours

ibtimes.co.uk/emdrive-dr-martin-tajmar-generates-thrust-test-controversial-space-propulsion-technology

.

hier etwas in Deutsch dazu: grenzwissenschaft-aktuell.de/prof-korrigiert-berichte-zu-emdrive-tests

grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/08/emdrive-nasa-tests-bestatigen

etheric/nassikas-thruster-light-years-ahead-of-the-dawn-spacecraft-ion-propulsion-system

Diese Freigabe von Intel hat die positive Zukunfts-Zeitlinie für die Menschheit zusätzlich gesichert und brachte uns den Sternen einen Schritt näher. Die Zukunft leuchtet voraus:

Die Sublunaren Operationen werden sich nun auf die Gebiete näher an der Oberfläche des Planeten erstrecken – und in der Ionosphäre und der Stratosphäre weitergeführt.

Zunächst werden sie beginnen, die skalaren Wettermodifikationsprogramme zu unterbrechen und die Bewusstseinskontroll-Programme der Ionosphären-Erhitzer stören:

geoengineeringwatch.org/ionospheric-heaters-around-the-globe-haarp-isnt-lonely

https://daserwachendervalkyrjar.files.wordpress.com/2015/08/69eb7-heaters.jpg

Dann werden sie in die Stratosphäre ausgedehnt, wodurch die Plasmageneratoren und Plasma-Strangelet-Bomben in den Radiosonden ausgeschaltet werden:

de.wikipedia.org/wiki/Radiosonde

sippican.com/contentmgr/showdetails

Der Durchbruch ist nahe!

 

Als Ergänzung und Veranschaulichung füge ich hier folgende Information an:

Erdatmosphäre

Erdatmosphaere

Quelle: Wetterlexikon

Die Erdatmosphäre (v. griechisch atmos: Dunst, und sphaira: Kugel) ist die gasförmige Hülle der Erde. Sie kann entsprechend dem Temperaturverlauf in mehrere Schichten eingeteilt werden:

  • die Troposphäre reicht an den Polen bis ca. 7 km Höhe und am Äquator bis ca. 17 km, sie wird durch die Tropopause begrenzt.
  • die Stratosphäre beginnt an der Topopause und reicht bis 50 km Höhe, begrenzt durch die Stratopause,
  • die Mesosphäre zwischen 50 und rund 80 km wird durch die Mesopause begrenzt,
  • die Thermosphäre zwischen 80 und etwa 800 km,
  • die Exosphäre bis etwa 10.000 km bildet die äußerste Schicht.

Die Troposphäre wird auch als untere Atmosphäre, der Bereich Stratosphäre/Mesosphäre als mittlere Atmosphäre und die Schicht Thermosphäre/Exosphäre als obere Atmosphäre bezeichnet.

Quelle: http://transinformation.net/bericht-ueber-die-sublunaren-operationen/

 

Gruß an die sich lüftenden Geheimnisse

TA KI

Britischer Experte: „Stimmenerzeugung ist das Einfachste.“


stimmenerzeugungJenseits von „Spaltungsirresein“: Stimmen im menschlichen Kopf zu erzeugen ist technisch ohne Weiteres möglich – Einblicke in das für Normalbürger Undenkbare.

 Das Phänomen des Stimmen Hörens gilt als zentraler Hinweis auf eine psychische Erkrankung.
Dass der Grund nicht zwangsläufig in einem seelischen Leiden begründet ist, bleibt bei Therapeuten in aller Regel unbeachtet. Patientenhinweise auf Mind Control-Experimente werden in das Reich von Phantasie und Wahnvorstellungen verwiesen.

Doch dass Militärs und Geheimdienste intensiv an Stimmenerzeugung arbeiten, zeigt nicht nur die Existenz von veröffentlichten Patenten. Inzwischen beweisen auch zwei Consumer-Produkte die Machbarkeit für andere nicht hörbarer (!) Mitteilungen auch über Entfernungen.

Stimmen im Kopf: Keine seltenes Phänomen

Zugegeben, Stimmen zu hören mutet schon ziemlich schräg an. Die Psychotherapie hat dafür eine echte Hammer-Diagnose parat: Schizophrenie [1, 2, 3].
Das „Spaltungsirresein“ ist eine Erkrankung, die nicht selten vorkommt. Es wird in der Psychiatrie meist mit sog. Neuroleptika behandelt. Ein oft verschriebenes Medikament ist Haloperidol, das eine Reihe von Nebenwirkungen hat.

Im Wissensschatz der jahrtausende-alten TCM ist das Symptom ebenfalls bekannt. Danach handelt es sich IIRC um eine energetische Störung einer der Magen-Leitbahnen.

Stimmenerzeugung durch elektrische Signale (V2K)

grafik: formen von mind controlWas als psychisches Krankheitsmerkmal bekannt ist, kann die technische Bewusstseinskontrolle künstlich bewirken. Bereits seit den 1970er Jahren ist es möglich, Stimmen im Kopf eines Menschen zu erzeugen. [4, 5]

Ein Vertreter des International Center Against Abuse of Covert Technologie (ICAACT) sprach Anfang 2013 mit dem Physiker Dr. Barrie Trower über die Anwendung sog. verdeckter Technologien. Trower arbeitete jahrzehntelang in entsprechenden Programmen des Militärs und Geheimdienstes auf der britischen Insel.

„Stimme durch die Haut: Stimmenerzeugungen sind das Einfachste. Man braucht nur durch eine Frequenzsequenz zu stimulieren. Es ist nicht so, daß die Leute sich die Stimmen vorstellen. Sie hören sie physisch, wie ich zu ihnen spreche. Meine Stimme ist nicht in ihrem Kopfinneren. Meine Stimme geht nicht weiter, als 1 Zoll in ihr Ohr. Es ist das elektrische Signal, was sie befähigt zu hören wie ich klinge.
Und wenn sie einmal dieses elektrische Signal bekommen haben, das von einem Chip oder anderen Dingen kommt, kann man Leute durch Besendung physisch Stimmen hören lassen.
Es kann jede Art von Unterhaltung sein. Es kann eine sanfte Stimme sein, es kann ein Gott sein, es kann etwas sein, das sie wie ein Teufel erschreckt. Es kann alles sein.“ – Quelle: ICAACT (antecerebri1/youtube)

Für Heiko (Name geändert) aus Minden war ungewöhnliches Stimmenhören (genauso wie andere Geräusche) das Mind Control-Debüterlebnis. Abends vor dem Einschlafen hatte er die merkwürdigen Stimmen wahrgenommen. Sie hoben sich auf nicht erklärbare Art von seinen eigenen Gedanken heraus. Was ihn konkret aufmerksam gemacht hatte, kann er selbst viele Jahre später nicht angeben.
Die Voice to Skull-Methode wird an vielen nichtsahnenden Opfern weltweit angewendet. Die Verursacher sind in aller Regel unbekannt. Berichte von Betroffenen legen nahe, daß V2K-Stimmenerzeugung im Vergleich zu anderen Mind Control-Technologien häufig angewendet wird. [6, 7]

Gesendete Stimmen: Nicht akutisch (!) wahrnehmbar

grafik: formen von mind controlDer Rechtsanwalt Henning Witte ist menschenrechtlich engagiert. Er weist in einem Interview Anfang 2012 auf eine Besonderheit der „Stimmenproduktion“ in der elektronischen Bewusstseinsbeeinflussung hin:

„Wenn ich neben einem Opfer sitze und das interviewe .. ich hör‘ keine Stimmen. Der sagt: ‚Ich höre gerade Stimmen. Der sagt, daß du ein Arschloch bist.‘ .. oder irgendwie sowas.
Bei mir, obwohl ich direkt dabei bin, kommt das nicht rein, weil das eben eine gerichtete Technologie ist.“ – Quelle: bewusst.tv (cruchot777/youtube)

Den Effekt der akustischen Abschottung bestätigt der TI Heiko. Er ist seit vielen Jahren Zielpersonen. Andere Personen nehmen die Stimmen bzw. Geräusche nicht wahr, selbst wenn sie sich in meiner unmittelbaren Nähe des Voice to Skull-Gequälten befinden.

„Man stelle sich einen Raum mit zwei Anwesenden vor, in dem in leiser, aber wahrnehmbarer Lautstärke eine Stimme zu hören ist“, schildert er beispielhaft eine Situation. „Normalerweise sollten beide Anwesenden die gesprochenen Worte wahrnehmen. Beim Stimmen hören durch Mind Control ist das anders.“

Produktentwicklungen nutzen Stimmenerzeugung

Über die elektronische Anlagen, die beim vielfach beklagen Missbrauch eingesetzt werden, ist nur wenig bekannt. In Patentschriften wird oft nur die allgemeine Funktion beschrieben. [8]
Inzwischen sind aber zwei technische Neuerungen für den Alltagseinsatz bekannt, die ein Verfahren zur Stimmenerzeugung im Kopf eines Menschen einsetzen.

Im Juli 2013 hatte Sky Deutschland das Produktdesign The Talking Window vorgestellt. Mittels eines kleinen Gerätes werden Bahnreisenden, die sich ans Zugfenster lehnen, nicht-akustische Botschaften übermittelt. [9]
Beim zweiten Fall handelt es sich um einen Pilotversuch, der im November 2007 im New Yorker Stadtteil Soho durchgeführt wurde. In einer Kampagne wurden Passanten Werbehinweise auf einen Film direkt in den Kopf gesendet.
In beiden Fällen wird ein Verfahren angewendet, das aus der technologischen Bewusstseinskontrolle kommt. [10]

____________________

[1] Das Phänomen Stimmenhören verstehen, efc Institut
[2] Schizophrenie, Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)
[3] Netzwerk Stimmen hören, Webseite
[4] Die Mikrowelle, ­eine Waffe mit Zukunft, ZeitenSchrift Ausgabe 24/1999
[5] Im menschlichen Kopf Stimmen zu erzeugen seit 1974 (!) möglich, Der Newsblog am 30. März 2014
[6] Stimmen im Kopf von außen, Mind Control Blog am 19. November 2005
[7] Eintrag: 25. Februar 2012, Rechtstreit Josephy ./. Bundesrepublik Deutschland
[8] Patente für elektronische Bewusstseinskontrolle, Mind Control News, Verzeichnis
[9] Sky – Düsseldorfer Agentur entwickelt sprechendes Zugfenster, Focus online am 5. Juli 2013
[10] Sie hören Stimmen? Es könnte Werbung sein, CriticomBlog am 2. November 2012

Quelle: http://www.mind-control-news.de/news/display/2015/7/19/britischer-experte-stimmenerzeugung-ist-das-einfachste/

Gruß an die, die der Ansicht sind nicht unter einer Form von Mind Control zu stehen

TA KI

76-jähriger Belgier seit fast 1/2 Jahrhundert gedanken-kontrolliert


belgier unter mind controlBeunruhigte Menschen veröffentlichten vor Jahren eine Erklärung. Der 1933 geborene Verfasser ist das längste uns bekannte Opfer von Experimenten zur Bewusstseinskontrolle.

Bei Recherchen zu einem 17 Jahre alten Aufruf stößt die Redaktion im Netz auf den Originaltext und dessen Verfasser. Es ist Jean Verstraeten aus flämischen Hove nahe Antwerpen. [1, 2]

Im Interview mit der European Coalition Against Covert Harassment (EUCACH) gibt Verstraeten an, seit fast 50 Jahren Targeted Individual zu sein. Der Belgier ist damit der längste uns bekannte Fall von Strahlenmissbrauch an einem Bürger Europas. [3]

Hove (Belgien) im Jahr 1998

Erklärung beunruhigter Bürger

In verschiedenen Ländern der Erde schlagen Individuen und Organisationen Alarm. Sie wollen uns auf ungeheure Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufmerksam machen. Sie prangern Technologien an, die in den letzten Jahrzehnten von militärischen und anderen Geheimdiensten entwickelt wurden, mit denen man Individuen und Gruppen einem breiten Spektrum von schädlichen Wellen und Energien aussetzen kann. Damit würden die (meist unwissenden) Opfer zwangsweise überwacht, manipuliert, körperlich und seelisch krank gemacht, gefoltert und möglicherweise umgebracht.

Da Praktiken, die allen rechtsstaatlichen Grundsätzen widersprechen, nicht als Staatgeheim­nisse gelten können, glauben wir, dass es dringend notwendig ist :

1) ernsthaft und beharrlich zu untersuchen, inwieweit es solche Techniken tatsächlich gibt;

2) sie gesetzlich zu verbieten;

3) strafrechtliche Maßnahmen zu ergreifen und die Anwendung des Zivilrechts auf diejeni­gen zu ermöglichen, die sie in krimineller Weise missbrauchen;

4) wissenschaftliche Forschung auf diesem Gebiet unter strenge Kontrolle des Rechtsstaates zu stellen bzw. sie strikten gesetzlichen Bedingungen zu unterwerfen.

Nachtrag von 2007

Folgenden Instanzen werden wir die Erklärung übersenden :

1) der Konferenz über nicht-tödliche Waffen, die vom 21. bis zum 23. Mai in Ettlingen (Deutschland) stattfindet; [4]

2) den Kommissionen für Menschenrechte und Öffentliche Sicherheit des Europäischen Par­laments; wir bitten sie, am Paragraphen 27 der Resolution A40005/1999 weiter zu arbeiten, der wie folgt lautet: „(Das Europäische Parlament) fordert vor allem ein internationales Übereinkommen über ein generelles Verbot jeglicher Entwicklung und Stationierung von Waffen, die einer beliebigen Form von Manipulation des Menschen Tür und Tor öffnen kön­nen“; [5]

3) dem Rat für Menschenrechte der Vereinten Nationen (UNO); [6]

4) dem Staatsanwalt des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag; [7]

5) nationalen Justizministern; wir bitten sie, dafür zu sorgen, dass ein Gesetz verabschiedet wird, welches jegliche Folter/Manipulation unschuldiger Bürger (oder Gefangener) mit unsichtbaren Energien unter drastische Strafandrohung stellt.

Der Text ‚Erklärung beunruhigter Bürger‘ ist in 5 Sprachen verfügbar. [8]

____________________

[1] Erklärung betroffener BürgerInnen, Initiative gegen elektromagnetische Folter
[2] Jean Verstraeten, Webseite
[3] EUCACH interviews Jean Verstraeten (Belgian, born 1939), EUCACH (youtube) am 2. August 2014
[4] European Working Group Non-Lethal Weapons, Webseite
[5] Verzeichnis der Ausschüsse, Europäisches Parlament
[6] United Nations Human Rights, Webseite
[7] Internationaler Gerichtshof, Webseite
[8] Verklaring van verontruste burgers (1998), Jean Verstraeten (Belgien)

Quelle: http://www.mind-control-news.de/news/display/2015/7/21/76-jaehriger-belgier-seit-fast-1-2-jahrhundert-gedanken-kontrolliert/

Gruß an die Opfer

TA KI

Technologie (1): Gedankenübertragung über bis zu 800 km – in Deutschland 2004 patentiert


pic_sid84-0-thumb2

Die Erfindung könne zur Kommunikation mit Verschütteten und zum Gedankenlesen bei Kriminellen eingesetzt werden. Das und mehr wird in einer 2004 offen gelegten Patentschrift behauptet.

Minden. Sie können meine Gedanken lesen und mir Stimmen ins Bewusstsein übertragen. Das schildern Menschen, die von sich sagen, dass sie ferngesteuert werden.
Wie ein Stück aus dem Tollhaus muten die Klagen an. Dabei zeigt ein Blick in das bundesdeutsche Marken- und Patentamt, dass es dafür ein Verfahren gibt. Patentiert wurde es unter der Bezeichnung Gedankenübertragung. Die Offenlegung erfolgte am 27. Mai 2004. Als Anmelder und Erfinder wird Dr. Bengt Nölting angegeben.

Man könne damit Gedanken lesen, Gefühle beeinflussen und Handlungsweisen verändern, ist in der Patentschrift nachzulesen. Mittels Satellit soll das über eine Entfernung von bis zu 800 km möglich sein.

Erfindung mit futuristischen Fähigkeiten

Die Zusammenfassung aus der Patentschrift DE 10253433 A1 – Gedankenübertragung

Die Erfindung betrifft Einrichtungen und Verfahren zur Übertragung von Informationen über größere Entfernungen mittels elektromagnetischer Strahlung ohne Notwendigkeit elektronischer Hilfsmittel seitens des Empfängers zur Umwandlung der elektromagnetischen Strahlung in akustische oder optische Signale, wie z. B. Radio, Fernseher oder Mobilfunkgerät. Erfindungsgemäß wird gebündelte modulierte elektromagnetische Strahlung in den Organismus des Empfängers derart gesendet, daß bei diesem Reaktionen ausgelöst werden, die einer beabsichtigten Gedankenübertragung entsprechen.
Die Erfindung kann Anwendung finden z. B.

  • (a) zur Unterstützung der Kommunikation mit Personen in Bunkern und verschütteten Personen nach Erdbeben,
  • (b) zur unauffälligen Nachrichtenübertragung an Sicherheitspersonal,
  • (c) zur Unterstützung von wichtigen Verhandlungen und in der Öffentlichkeit vortragenden Personen,
  • (d) zur Sensibilisierung von Personen bezüglich wichtiger Themen in Notfallsituationen, z. B. durch Sendung von Gefahrenhinweisen,
  • (e) in Kombination mit Detektionsmethoden zum Profiling und Gedankenlesen von Kriminellen,
  • (f) zur Therapie und Prophylaxe von bestimmten pathologischen Beeinträchtigungen des Hirnstoffwechsels und zur Beeinflussung von bestimmten nichtpathologischen Limitierungen, Streßsituationen und Alterungsprozessen des Hirnstoffwechsels.

US-Patente zur Bewusstseinskontrolle

Könnte es technischer Unfug sein? Natürlich könnte es sich bei dem Patent um technologischen Unsinn handeln, der die Funktionen nicht tatsächlich hat. Denkbar ist das durchaus, denn überprüft wird das unseres Wissens nach nicht.

Logo Creative Commons

Für ein Funktionieren wie beschrieben jedoch spricht, dass es Menschen gibt, die als Betroffene beeinflussende Phänomene schildern, die eine derartige Technologie benötigen.
Ein starkes Argument ist sicher, dass es in den Vereinigten Staaten mehrere ähnliche Patente gibt. Der Schweizer Verein Gigaherz hat vergleichbare US-Patente auf seiner Webseite aufgelistet. [5]
Dank an den Zusender für den Hinweis auf das Patent!

Alle Beiträge dieser Artikelserie:
Technologie (1): Gedankenübertragung über bis zu 800 km – in Deutschland 2004 patentiert
Technologie (2): Mit über 10 Jahre alter Technik Menschen fernsteuern

____________________

[1] Offenlegung DE10253433 A1 – Gedankenübertragung, Deutsches Patent- und Markenamt am 27. Mai 2004
[2] DE10253433 (A1) ― 2004-05-27, Europäisches Patentamt am 27. Mai 2004
[3] Gedankenübertragung – DE 10253433 A1, Google Patents
[4] Todesanzeige Dr. rer. nat. Bengt Nölting, Ostsee-Zeitung im Oktober 2009
[5] US-Patente für die Beeinflussung von Gehirn und Nerven, Verein Gigaherz (Schweiz)

Quelle: http://www.mind-control-news.de/news/display/2015/6/9/technologie-1-gedankenuebertragung-ueber-bis-zu-800-km-in-deutschland-patentiert/

Gruß an die Wissenden

TA KI

Interview mit Grazyna Fosar und Franz Bludorf.


Der Geist hat keine Firewall:

Mind Control, Bewusstseinskontrolle

Die Sendung startet bei: 12:32

In dieser Sendung wenden wir uns ein weiteres Mal dem Thema Mind Control zu. Meine Gäste Grazyna Fosar und Franz Bludorf geben faszinierende Einblicke in die technischen, sozialen und spirituellen Aspekte der Bewusstseinskontrolle. Die Möglichkeiten, Menschen in Ihrem Verhalten zu beeinflussen, sind heute ebenso vielfältig wie subtil. Und weil der Geist eben keine Firewall besitzt, ist eine kritische Auseinandersetzung und ein Hinterfragen der eigenen Wahrnehmung wichtiger denn je.

Modernste Technologien eröffnen fantastische Möglichkeiten zur Weckung unerschlossener Potentiale im Menschen – ist der Kampf ums menschliche Bewusstsein bereits in vollem Gange? Die Hyperkommunikation der DNA, die Versuche von Michael A. Persinger oder Möglichkeiten und Gefahren von HAARP werden ebenso angesprochen, wie die Aktivitäten der Sonne und die Auswirkungen geomagnetischer Stürme auf unser Bewusstsein. Und auch der Frage, warum sich die CIA für den Klimawandel interessiert, werden wir unter anderem nachgehen…

Quelle: http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=firewall

Gruß an die Bewußten

TA KI