„Bewusstseinswandel – Individuell und Global“ – Armin Risi


,Der Ruf nach einem radikalen Bewusstseinswandel wird heute immer lauter und die Notwendigkeit dringlicher. Aber wie müsste ein solcher Bewusstseinswandel aussehen? Was spaltet uns und wie sieht diese Spaltung aus? Wie können die verschiedenen Formen von Einseitigkeiten und Halbwahrheiten erkannt und überwunden werden? Wie gehen wir mit den vielen Formen von Gewalt und Unrecht um? Letztlich wird bei uns allen ganz individuell bemessen, ob unser Leben ein gutes Leben war und ob wir unsere wahren Lebensaufgaben erfüllt haben. Ganz individuell lautet die Frage im Wesentlichen: „Warst du glücklich?“ Und dies wiederum beruht auf der Frage: „Warst du im Frieden mit dir und der Welt und auch im Frieden mit denen, die Böses taten?“ „Im Frieden sein“ heißt nicht etwa, das Unrecht gutheißen. Im Gegenteil, es erfordert ein klares Erkennen und Unterscheiden und ein entsprechendes Ent-scheiden. Auf dieser Grundlage kann ein echter und umfassender Bewusstseinswandel stattfinden, individuell und darauf aufbauend ein globaler Bewusstseinswandel, sowohl in den Wissenschaften als auch in den Religionen und in der Politik. Armin Risi gibt auf dem Regentreff 2017 viele Denkanstöße, wie dieses Ziel zu erreichen ist.

Webseiten von Armin Risi: http://www.armin-risi.ch

Gruß an die Erkennenden
TA KI

Erwachen der Menschheit – Dieter Broers


 

Vom dominierenden Verstandesbewusstsein zum göttlichen Selbst Wie das Selbst sein Gehirn steuert! Die Welt ist verrückt, sind wir selbst verrückt? – bitte weiterlesen… Ist der freie Wille eine Illusion? Braucht es erst Chaos um in die Ordnung zu kommen? Ist die Demokratie am Abgrund? Philosophie umgesetzt in den Alltag – verbunden mit einem Exkurs in die Quantenphysik und der Hirnforschung Es geht über die Möglichkeiten des Bewusstseinswandels in der heutigen Zeit. Hinter den Grenzen des Verstandes! Aktuelle Themen werden integriert und mit uralten Thesen interpretiert.

BITTE BIS ZUM ENDE ANSEHEN!!!

Burkhard Heim, Max Planck, Erwin Schrödinger, John Archibald Wheeler, Arthur Schopenhauer, Wolf Singer, Benjamin Libet´s Thesen werden u.a. hinterfragt Mit historischen Aufnahmen zum Thema! Dieter Broers ist Biophysiker, Forscher und Bestsellerautor. Als Naturwissenschaftler und Philosoph stellt er sich der Aufgabe, durch themenübergreifende Betrachtungen Brücken zwischen Wissenschaft und Spiritualität zu bauen und aus naturwissenschaftlicher und anthropologischer Sicht aufzuzeigen, was sich aus den Erkenntnissen der Biophysik, Quantenphysik, Neurobiologie, Noetik, Kosmologie, Astrophysik und Informationsmedizin für das Bewusstsein der Menschheit folgern lässt und welche Bedeutung sie für die biopsychosoziale Entwicklung und spirituellen Entfaltungsmöglichkeiten des Menschen haben. Seine wissenschaftlichen Arbeiten sind in vielen Publikationen und Büchern nachzulesen. Der Autor lebt und arbeitet in Österreich und Griechenland. Mit dem unter dem Pseudonym „Morpheus“ geschriebenen Bücher ‘Transformation der Erde’‚‘Matrix Code’ und ‚Gedanken erschaffen Realität’ begründete er seine Karriere als Bestseller-Autor. Zu seinen erfolgreichen Werken gehören neben ‘(R)evolution 2012′ unter anderen ‘Checkliste 2012 – Sieben Strategien, wie Sie die Krise in Ihre Chance verwandeln’ und die beiden Filme ‘(R)evolution 2012′ und ‘Solar Revolution’, für den er eine Reihe von Auszeichnungen erhielt. Seine Bücher ‘Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden’, ´Das Ego im Dienste des Herzens’`sowie ‚Metamorphose der Menschheit`rangieren seit ihrem Erscheinen in den oberen Rängen der einschlägigen Listen.

https://dieter-broers.de/

.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

Dieter Broers – Die Metamorphose der Menschheit 2018


Dieter ist -der- Experte im deutschsprachigen Raum, wenn es um die Themen Sonne, Magnetfelder & Bewusstseinswandel geht. Heute erzählte mir Dieter über sein brandaktuelles Buch „Die Metamorphose der Menschheit – Warum wir immer noch nicht erleuchtet sind und was wir daran ändern können“ erzählt.

„Metamorphose der Menschheit“ ist der Höhepunkt und Abschluss der Trilogie von Dieter Broers. Nach „Der verratene Himmel“ und „Das Ego im Dienste des Herzens“ besticht dieses Buch durch seinen klaren Auftrag an die Menschen: „Warum wir immer noch nicht erleuchtet sind“ ist die sich darauf ergebene Frage, der Dieter Broers in detaillierter und doch auch praxisnaher Weise nachzugehen versucht. Dabei versteht es Dieter den Leser sowohl durch seine besondere wissenschaftliche Fachkenntnis, als auch durch sein tiefes Verständnis für die großen philosophischen Zusammenhänge mit auf eine faszinierende Reise zu einer der brennendsten Probleme der Menschheit mitzunehmen. Doch der Leser wird nicht mit einer reinen Analyse des Ist-Zustandes allein gelassen, denn dieses Buch möchte Lösungsansätze aufzeigen. Dieter Broers ist überzeugt, dass wenn der Mensch zu einem Bewusstsein gelangt, das ihm sein Leben aus dem Herzen auszudeuten vermag, die Menschheit endlich in eine fried- und liebevollere Zukunft übergeht.

.
Gruß an die Erwachten
TA KI

Entfaltung


Jo Conrad unterhält sich mit Christa Jasinski über das 6. Buch mit den Tagebuchaufzeichnungen von Thalus von Athos, in denen viele Begegenungen mit Inner- und Außerirdischen beschrieben sind und deren Gespräche über eine Vielzahl von Themen, die uns alle bewegen, von den Lügen, asurische Kräfte über falsche Geschichte bis zum Bewußtseinswandel der Menschheit. Original http://www.Bewusst.tv

http://www.GartenWeden.de

Gruß an die Neugierigen
TA KI

„Unsterblichkeit ist eine Option, die von Menschen überwiegend ungenutzt bleibt.“


 

Liebe Freunde,

meiner festen Überzeugung nach steht die Ur-Angst in einem unmittelbaren Zusammenhang mit unserem leiblichen Tod. Somit entsteht die Ur-Angst durch das fehlende Wissen über unseren göttlichen Wesenskern (unser Selbst) und der damit verbundenen Gewissheit unserer Unsterblichkeit.  Seit Jahrtausenden haben uns unterschiedlichste Religionen und Philosophen mehr oder weniger ein „Leben nach dem Tod“ in Aussicht gestellt. Von einigen Naturvölkern einmal abgesehen, waren diese Lehren für die meisten Menschen nur von einem theoretischen Wert. Besonders im abendländischen Kulturkreis hat die Naturwissenschaft gegenüber den Weisheiten die Hauptrolle übernommen. Hier wird für wahr gehalten, was gemessen und berechnet werden kann (nach dem Motto: Naturwissenschaft als Religion der Neuzeit). Doch stehen die Aussagen von Naturwissenschaftlern im Gegensatz zu den Weisheitslehren? Sicherlich nicht. Andererseits haben unsere neuzeitlichen Konditionierungen (Muster) zu Aussagen geführt wie:

„Unsterblichkeit ist eine Option, die von Menschen überwiegend ungenutzt bleibt.“

2

Das Interview ist Teil der neuen Filmproduktion „Unsterblich?! – Gute Gründe für ein Leben nach dem Tod“[1]

Bewusstsein kann auch ohne den Körper existieren!

Der niederländische Kardiologe Dr. Pim van Lommel[2],[3] gehört seit einigen Jahren zu den wichtigsten Sterbeforschern. Seine Studien an klinisch toten Patienten führten ihn zu einem bemerkenswerten Schluss: „Bewusstsein kann auch ohne den Körper existieren!“

Das Herz steht still, die Atmung ist ausgefallen. Die Diagnose lautet: klinisch tot. Kann man in einem solchen Zustand noch etwas wahrnehmen? Ja – sagt der Kardiologe Pim van Lommel. Denn Millionen von Menschen, die eine solche Phase überlebten, berichten von Nahtoderfahrungen. Van Lommel illustriert seine Untersuchungen mit eindringlichen Erfahrungsberichten. Seine Erkenntnisse sind spektakulär und stellen die bisher üblichen Erklärungsmodelle in Frage: selbst wenn das Gehirn nachweislich nicht mehr funktioniert, können Menschen ein klares Bewusstsein erfahren – eine Erkenntnis, die uns zwingt, über Leben und Tod neu nachzudenken.[4]

Unser Bewusstsein beweist ein Leben nach dem Tod

Unser Bewusstsein stammt also nicht nur aus dem Gehirn alleine, sondern entsteht aus der „inneren“ Welt heraus. Mit unserem Tod endet die Strukturierung der Informationen in der materiellen Welt durch das Gehirn, weil in der materiellen Welt alles Leben vergänglich ist. In der „inneren“ Welt ist jedes neu entstandene Leben unvergänglich und immer vorhanden. Daher überlassen wir die Ordnung des Bewusstseins dem „inneren“ Körper, der das Leben nach dem Tod lenkt.[5]

Der Todesirrtum: Jeder stirbt, aber keiner ist tot

Ist das herkömmliche Verständnis über den Tod falsch? Immer mehr deutsche Wissenschaftler sind davon überzeugt. [6]

Quantenphänomene nicht nur auf subatomare Ebene beschränkt

Wie die „Welt“ berichtet, gibt es auch in Deutschland prominente Physiker, die den Begriff „Seele“ nicht nur in den Mund nehmen, sondern auch zu dem Schluss kommen, dass so etwas wie eine „Seele“ tatsächlich existiert. Während Kritiker die Verbindung der Quantenphysik mit Bewusstseinsvorgängen als „Quantenunsinn“ abtun und darauf hinweisen, dass Quantenphänomene nur auf der subatomaren Ebene zur Geltung kommen, ist Professor Hans-Peter Dürr, ehemaliger Leiter des Max-Planck-Instituts für Physik überzeugt, dass der Dualismus kleinster Teilchen allgegenwärtig ist.

Deutsche Wissenschaftler von der Existenz einer „Seele“ überzeugt

Bezüglich einer Existenz nach dem Tod sieht Dürr in dem, was allgemein als Diesseits bezeichnet wird, nur Schlacke, also angreifbare Materie. Als Jenseits bezeichnet Dürr in der „Welt“ die größere, umfassendere Wirklichkeit, die das Leben umgibt. Auch Professor Markolf H. Niemz von der Universität Heidelberg glaubt an so etwas wie eine Seele. Der sich intensiv mit Nahtodforschung beschäftigende Forscher glaubt, dass die Seele nach dem Tod mit Lichtgeschwindigkeit den Körper verlässt und deshalb der Eindruck eines Tunnels entstehe. [7]

Liebe Freunde,

nur ein Ego kann Angst empfinden. Unser Selbst – als Wesenskern – kennt keine Angst.  Der Physiker Burkhard Heim[8] verfasste hierzu diesen Text, den er aus seinen jahrzehntelangen Forschungen herleitete:

„Ob ich das Paradigma der Wissenschaft wechsle oder nicht, ein Stein fällt immer nach unten und Wasser wird nicht nach oben fließen. Es gibt Naturgesetze quantitativer Art, die nicht beseitigt werden können. Was aber möglich ist, wäre eine Offenheit demjenigen gegenüber, was jenseits des erfundenen Daches liegt, von dem ich vorhin sprach. Ich könnte mir vorstellen, dass man zwar vom Fundament des Bekannten ausgeht und versucht, auf indirektem Wege noch unbekannte, aber uns verhältnismäßig nahe – um es bescheiden auszudrücken – nahe Bereiche dieser uns in ihrem Wesen völlig unbekannten, übergeordneten Weltganzheit zu erkennen, und so unser Bild – das nach oben ja ohnehin offen ist – zu erweitern, den Horizont zu erweitern, in der Hoffnung, dass wir zumindest so viel von der uns unbekannten übergeordneten Ganzheit erschließen können (kraft des Erkenntnisvermögens), dass wir gewisse Bereiche menschlichen Daseins damit abdecken können, um unseren Mitmenschen die Angst zu nehmen, die Angst vor der Zeit, die Angst vor ihrer zeitlichen Begrenztheit, und dass wir ihnen vielleicht die Tränen abtrocknen können, und dass wir ihnen zeigen können, welche Maßstäbe an das menschliche Leben vom Kosmos selbst angelegt werden, damit ein unerlässlicher Gesinnungs- und Bewusstseinswandel sich vollzieht. Darin sehe ich den Sinn all dieser Arbeiten, und einen anderen Sinn kann es gar nicht haben!“ [9]

Diesen wunderbaren Worten möchte ich heute nur noch hinzufügen, dass die Erinnerung an unsere Unsterblichkeit mit jedem Tag zunimmt…,

me Agape

Euer

Dieter Broers

[1] https://www.youtube.com/watch?v=GGb3fQxvbqE

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Pim_van_Lommel

[3] http://www.bobblum.com/ESSAYS/NEUROPSYCH/nde.html

[4] https://www.amazon.de/Endloses-Bewusstsein-medizinische-Fakten-Nahtoderfahrung/dp/3491360226

[5] http://leben-nach-tod.de/?gclid=CKKHxLSP59MCFZeHsgodwmYB5g

[6] http://de.blastingnews.com/wissenschaft/2015/04/der-todesirrtum-jeder-stirbt-aber-keiner-ist-tot-00366577.html

[7] http://de.blastingnews.com/wissenschaft/2015/04/der-todesirrtum-jeder-stirbt-aber-keiner-ist-tot-00366577.html

[8] https://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/naturwissenschaft/hyperraum/

[9] http://dieter-broers-shop.de/buch/heim-kalendar-fundamente-des-seins-2017

Quelle: http://dieter-broers.de/unsterblichkeit-ist-option-die-ungenutzt-bleibt/

Gruß an die Wissenden

TA KI